Music Liste | verfasst 06.10.2017
Ausklang | 2017KW40
8 essentielle neue Platten
Hunderte neue Releases, jede Woche. Davon viele sehr gut – und bereits von diversen Portalen vorgestellt. Wir präsentieren: die unvorgestelltesten, besten Releases der Woche. Ab vom Schuss, leicht daneben und tierisch geil: der Ausklang.
Text , Florian Aigner,

Jane's Addiction - Nothing's Shocking Webshop ► Buy LP Meistens kamen gerade die CDs, die ich auf keinen Fall meinen Eltern zeigen wollte, am besten bei meinen Kumpels an. Diese hier stieß weder hüben noch drüben auf Verständnis. Als ich meinen Teenie-Freunden das erste Mal »Jane Says« von Jane’s Addiction, meine neueste Entdeckung aus der VIVA Zwei 2rock-Rotation (RIP, du genial-dilletantische Brutstätte meiner musikalischen Sozialisation) zeigte, war die Antwort nur jede Menge homophobes Gebrabbel von Leute, die den Großteil ihrer Zeit damit verbrachten, Johnny Knoxville zur Zielscheibe ihrer libidinösen Verwirrungen zu machen. Über ein halbes Leben später kann ich nur sagen: Pech gehabt, in beiderlei Hinsicht. Der hier bleibt, für immer. KC
 

Sandy Samuel - I Like Sado Music Webshop ► Buy 12inch Von »Nothing’s Shocking« zu schlicht shocking (zumindest im Kontext seiner Zeit): Das offizielle Video zu Sandy Samuels »I Like Sado Music« findet ihr übrigens nicht auf YouTube, aber es steht auf Internetplattformen für euch bereit. Knickknack, habt ihr nicht von mir gehört. »I Love Sado Music« lohnt allerdings – im Audioformat, meine ich – nicht nur, weil es Sasha Greys (ja, musste ich auch erst googlen keine Ahnung wer usw. usf. ) Quereinstieg in die Musikbranche vorweg nahm, sondern weil es leider dabei blieb. Ein furchtbar wonky Stück Italo Disco mit KoolAid Man-Cameo (oral) und, Achtung, masturbatorischer Gitarrenarbeit ohne Sinn und Verstand. Ein musikalischer (höhö) Hüftschuss vielleicht, ein money shot aber in jedem Fall. KC
 

Alessandro Alessandroni - Ritmo Dell'Industria N°2Webshop ► Buy Vinyl LP Da ich schon mit einem Bein im Urlaub stehe, gibt es heute von mir nur Musik, die mich auf diesen mental vorbereiten. Nun ist ja »I Like Sado Music« leider schon besprochen LOL … aber es gibt ja noch andere Wege der Entspannung. Zum Beispiel kann man sich mit Alessandro Alessandroni gen Italien träumen (heute: ein doofer Witz nach dem anderen). Tatsächlich kann man zur Musik auf »Ritmo Dell’Industria N°2« wie Charlie Brown mit seiner Clique durch die Kleinstadt stromern, im Park Baseball spielen, oder die bella italia versprechenden, übergroßen Plakate der Tourismusindustrie bestaunen, um sich dann mit bella rathausplatz abzufinden. Urlaub. Yeeh! SH  

Piero Umiliani - Studio Umiliani - Rare and unreleased tracks from Sound Work Shop Archives 1967 - 1983 Webshop ► Buy Vinyl LP Oder man flaniert mit wiederentdeckten Archivaufnahmen von Piero Umiliani auf den Ohren durch die Innenstadt, noch schnell die weißen Tennissocken in seinen braunen Ledersandalen gerichtet, um mit gekonnter Weltgewandtheit die architektonischen Feinheiten westdeutscher Baukunst der späten 1960er Jahre zu bestaunen und sich zu fragen, was wohl zukünftig aus diesem, demnächst wohl leerstehenden Karstadtgebäude werden wird. Foto hier. Foto da. Bis dich Sturm »Xavier« oder so in die hinteren Winkel der eng bebauten Innenstadt peitscht. Dort trinkst du dann deinen Latte Macchiato, der Löffel ist auch ein Strohhalm. Praktisch. La deutsche vita. Endlich Urlaub. Ich bin so aufgeregt. SH  

