Music Liste | verfasst 10.07.2017
Halbjahresrückblick 2017
Best Electronic so far
Das Jahr ist noch halb leer, aber schon vollgepackt mit super Releases. Wir haben grob in vier Genres aufgeteilt, je 20 Platten. Hier unsere Lieblinge aus dem Bereich Elektronik.
Text , Tim Caspar Boehme, Steffen Kolberg, Lars Fleischmann, Philipp Kunze, Florian Aigner

Autarkic - I Love You, Go AwayFind it at hhv.de: Vinyl LP Der Pressetext zu Autarkics »I Love You, Go Away« sprach von Hass als treibende Feder des Albums. Und wütend mutet es hier auch manchmal an. Doch insgesamt findet man ein eher zärtliches Meisterwerk, das weder Indie, noch Dance sein mag. Dass on top noch eine Guided by Voices-Coverversion darunter ist, macht auch Wochen später Gänsehautentzündung. Lars Fleischmann
 

Crème de Hassan - Technique & RiteFind it at hhv.de: Vinyl LP Crème de Hassan lassen auf »Technique & Rite« die Geräte stottern und speicheln, impfen unterschwellige Free Jazz-Vibes unter einen muffigen Perserteppich aus quietschigen Drones elektronischer wie instrumenteller Herkunft. Das klingt mal wie Muslimgauze ohne die brenzligen politischen Untertöne, mal wie ein feuchter Fourth-World-Traum im Angriffsmodus. Kurzum: absurd geil. Kristoffer Cornils
 

V.A. - Danzas ElectricasFind it at hhv.de: 3LP+7inch Fast 40 Euro sind eine harte Ansage, addiert man aber die Discogs-Preise der auf »Danzas Electricas« editierten Avant-EBM’ler, teilt die Summe durch den Mehrgewinn spielbarer Intros und Outros und subtrahiert noch den Anlagewert bisheriger Macadam Mambo Platten, dürfte man bei +1Sommerurlaub rauskommen. Florian Aigner
 

Jan Jelinek - Loop-Finding-Jazz-RecordsFind it at hhv.de: 2LP Wieder da, auf Vinyl. Hat er gefehlt? Glitch und das zugehörige Universum mögen inzwischen in weite Ferne gerückt sein, Jan Jelineks »Loop-finding Jazz Records« ist ein Klassiker und bleibt trotzdem nah. Und hat auch heute noch viel zu sagen. Tim Caspar Boehme
 

Various Artists - Tropical Drums of Deutschland. Compiled by Jan SchulteFind it at hhv.de: 2LP Wenn man all das Schlaue, das Jan Schulte im Interview gesagt hat, subtrahiert, irgendeinem Menschen in 459 Jahren »Tropical Drums of Deutschland« vorspielt und sagt: »So war es damals«, braucht’s wohl nur wenige Wochen, bis es wirklich Zeitreisen gibt. Dass es jedoch nie SO war, sondern Schulte nur die ganz großen Schätze ausgegraben hat, sagt man X-Beta-3-Knattazorg dann besser nicht. Lars Fleischmann
 

Jan Van Den Broeke - 1100 DreamsFind it at hhv.de: LP + LP Selten sind schöne Alben ja auch noch witzig, »1100 Dreams«, die Werkschau des Belgiers Jan Van Den Broeke schon. Über Pantoffel-Wave, New Age und Pop, der solcher wäre (Pop), hätte er den ausgeschlafen, rätselt u.a. darüber, ob er nun die eine lesbische Freundin wohl der anderen vorstellen soll, oder ob er dadurch beide verliert. Philipp Kunze
 

Jlin - Black OrigamiFind it at hhv.de: Vinyl 2LP Ist Footwork jetzt in seiner Art-Rock-Phase gelandet? Egal, wie man die Sache später klassifizieren wird: Jlin hat mit dem lakonischen Ethno-Sample-Entwurf ihres zweiten Albums »Black Origami« neue Standards gesetzt. Tim Caspar Boehme
 

Joey Beltram - AonoxFind it at hhv.de: Vinyl 2LPJoey Beltrams Name wird auf ewig mit vor allem zwei Tracks in Verbindung stehen: »Energy Flash« auf der einen und »Mentasm« unter seinem Second Phase-Pseudonym auf der anderen. Dass Beltram aber auch tiefenentspannten Chillout-Techno statt aufgepushter Rave-Romantik zu bieten hatte, bewies 1994 das Album »Aonox«. Beltram brachte damit Techno, IDM und Ambient zum Ein-, keineswegs aber zum Wohlklang. Kristoffer Cornils
 

