Bristol | http://punchdrunkmusic.com/
Punch Drunk Records (Plattenlabel)
Punch Drunk Records ist ein englisches Plattenlabel in Bristol. Es wurde 2006 von Peverelist (Tom Ford) gegründet uns ist auf die lokale Dubstep-Szene spezialisiert.
Punch Drunk Records in Reviews
Music Review | verfasst 26.04.2012
Bass Clef
Reeling Skullways
Bass Clef schöpft aus der Vergangenheit. Auf seinem fünftem Album holen einen in absoluter Frische Acid Lines, 808 Claps und IDM-Synthie-Welten von zu Hause ab.
Music Review | verfasst 05.03.2012
Tessela
D Jane / Channel
Der Neuzugang bei Punch Drunk Records legt mit D Jane einen harten Stepper mit Blick auf die Tanzfläche vor, während die B-Side Channel geschickt mit Spannungsmomenten spielt.
Neueste Artikel
Music Porträt | verfasst 08.11.2019
100% Electronica
Mit Retro-Pop in die Zukunft
Internet-Ikone, Vapordaddy, Zukunftsmusiker – George Clanton kennt viele Namen. Mit 100% Electronica sucht er seit 2015 nach Sounds, die ein Gefühl vermitteln, das er nicht beschreiben kann. Und verhilft Vaporwave zu einer Renaissance.
Music Review | verfasst 20.11.2019
Ruins
Marea / Tied
Das Anfang der 1980er Jahre veröffentlichte »Marea/Tied« der italienischen New-Wave-Band Ruins wurde von Music From Memory wiederentdeckt.
Music Kolumne | verfasst 07.11.2019
Records Revisited
Pink Floyd – Ummagumma (1969)
»Ummagumma« ist der Beginn von Pink Floyd auf ihrem Werdegang zur größten Artrockband der Geschichte. Vor genau 50 Jahren veröffentlicht, verschob das Doppelalbum nicht weniger als die Grenzen des Machbaren in der Popmusik.
Music News | verfasst 04.10.2019
Guilty Simpson x Dixon Hill
Bundle mit T-Shirt: »Actus Reus«
Auf den Schirm: Neuenglands Producer Dixon Hill bastelt Beats zwischen Lo Fi und Sci Fi – und tat sich für die Actus Reus« LP mit dem Detroiter Rapper Guilty Simpson für intergalaktische Boom Bap Tracks zzusammen.
Music Kolumne | verfasst 13.11.2019
Aigners Inventur
November & Dezember 2019
Kommt gerade vom Gruppenkuscheln auf der Ersti-Party und weiß trotzdem, wer das beste Deutschrap-Album aller Zeiten veröffentlichen wird. Es kann sich dabei nur um unseren Kolumnisten handeln.