Chicago
Post-Rock (Musiksubgenre)
Post-Rock ist eine in den 1990er Jahren entstandene, Elemente von Minimalismus, klassischer Musik und Jazz integrierende, weitgehend instrumentale Variante der Rockmusik. Der Begriff geht auf den Musikjournalisten Simon Reynolds zurück und kennzeichnete dieses Subgenre wiefolgt: »using rock instrumentation for non-rock purposes, using guitars as facilitators of timbre and textures rather than riffs and power chords«.
Post-Rock in Features
Music Bericht | verfasst 06.01.2015
To Rococo Rot
Live am 29.12. im HAU1 in Berlin
Nach 19 Jahren ist Schluss. Kein Grund, Trübsal zu blasen dachten sich To Rococo Rot und schmissen ein unaufgeregtes Abschlusskonzert im Berliner HAU1, bei dem noch jedes Auge trocken blieb. Es gibt nun wirklich Schlimmeres als eine Bandauflösung. So stemmten Robert Lippok, Ronald Lippok und Stefan Schneider sich einmal mehr gegen das Hitprinzip und rollten einfach ihre fetten, tanzbaren Grooves aus.
Music Bericht | verfasst 08.11.2012
Godspeed You! Black Emperor
Live am 5.11. im HMV-Forum in London
Zehn Jahre musste der Musikliebhaber auf ein neues Tondokument von Godspeed You! Black Emperor warten. Nun sind die Kanadier auch auf Tour und präsentieren ihr neues Album an einigen ehrwürdigen Orten dieser Welt. Bevor sie diese Woche nach Deutschland kommen, waren sie letzte Woche in London zu Gast. Die acht Mitglieder des Kollektivs beugten sich im Halbdunkel über ihre Instrumente und prall gefüllten Effekt-Boards und türmten Klang über Klang. Was sonst?
Music Bericht | verfasst 29.10.2012
Liars
Live am 23.10. im Festsaal Kreuzberg in Berlin
Zwischen »They Threw Us All In A Trench And Stuck A Monument On Top« und »Wixiw«: Liars präsentieren sich im Festsaal Kreuzberg in alter Rohheit und lassen sich auch von einem eiskalten Publikum nicht den Abend vermiesen. Bei einem klanglich überzeugenden großartigen Live-Set kommen sowohl alte Klassiker wie auch die experimentelleren Stücke des letzten Werks zur Geltung. Ein Konzert, bei dem man sich die Band vor anderem Publikum gewünscht hätte.
Music Interview | verfasst 10.02.2012
Rachel Grimes
»Es gibt unendlich viele Möglichkeiten«
Die Pianistin Rachel Grimes, am besten als Frontfrau von Rachel’s bekannt, ist über die Jahre an vielen Projekten, Filmmusiken und Bands beteiligt gewesen. If The Not When, das Debut ihrer Band King’s Daugthers & Sons, wurde gerade veröffentlicht. Wir sprachen mit ihr über elektronische Musik, Stille und ein weniger bekanntes Stück, das sie auf Ihrer Website veröffentlicht hat und das Einblicke in ihre Kompositionen gibt.
Post-Rock in Reviews
Music Review | verfasst 14.03.2018
Rodrigo Tavares
Congo
Die südamerikanischen Einflüsse sind nicht offensichtlich. »Congo«, das Debütalbum des brasilianischen Gitarristen Rodrigo Tavares ist dennoch erstaunlich.
Music Review | verfasst 05.04.2017
Kreidler
European Song
“European Song« von Kreidler ist das erste Protestalbum, das als direkte Reaktion auf die Wahl Donald Trumps zum Präsidenten der USA entstanden ist.
Music Review | verfasst 31.03.2017
Zu
Jhator
Metal und doch mehr: Das italienische Trio Zu macht es auch nach rund zwanzig Jahren mit »Jhator« noch besser als das Gros ihrer schnell verhypten Kollegen.
Music Review | verfasst 18.11.2016
Urban Homes
Jams
Die erstaunliche musikalische Entwicklung von Urban Homes findet in »Jams« ihren neuerlichen Höhepunkt. Kaum zu glauben, dass diese Platte ohne Plan und Konzept entstand.
Music Review | verfasst 01.11.2016
Radian
On Dark Silent Off
Das Gitarrenspiel von Neumitglied Martin Siewert prägt »Pn Dark Silent Off«, das neue Album der österreichischen Avant-Rock-Band Radian.
Music Review | verfasst 22.01.2016
Tortoise
The Catastrophist
Nach sieben Jahren melden sich Tortoise mit einem neuen Album, »The Catastrophist«, zurück, die typischen Rekonstruktions- und Verfremdungsverfahren inklusive.
Music Review | verfasst 16.06.2015
Aidan Baker & Idklang
In The Red Room
Aidan Baker hat mit Idklang einen Partner gefunden, der seiner ausufernden Kunst einen formlosen Rahmen gibt. »In The Red Room« ist sein bislang stärkstes Werk.
Music Review | verfasst 25.11.2014
Radian & Howe Gelb
Radian vs. Howe Gelb
Der wilde Mix aus jazzigen Untertönen, Knister-Elektronik und Post-Rock auf »Radian vs. Howe Gelb« ist nicht uninteressant, lässt aber viel Potenzial unverstrichen.
