Music Konzert | verfasst 31.10.2018
Dillon
Live in Berlin
21. November 2018
Deutschland- Berlin- Berlin- Heimathafen Neukölln
Dillon - Live in Berlin

Dominique Dillon de Byington braucht manchmal kaum mehr als Stimme und Piano, um ein Publikum in den Bann zu ziehen und dann mit der Wucht ihrer Emotionen k.o. zu schlagen. Wer die Intensität ihrer Konzerte noch nicht live spüren konnte, der bekommt bei dem Film und dem Live-Album »Live at Haus der Berliner Festspiele« einen guten Eindruck davon.
Im letzten Jahr erschien Dillons drittes Studioalbum »Kind« und zeigte die brasilianisch-stämmige Künstlerin ein wenig optimistischer und zugänglicher, als man es noch von ihrem Debüt »This Silence Kills« und dem Nachfolger »The Unknown« gewohnt war. Im November wird Dillon nun noch einmal ein Gastspiel in ihrer Wahlheimat Berlin geben – und zwar im schönen Heimathafen Neukölln. Support gibt es von DJ Saliva.
[Quelle: FACTORY 92]


Tickets sind ab sofort verfügbar.
Alle Infos findest du im Facebook Event.
Musik von Dillon findest du bei uns im Shop.

Dein Kommentar
Ähnliche Artikel
Music Review | verfasst 15.02.2008
Hot Chip
Made In The Dark
Weil das eine Hot Chip-Review werden soll, musst du nicht mal so tun, als gäbe es viel zu motzen.
Music Kolumne | verfasst 17.10.2018
Aigners Inventur
Oktober 2018
Noch ist die Echsentransformation nicht abgeschlossen. Aber wo anderorts leider der Musikjournalismus stirbt, bleibt Aigner der letzte lebende Dinosaurier. Hier ist die Inventur des Monats Oktober. Best cherish it!
Music Review | verfasst 12.04.2012
Dillon
Tip Tapping / Abrupt Clarity Remix
Mit dieser 12" werden die Erwartungen erfüllt, die man an einen Release von Dillon auf BPItch Control von vornherein hatte.
Music Review | verfasst 02.05.2014
Dillon
The Unknown
Der Drang Schiller zu zitieren, weil man als Schiller-Zitierer wahrgenommen werden will. Das ist »The Unknown«.
Music Interview | verfasst 11.11.2011
Dillon
»Es ist elektronische Musik«
Eigentlich sollte sie schon vor fünf Jahren das nächste große Ding werden. Sie selbst hat den Hype nicht bemerkt und ruhig an ihren Songs geschrieben. Das hat sich gelohnt, wie das ersehnte Debüt beweist. Wir trafen Dillon zum Interview.