Welt
Jazz Music (Musikgenre)
Jazz ist ein zu Beginn des 20. Jahrhunderts in den Südstaaten entstandenes, afrikanische mit europäischer Musiktradition vermengendes Musikgenre afroamerikanischer Unterhaltungsmusik. Der Terminus »Jazz« ist als Slangwort für die Musik Chicagos um 1915 entstanden.
Jazz Music in Features
Music Interview | verfasst 25.05.2018
Kamaal Williams
Zurück zum rawen Shit
Bevor Henry Wu als Teil des Duos Yussef Kamaal vor zwei Jahren einen neuen Jazz-Hype in Großbritannien lostrat, galt er schon als aufstrebende Größe der Südlondoner Produzentenszene. Nach dem Split von Yussef Kamaal geht er jetzt als Kamaal Williams eigene Wege, das Debütalbum »The Return« erscheint auf seinem neuen Label Black Focus. Seine Musik ist von vielen Stilen inspiriert. Von nichts mehr aber als vom Glauben.
Music Essay | verfasst 22.03.2018
Jazz aus Japan
Vom Importschlager zur Innovation
Auf Ozeandampfern gelang der Jazz aus den USA nach Japan. Dort wurde er gefeiert, nachgeifert, verpöhnt und benutzt. Vor allem aber brauchte es Jahrzehnte, bis sich japanische Künstler trauten, sich von ihren Vorbildern zu lösen, um etwas Ur-eigenes zu schaffen. Es ist eine Geschichte im Spannungsfeld zwischen Imitation und Innovation, sie erzählt von einem schleichenden Kulturwandel, der das Selbstverständnis japanischen Musiker umkrempeln sollte.
Music Kolumne | verfasst 01.12.2017
Jahresrückblick 2017
Top 50 Albums
Komisches Jahr. Grund für Veränderungen gäbe es ja genug. Aber er blieb einfach aus: der Gamechanger. Alles siechte irgendwie einfach weiter vor sich hin, was in den Jahren zuvor verfault war. Weder die atomare Apokalypse noch das vielumjubelte Comeback Jesu gingen down. Und musikalisch? Ähnlich. Als würden alle erstmal abwarten, die Schultern angezogen, ob nun der harte Regen fällt oder sich die Wolken doch noch auflösen.
Music Kolumne | verfasst 01.12.2017
Jahresrückblick 2017
Top 20 Compilations
Du wirst ein neuer Mensch sein, nachdem du dich durch die folgende Liste durchgehört hast. 20 Compilations. Unfassbar viel Musik, die Liebhaber von den staubigsten Dachböden, aus den modrigsten Kisten gezogen, aus den letzten Winkeln gegraben haben. Vom Wichskino im San Francisco der 80er bis in Dschungel, die sich nur ausgedacht wurden: far out, gaga und absolut bewusstseinerweiterndes Material hier, folks!
Music Liste | verfasst 01.08.2017
Badbadnotgood
Picks 10 latest Vinyl Records on HHV
Soeben haben Badbadnotgood für die beinahe berühmt zu nennende Reihe »Late Night Tales« eine bunte Mischung von alten und neuen Musikstücken zusammengestellt. Für uns haben die Kanadier 10 Schallplatten aus unserem Sortiment gepickt. Eine Auswahl, die mindestens ebenso abwechslungsreich ist und auch einige Doppelungen zu den »Late Night Tales« aufweist.
Music Interview | verfasst 11.01.2017
Bohren & The Club Of Gore
»Wenn die Töne viel Zeit und Raum haben«
Für viele sind sie Meister. Für viele sind sie langweilig. Für manche beides. Eines aber steht fest: niemand sonst klingt wie Bohren & The Club Of Gore. Im Spätherbst ’16 und im Winter ’17 sind nun drei Alben der Band neu erschienen. Wir haben Mort Gass, Robin Roddenberg und Christoph Clöser in Köln getroffen. Wir innen: warm, Tee, gemütlich. Draußen: kalt, nass, dunkel. Eine Situation also, die besser zum Sound der Band kaum passen könnte.
Music Interview | verfasst 10.05.2016
Gilles Peterson
»Das ist nicht bloß Musik für mich«
Seine private Plattensammlung umfasst zwischen 40.- und 60.000 Platten. Gilles Peterson ist Sammler, DJ, Musiker und vor allem: Musikbotschafter in der ganzen Welt. Jetzt erscheint eine neue Zusammenstellung, mit der versucht dem Jazz-Label MPS gerecht zu werden. Bei einem Katalog mit über 500 Veröffentlichungen eine ganz schöne Herausforderung. Zeit mal mit ihm über die schönste Nebensache der Welt zu reden: Vinyl.
Music Porträt | verfasst 06.11.2015
Matthew Halsall
Mehr als ein Trompeter
Der 32jährige Engländer ist freundlich und zuvorkommend, aber Augenkontakt sucht er nicht. Auch in seiner Funktion als Trompeter und Band-Leader zeichnet ihn eine beinahe scheue Zurückhaltung aus. Auf seinem nun fünften Album fordert Matthew Halsall sich neu heraus. Kein Wunder, schließlich hat er für seine Musik auch ein hochtrabendes Ziel.
Music Interview | verfasst 07.07.2014
Jose James
»Ich wollte das Jazz-Stigma loswerden«
Im letzten Jahr begeisterte José James mit seinem Album »No Beginning No End«. Nun legt er den nachfolger vor. Und »While You Were Sleeping« ist anders. Weniger Jazz, mehr Rock und Pop. Was es mit seinem musikalischen U-Turn auf sich hat und inwiefern in dabei Künstler wie James Blake, Mount Kimbie oder auch Frank Ocean Pate beeinflussten, konnten wir erfahren, als wir ihn vor Kurzem zum Interview trafen.
Music Porträt | verfasst 27.05.2014
Jazz Against The Machine
Die Neunziger in Jazz übersetzen
Kennengelernt haben sich Jazz Against The Machine auf einem Konzert der Smashing Pumpkins. Das behaupten sie zumindest. Denn so ein Gründungsmythos passt einfach zu gut, um wahr zu sein. Crossover und Grunge übertragen die vier Herren in den Jazz. Ihre Version von »Bombtrack« hat mehr als eine Millionen Klicks auf YouTube. Jetzt erscheint auf Poets Club Records ihr Album »Black Bossa« mit Covern von Sepultura, Radiohead und eigenen Kompositionen.
