Popmusik (Musikgenre)
Popmusik bezeichnet eine leicht zugängliche, auf simplen Melodienfolgen und einfacher Harmonik basierende und auf die grundlegende Gefühlswelt einer breiten Bevölkerungsschicht abzielende Form der Unterhaltungsmusik. Die Einordnung als Pop ist dabei weniger genrespezifischen Kriterien als vielmehr dem Zeitgeist unterworfen.
Popmusik in Features
Music Kolumne | verfasst 17.10.2018
Aigners Inventur
Oktober 2018
Noch ist die Echsentransformation nicht abgeschlossen. Aber wo anderorts leider der Musikjournalismus stirbt, bleibt Aigner der letzte lebende Dinosaurier. Hier ist die Inventur des Monats Oktober: testobesoffenen Adrenalinbläsern, sublimes Gepsyche und Viertklässlern im Cola-Rausch. Die letzte geile Kolumne Deutschlands, nerdig, unpraktisch und unbeständig im Niveau. Best cherish it!
Music Liste | verfasst 05.10.2018
Jerry Paper
Picks 10 latest Vinyl Records
Jerry Paper komponiert groovy Popliedchen am Synthesizer, mit schrulligen Saxophonsounds und lächerlichem Cembaloklänge. Das reicht, damit sein nächstes Album, »Like A Baby«, auf Stones Throw veröffentlicht wird. Die 10 Schallplatten, die Jerry Paper aus unserem Webshop gepickt hat, weil sie im derzeit am meisten beschäftigen, sind weniger albern, aber verspielt und groovend. Und das passt dann ja wieder.
Music Kolumne | verfasst 13.09.2018
Records Revisited
Talk Talk – Spirit Of Eden (1988)
»Spirit of Eden« der britischen Band Talk Talk erzählt vom Erschöpfungszustand eines Jahrzehnts, von einer unglaublichen Schöpfungslust ohne revolutionäre Inhalte oder Genie dahinter. Es ist Musik, die lieber schichtet und Zwischentöne zum Klingen bringt als willentlich Bilder zu bestürmen. Vor 30 Jahren erschienen und finanziell ein Reinfall, gilt das Album nicht wenigen als Meilenstein der Popmusik. Wieso eigentlich?
Music Kolumne | verfasst 12.09.2018
Aigners Inventur
September 2018
Nebenkostennachzahlungen bei Eminem, Instagram-Tutorials von Travis Scott, Tapetenanalyse mit YG: mal wieder keine Ahnung was der Aigner hier macht, aber dank Djrum hört die Inventur dann doch irgendwann auf ihre niedrigen Instinkte. Es folgen: Breakuptalk mit Yves Tumor, Nähmaschinentutorials mit Helena Hauff, Autechre in Goa-Sets, abgehackte Zehen, eine gute Spiegel Online Platte und das schlimmste Wortspiel, das je in einer Kolumne benutzt wurde.
Music Kolumne | verfasst 30.08.2018
Vinyl-Sprechstunde
Blood Orange – Negro Swan
Das neue Blood Orange-Album ist ne handvoll. 16 Tracks lang beschäftigt es sich mit »Black Depression« und ist dabei genauso aufgedreht, wie es will. Zwei unserer Kolumnisten sagen: too much. Der dritte sagt: Ja. Ja, es ist too much, aber genau das soll es auch sein: zu viel und nicht etwa gemaßregelt. Über Dev Hynes viertes Album. Bei dem persönliches Empfinden und theoretische Betrachtung sich bei unseren Kolumnisten so stark bissen wie selten.
Music Liste | verfasst 17.08.2018
Roosevelt
Picks 10 latest Vinyl Records
Roosevelt könnte der internationale Popstar werden, den Deutschland nie hatte. Im September erscheint jedenfalls sein neues Album »Young Romance«. Aus diesem Anlass hat sich der Kölner einen Weg durch unseren Shop gebahnt und 10 Schallplatten ausgesucht, die ihn derzeit am meisten gefallen. Auch diese Auswahl zeigt: Roosevelt hat die Sprache des Pop absolut verstanden.
Music Kolumne | verfasst 05.07.2018
Records Revisited
Björk – Debut (1993)
Die UK-Rave-Kultur rast mit dem Tempo von zwei Mitsubishis auf die Couch zu. Es ist 1993. Es scheint die nächste Sackgasse erreicht, eine Lücke muss gefüllt werden. Das wird sie auch. Das beste britische Dance-Album des Jahres ist eine Pop-Platte und wurde von einer Isländerin geschrieben. Björks »Debut« zog vor allem einen Schlussstrich. Dazu ist der Titel des Album eine Lüge. Eine größere Wahrheit hätte Björk damit allerdings auch nicht aussprechen können.
Music Interview | verfasst 25.04.2018
DJ Koze
Soulful und ein bisschen kaputt
Das Video zur zweiten Auskopplung »Pick Up« aus dem mittlerweile fünften Solo-Album unter dem DJ Koze -Pseudonym besteht aus einem Hauch von nichts. ›Haste schon gesehen?‹, klingelt es in den Messengern dieser Welt. DJ Kozes »knock knock«-Album auf den Punkt gebracht: Koze-Virtuosität, Trademark-Sounds, Ideen, Altes und Neues, Forschung auf hohem Level, neue Ufer. Introvertiert wie nie präsentiert sich der hanseatische Mittvierziger.
Music Kolumne | verfasst 27.03.2018
Records Revisited
The Streets’ Original Pirate Material, 2002
Mike Skinner wollte mit seinem Debüt die festgefahrene UK Garage-Szene vorantreiben und ein echtes englisches Hip-Hop-Album machen, das auf US-Klischees verzichtet. Herausgekommen ist ein äußerst präzises Porträt des Lebens(gefühls) britischer Millennials. Immer am Kämpfen. Immer am Trinken. Immer am Verlieren. Über »The Streets The Streets’ Original Pirate Material«, das dieser Tag neuaufgelegt wurde.
Music Kolumne | verfasst 31.01.2018
Vinyl-Sprechstunde
Rhye – Blood
Rhye haben 2013 nicht wenige berührt mit ihrer sinnlichen und intim anmutenden Musik. Vier Jahre später hat sich am Rezept nicht viel verändert: Ein Duo singt Lieder über die Liebe, das Cover ziert der nackte Rücken einer Frau. Unsere Kolumnisten halten das Gesamtprodukt anno 2018 für inhaltsleer at best und bedenklich at worst. Ein Gespräch über ein Album, das unschuldig daher kommt, hinter dem am Ende aber doch James Franco stecken könnte.
Music Interview | verfasst 17.08.2017
Washed Out
Schöne Orte, die es nie gegeben hat
Als diese ganze »Chillwave«-Bewegung losging, fiel das mit der Weltwirtschaftskrise zusammen. Washed Out und Kollegen lieferten den Soundtrack, um das Weltgeschehen mal zu vergessen. Und schlugen gleichzeitig Orte vor, an denen man gerader lieber wäre. Jetzt rutschen die USA gerade wahrscheinlich in die größte politische Krise seit 50 Jahren oder mehr und Washed Outs neue Platte erscheint. Ein Gespräch über Bilder; Arbeit, und das bereits angesprochene.
Music Essay | verfasst 12.02.2016
Beyoncés »Formation«
»Get what's mine, take what's mine«
Beyoncé hat mit »Formation« ein beeindruckendes Werk aus Bild und Ton geschaffen. Es ist der politischste Song der Sängerin bis heute. Zwei unserer Autoren haben ihn auf ganz verschiedene Weise aufgenommen. In zwei Essays behandeln sie die Frage, was wohl die Motive hinter »Formation« gewesen sein könnten, was der Song kann – und was er nicht kann. In diesem Essay findet der Autor: Beyoncé trägt mit ihren Werten nicht zum Erreichen ihres Ziels bei.
