Amsterdam | www.delsinrecords.com
Delsin Records (Plattenlabel)
Delsin Records ist ein 1996 von Peel Seamus gegründetes, auf Techno und House spezialisiertes Plattenlabel aus Amsterdam.
Delsin Records in Features
Music Kolumne | verfasst 02.12.2019
Jahresrückblick 2019
Top 20 Compilations
e Compilation ist der Endgegner jedes Jahresrückblicks. Denn seien wir mal ehrlich: Wenn zehn bis zwanzig Tracks von ganz unterschiedlichen Menschen und Musikprojekten zusammenkommen, ist das Endergebnis nur in höchstens 1% der Fälle wirklich komplett überzeugend. Wir haben trotzdem 20 Schallplalten rausgesucht. Und am Ende stand die Erkenntnis: Es gibt sie noch, diese Killer-Compilations mit der vollen Ladung Gegenwart. .
Music Liste | verfasst 24.11.2017
Ausklang | 2017KW47
8 essentielle neue Platten
Hunderte neue Releases überschwemmen jede Woche unseren Webshop. Unfassbar wie viel gute Musik da dabei ist. Viel dieser Musik wird glücklicherweise auf diversen Portalen (inklusive diesem hier) vorgestellt. Wir stellen euch an dieser Stelle Woche für Woche jene Release vor, die man nicht unbedingt auf dem Schirm hatte. Aber hören sollte. Ab vom Schuss, leicht daneben und tierisch geil: der Ausklang. So gut. Echt.
Music Kolumne | verfasst 01.07.2014
Keine halben Sätze
Proband: Gerry Read
Wir geben den Anfang des Satzes vor, unser Interviewpartner ergänzt diesen dann in seinem Sinne. Diesmaliger Proband: Gerry Read; Herkunft: Newmarket, Suffolk, England. Alter: zwischen 19 und 22 Jahre alt (die Angaben schwanken). Leistung: Lässt lieber seinen bangenden Leftfield-House für sich sprechen und brachte es in vier Jahren auf 20 Releases für Labels wie Fourth Wave, Aus Music, 2nd Drop, Delsin oder Hoss’d.
Delsin Records in Reviews
Music Review | verfasst 31.10.2019
Conforce
Dawn Chorus
Quo vadis Techno? Der niederländische Produzent Conforce gibt auf dem bei Delsin veröffentlichtem Album »Dawn Chorus« Einblicke, wohin die Reise gehen könnte.
Music Review | verfasst 08.04.2019
VC-118A
Inside
Als VC-118A liefert Samuel van Dijk mit »Inside« für Delsin die bestmögliche Synthese seiner verschiedenen musikalischen Projekte ab. Und die wohl beste Techno-Electro-Platte 2019.
Music Review | verfasst 06.02.2019
Repeat
Repeats
Mark Broom, Plaid und Dave Hill trafen als Repeat in einer stilistisch unsicheren Zeit zusammen. Ihr Album »Repeats« zollt dem Tribut. Jetzt wurde es von Delsin neu aufgelegt.
Music Review | verfasst 03.12.2018
Indio
Inca
Delsin legt drei Stücke von John Beltrans Projekt Indio sowie einen Solo-Track neu auf. Gerechtfertigt ist das nicht allein des Discogs-Medians der Originale wegen.
Music Review | verfasst 15.09.2015
Various Artists
DSR/S80 ML15
Delta Funktionen, Mike Dehnert, DJ Haus und Max Abysmal auf einem ultralimitierten Stück Vinyl von Delsin mit Studio 80. Bitte nicht weitersagen!
Music Review | verfasst 24.06.2015
John Beltran
Espais
Was seine letztjährige Ambient-Compilation »Music For Machines« so stark machte, das fehlt auf seinem neuen Album. John Beltrans »Espais« muss ohne Narrativ auskommen.
Music Review | verfasst 03.07.2014
Yagya
Sleepygirls
Das fünfte Album des Isländers Aðalsteinn Guðmundsson alias Yagya, »Sleepygirls«, ist nichts weniger als Tiefenentspannung. Es ist aber eben auch nicht mehr als das…
Music Review | verfasst 10.09.2011
John Beltran
Ambient Works 1995-2011
John Beltran beschwört schon im Titel seiner Anthologie die Vergleiche mit Aphex Twin herauf. Hier muss der Detroiter Musiker den kürzeren ziehen.
Delsin Records in News
Music News | verfasst 09.04.2018
Yagya
Vollständig: »Rigning«
Delsin bringt »Rigning«, das zuerst 2009 erschienene Album des Isländers Yagya, am 15.05.2018 erstmals vollständig auf Vinyl 3LP heraus. Bislang fehlten immer zwei der zehn Tracks.
Neueste Artikel
Music Porträt | verfasst 02.04.2020
Patricia Kokett
Teil seiner eigenen Bewegung
Patricia Kokett vermischt Rave mit Mystizismus, futuristischen Industrial mit schamanistischem Rauschen. Der Litauer Gediminas Jakubka, der sich auf der Bühne in Patricia verwandelt, balanciert zwischen Grenzen. Ein Orientierungsversuch.
Music Kolumne | verfasst 30.03.2020
Records Revisited
Miles Davis – Bitches Brew (1970)
Raus aus dem Jazzkeller, rauf auf die Rockbühnen – mit »Bitches Brew« wurde Miles Davis zu »Electric Miles« und braute den psychedelischen Trunk für alle, die nicht wussten, dass sie Jazz geil finden.
Music Kolumne | verfasst 03.04.2020
Records Revisited
Nightmares On Wax – Smokers Delight (1995)
Hip-Hop ohne Rap: Mit »Smoker’s Delight« brach für Nightmares On Wax eine neue Ära an. Zum Soloprojekt von George Evelyn mutiert, war das zweite Album der Bleep-Pioniere der Auftakt für geloopte Entspannungspolitik mit Langzeitwirkung.
Music Review | verfasst 08.04.2020
Wilma Archer
A Western Circular
Passender könnte Wilma Archers intimes Werk »A Western Circular« in Zeiten der Quarantäne kaum sein.
Music Liste | verfasst 31.03.2020
Jeff Parker
10 All Time Favs
Jeff Parker ist kein Neuling. Und dennoch meint man, er starte gerade erst durch. Jetzt ist sein Album »Suite for Max Brown« erschienen. Also haben wir ihn gebeten 10 Schallplatten zu nennen, die ihn geformt, gebessert und gebildet haben.