deradoorian lp Webshop ► Buy LP Ich habe nach wie vor keine Ahnung, ob »Eternal Recurrence« wirklich ein gutes Album wird. Erstens, weil ich ich mir 2005 hart antrainiert habe, Eiterpickel auszubrüten, wenn irgendwo Anticon draufsteht und zweitens, weil das vorab zu streamende »Mountainside« im Grunde genommen auch nur wie eine Julia Holter D-Seite klingt. Aber: habe Deradoorian live im Kölner Acephale gesehen vor zwei Monaten und wollte schon immer mal im Kreise der krampfigen Ehrenmänner ankommen, die Platten basierend auf Konzerten empfehlen und irgendwas mit intim und einnehmend faseln. Next up: Rotweinkenntnisse. FA
 

Radiante Pourpre Webshop ► Buy EP Würde eigentlich viel lieber Radiante Pourpre live sehen, um so zu tun als wäre deren verauschter Millenial-Take on all things Muslimgauze und (klar) Industrial für Live-Auftritte nicht viel zu schneidersitzig. Dank Antinote kann man sich dieses ursprünglich auf (noch klarer) Tape erschienene Loop-Massaker jetzt auch (übertriebenst klar) auf Wenüüüüül kaufen, um sich beim verkehrtesten Anlass all diesen Takt- und Strukturfetischisten way, way überlegen zu fühlen. Wobei, zumindest das hier verlinkte »III« ist dafür dann doch eine Spur zu elfenhaft. FA
 

Agnes Obel - Stretch Your Eyes (Quiet Village Remix) Webshop ► Buy 12inch Derweil es mittlerweile okay ist, Burial hin und wieder scheiße zu finden, war das 2011 noch a) undenkbar und b) verboten, sprich es stellte den unübertreffbaren Distinktionsgewinn dar. Ich bin vermutlich der einzige Trottel, der an einem Oktobertag die Burial-Kollaboration mit Massive Attack im Shopping Cart hatte und dann doch nicht bis zur Kasse vordrang. Resultat: Heute lese ich viel in der politischen Ökonomie nach, um die Schuld für die verpasste Kapitalanlage woanders zu suchen und schlage lieber sofort zu, wenn mir was Ähnliches unter die Nägel kommt. Ich weiß irgendwie nur halb, wer Agnes Obel ist und rein gar nicht, wer sich hinter dem Pseudonym Quiet Village verbirgt, aber: Das hier ist ein steppender Slowdance in der Turbinenhalle, wie ich ihm noch in zehn Jahren in meiner Plattensammlung beim Verrotten zusehen möchte. Rare, hauchen britische Radio-DJs bei solcher Gelegenheit ins Mikro. KC
 

Monika Werkstatt Remixes Webshop ► Buy 12inch Jetzt aber mal riehl tork, die Erste: Monika Werkstatt rollen gerade das Game von hinten auf, es will sich nur mal wieder niemand dafür interessieren. Riehl tork, die Zweite: Okay, Barbara Morgensterns große Zeiten sind vielleicht vorbei, aber in Kombination mit Gudrun Guts Clique kommt immer noch Schönes dabei rum. Riehl tork, die Dritte: Das Beste an den jüngsten Omar S-Veröffentlichungen war sowieso immer Nite Jewel, die eben aus einer Morgensternschen Werkstatt-Session nun endgültig das Geilstmögliche rausholt. Diese Chord-Schnipsel, diese Basslines, diese Hook. House ist eine Nation, Monika eine andere – hier sind sie beide vereint. Riehl tork. KC
 

Dein Kommentar
Ähnliche Artikel
Music Review | verfasst 06.12.2017
Piero Umiliani (M. Zalla)
Africa / Continente Nero Bundle
Genauso hätte man sich das Ergebnis vorab ausgemalt, wenn die italienische Soundtrack/Library-Legende sich an afrikanischen Klängen versucht
Music Liste | verfasst 13.04.2017
Piero Umiliani
12 Essentials
Er ist der letzte Maestro: Piero Umiliani wird oft in einer Reihe mit Nina Rota, Ennio Morricone oder Riz Ortolani genannt. Wir haben für euch zwölf für uns essentielle Alben zusammengestellt.
