Music Festival | verfasst 15.05.2019
MELT Festival 2019
Schlaflos in Ferropolis
19. Juli 2019 - 21. Juli 2019
Deutschland- Sachsen-Anhalt- Gräfenhainichen- Gräfenhainichen
HHV präsentiert
MELT Festival 2019 - Schlaflos in Ferropolis

Seit nun 22 Jahren findet das MELT Festival statt und setzt neue Standards in der internationalen Festivallandschaft. Nachdem man in den ersten beiden Jahren noch umhergewandert ist, hat man 1999 mit dem Ferropolis-Gelände bei Gräfenhainichen ein festes Zuhause gefunden. Nebst dem vielfältigen Line-Up, ist es auch diese einzigartige Location, die die Besonderheit des MELT Festivals ausmacht. Zwischen gigantischen Tagebaugroßgeräten betraten in den letzten 20 Jahren Acts wie Björk, Oasis, Florence And The Machine, Portishead, Bonobo und Aphex Twin die Bühne. Ein buntes Spektakel, das Besucher aus der ganzen Welt in eine neue Welt, abseits von jeglichem Grenzdenken, eintauchen lässt. Ein Schmelztiegel der Kreativität. Von Musik-Connaisseure bis Trendsetter aus der Lifestyle- und Fashionszene sind alle da. Dank einer authentischen Affinität für den musikalischen Untergrund und Zeitgeist schaffen es die Macher immer wieder aufs Neue zu begeistern.

So haben sie es auch in diesem Jahr wieder geschafft, das Who Is Who der Musikszene zwischen den wunderschönen Seestränden und gewaltigen Eisengiganten im Juli zu versammeln. Freuen kann man sich besonders auf Skepta, Four Tet, Modeselektor, Kaytranada, Helena Hauff, Mall Grab, Ross From Friends, Sudan Archives … Okay, Einsicht: eine kurze Liste mit den Highlights zu erstellen, ist auch in diesem Jahr nicht wirklich möglich. Umso mehr steigt die Vorfreude. Und wem der Konzert-Marathon zu anstrengend ist, kann immer noch das ganze Wochenende auf dem Sleepless Floor durchfeiern. In dem Sinne: vorschlafen, Energie auftanken und sich auf den Lieblingsabenteuerspielplatz in Ferropolis freuen.



Das komplette Line Up findest du auf der MELT Festival Webseite.
Tickets für das MELT Festival sind ab sofort erhältlich.
Vinyl der beim MELT Festival auftretenden Künstler haben wir für dich in unserem Webshop zusammengestellt.

Dein Kommentar
Ähnliche Artikel
Music Review | verfasst 19.05.2017
Skepta
Konnichiwa
Hören wir Skeptas fünftes Album nochmal vom Hype ausgenüchtert und mit einem Jahr Abstand. Es ist jetzt besser.
Music Liste | verfasst 10.07.2017
Halbjahresrückblick 2017
Best Hip-Hop so far
Das Jahr ist noch halb leer, aber schon vollgepackt mit super Releases. Wir haben grob in vier Genres aufgeteilt, je 20 Platten. Hier unsere Lieblinge aus dem Bereich Hip Hop. Von Migos bis Freundeskreis.
Music Review | verfasst 21.04.2011
Burial, Four Tet & Thom Yorke
Ego/Mirror
Burial sendet ein Lebenszeichen und findet für Ego/Mirror mit Four Tet und Thom Yorke für eine brillante 12inch zusammen.
Music Review | verfasst 16.05.2013
Four Tet
Rounds
Four Tet exerziert auf »Rounds« sein Gespür für ausgefuchste Harmonien, die wärmer klingen als die meisten anderen Veröffentlichungen.
Music Review | verfasst 18.10.2017
Four Tet
New Energy
Die dritte Inkarnation des Four Tet haut eher nicht vom Hocker. Doch »New Energy« ist immer noch eine verdammt gute Platte.
Music Kolumne | verfasst 03.04.2011
Zwölf Zehner
März 2011
Der März ist um, es lebe der März. Florian Aigner und Paul Okraj lassen den Monat März Revue passieren und destillieren in der neuen Kolumne Zwölf Zehner die wichtigsten zehn Tracks des Monats.
Music Bericht | verfasst 21.10.2013
Gilles Peterson, Four Tet & Floating Points
»Free Spirits Sunday« am 13.10. in Berlin
Die jazzaffinen DJs und Musiker leisteten beim »Free Spirits Sunday« eine dringend notwendige Unterstützung für die Steve Reid Foundation und verneigten sich zeitgleich auch auf vielfältige musikalische Weise vor ihren Vorbildern.