Music Bericht | verfasst 21.10.2013
Gilles Peterson, Four Tet & Floating Points
»Free Spirits Sunday« am 13.10. in Berlin
Die jazzaffinen elektronischen Musiker Four Tet und Floating Points sowie die Live-Formationen von Astral Travel und dem Horace Tapscott Memorial Ensemble leisteten beim »Free Spirits Sunday« eine dringend notwendige Unterstützung für die von Gilles Peterson gegründete Steve Reid Foundation und verneigten sich dabei zeitgleich auch auf vielfältige musikalische Weise vor ihren einflussreichen künstlerischen Vorbildern.
Music Bericht | verfasst 25.04.2013
José James
Live am 20.4. im Bi Nuu in Berlin
José James ist der Inbegriff des modernen Jazz. Und das, obwohl er sich mittlerweile längst nicht mehr nur diesen Stil auf die Flagge schreibt. Mit einem neuen Album im Gepäck hat er letzte Woche in der Hauptstadt Rast gemacht und gezeigt, wo es für ihn und das Genre künftig hingehen wird. Beatdigger, Mods, Hipster, Jazzcats und ganze Teenieschwärme folgten ihm und erlebten einen wandlungsfähigen Jazz-Künstler.
Music Kolumne | verfasst 08.03.2013
Records Revisited
Gil Scott-Heron's Small Talk At 125th And Lenox, 1970
Als Gil Scott-Heron im Sommer 1970 auf Drängen des Produzenten Bob Thiele ein kleines New Yorker Studio betrat, war er Autor. Wenige Stunden später verließ er das Studio als Musiker. In unserer neuen Kolumne »Records Revisited« streben wir eine Wiederbegegnung mit Schallplatten an und fragen nach ihrem Wert. Dieser kann künstlerisch, geschichtlich oder auch persönlich sein. Das Resultat sind Texte über Schallplatten und Menschen.
Books Interview | verfasst 23.04.2012
Waxpoetics
10 Jahre, 50 Ausgaben
Seit seiner Gründung im Jahre 2001 ist Waxpoetics sukzessive zu einem angesehenen und kompromisslosen Magazin herangewachsen. Im Hip Hop verwurzelt, versucht die Zeitschrift die Kultur der »afrikanischen Diaspora« zu dokumentieren. Das zehnjährige Jubiläum manifestiert einen bedeutenden Wendepunkt, der die nächsten Dekaden im gnadenlosen Medienbusiness sichern soll. Wir sprachen mit dem Chefredakteur Andre Torres.
Jazz Music in Reviews
Music Review | verfasst 10.09.2018
Nat Birchall meets Al Breadwinner
Sounds Almighty
Der britische Saxophnoist Nat Birchall hat sich für sein neues Album »Sounds Almighty« mit dem Dub-Produzenten Al Breadwinner zusammengetan.
Music Review | verfasst 16.07.2018
Cecil Mc Bee
Mutima
Elektrisierende Platte, in verschiedenste Richtungen anschlussfähig: Everland Jazz legt »Mutima«, das Debüt des Jazzpianisten Cecil McBee aus dem Jahre 1974 wieder auf.
Music Review | verfasst 21.05.2018
The Nels Cline 4
Currents, Constellations
Der als Mitglied von Wilco bekannte Nels Cline wird seinen Ruf als »gefährlichster Gitarrist der Welt« auf »Currents, Constellations« endlich wieder gerecht.
Music Review | verfasst 13.04.2018
Senora
Senora
Vor 37 Jahren als Privatpressung erschienen, ist das dank Growing Bin die erste Gelegenheit mit Señora eine lohnende Bekanntschaft zu schließen.
Music Review | verfasst 04.04.2018
Lloyd Miller and the Mike Johnson Quartett
Jazz At The University Of Utah
»Jazz At The University Of Utah« von Lloyd Miller and the Mike Johnson Quartett erscheint jetzt via Now-Again erstmals seit 1967 auf Vinyl.
Music Review | verfasst 05.03.2018
Nat Birchall
Cosmic Language
Nat Birchalls Entwurf von Spirtual Jazz entfaltet wie bei den Pionieren zwar seine Größe in der Weite, jedoch scheint an den Moonboots noch etwas Gras aus Lancashire zu hängen.
Music Review | verfasst 23.02.2018
Hailu Mergia
Lala Belu
Weiterer Beleg seiner Schaffenskraft: »Lala Belu« ist das erste neue Album von Hailu Mergia seit dem er in den 1980er Jahren von Äthiopien nach New York auswanderte.
Music Review | verfasst 21.02.2018
Various Artists
J-Jazz: Deep Modern Jazz From Japan 1969-1984
Koichi Matsukaze? Eiji Nakayama? Mitsuaki Katayama?: »J-Jazz: Deep Modern Jazz From Japan 1969-1984«, eine Compilation aus dem Hause BBE, bringt uns japanischen Jazz näher.
Music Review | verfasst 13.02.2018
GoGo Penguin
A Humdrum Star
Nicht bahnbrechend neu, für Furore wird »A Humdrum Star«, das neue Album von GoGo Penguin, dem beliebten Jazztrio aus Manchester, dennoch sorgen.
Music Review | verfasst 20.11.2017
Brian Blade & The Fellowship Band
Body And Shadow
»Body And Shadow«, das fünfte Album von Brian Blade & The Fellowship Band, ist ein ob seiner Kürze umso entschlossener wirkendes, großartiges Album.
Music Review | verfasst 01.11.2017
Various Artists
Jukebox Mambo Vol.3
Seit 2012 stellt DJ Liam Large für Jazzman Records die »Jukebox Mambo«-Reihe zusammen und dokumentiert mit dem dritten Teil erneut die Bandbreite dieser ungewöhnlichen Klänge.
Music Review | verfasst 27.10.2017
Gregory Porter
Nat »King« Cole & Me
Gregory Porter huldigt gemeinsam mit dem London Symphony Orchestra auf »Nat King Cole & Me« seinem großen Vorbild. Das gelingt nur teilweise.
Music Review | verfasst 29.09.2017
Kamasi Washington
Harmony Of Difference
»Harmony Of Difference«, die neue EP von Kamasi Washington, bearbeitet ein in diesen politischen Zeiten wichtiges Thema: die Schönheit der Vielfalt.
