Music Liste | verfasst 10.07.2017
Halbjahresrückblick 2017
Best Hip-Hop so far
Das Jahr ist noch halb leer, aber schon vollgepackt mit super Releases. Wir haben grob in vier Genres aufgeteilt, je 20 Platten. Hier unsere Lieblinge aus dem Bereich Hip Hop. Von Migos bis Freundeskreis.
Text Florian Aigner, Philipp Kunze, , Fionn Birr, Tim Tschentscher, Niklas Fucks, Lars Fleischmann

A7pha - s/tFind it at hhv.de: Vinyl LP Die beiden Rap-Grenzgänger Doseone und Mestizo teamen auf ihre alten Tage für ein gemeinsames Album up. Geht das gut? Ja! »A7pha» ist ein retrofuturistisches Rap-Raumschiff, das einen mit überbordenden Ideen und Skills durch dystopisch-faszinierende Soundscapes führt. Christian Neubert
 

Audio88 - Sternzeichen HassFind it at hhv.de: Pitcure Disc, Vinyl LP, CD Eine Bestandsaufnahme des Wahnsinns, der Gleichschaltung und überhaupt der Gesamtscheiße, die mindestens als normal, viel zu oft auch als geil verkauft wird: Audio88 macht’s wie immer. Und zeigt auf »Sternzeichen Hass«, das Erfahrungswerte auch mal aktuelle Gültigkeit besitzen können. Christian Neubert
 

Blahzay Blahzay - Blah Blah BlahFind it at hhv.de: Vinyl 2LP Es gibt Rap-Platten, die Äras definiert haben, Städte, hach, Länder. Und es gibt welche, die ich 1997 jeden Tag gehört habe, bevor ich zum Skateplatz gerollt bin. Befreiend zu wissen, dass es anderen mit Blahzay Blahzay und »Blah, Blah, Blah« offensichtlich ähnlich erging. Florian Aigner
 

Childish Gambino Albumcover Awaken My LoveFind it at hhv.de: Deluxe Vinyl 2LP CD Als Childish Gambinos drittes Album Ende 2016 erschien, hatte der Donald Glover endlich seinen Prince-Moment erreicht. Nein, kein nur okayer Blog-Rapper mit Schauspieler-Standbein war mehr zu hören, sondern ein hoch-emotionaler Gerne-Hopper, der zwischen 90s-Rocks, 80er-Schmalzlocken-Funk und Gospel-Singsang die Andersartigkeit so fantasievoll umarmte, dass Hip Hop-Klassensprecher Questlove D’Angelo wegen dieser elf Songs wachklingeln musste. »Awaken, My Love!« – nicht nur die eigene Psych-Soul-Zäsur einer bisherigen Rap-Randfigur, sondern der wichtigste LP-Spätzünder der jüngeren Rap-Geschichte. Fionn Birr
 

DJ Harrison - HazymoodsFind it at hhv.de: Vinyl LP Beats, Beats, Beats. DJ Harrison, der Neuzugang auf Stones Throw bastelt mehr in 90 Sekunden als ein ganzer Kindergarten auf Crack in einer Woche. Doch nicht alles was wie Sample klingt, ist es auch. Der wahre Drang auf »Hazymoods« entsteht durch die vielen live eingespielten Drums. Beatloops für die Generation Snapchat – inkl. Tittenbildchen. Lars Fleischmann
 

expressway yo-yo dieting Find it at hhv.de: LPExpressway Yo-Yo-Dieting könnte Bitcoin-Millionär sein und trotzdem DJ Screw besser verstanden haben als du. »Undone Harmony Following« ist eine wahnwitzige postmoderne Soundcollage, die sowohl auf 33 als auch auf 45 komplett falsch klingt und trotzdem interessanter ist als 105% konkurriender SoundCLOUDer. Florian Aigner
 

Freddie Gibbs – You Only Live 2wiceFind it at hhv.de: Vinyl LP Freddie Gibbs war auch schon immer conflicted, genau daraus ergab sich ja seine Wucht. Auf »You Only Live 2wice« wiegt die Hinundhergerissenheit sogar über den Tod hinaus, verfolgt vom eigenen Handeln und vom behandelt Werden, sucht Gibbs das Heil an allen möglichen und unmöglichen Orten. Philipp Kunze
 

