Chicago
Acid House (Musiksubgenre)
Acid House ist eine Mitte der 1980er Jahre in Chicago entstandene, repetitive und hypnotische, mit Effekten der Roland TB-303 sowie Samples und Worten (weniger Gesang) durchsetzte Variante von House.
Acid House in Features
Music Kolumne | verfasst 08.02.2016
Entweder Oder
Entscheider: Andy Vaz
Andy Vaz lässt sich auch bei den fiesen Fragen nicht aus der Ruhe bringen. Theo oder Kenny, Can oder Metroplex, 808 oder 909? – die Antworten kommen ohne wenn und aber. Neben seinem neues Album »House Warming«, das auf seinem eigenen Label Yore Records veröffentlicht wird, macht uns der bekennende Wahlkölner bei »Entweder oder« vor allem die Vorzüge des Indischen Mangalorian Fishcurry schmackhaft. Guten Appetit!
Music Kolumne | verfasst 06.12.2013
Aigners Inventur
November 2013
Auch diesen Monat setzt sich unser Kolumnist vom Dienst wieder kritisch mit der Release-Flut auseinander, selektiert, lobt und tadelt. Any given month. Dieses Mal u.a. unter der Lupe: 7 Days Of Funk, Blood Orange, Shadowlust und Logos. Warum sich Rich Homie Quan an Heiligabend für Karaoke eignet, was man diesen Monat als Mobb Deep Ultra braucht und wer immer noch glaubt Saddam springe irgendwo da draußen rum, erfahrt ihr außerdem hier:
Music Kolumne | verfasst 03.05.2012
Zwölf Zehner
April 2012
Willkommen im Mai. Doch vorher lassen unsere Kolumnisten vom Dienst den April musikalisch Revue passieren und destillieren in ihrer Kolumne Zwölf Zehner die wichtigsten zehn Tracks des Monats. Zwölf Zehner seziert monatlich den Musikmarkt, blickt über den Tellerrand und konzentriert sich auf die Tracks, die im April offiziell einen digitalen oder physischen Releasetermin erblickt haben. Die Ausnahme bestätigt die Regel. Es geht nicht anders.
Music Kolumne | verfasst 07.03.2012
Zwölf Zehner
Februar 2012
Willkommen im März. Doch vorher lassen Florian Aigner und Paul Okraj den Februar musikalisch Revue passieren und destillieren in ihrer Kolumne Zwölf Zehner die wichtigsten zehn Tracks des Monats. Zwölf Zehner seziert monatlich den Musikmarkt, blickt über den Tellerrand und konzentriert sich auf die Tracks, die im Januar offiziell einen digitalen oder physischen Releasetermin erblickt haben. Die Ausnahme bestätigt die Regel. Es geht nicht anders.
Music Kolumne | verfasst 09.09.2011
Keine halben Sätze
Probant: Jan Driver
Wir geben den Anfang des Satzes vor, unsere Interviewpartner ergänzen diesen dann in ihrem Sinne. Diesmaliger Proband: Jan Driver, bürgerlich: Jan Siebert, Alter: 34, aufgewachsen in: Berlin, lebt in: Berlin, Leistung: Er ist seit 18 Jahren als DJ und Producer in der Berliner Technoszene unterwegs und zeichnet sich für mehr als 100 Remixe verantwortlich. Anlass: Letzte Woche ist nun sein Debütalbum Amatilda bei Boysnoize Records erschienen.
Acid House in Reviews
Music Review | verfasst 21.10.2019
Various Artists
Tone Dropout Vol.8
Die Roland-Maschinen klappern auf »Tone Dropout Vol.8« immer noch so schön wie 1992. Ein Fallbeispiel für Leute, die behaupten, dass sich Techno seit 20 Jahren nicht veränderte.
Music Review | verfasst 16.05.2016
Africains With Mainframes (Hieroglyphic Being & Noleian Reusse)
K.M.T.
Hieroglyphic Being und Noleian Reusse geben als Africains With Mainframes der guten alten Tante Acid eine frische Dreckigkeit und die ihr zustehende Kaputtheit.
Music Review | verfasst 09.03.2016
Thug Entrancer
Arcology
Auf »Arcology« legt Thug Entrancer Schichten von Musikstilen der Stadt Chicago zusammen: Acid House, Juke, Footwork. Bis man von elektronischen Schafen träumt.
Music Review | verfasst 10.11.2015
Hieroglyphic Being
The Acid Documents
Hieroglyphic Being trägt auf »The Acid Documents« Tracks zusammen, die dem Geist Chicagoer Helden wie Phuture, Adonis oder Lil’ Louis verpflichtet sind.
Music Review | verfasst 21.08.2015
AFX
Orphaned Deejay Selek 2006-2008
Richard D. James belebt sein AFX-Alias. Die Archiv-Compilation »Orphaned Deejay Selek 2006-2008« ist stringent, aber kein überzeugendes Comeback des Acid-Schredder-Outlets.
Music Review | verfasst 28.05.2015
Posthuman
ILA 005
Mit ihrem Beitrag zum »I Love Acid«-Sublabel von Balkan setzt das britische Duo Posthuman neue Akzente in der Lieblingsreligion der Rave-Community.
