Music Liste | verfasst 16.11.2011
Voltron
DJ Charts
Für unsere DJ-Charts haben sich die Belgier Voltron trotz eines gut gefüllten Terminkalenders die Zeit gefunden, in mühevoller Kleinarbeit 10 Tracks herauszusuchen, die sie derzeit am meisten beschäftigen. Oder waren es elf?
Text Patrick Cavaleiro
3235-voltron20111-www.hhv-mag.com

Für Voltron war 2011 bislang ein sehr erfolgreiches Jahr. Die drei blutjungen Produzenten Mathias, Laurens und Thomas aus dem belgischen Gent veröffentlichten ihre Musik auf ihrem eigenen Label Silverback Recordings (u.a. Heimat von Damu oder Nguzunguzu) sowie auf dem Label-Ableger des bekannten schwedischen Blogs Discobelle. Ihre »wonky« Tracks, die von einer pop-affinen Herangehensweise geprägt und deswegen auch sehr zugänglich sind, wurden von den erwähnten M.I.A.-Tour-DJs Nguzunguzu, dem großartigen XXXY oder Labelmate Jack Dixon geremixt, und ihre Touren führten sie in diesem Jahr bereits nach Toronto, Moskau, Amsterdam und natürlich auch schon nach Deutschland. Demnächst steht ein Remix für LOL Boys an. Und auf ihrem eigenen Label veröffentlichen Voltron bald einen eigenen Remix von Jean Nipon (Institubes). Für unsere DJ-Charts haben Voltron trotz eines gut gefüllten Terminkalenders die Zeit gefunden, in mühevoller Kleinarbeit 10 Tracks herauszusuchen, die sie derzeit am meisten beschäftigen. Oder waren es elf?

Plain White Record Sleeve 1 – Gothic by Phantom
taken from the 12inch Gothic EP, Silverback 2011
A warm melodic piano and an eerie yet familiar vocal set the mood perfectly for what’s about to be a top notch tune from start to finish. At doubt the synthlines should convince you of Phantom’s talent. This will be part of his upcoming EP on our own Silverback imprint – it will be the first Silverback vinyl release as well!

{Unclassified} Compilation 2 – World On Mute by Ikonika
taken from the Compilation {Unclassified}, Adult Swim 2011
This song is just so very well structured. Everything starts very basic but the bass keeps things flowing till the climax comes. When the trancy melody finally kicks in, things get insane. Class.

Kastle - So You EP 3 – Could You Want Me by Kastle
taken from the EP So You, Silverback 2011
Another upcoming Silverback release here. R&B, pop flavoured vocals often smuggle a familiar element in underground dance tracks. Here the combination with the warm synths creates a full crossover effect. This is one that you could easily hear at 3:00 PM on your favorite popular radio station as well as on underground club nights… something for everybody to enjoy.

Plain White Record Sleeve 4 – Curious by Bad Autopsy
previously unreleased
You have to remain focused, when you like Bad Autopsy’s stuff. It’s hard to get much information, but when he drops a new tune, you’re usually up for a thrill. This one will be released on Well Rounded, and the signature drums, funky 80’s synths, and Uk influences get exploited on an advanced level.

Plain White Record Sleeve 5 – Pharmacodynamics by Voltron
taken from the Compilation tba., Truants 2011
Forgive us the self promotion but we’ve grown to like this song. When making this we wanted to create something very trashy, something bordering on the edge of contemporary club music and 90’s Rotterdam Terrorcorps hardcore. I think Pharmacodynamics will shine particularly in front of a very drunk crowd wanting some agression. You can catch this track on the next Truants compilation.

Plain White Record Sleeve 6 – Swims by Joy O and Boddika
taken from the 12inch tba., Swamp 81 2011
Walk for me, Sir! When picking one of the most shout-out, demented vocals of the latter years, this one should be on top. Accompanied by straight forward old school electronics on the instrumental side, this whole song just keeps you moving.