Freundeskreis – Quadratur des KreisesFind it at hhv.de: Whity Vinyl 2LP + Black Vinyl 2LP Wer sein Ohr auf die Schiene der Geschichte legt und heute, 20 Jahre nach seinem ursprünglichen Release, »Quadratur des Kreises», das Debütalbum vom Freundeskreis, wieder- oder neu entdeckt, stößt auf eine zeitlos freshe LP, der der Zahn der Zeit nichts anhaben konnte. Damals wie heute: Stark! Christian Neubert
 

Future - s/tFind it at hhv.de: Vinyl LP »Future« war eigentlich ein mumpfiges Underground-Statement von der Schattenseite des Ruhms. Abgesehen vom Beat der Saison »Mask Off«, der zweifelsohne der größte Song seiner Karriere ist. Als Future dann mit »Hndrxx« genau eine Woche später vor den offenen Mündern der HipHop-Welt sich selbst vom Chart-Thron in die Rekord- wie Geschichtsbücher stieß, wurde aus dem okayen Zwischenwerk ein monströses Großprojekt für die Ewigkeit. Fionn Birr
 

Joey Bada$$ - All-AmeriKKKan BadassFind it at hhv.de: Vinyl 2LP + CD Fertig geflext, Joey Bada$$ hat sich mit »All-AmeriKKKan Badass« einen Gefallen getan. Gepackt vom Pflichtgefühl, intelligente Sozialkritik aus eigener Betroffenheit vor die Lust am Retro-Boombap zu stellen, ist sein eigenständigstes auch sein bisher bestes Statement. Tim Tschentscher
 

Jonwayne - Rap Album TwoFind it at hhv.de: CD + Vinyl LP Entspannt und versponnen, layed back und berauschend, hypnotisch und immer noch hungrig – und dabei ganz und gar er selbst. Jonwayne macht auch auf seinem »Rap Album II« alles alleine. Und alles gut. Die Beats sind reduziert, die Raps dunkel und nahbar. Christian Neubert
 

kendrick lamar damn. Find it at hhv.de: CD + Vinyl 2LP Es war kein jazziges Black-Power-Pamphlet, aber auch kein clubtaugliches Westcoast-Album – es war ein feingeistiger Seelenstriptease unter der schützenden, Westcoast-Zeichen-formenden Hand Gottes. Kendrick Lamar entdeckte die (eigenen) Dämonen und sponn mit »DAMN« ein meisterhaft komponiertes Kopfkinostück Fionn Birr
 

migos cultureFind it at hhv.de: Vinyl 2LP + Picture Disc Den triolischen und vielfach kopierten Migos-Flow haben sie erfunden, den Dab mindestens mit-etabliert, die Schlagwort-Hook legitim gemacht. »Migos ain’t reppin’ the culture?«, fragt die Internet-Ikone DJ Khaled im Intro zu »Culture« rhetorisch. Nein, sie sind nicht die Beatles unserer Zeit, aber mindestens das wichtigste Trio seit Run DMC und spätestens seit dem hartnäckigen Glockenspiel-Ohrwurm »Bad and Boujee« gilt: Wer »Raindrop« sagt, muss auch »drop top« sagen. Jetzt. Für immer. Fionn Birr
 

Brenk Sinatra & Morlockk Dilemma: Hexenkessel EP1Find it at hhv.de: Limited Collectors Doppel-EP1, Limited Collectors Vinyl 2LP, Vinyl 2LP + CD Rapper überschreiten ihren Zenit normalerweise schneller als ein frisches Dosenbier bei 30 Grad. Morlockk Dilemma lädt dagegen Vergleiche zu Gourmet-Wein ein, denn er wird einfach immer besser. Brenk Sinatras knarzige Bretter tun ihr übriges und wir schlürfen genüsslich aus dem »Hexenkessel«. Niklas Fucks
 

Onra - Chinoiseries 3Find it at hhv.de: Vinyl 2LP und CDund Tape Onra war wieder in China, Onra hat wieder ein Beattape gemacht, Onra ist immer noch ein Viertel Madlib, ein Viertel Alchemist und zwei Viertel bester Mann. Florian Aigner
 

roc marciano rosebudsFind it at hhv.de: Vinyl 2LP + CD Roc Marciano rotzt uns über staubig-anrüchigem Gossen-Sample-Minimalismus mit grimmiger Parkbank-Alki-Miene »Rosebudd’s Revenge« hin. Als wolle er uns bei aller ATL-Aufregung zwischen »«Bad« und »Boujee« inbrünstig, beklemmend und hypnotisch daran erinnern, dass Rap eine verdammt finstere Sache ist, die nirgendwo anders herkommen kann als aus den klamm-nassen Schmuddelecken New Yorks. Und: er hat Recht. Fionn Birr
 