Music Essay | verfasst 12.02.2016
Beyoncés »Formation«
»Stop shooting us«
Beyoncé hat mit »Formation« ein beeindruckendes Werk aus Bild und Ton geschaffen. Es ist der politischste Song der Sängerin bis heute. Zwei unserer Autoren haben ihn auf ganz verschiedene Weise aufgenommen. In zwei Essays behandeln sie die Frage, was wohl die Motive hinter »Formation« gewesen sein könnten, was der Song kann – und was er nicht kann. In diesem Essay findet der Autor: Beyoncés Darstellung fällt differenzierter aus, als es auf den ersten Blick scheint.
Music Interview | verfasst 10.09.2015
Romano
Jenseits von Jedem
Splash! 2015: Kopfschütteln, fragende Blicke und sogar Buhrufe in den hinteren Reihen, dafür ausgelassenes Feiern und Gejohle direkt vor der Bühne. Romano verbindet Rap, Electro, Schlager und auch Metal – und spaltet damit die Gemüter. Diese Woche veröffentlicht er sein erstes Album »Jenseits von Köpenick«. Wir nutzen die Gunst der Stunde zu einem Gespräch mir Romano über die Kunst, man selbst zu sein.
Music Interview | verfasst 24.03.2015
Roísín Murphy
The Crucial Question
Unsere Gretchenfrage ist vielleicht nicht so absolut wie die in Goethes »Faust«, aber sie enthüllt einen bestimmten Aspekt mit nur einer Frage. Ohne Schnickschnack. Diesmal geht sie raus an Róisín Murphy. Die Irin meldet sich nach vielen Jahren mit ihrem dritten Album »Hairless Toys« zurück und erklärt, warum sie sich auf dem Albumopener »Gone Fishing« mit der New Yorker Ball-Szene der Achtziger Jahre auseinandersetzt.
Music Interview | verfasst 02.03.2015
Tuxedo
...und der beste Pitbull-Song aller Zeiten
Erst wollte Stones Throw-Labelboss Peanut Butter Wolf sich das gemeinsame Album von Mayer Hawthorne und Jake One gar nicht anhören. Zum Glück hat er es doch getan. Entstanden ist ein poppiges Album, dass stellenweise auch 2015 noch nach 1975 klingt. Mainstream-Rapper Pitbull war einer der ersten, die auf Tuxedo ansprang. Für Mayer und Jake ein Schock. Aber nicht im negativen Sinne. Wir haben nach der Entstehungsgeschichte von »Tuxedo« gefragt.
Music Interview | verfasst 29.09.2014
Kindness
»Geh' heim und hör' Daft Punk!«
Egal ob Funk, Soul, Jazz oder House, die Siebziger oder die Achtziger: Kindness hebt mit seiner Musik die Bedeutung der jeweiligen Akteure hervor und macht deren Ideen mit seinem Sound-Entwurf auch Hörern zugänglich, die sich sonst keinem dieser Genres gewidmet hätten. Kindness will die Hörgewohnheiten der Menschen verfeinern. Wie das gehen soll? Wir haben ihn gefragt. Ein Gespräch über black music und warum gute Musik in die Charts gehört.
Music Porträt | verfasst 15.07.2014
Jungle
Zwischen Nostalgie und Naivität
Mit ein paar ikonischen Tanzvideos mauserten sich Jungle im vergangenen Jahr zum gesichtslosen Hype-Act. Alles eher glücklicher Zufall, glaubt man dem mittlerweile nicht mehr ganz so anonymen Duo. Dieser Tage erscheint das Debütalbum der Londoner bei XL Recordings. Darauf befindet sich Musik, die oftmals als Soul verbucht wurde, aber die Ecken, Kanten und das leise Knistern vermissen lassen. Merkwürdig körperlos ist diese Musik, die trotzdem zum Tanz bittet.
Music Kolumne | verfasst 26.06.2014
Vinyl-Sprechstunde
Lana Del Reys »Ultraviolence«
In unserer Kolumne diskutieren zwei Personen eine auf Vinyl veröffentlichte aktuelle Schallplatte. Sprechstunde haben diesmal unsere beiden Autoren Florian Aigner und Philipp Kunze. Sie haben Lana Del Reys zweites Album »Ultraviolence« gehört. Erfahrt, warum Lana Del Rey niemals Miley Cyrus oder Britney Spears sein wird und warum das auch noch schlecht für ihr Album ist. Tragisch alles, irgendwie einfach tragisch.
Music Bericht | verfasst 17.06.2014
Sea Change
Live am 4.6. im Badehaus in Berlin
»We’re Sea Change aus Norwegen« – die Wahlberlinerin Ellen A. W. Sunde aka Sea Change präsentierte im Rahmen ihrer ersten Deutschlandtour neue Songs und arbeitet weiter hart an ihrem Bekanntheitsgrad. Dabei überzeugt sie mit Soundcollagen, die sich z für diesen Abend wie folgt beschreiben lassen: weniger experimentell als Björk, wärmer als Fever Ray, erwachsener als Dillon und, wenn gewollt, erhaben wie Ane Brun.
Music Kolumne | verfasst 13.06.2014
Aigners Inventur
Mai 2014
Auch diesen Monat setzt sich unser Kolumnist vom Dienst wieder kritisch mit der Release-Flut auseinander, selektiert, lobt und tadelt. Any given month. Dabei kommt Florian Aigner zur Erkenntnis, dass SD Laika in Kühlboxen pinkelt, 80% seines Freundeskreises Lykke Li heiraten wollen, Slug nichts mehr zu erzählen hat, Copeland und Heuschnupfen gut zusammenpassen, Answer Code Request kein Welpe ist und 50 Cent mal wieder eine BWL-Fortbildung machen sollte.
Music Bericht | verfasst 26.05.2014
David-Bowie-Ausstellung in Berlin
Die Legende von David Jones
Bowie in Berlin. Das ist spätestens seit seinem Album »The Next Day« im letzten Jahr wieder ein Verkaufsgarant. Eine ganze Reihe von Veröffentlichungen folgten der Platte, auf der der Meister selbst den großen Bogen zu seinen Berlin-Jahren in den späten 1970ern spannte. Die Ausstellung »David Bowie« im Martin-Gropius-Bau ist wie ein Nachruf auf einen Untoten und sagt vieles über die Stadt und ihren Kulturbetrieb, während sie am Künstler selbst scheitert.
Music Kolumne | verfasst 12.03.2014
Records Revisited
Paul Simon's Graceland, 1986
Mit »Graceland« veröffentlichte Paul Simon 1986 das erfolgreichste Album seiner Karriere und eines der umstrittensten Werke der Musikgeschichte. Dem Hype um die Platte folgte eine politische und moralische Debatte die bis heute den musikalischen Wert von Graceland zu überschatten droht. Es wird vielfach übersehen, dass er mit dem Album nicht nur seine eigene Karriere rettete, sondern auf brilliante Art die gute alte Kunst des Songwriting vor dem Aussterben bewahrte.
Music Kolumne | verfasst 31.07.2013
Aigners Inventur
Juni / Juli 2013
Nach kurzer Urlaubspause setzt sich unser Kolumnist vom Dienst wieder kritisch mit der Release-Flut auseinander, selektiert, lobt und tadelt. Dieses Mal u.a. unter der Lupe: Ka, J.Cole, Hade & DWFL, David Lynch und Disclosure. Ob nun Yeezus oder Magna Carta Holy Grail das wichtigere Album war, was Boards Of Canada mit dem Jakobwsweg zu tun haben und warum Spezi endlich EInzug in die amerikanische Kultur findet, erfahrt ihr außerdem hier.
Music Kolumne | verfasst 05.06.2013
Aigners Inventur
Mai 2013
Auch diesen Monat setzt sich unser Kolumnist vom Dienst wieder kritisch mit der Release-Flut auseinander, selektiert, lobt und tadelt. Any given month. Dieses Mal u.a. unter der Lupe: Mount Kimbie, Daft Punk, The-Dream und Vampire Weekend. Wer sonntags zur Schule geht, warum French Montana der neue Khaled und Dexter der neue Paul White ist, was John Roberts mit Blockhead zu tun hat und wie es sich mit Cola-Rausch musiziert, erfahrt ihr außerdem hier.