Jorge Reyes ReissueFind it at hhv.de: Vinyl LPJorge Reyes’ & Antonio Zepedas sind die geilsten und »El Hacedor De Lluvia« nur die Spitze des Hunee-Essentialmix-Berges. Aber anstatt über dubiose Kanäle und fiese Zöllner Reyes’ Vodoo-Periode in den 80ern für großes Geld zu importieren, kann man auch einfach den guten Dudes von Emotional Rescue ein Bier ausgeben dafür, dass sie diese schamanistische Gatewaydrug 2017 endlich auch dem Spätzle State Of Mind zugänglich gemacht haben
Florian Aigner
 

Laaraji - Celestial VibrationsFind it at hhv.de: LP + CDDer Kosmos ist Schwingung. Laraaji hat das auf seinem Debütalbum » Celestial Vibration« sehr gut begriffen. Wenn er seine elektrische Zither bearbeitet, kann man dem Universum zuhören, wie es sich ganz langsam ausdehnt. Tim Caspar Boehme
 

Midori Takada - Through The Looking GlassFind it at hhv.de: Deluxe-LP + LP Ambient? Minimal? Irgendwie ist in Midori Takadas »Through The Looking Glass« alles drin, und trotzdem ist klingt das Ganze nach viel mehr – und schon gar nicht nach vertrauten Formeln. Spirituelle Musik, ohne Bekenntniszwang, sehr super. Tim Caspar Boehme
 

Plain White Record Sleeve Der zweite Vinyl-Release des RVNG-Tochterlabels »Music Works For Industry« ist zum niederknien. Ursprünglich 1983 erschienen, kokettiert es mit kapitalistischen Mindsets und spiegelt diese in einer tristen, industriellen Soundlandschaft. Marc Barrecas Werk ist dabei auch noch derart repetitive und rhythmisch, dass man es wie Kommentar auf Fließbandarbeit lesen kann. Man kann das auch sein lassen und sich in jedem zweiten DJ-Mix fragen, was das jetzt nochmal für ein geiler Song ist, sich erinnern, und sau happy sein, diese von Anfang bis Ende super Platte zu Hause zu haben. Philipp Kunze
 

miracle steps optimoFind it at hhv.de: 2LP Statt verkitschter World Music schien jeher Jon Hassells Idee einer Fourth World immer die attraktivere Utopie im kläglichen Repertoire der Pop-Welt und auch »Miracle Steps – Music From The Fourth World 1983-2017« lässt hoffen oder macht zumindest klar, woran es westlicher Musik mit über den kulturellen Tellerrand herausreichenden Ambitionen weitestgehend fehlt. In den richtigen Händen sind die kosmisch statt regional verlagerten Stücke aus 34 Jahren Vierte-Welt-Romantizismus mehr als nur der perfekte Kiffpausensoundtrack. Kristoffer Cornils
 

The Other People Place - Lifestyles Of The Laptop Cafe LP Find it at hhv.de: Vinyl 2LP Warum sich Anfang des Jahres mindestens anderthalb Generationen spät geborener oder damals geringverdienender Detroitisten gegenseitig die Profile mit Pre-Order-Links für The Other People’s Place vollgeklatscht haben, steht unter anderem hier . Florian Aigner
 

phew light sleepFind it at hhv.de: Vinyl LP »Light Sleep« ist erwartungsgemäß nichts für Harmoniebedürftige, Phew rotzt ihre unkonventionellen Vocals über teilweise erdrückende Noise-Wände, bevor Martin Revs DIY-Synthpark verschmitzt um die Ecke schielt. Ach ja, Phew ist übrigens 57, ihr Lullis.
Florian Aigner
 

Poligam - s/tFind it at hhv.de: Vinyl 2LP»Poligam« ist tollste Austro-Synthwave, verschmierter Lippenstift, verkleidet, verballert und fast unmöglich darauf klar zu kommen. Jeder Song ein neuer Trick, kein Ärmel, um das Ass zu spielen, aber alles sticht, »sei ein Arsch und lass dich ficken«. Philipp Kunze
 

tzusing easternFind it at hhv.de: Vinyl LP »Esther« auf -8. Mehr muss man eigentlich gar nicht wissen zu Tzusings ”Eastern Undefeated«, zu pointiert fasst das Stück all die Stärken eine der besten L.I.E.S. – Entdeckungen zusammen, besonders wenn der dortige K-Hole-Crawl auf diese seltsamen chinesischen Melodien trifft, die Tzsusings häufig vordergründig brutalen EBM-Techno so seltsam zugänglich macht. Rest auch gut (natürlich), »Esther« tho, »Esther« ist für immer. Florian Aigner
 

