UK Garage (Musiksubgenre)
UK Garage ist eine Anfang des letzten Jahrzehnts in London entstandenes Subgenre elektronischer Musik, eine Kombination von Breakbeats und der Ästhetik von House und Dub.
UK Garage in Features
Music Liste | verfasst 13.05.2014
Dauwd
10 Favourites
Wir fragen Musiker nach 10 Schallplatten, durch die sie geformt, gebessert und gebildet wurden und bitten sie diese Auswahl zu kommentieren. Diesmal nimmt sich Producertalent Dauwd dieser Aufgabe an. Seitdem der Liverpooler mit »Could It Be/Shimmer« zu begeistern wusste, erwartet man Großes von ihm. Woher seine soundtechnische Wandelbarkeit rührt, die er auf dem kürzlich erschienenen »Kindlinn« erneut bewies, hat Dauwd uns anhand seiner 10 Favourites verraten.
Music Interview | verfasst 10.05.2011
Pariah
Die Probe als Exempel
Vor einiger Zeit hatte Arthur Cayzer begonnen, mit seinem Computer zu experimentieren. Die erste große Aufmerksamkeit bekam der in London lebende Produzent mit Detroit Falls, dem ersten Track, den Pariah überhaupt produzierte. So wurde er bereits im zarten Alter von 20 Jahren zum nächsten Wunderkind der elektronischen Musik. Seitdem wird er gebeten hier und da die Plattenteller zu drehen. Valentin Menedetter traf sich mit Pariah in Wien.
Music Porträt | verfasst 04.03.2010
Joy Orbison
Messing With Your Emotion
Spätestens seit dem Konsenstrack Hyph Mngo im letzten Jahr ist klar: Mit Joy Orbison ist ein weiterer britischer Jungspund, der die Welt der elektronischen Musik aufrüttelt, entdeckt.
UK Garage in Reviews
Music Review | verfasst 08.05.2017
Luke Vibert
UK Garave Vol.1
Scheißt auf Trends und tanzt: Luke Viberts meldet sich mit »UK Garave Vol.1« zurück. Und wie! Das ist die Rave-Ära, wie sie eigentlich nie war.
Music Review | verfasst 10.10.2016
Spatial
Emergence #3
Wirrnis in der Echokammer: Spatial’s »Emergence #3« ist noch ein weniger ungemütlicher und rhythmisch unübersichtlicher als seine Vorgänger.
Music Review | verfasst 11.03.2016
Spatial
Emergence #2
Wer braucht schon Melodien? Spatial nicht. Auf seiner EP »Emergence #2« nimmt der Londoner Produzent stattdessen Bässe. Super minimal und rau.
Music Review | verfasst 04.11.2014
Various Artists
Hyperdub 10.4
Steve Goodman und seine Hyperdub-Mitstreiter begehen das Finale der Zehn-Jahres-Feier des Labels jetzt mit der vierten und abschließenden Compilation »10.4«.
Music Review | verfasst 20.10.2014
Cooly G
Wait 'Til Night
»Wait ’Til Night«, das zweite Album von Cooly G, ist tieftraurig und es steht dem ebenfalls bei Hyperdub erschienenen Erstling in nichts nach.
Music Review | verfasst 07.08.2014
Tessela
Rough 2
Auf seinem zweiten Einstand bei R&S macht Tessela seine experimentelle und humorvolle Herangehensweise an das elektronische Genre zu seinem eigenständigen Markenzeichen.
Music Review | verfasst 21.07.2014
Cromie
Inner Knows
»Inner Knows«, Cromies Solodebüt für Peach, drückt und schiebt euphorisch trotz an das Thema House. Bei höchster Tanzbarkeit, versteht sich.
Music Review | verfasst 07.01.2014
Huxley
Inkwell EP
Den Namen Huxley dürften viele, die elektronische Musik zwischen House und UK Garage mögen, bereits auf dem Zettel haben. Seine neue EP unterstreicht die Qualität seiner Releases.
Music Review | verfasst 05.11.2013
Tessela
Nancy's Pantry 12"
Tessela hat sich viel vorgenommen für sein Debüt auf dem belgischen Kultlabel R&S. Mit seinem spröden Sound und seinem trockenen Humor weiß er auch diesmal zu überzeugen.