Boys Noize & Erol Alkan - Avalanche (12inch) 7 – Avalanche (Canblaster Remix) by Boys Noize & Erol Alkan
taken from the 12inch Avalanche (Terminal Velocity), Ed Banger 2011
Find it at hhv.de: 12inch
We’ve come to expect great remixes from Canblaster. Although his original productions burst with creativity, when he’s given a remix he goes all out. Avalanche is a perfect example of his talent: A smart use of the Jarvis Cocker vocal and a brilliant implementation of video gamey bleeps forge a sound close to a real-life natural disaster.

Damu - Unity 8 – Don’t Cry In My Bed by Damu
taken from the LP Unity, Keysound 2011
Damu recently said on his facebook page that Don’t Cry In My Bed may be his finest hour and it arguably is. It implements all the elements we’ve come to expect and love from this Manchester mastermind. Do not sleep on this guy. Check this brilliant tune and other ones on his recently released first album Unity on Keysound.

Plain White Record Sleeve 9 – Coconuts (Disclosure Remix) by Jack Dixon
previously unreleased
Jack Dixon is known for his warm productions and synthlines, echoing soulful vocals, and superb percussion. When a remix surpasses the Jack Dixon original, you know you have a great track on your hands.

Plain White Record Sleeve 10 – Street Fighter Riddim by D Double E
taken from the Download Street Fighter Riddims, Dirtee Stank Recordings 2011
Although it’s a pretty old song by now, it’s still in the daily tracklist of one of our members. Being an avid Street Fighter player himself, you’ll have to believe our keyboardist when he says this grime tune is packed with smart references and quirky lyrical jokes.

Plain White Record Sleeve 11 – Girl Complex by Jean Nipon
taken from an upcoming release on Silverback Recordings
Hyper-kinetic French house, from a Paris based producer who’s divergent productions have been stinging the scene for a long time. This is an energy bomb, that marvelously connects with the clever contemporary house LOL Boys, Club Cheval, Teki Latex, the Discobelle camp,… have been pushing. It will be released on – indeed – Silverback Recordings with remixes by Jam City and JTRP, and a Voltron refix.