Visible Cloaks - ReassamblageFind it at hhv.de: Vinyl LP Zwei japanophile Portlander haben eines der Alben gemacht, auf das sich bislang alle einigen können. Visible Cloaks tröpfeln auf »Reassamblage» Tropfen für Tropfen aus ihrer japanischen 80s-Art-Pop-Pipette auf eine tumblr-Schablone; ein virtuell anmutender Halbschlaf zu dem sich bestens im Second Life Blumen gießen lässt. Philipp Kunze
 

William Basinski - A Shadow In TimeFind it at hhv.de: Vinyl LP William Basinski hatte immer schon einen Hang zum Makaberen, tatsächlich machte ihn der – inklusive elegischem 9/11-Video und passender Backstory – weltberühmt, als seine überragenden »Disintegration Loops« erschienen. Tatsächlich ist »A Shadow In Time« zumindest zur Hälfte ein Abgesang, ein Album das strahlt, wie es nur der dunkelste Fleck am Mitternachtshimmel tut. Kristoffer Cornils
 

Xao Seffcheque - Ja Nein Vielleicht Kommt Sehr Gut AnFind it at hhv.de: Vinyl 2LP Xaõ Seffcheque ist heute nicht mehr vielen ein Begriff, diese Zusammenstellung soll das ändern: Stücke aus seinen beiden Frühachtziger-Alben »Sehr gut kommt sehr gut« und »Ja – Nein – Vielleicht« und anderer zusammengetragener Krimskrams zeigen das Schaffen dieses Pioniers deutscher Wave-Musik. Immer mit ordentlichem Gerumpel und Geplucker, immer zwischen halb und total ironisch, immer unterhaltsam.Steffen Kolberg
 


Und diese 100 Schallplatten wurden im ersten Halbjahr 2017 bei uns im Webshop am heißesten gehandelt.

