Downbeat (Musiksubgenre)
Downbeat ist ein durch langsame Tempi, atmosphärische Synthesizer-Klangflächen gekennzeichnetes, oftmals durch Elemente aus Latin und Jazz angereichertes Subgenre von Electronica.
Downbeat in Features
Music Porträt | verfasst 18.01.2017
Bonobo
Stillness Is The Move
Die »Bonobo«-Playlist auf Youtube dient als Hintergrundbeschallung unzähliger WG-Kochabende mit Freunden, wahrscheinlich weltweit. Das brachte ihm den Stempel »chill out« ein. Dagegen wehrt sich der britische Produzent seit jeher. Mit seinem sechsten Album zeigt er jetzt endgültig: dass man auch mit druckloser Musik etwas ausdrücken kann. Dafür muss man das Album als Gesamtkunstwerk betrachten. Steffen Kolberg hat genau das getan.
Music Liste | verfasst 25.03.2014
Boozoo Bajou
10 Favourites
Wenn Quentin Tarantino DJ geworden wäre, würde das vermutlich ähnlich klingen wie die Tracks von Boozoo Bajou. Die beiden Produzenten sind Meister darin, alte Songs auszugraben und cineastische Mixtracks aus ihnen zu bauen. Ihr Debütalbum »Satta« machte sie über die Grenzen der Downbeatszene hinaus bekannt und seitdem wurden ihre Songs schon mehrfach in TV-Werbungen und Serien verwendet. Für uns haben sie eine Top 10 ihrer Lieblingsmusik zusammengestellt.
Music Bericht | verfasst 19.03.2014
Bonobo
Live am 17.3. im E-Werk in Erlangen
Im Vorfeld von »The North Borders« hatte es Bonobo formuliert: Die Weite schlägt zurück, elektronische Elemente übernehmen erneut die Basis vor dem organischen Moment. Das überträgt er auch so auf die Bühne im E-Werk in Erlangen, denn seine älteren Songs schnürt Bonobo in diese Idee. Treibenlassen in diesen dunklen und funkelnden Tönen. Und im Laufe dieses Montagabend wird so klar: Die Weite kennt kein Ende und so auch nicht Bonobos Sound.
Music Kolumne | verfasst 30.01.2013
Aigners Inventur
Januar 2013
Auch diesen Monat setzt sich unser Kolumnist vom Dienst wieder kritisch mit der Release-Flut auseinander, selektiert, lobt und tadelt. Und weil der Dezember traditionell im Zeichen schmucker Best-Ofs für den Weihnachtsbaum steht und die Industrie den Januar traditionell verkatert angeht, gibt es dieses Mal das besprechenswerteste aus beiden Monaten. Heißt: A$AP Rocky, Chief Keef, Four Tet, Mushy, Yo La Tengo, Tocotronic, Haftbefehl, Toro Y Moi und und und…
Music Bericht | verfasst 17.10.2011
Long Arm
Live am 14.10. in der Panke in Berlin
Der russische Beatbastler Long Arm hat Freitag, den 14.10. in der Panke in Berlin sein neues Album Organic vorgestellt und dabei eindrucksvoll bewiesen, dass man nur mit einem Midikeyboard und einem Laptop ausgestattet die Grenzen zwischen elektronischer Musik und instrumenteller Live-Musik verschwimmen lassen kann. Er begeisterte sein Publikum mit jazzigen Kompositionen und seiner pausenlosen Tätigkeit an den Knöpfen und Reglern.
Downbeat in Reviews
Music Review | verfasst 06.10.2017
Shigeto
The New Monday
Neue stilistische Facetten geben »The New Monday«, dem neuen Album von Shigeto, eine erfrischende Note. Eingefleischte Fans kommen aber ebenfalls auf ihre Kosten.
Music Review | verfasst 06.09.2017
Morti Viventear
Lovecraftsmanship
Auf »Lovecraftsmanship«, seinem dritten Longplayer, stellt Morti Viventear die Beats in den Dienst des US-amerikanischen Schriftstellers Howard Phillips Lovecraft.
Music Review | verfasst 13.02.2017
Thievery Corporation
The Temple Of I & I
Vor 20 Jahren sind Thievery Corporation angetreten, die Welt an ihrem feinen Musikgeschmack teilhaben zu lassen. Nächste Etappe: »The Temple Of I & I«.