Music Kolumne | verfasst 27.03.2013
Aigners Inventur
März 2013
Auch diesen Monat setzt sich unser Kolumnist vom Dienst wieder kritisch mit der Release-Flut auseinander, selektiert, lobt und tadelt. Any given month. Dieses Mal u.a. unter der Lupe: Justin Timberlake, DJ Koze und Function. Wie es Lil Wayne geht, welchen Masterplan Hit-Boy verfolgt, was Hildegard von Bingen und Keenan Milton gemeinsam haben und wer mit Ute in einer Doppelhaushälfte wohnt, erfahrt außerdem hier.
Music Porträt | verfasst 28.02.2013
Rhye
Aufrichtig gegen das Klischee
Liebe, Sex und Zärtlichkeit: Was sich anhört, wie die Beschreibung des Zuständigkeitsbereiches von Dr. Sommer ist wichtiger Bestandteil von Rhyes Musik. Pop-Musik. Wie aber schafft es das Duo, trotz eingängiger Melodien und romantischen Themen nicht ins Klischee abzudriften? Das Portärt geht eben dieser Frage nach. Ich stoße auf den Begriff ›soulful pop-music‹ und muss mich mit dem Unterschied zwischen Intimität und Porno-Sex auseinandersetzen.
Music Essay | verfasst 04.02.2013
The Fine Line
»Had to get the train / From Potsdamer Platz«
In »The Fine Line« nehmen wir eine Textzeile, einen Wortfetzen, einen kurzen lyrischen Impuls und suchen in ihm und von ihm ausgehend nach einer Geschichte, spüren einem Gedanken nach. Manchmal ist es nur eine vage Assoziation, eine Anekdote. Aber manchmal führt diese kleine Zeile auch viel weiter, in Abgründe und Tiefen und hinter ihr verbirgt sich dann eine ganze ungeahnte Welt. Es ist ein schmaler Grat.
Music Bericht | verfasst 01.11.2012
How To Dress Well
Live am 29.10. im Bi Nuu in Berlin
Tom Krell spielt seine neue Platte »Total Loss« ohne doppelten Boden und liefert sich seinem sichtlich bewegtem Publikum vollkommen aus: How To Dress Well im Bi Nuu ist eine Demonstration der Stärke, die in der Schwäche liegt. Und dabei sind es vor allem Momente der technischen Unzulänglichkeiten, wenn die Projektionen ausfallen und er sich ohne Mikrofon im Halbdunkeln endgültig ausliefert, die den großen Sänger vollkommen gerecht werden.
Music Kolumne | verfasst 31.10.2012
Aigners Inventur
Oktober 2012
Auch diesen Monat setzt sich unser Kolumnist vom Dienst wieder kritisch mit der Release-Flut auseinander, selektiert, lobt und tadelt. Any given month. Dieses Mal u.a. unter der Lupe: Kendrick Lamar, Bat For Lashes, Andy Stott und Daphni. Wer außerdem wissen will, wer die Haare schön hat, warum Brother Ali nicht Prediger werden sollte und was Bypass-Operationen mit Kriegsrhetorik zu tun haben, darf hier weiterlesen.
Music Bericht | verfasst 07.09.2012
Pet Shop Boys
Live am 5.9. im Hebbel am Ufer in Berlin
Die Weltpremiere ihres neuen Albums »Elysium« feierten die Pet Shop Boys vergangenen Mittwoch im Berliner Hebbel am Ufer. Ein gezielt gewählter Ort, sind die beiden Briten doch explizite Kenner der hiesigen Kulturszene. Auch ist das Album zu einem großen Teil in Berlin entstanden. So präsentierten Neil Tennant und Chris Lowe an diesem Abend ihre neun, im Kern vom Altern eines Popstars handelnden Songs mit einer gewohnt starken Performance.
Music Kolumne | verfasst 05.09.2012
Aigners Inventur
August 2012
Auch diesen Monat setzt sich unser Kolumnist vom Dienst wieder kritisch mit der Release-Flut auseinander, selektiert, lobt und tadelt. Any given month. Dieses Mal u.a. unter der Lupe: Azealia Banks, Alchemist, Jessie Ware, Max Herre, Rick Ross, Four Tet, Teengirl Fantasy und Shed.Wer der Zeitlupen-Burial ist, was Oddisee mit Pommes zu tun hat, warum keiner mehr Feist hört und wieso sich Animal Collective keinen Gefallen getan haben, erfahrt ihr hier.
Music Kolumne | verfasst 25.07.2012
Aigners Inventur
Juni & Juli 2012
Letzten Monat im wohlverdienten Urlaub holt unsere Kolumnist vom Dienst das Verpasste nach und setzt sich mit der Veröffentlichungsflut, die die letzten beiden Monate brachten, auseinander. Wer die Retro-Platte des Sommers gemacht hat erfahrt ihr hier, warum Channel Orange überbewertet wird auch und warum man mit Nas nicht immer so streng sein sollte sowieso. Außerdem dabei: J Dilla, Clams Casino, El-P, Laurel Halo, Cooly G, Big Strick undundund.
Music Interview | verfasst 14.05.2009
The Whitest Boy Alive
Nach Mexiko und zurück
Ende Februar erscheint das neue Whitest Boy Alive-Album »Rules« auf Vinyl und CD. Eine Mischung aus Indie-Pop, Disco und House. Live gespielt von einer vier-köpfigen Band aus Berlin und dem norwegischen Bergen. Zwischen »Dreams« und »Rules« liegt eine gut zwei Jahre währende Reise von den Straßen in Europa nach Mexiko und zurück. Der deutsch-norwegische Freundschaftsbund The Whitest Boy Alive geht ungewöhnliche Wege…
Popmusik in Reviews
Music Review | verfasst 18.01.2019
Toro y Moi
Outer Peace
Extrem poliert: Mit seinem sechsten Album »Outer Peace« gibt Toro y Moi seinen Metakommentar zur heutigen Aufmerksamkeitsökonomie ab.
Music Review | verfasst 27.09.2018
Janelle Monáe
Dirty Computer
Die Idee bleibt als Kopie erkennbar: Auf ihrem neuen Album »Dirty Computer« weiß Janelle Monáe dem High-End-Sound nichts eigenes hinzuzusetzen.
Music Review | verfasst 20.06.2018
Malör
Bali
Das Lied zur Lage kommt aus dem Jahr 1985 und stammt von der Band Malör, deren Song »Bali« über elitären Eskapismus und gelebte Solidarität neu aufgelegt wurde.
Music Review | verfasst 30.03.2018
Various Artists
Uneven Paths: Deviant Pop From Europe 1980-1991
Beeindruckende Schau einer, hm, alternativen Geschichte des europäischen Pop: »Uneven Paths: Deviant Pop From Europe 1980-1991« auf Music From Memory.
Music Review | verfasst 12.03.2018
Smerz
Have Fun EP
Dream Pop, der immer ein bisschen in Richtung Albtraum schielt: das norwegische Duo Smerz veröffentlicht mit der »Have Fun EP« einen ersten Pop-Höhepunkt des Jahres.
Music Review | verfasst 17.10.2017
Beck
Colors
Beck greift auf seinem neuen Album »Colors« so schamlos wie nie zuvor in die bunte Trickkiste des Pop.Nur wird leider aus zehn Singles kein rundes Album.
Music Review | verfasst 06.10.2017
Abra
Rose
»Rose«, das herzerwärmenden Soul mit kalten Maschinenklängen zusammenzubringende Debüt von Abra, erscheint via Ninja Tune erstmals auf Vinyl.
Music Review | verfasst 05.10.2017
Kelela
Take Me Apart
»Take Me Apart«, das Debütalbum von Kelela, kann sich schon mal für den Titel Pop-Album des Jahres warmlaufen. Auch wenn Pop hier R’n’B meint.
Music Review | verfasst 30.08.2017
Beatsteaks
Yours
Auf ihrem neuen Album »Yours« lässt sich nicht recht ausmachen, wofür die Beatsteaks mehr als zwanzig Jahre nach ihrer Gründung eigentlich stehen.