Music Review | verfasst 26.02.2014
V.A.
Ten Years Of Phonica
Henrik Schwarz,, Roman Flügel, Legowelt, I:Cube und und und. Der Londoner Plattenladen feiert Zehnjähriges mit einer illustren Gästerunde.
Music Review | verfasst 05.08.2014
Lord of the Isles
Greane/Gigha
Neil McDonald unternimmt auf seiner jüngsten EP einen Streifzug entlang der Inneren Hebriden und macht Station auf der Insel Gigha.
Music Review | verfasst 26.11.2014
Sad City
Introduction To Lisboa / Sloe
In der kosmischen Klangsprache der dritten EP Gary Caruths »Introduction To Lisboa / Sloe« ist Lissabon ganz und gar keine traurige Stadt.
Music Review | verfasst 27.02.2017
Roman Flügel
Black Acid EP
Für Phonica hinterfragte sich Roman Flügel mal wieder selbst. Das Ergebnis der »Black Acid EP« sind erneut vier unwahrscheinliche Tracks.
Music Porträt | verfasst 05.10.2017
New Record Labels #33
Four Flies, Idle Hands, Omnidisc, Radio Martiko
Jeden Monat stellen wir euch Labels vor, die neu bei uns im Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Four Flies, Idle Hands, Omnidisc, Radio Martiko.
Music Review | verfasst 04.11.2013
Michaela Melián
Monaco
Melian’s dritte LP erscheint zunächst unscheinbar. Aus der passenden Perspektive kann man darin gebündelt aber immense Welten entdecken.
Music Review | verfasst 16.04.2014
Islaja
S U U
Die Finnin Islaja ist mit ihrem sechsten Album »S U U« bei Monika Enterprise gelandet und fügt hier eine neue musikalische Facette hinzu.
Music Review | verfasst 23.01.2015
Sonae
Far Away Is Right Around The Corner
»Far Away Is Right Around The Corner«, das Debüt der Kölner Elektronik-Musikerin Sonae, zeichnet sich durch seine cineastischen Elemente aus
Music Review | verfasst 22.06.2015
Pilocka Krach
Best Of
Ein »Best Of« gegen Berliner Bierernstigkeiten: Pilocka Krachs Krach knallt und kratzt auf Länge-LP lange nicht so schön wie im Kurzformat.
Music Review | verfasst 30.05.2016
Natalie Beridze
Guliagava
»Guliagava« von der Georgierin Natalie Beridze ist das Produkt einer fehlerhaften Übersetzung. Und damit Grundlage für eine Utopie.
Music Review | verfasst 14.09.2010
Josiah Wolf
Jet Lag
Josiah Wolf, seines Zeichens Schlagzeuger von Why?, und älterer Bruder des Frontmanns selbiger Band, veröffentlicht sein Debüt.
Music Review | verfasst 13.11.2010
Saroos
See Me Not
Saroos machen instrumentale HipHop-Musik für Leute, die damit ansonsten nichts am Hut haben.
Music Review | verfasst 05.05.2011
13&God
Own Your Ghost
Es brauchte sechs Jahre bis die Zusammenkunft von Themselves und The Notwist ein zweites Mal Früchte getragen hat.
Music Review | verfasst 02.07.2012
Doseone
G Is For Deep
Das neueste Werk von Doseone knüpft an »Crowns Down« seiner Band Themselves an. Sogar Pop-Appeal kann man der Scheibe unterstellen.