Dein Kommentar
Ähnliche Artikel
Music Review | verfasst 24.06.2011
Housemeister
Music Is Awesome
Zwar sucht man hier vergebens den intellektuellen Höhepunkt. Doch für Kopf-Momente wurde der Longplayer auch nie konzipiert.
Music Review | verfasst 01.11.2007
Boys Noize
Oi Oi Oi
14 Tracks vorzulegen, auf die die Meute sowohl hysterisch raven, als auch unkontrolliert moschen kann und wird, ist so mutig wie konsequent.
Music Review | verfasst 18.10.2012
Ikonika
I Make Lists EP
Die Musik von Ikonika hat unglaublich viel Potenzial, doch die Britin macht zu wenig daraus.
Music Review | verfasst 01.08.2013
Ikonika
Aerotropolis
Das Fräuleinwunder des Dubstep, Ikonika, veröffentlicht ihr zweites Album »Aerotropolis«, das dieses Status nicht bestätigt. Wozu auch?
Music Review | verfasst 21.08.2014
Ikonika
Position EP
Ikonika will es auf der »Position EP« wissen – mit knackigen, wirbelnden Beats und melodisch perlenden, hymnischen Keyboardsounds.
Music Liste | verfasst 24.11.2017
Ausklang | 2017KW47
8 essentielle neue Platten
Hunderte neue Releases, jede Woche. Davon viele sehr gut – und bereits von diversen Portalen vorgestellt. Wir präsentieren: die unvorgestelltesten, besten Releases der Woche. Ab vom Schuss, leicht daneben und tierisch geil: der Ausklang.
Music Review | verfasst 23.03.2011
Joy O
Wade In / Jels
Ein weiterer Dubstepper setzt auf das Piano: Joy Orbinson meldet sich mit einer neuen Single zurück.
Music Review | verfasst 14.05.2018
Joy O & Ben Vince
Transition 2/Systems Align – 12"
Für die Vinyl 12" »Transition 2/Systems Align« auf Hessle Audio hat sich Joy Orbison mit dem Saxophonisten Ben Vince zusammengetan.
Music Porträt | verfasst 04.03.2010
Joy Orbison
Messing With Your Emotion
Mit Joy Orbison ist ein weiterer britischer Jungspund, der die Welt der elektronischen Musik aufrüttelt, entdeckt.
Music Kolumne | verfasst 03.04.2011
Zwölf Zehner
März 2011
Der März ist um, es lebe der März. Florian Aigner und Paul Okraj lassen den Monat März Revue passieren und destillieren in der neuen Kolumne Zwölf Zehner die wichtigsten zehn Tracks des Monats.
Music Kolumne | verfasst 04.12.2011
Zwölf Zehner
November 2011
Willkommen im Dezember. Doch vorher lassen Florian Aigner und Paul Okraj den Monat November musikalisch Revue passieren und destillieren in ihrer Kolumne Zwölf Zehner die wichtigsten zehn Tracks des Monats.
Music Kolumne | verfasst 06.07.2012
Zwölf Zehner
Juni 2012
Willkommen im Juli. Doch vorher lassen unsere Kolumnisten vom Dienst den Monat Juni musikalisch Revue passieren und destillieren in ihrer Kolumne Zwölf Zehner die wichtigsten zehn Tracks des Monats.
Music Review | verfasst 09.10.2011
Spank Rock
Everything Is Boring And Everyone Is A Fucking Liar
Unterstützt von Boys Noize stellt der versierte Spank Rock eine neue Energiebombe vor. Letztlich ist das leider aber zu viel des Guten.
Music Review | verfasst 27.12.2011
Scntst
Monday EP
Ein erst 17-jähriger Jungspund aus München ist das neueste Sinnig auf Boysnoize Records.
Music Review | verfasst 13.08.2012
Strip Steve
Micro Mega
»Micro Mega« krempelt zwar nicht die Welt der elektronischen Musik um, schafft aber für 50 Minuten kurzweilige Momente.
Music Review | verfasst 27.09.2012
Peaches
Burst! EP
Durch die Heterogenität der Remixe, ist »Burst!« eine Bestandsaufnahme von zwölf Jahren Peaches.
Music Kolumne | verfasst 09.09.2011
Keine halben Sätze
Probant: Jan Driver