Music Review | verfasst 30.04.2013
Outboxx
Outboxx
Das Duo aus Bristol setzt bei ihrem Debütalbum auf Vielfalt. Da haut schon mal der eine oder andere Track daneben, aber insgesamt bleibt ein positiver Eindruck.
Music Review | verfasst 30.04.2013
Tessela
Hackney Parrot/Helter Skelter
Gut gemachte Unterhaltung: Auf seinem jüngst gegründetem Label Poly Kicks veröffentlicht Tessela eine musikalisch spannende und zugleich humorvolle 12inch.
Music Review | verfasst 26.11.2012
South London Ordnance
Big Boss Theme
Die vielschichtige EP und lässt keinen Zweifel daran bestehen, dass der Stern dieses jungen Produzenten gerade erst zu steigen begonnen hat.
Music Review | verfasst 08.05.2012
Burial
Kindred EP
Burial bricht mit der »Kindred EP« zu neuen Horizonten auf, ohne »Untrue« dabei allzu weit zurückzulassen. Ein Spagat, der ihm kaum besser hätte gelingen können.
Music Review | verfasst 05.03.2012
Tessela
D Jane / Channel
Der Neuzugang bei Punch Drunk Records legt mit D Jane einen harten Stepper mit Blick auf die Tanzfläche vor, während die B-Side Channel geschickt mit Spannungsmomenten spielt.
Music Review | verfasst 20.12.2011
AnD
Hydrothermal
Das Duo AnD aus Bristol veröffentlicht eine 12inch zwischen britischer Basskunst und minimalem Techno und zeigen auch, dass der Stille in der Musik eine besondere Rolle zukommt.
Music Review | verfasst 29.10.2011
Toddla T
Watch Me Dance
Die jugendliche Unbekümmertheit ist das Markenzeichen und Schwachpunkt von Toddla T. Auf Albumlänge will das Debüt des Briten einfach nicht zünden.
Music Review | verfasst 28.09.2011
Arkist + Kidkut
One Year Later/ Vanilla Imitate
Die beiden Bristoler Produzenten Arkist und Kidkut machen erstmals gemeinsame Sache. Ihre Single für Hotflush ist der sehr guter Start dieser Musikergemeinschaft.
Music Review | verfasst 26.09.2011
Zed Bias
Biasonic Hotsauce
Auf dem ersten Teil der Biasonic Hotsauce-Reihe präsentiert der Brite Zed Bias 2-Step-Rhythmen erster Güte. Nur ein wenig mehr Überraschung hätte dem Album gut getan.
Music Review | verfasst 15.09.2011
Dom
Blakelock EP
Die erste Veröffentlichung des Labels 877 ist gleich ein Highlight: Gewiefter Dubstep von Dom, sowie gelungene Remixe von Grievous Angel und Donga & Blake.
Music Review | verfasst 12.09.2011
Pangaea
Hex / Fatalist
Eine Rückbesinnung auf den aggressiven Sound der frühen Jungle-Tage bietet uns Pangaea mit seiner neuen 12". Das ist ein überzeugender Richtungswandel für den Post-Dubstepper.
Music Review | verfasst 21.07.2011
Machinedrum
Room(s)
Machine Drum macht den Kontrast zwischen schnellen Beats und entspannten Synthesizerflächen auf. Was zunächst als Widerspruch erscheint, gewinnt mit zunehmender Dauer an Wirkung.
Music Review | verfasst 29.06.2011
SBTRKT
SBTRKT
SBTRKT entdeckt auf seinem Debüt treibende Rhythmen, die er in hypnotische und euphorische Sujets packt. Mit dem Sänger Sampha hat sein Sound eine Stimme gefunden.
Music Review | verfasst 18.05.2011
Lando Kal
Further/Time Out
Dass Scuba ein glückliches Händchen bei der Auswahl der Künstler für sein Label Hotflush Recordings hat, dürfte bekannt sein. Lando Kal ist ein weiteres Beispiel.
Music Review | verfasst 19.03.2011
Falty DL
Hip Love
Falty DL lässt Dubstep frisch und unverbraucht klingen: Hip Love ist ein groovy Highlight des noch jungen Jahres (eine Bearbeitung von Jamie xx inklusive).
Music Review | verfasst 27.01.2011
Maddslinky
Further Away
Die zweite Single aus dem letztjährigen Maddslinky-Album ist eine schwitzende Ambient-trifft-Dubstep-Nummer, stimmlich unterstützt von der Neo-Soul Sängerin Tawiah.