Music Review | verfasst 14.09.2012
Serengeti
C.A.R.
Alkohol und Rumhängen statt Maybach und Moneten – bei Anticon schlugen die Uhren ja schon immer anders. So auch bei Serengeti.
Music Review | verfasst 15.01.2013
Bay Blue
Bay Blue
Ungewöhnliche Samples präsentiert Matt Chang auf seinem Debüt. Nur bringt der Amerikaner sie nicht zum leuchten.
Music Review | verfasst 24.01.2013
Young Fathers
Tape One
Einen Release mit derart nach vorn gehender und dennoch nie aufdringlicher Intensität hat man von Anticon länger nicht serviert bekommen.
Music Review | verfasst 10.06.2013
Serengeti
Kenny Dennis LP
Die Rolle des Kenny Dennis bereitet dem an sich sehr besonnenen Serengeti sichtlich Spaß. Odd Nosdam hat den passende Sound geschneidert.
Music Review | verfasst 27.06.2013
Young Fathers
Tape Two
Das schottische Trio Young Fathers setzt mit »Tape Two« dort an, wo »Tape One« aufgehört hat.
Music Review | verfasst 19.07.2013
Baths
Obsidian
Baths zweites Album entfaltet noch mehr Tiefe und Emotionalität, da Wiesenfeld es schafft, die wirren Strukturen des Debüts aufzubrechen.
Music Review | verfasst 19.09.2013
Daedelus
Drown Out
Selbst in der Melancholie geht Daedelus akribisch und manisch auf. Daher ist die Scheibe in ihren besten Momenten wohl auch so gut.
Music Review | verfasst 23.09.2013
Jel
Late Pass
Die Drums klingen metallisch, die Synthies schneidend und bei allem liegt ein psychedelischer Schleier über den einzelnen Songs.
Music Review | verfasst 31.01.2014
Young Fathers
Dead
Hip Hop aus Schottland, kantig, verschroben und gut. Young Fathers machen auf ihrem Debüt »Dead« alles richtig.
Music Interview
Torky Tork & Doz9
Der Kandinsky-Code
Torky Tork und Doz9 waren zum dritten Mal gemeinsam im Urlaub, um ein Album aufzunehmen. Oder waren sie es nicht? Egal, die Formel ist die gleiche. Und frag nicht, warum du nur Vierecke siehst.
Music Kolumne
Jahresrückblick 2017
Top 50 Albums
Die musikalischen Statements wurden dieses Jahr nicht mit Ausrufezeichen gemacht. Sondern mit Kommata und Gedankenstrichen. Kaum große Mäuler, aber viel dahinter. Wenig Hits, viel Musik.
Music Kolumne
Jahresrückblick 2017
Top 20 12-inches
Das Kurzspielformat ist immer noch vor allem für DJs. Deshalb findet sich in dieser Liste vor allem Musik, die zumindestens in der Nähe der Tanzfläche irgendwas Komisches macht. So einfach ist das.
Music Kolumne
Jahresrückblick 2017
Top 50 Reissues
Der Reissue-Markt als Wunschkonzert, 2017 fühlte es sich zuweilen so an. Unfassbar, welche Mengen an seltenen, obskuren und seltenen und obskuren Platten dieses Jahr neu aufgelegt wurden.
Music Kolumne
Jahresrückblick 2017
Top 20 Compilations
Wenn man rein den materiellen Wert der einzelnen hier versammelten Stücke zusammenzählen würde, käme man auf ein Vermögen. Aber das ist nur der oberflächlichste Grund, warum die folgenden Comps essentieller Stuff sind.
Music Liste
Ausklang | 2017KW48
8 essentielle neue Platten
Hunderte neue Releases, jede Woche. Davon viele sehr gut – und bereits von diversen Portalen vorgestellt. Wir präsentieren: die unvorgestelltesten, besten Releases der Woche. Ab vom Schuss, leicht daneben und tierisch geil: der Ausklang.