Music Review | verfasst 16.01.2017
Bonobo
Migration
Als Antipode zu »The North Borders«, das stellenweise versuchte, alles auf einmal zu sein, funktioniert »Migration« von Bonobo, in seiner Sprunghaftigkeit ziemlich gut.
Music Review | verfasst 22.11.2016
Various Artists
Sichtexotica III - Japan
Das Mainzer Label Sichtexot zeigt sich big in Japan – und bringt mit »Sichtexotica III – Japan« eine starke Kompilation aus dem Land des Lächelns heraus.
Music Review | verfasst 16.11.2016
mattr.
A Brief History Of Nothing
Trotz und Tragik auf dem Weg zur Unsterblichkeit: Auf »A Brief History Of Nothing« des Schweizer Produzenten mattr. liegen zwischen Leben und Tod nur wenige Beats.
Music Review | verfasst 07.10.2016
Christian Löffler
Mare
Die Ostsee kennt nur schönes Wetter. Jedenfalls glaubt man das, wenn man »Mare«, das neue Album von Christian Löffler auf Ki Records hört.
Music Review | verfasst 21.06.2016
Stroe
My Dear It's Getting Morning Soon
Der weithin unterschätzte Beatmaker Stroe hat seine Soundpalette auf »My Dear It’s Getting Morning Soon« noch einmal deutlich erweitert und Miles Bonny fürs Mikrofon gewonnen.
Music Review | verfasst 08.06.2016
Aim
Cold Water Music
Aims Debüt LP »Cold Water Music« erfährt ein Re-Release! Das Album setzt samplebasierten Downbeat-Entwürfen die Sonnenbrille auf und lässt alle drauf abfahren.
Music Review | verfasst 11.05.2016
Parra For Cuva
Darwis
Mit Blick aufs Meer spielten Parra For Cuva das musikalische Grundmaterial ein. Entsprechend klingt »Darwis« hypnotisch, meditativ und entspannt.
Music Review | verfasst 20.01.2016
Olof Melander
The Path
Olof Melander schließt mit »The Path« an den organischen Sound der Downtempo Künstler wie Thievery Corporation oder Zero 7 zur Mitte der Nullerjahre an.
Music Review | verfasst 12.06.2015
André Stordeur
Complete Analog and Digital Electronic Music 1978-2000
Von André Stordeur hatte es bisher recht wenig zu hören gegeben. Was er in zwölf Jahren mit analogen Synthesizernangestellt hat, gibt es nun endlich auf Platte.
Music Review | verfasst 26.05.2015
Submerse
Stay Home
Aus seinen neuen EP »Stay Home« klingt Submerse reifer als je zuvor. Mit großer Versiertheit krempelt er seinen elektronischen Sound vorsichtig um.
Music Review | verfasst 05.05.2015
Long Arm
Kellion/The Stories Of A Young Boy
Mit »Kellion/The Stories Of A Young Boy« ist Long Arm ein großartiges, melodisch ausgewogenes Album gelungen, dass durch reiche und ausgefeilte Instrumentierung überzeugt.
Music Review | verfasst 24.02.2015
Groeni
Hewn EP
Von Neuseeland nach Berlin: Groeni ist um den halben Erdball gewandert. Auch sein Sound hat mit Post-Dubstep-Elementen und Downbeat hörbar eine Reise hinter sich.
Music Review | verfasst 17.10.2014
Dorian Concept
Joined Ends
Dorian Concepts »Joined Ends« ist wie eine kaleidoskopartige Suite, in der sich die musikalischen Bestandteile allmählich in immer neuen Schattierungen und Nuancen aufsplittern.
Music Review | verfasst 09.10.2014
Future 3
With And Without
Mit »With And Without« melden sich die Dänen Anders Remmer, Thomas Knak und Jesper Skaaning von Future 3 zurück. Ein nostalgischer als auch zukunftsweisender Moment.
Music Review | verfasst 16.06.2014
Nightmares On Wax
»N.O.W. Is The Time«
Das Präsent aus dem Hause Warp zum 25jährigen Nightmares On Wax-Jubiläum »N.O.W. Is The Time« ist kein Must-Have im Plattenschrank. Höchstens für große Fans mit Sammelleidenschaft.