Music Review | verfasst 14.07.2017
Haim
Something To Tell You
Auf dem zweiten Album von Haim, »Something To Tell You«, ergänzen die Schwestern neue Einflüsse und manifestieren ihre Nähe zum aktuellen Chart-Pop.
Music Review | verfasst 06.06.2017
Noga Erez
Off The Radar
Genau wie auf Noga Erez’ Debüt »Off The Radar« so muss sich relevante Popmusik im Jahr 2017 anhören: energisch, wütend, politisch und tanzbar.
Music Review | verfasst 02.05.2017
Gorillaz
Humanz
Im beinahe zwanzigsten Jahr ihres Bestehens und sieben Jahre nach »The Fall« gibt es ein neues Album der britischen Comic-Band Gorillaz.
Music Review | verfasst 04.04.2017
Goldfrapp
Silver Eye
Auf »Silver Eye« gelingt es Goldfrapp das Gleichgewicht zwischen balladeskem Pop und pulsierender Clubmusik zu halten. Inhaltlich bleibt’s esoterisch.
Music Review | verfasst 11.10.2016
Jacques Palminger & 440Hz Trio
Spanky
Der von Studio Braun bekannte Jacques Palminger und sein 440Hz Trio verstehen es in vielschichtigen Klängen auch so manchen Aphorismus unterzubringen.
Music Review | verfasst 19.08.2016
Blood Orange
Freetown Sound
So sexy wie auf »Freetown Sound« von Blood Orange hat man die musikalische Auseinandersetzung mit der Stellung von Schwarzen und Frauen in den USA noch nicht zu Ohren bekommen.
Music Review | verfasst 08.07.2016
Róisín Murphy
Take Her Up To Monto
»Take Her Up To Monto« ist ein schwer zu durchdringendes, doch erstaunlicherweise sehr gut hörbares fünftes Album von Róisín Murphy geworden.
Music Review | verfasst 22.06.2016
Paul Simon
Stranger To Stranger
30 Jahre nach »Graceland« zieht der inzwischen 74-jährige Paul Simon noch einmal alle Register und schafft mit »Stranger To Stranger« ein zeitgemäßes Alterswerk.
Music Review | verfasst 16.06.2016
sir Was
Says Hi EP
Das junge schwedische Talent sir Was sagt mit den vier Songs seiner ersten EP eindrucksvoll »Hallo«. »Says Hi EP« klingt für ein erstes Statement erstaunlich souverän.
Music Review | verfasst 19.05.2016
18+
Collect
Auf »Collect« verfeinern 18+ ihren hybriden, nicht immer jugendfreien Popsound. Damit sollten die beiden Amerikaner den einen oder anderen Nerv treffen.
Music Review | verfasst 16.05.2016
Stabil Elite
Spumante
Zwischen »Douze Pouze« und »Spumante« sind einige Jahre vergangen, und Stabil Elite vollziehen diese Entwicklung in ihrem an den 1980ern angelehnten Sound nach.
Music Review | verfasst 04.05.2016
Dani Siciliano
Dani Siciliano
Nach acht Jahren veröffentlicht Dani Siciliano ein neues Album. Darauf zu finden ist intelligente Popmusik mit interessanten Ecken und Kanten.
Music Review | verfasst 18.04.2016
Françoiz Breut
Zoo
Zusammen mit Adrian Utley von Portishead hat Françoiz Breut das Album »Zoo« aufgenommen, mit Melodien, die einem Wes-Anderson-Film entsprungen sein könnten.
Music Review | verfasst 15.04.2016
Annen May Kantereit
Alles Nix Konkretes
Von Straßenmusikern zu Klick-Milionären: Der seltsame Aufstieg von Annen May Kantereit ist am Ende spannender als ihr Debüt »Alles Nix Konkretes«.
Music Review | verfasst 11.04.2016
OK Kid
Zwei
OK Kid setzen sich auf »Zwei« in der bekannten ironischen Weise mit dem Leben auseinander. Das funktioniert textlich immer besser, musikalisch bleibt noch Luft.
Music Review | verfasst 31.03.2016
Pet Shop Boys
Super
»Super« ist das neue Album von den Pet Shop Boys. Kalauer dieser Art müssen sich die beiden Briten bei dem Titel schon gefallen lassen. Es stimmt außerdem.
Music Review | verfasst 15.03.2016
Matt Corby
Telluric
MIt »Telluric« legt der australische Sänger und Songwriter Matt Corby ein selbstbewusstes und erstaunliches reifes Debütalbum vor.
Music Review | verfasst 09.03.2016
Ida Gard
Womb
Man kann eine Castingshow gewinnen und sich dennoch nicht künstlerisch verbiegen lassen. Der Beweis: »Womb« der dänischen Sängerin Ida Gard.
Music Review | verfasst 02.03.2016
Tiga
No Fantasy Required
Kaum zu glauben: »No Fantasy Required« ist erst das dritte Album von Tiga. Es bereichert die Musikwelt mit einigen formvollendeten Beklopptheiten.
Music Review | verfasst 26.02.2016
Stereo Total
Les Hormones
»Les Hormones« ist das zwölfte Studioalbum von Françoise Cactus und Brezel Göring. Man kann Stereo Total auch hier höchstens vorwerfen, zu sehr nach Stereo Total zu klingen.
Music Review | verfasst 25.02.2016
Santigold
99 Cents
Seit ihrem Debüt ist Sanitgold eine der einfallsreichsten Künstlerinen im Popmusikbusiness. Doch auch für »99 Cents« gilt, weniger wäre manchmal mehr gewesen.
Music Review | verfasst 19.02.2016
Animal Collective
Painting With
Mit »Painting With« sind Animal Collective wieder zurück in der Spur und bleiben ihrem verqueren Pop-Ansatz treu, ohne dabei anzustrengen.
Music Review | verfasst 12.02.2016
David Bowie
Blackstar
David Bowie ist tot. Beinahe zeitgleich mit seinem Ableben ist »Blackstar« erschienen, sein 25. Album. Es hat den eigenen Tod zu seinem zentralen Thema gemacht.
Music Review | verfasst 12.02.2016
Jochen Distelmeyer
Songs From The Button Vol.1
Mit »Songs From The Button Vol.1« veröffentlicht Jochen Distelmeyer auf Four Music ein englischsprachiges Album mit Covers seiner liebsten Popsongs.
Books Review | verfasst 27.01.2016
Marcus Lucas & Carolin Löbbert
Ice Ice Baby - One Hit Wonders 1955-2015
Zeichnerin Carolin Löbbert und Autor Marcu Lucas nehmen mit ihrem Band »Ice Ice Baby – One Hit Wonders 1955-2015« ein popmusikalisches Phänomen ins Visier.
Music Review | verfasst 14.01.2016
Raury
All We Need
Raury ist ambitioniert. Das kann man auf dem Debüt »All We Need« des 19-jährigen hören. Ein bisschen Luft nach oben ist noch. Wäre ja sonst auch schade.
Music Review | verfasst 27.11.2015
Sophie
Product
Die Leute wollen Sophie. Der britische Producer hat aber auch etwas zu geben. Sein acht Track starkes Debütalbum »Product« ist gutes Marketing und doch mehr.
Music Review | verfasst 10.09.2015
Petite Noir
La Vie Est Belle/Life Is Beautiful
Yannick Ilunga hat als Petite Noir für sein Album »La Vie Est Belle/Life Is Beautiful« weiter an seinem kosmoploitischen Hybrid-Pop gefeilt.
Music Review | verfasst 10.08.2015
Major Lazer
Peace Is The Mission
Major Lazer, das Elektropopduo um Major Lazer, »Peace Is The Mission« feuert einen immer austauschbarer werdenden Sound, hat aber weiterhin ein Händchen für gute Features.
Music Review | verfasst 07.07.2015
Royce Wood Junior
The Ashen Tang
Dem Briten Royce Wood Junior ist mit »The Ashen Tang« ein mit Gospelchören, Samples und Scratches, Retro-Synths und funky Grooves versehenes, sehr spannendes Debüt gelungen.
