Def Jam (Plattenlabel)
Def Jam ist ein 1984 von Rick Rubin und Russel Simmons gegründetes, auf Hip Hop spezialisiertes Plattenlabel aus den USA. Es trug mit seinen Veröffentlichungen maßgeblich dazu bei, Hip Hop im Mainstream zu verankern.
Def Jam in Features
Music Kolumne | verfasst 12.05.2015
Records Revisited
Run-DMC - Run-DMC, 1984
Es gibt wenige Alben, die echte Game Changer gewesen sind. Run-DMCs selbstbetiteltes Debütalbum war so eines. Es brach mit Traditionen und brachte Rap zurück zu sich selbst. Als 1984 »Run-DMC« erschien, war Rap dominiert vom Electrosound, konkterkariert mit weichgespülten Disco und netten Synth-Melodien. Produzent Russell Simmons setzte dagegen auf den kalten, brutalen Groove der Drummaschine – und erschuf so den Soundtrack der Straße.
Music Interview | verfasst 18.04.2013
Asher Roth
The Crucial Question
Es ist still geworden im letzten Jahr um College-Fan Asher Roth. Für 2013 ist der 27-jährige aber zuversichtlich, ein neues Album abliefern zu können. Auch wenn er den anberaumten Titel »Is This Too Orange« aufgrund des Erfolges von Frank Oceans »Channel Orange« einstweilen verworfen hat. Wie auch immer, ein neues Album wird es bald geben. Wir stellten ihm eine Frage dazu. Ja, nur eine Frage, kein Schnickschnack.
Music Interview | verfasst 09.08.2012
Big K.R.I.T.
»Life is leaving the comfort zone«
Big K.R.I.T. ist der am wenigsten künstliche Hype des Jahres. Der Rapper aus Mississippi verleiht den trockenen 808s des Südens wieder Wärme und Soul. 2010 begann sein Aufstieg, der ihn schnell zu Def Jam nach New York führte, wo Ex-G-Unit-Chef Sha Money XL ihn unter seine Fittiche nahm. Die beiden Mixtapes »K.R.I.T. Wuz Here« und »Return of 4Eva« wurden bejubelt und mit »Live from the Underground« rappte er sich 2012 bis zu Conan O‘Brien.
Def Jam in Reviews
Music Review | verfasst 14.08.2015
Vince Staples
Summertime '06
Auf seinem Debütalbum geht Vince Staples zurück in den »Summer ’06«. Musikalisch und erzählerisch ist der Rapper wie kaum ein Zweiter auf der Höhe der Zeit.
Music Review | verfasst 29.07.2014
The Roots
…And Then You Shoot Your Cousin
The Roots können nichts falsch machen. Auch nicht auf ihrem elften Album »…And Then You Shoot Your Cousin«, eine der besten Platten ihrer Karriere.
Music Review | verfasst 29.01.2014
Public Enemy
Yo! Bumrush The Show
Obwohl auf »Yo! Bum Rush The Show« bereits alle Ingredienzien vorhanden waren war Public Enemys Debütalbum noch stärker am Hardcore Battle Rap der frühen Run-DMC orientiert.
Music Review | verfasst 13.01.2014
IAM
IAM
Die französischen Urgesteine IAM klauben zusammen, was von ihren »Arts Martiens«-Sessions übriggeblieben ist und veröffentlichen einen immernoch respektablen Longplayer.
Music Review | verfasst 24.11.2013
IAM
Arts Martiens
Auf ihrem sechsten Album entfernen sich IAM weiter von der orientalisch-ägyptischen Referenzwelt und verorten sich stärker im fernen Osten.
Music Review | verfasst 25.09.2013
Big Sean
Hall Of Fame
Big Sean macht Spaß, wenn er selbst Spaß hat. »Hall Of Fame« klingt aber mehr nach Arbeit, ohne, dass es an wirklich unterhaltsamen Momenten mangeln würde.
Music Review | verfasst 23.09.2013
2 Chainz
B.O.A.T.S II - Metime
2 Chainz zweites Album ist ein Fest der Bedeutungslosigkeit: gleiche Themen, gleiche Beats. Aber es ist eben stellenweise auch ein Fest. Wie kann das sein?
Music Review | verfasst 20.06.2013
Kanye West
Yeezus
Der sechste Anlauf von Kanye West, die Welt zu erobern. Hätte auch dieses Mal mit »Yeezus« fast geklappt. Aber immerhin für den US-HipHop der kommenden Monate reicht es.