Music Review | verfasst 23.05.2014
Mr Scruff
Friendly Bacteria
Mr Scruff hat sich einmal mehr neu erfunden und besticht auf »Friendly Bacteria« weniger mit kompositorischen Geschick, sondern mehr mit Vielseitigkeit.
Music Review | verfasst 22.05.2014
Kidkanevil
My Little Ghost
Kidkanevil ist mit »My Little Ghost« ein sehr persönliches, schlicht schönes Album, mit dem es sich wunderbar allein sein lässt, gelungen.
Music Review | verfasst 01.05.2014
Various Artists
Footprints
Mit Sequencern, Drummachines, Pauken und Trompeten gen Zukunft: Das Münchener Plattenlabel Jazz&Milk hat eine neue Compilation veröffentlicht.
Music Review | verfasst 27.03.2014
Funki Porcini
Fast Asleep (Reissue)
Ninja Tune hat sich für die Wiederveröffentlichung von Funki Porcinis viertem Album »Fast Asleep« aus dem Jahre 2002 entschieden. So entspannt hat man selten gekifft.
Music Review | verfasst 20.03.2014
AFMB
A Forest Mighty Black
AFMBs Album »A Forrest Mighty Black« wirkt trotz stampfendem Slow-House oder rumpelndem Acid-Jazz einfach aus der Zeit gefallen. Nennt es Hausfrauen-House.
Music Review | verfasst 09.01.2014
Josh Furey
Petals
Der kanadische Beatmaker Josh Furey gehört jener Schule an, die tief nach den zugrunde liegenden Samples gräbt. Sein zweites Album ist durchaus empfehlenswert.
Music Review | verfasst 06.11.2013
Various Artists
Uprising
Das Berliner Label »Project: Mooncircle« veröffentlicht mit »Uprising« mal wieder eine Labelkompilation. Beeindruckende Sounds von noch beeindruckenderen Soundästheten.
Music Review | verfasst 24.09.2013
Nightmares On Wax
Feelin' Good
George Evelyn lebt inzwischen auf Ibiza und dort am Zeitgeist vorbei. Der Sound auf »Feelin’ Good« kommt jedenfalls mindestens 15 Jahre zu spät.
Music Review | verfasst 28.03.2013
Bonobo
The North Borders
Bonobo gehört zu den spannendsten Künstlern im Downtempo, gehört aber auch mit »The North Borders« nicht so wirklich in diese Schublade. Denn dafür hat der gute Mann zu viel Soul.
Music Review | verfasst 14.01.2013
Menagerie
They Shall Inherit
Das neue Projekt von The Bamboos’ Lance Ferguson klingt beim ersten Hören nach seichter Entspannung, hat aber richtig Groove und einige Überraschungen auf Lager.
Music Review | verfasst 11.09.2012
Sam Irl
Slower Bavarian EP
Simpel wie eindringlich und verträumt melancholisch wie unprätentiös auf den Punkt: Ein Niederbayer zwischen Clubmusik und Wochenendtour zum See.
Music Review | verfasst 13.06.2012
2econd Class Citizen
The Small Minority
Der Engländer liefert Frische für die verstaubte Downbeat-Theke, indem er auf Altbewährtes setzt: Geloopte Akustikgitarren, harmonische Synths, Pianoklänge, Streicher.
Music Review | verfasst 27.04.2012
The Dining Rooms
Lonesome Traveller
In keinem Moment wird die Musik selbst widersprüchlich oder sperrig. Es kann jedoch passieren, dass sie einem schwer im Magen liegt. Und das ist gleichzeitig abschreckend und toll.
Music Review | verfasst 27.02.2012
Chinese Man
Racing With The Sun
Die französischen Turntablism- und Sample-Könige von Chinese Man haben einen neuen, stimmungsvollen Soundtrack kreiert, den man durchaus als großes Kino bezeichnen darf.
Music Review | verfasst 19.12.2011
Loka
Passing Place
Seit knapp fünf Jahren mischen Loka die verschiedensten Genres zwischen Klassik und Jazz zusammen. Und auch diesmal wird es leider eher beliebig.