Music Review | verfasst 17.06.2015
Hudson Mohawke
Lantern
Hudson Mohawke will Pop erobern. Der Pressetext verspricht, dass »Lantern« einen neuen Maßstab für Soul setzt. Stattdessen setzt es sich auf seinen aufgeblasenen Hochglanz-Hintern-
Music Review | verfasst 01.06.2015
Du Blonde
Welcome Back To Milk
Beth Jeans Houghton erfindet sich als Du Blonde neu. »Welcome Back To Milk« ist ein kurzweiliges, unterhaltsames und vor allem mutiges Album.
Music Review | verfasst 18.05.2015
Mama's Gun
Cheap Hotel
Die britische Kapelle Mama’s Gun bedient sich locker fröhlich bei Popklassikern und macht auf »Cheap Hotel« daraus ihr ganz eigenes Zeug.
Music Review | verfasst 15.05.2015
Hot Chip
Why Make Sense?
Auf »Why Make Sense?« dem mittlerweile sechsten Album von Hot Chip, bleibt vieles beim Alten. Nur die Beats kommen nicht mehr ausschließlich von Maschinen.
Music Review | verfasst 13.02.2015
Ibeyi
Ibeyi
Die Eltern mögen es, die Freundinnen mögen es. Also warum solltest Du »Ibeyi« auch mögen können? Die Antwort liegt hinter dem ersten Eindruck.
Music Review | verfasst 23.10.2014
Jessie Ware
Tough Love
Die Art von Pop-Musik die Jessie Ware macht, kann Klasse haben, genau wie sie alkopop-schlürfend auf High Heels in der Schlange für den schmierigsten Club der Stadt stehen kann.
Music Review | verfasst 03.10.2014
Erlend Øye
Legao
Mit der isländischen Band Hjálmar hat Erlend Øye sein erst zweites Soloalbum aufgenommen. Auf »Legao« bringt Norwegens Tausendsassa viele Einflüsse unter einen Hut.
Music Review | verfasst 09.09.2014
Banks
Goddess
Das dieser Tage erscheinende Album »Goddess« des neuesten Social-Media-Pop-Sternchens Jillian Banks lässt noch einiges von der talentierten Songwriterin erwarten.
Music Review | verfasst 18.08.2014
Devonté Hynes
Palo Alto: Original Motion Picture Score
Devonté Hynes hat den Soundtrack zu Gia Coppolas »Palo Alto« geschrieben: Freunde von Blood Orange und Lightspeed Champion wird es freuen.
Music Review | verfasst 04.08.2014
Various Artists
Ghostbusters OST
Das wohl gelungenste Filmlogo aller Zeiten erscheint zum 30. Jubiläum des Films »Ghostbusters« jetzt wieder auf Vinyl – zum Glück ohne komprimiertes Remastering!
Music Review | verfasst 31.07.2014
La Roux
Trouble In Paradise
So cool wie eine VHS-Kassette im 21. Jahrhundert: Das zweite Album »Trouble In Paradise« von La Roux klingt durchweg wie direkt aus den Achtzigern. Und mehr passiert auch nicht.
Music Review | verfasst 23.07.2014
Jorge Ben
Samba Esquema Novo
Jorge Bens »Samba Esquema Novo« kündete bereits 1963 von einer musikalischen Zeitenwende und verortete Brasilien erstmals auf der Weltkarte des Pop. Pünktlich zur WM re-released.
Music Review | verfasst 06.06.2014
OK Kid
Grundlos EP
Nach dem Debüt folgt die EP: OK Kid machen da weiter, wo sie vorher aufhörten. Abiturientenassoziationslyrik eben, aber trotzdem anständig.
Music Review | verfasst 26.05.2014
Little Dragon
Nabuma Rubberband
Warum einfach, wenn es auch anstrengend geht? Little Dragon machen es dem Hörer mit ihrem vierten Album »Nabuma Rubberband« zumindest nicht gerade leicht.
Music Review | verfasst 13.05.2014
Thievery Corporation
Saudade
Den Diebstahl haben sich Thievery Corporation einst auf den Namen geschrieben und damit in den 1990er Jahren für Furore gesorgt. Gesampled wird auf »Saudade« gar nicht mehr.
Music Review | verfasst 02.05.2014
Damon Albarn
Everyday Robots
»Everyday Robots« ist tatsächlich das erste richtige Soloalbum des britischen Musikers Damon Albarn und fällt im Vergleich zu Blur, den Gorillaz oder anderen Projekten nicht ab.
Books Review | verfasst 26.03.2014
Diedrich Diederichsen
Über Pop-Musik
Diedrich Diederichsen legt sein Opus magnum vor. Es bleibt dabei: In Deutschland gibt es nur wenige Autoren, die ein solches Vabanquespiel zwischen Theorie und Praxis hinbekommen.
Music Review | verfasst 14.03.2014
Miss Platnum
Glück und Benzin
Miss Platnum gehört zu den unterschätzten Künstlern, doch die Zeit der Anpassung ist vorbei. »Glück und Benzin« ist eine Ansage, weil es nichts ansagt, sondern einfach macht.
Music Review | verfasst 10.03.2014
Neneh Cherry
Blank Project
Neneh Cherry geht es auf »Blank Project« um mehr als nur um ein schnödes Comeback. Es geht ihr um Seele. Das muss man der Schwedin hoch anrechnen.
Music Review | verfasst 07.03.2014
D E N A
Flash
Dena galt lange Zeit als das nächte große Ding im Pop in Europa. Ist nichts raus geworden bisher und auch »Flash« wird da wohl nicht viel dran ändern.
Music Review | verfasst 28.02.2014
Ane Trolle
Honest Wall
Auf »Honest Wall« macht die dänische Singer/Songwriterin und ihr Produzent Peter Leth klar, sich nicht damit begnügten, nur sichere Häfen anzusteuern.
Music Review | verfasst 24.01.2014
Sophie Ellis-Bextor
Wanderlust
»Murder On The Dancefloor«, das war einmal. »Wanderlust« soll die 34-jährige als reife Singer-Songwriterin präsentieren. Lyrisch geht das auch auf.
Music Review | verfasst 06.01.2014
Justus Köhncke
Justus Köhncke & Wonderful Frequency Band
»Justus Köhncke & The Wonderful Frequency Band« ist irgendwie typisch Justus Köhncke: Ein erfrischendes Werk aus seinem äußerst eigenen Kosmos und dem gewissen Gänsehautfaktor.
Music Review | verfasst 22.11.2013
Blood Orange
Cupid Deluxe
80er-Glam-Rock trifft 80er-Glam-Disco trifft 80er-Glam-Pop. Hauptsache 80er und Glamour. Die Schnulz-Grenze wird hier so konsequent überschritten, dass man einfach mitmachen muss.
Music Review | verfasst 14.11.2013
M.I.A.
Matangi
Endlich das neue Album von M.I.A. – doch Jahre im Musikzirkus haben auch auf »Matangi« ihre Spuren hinterlassen. Trotzdem gibt es mehrere Songs, die überzeugen.
Music Review | verfasst 30.10.2013
Various Artists
Welcome To The Robots Vol.2
Raphael Krickow, die eine Hälfte der Disco Boys, hat in der zweiten Folge der von ihm kompilierten Reihe dem »Synthie Pop & New Romantic« der 1980er Jahre gehuldigt.
Music Review | verfasst 18.10.2013
Dizzee Rascal
The Fifth
Dizzee Rascal hat sich längst vom Grime verabschiedet. Ballerpop für die Massen ist das Ding der Stunde – auch auf seinem fünften Album »The Fifth«.
Music Review | verfasst 18.10.2013
Polly Scattergood
Arrows
Aus strategischer Sicht einer Plattenfirma erscheint dieses Album hierzulande circa ein Jahr zu spät. Und: Das Besondere ist bei Polly Scattergoods zweitem Album nicht auszumachen.
Music Review | verfasst 08.10.2013
Erdmöbel
Kung fu fighting
Markus Berges’ gesammelte Gedankensprünge und Fundstücke kurioser Alltagssprache sind auch auf dem achten Album von Erdmöbel wieder zu hören.