Music Review | verfasst 25.01.2013
Big Boi
Vicious Lies & Dangerous Rumors
Alles gut gemeint, aber am Ende nicht richtig gut: Das neue Album »Vicious Lies & Dangerous Rumors« von Big Boi kann nicht gänzlich überzeugen.
Music Review | verfasst 21.09.2012
Rick Ross
God Forgives I Don't
Das fünfte Album von Officer Ricky demonstriert pappsatte Trägheit in so knallharter Gnadenlosigkeit, wie es der unfreiwillig komisch klingende Titel vermutlich suggerieren soll.
Music Review | verfasst 13.09.2012
Frank Ocean
Channel Orange
Frank Oceans Album hat unter der Flagge der Homosexualität überall Bestnoten erhalten. Jetzt ist es auf Vinyl erschienen und wir wagen einen neuen Versuch der Bewertung
Music Review | verfasst 24.07.2012
Nas
Life Is Good
Aus dem 21-jährigen Nasty Nas ist ein erwachsener Mann geworden.»Life Is Good« ist Nasir Jones inoffizielle musikalische Autobiographie. Der Schwerpunkt liegt auf der Lyrik.
Music Review | verfasst 20.12.2011
The Roots
Undun
Das elfte Album der Roots ist zugleich ihr erstes reines Konzeptalbum und erzählt das Drama von Redford Stephens, der in eine Spirale krimineller Machenschaften gerät.
Music Review | verfasst 31.08.2011
Jay-Z & Kanye West
Watch The Throne
Ein Album das die Chemie zwischen Kanye und Jay-Z atmet: ’Yes Kreativtät, Hovs jugendlichster Flow und die Vorliebe für Superlative beider Künstler machen aus WTT ein Spektakel
Music Review | verfasst 09.02.2011
Ghostface Killah
Apollo Kids
Wer heute noch auf der Suche nach einem Rap-Abum ist, das ohne Elektrogeplänkel und effektverzerrte Stimmen auskommt, wird hieran nicht vorbei kommen.
Music Review | verfasst 21.07.2008
Nas
Untitled
Wie ernst kann man Nas’ Angry-Black-Man-Pose noch nehmen, wenn sich der Prediger vom Plattenlabel kompromittieren lässt? Auf »Untitled« findet sich dennoch genügend Reflektion.
Music Review | verfasst 06.05.2008
Rick Ro$$
Trilla
Textlich gewinnt der selbsternannte Baaaws wiedermal keinen Poetry Slam. Erwartet aber eh keiner. »Just another day in the life of a god damn boss!«
Music Review | verfasst 24.04.2008
The Roots
Rising Down
Seitenscheitel-Snobbismus Teil 4127: »Hip Hop? Kinderkacke! Aber die Roots find ich gut.« Dass die Posse um ?uestlove und Black Thought seit Jahren solch eine…
Music Review | verfasst 14.06.2007
Fabolous
From Nothin' To Somethin'
Der Albumtitel From Nothin’ To Somethin’ klingt für das 15 Track starke Werk beinahe bescheiden. Bereits das Intro und Yep I’m Back werden von guten Punchlines getragen.
Music Review | verfasst 17.03.2007
Redman
Red Gone Wild
Wenn die alten Haudegen auf einem Album versammelt sind, wird man auch ganz ohne nostalgische Verklärungen mehr als einmal erstklassig unterhalten
Music Review | verfasst 10.12.1996
Redman
Muddy Waters
Harte Beats, samplebasierte Produktionen aus den Drummachines Erick Sermons, mit dem kreativen Wortwitz und den Reimen Redmans machen »Muddy Waters« zu seiner stärksten Platte.
Def Jam in News
Music News | verfasst 16.08.2016
Vince Staples
Neue EP: »Prima Donna«
Vince Staples ist zurück. Und mit ihm super Features und talentierte Produzenten. Und damit auch die Hoffnung, dass auf Albumlänge in diesem Rap-Sommer mal wieder was Spannedens passiert.
Music News | verfasst 30.04.2014
The Roots
Neues Album: »...And Then You Shoot Your Cousin«
»undun«, das letzte Soloprojekt von The Roots, war ein stringentes Konzeptalbum, das vom tragischen Leben des Reford Stephens erzählte. »…And Then You Shoot Your Cousin«, der neuste Streich der Band, trägt den Duktus seines Vorgänger.
Music News | verfasst 03.12.2012
Rick Ross
Neuer Track: »100 Black Coffins«
Im Januar kommt endlich Quentin Tarantinos neuer Film, der Spaghettiwestern »Django Unchained« raus. Vor ab kann man Teile des Soundtracks online hören so wie jetzt der Track »100 Black Coffins« von Rick Ross.