Dein Kommentar
Ähnliche Artikel
Music Kolumne | verfasst 02.10.2012
Aigners Inventur
September 2012
Auch diesen Monat setzt sich unser Kolumnist vom Dienst wieder kritisch mit der Release-Flut auseinander, selektiert, lobt und tadelt. Any given month. Dieses Mal u.a. unter der Lupe: The XX, Flying Lotus, Xavas, Mala und Robert Hood.
Music Kolumne | verfasst 05.12.2012
Aigners Inventur
November 2012
Auch diesen Monat setzt sich unser Kolumnist vom Dienst wieder kritisch mit der Release-Flut auseinander, selektiert, lobt und tadelt. Any given month. Dieses Mal u.a. unter der Lupe: Captain Murphy, Roc Marciano, Karenn und Zombie Zombie.
Music Liste | verfasst 19.05.2017
Ausklang | 2017KW20
8 essentielle neue Platten
Hunderte neue Releases, jede Woche. Davon viele sehr gut – und bereits von diversen Portalen vorgestellt. Wir präsentieren: die unvorgestelltesten, besten Releases der Woche. Ab vom Schuss, leicht daneben und tierisch geil: der Ausklang.
Music Review | verfasst 13.02.2017
Visible Cloaks
Reassamblage
Visible Oaks schwebte mit »Reassamblage« eine Art am Sampler erschaffene »Weltmusik« 4.0 vor.
Music Review | verfasst 18.04.2014
Farben & James DIN A4
Farben presentes James DIN A4
Jan Jelinek packt sein Alter Ego Farben wieder aus und überarbeitet seine Lieblingsstücke von James DIN A4.
Music Review | verfasst 09.09.2016
Masayoshi Fujita & Jan Jelinek
Schaum
Mit »Schaum« setzen Masayoshi Fujita & Jan Jelinek ihren fruchtbaren, musikalischen Austausch, sechs Jahre nach dem ersten Album, fort.
Music Review | verfasst 27.04.2017
Jan Jelinek
Loop-Finding-Jazz-Records
Jan Jelineks »Loop-Finding-Jazz-Records« versperrte sich mit ihrem subtilen Humor vor der Avantgarde. Jetzt wurde das Album neu aufgelegt.
Music Review | verfasst 30.09.2014
Joey Beltram
Energy Flash 12"
Joey Beltrams »Energy Flash« wird nun in remasterter Form auf einer einseitig bespielten 12“ neu aufgelegt.
Music Review | verfasst 17.03.2017
Midori Takada
Through The Looking Glass
Ein Anwärter für die Bestenliste am Ende des Jahres im Segment »Reissue«: »Through The Looking Glass« von Midori Takada.
Music Review | verfasst 11.11.2013
Ron Morelli
Spit
Das ist verranzter Hochgeschwindigkeits-Industrial-House für Leute mit starken Nerven, das ton-gewordene Burn-Out.
Music Review | verfasst 10.02.2015
Rebeval
Rebeval
Mit Rebevals selbstbetitelter EP hält L.I.E.S. Records ein, was sie 2014 zwar versprochen, aber nicht gehalten haben.
Music Review | verfasst 15.06.2017
Broken English Club
The English Beach
Oliver Ho erlebt als Broken English Club derzeit seinen zweiten Frühling. Das nun bei L.I.E.S. erschienene »The English Beach« beweist das.
Music Review | verfasst 15.06.2015
HELM
Olympic Mess
Stressbewältigung durch Musik: Luke Younger wagt als HELM mit »Olympic Mess« den Versuch, mit dem eigenen Chaos umzugehen.
Music Review | verfasst 21.03.2017
Various Artists
Mono No Aware
»mono no aware«, die erste Compilation aus dem Hause PAN ist ein Plädoyer für offen gehaltene Ohren.
Music Review | verfasst 04.04.2014
Lufth
Distanz und Nähe
Electronica-Veteran Jörg Schuster meldet sich als Lufth zurück. »Distanz und Nähe« klingt stets warm, angenehm melodisch und unaufgeregt.
Music Review | verfasst 22.01.2016
Alex Smoke
Love Over Will
Alex Smoke versucht sich auf »Love Over Will« an einer Art verfremdetem Songwriting. Alleine das Artwork hätte einen Preis verdient.
Music Review | verfasst 12.02.2016
Lance Neptune
Animal Eclipse EP
Auf seiner »Animal Eclipse EP« tritt Lance Neptune mit kosmischen Synthesizern und interstellaren Melodien in die Fußstapfen von Lone.
Music Review | verfasst 30.05.2016
Space Dimension Controller
Orange Malamine
Nach einer knappen Dekade im Hyperschlaf bekommen wir mit »Orange Melamine« das erste Album von Space Dimension Controller zu hören.
Music Porträt | verfasst 17.01.2013
Pantha Du Prince
Die Glocke als Symbol
Die Glocke und das Licht sind die beiden Parameter der gemeinsamen Arbeit von Pantha Du Prince und dem norwegischen The Bell Laboratory. Das Ergebnis der zweijährigen Arbeit liegt nun auf Schallplatte vor.