Music Review | verfasst 02.09.2013
Emilíana Torrini
Tookah
Gehaucht in schöner Zärtlichkeit: »Tookah« ist zerbrechlich in seinem Sound und doch voller Intensität. Emilíana Torrini liefert mal wieder ein Kleinod an Atmosphäre und Eleganz.
Music Review | verfasst 14.08.2013
Little Boots
Nocturnes
»Nocturnes« ist ein wahrgewordener Albtraum aus den Achtzigern. Die Rache der Spandex-Hosen sozusagen. Mit zehn ganz üblen Nummern, die einem das Hirn wegfressen.
Music Review | verfasst 14.06.2013
She & Him
Volume 3
Mit »Volume 3« liefern Zooey Deschanel & M. Ward nichts völlig Neues oder Unerwartetes, aber eine ziemlich geradlinige, bestechend fröhliche Sommerplatte.
Music Review | verfasst 22.04.2013
Le Carousel
Le Carousel
Zwar hat das Album durchaus seine Momente, aber letztlich dreht sich Phil Kieran mit seiner Idee, ein Pop-Album aufnehmen zu wollen, im Kreis. Le Carousel eben.
Music Review | verfasst 26.03.2013
Filardo
Falling Up
Das ist experimentelle Pop-Musik, die aus purer Lust am Probieren entstanden ist. Ein fantastisches Album voller verspielter Melodien und einer glamourösen Stimme.
Music Review | verfasst 08.03.2013
Rhye
Woman
Wer 2013 ein Sade-Album hören will, der ist hier richtig. Trotzdem hemmt sich Rhye selbst mit ihrem Rezept, alles stets subtil zu halten. Hier fehlt die letzte Brise Pfeffer!
Music Review | verfasst 13.02.2013
Andrea Balducci
Bloom
Hundeblick auf dem Cover und dazu Musik für zahlungskräfitge Schwiegermamas: Mit Jazz hat das Album des Italieners jedenfalls wenig bis nichts zu tun.
Books Review | verfasst 25.10.2012
Moritz Baßler, Robin Curtiz, Heinz Drügh u.a.
POP - Kultur & Kritik
Dass sich die Universitäten mit Pop beschäftigen, ist inzwischen zur Gewohnheit geworden. Mit einer neuen Zeitschrift blickt der akademische Zirkel nun auch auf aktuelle Phänomene.
Music Review | verfasst 02.10.2012
How To Dress Well
Total Loss
Tom Krell kombiniert auf seinem zweiten Studioalbum als How To Dress Well lyrische Klarheit mit musikalischer Vagheit und einem neuem Bewusstsein für Arrangements – mit Erfolg.
Music Review | verfasst 20.09.2012
Pet Shop Boys
Elysium
Neil Tennant und Chris Lowe setzen sich schwermütig mit den Themen Trennung, Alter und Tod intensiv und ehrlich auseinander. Herausgekommen ist ein hörenswertes Spätwerk.
Music Review | verfasst 22.08.2012
Feist
Let It Die
Feist kann fast nur Hits. Das war bereits auf »Let It Die« klar, ihrem zweiten Album, das unbekümmert in die Leichtigkeit des Seins abhebt.
Music Review | verfasst 10.07.2012
Stereo Total
Cactus Vs Brezel
Stereo Total werden auch auf ihrer elften Platte nicht müde genauso zu klingen wie auf ihren letzten zehn. Eine beinahe nostalgische Liedersammlung.
Music Review | verfasst 22.06.2012
The 2 Bears
Be Strongs
The 2 Bears ist ein Nebenprojekt von Hot Chips Joe Goddard, dem zusammen mit Raphael Rundell ein erfrischendes voller Club-Musik mit großen Pop-Momenten gelungen ist.
Books Review | verfasst 11.06.2012
Ole Petras
Wie Popmusik bedeutet
Eine Empfehlung für alle, die hinter die Popmusik blicken wollen und den Zusammenhang Nietzsches, de Saussures, Barthes’ mit John Lennon, Micki Krause, Bob Dylan erfahren wollen.
Music Review | verfasst 08.05.2012
Santigold
Master Of My Make-Believe
In den vier Jahren seit ihrem Debüt ist Santigold als Künstlerin gewachsen, hat genau in die Spur gefunden, die exakt auf dem Nerv des Zeitgeistes liegt.
Music Review | verfasst 07.05.2012
Masha Qrella
Analogies
Auf den Punkt, ohne kalkuliert oder angestrengt zu klingen: Gerade die in Musik gegossene Lässigkeit ist die große Stärke von Masha Qrellas »Analogies«.
Music Review | verfasst 26.04.2012
Die Doraus & die Marinas
Blumen und Narzissen (Re-Release)
Das Album zum Hit »Fred vom Jupiter« war vor 20 Jahren das Debüt des damals 17-jährigen Andreas Dorau. Es wurde nun auf Vinyl wiederveröffentlicht.
Music Review | verfasst 19.04.2012
Marbert Rocell
Small Hour
Die Band mischt auf ihrem dritten Album schnellere elektronische Loungemusik mit melancholischem englischem Franzosenpop und schiebt mollig-dubbige Basslines drunter.
Music Review | verfasst 16.04.2012
Jacques Palminger & 440 Hz Trio
Jzz & Lyrk
Hat man sich erst einmal darauf eingelassen, also wenn die Texte immer mehr Sinn ergeben und die Arrangements langsam ihren Pop-Appeal entfalten, ist das ein wirklich großes Werk.
Music Review | verfasst 07.03.2012
Fiva & Das Phantom Orchester
Die Stadt gehört wieder mir
Fiva und ihrem Phantom Orchester ist ein überraschendes Pop-Album geglückt, findet unser Rezensent und glaubt musikalische Hochgenüsse zu erkennen.
Music Review | verfasst 13.01.2012
Gotye
Making Mirrors
Gotye war einer der Shootingstar des letzten Jahres, einer, auf den sich Rocker und Popper, Igel und Hase gleichzeitig einigen konnten. Nun ist sein Debüt erschienen.
Music Review | verfasst 21.11.2011
Yann Tiersen
Skyline
Ziemlich genau ein Jahr nach Dust Lane erschein nun Skyline, das neue Album des durch den Soundtrack zu Amélie bekannten Franzosen Yann Tiersen.
Music Review | verfasst 16.11.2011
Feist
Metals
Was für eine Rückkehr. Leslie Feist erfindet sich neu und bleibt sich gleichzeitig treu. Metals ist abermals ein Zeugnis guter zeitgenössischer Popmusik.
Music Review | verfasst 11.11.2011
Dillon
This Silence Kills
Das überraschendste BPitch Control-Release des Jahres. Statt Electronica präsentiert Dillon beste Popmusik á la Feist und veröffentlicht ein überzeugendes Debüt.
Music Review | verfasst 12.10.2011
Lana del Rey
Video Games/Blue Jeans
Bevor es richtig losgeht und im Februar das Debütalbum erscheint, gibt’s mit Video Games/ Blue Jeans jetzt die erste Doppelsingle von Lana del Rey.
Music Review | verfasst 14.09.2011
Zwanie Jonson
I'm A Sunshine
Gelbes Glück in Zeiten der Leuchtstofflampe! Zwanie Jonson übt sich in Melodienseligkeit und feilt mit seinem zweiten Album weiter an einem lässigen Hochglanz-Pop.
Music Review | verfasst 06.05.2008
Gnarls Barkley
The Odd Couple
Album zwei nach der surrealsten Erfolgsgeschichte dieses Jahrtausends und all jene, die Gnarls immer noch mit einem aspirierten †˜K’ aussprechen, werden verbitterte…
Music Review | verfasst 29.04.2008
Santogold
Santogold
Erwartungshaltung is a bitch. Besonders wenn man nicht weniger als den ganz heißen Scheiß erwartet. Eine ähnliche musikalische Sozialisation wie die mittlerweile…
Music Review | verfasst 21.02.2008
Hot Chip
Made In The Dark
»I’m only going to heaven, if it tastes like Caramel«. Jetzt darfst du noch gestehen, dass du diese Band, genauso wie jeder andere auch, ganz ganz doll lieb hast.