Music News | verfasst 27.11.2012
Big Boi
Neuer Track: »In the A«
Big Boi liefert noch einen Teaser zu seinem am 11.12 erscheinenden Album »Vicious Lies and Dangerous Rumors«. »In the A« ist eine typische Southernhymne – super schnell, Energiegeladen und voller Attitüde besetzt von Ludacris und TI.
Music News | verfasst 11.11.2011
The Roots
2 Videos: »Make My« und »Tip The Scale«
The Roots veröffentlichen Anfang Dezember ihr neues Konzept-Album Undun. Darauf erzählen sie die Geschichte eines jungen Mannes namens Redford Stephens, der im Jahr 1999 starb und in kriminelle Machenschaften verwickelt war.
Music News | verfasst 02.09.2011
Big K.R.I.T
The Vent
Big K.R.I.T stellte mit seinem Returnof4eva-Mixtape seinen entspannten, aber auch sehr »deepen« Entwurf von Südstaaten-Rap vor. Das Video zu The Vent untermalt sehr treffend diese Stimmung.
Music News | verfasst 31.08.2011
Terius Nash
»1977« steht zum Download bereit
The-Dream hat seinen Ankündigungen Taten folgen lassen und heute das Album »1977« zum freien Download bereit gestellt. Um Problemen mit Def Jam aus dem Weg zu gehen, wird das Album unter seinem bürgerlichem Namen Terius Nash veröffentlicht.
Music News | verfasst 29.08.2011
Big K.R.I.T
The Vent
Big K.R.I.T stellte mit dem Returnof4eva-Mixtape seinen entspannten, aber auch sehr »deepen« Entwurf von Südstaaten-Rap vor. Das Video zu The Vent untermalt sehr treffend diese Stimmung.
Music News | verfasst 05.07.2011
Kanye West und Jay-Z
Die Wächter der Krone
Der Release von Wests und Hovas Watch The Throne ist endlich in trockenen Tüchern und mit dem 2.8. steht nun das Veröffentlichungsdatum des ursprünglich als EP vorgesehenen Albums.
Music News | verfasst 10.03.2008
Def Jam Sampler #6
Eine Vinylcompilation zum Geburtstag
In schöner Regelmäßigkeit leitet der Def Jam-Labelsampler das Jahr ein und gibt vor, worauf in den nächsten Monaten zu achten sein wird. Das 25. Jahr von Def Jam wird mit Rick Ro$$, The-Dream und Chingy begonnen.
Neueste Artikel
Music News | verfasst 04.10.2019
Guilty Simpson x Dixon Hill
Bundle mit T-Shirt: »Actus Reus«
Auf den Schirm: Neuenglands Producer Dixon Hill bastelt Beats zwischen Lo Fi und Sci Fi – und tat sich für die Actus Reus« LP mit dem Detroiter Rapper Guilty Simpson für intergalaktische Boom Bap Tracks zzusammen.
Music Porträt | verfasst 08.11.2019
100% Electronica
Mit Retro-Pop in die Zukunft
Internet-Ikone, Vapordaddy, Zukunftsmusiker – George Clanton kennt viele Namen. Mit 100% Electronica sucht er seit 2015 nach Sounds, die ein Gefühl vermitteln, das er nicht beschreiben kann. Und verhilft Vaporwave zu einer Renaissance.
Music Interview | verfasst 14.10.2019
Floating Points
»Sowas bringt mich auf die Palme!«
Floating Points mag das Wort »Crush«. Es sei einerserseits zärtlich, andererseits stehe es für langsame Gewalt. Sein neues Album heißt »Crush« und es bewegt sich genau in diesem Spannungsfeld. Wir trafen ihn zum Gespräch.
Music News | verfasst 07.10.2019
The Mighty Mocambos
White Vinyl Edition: »2066«
The Mighty Mocambos melden sich zurück. Auf ihrem neuen Album »2066« sind auch Gizelle Smith, Lee Fields und Ice-T zu hören. Exklusiv bei HHV Records wird es eine White Vinyl Edition geben.
Music News | verfasst 08.10.2019
OG Keemo
Exclusive Edition: »Geist«
OG Keemo kam aus dem Nichts – und kann in Rap-Deutschland schon nach den wenigen Releases, die er seit 2017 via Chimperator herausbringt, unmöglich übersehen und überhört werden. Am 22.11. erscheint sein neues Album »Geist«