Music Kolumne | verfasst 27.02.2013
Aigners Inventur
Februar 2013
Auch diesen Monat setzt sich unser Kolumnist vom Dienst wieder kritisch mit der Release-Flut auseinander, selektiert, lobt und tadelt. Any given month. Dieses Mal u.a. unter der Lupe: Trus’me, Max D, Pusha T, Darkstar und JBG2.
Music Kolumne | verfasst 01.03.2017
Aigners Inventur
Februar 2017
Auch im Februar setzt sich unser Kolumnist vom Dienst wieder kritisch mit der Release-Flut auseinander, selektiert, lobt und tadelt. Any given month. Dieses Mal u.a. unter der Lupe: Migos, Roc Marciano, Kingdom und Vermont.
Music Review | verfasst 03.07.2014
Yagya
Sleepygirls
Das fünfte Album des Isländers Aðalsteinn Guðmundsson alias Yagya, »Sleepygirls«, ist nichts weniger als Tiefenentspannung.
Music Review | verfasst 18.09.2015
Various Artists
µ20
Mike Paradinas Label Planet µ (Planet Mu) wird zwanzig und feiert mit einer umfassenden Compilation nebst 100seitigem Booklet.
Music Review | verfasst 12.01.2016
The Analog Roland Orchestra
Roden Crater Vision EP
Aus dem Roden Crater Project des Künstlers James Turrell entwickelte The Analog Roland Orchestra seine »Roden Crater Vision«.
Music Review | verfasst 03.05.2012
Model 500
Control
Juan Atkins, Mike Banks, Mark Taylor und Milton Baldwin erinnern als Model 500 an die gute alte Zeit.
Music Review | verfasst 21.05.2012
Various Artists
Mobilee Back To Back Vol.6
Das Produzentenduo Pan-Pot präsentiert die sechste Ausgabe der Reihe »Back to Back« auf Mobilee Records.
Music Review | verfasst 27.08.2014
Drexciya
Neptune’s Lair
»Neptune’s Lair«, das Debütalbum der beiden Ausnahmeproduzenten James Stinson und Gerald Donald, gibt es nun als Re-release.
Music Liste | verfasst 15.08.2012
DFRNT
10 Favourites
Bei Tag ist er Designer und Web-Entwickler für eine Suchmaschinen-Marketingfirma und ein ganz normaler Junge. Bei Nacht jedoch, entledigt er sich sämtlicher Vokale und wird unter seinem Alter Ego DFRNT quasi zum »Deep Dub-Techno Superhero«.
Music Kolumne | verfasst 11.01.2013
10 YRS of hhv.de in the Mix
Jochen Discomeyer
Im Rahmen unseres diesjährigen Jubiläums haben wir eine Mix-Reihe etabliert, in der DJs die Zeit seit der Gründung von hhv.de bis heute musikalisch Revue passieren lassen. Dieses Mal hat Jochen Discomeyer die Gelegenheit genutzt.
Music Kolumne | verfasst 30.01.2013
Aigners Inventur
Januar 2013
Auch diesen Monat setzt sich unser Kolumnist vom Dienst wieder kritisch mit der Release-Flut auseinander, selektiert, lobt und tadelt. Any given month. Dieses Mal u.a. unter der Lupe: A$AP Rocky, Chief Keef, Four Tet und Mushy.
Music Kolumne | verfasst 29.08.2013
Aigners Inventur
August 2013
Auch diesen Monat setzt sich unser Kolumnist vom Dienst wieder kritisch mit der Release-Flut auseinander, selektiert, lobt und tadelt. Any given month. Dieses Mal u.a. unter der Lupe: Forest Swords, Earl, Julia Holter und Moderat.
Music Porträt | verfasst 23.10.2014
Lobster Theremin
Nachhaltigkeit statt Kompromisse
In etwas mehr als einem Jahr hat sich das Londoner Plattenlabel Lobster Theremin als Bank für einen abwechslungsreichen Stilmix von House über kratzigen Techno bis zu spuligem Ambient bewiesen. Wir sprachen mit seinem Gründer Jimmy Asquith.
Music Kolumne | verfasst 29.10.2014
Aigners Inventur
Oktober 2014
Auch diesen Monat setzt sich unser Kolumnist vom Dienst wieder kritisch mit der Release-Flut auseinander, selektiert, lobt und tadelt. Any given month. Dieses Mal u.a. unter der Lupe: Flying Lotus, Dorian Concept, Objekt, T.I. und SBTRKT.
Music Kolumne | verfasst 03.05.2017
Aigners Inventur
April 2017
»Damn.« ist wie Durant im Rucker Park, Actress gerade nochmal gut gegangen: Unser Kolumnist Aigner hat sich durch die Release im April gehört und weiß jetzt vor allem, welche Art von Musik er mit etwas mehr Talent selbt gemacht hätte.
Music Review | verfasst 14.06.2016
Wolf Müller & Cass.
The Sound Of The Glades
Einer klappert, einer strickt Texturen: Wolf Müller und Cass. gehen mit »The Sound Of The Glades« keine offensichtliche Kooperation ein.