Music Review | verfasst 11.10.2011
Kidboy
Disparate EP
Beinahe ein HipHop-Release, was uns Jazz&Milk Records mit der Debüt-EP von Kidboy präsentiert. Mit Ohmega Watts und Blurum 13 sind auch interessante Stimmen dabei.
Music Review | verfasst 07.10.2011
Quantic
The Best Of Quantic
Die Compilation bietet eine gute Gelegenheit, sich in dem umfassenden Werk des Soul-Musikers zu orientieren und seine unterschiedlichen musikalischen Ansätze zu entdecken.
Music Review | verfasst 01.10.2011
Krts
Hold On E.P.
Nahtlos reiht sich das neueste Signing von Project: Mooncircle in die Labelpolitik ein und zeigt von jazz und Electronica gleichermaßen beeinflussten instrumentalen Hip Hop.
Music Review | verfasst 27.09.2011
Long Arm
Organic EP
Nach seinem hochgelobten Debüt The Branches veröffentlicht der Russe Long Arm nun eine weitere EP. Auf Organic finden sich neben eigenen Stücken auch eine Hand voll Remixe.
Music Review | verfasst 03.05.2011
The Echocentrics
Sunshadows
Adrian Quesada, Kopf hinter Grupo Fantsama, Ocote Soul Sounds und Brownout, ist mit seinem neuen Projekt The Echocentrics ein ziemlich großer Wurf gelungen.
Music Review | verfasst 17.04.2011
40 Winks
It's The trip
Das belgische Duo 40 Winks laden zu einem Ausflug ein, bei dem das Ziel unbekannt, die Reise dennoch Spannung verspricht. Geboten wird instrumentaler HipHop der alten Schule.
Music Review | verfasst 07.04.2011
Luke Vibert
Toomorrow
Nach sieben Abstinenz schlüpft Luke Vibert wieder in sein altes Wagon-Christ-Kostüm um zuckersüßen Samplism zu zelebrieren. Der ein oder andere neue Ansatz hätte nicht geschadet.
Music Review | verfasst 14.02.2011
Long Arm
The Branches
Nachdenklich, teilweise melancholisch, träumerisch melodiös: Der russische Beatmaker Long Arm schafft mit seinem Debüt eine Homogenität, die ihresgleichen sucht.
Music Review | verfasst 13.12.2010
Kabanjak
Tree Of Mystery
Inspiriert von Downbeat, Hip-Hop und Breakbeats liefert die eine Hälfte der Ancient Astronauts ein Album ab, das überaus vielseitig klingt.
Music Review | verfasst 09.12.2010
Shawn Lee's Ping Pong Orchestra
Hooked Up Classic
Es ist gewagt klassische Musikstücken in die Jetztzeit zu transformieren. Doch wer, wenn nicht Shawn Lee und sein Ping Pong Orchestra, könnte diese Aufgabe vollbringen?
Music Review | verfasst 20.10.2010
Radio Citizen
Hope And Despair
Nur wenige Produzenten verfügen über das Können Genres wie HipHop, Downbeat, Afro-beat oder Jazz so überzeugend zu transportieren wie Radio Citizen.
Music Review | verfasst 10.10.2010
Belleruche
270 Stories
Das dritte Album von Belleruche ist zwar deutlich elektronischer, doch klingt »270 Stories« wie eine natürliche Weiterentwicklung der drei Engländer und hat enorm viel Charme.
Music Review | verfasst 17.09.2010
Various Artists
Ninja Tune XX
Ninja Tune ist ein kleines Wunder geglückt: durch Herzblut und Innovation nach 20 Jahren immer noch brandaktuell und gleichermaßen legendär zu sein. Glüwckwunsch!
Music Review | verfasst 10.09.2010
Dinner At The Thompson's
Off The Grid
Ein schönes, entspanntes Album, das klingt wie eine Mischung aus 1990er Jahre Trip Hop, 1970er Jahre Soul, Funk und Breakbeat mit einer kleinen Priese Elektro und natürlich Hip Hop.
Music Review | verfasst 01.09.2010
Andreya Triana
Lost Were I Belong
Ein harter Weg war es, der bis zu diesem Album führte. Andreya Triana schafft es solides Songwriting mit den ruhigen Beats Bonobos zu vereinen.