Music Review | verfasst 15.09.2014
Anjou
Anjou
Verschwurbelte Sounds: Das Übermaß an klanglicher Dichte der Platte »Anjou« von Mark Nelsen und Robert Donne trifft leider auf ein unentschlossenes Songwriting.
Music Review | verfasst 25.06.2014
Knalpot
Yes Please
Das In Amsterdam ansässige Duo Knalpot mischt mit großer Selbstverständlichkeit Postrock und Noiserock mit abstrakter Elektronik, Dub und Jazz, 8-Bit Sounds und Doom Metal.
Music Review | verfasst 28.01.2014
Al Cisneros
Toward Nazareth
Gleichwohl ist hier etwas merkwürdig: das Mühelose, der coole Gestus, und das Bedeutende, der präzise Blick heben einander auf. Aus Al Cisneros wird man nicht klug.
Music Review | verfasst 02.05.2013
Pan American
Cloud Room, Glass Room
Pan American ist jetzt eine Band. Schlagzeuger Steven Hess ergänzt die Kompositionen von Mark Nelson auf unerhörte Art und Weise. Das ist Unterhaltung auf höchstem Niveau.
Music Review | verfasst 19.10.2012
Godspeed You! Black Emperor
Allelujah! Don't bend! Ascend!
Nach zehn Jahren kehren Godspeed You! Black Emperor mit ihrem vierten Album zurück. Geändert hat sich derweil wenig – weder im Sound der Kanadier noch auf diesem Planeten.
Music Review | verfasst 23.07.2012
ROM
Foot Signal
Roberto Carlos Lange und Matt Crum haben sich zusammengetan um Instrumente mit den Füßen zu »bespielen« und entwerfen damit Instrumentals im Stile des Chicagoer Postrock.
Music Review | verfasst 17.07.2012
Jon Porras
Black Mesa
Wieder Waldhütte, wieder Feedback und Schleifen. Doch Jon Porras macht es ein wenig anders. Dunkel und düster offenbart sich eine trostlose Soundlandschaft.
Music Review | verfasst 05.03.2012
Dirty Three
Toward The Low Sun
Die enigmatische Wucht des Zusammenspiels von manischen Geigen, nervösen Drums und kernigen Gitarren stellt sowohl die Hörer als auch die Musiker selbst vor eine Herausforderung.
Music Review | verfasst 16.02.2012
The Boats
Ballads of the Research Department
Die Musik von The Boats klingt gute zehn Jahre alt. Das kann man den Musikern zum Vorwurf machen. Oder man bewundert die Leidenschaft, mit der hier ein Sound erhalten wird.
Post-Rock in News
Music News | verfasst 31.01.2017
Kreidler
Neues Album: »European Song«
Kreidler waren immer schon mehr als eine Band. Ihre Musik war seit den Gründungstagen Mitte der Neunziger an Lesungen, Spoken Word Performances und avantgardistische Happenings geknüpft. Nun erscheint mit »European Song« ihre neue LP.
Music News | verfasst 03.10.2012
Godspeed You! Black Emperor
Neues Album nach zehn Jahren
Es ist offiziell, man kann es anfassen: 10 Jahre nach ihrer letzten Veröffentlichung ist mit »Allelujah! Don’t Bend! Ascend!« das vierte Studioalbum der Post-Rock-Überväter in der Welt.
Music News | verfasst 29.03.2012
Grinderman
3 neue Videos zu Remixes
Knapp ein halbes Jahr ist es jetzt her, dass Grinderman das vorläufige Ende ihrer kurzen aber überaus erfolgreichen Bandkarriere bekanntgaben, doch ihre Musik lebt weiter und pflanzt sich sogar fort.
Neueste Artikel
Music News | verfasst 29.07.2019
»Boyz n the Hood«
Reissue des Soundtracks
Der Film »Boyz n the Hood« zählt zu den bedeutendsten Vertretern des New Black Cinemas. Ice Cube gab in dem Ghetto-Drama sein Schauspieldebüt. Im September wird der Soundtrack des kultigen Streifens neu auf Vinyl herausgebracht.
Music Review | verfasst 13.09.2019
Sampa The Great
The Return
Sampa The Great ist mit »The Return« ein unglaublich tolles, gar beeindruckendes Debütalbum gelungen.
Music Review | verfasst 17.09.2019
Ebo Taylor
Palaver
Mit dem neu entdeckten »Palaver« von Ebo Taylor gibt es ein erstes richtiges Highlight in der neuen Tabansi Gold Series von BBE Africa.
Music Review | verfasst 18.09.2019
Barker
Utility
Schon viele Jahre in Berlin als DJ und Produzent unterwegs, legt Sam Barker mit »Utility« nun auf Ostgut Ton sein Debütalbum »Utility× vor.
Music Kolumne | verfasst 07.09.2019
Records Revisited
The Magnetic Field – 69 Love Songs (1999)
Über die Liebe im Pop ist alles gesagt – spätestens seit Stephin Merritt sich mit vermeintlicher Pastiche die Musikgeschichte aufwischte und seine »69 Love Songs« in Wagnerschem Ausmaß in der Repetition der Warhol-Factory aufgehen ließ.