Bloomington | www.deadoceans.com
Dead Oceans (Plattenlabel)
Dead Oceans ist ein 2007 von Phil Waldorf gegründetes Plattenlabel aus Bloomington, Indiana. Es ist ein Schwesterlabel von Secretly Canadian und Jagjaguwar.
Dead Oceans in Reviews
Music Review | verfasst 26.03.2019
Durand Jones & The Indications
American Love Call
»American Love Call«, das zweite Album von Durand Jones & The Indications, überrascht und ist im besten Sinne zeitlose Musik.
Music Review | verfasst 20.06.2017
Kevin Morby
City Music
»Singing Saw« wurde im letzten Jahr zurecht gefeiert. Doch mit »City Music«, dem zweiten Solowerk innerhalb von zwei Jahren, spielt sich Kevin Morby endgültig frei.
Music Review | verfasst 24.08.2016
Ryley Walker
Golden Sings That Have Been Sung
Hooklos, understated und bescheiden: Ryley Walker gehört zu einem komischen Typus von Singern und Songwritern. »Golden Sings That Have Been Sung« aber will gehört werden.
Music Review | verfasst 27.04.2016
Kevin Morby
Singing Saw
Der gerade noch schleichende Jäger schnellt aus seiner Deckung. Kurz überschlägt sich alles, danach ist da wieder Dickicht, Mond, Morbys Poesie von Natur und Gemütszuständen.
Music Review | verfasst 20.02.2014
Mark McGuire
Along The Way
Mark McGuire hat sich für »Along The Way«, sein Debüt für Dead Oceans, viel vorgenommen. Ein wenig zu viel, wenn man den Rezensenten fragt.
Music Review | verfasst 23.08.2013
Julianna Barwick
Nepenthe
Auch »Nepenthe« ist wieder eine Kathedrale für Barwicks Stimme. Wo das Album Popmusik haucht ist es am stärksten, doch das passiert zu selten.
Music Review | verfasst 09.05.2012
Bear In Heaven
I Love You, It's Cool
Es ist eher eine vorhersehbare Einfachheit als ein geniales Konzept, was »I Love You, It’s Cool« ausmacht. Manchmal will man von Musik auch einfach nur gut unterhalten werden.
Music Review | verfasst 13.07.2011
Destroyer
Kaputt
Dan Bejar und seiner Band Destroyer ist im neunten Anlauf was großartiges gelungen. Kaputt vermengt Electropop mit WahWah-Licks, Soul-Chören und Disco-Streichern.
Dead Oceans in News
Music News | verfasst 20.06.2013
Julianna Barwick
Neuer Song: »One Half«
Was bei Julia Holter schon sehr gut geklappt hat, klappt jetzt auch bei Julianna Barwick: Pop. »One Half« zeigt wiedermal, dass eine festere Strongstruktur nicht das Ende das Gefühls bedeuten muss.
Neueste Artikel
Music Kolumne | verfasst 07.11.2019
Records Revisited
Pink Floyd – Ummagumma (1969)
»Ummagumma« ist der Beginn von Pink Floyd auf ihrem Werdegang zur größten Artrockband der Geschichte. Vor genau 50 Jahren veröffentlicht, verschob das Doppelalbum nicht weniger als die Grenzen des Machbaren in der Popmusik.
Music Kolumne | verfasst 12.10.2019
Records Revisited
Mos Def – Black On Both Sides (1999)
Das »To Pimp A Butterfly« der Prä-Smartphone-Generation: Mos Defs Debüt tritt Ende der Neunziger gegen den Shiny Suit-Mainstream mit politischer Finesse und Harakiri-Flow auf. Warum du »Black On Both Sides« heute wieder hören musst.
Music News | verfasst 08.10.2019
OG Keemo
Exclusive Edition: »Geist«
OG Keemo kam aus dem Nichts – und kann in Rap-Deutschland schon nach den wenigen Releases, die er seit 2017 via Chimperator herausbringt, unmöglich übersehen und überhört werden. Am 22.11. erscheint sein neues Album »Geist«
Music News | verfasst 07.10.2019
The Mighty Mocambos
White Vinyl Edition: »2066«
The Mighty Mocambos melden sich zurück. Auf ihrem neuen Album »2066« sind auch Gizelle Smith, Lee Fields und Ice-T zu hören. Exklusiv bei HHV Records wird es eine White Vinyl Edition geben.
Music Porträt | verfasst 08.11.2019
100% Electronica
Mit Retro-Pop in die Zukunft
Internet-Ikone, Vapordaddy, Zukunftsmusiker – George Clanton kennt viele Namen. Mit 100% Electronica sucht er seit 2015 nach Sounds, die ein Gefühl vermitteln, das er nicht beschreiben kann. Und verhilft Vaporwave zu einer Renaissance.