2146-naturesoundslogo-www.hhv-mag.com
New York City | www.nature-sounds.net
Nature Sounds (Plattenlabel)
Nature Sounds ist ein 2003 von Devin Horwitz gegründetes, auf Hip Hop spezialisiertes Plattenlabel aus New York City. Nature Sounds war zunächst als Bühne für die Musik von Devin Horwitz selbst gedacht. Horwitz arbeitete als Musikjournalist und schraubte nebenbei an seinen eigenen Beats unter den Namen Dev 1 und The Prof. Das erste full length release war die Compilation »Convexed«, auf der namhafte Emcees auf den Produktionen von Dev 1 zu hören waren. Die Gästeliste reichte von MF Doom, Sean Price, Zion I und The Pharcyde bis Cannibal Ox, Aesop Rock und Cage. Damit war Nature Sounds auf einen Schlag gut positioniert und konnte in die Lücke treten, die im Independent HipHop-Bereich seit dem Ende von Labels wie Loud und Rawkus entstanden ist. So begann man gezielt Künstler zu fördern, ihnen organisatorisch den Rücken zu stärken und künstlerisch die Freiheiten zu geben, die sie brauchen. So haben in den vergangenen zehn Jahren Musiker wie Masta Killa, Havoc, Timbo King, MF Doom. Pete Rock und Blu hier Schallplatten veröffentlicht.
Nature Sounds in Reviews
Music Review | verfasst 29.03.2019
Blu & Oh No
A Long Red Hot Los Angeles Summer Night
Wenn Blu kooperiert, dann wird’s meistens richtig gut. Auf »A Long Red Hot Los Angeles Summer Night« macht er nun mit Oh No gemeinsame Sache.
Music Review | verfasst 24.05.2018
Westside Gunn x Mr. Green
FLYGOD Is Good… All The Time
Auf »FLYGOD Is Good… All The Time« hat sich Westside Gunn mit dem Produzenten Mr. Green zusammengetan. Das Prinzip heißt hier: weniger ist mehr.
Music Review | verfasst 13.07.2015
Blu
The Return
Der Output von Blu und auch die Qualität ist bekanntermaßen hoch. »The Return« fehlt nun erstmals die Kraft und Besonderheit, die wir von dem Rapper gewohnt sind.
Music Review | verfasst 05.06.2013
R.A. The Rugged Man
Legends Never Die
Nach einem Jahrzehnt meldet sich R.A. mit dem zweiten Solo-Album »Legends Never Die« zurück. Sein stellenweise hohes Niveau kann er nicht über das gesamte Album hinweg halten.
Music Review | verfasst 10.05.2013
Havoc
13
Havoc erfindet das Rad nicht neu, liefert aber ein geradliniges Streetalbum aus dem bösen, kalten New York, einige schauerhafte Mobb-Deep-Momente inklusive.
Music Review | verfasst 02.05.2013
Durag Dynasty
360 Waves
Planet Asias Selbsteinschätzung, dass diese Platte »the best shit you heard in your life« ist, mag übertrieben sein, dennoch hat die Supergroup ein gutes Album aufgenommen.
Music Review | verfasst 27.08.2012
Casual & J. Rawls
Respect Game Or Expect Flames
Casual und J. Rawls tun sich für »Respect Game Or Expect Flames« zusammen und harmonieren überraschend gut miteinander – auch dank der Gastsängerinnen.
Music Review | verfasst 22.09.2011
Blu
Open
Die Veröffentlichungsflut kennt keinen Abbruch: Open ist ein weiteres Zwischenprodukt auf dem Weg zum ersehnten Album NoYork!. Es zeigt Blu in erster Linie als Producer.
Music Review | verfasst 11.09.2011
Timbo King
From Babylon To Timbuk2
Timbo King aus dem Wu-Tang-Umfeld veröffentlicht 18 Jahre nach seinem ersten Lebenszeichen nun sein Debütalbum. Da lassen sich auch RZA und Killah Priest nicht lange bitten.
Music Review | verfasst 26.08.2011
Blu
Jesus
»Jesus« hat mehr den Charakter einer lässig geführten Aufnahme-Session, als eines Albums. Dennoch bleibt Blu’s zweite inoffizielle Platte im Jahr 2011 ein Genuss fürs Ohr.
Music Review | verfasst 19.06.2011
Blu
Her Favourite Colo(u)r
Her Favourite Colo(u)r bildet mit den dazu gehörigen Videos einen Spaziergang durch ein Antiquariat aus Filmen wie Buffalo ’66 und alten Jazzplatten.
Music Review | verfasst 10.06.2011
Illmind
Behind The Curtain
Behind The Curtains vermittelt ein deutliches Bild von Illminds Arbeitsweise. Allerdings klingt es mehr wie ein Studiotag mit einseitigen Soundexperimenten als wie ein Album.
