Oren Ambarchi (Musiker)
Oren Ambarchi ist ein australischer Multiinstrumentalist (hauptsächlich Gitarre und Schlagzeug) aus Sidney. Er ist Teil des experimentellen Ensembles Afternoon Tea.
Oren Ambarchi in Reviews
Music Review | verfasst 30.08.2018
Oren Ambarchi, Konrad Sprenger, Phillip Sollmann
Panama / Suez
Zwei Kanäle, ein Brückenschlag: Oren Ambarchi, Konrad Sprenger und Phillip Sollmann bringen auf A-Ton mit »Panama / Suez« Minimal Music und Techno zusammen.
Music Review | verfasst 05.04.2018
Oren Ambarchi
Grapes From The Estate
»Grapes From The Estate« von Oren Ambarchi ist ein Meisterwerk der sanften Reduktion. Es wird jetzt, mit neuem Mastering versehen, wiederveröffentlicht.
Music Review | verfasst 15.11.2017
Keiji Haino, Jim O'Rourke & Oren Ambarchi
This Dazzling, Genuine »Difference« Now Where Shall It Go?
Auf »This Dazzling, Genuine ›Difference‹ Now Where Shall It Go?« finden sich Keiji Haino, Jim O’Rourke und Oren Ambarchi zu weiteren Lektion in Sachen Krach zusammen.
Music Review | verfasst 10.11.2016
Oren Ambarchi
Hubris
Ein Drone ist nicht gleich ein Drone: die Bestätigung dieser Aussage verfolgt der Gitarrist Oren Ambarchi auch auf »Hubris«. Mit spannenden Mitstreitern.
Music Review | verfasst 03.03.2015
Oren Ambarchi & Jim O'Rourke
Behold
»Behold«, die zweite gemeinsame Platte der Großmeister freidrehender Elektronik und raumfüllender Drones, Oren Ambarchi und Jim O’Rourke, feiert zurückgelehnte Frequenzen.
Music Review | verfasst 02.03.2015
Oren Ambarchi
Live Knots
»Live Knots« präsentiert zwei Konzert-Versionen von Oren Ambarchis 2012 auf dem Album »Audience Of One« veröffentlichen Track »Knots« – mit einem spannenden Abschluss.
Music Review | verfasst 27.10.2014
Oren Ambarchi
Quixotism
»Quixotism« zeigt Oren Ambarchi in Bestform. Eine Suite in fünf Teilen, verbunden durch die unruhig pochenden Computerbeats von Thomas Brinkmann.
Music Review | verfasst 23.05.2014
Ambarchi, O'Malley, Dunn
Shade Themes From Kairos
Das trio extraordinaire Oren Ambarchi, Stephen O’Malley und Randall Dunn entfaltet auf »Shade Themes From Kairos« einen dumpfen Dauergroove.
Neueste Artikel
Music Kolumne | verfasst 07.09.2019
Records Revisited
The Magnetic Field – 69 Love Songs (1999)
Über die Liebe im Pop ist alles gesagt – spätestens seit Stephin Merritt sich mit vermeintlicher Pastiche die Musikgeschichte aufwischte und seine »69 Love Songs« in Wagnerschem Ausmaß in der Repetition der Warhol-Factory aufgehen ließ.
Music News | verfasst 23.07.2019
Jade
Special Edition: »In Pursuit«
Tidal Waves veröffentlicht das 1975 veröffentlichte »In Pursuit« von Jade neu. Hinter Jade verbergen sich einige der besten Studiomusiker dieseer Zeit. Exklusiv bei HHV wird’s die Schallplatte in einer limitierten Red Vinyl Edition geben.
Music Porträt | verfasst 21.08.2019
Tabansi Records
Das goldene Zeitalter
Mit der Reihe »Tabansi Gold« wird BBE Records in den nächsten Jahren an die 60 Schallplatten des nigerianischen Plattenlabels Tabansi veröffentlichen. Wir sprachen mit dem Kurator John Armstrong darüber.
Music News | verfasst 22.07.2019
Ghost Funk Orchestra
Special Edition: »A Song For Paul«
Am 23.8. wird auf Karma Chief Records das zweite Album von Seth Applebaum’s Ghost Funk Orchestra veröffentlicht. Europa-exklusiv wird es »A Song For Paul« bei HHV eeine Golden Vinyl Edition geben.
Music Review | verfasst 13.09.2019
Sampa The Great
The Return
Sampa The Great ist mit »The Return« ein unglaublich tolles, gar beeindruckendes Debütalbum gelungen.