Music Bericht
Records Revisited
A Certain Ratio – To Each, 1981
Man ruft A Certain Ratio gerne als musicians’ musicians. Warum? Weil sie mit einem typischen Übergangsalbum zeigten: Wo Dinge unabgeschlossen sind, bleibt genug Platz für andere, um sich zu eigenen Lösungen anregen zu lassen.
Music Liste
Ausklang | 2017KW47
8 essentielle neue Platten
Hunderte neue Releases, jede Woche. Davon viele sehr gut – und bereits von diversen Portalen vorgestellt. Wir präsentieren: die unvorgestelltesten, besten Releases der Woche. Ab vom Schuss, leicht daneben und tierisch geil: der Ausklang.
Music Porträt
Princess Nokia
Für eine neue Unordnung
Zum Ende diesen Jahres hin erscheint also endlich eines der aufsehenerregensten Alben des letzten Jahres auf Platte, Princess Nokias »1992«. Es ist wie seine Interpretin: auf eine ordnende Weise chaotisch.
Music Liste
Ausklang | 2017KW46
8 essentielle neue Platten
Hunderte neue Releases, jede Woche. Davon viele sehr gut – und bereits von diversen Portalen vorgestellt. Wir präsentieren: die unvorgestelltesten, besten Releases der Woche. Ab vom Schuss, leicht daneben und tierisch geil: der Ausklang.
Music Liste
Ausklang | 2017KW45
8 essentielle neue Platten
Hunderte neue Releases, jede Woche. Davon viele sehr gut – und bereits von diversen Portalen vorgestellt. Wir präsentieren: die unvorgestelltesten, besten Releases der Woche. Ab vom Schuss, leicht daneben und tierisch geil: der Ausklang.
Music Kolumne
Records Revisited
Throbbing Gristle – 20 Jazz Funk Greats (1979)
Throbbing Gristle schlugen mit »20 Jazz Funk Greats« den Pop mit seinen eigenen Mitteln. Haben sie also ihren historischen Auftrag erfüllt und sich damit irgendwie selbst erledigt?
Music Kolumne
Aigners Inventur
Oktober 2017
Unser Kolumnist findet in diesem Monat wie immer vieles: schlecht, toll, das ganze Spektrum halt. Vor allem findet er aber seine Grabsteinschrift. Bei Christina Aguliera bedienen muss er sich dafür nicht. So viel sei verraten.
Music Interview
Twit One
Warum liegt hier eigentlich Stroh?
Twit One, Beat-Deuschlands wichtigster Slacker, nicht wegzudenken aus der hiesigen HipHop-Szene. Gerade ist sein jüngste Platte »Hay Luv« erschienen. Natürlich trafen wir ihn zum Interview. Natürlich fand das Interview im Tierpark statt.
Music Kolumne
Records Revisited
Metro Area - Metro Area, 2002
2002, eigentlich war gerade alles egal. Alles Wissen verfügbar und damit alles irgendwie uncool. Wer was auf sich hielt, reagierte mit Ironie oder Retromanie. Nicht Metro Area.
Music Liste
Ausklang | 2017KW44
8 essentielle neue Platten
Hunderte neue Releases, jede Woche. Davon viele sehr gut – und bereits von diversen Portalen vorgestellt. Wir präsentieren: die unvorgestelltesten, besten Releases der Woche. Ab vom Schuss, leicht daneben und tierisch geil: der Ausklang.
Music Porträt
New Record Labels #34
Argot, Discrepant, Gqom Oh!, Philophon
Jeden Monat stellen wir euch Labels vor, die neu bei uns im Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Argot, Discrepant, Gqom Oh!, Philophon
Music Liste
Sichtexot
10 Essentials
Sichtexot, das Mainzer Label wächst und gedeiht. Erst gerade ist mit Negromans neuer EP wieder ein gelungenes Projekt erschienen. Zeit für eine Zwischenbilanz, hier sind zehn Sichtexot-Releases, die unabdingbar sind.