Skepta – KonnichiwaFind it at hhv.de: CD + Vinyl LP Skeptas später Frühling wurde zum Hochsommer für Grime. Ein Jahr später erschien die Vinyl-Version von »Konichiwa« und damit gerade spät genug, um nicht ohnehin die ganze Zeit nur »Shutdown« ballern zu wollen. Philipp Kunze
 

Megaloh x KitschKrieg x Tretmann – Herb & Mango EPFind it at hhv.de: ind it at hhv.de: Vinyl LP Dr. Schultz und Django im KitschKrieg-Anorak auf Landgang. Verstehst du nicht? Ohne kodiertes Vokabular zu bemühen, lassen Trettmann und Megaloh auf KitschKriegs Konsolen dieses Tanzhallen-Movement höchst erwachsen klingen. Tim Tschentscher
 

Tiger & G.G.B.- Corner TapeFind it at hhv.de: LP Es ist 17 nach Torch und ganz Deutschrap macht entweder Trap oder BoomBap. Ganz Deutschrap? Nein! Das Nordberliner Battlerap-Duo Tiger & GGB macht einfach mal Beats aus Boogie, 80s Funk und Italo-Disco. Schulle auf und genießen, es heißt nicht umsonst »Cornertape«. Niklas Fucks
 

Vince Staples - Big Fish TheoryFind it at hhv.de: CD
Huarks, Rap und Rave, eine Kombination an der selbst Vince Staples zu scheitern droht. »Big Fish Theory« packt allerdings so viele brillante Beobachtungen und Double Entendres zwischen die ganz schön grellen Drops, dass Staples 2017 der einzige Typ sein wird, dem man Genie unterstellen darf, wenn er sich ein Billing mit Diplo und Flume teilen wird.
Florian Aigner
 


Und diese 100 Schallplatten wurden im ersten Halbjahr 2017 bei uns im Webshop am heißesten gehandelt.