Wir geben den Anfang des Satzes vor, unsere Interviewpartner ergänzen diesen dann in ihrem Sinne. Diesmaliger Proband: Jan Driver, bürgerlich: Jan Siebert, Alter: 34, aufgewachsen in: Berlin, lebt in: Berlin, Leistung: 18 Jahre Technoszene.
Music Interview | verfasst 12.06.2015
Sylabil Spill & Ghanaian Stallion
»Rap ist immer Ventil«
Alles ist ein Duell. Sylabil Spill fechtet sie im 1vs1 mit Whack-MCs und auf einer Metaebene mit der Gesellschaft aus. Jetzt hat er gleich zwei neue EPs veröffentlicht. Eine davon mit Ghanaian Stallion. Wir trafen das Duo zum Gespräch.
Music Review | verfasst 19.06.2015
MoTrip
Mama
Sein zweites Album »Mama« wird MoTrips Standing als einer der besten Rapper Deutschlands zwar nicht zementieren, aber verankern.
Music Kolumne | verfasst 10.06.2015
Aigners Inventur
Mai 2015
Auch in diesem Monat setzt sich unser Kolumnist vom Dienst wieder kritisch mit der Release-Flut auseinander, selektiert, lobt und tadelt. Any given month. Dieses Mal u.a. unter der Lupe: A$AP Rocky, Jamie XX, Shamir und Jenny Hval.
Music Review | verfasst 17.06.2015
Hudson Mohawke
Lantern
Neue Maßstäbe soll »Lantern« setzen. Stattdessen setzt es sich auf seinen aufgeblasenen Hochglanz-Hintern-
Music Porträt | verfasst 11.06.2012
alt-J (∆)
Das magische Dreieck
Die vier Briten heißen wie ein Dreieck, das entsteht, wenn man auf der englischen Ausführung des Macbooks das Kürzel »alt-J« benutzt. Sie spielen mit neumodischen Schnickschnack versehenen Folk und werden als nächstes großes Ding gehandelt.
Music Review | verfasst 12.06.2015
Marsimoto
Ring der Nebelungen
Marsimoto ist zurück und hält mit »Ring der Nebelungen« einige Trümpfe in der Hand, kratzt inhaltlich aber leider nur an der Oberfläche.
Music Porträt | verfasst 11.06.2015
Ben Zimmerman
Musik aus dem Discounter
Es gibt in der Musik nichts Neues mehr? Man muss bloß ein bisschen suchen. Dann findet man so jemanden wie Ben Zimmerman. Der hat zehn Jahre lang Klänge erzeugt – auf einem schlichten Rechner der Elektromarkt-Kette RadioShack.
Music Review | verfasst 18.06.2015
Pimf
Memo
Pimfs Debütalbum »Memo« ist ehrliche Befindlichkeitspoesie zwischen juvenilen Weltschmerz und enthusiastischer Aufbruchsstimmung.
Music Liste
Record Store Day 2019
12 Releases nach denen du Ausschau halten solltest
Wir haben uns durch die Liste der diesjährigen exklusiv zum Record Store Day 2019 veröffentlichten Releases gewühlt und euch eine Auswahl von zwölf Schallplatten zusammengestellt, die wir als mögliche Highlights entlarvt haben.
Music Kolumne
Records Revisited
Aphex Twin – Selected Ambient Works II (1994)
Der Mythos beginnt: Aphex Twin schraubt an Synthesizern, lebt in Cornwall und ballert den breitesten elektronischen Sound aus den Boxen. Doch mit »Selected Ambient Works II« brennt er seinen Sound ins kollektive Gedächtnis der Popkultur.
Music Kolumne
Aigners Inventur
März & April 2019
Insider munkeln: unser Kolumnist musste sich im Karneval mindestens einmal als Erdbeere tarnen. Trotzdem hat er uns pünktlich seine Inventur im Postfach gelassen, das ist natürlich spooky AF, Bratan!
Music Interview
Little Simz
»Es ist ein bisschen wie Wachstumsschmerzen«
Sie ist in kurzer Zeit zu einer Art Gallionsfigur des indierap geworden. Größen wie Jay-Z oder Kendrick Lamar haben sie längst auf dem Zettel. Mit ihrem dritten Album »Grey Area« legt sie nochmals eine Schippe drauf. Zeit für ein Interview.
Music Kolumne
Records Revisited
De La Soul – 3 Feet High And Rising (1989)