Music Liste
Ausklang | 2017KW43
8 essentielle neue Platten
Hunderte neue Releases, jede Woche. Davon viele sehr gut – und bereits von diversen Portalen vorgestellt. Wir präsentieren: die unvorgestelltesten, besten Releases der Woche. Ab vom Schuss, leicht daneben und tierisch geil: der Ausklang.
Music Liste
Welche Schallplatte hast du gehört,
als du 15 Jahre alt warst?
In diesem Jahr ist hhv Records 15 Jahre alt geworden. Wow, interessantes Alter. Da fragt man sich natürlich: Wie war das, als man selbst 15 war? Welche Platten haben wir damals gehört? Wir haben die Frage an unsere Autoren weitergegeben.
Music Liste
Ausklang | 2017KW42
8 essentielle neue Platten
Hunderte neue Releases, jede Woche. Davon viele sehr gut – und bereits von diversen Portalen vorgestellt. Wir präsentieren: die unvorgestelltesten, besten Releases der Woche. Ab vom Schuss, leicht daneben und tierisch geil: der Ausklang.
Music Essay
King Krule
Endstation: Tiefseegraben
King Krule wird seit seinem LP-Debüt zugeschrieben, er sei die Stimme einer Generation. Vorwiegend ältere Zeitgenossen sehen das so. Was lässt sie das so sehen? Eine Analyse anhand einiger Textstellen aus King Krules neuem Album, »The Ooz«.
Music Kolumne
Aigners Inventur
September 2017
Wir kennen das: kaum geht das Jahr wettertechnisch den Bach runter, nehmen die Releases wieder richtig Fahrt auf. Bei ihr hält die Frisur bei jedem Wetter und das falsche Deo wurde das letzte Mal 1995 benutzt: Aigners Inventur.
Music Liste
Ausklang | 2017KW41
8 essentielle neue Platten
Hunderte neue Releases, jede Woche. Davon viele sehr gut – und bereits von diversen Portalen vorgestellt. Wir präsentieren: die unvorgestelltesten, besten Releases der Woche. Ab vom Schuss, leicht daneben und tierisch geil: der Ausklang.
Music Porträt
New Record Labels #33
Four Flies, Idle Hands, Omnidisc, Radio Martiko
Jeden Monat stellen wir euch Labels vor, die neu bei uns im Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Four Flies, Idle Hands, Omnidisc, Radio Martiko.
Music Liste
Ausklang | 2017KW40
8 essentielle neue Platten
Hunderte neue Releases, jede Woche. Davon viele sehr gut – und bereits von diversen Portalen vorgestellt. Wir präsentieren: die unvorgestelltesten, besten Releases der Woche. Ab vom Schuss, leicht daneben und tierisch geil: der Ausklang.
Music Porträt
Savas & Sido
An die Spitze aus dem Royal Bunker
Im Royal Bunker, dem Freestyle-Treff und Rap-Trainingslager in einem Keller mitten in Berlin, liegt der Keim, der Deutschrap vor gut 20 Jahren verändern sollte. Zwei der Protagonisten dieser Veränderung sind Kool Savas und Sido.
Music Liste
Ausklang | 2017KW39
8 essentielle neue Platten
Hunderte neue Releases, jede Woche. Davon viele sehr gut – und bereits von diversen Portalen vorgestellt. Wir präsentieren: die unvorgestelltesten, besten Releases der Woche. Ab vom Schuss, leicht daneben und tierisch geil: der Ausklang.
Music Liste
12 Organic Groovers,
die die letzten 12 Monate geprägt haben
Junge Menschen kaufen alte Platten, Hauptsache Kalimba, Conga, Hauptsache es klingt irgendwie erdverbunden. Wo doch alles so digital geworden ist. Aber man muss dafür gar nicht in der Vergangenheit diggen…
Music Liste
Ausklang | 2017KW38
8 essentielle neue Platten
Hunderte neue Releases, jede Woche. Davon viele sehr gut – und bereits von diversen Portalen vorgestellt. Wir präsentieren: die unvorgestelltesten, besten Releases der Woche. Ab vom Schuss, leicht daneben und tierisch geil: der Ausklang.