Music Review | verfasst 18.04.2017
Jan Schulte
Tropical Drums Of Deutschland
Für das Kopenhagener Label Music For Dreams gewährt uns Jan Schulte einen Schulterblick in seine erlesene Sammlung deutscher Tribal-Platten.
Music Interview | verfasst 25.04.2017
Tropical Drums of Deutschland
Track by Track mit Jan Schulte
»Die rocken den Afrika-Style auch hart auf der Rückseite des Albums« oder »Rüdiger Oppermann war auf jeden Fall so ein esoterischer New Age-Harfenspieler«. Wir haben mit Jan Schulte seine neue Zusammenstellung besprochen – Track für Track.
Music Liste | verfasst 07.09.2016
Jan Jelinek
10 All Time Favs
Wir fragen Musiker nach 10 Schallplatten, durch die sie geformt, gebessert und gebildet wurden und bitten sie diese Auswahl zu kommentieren. Diesmal nimmt sich der Produzent Jan Jelinek der Aufgabe an.
Music Liste
Ausklang | 2017KW29
8 essentielle neue Platten
Hunderte neue Releases, jede Woche. Davon viele sehr gut – und bereits von diversen Portalen vorgestellt. Wir präsentieren: die unvorgestelltesten, besten Releases der Woche. Ab vom Schuss, leicht daneben und tierisch geil: der Ausklang.
Music Essay
Records Revisited
Freundeskreis - Quadratur des Kreises (1997)
Der Ohrwurmcharakter der Freundeskreis-Refrains wurde zu Deutschraps Trojanischem Pferd. So aufgesattelt erreichten sie die Straßen und die Studenten-WGs, die Lounges und das Frühstücksradio.
Music Porträt
Freddie Gibbs
»There Can Be No Peace Without Justice«
Die Überschrift ist Teil eines Zitats des Predigers Louis Farrakhan. Der wichtigste Einfluss für Freddie Gibbs Drehbücher. Halt, was, Drehbücher? Eines nach dem anderen, es ist viel passiert im Leben des Fredrick Tipton.
Music Liste
Ausklang | 2017KW28
8 essentielle neue Platten
Hunderte neue Releases, jede Woche. Davon viele sehr gut – und bereits von diversen Portalen vorgestellt. Wir präsentieren: die unvorgestelltesten, besten Releases der Woche. Ab vom Schuss, leicht daneben und tierisch geil: der Ausklang.
Music Liste
Dexter
8 wavy Angelegenheiten
Dexter kultiviert mit seinem neuen Album etwas, das man selten in der Szene findet: eine allumfassende Entspanntheit. »Wavy« nennt Dexter den Stil des Albums. Wir haben uns von ihm den Begriff anhand einiger Beispiele erklären lassen.
Music Liste
Halbjahresrückblick 2017
Best Hip-Hop so far
Das Jahr ist noch halb leer, aber schon vollgepackt mit super Releases. Wir haben grob in vier Genres aufgeteilt, je 20 Platten. Hier unsere Lieblinge aus dem Bereich Hip Hop. Von Migos bis Freundeskreis.
Music Liste
Halbjahresrückblick 2017
Best Organic Grooves so far
Das Jahr ist noch halb leer, aber schon vollgepackt mit super Releases. Wir haben grob in vier Genres aufgeteilt, je 20 Platten. Hier unsere Lieblinge aus dem Bereich Organic Grooves.
Music Liste
Halbjahresrückblick 2017
Best Electronic so far
Das Jahr ist noch halb leer, aber schon vollgepackt mit super Releases. Wir haben grob in vier Genres aufgeteilt, je 20 Platten. Hier unsere Lieblinge aus dem Bereich Elektronik.
Music Liste
Halbjahresrückblick 2017
Best Rock & Pop so far
Das Jahr ist noch halb leer, aber schon vollgepackt mit super Releases. Wir haben grob in vier Genres aufgeteilt, je 20 Platten. Hier unsere Lieblinge aus dem Bereich Rock/Pop. Kann Dudelsack enthalten.
Music Liste
Ausklang | 2017KW27
8 essentielle neue Platten
Hunderte neue Releases, jede Woche. Davon viele sehr gut – und bereits von diversen Portalen vorgestellt. Wir präsentieren: die unvorgestelltesten, besten Releases der Woche. Ab vom Schuss, leicht daneben und tierisch geil: der Ausklang.
Music Porträt
New Record Labels #30
Don't Be Afraid, Giallo Disco, I/Y, Kalakuta Soul
Jeden Monat stellen wir euch Labels vor, die neu bei uns im Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Don’t Be Afraid, Giallo Disco, I/Y und Kalakuta Soul.
Music Liste
Ausklang | 2017KW25
8 essentielle neue Platten