Blümchenrap für alle: De La Soul waren vor 30 Jahren im Hip-Hop der Gegenentwurf zur Männlichkeit des Gangsta-Rap. Ihr Debütalbum ist bis heute ein Klassiker, der in seiner unbefangen-freundlichen Grundhaltung leicht wehmütig macht.
Music Essay
Colundi Music
How to oscillate completely
Seit einigen Jahren taucht ein Begriff in den Plattenläden, Musikmagazinen und Onlineforen auf: Colundi. Dahinter steckt ein neuartiges Tonsystem, das zwei Produzenten aus dem Rephlex-Umfeld entwickelten. Wir sind der Sache nachgegangen.
Music Kolumne
Vinyl-Sprechstunde
Ossia – Devil's Dance
Diesmal sind sich alle einig: »Devil’s Dance«, das Debütalbum des britischen Produzenten Ossia, hat das Zeug zum Album des Jahres. Ein Track hat es den dreien ganz besonders angetan.
Music Kolumne
Records Revisited
The Roots – Things Fall Apart (1999)
Mit »Things Fall Apart« sollte sich für The Roots entscheiden, ob sie einfach Kritikerlieblinge blieben oder auch den großen kommerziellen Erfolg erreichen könnten. Es wurde ihr Durchbruch.
Music Interview
Efdemin
Beim Verlassen des Raums
Philipp Sollmann an einem puristischen Techno-Sound festzumachen, ist nicht möglich. Auch mit seinem neuen Album als Efdemin, »New Atlantis«, nicht. Es käme einem langsamen Verlassen des Raums gleich, sagt er im Interview.
Music Porträt
Multi Culti Records
The Music Is The Massage
Multi Culti ist eines der Labels der Stunde. Entschleunigung ist nicht zu erwarten. Ihr Faible für tribale Rhythmen, hippie-eske Attitüde und wahre Freundschaft trifft nicht nur den Zeitgeist, es macht sie auch wenig anfällig für Trends.
Music Interview
Yasuaki Shimizu
»Ich liebe Musik«
Lange Zeit blieb japanische Musik der Welt verschlossen. Das hat sich in den letzten Jahren geändert. Schallplatten, die vor 30, 40 Jahren entstanden sind, können nun auch hierzulande gehört werden. So auch die Werke von Yasuaki Shimizu.
Music Interview
Yassin
»Rap kann dich weiterbringen«
Seit mehr als zehn Jahren ist Yassin nun im Geschäft, und nun ist mit »Ypsilon« sein erstes Soloalbum erschienen. Dass ihm Rapmusik eine Herzensangelegenheit ist, war schon vorher klar. Im Gespräch wurde es noch einmal klarer.
Music Liste
Selling
Picks 10 latest Vinyl Records
Der als Gold Panda bekannte Derwin Dicker hat sich mit Jas Shwa von Simian Mobile Disco zusammengetan und als Selling ein gemeinsames Album, »On Reflection«, veröffentlicht. Was sonst noch auf irhen Plattenspieler kommt, verraten sie hier.
Music Liste
Chris Liebing
Picks 10 latest Vinyl Records
Chris Liebing ist vor kurzem 50 Jahre alt geworden. Und doch ist es, als wäre es gestern gewesen, als er als Augenzeuge, mehr noch, als Wegbereiter dem Techno hin zur Massenkultur den Weg bereitet. Hier und heute pickt er 10 Schallplatten.
Music Kolumne
Aigners Inventur
Januar & Februar 2019
Es ist 2019. Real-Player-Audioqualität auch kein Fickfinger mehr, sondern nur noch Pein im Popo. Aigners Inventur wieder da. Der einzige Anlass auf der Welt also, um mal kurz aus dem Winterschlaf respektive K-Hole aufzuschauen.
Music Liste
deM atlaS
Picks 10 latest Vinyl Records
deM atlaS war mal Frontmann einer Rockband, zeichnet Stück für Stück schon mal sämtliche Covers einer Vinylauflage und debütierte jüngst auf Rhymesayers. Diese Schallplatten gefallen ihm aktuell selbst.
Music Kolumne
Records Revisited
Elecktroids – Elektroworld (1995)