Music Review | verfasst 26.09.2017
Girls In Airports
Live
Girls in Airports zeigen auf ihrem schlicht »Live« betitelten Release, warum sie sich weder in eine Ambient- noch in eine Jazz-Schublade stecken lassen.
Music Review | verfasst 02.08.2017
Various Artists
Soul Of A Nation
Zeitgleich zur Eröffnung der Ausstellung »Soul Of A Nation« in der Tate Modern in London erscheint bei Soul Jazz die passende Compilation.
Music Review | verfasst 26.05.2017
Tony Allen
A Tribute To Art Blakey & The Jazz Messengers
Tony Allen, einer der größten Schlagzeuger unserer Zeit, würdigt mit »A Tribute To Art Blakey & The Jazz Messengers« einem anderen größten Schlagzeuger unserer Zeit.
Music Review | verfasst 11.05.2017
Jukka Eskola
Soul Trio
Besseren Retro-Jazz findet man in Europa nirgends: der Trompeter Jukka Eskola überzeugt mit seinem »Soul trio«, zu dem auch Saxophonist Timo Lassy gehört.
Music Review | verfasst 08.05.2017
Alice Coltrane
World Spirituality Classics 1
Luaka Bop macaht unveröffentlichte Musik von Alice Coltrane Turiyasangitananda, aufgenommen in einem indischen Ashram-Tempel, zugänglich.
Music Review | verfasst 25.04.2017
Joshua Abrams & Natural Information Society
Simultonality
Seit den 1990er Jahren ist der Bassist Joshua Abrams eine feste Größe der Jazzszene von Chicago. Hierzulande gilt er noch entdeckt zu werden. Nächste Gelegenheit: »Simultonality«.
Music Review | verfasst 24.03.2017
The Ahmad Jamal Trio
The Awakening
Fusion, Easy Listening, orchestrale Arrangements und Chöre waren ihm nicht fremd. Doch seine besten Alben, wie »The Awakening«, nahm Ahmad Jamal im klassischen Trio auf.
Music Review | verfasst 09.03.2017
Helge Schneider & Pete York
Heart Attack No.1
Oppa lässt es noch einmal knacken. Auf Vinyl. »Heart Attack No.1« könnte die letzte Schallplatte von Helge Schneider gewesen sein, denn der will nur noch auf der Bühne spielen.
Music Review | verfasst 31.01.2017
Brad Mehldau & Chris Thile
Brad Mehldau & Chris Thile
Gelungener Crossover: Die Jazzlegende Brad Mehldau und der talentierte Mandolist Chris Thile ergänzen sich auf ihrem gemeinsamen Debüt ganz famos.
Music Review | verfasst 18.01.2017
Chip Wickham
La Sombra
Der Mancunian Chip Wickham führt die Flöte im Jazz aus ihrem Nischendasein heraus. »La Sombra« ist wie eine Zeitreise in die 1960er Jahre.
Music Review | verfasst 12.01.2017
Bohren & Der Club Of Gore
Geisterfaust
Mit Erlösung ist auch auf dem Rerelease von Bohren & Der Club Of Gores »Geisterfaust«, erstmals 2005 erschienen, nicht zu rechnen. Man kann das Gefühl der Enge aber auch genießen.
Music Review | verfasst 23.12.2016
Stone Alliance
Stone Alliance
Stone Alliance waren einer der Jazzbands der 1970er Jahre. Tidal Waves hat nun ihr selbst betiteltes Debüt aus dem Jahre 1976 wiederveröffentlicht.
Music Review | verfasst 19.12.2016
Bohren & Der Club Of Gore
Black Earth
Das erstmals 2002 erschienene Album »Black Earth« zeigt den musikalischen Ansatz von Bohren & Der Club Of Gore am brutalsten. Dunkelheit wird niemals zu Licht!
Music Review | verfasst 23.11.2016
Various Artists
New Orleans Funk 4
Welch unglaubliche Stile auf dem Boden des Congo Square sprießt, zeigt Soul Jazz’ Reihe »New Orleans Funk«. Der vierte Teil macht da keine Ausnahme.
Music Review | verfasst 21.11.2016
John Ellis
Evolution: Seeds & Streams
Er war Pianist bei The Cinematic Orchestra und doch ist John Ellis bislang nur Insidern bekannt. Sein Album »Evolution« könnte das nun ändern.
Music Review | verfasst 11.11.2016
Bohren & Der Club Of Gore
Sunset Mission
Die Pausen und das Nicht-Gespielte: »Sunset Mission«, das Meisterwerk aus dem Jahre 2000 konzentriert alles, wofür Bohren & der Club of Gore steht.
Music Review | verfasst 08.11.2016
Bill Evans
Symbiosis
»Symbiosis« heißt die zweite Zusammenarbeit des Jazzers Bill Evans mit dem Komponisten und Arrangeur Claus Ogerman, die jetzt bei MPS Records wiederveröffentlicht wurde.
Music Review | verfasst 03.11.2016
Yusef Lateef
Live At Ronnie Scott's
Super abgemischt: Das englische Label Gearbox Records hat »Live At Ronnie Scott’s« analog von den Original-Tapes remastert. Natürlich in Mono.
Music Review | verfasst 31.10.2016
Reiner Witzel & Datfunk
Steppin' Up
Ist Jazz noch relevant oder kann das weg? Reiner Witzel & Datfunk erfinden zwar auf »Steppin‘ Up« das Rad nicht neu, drehen aber gewaltig dran.
Music Review | verfasst 28.10.2016
Nina Simone
A Very Rare Evening
37 Jahre nach der letzt Vinylveröffentlichung legt Tidal Waves Nina Simone’s »A Very Rare Evening« wieder auf. Der besagte Abend hat seinen Ursprung im Jahr 1969.
Music Review | verfasst 14.10.2016
Jimi Tenor
Saxentric
»Saxentric« ist eine abwechslungsreiche Zusammenstellung Genre-sprengender Musik, die Jimi Tenor in verschiedenen Konstellationen in den letzten Jahren aufgenommen hat.
Music Review | verfasst 05.10.2016
Norah Jones
Day Breaks
Wayne Shorter spielt sein schönstes Solo seit Jahren, während Norah Jones nur dazu summt. Und das ist nur ein einziger Moment von »Day Breaks«.