Dein Kommentar
Ähnliche Artikel
Music Liste | verfasst 10.12.2015
Jahresrückblick 2015
Die 50 Alben des Jahres
Wir haben ein-, um- und aussortiert. Am Ende stehen die für uns besten/wichtigsten Alben des Jahres. Bei unsere Auswahl haben wir gemerkt: Sie sagen auch etwas darüber aus, wie das Jahr 2015 für uns war.
Music Kolumne | verfasst 16.12.2015
Jahresrückblick 2015
Vinyl-Sprechstunde Recap
Sieben Alben hatten unsere Autore 2015 in unserer Sprechstunde. Fünf davon (eines hatten Zugezogen Maskulin besprochen) haben sie sich zur Nachbesprechung bestellt. Haben sich die Diagnosen gehalten?
Music Liste | verfasst 29.12.2015
Jahresausklang 2015
Die besten Songs (30-11)
Woche für Woche picken unsere Redakteure im Ausklang ihre Lieblingssongs. Jeder für sich. Jetzt sollten sie gemeinsam die Top 50 des Jahres festlegen. Es wurden Existenzen in Frage gestellt bis Platz 1 alle vereinte.
Music Review | verfasst 05.12.2016
Chlidish Gambino
Awaken, My Love!
»Awaken, My Love« zeigt mit einer modernen souligen P-Funk-Explosion eine neue und ambitionierte Seite von Childish Gambino.
Music Review | verfasst 14.08.2015
Vince Staples
Summertime '06
Auf seinem Debütalbum geht Vince Staples zurück in den »Summer ’06«. Musikalisch und erzählerisch ist der Rapper auf der Höhe der Zeit.
Music Kolumne | verfasst 15.07.2015
Vinyl-Sprechstunde
Vince Staples' »Summertime '06«
Wir begrüßen einen Gastdozenten zur Vinyl-Sprechstunde: Julian Brimmers. Er soll zwischen Aigner und Kunze vermitteln, die sich angesichts der Komplexität von »Summertime ’06« dieses Mal nicht einig sind.
Music Review | verfasst 10.06.2015
Onra
Fundamentals
Onra belehrt alle eines Besseren, die denken: Das Berufen auf die Musik der 90er fabriziere einen hängengebliebenen Sound.
Music Interview | verfasst 07.11.2011
Onra
»Bei mir kommt alles vom Hip Hop«
Onra hat sich mit uns zusammengesetzt, um über seine Arbeitsweise, seine musikalischen Inspirationen und sein Debüt Tribute, dass er 2006 zusammen mit Quetzal veröffentlicht hat, zu sprechen.
Music Review | verfasst 26.10.2012
Kendrick Lamar
good kid, m.A.A.d city
Lange hat keiner so technisch versiert Geschichten gerappt, wie Kendrick Lamar. Das reicht allerdings nicht für den ganz großen Wurf.
Music Review | verfasst 04.06.2018
Kendrick Lamar
OST Black Panther
Kendrick Lamars Zerrissenheit passt nicht zu den Heldenphantasien von »Black Panther«.
Music Bericht | verfasst 06.02.2013
Kendrick Lamar
Live am 1.2. in der C-Halle in Berlin
Freitag war endlich Berlin an der Reihe Kendrik Lamar zu empfangen. K.Dot. Mr. 2012. Die Fakten, dass Lamars Album gerade Gold gegangen ist und sein Konzert ausverkauft war, bereiteten einen nicht auf den Wahnsinn vor, der Lamar begleitet.
Music Interview | verfasst 29.04.2013
Kendrick Lamar
Den Ausgleich schaffen
Als Retter des Westküsten-Hip-Hop gefeiert, sagt Kendrick Lamar’s Album »good kid m.A.A.d city’s« etwas über den aktuellen Stand des Hip Hop aus. Wir sprechen mit Lamar über Vergangenheit und Gegenwart des Rap und die Bedeutung von Compton.
Music Kolumne | verfasst 16.03.2015
Vinyl-Sprechstunde
Kendrick Lamars »To Pimp A Butterfly«
To stream a masterpiece: in einer Sondereil-Edition der Vinyl-Sprechstunde nehmen sich unsere Kolumnisten Kendrick Lamars neuem Album an. Es gibt Vorbehalte, am Ende aber auch eine gemeinsame, eindeutige Meinung.
Music Essay | verfasst 05.03.2018
Kendrick Lamar & »Black Panther«
Black Future Month
Kendrick Lamar hat sich für den Soundtrack zu »Black Panther« verantwortlich gezeigt und ist vielleicht jetzt, wo Diversity verkauft werden soll, damit sie niemand tatsächlich leben muss, wichtiger denn je zuvor.
Music Review | verfasst 11.05.2011
Tyler, The Creator
Goblin
Der wütende Jüngling im Glück zerreißt auf seinem Album jegliche vom Hype entstandene Fesseln. Ein furioses Rap-Album!
Music Review | verfasst 19.06.2012
Odd Future
OF Tape Vol. 2