Music Review | verfasst 28.02.2008
Pete Rock
NY's Finest
Der »Soulbrother No.1« vereint einige der besten aus New York City und tritt vier Jahre nach »Soul Survivor II« wieder zurück ins Geschäft der Drumbreaks und MPCs.
Music Review | verfasst 03.11.2007
Big City
The City Never Sleeps
The Beatnuts bringen unter dem Synonym Big City ein Comeback Album, dass nicht wirklich heraussticht. Gute Produktion und ein, zwei bouncige Clubtracks.
Nature Sounds in News
Music News | verfasst 23.03.2017
J Dilla
Weiteres Material: »Motor City«
Ein posthumes Lebenszeichen von J Dilla: Seine Mutter Ma Dukes, die sich um den Nachlass des viel zu früh verstorbenen Producers kümmert, hat mit dem Album »Motor City« eine Hommage an Detroit kompiliert.
Music News | verfasst 06.01.2014
Chocolate Milk
Reissue bei Nature Sounds
Für geneigte Vinylsammler wird Ende Januar ein alter Sampleklassiker wiederveröffentlicht. »Actions Speaks Louder Than Words« von Chocolate Milk erhält eine limitierte Neuauflage.
Music News | verfasst 22.02.2012
R.A. The Rugged Man
Zurück mit neuem Album
8 Jahre ist es her, dass R.A. The Rugged Man mit Die, Rugged Man Die seinen exzentrischen Alter Ego zu Grabe getragen hat. Jetzt hat er doch erkannt: Legends Never Die, das zugehörige Album soll schon bald erscheinen.
Music News | verfasst 20.07.2011
Blu
Mixtape oder Album?
Kürzlich tauchten im Inernet elf Tracks zum freien Download unter dem Namen Jesus auf. Noch vor dem eigentlich anstehenden Release von NoYork! veröffentlicht Nature Sounds das Mixtape am 26.8. als Album.
Music News | verfasst 19.05.2011
Blu
Neues Album im Netz
Ohne Vorankündigung oder Promo gibt’s im Internet nach Her Favourite Colo(ur)r noch ein Album von Blu. Auf Jesus finden sich unter anderem Produktionen der Allstars Alchemist, 9th Wonder, Madlib, Hezekiah und Knxledge.
Music News | verfasst 14.04.2011
J Rawls
»We walk, talk, and think Hip-Hop!«
2011 entpuppt sich nach und nach zu einem exzellenten Jahr für Liebhaber der alten HipHop-Schule. Nach Edo G und den Beastie Boys kündigt nun auch J Rawls mit The Hip-Hop Affect ein neues Album an.
Music News | verfasst 14.04.2011
Blu
Gemixt, gemastered, veröffentlicht
Am 20.4 wird nun endlich Blu’s Her Favorite Colo(u)r erscheinen. Das Debüt des Kaliforniers, das bereits 2007 fertig war, wurde nun gemixt und gemastert, und soll die Wartezeit verkürzen, bis Blu mit weiteren Projekten nachlegt.
Neueste Artikel
Music Kolumne | verfasst 13.11.2019
Aigners Inventur
November & Dezember 2019
Kommt gerade vom Gruppenkuscheln auf der Ersti-Party und weiß trotzdem, wer das beste Deutschrap-Album aller Zeiten veröffentlichen wird. Es kann sich dabei nur um unseren Kolumnisten handeln.
Music News | verfasst 04.10.2019
Guilty Simpson x Dixon Hill
Bundle mit T-Shirt: »Actus Reus«
Auf den Schirm: Neuenglands Producer Dixon Hill bastelt Beats zwischen Lo Fi und Sci Fi – und tat sich für die Actus Reus« LP mit dem Detroiter Rapper Guilty Simpson für intergalaktische Boom Bap Tracks zzusammen.
Music Review | verfasst 15.11.2019
Brainstory
Buck
Wie viele Sunny-California-Klischees lassen sich auf ein Album pressen? Mit »Buck« testen Brainstory es aus.
Music News | verfasst 08.10.2019
OG Keemo
Exclusive Edition: »Geist«
OG Keemo kam aus dem Nichts – und kann in Rap-Deutschland schon nach den wenigen Releases, die er seit 2017 via Chimperator herausbringt, unmöglich übersehen und überhört werden. Am 22.11. erscheint sein neues Album »Geist«
Music Review | verfasst 18.11.2019
Shanti Celeste
Tangerine
Auf ihrem Debütalbum »Tangerine« stürmt Shanti Celeste den Dancefloor, ohne dabei eine Träne im Knopfloch zu tragen.