Music Review | verfasst 30.09.2016
Alex Puddu
The Golden Age Of Danish Pornography Vol.3
Die DVD-Reihe wird nicht weiter produziert, Alex Puddu legt trotzdem nach. »The Golden Age Of Danish Pornography Vol.3« ist nichts neues, aber gut.
Music Review | verfasst 19.09.2016
Alien Ensemble
Alien Ensemble 2
Mit »Alien Ensemble 2« geht das faszinierende Projekt von dem von The Notwist und Tied & Tickled trio bekannten Micha Acher in die zweite Runde.
Music Review | verfasst 31.08.2016
Various Artists
Paz E Futebol Vol.2
Nachdem Fußballweltmeisterschaft und olympische Spiele vorbei sind, wird sich der Blick wieder von Brasilien wegbewegen. Doch Jazzanova hält den Fokus.
Music Review | verfasst 20.07.2016
Sarathy Korwar
Day To Day
Ein essentieller Hörgenuss, auf für Weltmusik-Skeptiker: Sarathy Korwar bringt uns mit ein wenig Hilfe von Gilles Peterson und Four Tet auf »Day To Day« die Musik der Sidi näher.
Music Review | verfasst 19.07.2016
Miles Davis & Robert Glasper
Everything's Beautiful
Für »Everything´s Beautiful« durfte Robet Glasper auf Material von Miles Davis zurückgreifen. Nur diesen Einfluss hört man hier kaum heraus.
Music Review | verfasst 11.07.2016
Miles Davis & Robert Glasper
Miles Ahead O.S.T.
Der Soundtrack zu »Miles Ahead«, der Film über den größten Trompeter aller Zeiten, erweist Miles Davis alle Ehre. Es gibt alte Aufnahmen und Robert Glasper hat auch ein paar neue.
Music Review | verfasst 07.07.2016
BadBadNotGood (BBNG)
IV
BadBadNotGood (BBNG) ist zum Quartett gewachsen und straft mit seinem neuem Album »IV« den Kritikern lügen: Ihr instrumentaler Hip Hop beherrscht seinen propagierten Jazz.
Music Review | verfasst 07.07.2016
Allen Toussaint
American Tunes
Im vergangenen November ist überraschend der amerikanische Pianist Allen Toussaint verstorben. Sein letztes Album »American Tunes« war gerade fertiggestellt.
Music Review | verfasst 14.06.2016
Brad Mehldau Trio
Blues And Ballads
Das Brad Mehldau Trio bedient sich für »Blues And Ballads« aus dem Great American Songbook und interpretiert das Material auf elegante Weise.
Music Review | verfasst 09.06.2016
Bruno Spoerri
Langstraße zwischen 12 und 12
Eine Schatztruhe gefüllt mit brillanten Instrumentalpassagen: Bruno Spoerris Musik zum Film »Langstraße zwischen 12 und 12« von 1972 wurde bei Finders Keepers wiederaufgelegt.
Music Review | verfasst 01.06.2016
Melanie de Biasio
Blackened Cities EP
»Blackened Cities« ist ein kleines Wunderwerk, das Melanie de Biasio und ihr Quintett an einem Herbstnachmittag in Brüssel aus einer Improvisation heraus entwickelten.
Music Review | verfasst 10.05.2016
Bacao Rhythm & Steel Band
55
Seit 9 Jahren zeigt die »Bacao Rhythm & Steel Band«, wie gut Steeldrum-Funk mit Hip-Hop-Anleihen funktionieren kann. Auf ihrer Debut-LP »55« bleibt die Gruppe ihrem Sound treu.
Music Review | verfasst 28.04.2016
Ahmed Malek
Musique Original De Films
Habibi Funk kramt weiter in der vitalen Musikkultur Nordafrikas und veröffentlicht »Musique Original de Films« des Algeriers Ahmed Malek.
Music Review | verfasst 18.04.2016
Snarky Puppy
Family Dinner Volume 2
In »Family Dinner Volume 2« kommt die geballte Fusion-Power des Kollektivs Snarky Puppy mit ihren vier Drummern und vier Keyboardern zum Tragen.
Music Review | verfasst 14.04.2016
Özdemir Erdoğan
Jazz Session
Die türkische Musik der 1960ert und 1970er Jahre wird gerade groß aufgearbeitet. Was für tolle Sachen man hier entdecken kann, zeigt auch »Jazz Session« von Özdemir Erdoğan.
Music Review | verfasst 08.04.2016
Colin Stetson
Sorrow
Colin Stetson reimaginiert eine Sinfonie von Henryk Górecki, von welcher sich der polnische Komponist selbst distanziert hatte. Schade nur: »Sorrow« ist generisch geworden.
Music Review | verfasst 07.04.2016
Nik Bärtsch's Mobile
Continuum
Erstmals seit 15 Jahren erscheint wieder ein Album von NIk Bärtsch’s Mobile. »Continuum« ist abstrakt und auslandend, minimalistisch und spannend.
Music Review | verfasst 22.03.2016
Vijay Iyer / Wadada Leo Smith
A Cosmic Rhythm With Each Stroke
Mit Worten wie »erhaben« soll man ja sparsam umgehen, für die Begegnung von Vijay Iyer und Wadada Leo Smith auf »A Cosmic Rhythm With Each Stroke« passt es einfach.
Music Review | verfasst 08.03.2016
Paolo Fresu, Richard Galliano & Jan Lundgren
Mare Nostrum II
Das Trio um Paolo Fresu, Richard Galliano & Jan Lundgren legt neun Jahre nach später »Mare Nostrum II« vor. Die Gewässer sind seichter geworden.
Music Review | verfasst 22.02.2016
Alex Puddu
In The Eye Of The Cat
Alex Puddu vertont wieder Filme, die niemals existierten. Mit »In The Eye Of The Cat« widmet sich der italienische Musiker dem Giallo-Genre.
Music Review | verfasst 17.02.2016
Moritz Sembritzki Magnetic Ghost Orchestra
Sand
Moritz Sembritzki scharrt 16 der besten, jungen Jazzmusiker hierzulande um sich und nimmt mit »Sand« eine rätselhafte, fordernde, ernste Platte auf.
Music Review | verfasst 11.02.2016
Ed Motta
Perpetual Gateways
Seit Donny Hathaway hat kaum jemand so butterweich geklungen: Jazzsänger Ed Motta legt mit »Perpetual Gateways« den Maßstab gewohnt hoch.