Music Review | verfasst 28.02.2008
Various Artists
Heart On The Right Spot
Das Herz am rechten Fleck zu haben, birgt im gängigen Hip Hop schon ein gewisses Risiko. Wenigstens bleibt die Gruppe der Gutherzigen und Wahren dabei übersichtlich…
Music Review | verfasst 01.06.2007
The Dedicated Beatheads
Sound Convention Vol. 1
Mixtapes, die tatsächlich gemixt wurden und ohne »You’re listening to DJ Soundso, exclusive shit, muthafuckaaaas«- Gebrüll auskommen?!? Ja es gibt sie noch.
Downbeat in News
Music News | verfasst 30.10.2017
M.Rux
Bald auf Halde: »In The Hold Remixes«
Mit seiner »In The Hold« EP gelang M.Rux ein großer Wurf. Nun erscheinen die »In The Hold Remixes«, bei der sich eine amtliche Riege internationaler Producer auf die Originale gestürzt hat.
Music News | verfasst 11.10.2017
Jitwam
Debüt LP: »ज़ितम सिहँ (selftitled)«
»Music is a refuge. A shelter from the storm. A place you can go to close your eyes«: Wer seinen Sound mit diesen Worten beschreibt, flüchtet sich entweder in Plattitüden – oder hat, wie in diesem Fall Jitwam, etwas Meisterhaftes geschaffen
Music News | verfasst 09.11.2016
Project: Mooncircle!
Zum Geburtstag: »15th Anniversary Box«
Keine Retrospektive, stattdessen ein Ausblick nach vorn: Zum15. Geburtstag kompiliert das Berliner Label Project: Mooncircle eine eklektische Werkschau – auf fünf LPs in einem prall gefüllten Box Set.
Music News | verfasst 09.11.2016
Bonobo
Neues Album: »Migration«
Bonobos neue kann sich sehen lassen. Also seine neue Platte jetzt. Sie heißt »Migration«, was den Begriff insofern ernst nimmt, als dass sie neben der Migrationssoziologie auch die biologische Migration ernst nimmt – und insofern bewegt.
Music News | verfasst 05.02.2014
Mo Kolours
Neues Album: »Mo Kolours«
Der halbmauritanische Producer und Sänger Mo Kolours aus London hat für kommenden März die Veröffentlichung seines selbstbetitelten Debütalbums bei One-Handed Music angekündigt.
Music News | verfasst 28.10.2013
Jean du Voyage
Videopremiere: »Rise & Appears«
Jean du Voyage hat den Videoclip zu seinem Song »Rise and Appears« veröffentlicht. Der Spätsommersong entstand zusammen mit der ebenfalls aus Frankreich stammenden Künstlerin Djéla und dem Belgier Pierre Harmegnies.
Music News | verfasst 07.08.2013
Daedelus
Neues Album: »Drown Out«
»Das ist das Album, das ich machen musste.« Geplagt von familiären Verlusten, nahm sich Alfred Darlington aka Daedelus eine Auszeit von seinen pausenlosen Touren, um seine Emotionen musikalisch zu verarbeiten.
Music News | verfasst 18.07.2013
Nightmares On Wax
Neues Album: »Feelin' Good«
Der dienstälteste Künstler des britischen Warp-Labels veröffentlicht im Herbst sein neues Album. Das Ergebnis,»Feelin’ Good«, bleibt gewohnt entspannt und zeugt von DJ E.A.S.E.’s guter Laune.
Verlosung
― mehr
Music News | verfasst 24.01.2013
Bonobo
Neues Video: »Cirrus«
Neues Video, neues Album und neue Tourdates: Simon Green aka Bonobo bringt in diesem Jahr neues Material auf den Markt. Den ersten Appetizer, die Single »Cirrus«, gibts auch noch umsonst.
Music News | verfasst 04.11.2011
DJ Food
Neues Album nach elf Jahren
Nachdem das letzte Album Kaleidoscope von DJ Food mittlerweile elf Jahre zurückliegt, veröffentlicht Strictly Kev im Januar mit The Search Engine einen neuen Langspieler mit zwölf Tracks der letzten drei DJ Food EPs.
Music News | verfasst 21.10.2011
Berlin Record Store Day 2011
Und wir sind mit dabei!
Am 5.11. findet der Berlin Record Store Day 2011 in zahlreichen Plattenläden der Bundeshauptstadt statt. Mit dabei ist auch hhv.de mit seinem Selected Store sowie drei Platten vor dem offiziellen Verkaufsstart.
