Turku
Mika Vainio (Musiker)
Mika Vainio (1963 – 2017) war ein elektronischer Musiker aus Finnland. Er bildete von 1993 bis 2009 zusammen mit Ilpo Väisänen das Duo Pan Sonic. Er veröffentlichte auch unter mehreren Pseudonymen wie Ø, Kentolevi, Philus und Tekonivel. Er starb beim Sturz von einer Klippe im Norden Frankreichs.
Mika Vainio in Reviews
Music Review | verfasst 23.01.2018
Mika Vainio, Ryoji Ikeda & Alva Noto
Live 2002
»Live 2002« ist das einzige Dokument, dass Mika Vainio, Ryoji Ikeda und Alva Noto, Legenden der elektronischen Musik, gemeinsam auf Tonträger vereint.
Music Review | verfasst 22.10.2015
Vainio & Vigroux
Peau froide, léger soleil
Drei Jahre haben Mika Vainio und Franck Vigroux an »Peau froide, léger soleil« geschraubt, geschweißt, gelötet. Es ist ein großartiges, schroffes und scharfkantiges Werk geworden.
Music Review | verfasst 18.06.2014
Arne Deforce & Mika Vainio
Hephaestus
Die experimentierfreudigen Musiker Arne Deforce & Mika Vainio fordern mit »Hephaestus« unsere Ohren heraus. Die Hörarbeit lohnt sich aber allemal.
Music Review | verfasst 31.03.2014
Ø (Mika Vainio)
Konstellatio
Mit seinem Alias Ø hat der finnische Soundtüftler Mika Vainio schon immer die etwas sanfteren Töne gefunden. Das ist auch auf »Konstellatio« so.
Music Review | verfasst 04.10.2012
Mika Vainio
Magnetite
Auch auf »Fe3O4 Magnetite« extrahiert Vainio wieder einmal alles aus verwaschenen Radiosignalen, Klanghölzern und Sinuswellengeneratoren, Atomreaktoren und Klangschalen.
Music Review | verfasst 12.08.2011
Mika Vainio
Life (... It Eats You Up)
Wildes Gitarren-Geschrammel, verstaubte Industrial Beats, ein paar Filterschreie füllen die übrigen neun Titel zu beliebig, um wirklich an Größe denken zu lassen.
Music Review | verfasst 27.07.2011
Popol Vuh
Revisited & Remixed 1970-1999
Revisited & Remixed zeigt das beste der Krautrockhelden Popol Vuh und sehr respektvolle Variationen ihrer Lieder von Thomas Fehlmann, Peter Kruder oder Moritz von Oswald.
Music Review | verfasst 02.07.2011
Vladislav Delay Quartet
Vladislav Delay Quartet
Vladislav Delay hat ein neues Projekt. Im Miteinander mit Mika Vaino, Lucio Capece und Derek Shirley entsteht ein kraftvoller und dynamischer Sound.
Neueste Artikel
Music News | verfasst 07.10.2019
The Mighty Mocambos
White Vinyl Edition: »2066«
The Mighty Mocambos melden sich zurück. Auf ihrem neuen Album »2066« sind auch Gizelle Smith, Lee Fields und Ice-T zu hören. Exklusiv bei HHV Records wird es eine White Vinyl Edition geben.
Music News | verfasst 04.10.2019
Guilty Simpson x Dixon Hill
Bundle mit T-Shirt: »Actus Reus«
Auf den Schirm: Neuenglands Producer Dixon Hill bastelt Beats zwischen Lo Fi und Sci Fi – und tat sich für die Actus Reus« LP mit dem Detroiter Rapper Guilty Simpson für intergalaktische Boom Bap Tracks zzusammen.
Music News | verfasst 09.10.2019
The Düsseldorf Düsterboys
Exklusive Edition: »Nenn mich Musik«
Mit The Düsseldorf Düsterboys haben die Jungs von International Music eine weitere Spielwiese gefunden. Diesmal soll es wie ein wiederentdeckter Schatz der American Folk Music klingen. »Nenn mich Musik« erscheint am 25.10. nbei Staatsakt.
Music News | verfasst 08.10.2019
OG Keemo
Exclusive Edition: »Geist«
OG Keemo kam aus dem Nichts – und kann in Rap-Deutschland schon nach den wenigen Releases, die er seit 2017 via Chimperator herausbringt, unmöglich übersehen und überhört werden. Am 22.11. erscheint sein neues Album »Geist«
Music Kolumne | verfasst 12.10.2019
Records Revisited
Mos Def – Black On Both Sides (1999)
Das »To Pimp A Butterfly« der Prä-Smartphone-Generation: Mos Defs Debüt tritt Ende der Neunziger gegen den Shiny Suit-Mainstream mit politischer Finesse und Harakiri-Flow auf. Warum du »Black On Both Sides« heute wieder hören musst.