Music Review | verfasst 01.02.2016
Nils Landgren
Some Other Time
»Some Other Time« ist Nils Landgrens Verneigung vor Leonard Bernstein. Es ist wie so viele seiner Alben, zu glatt poliert, um komplett zu überzeugen.
Music Review | verfasst 30.11.2015
Scott DuBois
Winter Light
Mit »Winter Light« debütieren Scott DuBois und sein Ensemble bei ACT. Ein ungewöhnliches Album für das Label, mal meditativ, mal Fusion-inspiriert.
Music Review | verfasst 20.11.2015
Omer Klein
Fearless Friday
Die Musik von Omer Klein auf »Fearless Friday« klingt internationaler denn je. Sie atmet den Geist des modernen, rhythmisch- kraftvollen Trio-Jazz.
Music Review | verfasst 11.11.2015
Brad Mehldau
10 Years Solo Live
Brad Mehldau hat sich die Zeitgenommen und »10 Years Solo Live« Revue passieren zu lassen. Herausgekommen ist eine 8 LP starke Vinylbox.
Music Review | verfasst 06.11.2015
Albert Mangelsdorff
Mainhattan Modern
»Mainhatten Modern« versammelt neun vergleichsweise konventionell arrangierte Songs aus der frühen Karriere von Albert Mangelsdorff, einem der wenigen Jazzmusiker von Weltformat.
Music Review | verfasst 04.11.2015
Various Artists
Kouté Jazz
Das Pariser Label Heavenly Sweetness hat auf »Kouté Jazz« in den 1970er und 1980er Jahren entstandene Musik der französischen Antillen zusammengestellt.
Music Review | verfasst 02.11.2015
Sons Of Kemet
Lest We Forget What We Came Here To Do
Das Album »Lest We Forget What We Came Here To Do« von Sons Of Kemet ist eine musikalische Meditation über die karibische Diaspora in Großbritannien
Music Review | verfasst 26.10.2015
Michael Wollny
Nachtfahrten
Auch wenn die explosiven Momente fehlen: Mit »Nachtfahrten« unterstreicht Pianist Michael Wollny, dass er einer der Jazzmusiker der Stunde ist.
Music Review | verfasst 02.09.2015
Jimi Tenor & UMO
Mysterium Magnum
Techno und Jazz wirken konträr, Jimi Tenor aber lebt in beiden Welten. Sein Kollaborationsalbum »Mysterium Magnum« mit UMO bringt zusammen, was nicht zusammen gehört. Angeblich.
Music Review | verfasst 31.07.2015
Quantic presents The Western Transient
A New Constellation
Neue Stadt, neues Projekt: Mit The Western Transient hat Quantic jetzt den Jazz in Reinform entdeckt. Der Autor musste kaum einmal aufhorchen.
Music Review | verfasst 01.07.2015
David Torn
only sky
Soloalben von David Torn sind ein rares Gut – und »only sky« ist strenggenommen seine erste reine Soloplatte. Denn hier hört man zum ersten Mal wirklich nur ihn und seine Gitarre.
Music Review | verfasst 18.06.2015
Hilde Marie Holsen
Ask
Für ihr bei Hubro Music erscheinendes Debüt »Ask« hat Hilde Marie Holsen fünf jazzige Stücke im Studio an der Akademie in Oslo improvisiert.
Music Review | verfasst 13.05.2015
Joyce Elaine Yuille
Welcome To My World
Joyce Elaine Yuille Debütalbum »Welcome To My World« ist anstelle allzu aufdringlicher Pop Plattitüden von einer eindringlichen Jazz-Attitüde geprägt.
Music Review | verfasst 01.04.2015
Tenors Of Kalma
Electric Willow
Ein Power-Trio der ungewöhnlichen Art macht Prog- und Krautrock mit diversen Elektronik-Anleihen. Und Ausflüge in ganz andere Genres sind auch dabei.
Music Review | verfasst 10.03.2015
BBNG (BadBadNotGood) & Ghostface Killah
Sour Soul
Durchweg beste musikalische Kulisse von BBNG gepaart mit Ghostface’ solider Lyrik und solidem Flow ergibt ein hörneswertes Stück Musik. Namentlich »Sour Soul«.
Music Review | verfasst 05.09.2014
Pierre Cavalli
Uma Vitamina Faz Favor
Der Schweizer Pierre Cavalli hatte sicherlich mehr Saudade als Schokolade im Blut. Mit »Uma Vitamina Faz Favor« stellt er den Nostalgiker in sich und uns mehr als zufrieden.
Music Review | verfasst 17.07.2014
Alien Ensemble
Alien Ensemble
Micha Acher präsentiert mit seinem Alien Ensemble frische, leichte, intelligente und groovend arrangierte Lounge-Musik, die ohne elektronische Musikinstrumente und Gesang auskommt.
Music Review | verfasst 27.06.2014
José James
While You Were Sleeping
José James kennt sich bestens mit der Genregrenzenverblendung zwischen Neo-Soul, R’n’B, Jazz und Hip Hop aus. Dennoch klingt »While You Were Sleeping« stellenweise etwas unbedarft.
Music Review | verfasst 14.05.2014
Various Artists
Inner City Beat!
Das Plattenlabel Soul Jazz ist zeigt mit der Compilation »Inner City Beat«, was im Amerika der 1970er Jahre innerstädtisch so alles los war.
Music Review | verfasst 02.05.2014
Samúel Jón Samúelsson Big Band
4 Hlidár
»4 Hlidár«, das vierte Album Samúel Jón Samúelsson Big Band, gefertigt aus afrikanischem Wurzelwerk, gleicht einer Offenbarung epochalen Ausmasses.
Music Review | verfasst 16.04.2014
Andromeda Mega Express Orchestra
Live On Planet Earth
»Live On Planet Earth« des Andromeda Mega Express Orchestras zeigt, wie Musik zu einem Transportmittel Richtung unerschlossene Regionen werden kann.
Music Review | verfasst 31.03.2014
Kris Bowers
Heroes + Misfits
Der 24-jährige Jazzpianist Kris Bowers schafft es seinem Genre neues Leben einzuhauchen. So schmeckt Jazz wieder nach dem 21. Jahrhundert.
Music Review | verfasst 12.03.2014
Roy Porter Sound Machine '94
Generation
Treffsicher wie eh und je, bewies Roy Porter auch im stolzen Alter von 71 Jahren noch, wie man ohne Verlust künstlerischen Tiefgangs zeitgemäß sein kann.