Hunderte neue Releases, jede Woche. Davon viele sehr gut – und bereits von diversen Portalen vorgestellt. Wir präsentieren: die unvorgestelltesten, besten Releases der Woche. Ab vom Schuss, leicht daneben und tierisch geil: der Ausklang.
Music Liste
Ausklang | 2017KW24
8 essentielle neue Platten
Hunderte neue Releases, jede Woche. Davon viele sehr gut – und bereits von diversen Portalen vorgestellt. Wir präsentieren: die unvorgestelltesten, besten Releases der Woche. Ab vom Schuss, leicht daneben und tierisch geil: der Ausklang.
Music Liste
Red Axes
10 Psych Favs
Wir fragen Musiker nach 10 Schallplatten, durch die sie geformt, gebessert und gebildet wurden und bitten sie diese Auswahl zu kommentieren. Diesmal nimmt sich das Produzententeam Red Axes der Aufgabe an.
Music Liste
Ausklang | 2017KW23
8 essentielle neue Platten
Hunderte neue Releases, jede Woche. Davon viele sehr gut – und bereits von diversen Portalen vorgestellt. Wir präsentieren: die unvorgestelltesten, besten Releases der Woche. Ab vom Schuss, leicht daneben und tierisch geil: der Ausklang.
Film Essay
Ghost In The Shell
Cyber, ja, aber Punk?
Der Film zum Manga ist da: poliert, geglättet und geplättet. Schon krass, dass man einem Film den letzten Rest Seele per Mausklick austreiben kann. Aber das Remake hat sein Gutes. Die Wiederentdeckung des Originals – und dessen Soundtracks.
Music Kolumne
Aigners Inventur
Mai 2017
Das einzige Fuck You kriegt die Yogamatte. Weil: alles geil macht der Mai, zumindest musikalisch. Unser Kolumnist hat so viele Empfehlungen im Gepäck wie selten, ganz harter Ehrfurchtsscheiß.
Music Liste
The Heliocentrics
10 Mulatu Astatke Favs
The Heliocentrics und Mulatu Astatke gehören zusammen. Für uns hat Malcom Catto, Mastermind der Londoner Kombo, die für ihn besten Songs des Ethio-Jazz Großmeisters herausgepickt.
Music Liste
Ausklang | 2017KW22
8 essentielle neue Platten
Hunderte neue Releases, jede Woche. Davon viele sehr gut – und bereits von diversen Portalen vorgestellt. Wir präsentieren: die unvorgestelltesten, besten Releases der Woche. Ab vom Schuss, leicht daneben und tierisch geil: der Ausklang.
Music Porträt
New Record Labels #29
Arjunamusic, Flash Forward, Unknown Precept, Yerevan Tapes
Jeden Monat stellen wir euch Labels vor, die neu bei uns im Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Arjunamusic, Flash Forward, Unknown Precept und Yerevan Tapes.
Music Porträt
KitschKrieg
Wenn sie weint, wird's ein Turn Up
Am Tiefpunkt haben KitschKrieg den Kopf leer gemacht. Und somit letztendlich Platz fürs Gefühl geschaffen. Mit diesem haben sie deutschsprachigen Rap, R&B und verwandte Spielarten in eine neue Stimmung getaucht.
Music Liste
Ausklang | 2017KW21
8 essentielle neue Platten
Hunderte neue Releases, jede Woche. Davon viele sehr gut – und bereits von diversen Portalen vorgestellt. Wir präsentieren: die unvorgestelltesten, besten Releases der Woche. Ab vom Schuss, leicht daneben und tierisch geil: der Ausklang.
Music Liste
Ausklang | 2017KW20
8 essentielle neue Platten
Hunderte neue Releases, jede Woche. Davon viele sehr gut – und bereits von diversen Portalen vorgestellt. Wir präsentieren: die unvorgestelltesten, besten Releases der Woche. Ab vom Schuss, leicht daneben und tierisch geil: der Ausklang.
Music Essay
Records Revisited
Amon Tobin – Bricolage, 1997
Der brasilianische Soundtüftler Tobin sprang am Ende des vergangenen Jahrtausends ganz schön brutal mit den Genres um, die ihm am Herzen lagen. Und ebnete ihnen so den Weg in die Zukunft.
Music Liste
Retrogott
12 Jahre in 12 Punchlines
Zwölf Jahre sind inzwischen seit »Unprofessionelle Musik« vergangen, dem Debüt des Retrogott gemeinsam mit Hulk Hodn. Zeit für einen Überblick: eine Werkschau in 12 Punchlines.
Music Liste
Ausklang | 2017KW19
8 essentielle neue Platten
Hunderte neue Releases, jede Woche. Davon viele sehr gut – und bereits von diversen Portalen vorgestellt. Wir präsentieren: die unvorgestelltesten, besten Releases der Woche. Ab vom Schuss, leicht daneben und tierisch geil: der Ausklang.
Music Porträt
Der Täubling
Stören, verstören und zerstören!