Wer dachte, dass Odd Future nach ihrem Einzug in die Feuilletons auch nur einen Hauch an Radikalität verlieren würden…
Music Review | verfasst 27.08.2013
Earl Sweatshirt
Doris
Rap-technisch und textlich klingt »Doris« nach einer Großtat. Musikalisch nach Waschmaschine.
Music Bericht | verfasst 09.05.2011
Odd Future Wolf Gang Kill Them All
Live am 6.5. im Cassiopeia in Berlin
Tyler, the Creator und seine Jungs von Odd Future Wolf Gang Kill Them All haben am Freitagabend zu einem HipHop-Konzert der etwas anderen Art geladen. Chaos und Anarchie gab’s, aber der Club wurde stehen gelassen.
Music Bericht | verfasst 23.08.2011
Hip Hop Kemp 2011
Tradition statt Stagnation
Das größte Hip Hop Festival Europas feierte letzte Woche vier Tage lang sein zehnjähriges Bestehen. Das Line Up versprach nicht viel Neues, barg aber doch einige Überraschungen. In Tschechien ist halt einiges anders.
Music Bericht | verfasst 21.08.2012
Odd Future Wolf Gang Kill Them All
Live am 20.8. im Huxleys in Berlin
Mit ihrer Show zeigte das Hip Hop-Kollektiv aus L.A., dass wenn man sich selbst unterhalten fühlt, kann man auch das Publikum gut unterhalten. Der Wahnsinn hat dabei System und ist unaufhaltsam. Das Chaos ist das alles verbindende Prinzip.
Music Essay | verfasst 01.10.2015
Wreck Yoself!
Die neue Lust an der Selbstzerstörung
Die Utopien sind aufgebraucht, der Medizinschrank bis zum Zerbersten voll. Rapper sind vom Glauben abgekommen und auf Drogen hängengeblieben. Wir gucken ihn gerne dabei zu – die Kaputtesten sind die Erfolgreichsten. Was ist los?
Music Review | verfasst 21.03.2014
Freddie Gibbs & Madlib
Piñata
Seit der ersten EP fieberte man auf das erste gemeinsame Album von Freddie Gibbs und Madlib hin. Hat sich definitiv gelohnt.
Music Porträt | verfasst 13.07.2017
Freddie Gibbs
»There Can Be No Peace Without Justice«
Die Überschrift ist Teil eines Zitats des Predigers Louis Farrakhan. Der wichtigste Einfluss für Freddie Gibbs Drehbücher. Halt, was, Drehbücher? Eines nach dem anderen, es ist viel passiert im Leben des Fredrick Tipton.
Music Review | verfasst 06.04.2017
A7pha (Doseone & Mestizo)
A7pha
Neues aus dem Hause Anticon bzw. Galapagos4: Doseone und Mestizo haben mit »A7pha« ein gemeinsames Album herausgebracht!
Music Kolumne | verfasst 05.02.2014
Zwölf Zehner
Januar 2014
Willkommen im Februar. Doch vorher lassen unsere Kolumnisten vom Dienst den Monat Januar musikalisch Revue passieren und destillieren in ihrer Kolumne Zwölf Zehner die wichtigsten zehn Tracks des Monats.
Music Review | verfasst 19.05.2017
Skepta
Konnichiwa
Hören wir Skeptas fünftes Album nochmal vom Hype ausgenüchtert und mit einem Jahr Abstand. Es ist jetzt besser.
Music Essay | verfasst 17.07.2017
Records Revisited
Freundeskreis - Quadratur des Kreises (1997)
Der Ohrwurmcharakter der Freundeskreis-Refrains wurde zu Deutschraps Trojanischem Pferd. So aufgesattelt erreichten sie die Straßen und die Studenten-WGs, die Lounges und das Frühstücksradio.
Music Kolumne | verfasst 12.12.2016
Jahresrückblick 2016
Top 20 12-inches
Was ist eine 12inch? Die Defintion ist schwammig, wir haben uns für Maxi-Singles und EPs entschieden. Damit standen wir vor einer unüberschaubaren Menge an Material – und haben uns für die 20 besten entschieden.
Music Review | verfasst 18.11.2014
Conrad Schnitzler
Gelb
Die Miniaturen aus den Jahren 1973 und 1974 auf »Gelb« zeigen Schnitzler beim Erproben neuer elektronischer Strategien.
Music Review | verfasst 18.11.2014
Conrad Schnitzler
Grün
In diesem November veröffentlicht Bureau B Conrad Schnitzlers Platte »Grün« aus dem Jahre 1981 wieder.
Music Review | verfasst 16.07.2015
Conrad Schnitzler & Pyrolator
Con-Struct
Pyrolators »Con-Struct« aus dem Nachlass vom (fast) vergessenen Elektronik-Pionier Conrad Schnitzler betont dessen technoaffine Seite.
Music Review | verfasst 30.07.2015
Conrad Schnitzler
Kollektion 5 (compiled by Thomas Fehlmann)
Thomas Fehlmann hat Conrad Schnitzler für das Label Bureau B zusammengemixt und erweist ihm dabei eine konzeptuell rigorose Ehre.