Music Review | verfasst 26.02.2014
Toby Fichelscher
Busting The Bongos
Toby Fichelscher war einer der Seelensklaven der den Blues hatte, und in dem der Jazz den Nationalsozialismus überdauerte, um danach wieder emporzusteigen.
Music Review | verfasst 23.01.2014
Bohren & Der Club Of Gore
Piano Nights
Die Meister der Langsamkeit sind zurück: Bohren & Der Club Of Gore veröffentlichen mit »Piano Nights« ihr siebtes Album – und damit eine ihrer besten Platten.
Music Review | verfasst 10.01.2014
BadBadNotGood
BBNG2
Um Jazz aus den Feuilletons wieder rauszuholen, brauchte es die Herren von BadBadNotGood. »BBNG2« bringt den Jazz zurück in die dunklen Gassen.
Music Review | verfasst 07.08.2013
Michel Magne
Musique Tachiste
Musik aus dem Jahr 1959, die einem immer noch das Blut in den Adern gefriert: Michel Magnes »Musique Tachiste« ist Horrorfilm und Jazz gleichermaßen.
Music Review | verfasst 06.06.2013
The Jazzinvaders ft. Dr. Lonnie Smith
That's What You Say
Die Jazzinvaders sind für den Jazz was Vivaldi für die Klassische Musik war: Der einfachste Zugang zu einer für die meisten unverständlichen Welt.
Music Review | verfasst 16.05.2013
Alex Puddu
The Golden Age Of Danish Pornography
Wann auch immer sich mal wieder jemand an einer Adult-Movie-Vertonung versucht, er muss sich zukünftig an dieser Scheibe hier messen lassen.
Music Review | verfasst 03.04.2013
Jose James
No Beginning, No End
Jose James ist ein begnadeter Sänger, der wohl mit Jazz großgeworden und ihm mehr als gewachsen ist, dessen von ihm besetzte Nische aber alles andere als standardisierbar ist.
Music Review | verfasst 25.02.2013
BRZZVLL
Polemicals
Jazz, Funk, Weltmusik, Soul, Afrobeat – BRZZVLL bespielen zuverlässig das Feld der Organic Grooves. Doch sind die Herren aus Antwerpen anders, weil besser als der Rest.
Music Review | verfasst 21.01.2013
Various Artists
Feten - Rare Jazz Recordings from Spain 1961-1974
Unter der bis 1975 währenden Diktatur als denaturierte »Negermusik« deklariert, hatte es Jazz schwer in Spanien. Um so erstaunlicher ist diese Compilation.
Music Review | verfasst 11.10.2012
The Pyramids
Otherworldly
»We were way ahead of our time, so we decided to let time catch up«: 35 Jahre nach ihrem letzten Album kann man The Pyramids jetzt neu entdecken.
Music Review | verfasst 30.07.2010
Lloyd Miller & the Heliocentrics
Lloyd Miller & the Heliocentrics
Nach dem äthiopischen Jazz-Gott Mulatu Astatke holen sich die Heliocentrics die nächste Koryphäe der so genannten Weltmusik an Bord: Lloyd Miller.
Music Review | verfasst 06.05.2008
LTC
A Different View
Das klingt dann eben schon mal wie die Begleitmusik der »Knoff-Hoff-Show« oder die Hintergrundbeschallung der Programminformationen des NDR.
Music Review | verfasst 28.02.2008
The Stance Brothers
Kind Soul
Das 2003 gegründete finnische Label Ricky Tick beweist, dass das nordeuropäische Land, was musikalische Wertigkeit anbelangt, im Wörterbuch unter G wie »ganz groß« zu finden ist.
Music Review | verfasst 28.02.2008
Jef Gilson
Avec Lloyd Miller & Hal Singer
Der »Free Spirit« der sieben Musiker um Arrrangeur Jef Gilson lädt zum Traumwandeln an mediterranen Promenaden ein. Der Franzose hatte hier einen eigenen Jazzsound geprägt.
Jazz Music in News
Music News | verfasst 14.09.2018
The Scorpions & Saif Abu Bakr
The »holy grail« from Sudan
»Jazz, Jazz, » Jazz« der Jazzcombo The Scorpions mit ihrem charismatischen Frontmann Saif Abu Bakr gilt »holy grail« unter den Schallplaten aus dem Sudan. Das Label Habibib Funk legt das Album am 9.11.2018 neu auf.
Music News | verfasst 11.09.2018
Koichi Matsukaze Trio
Reissue: »Earth Mother«
Die Wiederentdeckung des japanischen Jazz hält an: BBE Records veröffentlicht am 12.10.2018 das erstmals 1978 veröffentlichte Album »Earth Mother« des Koichi Matsukaze Trios neu.
Music News | verfasst 13.07.2018
Spiral Deluxe
Jazz von Jeff Mills: »Voodoo Magic«
»Voodoo Magic« zeigt Techno-Legende Jeff Mills in ungewohntem Rolle als Percussionist eines improvisierenden Electronic Jazz Fusion Quartetts namens Spiral Deluxe. Wir dürfen gespannt sein.
Music News | verfasst 01.06.2018
Alice Coltrane
Reissue: »Lord Of Lords«
»Lord Of Lords« von 1972 war Alice Coltranes letztes Album für das Label Impulse!. Am 22.6.2018 wird es, von den Original-Bändern remastert, bei Superior Viaduct erstmals seit dem wieder auf Vinyl veröffentlicht.
Music News | verfasst 30.05.2018
Tohru Aizawa Quartet
Reissue: »Tachibana«
BBE Records veröffentlicht nach mehr als 40 Jahren das damals nur in privat gepresster Kleinauflage erschienene »Tachibana«, das einzige Album des Tohru Aizawa Quartets. Eine der raresten japanischen Jazzplatten überhaupt.
Music News | verfasst 29.05.2018
The Pawnshop
Trio um Alessandro Alessandroni neu entdeckt
Mit der Reissue einer Vinyl 12" und einer Vinyl 7" mit unveröffentlichten Stücken von The Pawnshop, würdigt Four Flies Records die obskure Musik des Trios um Alessandro Alessandroni, Giuliano Sorgini und Giulia De Mutiis.