Music News | verfasst 28.09.2011
Onra & Quetzal
Debüt endlich auf Vinyl
Die beiden französischen Beatmaker haben vor fünf Jahren auf ihrem ersten Album eine Mischung aus Soul-Musik und Hip Hop zelebriert. Nun erscheint Tribute als limitiertes Vinyl-Release.
Music News | verfasst 09.09.2011
Krts
Ode an eine sich wandelnde Stadt
Die Metropole wird klanglich erfahrbar. Krts nimmt uns auf seiner Hold On EP mit auf eine sehr persönliche Reise durch die musikalischen Einflüsse seiner Heimatstadt New York.
Music News | verfasst 28.04.2011
40 Winks
Outside The Box
Simplizität ist das entscheidende Sprichwort, für das Folgende. Denn mit klarem Design, frei nach dem Motto weniger ist mehr, haben die Jungs von LGB 5 sich nun unter die Video-Regisseure gemischt.
Music News | verfasst 13.04.2011
Equinox Records
Limitierte EP zum Record Store Day
Seit 2007 wird in den USA und England der »Record Store Day« gefeiert. Das Berliner Label Equinox will dazu beitragen, den Tag auch hierzulande populärer zu machen, und bringt am Samstag eine limitierte EP in den HHV Selected Store.
Music News | verfasst 23.03.2011
40 Winks
Der Weg ist das Ziel, oderwieoderwas?
Drei Jahre nach ihrem letzten Album veröffentlichen 40 Winks im April It’s The Trip. Losgelöst vom derzeitigen Hype um avancierte Beats verfolgen die beiden Belgier ihren eingeschlagenen Pfad.
Fashion News | verfasst 28.02.2011
hhv.de mag
Servus, Grüezi, Hallo!
Wir haben Wege gesucht, die mit dem kürzlich eingestellten Magalog gesetzten Maßstäbe zu erhalten und sowohl quantitativ als auch qualitativ auszubauen. Unser Webmagazin hhv.de mag ist eine Verschiebung zugunsten der Substanz. Hier können wir die in den letzten Jahren aufgebaute Kompetenz in der Berichterstattung über popkulturelle Thematiken weiterführen und unseren auch schon in der Vergangenheit offenbarten Instinkt für gute Musik, Mode und Trends noch intensiver präsentieren. 
Music News | verfasst 18.02.2011
Long Arm
When Children Sleep
Wer noch immer nicht weiß, dass The Branches, das Debüt von Long Arm, eines der Highlights des frühen Jahres war, der lasse sich doch bitte durch dieses Video überzeugen.
Neueste Artikel
Music News | verfasst 15.11.2017
Suzanne Menzel
Reissued: »Goodbye And Beginnings«
Das New York Plattenlabel macht nach mehr als 35 Jahren das von Klaus Schønning produzierte Album »Goodbye And Beginnings« von Suzanne Menuzel wieder einem interessierten Publikum zugänglich.
Music News | verfasst 21.11.2017
Cut Chemist
Neues Album: »Die Cut«
Ex-J5-DJ Cut Chemist bringt zwölf Jahre nach seiner Solo-Producer-LP »The Audience Is Listening« sein Nachfolgewerk heraus: »Die Cut«. Die Platte sprengt lässig die Soundästhetik klassischer Hip Hop Tracks.
Music Review | verfasst 16.11.2017
M.E.S.H.
Hesaitix
Aus »Hesaitix« nimmt M.E.S.H. Abstand von den brutalen Klangdekunstruktionen vergangener Veröffentlichungen.
Music Review | verfasst 20.11.2017
Brian Blade & The Fellowship Band
Body And Shadow
»Body And Shadow«, das fünfte Album von Brian Blade & The Fellowship Band, ist ein ob seiner Kürze umso entschlossener wirkendes Album.
Music Kolumne | verfasst 09.11.2017
Records Revisited
Throbbing Gristle – 20 Jazz Funk Greats (1979)
Throbbing Gristle schlugen mit »20 Jazz Funk Greats« den Pop mit seinen eigenen Mitteln. Haben sie also ihren historischen Auftrag erfüllt und sich damit irgendwie selbst erledigt?