Music Review | verfasst 16.07.2015
Conrad Schnitzler / Pyrolator
Con-Struct
Pyrolator hat in dem riesigen Archiv geplündert, das Conrad Schnitzler hinterlassen hat. »Con-Struct« ist das Ergebnis.
Music Review | verfasst 28.10.2016
Conrad Schnitzler
Filmmusik 1
Im Nachlass des 2011 verstorbenen Musikers Conrad Schnitzler wurden zwei Bänder mit der Aufschrift »Filmmusik« gefunden. Das ist Teil 1.
Music Review | verfasst 10.02.2017
Conrad Schnitzler
Filmmusik 2
Bureau B setzt die Reihe mit Conrad Schnitzlers bisher unveröffentlichten Filmmusiken fort.
Music Essay
Records Revisited
John Beltran – Ten Days Of Blue (1996)
Während andere seiner Generation das große Unbekannte und die Zukunft anvisierten, war Beltran müde. Und blieb, wo er war. Das mag reaktionär scheinen, und doch brachte es Neues hervor – eine Zukunft, ganz für sich alleine.
Music Liste
Steve Hauschildt
Picks 10 latest Vinyl Records
Wir haben Steve Hauschildt gebeten, durch unseren Webshop zu stöbern und sich 10 Schallplatten auszusuchen, die ihn derzeit am besten gefallen. Darunter heimliche Klassiker der elektronischen Musik und Highlights auch aus diesem Jahr.
Music Kolumne
Aigners Inventur
August 2018
Als wäre der Sommer nicht schon heiß genug, kommt auch noch Aigners Inventur. Unser Kolumnist wird direkt aus dem Urlaub abgeholt und im Opiumzelt in Manila abgesetzt. Ihr lest hier, was er VOR dem Fieber schrieb: fast nur Empfehlungen!
Music Liste
Alexander Tucker
Picks 10 latest Vinyl Records
Wir haben Alexander Tucker gebeten durch unseren Webshop zu stöbern und uns 10 Schallplatten zu nennen, die ihn derzeit inspirieren. Darunter mit Grouper, Chris Carter oder Henry Flynt durchweg Musiker, die kompromisslos ihren Weg gehen.
Music Porträt
Malka Tuti
Wohzimmer-Platten mit strangen Namen
Wo auf Industrial eine hebräische Nummer folgen kann: das Label Malka Tuti hat sich etabliert. Hier finden Kenner Musik, die wierd genug ist für die Off Locations und gut genug fürs Wohnzimmer.
Music Interview
Helena Hauff
Bock auf Bunker
Ein Synthesizer und ein Drumcomputer, die Tage erscheint Helena Hauffs neues Album. Viel hat sich nicht geändert bei der Hamburgerin, nur auf dem Bankkonto sieht es endlich besser aus. Gesprächsstoff gab es (trotzdem) genug.
Music Interview
Lena Willikens
Amsterdam State of Mind
Die Auflegerei ist in den vergangenen Jahren intellektualisiert worden, der DJ wird als Kurator wahrgenommen. Lena Willikens gehört zu den Protagonistinnen dieser Entwicklung. Die ihr selbst nicht nur angenehm ist.
Music Liste
L'Orange of Marlowe
Picks 10 latest Vinyl Records
L’Orange hat zusammen mit Solemn Brigham ein neues Projekt. Es heißt Marlowe. Ihr gemeinsames Debüt ist bei Mello Music Group erschienen. Aus diesem Anlass hat er 10 Schallplatten, die ihn derzeit besonders fesseln, gepickt.
Music Liste
Nicola Cruz
Picks 10 latest Vinyl Records
Nicola Cruz ist Franzose. Seine Eltern sind aus Ecuador. Seine Musik pendelt dazwischen und weit darüber hinaus. Seine Einflüsse kannst du ein Stück weit anhand seiner 10 Schallplatten nachvollziehen.
Music Interview
Deutsch Amerikanische Freundschaft
Eine Neutralität, die immer brennt
D.A.F waren revolutionär, weil sie eine Maxime hatten: nichts machen, was es schon mal gab. D.A.F sind immer noch aktuell, weil ihre Texte provozieren, ohne eine Meinung zu diktieren.
Music Liste
Ross From Friends
10 Favorites
Nenn es nicht einfach Lo Fi-House! Ross From Friends hat zwar auch einen dieser…Witz-Namen. Seine Musik ist allerdings kein Gimmick, nicht umsonst ist er auf FlyLos Brainfeeder gelandet! Der Mann hat Einflüsse von jenseits der 120 BpM.
Music Liste
X.Y.R.
Picks 10 latest Vinyl Records
Aufgewachsen in einer Provinzstadt im Nordwesten Russlands, atmet die Musik von X.Y.R. die russische Seele. Seine Auswahl an 10 Schallplatten zeigt hingegen, dass sein musikalischer Geschmack nicht an den Grenzen seiner Heimat Halt macht.