Music Review | verfasst 05.03.2015
Mikkel Meyer
Diamonds EP
Auf Mikkel Meyers neuer EP »Diamonds EP« spielt Acid eine übergeordnete Rolle. Etwas weniger Säure hätte der Platte aber gutgetan. Denn Hitpotential besteht duraus.
Music Review | verfasst 23.02.2015
Ro Maron
Collected
Auf Ro Marons »Collected« kann man verschollene Rohdiamanten wieder entdecken. Das beste Material ist dabei zum großen Teil auf der Vinyl-Ausgabe dieser Werkschau versammelt.
Music Review | verfasst 14.07.2014
Perc & Truss
Two Hundred
Das live, in einem Take aufgenommene Album »Two Hundred« von Perc &Truss knallt, ja. Acid hier, Acid da… Aber brauchen wir nicht mal wieder andere Impulse?
Music Review | verfasst 15.05.2014
Bass Clef
Raven Yr Own Worl EP
An »Raven Yr Own Worl EP« von Bass Clef können sich ambitionierte Tänzer und geübte Zuhörer gleichzeitig erfreuen. Zum Roster von PAN passt das allemal.
Music Review | verfasst 27.03.2014
V.A.
Hardcore Traxx: Dance Mania Records 1986-1995
Mit »Hardcore Traxx: Dance Mania Records 1986 – 1995« veröffentlicht Compilation-Vorreiter Strut Records eine sehr umfassende Auslese des bedeutenden House Labels aus Chicago.
Music Review | verfasst 11.07.2012
Polysick
Digital Native
Der Albumtitel ist irreführend. Digital ist hier nichts. Stattdessen schraubt Polysick detailversessen an seinen Rolands und erreicht dabei eine verträumte Brillianz.
Music Review | verfasst 21.05.2012
Deadbeat
Acid Wash Gene 12"
Mit seiner neuesten 12inch zeigt sich der Kanadier Deadbeat sehr clubbegeistert. Acid Lines hüpfen feuchtfröhlich über den wippenden Electro-Beat.
Music Review | verfasst 26.04.2012
Bass Clef
Reeling Skullways
Bass Clef schöpft aus der Vergangenheit. Auf seinem fünftem Album holen einen in absoluter Frische Acid Lines, 808 Claps und IDM-Synthie-Welten von zu Hause ab.
Acid House in News
Music News | verfasst 25.02.2013
»Acid - Mysterons Invade The Jackin Zone«
Neue Compilation auf Soul Jazz
Soul Jazz widmet ihre nächste Compilation erneut dem Chicagoer Acid und Experimental House. Schon mit der »Acid-Can You Jack?«-Reihe hatte Soul Jazz dem Chicagoer House gehuldigt, die zum Anlass der neuen Compilation auch re-released wird.
Music News | verfasst 18.09.2012
Oral History
Strut klärt auf: »This Ain't Chicago«
Kurz nach Veröffentlichung der gelungenen Werkschau »This Ain’t Chicago«, die sich mit der Geschichte früher britischer »House Music« auseinandersetzt, legt das verlegende Label Strut eine sehenswerte Kurzdokumentation hinterher.
Music News | verfasst 10.10.2011
LFO
Debüt »Frequencies« wird re-releast
Warp Records veröffentlicht das erste Album Frequencies der Acid-House-Pioniere LFO erneut als Doppel-LP. Dabei sind diesmal auch die beiden Tracks Groovy Distortion und Track 14, die bisher nur auf der CD-Version zu finden waren.
Neueste Artikel
Music Review | verfasst 08.11.2019
Nick Cave & The Bad Seeds
Ghosteen
»Ghosteen« von Nick Cave & The Bad Seeds wird als Meisterwerk eingehen und sich ob seiner Zerbrechlichkeit doch kaum hören lassen.
Music Porträt | verfasst 08.11.2019
100% Electronica
Mit Retro-Pop in die Zukunft
Internet-Ikone, Vapordaddy, Zukunftsmusiker – George Clanton kennt viele Namen. Mit 100% Electronica sucht er seit 2015 nach Sounds, die ein Gefühl vermitteln, das er nicht beschreiben kann. Und verhilft Vaporwave zu einer Renaissance.
Music Kolumne | verfasst 07.11.2019
Records Revisited
Pink Floyd – Ummagumma (1969)
»Ummagumma« ist der Beginn von Pink Floyd auf ihrem Werdegang zur größten Artrockband der Geschichte. Vor genau 50 Jahren veröffentlicht, verschob das Doppelalbum nicht weniger als die Grenzen des Machbaren in der Popmusik.
Music News | verfasst 09.10.2019
The Düsseldorf Düsterboys
Exklusive Edition: »Nenn mich Musik«
Mit The Düsseldorf Düsterboys haben die Jungs von International Music eine weitere Spielwiese gefunden. Diesmal soll es wie ein wiederentdeckter Schatz der American Folk Music klingen. »Nenn mich Musik« erscheint am 25.10. nbei Staatsakt.
Music News | verfasst 07.10.2019
The Mighty Mocambos
White Vinyl Edition: »2066«
The Mighty Mocambos melden sich zurück. Auf ihrem neuen Album »2066« sind auch Gizelle Smith, Lee Fields und Ice-T zu hören. Exklusiv bei HHV Records wird es eine White Vinyl Edition geben.