Berlin | http://m-nus.com
Minus Records (Plattenlabel)
M-nus Records ist ein 1998 von Richie Hawtin gegründetes Plattenlabel für Minimal Techno aus Berlin.
Minus Records in Features
Music Liste | verfasst 05.06.2015
Stephan Bodzin
10 All Time Favs
Wir fragen Musiker nach 10 Schallplatten, durch die sie geformt, gebessert und gebildet wurden und bitten sie diese Auswahl zu kommentieren. Diesmal nimmt sich der Produzent Stephan Bodzin der Aufgabe an. Minutiös schlüsselt der seine Einflüsse auf, die ebenso überraschend wie disparat ausfallen. Oder hättet ihr den Techno-Produzenten für einen Jazz-Nerd? Und das bleibt nicht der einzige, interessante Fakt in Bodzins Liste.
Music Liste | verfasst 20.02.2015
I.A. Bericochea
10 All Time Favs
Wir fragen Musiker nach 10 Schallplatten, durch die sie geformt, gebessert und gebildet wurden und bitten sie diese Auswahl zu kommentieren. Diesmal nimmt sich der Produzent I.A Bericochea dieser Aufgabe an. Herausgekommen ist eine Liste, die perfekt zu I.A. eigenem Output passt: minimalistisch in ihrem Sound, aber eine weite Bandbreite an Emotionen abdeckend. Eine musikalische Reise über Ryoji Ikeda über Portishead zu Jorni Vroon. Ein Reise, die sich Zeit nimmt.
Minus Records in Reviews
Music Review | verfasst 17.06.2013
Various Artists
minMAX
Minus Records lassen sich seit 1998 nicht beirren: Minimalismus ist hier Hauspolitik. Dennoch hat sich diesmal die eine oder andere Kleinigkeit geändert.
Music Review | verfasst 11.04.2012
Hobo
Iron Triangle
Hobo hat sich nach seinem Meilenstein »A To B« Zeit mit dem Nachfolger gelassen. Dieser ist gut gelungen, wenn auch die Brillianz des Erstlings fehlt.
Neueste Artikel
Music Kolumne | verfasst 09.11.2017
Records Revisited
Throbbing Gristle – 20 Jazz Funk Greats (1979)
Throbbing Gristle schlugen mit »20 Jazz Funk Greats« den Pop mit seinen eigenen Mitteln. Haben sie also ihren historischen Auftrag erfüllt und sich damit irgendwie selbst erledigt?
Music News | verfasst 09.11.2017
Audio88 & Yassin
Nicht kleckern: »Herrengedecke«
Ganz im Sinne ihres gottgefälligen »Halleluja«-Auftrags haben sich Audio88 & Yassin dazu hinreißen lassen, ihre Untergrundklassiker aus der Herrengedeck-Ära auferstehen zu lassen – in schöner Eiche-Rustikal-Box.
Music Review | verfasst 16.11.2017
M.E.S.H.
Hesaitix
Aus »Hesaitix« nimmt M.E.S.H. Abstand von den brutalen Klangdekunstruktionen vergangener Veröffentlichungen.
Music News | verfasst 14.11.2017
Das EFX
Unveröffentlichtes: »Straight from the Vault«
Vor kurzem feierte das Das EFX Debütalbum »Dead Serious« sein 25. Jubiläum. Smoke On Records hat das mit einer Vinyl-Neuauflage gewidmet – und legt nach: Die Compilation »Straight from the Fault« versammelt unveröffentlichte Tracks.
Music Review | verfasst 16.11.2017
Various Artists
Pantsula!
DJ Okapi und Antal haben für Rush Hour die Compilation »Pantsula! – The Rise of Electronic Dance Music in South Africa« zusammengestellt.