Music News | verfasst 03.05.2018
Ryo Fukui
Erstmals auf Vinyl: »Scenery« und »Mellow Dream«
We Release Whatever The Fuck We Want Records veröffentlicht, worauf es Bock hat. Jazz bringt es auf seinem Schwesterlabel We Release Jazz heraus. Den Einstand feiert es mit audiophilen Vinyl-Auflagen der ersten beiden Alben von Ryo Fukui.
Music News | verfasst 17.04.2018
Kimiko Kasai & Herbie Hancock
Reissue: »Butterfly«
Bislang war es jenseits von Japan gar nicht so leicht an eine offizielle Reissue dieses Werkes zu kommen. Be With Records ändern das jetzt und legen Kimiko Kasai & Herbie Hancock Cover-Kollabo mit allem drum und dran neu auf.
Music News | verfasst 12.04.2018
Kamasi Washington
Zweites Album: »Heaven & Earth«
»The world that my mind lives in, lives in my mind.« Kamasi Washington hat sein zweites Album angekündigt. Viel Geschwurbel, vor allem aber ein erster Vorgeschmack, der mehr verspricht als jedes Wort.
Music News | verfasst 26.03.2018
Chip Wickham
Neues Album: »Shamal Wind«
Nach seinem Latin- und Flamenco-orientierten Dbüt »La Sombra« kombiniert der Flötist und Saxophonist Chip Wickham auf »Shamal Wind« Elemente aus Spiritual Jazz, Funk und arabischen Rhythmen.
Music News | verfasst 20.02.2018
Sons Of Kemet
Neues Album: »Your Queen Is A Reptile«
Sons Of Kemet spielen progressiven englischen Jazz des 21. Jahrhunderts, verweisen auf alte ägyptische Kultur und arbeiten auf »Your Queen Is A Reptile« mit Gästen wie der Jungle-Legende Congo Natty und dem Dichter Joshua Idehen.
Music News | verfasst 12.02.2018
The Contemporary Jazz Quintet
Reissued: »Location«
Das Detroiter Contemporary Jazz Quintet veröffentlichte sein Debüt »Location« jenseits finanzieller Vermarktung und traditioneller Strukturen erstmals 1973 auf ihrem eigenen Label Strata Records.
Music News | verfasst 22.01.2018
Sun Ra
Reissued: »On Jupiter« & »Of Abstract Dreams«
Mit »Of Abstract« und »On Jupiter« erscheinen demnächst zwei weitere Zusammenstellungen von lange nicht veröffentlichtem Material des des Cosmic Jazz Pioniers Sun Ra und seinem Arkestra aus den 1970er Jahren.
Music News | verfasst 12.01.2018
Beverly-Glenn Copeland
Reissue des Debüts
2016 und 17 erschienen die Reissues seines zweiten Album in unterschiedlichen Versionen und beglückten die ganze Redaktion. Nun kriegt auch Beverly-Glenn Copelands Debüt eine Neuauflage.
Music News | verfasst 19.05.2017
Le Trés Jazz Club
Reissues von Kosuke Mine Quintet und Masaru Imada
Das brandneue Label Le Très Jazz Club feiert seinen Einstand mit zwei interessanten Wiederveröffentlichungen mit japanischem Jazz aus den 1970er Jahre, irgendwo zwischen Modal, Spiritual und Jazz Rock.
Music News | verfasst 12.04.2017
Mulatu Astatke
Jetzt offiziell: »Mulatu Of Ethiopia« reissued
Ein halbes Jahrhundert ist es mittlerweile her, dass Äthiopiens bekanntester Jazzmusiker mit dem Ethio-Jazz von sich reden machte. Am 19.5.17 wird Mulatu Astatkes »Mulatu Of Ethiopia« neu aufgelegt.
Music News | verfasst 24.03.2017
Tony Allen
Neues Album: »A Tribute To Art Blakey & The Jazz Messengers«
»Ohne Tony Allen gäbe es keinen Afrobeat«, soll Fela Kuti einmal gesagt haben. Doch ohne Art Blakey gäbe es keinen Tony Allen, hat er selbst einmal gesagt. Deswegen widmet der Afrobeat-Begründer der Jazz-Legende jetzt eine Tribute-EP.
Music News | verfasst 02.02.2017
Spiritual Jazz Vol.7
Vom Islam inspirierter Jazz
Nicht nur Muhammed Ali konvertierte einst zum Islam, auch berühmte Musiker wie Art Blakey und Yusef Lateef. Die Bindung zwischen Jazz und Islam währt bis heute, Jazzman widmet ihr jetzt einen Teil der Reihe »Spiritual Jazz«.
Music News | verfasst 15.06.2016
BBNG (BadBadNotGood)
Neues Album: »IV«
Das kanadische Jazz Hop-Band BBNG (BadBadNotGood) ist zum Quartett gewachsen – und steht mit ihrem neuen Album »IV« in den Startlöchern. Die LP setzt auf Fusion-Sound im besten Sinne.
Music News | verfasst 19.05.2014
José James
Neues Album: »While You Were Sleeping«
José James möchte nicht als Jazzsänger abgestempelt werden. Auf seinem fünften Album »While You Were Sleeping«, das am 13.6. über Blue Note Records erscheint, liebäugelt er mit Rockeinflüssen.
Music News | verfasst 24.03.2014
Andrzej Korzyński
Filmscore aus dem Kalten Krieg
Eine seltene Veröffentlichung aus dem klassischen Bereich: Der Soundtrack zum Film »Mann aus Marmor«, geschrieben vom Polnischen Komponisten Andrzej Korzyński erscheint zum ersten Mal als Vinylschallplatte.
Music News | verfasst 21.02.2014
Maulawi
Reissue bei 180 Proof Records
180 Proofs DJ Abdullah präsentiert eine Doppel-LP mit unveröffentlichtem Material des Jazzsaxophonisten und Bandleaders Maulawi Nururdin, die er in den Beständen des 70ger Independentlabels Strata Records gefunden und remastered hat.
Music News | verfasst 18.02.2014
Art Blakey & The Jazz Messengers
Reissue bei Blue Note
Bei Blue Note wird ein Jazzklassiker neu aufgelegt. »Free For All«, die letzte Session von Art Blakey und den Jazz Messengers in ihrer 60ger-Besetzung, erscheint dort im kommenden März auf Vinyl.