Music Review | verfasst 15.02.2008
Hot Chip
Made In The Dark
Weil das eine Hot Chip-Review werden soll, musst du nicht mal so tun, als gäbe es viel zu motzen, außer vielleicht, dass die Hitdichte etwas abgenommen hat.
Music Review | verfasst 02.06.2007
Feist
The Reminder
Das vierte Soloalbum der kanadischen Künstlerin schlägt mehrheitlich seichte Töne an. Vielseitigkeit, die man mit Vergleichen nur schwer beschreiben kann.
Popmusik in News
Music News | verfasst 01.02.2019
Carsten Erobique Meyer & Jacques Palminger
Evergreen: »Wann strahlst du?«
Der Hit alles Hits, »Wann strahlst du?«, von Carl Erobique Meyer und Jacques Palminger wird jetzt erneut auf Vinyl veröffentlicht. Wir haben das gute Stück in einer limitierten Edition.
Music News | verfasst 01.11.2018
Taeko Ohnuki
Reissues: »Mignonne«, »Romantique«, »Aventure«
Sony Japan veröffentlicht am 9.11.2018 drei unter MItworkung des Yellow Magic Orchestra entstandene Schallplatten der japanischen Sängerin Taeko Ohnuki aus den Jahren 1978 bis 1981 zum überhaupt ersten Mal wieder auf Vinyl.
Music News | verfasst 25.10.2018
Minako Yoshida
Reissues ihrer Releases von 1978 bis 1983
Fünf Reissues der japanischen Soul-, Funk- und Disco-Sängerin Minako Yoshido erscheinen als limitierte Quality Record Pressing und zeigen ihr breites musikalisches und produktionstechnisches Spektrum.
Music News | verfasst 23.10.2018
Spookey Ruben
Exklusiv: »Modes I« und »Modes III«
»Modes Of Transportation Vol.1«, das Debüt von Spookey Ruben aus dem Jahr 1998, und sein neues Album »Modes III« erscheinen in diesen Tagen erstmals überhaupt auf Vinyl. In Europa exklusiv nur bei uns erhältlich.
Music News | verfasst 13.09.2018
Akiko Yano
Reissue: »Tadaima«
Japanisches Synthie-Pop-Meisterwerk von 1981. Koproduziert von Ryuichi Sakamoto. Unter Mitarbeit des Yellow Magic Orchestra entstanden. Erstmals außerhalb Japans veröffentlicht.
Music News | verfasst 30.08.2018
Neneh Cherry
Neues Album: »Broken Politics«
»Broken Politics« heißt das neue Werk von Neneh Cherry. Das diesmal komplett von Four Tet produzierte Album der Schwedin wird am 19.10.2018 bei Smalltown Supersound erscheinen.
Music News | verfasst 02.07.2018
Haruomi Hosono
Solo-Werke werden wiederveröffentlicht
Light In The Attic veröffentlicht im Spätsommer diverse Solowerke von Haruomi Hosono, Pionier der japanischen Popmusik und Gründungsmitglied des legendären Yellow Magic Orchestra.
Music News | verfasst 12.06.2018
Elaine Kibaro
Compilation: »Pour L’Amour«
Irgendwann Januar oder Februar ging es los. Plötzlich waren sie überall. Erst auf Youtube, dann auf den Instagram-Profilen von international gefragten DJs. Emotional Rescue hat Kibaros beste Songs jetzt auf eine Compilation gepackt.
Music News | verfasst 19.09.2017
Dillon
Neues Album: »Kind«
Mit »Kind« erscheint bereits das dritte Studioalbum der in Brasilien geborenen und in Berlin lebenden Sängerin, deren charakteristische Stimme von Kritikern sogar mit Björk und Lykke Li verglichen wurde.
Music News | verfasst 30.08.2017
Mine & Fatoni
Gemeinsame LP: »Alle Liebe Nachträglich«
Sängerin Mine und Rapper Fatoni haben vor ein paar Jahren bereits gemeinsame Tracks realisiert. Nun kommt ihr gemeinsames Album heraus: »Alle Liebe Nachträglich«. Es erscheint am 13. Oktober bei Caroline.
Music News | verfasst 19.06.2017
Mura Masa
Debütalbum kommt
Nach gefeierten Remixes, einer EP und einem Mixtape kommt nun Mura Masa selbstbetitelte Full Length LP heraus. Sie enthält Features von u.a. A$AP Rocky, Charli XCX, Desiigner, Damon Albarn und Jamie Lidell.
Music News | verfasst 06.04.2017
Perera Elsewhere
Neues Album: »All Of This«
Bock auf einen musikalischen Ayahuasca-Trip? Glaubt man Perera Elsewhere, einst Texterin, Sängerin und Komponistin der Band Jahcoozi, wird ihr am 2.6.17 kommendes Album genau so klingen.
Music News | verfasst 16.02.2017
David Bowie
Die drei letzten Stücke
Noch mehr vom Erbe: Kurz nachdem David Bowie 70 Jahre alt geworden wäre, erscheinen nun auch die letzten drei Songs aus den Sessions zu seinem letzten Studioalbum »Blackstar« als Vinyl-EP.
Music News | verfasst 13.10.2016
The Beach Boys
Jubiläumsrelease von »Good Vibrations«
Nicht weniger als der beste Pop-Song aller Zeiten sollte »Good Vibrations« werden. Jetzt erscheint eine vollgepackte Jubiläumsversion des Meilensteins. Auf Vinyl mit positiver Ausstrahlung.
Music News | verfasst 10.10.2016
Solange
Neues Album: »A Seat At The Table«
Nach Beyoncé und Alicia Keys hat auch Solange ihr Haar entfesselt. Und damit gleich ihr ganzes künstlerisches Potential. Zum Glück erscheint ihr neues Album auch postwendent auf Vinyl.
Music News | verfasst 22.07.2013
Trentemøller
Neues Album: »Lost«
Die dänische Elektronik-Institution Anders Trentemøller veröffentlicht nach drei Jahren ein neues Album. Die große Frage ist nun bloß, ob es auch so gut wird wie die Arbeiten davor.
Music News | verfasst 23.05.2013
Julia Holter
Neues Album: »Loud City Song«
Groß war die Freude auf ein neues Album, als bekannt wurde, dass Julia Holter zu Domino wechselt: neues Label, neue Möglichkeiten. Jetzt steht »Loud City Song« in den Startlöchern.
Music News | verfasst 30.04.2013
Jamie Isaac
Neues Wunderkind aus London?
Die Bezeichnung Wunderkind ist heute auch nichts mehr wert. Man muss nur narkotisiert auf Youtube rumhängen und schon ist man eines. Trotzdem hat der als solches bezeichnete Jamie Isaac unser Interesse geweckt.
Music News | verfasst 18.02.2013
Rainbow Arabia
Neues Album: »F.M. Sushi«
Zwei Jahre lang war wenig bis gar nichts von dem Duo aus L.A. zu hören, jetzt kehren Rainbow Arabia mit neuem Album, Videoteaser und erstem Freebie-Track zurück – und das als als Trio!
Music News | verfasst 07.02.2013
Róisín Murphy
Neues Video: »Simulation«
Dass Róisín Murphy zurück im Business ist, weiß man schon seit August vergangenen Jahres: da veröffentlichte sie mit »Simulation« einen ersten neuen Song. Nun gibt es endlich das Video dazu.
Music News | verfasst 30.01.2013
She & Him
Neues Album: »Volume 3«
Man hat grade vergessen, dass Zooey Deschanel nicht nur das »New Girl« ist, sondern auch die eine Hälfte vom Indie-Folk-Duo She & Him. Grund zur Erinnerung? Es wird ein neues Album geben.
Music News | verfasst 28.01.2013
MSMR
Neuer Song: »Fantasy«
Wer über Pop 2013 redet, der wird um MS MR nicht herumkommen. Nun steht ein neuer Song zum Stream bereit. Es ist der erste Song vom Debütalbum des Duoas, das im Mai diesen Jahres erscheinen wird.
