Music Festival | verfasst 23.01.2019
ELBJAZZ 2019
Mit Alfa Mist, Altin Gün, Kamaal Williams und vielen mehr
31. Mai 2019 - 01. Juni 2019
Deutschland- Hamburg- Hamburg
HHV präsentiert
ELBJAZZ 2019 - Mit Alfa Mist, Altin Gün, Kamaal Williams und vielen mehr

Es ist wieder soweit! Tausende von Besuchern strömen nach Hamburg um eine fein selektierte Auswahl von Musikern bei einem der größten europäischen Jazzfestivals zu belauschen. Seit 2010 steht das ELBJAZZ in der Hamburger Hafen Kulisse für ein einmaliges Musikereignis. In der unverwechselbaren maritimen Szenerie der Hansestadt warten an den beiden Festivaltagen vielversprechende Auftritte hochkarätiger, internationaler Künstler und die ganze Bandbreite des Jazz und angrenzender Genres – musikalische Vielfalt ist Programm! Wie in den Vorjahren ist die Elbphilharmonie auch 2019 Spielort des ELBJAZZ und wird am Freitag und Samstag mit mehreren Konzerten bespielt. Das Herzstück des Festivals befindet sich südlich des Elbufers – auf dem Werftgelände von Blohm+Voss, wo während des zweitägigen Musikspektakels mehrere Bühnen aufgebaut werden. Weitere Konzerte finden an diversen Orten auf der nördlichen Elbseite statt. Unsere persönlichen Highlights des Fesitvals werden ganz sicher die Auftritte von Alfa Mist, Altin Gün, Benny Golson Quartet, Jungle By Night, Kamaal Williams und Kokoroko. Da lohnt sich die Anreise aus jedem noch so entfernten Winkel dieser Erde. Denn eins ist sicher: Hamburg ist, lebt und liebt den Jazz. Und wir auch.


Das Programm und weitere Infos findet ihr auf der ELBJAZZ Webseite.
Tickets sind ab sofort erhältlich.
Musik von den Künstlern findet ihr in unserem HHV ELBJAZZ Special.


Dein Kommentar
1 Kommentare
22.05.2019 07:57
sthar:
Das wär was!
― antworten
Ähnliche Artikel
Music Review | verfasst 23.01.2019
Kamaal Williams
New Heights / Snitches Brew - 12"
Zwei weitere Stücke, die aufhorchen lassen: Kamaal Williams veröffentlicht »New Heights« und »Snitches BrewG auf Vinyl 12".
Music Interview | verfasst 25.05.2018
Kamaal Williams
Zurück zum rawen Shit
Gemeinsam mit Yussef Dayes veröffentlichte er vergangenes Jahr mit »Black Focus« einen Fan-Liebling. Jetzt ist Henry Wu aka Kamaal Williams solo zurück. Seine Musik ist von vielen Stilen inspiriert. Von nichts mehr aber als vom Glauben.
Music Essay | verfasst 24.06.2019
Britischer Jazz
On The Hot Spot
Der Jazz auf den Britischen Inseln steckt 2019 im Generationenumbruch. Neue Talente von Manchester bis London revidieren festgefahrene Konventionen und loten selbstbewusst die Grenzen des Genres aus. Warum gerade jetzt?
Music Review | verfasst 11.10.2012
The Pyramids
Otherworldly
35 Jahre nach ihrem letzten Album kann man The Pyramids jetzt neu entdecken: World Music im besten, umfassenden und experimentellen Sinne.
Music Review | verfasst 21.01.2013
Various Artists
Feten - Rare Jazz Recordings from Spain 1961-1974
Unter der bis 1975 währenden Diktatur als denaturierte »Negermusik« deklariert, hatte es Jazz schwer in Spanien. Doch es gab ihn…