Wer sind sie und wenn ja wie viele? Diese Frage haben sich seit der Erstveröffentlichung von »Elektroworld«, dem 1995 erschienenem, einzigen Album der Elecktroids, so einige gefragt. Die Hinweise auf einen Urheber haben sich verdichtet.
Music Porträt
Retrogott & Hulk Hodn
Gesprächsfetzenkontamination
Seit nun auch schon beinahe 20 Jahren sind Retrogott und Hulk Hodn gemeinsam unterwegs. Lange Zeit als Huss&Hodn, seit 2013 mit neuem Namen. Geändert hat sich ansonsten allerdings nichts. Und diese Konstante, das genau ist ihre Kunst.
Music Porträt
Cannonball Records
Bombenstimmung auf der Tanzfläche
2014 hat der Italiener Alberto Zanini sein Label Cannonball Records gegründet. 30 Releases später kann man sagen, dass er damit einen nicht unerheblichen Beitrag für die Rare Soul-Szene leistet.
Music Kolumne
Jahresrückblick 2018
Top 50 Albums
Ein Album aufzunehmen ist schon lange keine Geste der Verlegenheit mehr, es kommt immer einem Statement gleich. Das Album ist mittlerweile kein Format mehr, sondern ein Genre, das gemeistert werden will – und das gemeistert wird.
Music Kolumne
Jahresrückblick 2018
Top 20 12inches
Die Vinyl 12inches sind auch in diesem Jahr wieder weitestgehend Musik für den Club vorbehalten. Eine gute Nachricht! Denn 2018 ging mehr als nur die Snare auf zwei und vier. Was das im Einzelfall bedeutet, müsst ihr schon selbst lesen.
Music Kolumne
Jahresrückblick 2018
Top 50 Reissues
In immer entlegenere Nischen wurde in diesem Jahr nach Reissues geforscht: bei indigenen Völkern, in mexikanischen Planetarien oder in den 1980er Jahren in Belgien aufgeführten Theaterstücken. Wir haben euch mal die besten herausgesucht.
Music Kolumne
Jahresrückblick 2018
Top 20 Compilations
Die Compilations haben sich in diesem Jahr zur Königsdisziplin unseres Jahresrückblicks entwickelt. Was? Ja, wir waren auch überrascht. Aber es ist so: der Mehrwert solcher Beiträge ist enorm.
Music Kolumne
Aigners Inventur
November 2018
Steht in Marrakesch und check gar nichts mehr: die letzte Inventur des Jahres, unter anderem mit Max Graef, Black Merlin, Guavo, Julia Holter, Bruce und Objekt. Theoretisch wieder eine Sensation.
Music Porträt
Charles Mingus
Wiederentdeckte Wut
Amir Abdullah staunte nicht schlecht, als ihm die Witwe von Jazz-Drummer Roy Brooks, Tonbänder eines Konzertes von Charles Mingus zeigte, das dieser 1973 in Detroit gegeben hatte. Es wurde Zeit für eine Wiederentdeckung.
Music Liste
Max Graef
Picks 10 latest Vinyl Records
Max Graef spricht deine Sprache nicht, dafür aber jede andere. Anlässlich der Veröffentlichung seines Albums »Lo Siento Mucho Pero No Hablo Tu Idioma« hat der Berliner 10 empfehlenswerte Schallplatten aus unserem Shop ausgewählt.
Music Liste
Jakko Eino Kalevi
Picks 10 latest Vinyl Records
Den Finnen kann man ja einiges Nachsagen. Als »Dream-Pop-Reformer« sind sie aber bislang noch nicht beschrieben worden. Dabei dürfen sie sich in Person des Popmusikers Jaakko Eino Kalevi genau dies auf die blau-weiße Fahne schreiben.
Music Interview
The Last Poets
Nichts erfunden
Vier Wochen nach dem Tod des Bürgerrechtlers Martin Luther King Jr. haben sich The Last Poets gegründet. Ihr kreatives Schaffen ist eine Art Initial für das, was wir heute »Hip-Hop« nennen. Wir trafen sie zu einem sehr spannenden Interview.
Music Interview
Mndsgn
Beats ohne Einschränkungen
Mndsgn baut Beats. Er gehört zum erlauchten Kreis des Labels Stones Throw. In diesem Jahr hat er ein eigenes Label gegründet, eine Platte veröffentlicht und u.a Beats für Fatima und Prophet produziert. Zeit für ein Interview.
