Notnotfun
Los Angeles | www.notnotfun.com
Not Not Fun (Plattenlabel)
Not Not Fun Records ist ein 2004 von Britt und Amanda Brown gegründetes Plattenlabel aus Los Angeles. Das Label stammt aus DIY Wurzeln: Die beiden verkauften 3$-Mixtapes an ihre Freunde und gründeten darauf ihr Selbstverständnis als Plattenlabel. Acht Jahre später sind sie dieser DIY-Attitüde immer noch verpflichtet, aber verkaufen weltweit Platten und Tapes von internationalen Künstlern wie Maria Minerva und Cankun. Ob Hip Hop, Esoterik oder Dance: Die Hauptsache ist, dass die beiden eine Connection zu den Musikern aufbauen können: »I think when we come together, it’s about looking for hardworking, soulful, creatively talented people. We care more about relationships.«, benannten die beiden in einem Interview mit Altered Zones diese Grundeinstellung, die Not Not Fun Records ausmacht und von anderen Plattenlabels abhebt.
Not Not Fun in Features
Music Liste | verfasst 06.07.2018
X.Y.R.
Picks 10 latest Vinyl Records
Aufgewachsen in einer Provinzstadt im Nordwesten Russlands, atmet die Musik von X.Y.R. die russische Seele. Sie hat die Schwermut sowjetischer Science-Fiction-Filme, das Bewusstsein, am Ende auf sich allein gestellt zu sein. Seine Auswahl an 10 Schallplatten, gepickt aus unserem Sortiment, zeigt hingegen, dass sein musikalischer Geschmack nicht an den Grenzen seiner Heimat Halt macht. Ganz im Gegenteil.
Music Interview | verfasst 08.09.2014
Ital
Apokalypse Now
Für Daniel martin McCormick hat die Apokalpyse begonnen. Als Ital setzt er den weltweiten Zustand des totalen Zusammenbruchs in eine anarchistische Version von House Music um. Sein neuestes Werk heißt folgerichtig »Endgame«. Anlässlich dessen verabredeten wir uns mit dem New Yorker Musiker zum Interview über zeitgenössische elektronische Musik, das »Hypnagogische« im Pop und traditionell innovative Musik aus New York City.
Not Not Fun in Reviews
Music Review | verfasst 28.03.2016
Purple Pilgrims
Eternal Delight
Nach 35 Minuten betörender Sedierung bleibt offen, ob »Eternal Delight«von Purple Pilgrims in Apathie oder Euphorie versetzt? Wahrscheinlich irgendwas dazwischen.
Music Review | verfasst 30.05.2014
Maria Minerva
Histrionic
Maria Minerva bleibt auch mit ihrem neuen Album innovativ. Allerdings behält sie auch ein Element bei, das dringend mal den nächsten Schritt machen sollte.
Music Review | verfasst 23.11.2012
LA Vampires & Maria Minerva
The Integration LP
Hier wäre noch viel mehr drin gewesen: Verstaube Vintage-House-Beats treffen auf Weirdo-Pop-Gesang. Allein fehlt es an einigen Stellen an Mut zur Eingängigkeit.
Music Review | verfasst 06.01.2012
Peaking Lights
936
Bereits im Frühjahr des vergangenen Jahres in den USA erschienen, kommt nun einer der ganz großen Würfe von 2011 auch in Europa auf den Markt.
Not Not Fun in News
Music News | verfasst 01.02.2013
Maria Minerva
Neues Video: »Black Magic«
Maria Minerva hat einen neuen Song plus Video veröffentlicht. Wir fanden erstmal Grund uns fremdzuschämen, bis wir zu dem Ergebnis kamen: Das ist alles so gewollt, wie es ist! Auch eine neue EP hat Minerva angekündigt.
Music News | verfasst 19.10.2012
LA Vampires & Maria Minerva
Neues Video: »Seasons Change«
Zwei ganz talentierte Damen treffen sich hier: Maria Minerva, estonische Weirdo-Pop-Expertin und Amanda Brown, die u.a. anderem das Label 100% Silk gegründet hat. Das Ergebnis ist noch besser als erwartet.
Music News | verfasst 15.08.2011
Maria Minerva
Ruff Trade
Nach einer Stippvisite auf dem BPM-orientierten Sublabel 100% Silk ist die bezaubernd-verspulte Maria Minerva mit Weirdo-Pop und dazu passendem Video nun wieder auf Not Not Fun zu hören.
Neueste Artikel
Music Review | verfasst 16.01.2020
Various Artists
Locus Error
Nina Kraviz hat mit »Locus Error« einen weiteren Sampler für ihr Label Trip/трип zusammengestellt. Es ist der bislang beste.
Music News | verfasst 13.01.2020
Body Count
Neues Album: »Carnivore«
Am 6.3. wird das neue Album von Body Count, der Rap und Metal verschränkenden Band um Ice-T veröffentlicht. »Carnivore« wird es exklusiv bei uns in einer Orange Vinyl Edition geben.
Music Interview | verfasst 16.01.2020
Kinderzimmer Productions
»Wer kennt noch Jenny Elvers?«
Kinderzimmer Productions beackerten im Deutschrap schon immer die Ränder. Ihre Samples waren ausgefuchster, ihre Anspielungen cleverer, ihr Anspruch war es, originell zu sein. Nach 13 Jahren Pause sind die Ulmer nun zurück Ein Interview.
Music Review | verfasst 15.01.2020
Dark Arts
Reflections In A Rear View Mirror
Mit »Reflections In A Rear View Mirror« stellt uns das Label Stroom die in den frühen 1980er Jahren aktive Band Dark Arts vor.
Music Interview | verfasst 09.01.2020
Jan Schulte
Mein Name sei Bufiman
Jan Schulte ist der Mann mit den vielen Namen. Jetzt veröffentlicht er auf dem niederländischen Label Dekmantel sein Debüt »Albumsi« als Bufiman. Wir trafen ihn im Wolf Müller Flanger Studio und sprachen mit ihm darüber.