Music News | verfasst 08.01.2013
David Bowie
Neues Video: »Where Are We Now«
Es gibt ihn noch. Zum Geburtstag kriegt man ja eigentlich etwas geschenkt. Aber David Bowie hat sich ja noch nie an Konventionen gehalten und schenkt uns zu seinem 66. den ersten Track seit zehn Jahren. Um was gehts? Die Vergangenheit.
Music News | verfasst 08.11.2012
BenZel & Jessie Ware
Neues Video: »If You Love Me«
Für »If You Love Me« hat sich Jessie Ware mit dem Produzenten-Duo BenZel zusammengetan. Hinter dem Namen stecken Umi Takahashi and Yoko Watanabe, die mit nur 15 bzw. 16 Jahren von Osaka nach New York gezogen sind.
Music News | verfasst 31.10.2012
Sky Ferreira
Neues Video: »Sad Dream«
Sky Ferreira ist nach dem großartigen »Everything Is Embarrassing« zurück mit dem zweiten Video aus ihrer »Ghost EP«. Leider ist der Song einer der vielen Ausrutscher auf ihrer Suche nach dem eigenen Sound.
Music News | verfasst 13.10.2012
Lana Del Rey
Neues Video: »Ride«
Denke an alle Stereotypen, die du von amerikanischem »White Trash« hast – im Video zu »Ride« werden sie dir begegnen. Trotzdem – oder gerade deshalb – lohnt sich das epische zehn minuten lange Filmchen.
Music News | verfasst 02.10.2012
Sky Ferreira
Neues Video: »Everything Is Embarrassing«
Du weißt nicht, wer Sky Ferreira ist? Hört sich nach Porno-Name an? Finden wir auch. Wir finden aber auch, dass das einer der besten Pop-Songs des Jahres ist und Du das Video sehen solltest.
Music News | verfasst 10.08.2012
Jessie Ware
Neuer Track: »Sweet Talk«
Dieser Song ist ein Virus, den Du unbedingt haben willst. die Londonerin Jessie Ware die Sexyness eines R&B-Songs, mit der Nachdenklichkeit von Soul und dem Groove von House-Musik.
Music News | verfasst 23.07.2012
Lana Del Rey
Neues Video: »Summertime Sadness«
Die dramatischste Schnute es Pop-Business ist zurück mit einem dramatischen Video. Lana Del Rey spielt gemeinsam mit Jamie King eine Novelle von Gary Shteyngart nach; um lesbische Liebe und den Wunsch zu sterben geht es im Video.
Music News | verfasst 04.07.2012
Cro
Neues Video »Meine Zeit«
Cro, Deutschlands erster rappender Teenietraum seid Casper, hat ein neues Video veröffentlicht. »Meine Zeit« stammt von seinem Debütalbum »Raop«, das am Freitag erscheint. Rap und Pop: Eine musikalischer Mix für fast alle.
Music News | verfasst 28.06.2012
Lana Del Rey & A$AP Rocky
Neues Video: »National Anthem«
Wo das Interesse an ihr nach ihrem schwachen Album langsam zu verfliegen scheint, zieht Lana Del Rey das nächste Ass aus ihrem Ärmel. Im neuen Video spielt A$AP Rocky die männliche Hauptrolle – und sonst nichts.
Music News | verfasst 30.05.2012
David Guetta
»Underground bleiben tötet Dance-Musik«
Bei einem Interview mit der britischen Sonntagszeitung »The Observer« hat der ohnehin unbeliebte französische Produzent David Guetta am Wochenende einige Aussagen gemacht, die ihn sicher nicht populärer machen.
Music News | verfasst 07.05.2012
Kanye West
Neues Video: »Lost In The World«
Kanye West lässt in dem von Ruth Hogben realisierten Musikvideo zu »Lost Ine The World« die Puppen tanzen, während er selbst mit heruntergezogener Cap von der Sehnsucht nach seiner Liebsten rappt.
Equipment News | verfasst 02.05.2012
DJ-Rooms
Zeige der Welt dein Musikzimmer
Wie sieht es in den Arbeitsräumen anderer DJs und Produzenten aus? Die Webseite dj-rooms.com gibt Einblicke und ermöglicht dir zusammen mit hhv.de dein Musikzimmer zu präsentieren.
Music News | verfasst 19.03.2012
Lana Del Rey
Neues Video: »Blue Jeans«
Lana Del Rey dreht mit einem Video zu »Blue Jeans« die Zeit zurück. Im melancholischen Schwarz-Weiß-Video lässt ein offenes Ende massig Platz für Interpretationen und Spekulationen.
Music News | verfasst 23.02.2012
Gorillaz
Machen ihr Ding mit Andre 3000 & James Murphy
Man kann Converse nicht wirklich was vorwerfen, wenn sie für Werbezwecke musikalische Zusammenarbeiten der Meisterklasse ermöglichen. Für den Gorillaz-Schuh der legendären Marke, kooperierte die Affenbande mit André 3000 und James Murphy.
Music News | verfasst 02.02.2012
Lana Del Rey
»Video Games« geklaut?
In einer französischen Talk-Show des Senders Canal+ wurde der momentan wohl gefragteste Star der Musikszene Lana Del Rey überraschend mit Plagiatvorwürfen zu ihrem Welthit Video Games konfrontiert.
Music News | verfasst 15.12.2011
Lana Del Rey
Video zu »Born To Die«
Verliebte Rednecks, ein prunkvoller Palast, Tiger und eine finale Explosion: Für ihren neuen Clip fährt Lana Del Rey die großen Geschütze auf. Vie wichtiger aber: Der Song geht im Vergleich mit Video Games durchaus nicht völlig unter.
Music News | verfasst 24.11.2011
Air
Neuer Soundtrack erscheint im Februar
Zwölf Jahre nach ihrem Beitrag zu Sofia Coppolas »The Virgin Suicides« veröffentlichen die französischen Avantgardpopper von Air mit »Le Voyage Dans La Lune« am 7.2. einen weiteren Soundtrack.
Music News | verfasst 23.11.2011
Beat Fräuleins
Zum Female Pop der Sechziger
Die Compilation Beat Fräuleins – Female Pop In Germany 1964–1968 versammelt 19 Lieder aus den 1960er Jahren, bei denen Funk und Soul auf den populären deutschen Schlager gestoßen sind.
Neueste Artikel
Music Kolumne | verfasst 07.03.2019
Records Revisited
Aphex Twin – Selected Ambient Works II (1994)
Der Mythos beginnt: Aphex Twin schraubt an Synthesizern, lebt in Cornwall und ballert den breitesten elektronischen Sound aus den Boxen. Doch mit »Selected Ambient Works II« brennt er seinen Sound ins kollektive Gedächtnis der Popkultur.
Music Kolumne | verfasst 06.03.2019
Aigners Inventur
März & April 2019
Insider munkeln: unser Kolumnist musste sich im Karneval mindestens einmal als Erdbeere tarnen. Trotzdem hat er uns pünktlich seine Inventur im Postfach gelassen, das ist natürlich spooky AF, Bratan!
Music Review | verfasst 21.03.2019
Jura Soundsystem
Monster Skies EP
Die verlangte Weirdness wird auf der »Monster Skies EP« von Jura Soundsystem oft bemüht, doch selten erreicht.
Music News | verfasst 01.02.2019
Carsten Erobique Meyer & Jacques Palminger
Evergreen: »Wann strahlst du?«
Der Hit alles Hits, »Wann strahlst du?«, von Carl Erobique Meyer und Jacques Palminger wird jetzt erneut auf Vinyl veröffentlicht. Wir haben das gute Stück in einer limitierten Edition.
Music Review | verfasst 20.03.2019
Fabriano Fuzon
Cosmik Sindika
Aufgenommen auf Guadeloupe im Jahr 1982 wird »Cosmik Sindika« von Fabriano Fuzon nun ein weiteres Mal auf Schallplatte veröffentlicht.