Music Kolumne
Records Revisited
Björk – Debut (1993)
Björks »Debut« zog vor allem einen Schlussstrich. Dazu ist der Titel des Album eine dreiste Lüge. Eine größere Wahrheit hätte Björk damit allerdings ebensowenig aussprechen können.
Music Kolumne
Halbjahresrückblick 2018
50 best Vinyl Records so far
Techno ohne Kick und Snare, kunstvolles Gurgeln, Musik, zu der Buckelwale ihre Babys beisetzen: alles drin unter den 50 Schallplatten, die uns die erste Jahreshälfte 2018 bislang besonders versüßt haben.
Music Liste
WEN
Picks 10 latest Vinyl Records
Soeben ist auf Big Dada »Ephem:era«, das zweite Album des als »Wunderkind des Post-Grime« hofierten Producers WEN erschienen. Der Musiker hat für uns nun 10 Schallplatten ausgesucht, die ihn in diesen Tagen besonders begeistern.
Music Kolumne
Records Revisited
Dynamite Deluxe – Deluxe Soundsystem (2000)
Deutsch-Rap in seiner ersten Blüte, das Ende der Neunziger, der Anfang eines neuen Jahrtausends. Kein Album wurde mehr erwartet als das vorliegende. Und »Deluxe Soundsystem« schlug dann auch ein wie eine Bombe.
Music Kolumne
Vinyl-Sprechstunde
Kanye West – ye
Slavery was a choice, Make America Great Again, man kennt die Storys. »ye« einfach nur als Tonträger zu besprechen, ist unmöglich. Drei Wochen nach Release versuchen wir, den ganzen Wahnsinn irgendwie einzuordnen.
Music Porträt
Spasibo Records
From Russia With Funk
Eines Tages würden sie gerne mit Daptone und Jazzman in einem Atemzug genannt werden: Das St. Petersburger Label Spasibo verlegt die Grooves der Landsmänner neu. Tips dazu gab es auch von Jan Weissenfeldt.
Music Liste
Mo Kolours
Picks 10 latest Vinyl Records
»Inner Symbols« heißt das in diesen Tage erscheinende, dritte Album von Mo Kolours. Der Musiker hat für uns nun 10 Schallplatten ausgesucht, die ihn in diesen Tagen besonders begleiten. Darunter Jazz, Hip-Hop, Freunde, Bekannte, Kollegen.
Music Porträt
Macadam Mambo
Lyon zurück auf der Karte
In den letzten Jahren sind Exotika-Labels aus dem Boden geschossen wie Gemüse in Urban Gardening-Flächen. Seit 2012 ist das Lyoner Label Macadam Mambo nicht nur eines der interessantesten unter allen, sondern auch eines der bestgemachten.
Music Liste
Guts
Picks 10 latest Vinyl Records
Guts ist eine Institution im französischen, ach, im europäischen Rap. Mindestens. Soeben wurde seine Platte »Paradise For All« wieder aufgelegt. Die Gelegenheit ihn darum zu bitten, 10 Schallplatten zu picken, die ihn aktuell mitreißen.
Music Liste
16 Records from Russia
Selected by Michail Stangl
FIFA WM startet in Russland, das Passwort für ВКонтакте vergessen: es wären beinahe triste Wochen geworden. Aber nur beinahe. Hilfe kommt aus dem Boiler Room. Und plötzlich hat alles doch noch einen Sinn.
Music Liste
Legowelt
12 Essentials
Danny Wolfers aka Legowelt zu begreifen – schier unmöglich. Eine Liste mit 12 seiner essentiellen Stücken zu erstellen – ebenfalls, unzählige Releases unter unzähligen Pseudonymen. Wir mussten es dennoch mal versuchen.
Music Liste
Martyn
Picks 10 latest Vinyl Records
Mit »Voids« präsentiert Martyn in diesen Tagen sein fünftes Album. Sein erstes für Ostgut Ton. Aus diesem Anlass ist er durch unseren Webshop gegangen und hat 10 Schallplatten ausgewählt, die ihn derzeit besonders beschäftigen.
Music Kolumne
Aigners Inventur
Juni 2018
New Kanye, new Pusha, new Rocky, Gzuz auch noch! Ziemliche Aufstellung das. Unser Kolumnist ballert trotzdem 51. Und da er den ganzen Spaß hier alleine macht, hat er den Spielstand stets im Kopf: hellwach, never stoned af, unser Aigner.
Music Interview
Leon Vynehall
Für Oma, Forever Ago
Leon Vynehall geht mit »Nothing Is Still« auf ganz persönliche Spurensuche in seiner Familiengeschichte. Auf dem Debütalbum für Ninja Tune erzählt er, wie seine Großeltern in den 60er-Jahren von Großbritannien nach New York einwanderten.
Music Liste
The Bug
Picks 10 latest Vinyl Records