Die Einladung erfolgt, in dem er einem die Türe vor der Nase zuschlägt. Man sollte sie annehmen: Heute falsch sein, heute mal die Fantasie tatsächlich nicht steuern. Der Täubling öffnet Deutschrap in Richtung des Grotesken.
Music Kolumne
Records Revisited
Talking Heads – Remain In Light (1980)
Auf ihrem vierten Studioalbum schufen die Talking Heads und ihr Produzent Brian Eno eine neue Fusion aus Afrobeat, Funk und Rock. »Remain in Light« wurde zum frühen Überklassiker der 1980er Jahre.
Music Porträt
New Record Labels #28
Blue Tapes, Night Tide, Utopia
Jeden Monat stellen wir euch Labels vor, die neu bei uns im Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Black Pearl, Blue Tapes, Night Tide, Utopia
Music Kolumne
Aigners Inventur
April 2017
»Damn.« ist wie Durant im Rucker Park, Actress gerade nochmal gut gegangen: Unser Kolumnist Aigner hat sich durch die Release im April gehört und weiß jetzt vor allem, welche Art von Musik er mit etwas mehr Talent selbt gemacht hätte.
Music Interview
Tropical Drums of Deutschland
Track by Track mit Jan Schulte
»Die rocken den Afrika-Style auch hart auf der Rückseite des Albums« oder »Rüdiger Oppermann war auf jeden Fall so ein esoterischer New Age-Harfenspieler«. Wir haben mit Jan Schulte seine neue Zusammenstellung besprochen – Track für Track.
Music Porträt
El Michels Affair
Wu-Chronicles
Acht Jahre nach »Enter The 37th Chamber« ist es für Leon Michels und El Michels Affair an der Zeit, die Shaolin-Kammer aus bombastischen Bläser-Sets und cinematoskopischer Mehrdeutigkeit wieder zu betreten. Ein Rückkehr im Zeichen des Wu.
Music Kolumne
Records Revisited #23
Squarepusher – Hard Normal Daddy (1997)
Squarepushers zweites Album war ein Schlag ins Musikverständnis seiner Fans. Zugleich ist es eine Antithese zur damals vorherrschenden Loungigkeit der elektronischen Musik. Denn hier ist Jazz mehr als nur schmückender Hochkulturverweis.
Music Liste
Piero Umiliani
12 Essentials
Er ist der letzte Maestro: Piero Umiliani wird oft in einer Reihe mit Nina Rota, Ennio Morricone oder Riz Ortolani genannt. Wir haben für euch zwölf für uns essentielle Alben zusammengestellt.
Music Porträt
Future Islands
Das gute Gewissen des Schlagers
Bier und Beständigkeit, das brauchen die Menschen. Deshalb gehen sie auf Future-Islands-Konzerte. Die beste Liveband der Welt war gefühlt schon immer da, tatsächlich aber nie mehr als jetzt. Das muss Gründe haben.
Music Porträt
New Record Labels #27
Blue Hour, Discom, Noorden/LL.M., Keller Flavour
Jeden Monat stellen wir euch Labels vor, die neu bei uns im Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Blue Hour, Discom, Noorden/LL.M., Keller Flavour.
Music Kolumne
Aigners Inventur
März 2017
Manche schielen Richtung Vernissage, andere nur auf den nächsten Big Mac: es war auch für die Releases im März schwer unseren Kolumnisten vollends zu überzeugen. Einige haben es doch geschafft, einmal ist sogar klar: für immer.
Music Interview
Cologne Tape
»Schwingt das Pendel zurück?«
Im Kölner Stadtteil Deutz rumort es schon seit längerem. Während der Kölner die östliche Rheinseite leicht verächtlich »Schäl Sick«, die falsche Seite, nennt, ist gemeinhin bekannt, dass von eben jener Seite interessante Musik kommt.
Music Interview
Mr Bongo Records
»Gute Musik, die die Menschen haben sollten«
»Stell dir vor, du wachst neben dieser einen Platte auf, die du schon ewig suchst.« Wir haben uns von Graham Luckhurst und Gareth Stephens von Mr Bongo etwas über das wohl dienstälteste Reissue-Label der Welt erzählen lassen.
Music Liste
Mr Bongo Records
10 Essentials
Mr Bongo legt seit über einem Jahrzehnt rare Schätze aus fernen Ländern neu auf. Gar nicht so einfach, da den Überblick zu bewahren. Deshalb haben wir für euch die zehn wichtigsten Releases des Labels zusammengestellt.
Music Interview
Jonwayne
No Headline
Jonwayne war relativ tief unten angekommen. Er hat viel zu erzählen – doch macht es nur ungern, den Medien sei nicht zu trauen. Wir durften Fragen stellen. Antworten gab es auch. Bis zu einem gewissen Punkt.