Music Review | verfasst 16.11.2010
Scuba
Triangulations Interpretations Pt.1-3
Scubas Triangulation war das elektronische Album 2010. Entsprechend hoch ist die Messlatte für die sechs Herren, welche sich an die Interpretation des Werkes machen.
UK Garage in News
Music News | verfasst 22.01.2015
Burial
Neue Single »Temple Sleeper« veröffentlicht
Mal wieder aus dem Nichts veröffentlicht Burial eine neue Single. Die einseitige Single »Temple Sleeper« erscheint auf dem Londoner Label Keysound Recordings und klingt wie – Burial.
Music News | verfasst 28.09.2011
Arkist
Neuer Track: »Double Zero«
Arkist präsentiert nach der Kollaboration mit Kidkut auf One Year Later bei Hotflush Recordings seine Gratis-EP Double Zero. Hier könnt ihr schon einmal in den ersten Track hineinhören.
Music News | verfasst 27.09.2011
Adult Swim
Dubstep-Compilation als Gratis-Download
Scion A/V und Adult Swim bieten mit {Unclassified} eine Compilation zum kostenlosen Download an, auf der auf 18 zum Teil unveröffentlichten Tracks die Spitze der (Post-)Dubstep-Szene versammelt ist.
Music News | verfasst 23.09.2011
Falty DL
Mit neuer EP bei Ninja Tune
Falty DL veröffentlicht nun auch auf dem britischen Label Ninja Tune. Dort erscheint im November seine EP, auf der er sich auch in bisher unerforschte Bereiche der frühen Raveszene begeben möchte.
Music News | verfasst 05.09.2011
2562
Fever Addendum
Heute erscheint die 12inch Fever Addendum von 2562. Man kann sie komplett auf Soundcloud hören. Darauf zeigt der Holländer, dass man auch aus Disco-Platten UK Garage zaubern kann.
Music News | verfasst 25.03.2011
Jacques Green
Another Girl
Another Girl ist das vielleicht wehmütigste Stück, das Jacques Greene bisher veröffentlicht hat. Nun gibt’s dazu auch ein offizielles Video, so man das als solches bezeichnen will.
Fashion News | verfasst 28.02.2011
hhv.de mag
Servus, Grüezi, Hallo!
Wir haben Wege gesucht, die mit dem kürzlich eingestellten Magalog gesetzten Maßstäbe zu erhalten und sowohl quantitativ als auch qualitativ auszubauen. Unser Webmagazin hhv.de mag ist eine Verschiebung zugunsten der Substanz. Hier können wir die in den letzten Jahren aufgebaute Kompetenz in der Berichterstattung über popkulturelle Thematiken weiterführen und unseren auch schon in der Vergangenheit offenbarten Instinkt für gute Musik, Mode und Trends noch intensiver präsentieren. 
Neueste Artikel
Music Liste | verfasst 17.11.2017
Ausklang | 2017KW46
8 essentielle neue Platten
Hunderte neue Releases, jede Woche. Davon viele sehr gut – und bereits von diversen Portalen vorgestellt. Wir präsentieren: die unvorgestelltesten, besten Releases der Woche. Ab vom Schuss, leicht daneben und tierisch geil: der Ausklang.
Music Review | verfasst 20.11.2017
Brian Blade & The Fellowship Band
Body And Shadow
»Body And Shadow«, das fünfte Album von Brian Blade & The Fellowship Band, ist ein ob seiner Kürze umso entschlossener wirkendes Album.
Music Kolumne | verfasst 08.11.2017
Aigners Inventur
Oktober 2017
Unser Kolumnist findet in diesem Monat wie immer vieles: schlecht, toll, das ganze Spektrum halt. Vor allem findet er aber seine Grabsteinschrift. Bei Christina Aguliera bedienen muss er sich dafür nicht. So viel sei verraten.
Music News | verfasst 20.11.2017
Pierre Sonality
Neues Album: »Miami 420«
Wahlhamburger Pierre Sonality steht mit einer neuen LP in en Startlöchern. Sie heißt »Miami 420«, lässt die Sonne scheinen und Herzen aufgehen. Mit Beats und Raps aus der Muther Manufaktur.
Music Review | verfasst 21.11.2017
Bitchin Bajas
Bajas Fresh
Zeitgemäßes Hippietum: Mit »Bajas Fresh« wachsen Bitchin Bajas noch einmal ein bisschen über sich hinaus.