Kevin Martin ist ein aufmerksamer Beobachter der aktuellen Strömungen. Seine Musik lebt von Details und stilistischer Aufgeschlossenheit. Nachzuverfolgen an seiner Auswahl von 10 aktuellen Lieblingsplatten.
Music Bericht
Schwesta Ewa
Vom Rotlicht ins Zwielicht
Die Realität hat Schwesta Ewas realness übertrumpft. Vorläufig verurteilt wegen Körperverletzung, Steuerhinterziehung und neuerdings auch wegen Verleumdung anklagt: Ihr Beef mit dem Gesetz nimmt kein Ende.
Music Kolumne
Boards Of Canada
Music Has the Right to Children, 1998
Nostalgie als Zukunft: Boards of Canada boten mit ihrem Debütalbum »Music Has the Right to Children« eine Blaupause für zahllose Downtempo-Künstler und bauten aus Vintage-Synthesizern einen melancholisch-irritierenden Klassiker.
Music Interview
Kamaal Williams
Zurück zum rawen Shit
Gemeinsam mit Yussef Dayes veröffentlichte er vergangenes Jahr mit »Black Focus« einen Fan-Liebling. Jetzt ist Henry Wu aka Kamaal Williams solo zurück. Seine Musik ist von vielen Stilen inspiriert. Von nichts mehr aber als vom Glauben.
Music Liste
Benedek
Picks 10 latest Vinyl Records
Nicholas Benedek ist ein Tausendsassa. Seine Musik klingt nach seiner Heimatstadt Los Angeles. Sie ist eine Mischung aus West Coast G-funk und Lo-fi-House. Er hat unserem Sortiment 10 aktuelle Lieblingsplatten entnommen.
Music Porträt
Gzuz
Wieso? Weshalb? Warum?
»This shit ain’t for fun«. Stimmt nicht ganz. Für den Konsumenten ist es das weiterhin, Gzuz verkauft und verkauft. Das kann man finden wie man will. Man sollte sich nur fragen: Warum?
Music Liste
Bluestaeb
Picks 10 latest Vinyl Records
Detailverliebter Eklektizismus kontra instrumentale Monokultur: Das zeichnet Bluestaebs Beats aus. Und das zeichnet auch die 10 Schallplatten aus, die er aktuell am meisten feiert.
Music Kolumne
Records Revisited
Guru – Jazzmatazz Vol.1 (1993)
Das Genre-Crossover war die große Verbeugung des Gang Starr MC vor den Jazzwurzeln der Rap-Musik. Es war jedoch auch eine verpasste Chance und ein Anachronismus in einer sich rasant wandelnden Hip-Hop-Welt.
Music Liste
Courtney Barnett
Picks 10 latest Vinyl Records
Auf ihrem zweiten Soloalbum »Tell Me How You Really Feel« schickt sich Courtney Barnett an, sich einen Platz neben den ganz Großen zu reservieren. Dort, wo ihre Picks Cate Le Bon und Torres schon sitzen und Joni Mitchells Platz gesetzt ist.
Music Kolumne
Aigners Inventur
Mai 2018
Auch bei Aigner ist die Future female: die Highlights diesen Monat kommen fast ausschließlich von Frauen. Kein Platz also eigentlich für Bierbongs und lecker im Speckmantel verpackte Mediokrität. Aber muss halt. Die Inventur.
Music Porträt
Knekelhuis
Wandern zwischen Welten
New-Wave-Nostalgie, Techno-Ahnenforschung und melancholische Dancefloor-Kracher: Das Amsterdamer Label Knekelhuis gräbt längst beerdigte Klänge aus und erweckt sie wieder zum Leben – nicht nur mit Reissues, sondern auch mit neuer Musik.
Music Porträt
New Record Labels #36
Glitterbeat, Hypermedium, Isle Of Jura und Rhythm Section International
Jeden Monat stellen wir euch Labels vor, die neu bei uns im Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Glitterbeat, Hypermedium, Isle Of Jura und Rhythm Section International.
Music Interview
DJ Koze
Soulful und ein bisschen kaputt
DJ Koze: vielleicht House-Musik-Deutschlands letzter wahrer Eklektiker! Vielleicht der nächste kredible Pop-Produzent des Landes. Ganz sicher ist er einer der besten Gesprächspartner, die man sich wünschen kann.
Music Porträt
Pierre von Helden
Hinter die Mauern der Klischees
Deutsch-Rap sieht oft sehr, sehr ähnlich aus. In den Videos und was die grafische Gestaltung der Alben anbelangt. Ein Leipziger Künstler schickt sich an, das zu verändern.
Music Essay
Bubblegum & Kwaito
Südafrikas fast vergessene Musik
Zwei neue Compilations lassen ein fast vergessenes Südafrika erklingen. Wir sprachen mit DJ Okapi, der für beide Zusammenstellungen mit nach der Musik gesucht hat. Über ein bewegtes Land – damals und heute.