Music Porträt
Mount Kimbie
»Wir gehen nicht im Kreis, wir gehen aufwärts«
Mount Kimbie greifen mit ihrer neuen LP zurück in die Vergangenheit. Und doch verwehrt sich das Schaffen von Dominic Maker und Kai Campos jeglicher pessimistischer Retro-Kritik.
Music Liste
Ausklang | 2017KW37
8 essentielle neue Platten
Hunderte neue Releases, jede Woche. Davon viele sehr gut – und bereits von diversen Portalen vorgestellt. Wir präsentieren: die unvorgestelltesten, besten Releases der Woche. Ab vom Schuss, leicht daneben und tierisch geil: der Ausklang.
Music Porträt
New Record Labels #32
Disco Halal, Discotexas, Foul-Up, Uncage
Jeden Monat stellen wir euch Labels vor, die neu bei uns im Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Disco Halal, Discotexas, Foul-Up und Uncage
Music Liste
Ausklang | 2017KW36
8 essentielle neue Platten
Hunderte neue Releases, jede Woche. Davon viele sehr gut – und bereits von diversen Portalen vorgestellt. Wir präsentieren: die unvorgestelltesten, besten Releases der Woche. Ab vom Schuss, leicht daneben und tierisch geil: der Ausklang.
Music Kolumne
Aigners Inventur
August 2017
Braucht zehn Doppelsitzungen beim Exorzisten: die Inventur im August. Kein Wunder, werden neben großen aktuellen Themen (Fidgetspinner und FDP) auch alle relevanten Releases des Vormonats besprochen.
Music Liste
Ausklang | 2017KW35
8 essentielle neue Platten
Hunderte neue Releases, jede Woche. Davon viele sehr gut – und bereits von diversen Portalen vorgestellt. Wir präsentieren: die unvorgestelltesten, besten Releases der Woche. Ab vom Schuss, leicht daneben und tierisch geil: der Ausklang.
Music Interview
Kutmah
Happy End Theory
»Der Adler hat stets seine Zeit verschwendet, wenn er versuchte, vom Raben zu lernen.« Also hat Kutmah von den Größten abgeguckt. Denn er ist selbt einer von ihnen, ein Pionier der LA-Beatszene. Jetzt erst ist sein Debütalbum erschienen.
Music Liste
Ausklang | 2017KW34
8 essentielle neue Platten
Hunderte neue Releases, jede Woche. Davon viele sehr gut – und bereits von diversen Portalen vorgestellt. Wir präsentieren: die unvorgestelltesten, besten Releases der Woche. Ab vom Schuss, leicht daneben und tierisch geil: der Ausklang.
Music Kolumne
Records Revisited
B12 – Electro-Soma, 1993
Ihr wenig einprägsamer Name war vermutlich einer der Gründe, warum B12 nie im gleichen Maße zum Synonym für das Label Warp wurden wie ihre Kollegen LFO, Autechre oder Aphex Twin. Dabei ist ihr Debüt bis heute stilprägend.
Music Liste
Ausklang | 2017KW33
8 essentielle neue Platten
Hunderte neue Releases, jede Woche. Davon viele sehr gut – und bereits von diversen Portalen vorgestellt. Wir präsentieren: die unvorgestelltesten, besten Releases der Woche. Ab vom Schuss, leicht daneben und tierisch geil: der Ausklang.
Music Interview
Washed Out
Schöne Orte, die es nie gegeben hat
Als das mit Chillwave losging, fiel das mit der Weltwirtschaftskrise zusammen. Washed Out und Kollegen lieferten die Musik, um sich woanders hinzuträumen. Die Welt hat neue Krisen, Washed Out ein neues Album. Wir trafen ihn zum Interview.