Music Porträt
Art Ensemble Of Chicago
Let's Push Things Forward
Seit 50 Jahren arbeitet sich das Art Ensemble Of Chicago am Jazz ab. Eines ihrer einflussreichsten Veröffentlichungen, »Les Stances a Sophie« aus dem Jahre 1969, wurde nun wiederveröffentlicht. Wir geben Einblick in eine unterschätzte Band.
Music Kolumne
Records Revisited
Sonic Youth – Daydream Nation (1988)
Mit ihrem fünften Studioalbum »Daydream Nation« schufen Sonic Youth einen Meilenstein, dessen Sound bis heute nachhallt. Auf über siebzig Minuten kulminieren Noise, Rock und Indie. Schall und Wahn im Amerika von US-Präsident Ronald Reagan.
Music Kolumne
Aigners Inventur
Oktober 2018
Noch ist die Echsentransformation nicht abgeschlossen. Aber wo anderorts leider der Musikjournalismus stirbt, bleibt Aigner der letzte lebende Dinosaurier. Hier ist die Inventur des Monats Oktober. Best cherish it!
Music Interview
Atmosphere
Wir Kinder von Action-Figuren
Seit 20 Jahren sind Atmosphere nun schon im Geschäft. Müde werden Slug und Ant dabei nicht. Pünktlich zum Release ihres neuen Albums »Mi Vida Local« sprachen wir mit Slug über Straßen, Action-Figuren und den Reiz von Rettungsboten.
Music Liste
Jerry Paper
Picks 10 latest Vinyl Records
Jerry Paper komponiert groovy Popliedchen am Synthesizer, mit schrulligen Saxophonsounds und lächerlichem Cembaloklänge. Die 10 Schallplatten, die er aus unserem Webshop gepickt hat, sind weniger albern, aber verspielt und groovend.
Music Liste
Terr
Picks 10 latest Vinyl Records
Terr hat sich nach einer Figur aus dem Sci-fi-Evergreen »Fantastic Planet« benannt. Das Interstellare spielt halt eine große Rolle in ihrer Musik. Für uns hat sie nun 10 Schallplatten aus unserem Shop gepickt.
Music Liste
Ital Tek
Picks 10 latest Vinyl Records
Schon mehr als zwanzig Jahre lang veröffentlicht Ital Tek seine Idee einer atmosphärisch dichten, elektronischen Musik. Wie breit gefächert sein Musikgeschmack ist, kannst du an seiner Auswahl an aktuellen Lieblingsplatten erkennen.
Music Porträt
Time Capsule Records
Kosmisch versiegelt
Vom Sushi-Restaurant zum eigenen Label: Mit Time Capsule will Kay Suzuki die Hörerschaft erleuchten. Gut ausgesuchte und bestens aufbereitete Musik dient ihm dabei als Schlüssel.
Music Liste
Thalia Zedek
Picks 10 latest Vinyl Records
Thalia Zedek ist eine Legende. Eine zu Unrecht vergessen Legende. Es ist Zeit sie wiederzuentdecken. Für uns hat sie 10 Schallplatten aus unserem Shop gewählt, für die sich ihrer Meinung nach derzeit das Kämpfen lohnt.
Music Kolumne
Records Revisited
Talk Talk – Spirit Of Eden (1988)
»Spirit of Eden« erzählt vom Erschöpfungszustand eines Jahrzehnts, von einer Schöpfungslust ohne revolutionäre Inhalte oder Genie dahinter. Vor 30 Jahren erschienen, gilt das Album als Meilenstein der Popmusik. Wieso eigentlich?
Music Kolumne
Aigners Inventur
September 2018
Nebenkostennachzahlungen bei Eminem, Instagram-Tutorials von Travis Scott, Tapetenanalyse mit YG: mal wieder keine Ahnung was der Aigner hier macht, aber dank Djrum hört die Inventur dann doch irgendwann auf ihre niedrigen Instinkte.
Music Kolumne
Records Revisited
Why? – Alopecia (2008)
10 Jahre alt ist »Alopecia« dieses Jahr geworden. Sein Namen bezeichnet einen kreisrunden Haarausfall. Über ein Album, das über das Nebeneinander von Sentimentalität und Gleichgültigkeit den Zeitgeist einfing wie kein zweites.