Music News | verfasst 05.12.2013
Zara McFarlane
Neues Album: »If You Knew Her«
Zara McFarlane gilt als einer von Englands vielversprechendsten Nachwuchsacts im Jazzbereich. Im Januar 2014 veröffentlicht sie ihr zweites Album bei Gilles Petersons Label Brownsood.
Music News | verfasst 15.10.2013
Cosmic Eye
Reissue bei Roundtable Records
1972 stellte ein indisch britischer Gitarrist ein Ensemble mit Kulturschock zusammen. Roundtable wiederveröffentlicht deren einziges Album nun als Nachruf der Ethno- und Acidjazzphase der frühen Siebziger.
Music News | verfasst 23.04.2013
Matthew Herbert
Neues Album: »The End Of Silence«
Für das am 24.6. erscheinende neue Album bedient sich der Brite Matthew Herbert einer zehnsekündigen, im letzten Jahr während der Schlacht von Ras Lanuf in Libyen entstandenen Tonbandaufnahme.
Music News | verfasst 22.02.2013
Freedom Jazz France
Neue Compilation auf Heavenly Sweetness
Mit »Freedom Jazz France« veröffentlicht Heavenly Sweetness den ersten Teil ihrer Kollaboration mit Digger’s Digest. Die Compilation, die als Doppel-LP erscheint, hat dabei weniger eine politische Sichtweise im Sinn.
Music News | verfasst 08.02.2013
Donald Byrd
† 1932 - 2013
Wie jetzt berichtet wurde, ist am vergangenen Montag Donald Byrd, einer der erfolgreichsten Jazzmusiker unserer Zeit, im Alter von 80 Jahren unter noch unbekannten Umständen gestorben.
Music News | verfasst 16.01.2013
Kenny Cox
»Clap Clap! The Joyful Noise« wird erstmals veröffentlicht
Der Jazzpianist und Labelinhaber Kenny Cox war einer der Förderer der Detroiter Jazz- und Funkszene in den 1970er Jahren. Sein Album »Clap Clap! The Joyful Noise« erfährt in diesen Tagen eine erste Veröffentlichung.
Music News | verfasst 17.07.2012
Karriem Riggins
Neues Album: »Alone Together«
Karriem Riggins produziert Musik die frei und vollkommen genug ist, um die Zwangsjacke der Genreschublade auflösen zu können – Der Detroiter Mann aus der Wiege des Jazz veröffentlicht auf Stones Throw sein Instrumental Hip Hop Debüt.
Music News | verfasst 20.04.2012
Ebo Taylor
»Twer Hyame« als limitiertes Reissue
Pünktlich zur Veröffentlichung seines neuen Albums »Appia Kwa Bridge« und der entsprechenden Release-Party in Berlin bringt das Label Superfly nun ein qualitativ hochwertiges und streng limitiertes Reissue auf den Markt.
Music News | verfasst 11.04.2012
Fela Kuti
Neuer Release: »Live In Detroit 1986«
Hauntology einmal anders – während Derridas Idee zur Hipster-Allzweckwaffe zum Kategorisieren von allerlei Spielrichtungen ephemerer elektronischer Musik wurde, steigt der Geist des nigerianischen Ausnahmekünstlers Fela Kuti aus dem Grab.
Music News | verfasst 04.04.2012
BadBadNotGood
Neues Album zum kostenlosen Download
Tyler, The Creator, Kanye West & James Blake: Deren Songs reinterpretieren BadBadNotGood. Das Ergebnis sind jazzige Versionen bekannter Track, die aber nicht einfach dahinklimpern, sondern auch mal gut nach vorne gehen.
Music News | verfasst 16.12.2011
Spiritual Jazz
Europäischer Underground Jazz der 60-70er
Die Spiritual Jazz Reihe widmet sich in ihrem zweiten Teil der Esoteric, Modal und Deep Jazz Szene im Europa der 60/70er Jahre. Ausgehend von den europäischen Metropolen entwickelte sich zu dieser Zeit eigenständiger, markanter Sound.
Music News | verfasst 14.10.2011
Efalive & Seth Walter
Gratis-Album bei Bandcamp
Efalive von The Jazoburbs und Seth Walter kollaborieren auf dem gemeinsamen Album Pingpong, das ihr kostenlos bei Bandcamp herunterladen könnt. Daruf kombinieren die beiden chillige, jazzige Beats mit wortgewandten, expliziten Reimen.
Music News | verfasst 06.10.2011
David Lynch
Erstes Album des Regisseurs im November
Der Meister des surrealen Kinos versucht sich nun auch auf rein auditiver Ebene an einer düsteren und albtraumhaften Klangkulisse und veröffentlicht am 07.11. sein erstes Album Crazy Clown Time.
Neueste Artikel
Music Liste | verfasst 14.09.2018
Thalia Zedek
Picks 10 latest Vinyl Records
Thalia Zedek ist eine Legende. Eine zu Unrecht vergessen Legende. Es ist Zeit sie wiederzuentdecken. Für uns hat sie 10 Schallplatten aus unserem Shop gewählt, für die sich ihrer Meinung nach derzeit das Kämpfen lohnt.
Music News | verfasst 12.09.2018
MJ Lallo
Gesammelte Werke: »Take Me With You«
Nach und nach wird das Werk von MJ Lallo erschlossen: Nachdem bei Full Spectrum Records ihr Debüt erschien und bei Séance Centre eine Vinyl 12" aus ihrem Schaffen, wird mit »Take Me With You« nun ein Querschnitt ihrer Arbeit feilgeboten.
Music Review | verfasst 18.09.2018
Richenel
Perfect Stranger
Sieht ein aus wie Prince, klingt auch ein bisschen so. Music From Memory veröffentlicht Material des Musikers Richenel.
Music Kolumne | verfasst 12.09.2018
Aigners Inventur
September 2018
Nebenkostennachzahlungen bei Eminem, Instagram-Tutorials von Travis Scott, Tapetenanalyse mit YG: mal wieder keine Ahnung was der Aigner hier macht, aber dank Djrum hört die Inventur dann doch irgendwann auf ihre niedrigen Instinkte.
Music News | verfasst 13.09.2018
Akiko Yano
Reissue: »Tadaima«
Japanisches Synthie-Pop-Meisterwerk von 1981. Koproduziert von Ryuichi Sakamoto. Unter Mitarbeit des Yellow Magic Orchestra entstanden. Erstmals außerhalb Japans veröffentlicht.