2143-ninjatunelogo-www.hhv-mag.com
Ninja Tune (Plattenlabel)
Ninja Tune ist ein 1990 von Matt Black und Jonathan More (bekannt als Coldcut) gegründetes britisches Plattenlabel aus London. Als Tochtergesellschaften sind die Labels Big Dada, Counter Records und N-Tone aufgeführt. Matt Black und Jonathan More produzierten 1988 Yazz’ The Only Way Is Up und hatten damit und mit dem eigenen Doctorin’ the House veritable Clubhits. Die Erfahrungen dieser Zeit lehrte die beiden Musiker, fortan die künstlerische Kontrolle nicht mehr abzugeben. Das war die Geburtsstunde von Ninja Tune. In der Folge entwickelte das Label mit Künstlern wie DJ Food, Funki Porcini, The Herbaliser und The Cinematic Orchestra einen sehr eigenständigen Sound. Dieser zwischen HipHop, Funk und Jazz gelegene Downtempo-Sound wurde peu á peu noch erweitert. Heute stehen zu unterschiedliche Musiker wie Amon Tobin, Fink, Bonobo, Wagon Christ, Kid Koala und Daedelus gleichberechtigt nebeneinander. Auch die neuesten Signings Toodla T, Slugabed und Dorian Concept zeigen den Variantenreichtum eines der einflussreichsten britischen Labels der letzten zwei Dekaden.
Ninja Tune in Features
Music Interview | verfasst 31.07.2018
Helena Hauff
Bock auf Bunker
Es ist schließlich spät am Tag, nicht nur für Hauff. Seit Stunden ist die nun schon hier. Um 9 Uhr 30 kam das Taxi, dabei war die Hamburgerin doch erst zwei Stunden vorher von ihrem Gig im Berliner Tresor nach Hause gekommen. DJ-Alltag halt, aber Hauff macht das gerne: Sie hat keine Social-Media-Kanäle, sie freut sich darüber, wenn die Leute direkt mit ihr sprechen, sagt sie. Haben wir getan. Ein Gespräch über Electro, Trump und die Zukunft, was auch sonst?!
Music Liste | verfasst 08.06.2018
Martyn
Picks 10 latest Vinyl Records
Mit »Voids« präsentiert Martyn in diesen Tagen sein fünftes Album. Sein erstes für Ostgut Ton. Darauf fusioniert Niederländer die Vielzahl seiner musikalischen Einflüsse zu einer wie gewohnt unkategorisierbaren audiovisuellen Version jenes auf Bässen grundierendem Genres, das er selbst in den letzten zehn Jahren entscheidend mitgeprägt hat. Nun ist er durch unseren Webshop gegangen und hat 10 Schallplatten ausgewählt, die ihn derzeit besonders beschäftigen.
Music Interview | verfasst 05.06.2018
Leon Vynehall
Für Oma, Forever Ago
Es ist ein Riesenprojekt. Vier Jahre hat Leon Vynehall in sein Debütalbum gesteckt. Und es ist noch mehr als das, mehr als ein Langspieler voller Musik: »Nothing Is Still« ist Novelle, Liveshow, Kurzfilm. In zehn Tracks oder Kapiteln geht es aufs Schiff über den Atlantik ins schimmernde Amerika, ein poetisches Abenteuer rund um Familie, Freiheit, Verlust und Heimat. Stoff genug also, um den Mann zum Gespräch zu bitten.
Music Liste | verfasst 01.06.2018
The Bug
Picks 10 latest Vinyl Records
Seit über 20 Jahren arbeitet Kevin Martin als The Bug an seiner ganz Version von Dancehall. Doch auf ein Genre lässt er sich nicht festlegen. Seine Musik lebt von Details und stilistischer Aufgeschlossenheit. Kevin Martin ist ein aufmerksamer Beobachter der aktuellen Strömungen. Und er lässt sie in seine zahlreichen Projekte von God bis King Midas Sound einfließen. Zuletzt hat er mit Burial gearbeitet. Er hat unserem Sortiment 10 aktuelle Lieblingsplatten entnommen.
Music Liste | verfasst 13.10.2017
Ausklang | 2017KW41
8 essentielle neue Platten
Hunderte neue Releases überschwemmen jede Woche unseren Webshop. Unfassbar wie viel gute Musik da dabei ist. Viel dieser Musik wird glücklicherweise auf diversen Portalen (inklusive diesem hier) vorgestellt. Wir stellen euch an dieser Stelle Woche für Woche jene Release vor, die man nicht unbedingt auf dem Schirm hatte. Aber hören sollte. Ab vom Schuss, leicht daneben und tierisch geil: der Ausklang. So gut. Echt.
Music Liste | verfasst 01.09.2017
Ausklang | 2017KW35
8 essentielle neue Platten
Hunderte neue Releases überschwemmen jede Woche unseren Webshop. Unfassbar wie viel gute Musik da dabei ist. Viel dieser Musik wird glücklicherweise auf diversen Portalen (inklusive diesem hier) vorgestellt. Wir stellen euch an dieser Stelle Woche für Woche jene Release vor, die man nicht unbedingt auf dem Schirm hatte. Aber hören sollte. Ab vom Schuss, leicht daneben und tierisch geil: der Ausklang. So gut. Echt.
Music Interview | verfasst 28.08.2017
Kutmah
Happy End Theory
Kutmah ist eine der Vaterfiguren für die Beatszene von Los Angeles. Von Flying Lotus über Gaslamp Killer bis zu Jonwayne – jeder hat ihm etwas zu verdanken. Auch nach seiner Deportation 2010 konnte Kutmah als DJ, Labelbetreiber oder Producer Akzente setzen. Im letzten Jahr ist es ruhig um ihn geworden – kein Wunder: Schließlich hat er sich in Berlin eingeschlossen und nach über zehn Jahren als Producer sein Debüt-Album »TROBBB!« produziert.
Music Liste | verfasst 01.08.2017
Lapalux
10 All Time Favs
Wir fragen Musiker nach 10 Schallplatten, durch die sie geformt, gebessert und gebildet wurden und bitten sie diese Auswahl zu kommentieren. Diesmal nimmt sich der britische Produzent Lapalux dieser Aufgabe an. Von Komponist und Minimal Music Pionier Steve Reich über Tim Heckers ambiente Klangkulissen, visionäres Saxophon-Spiel von Colin Stetson, Leftfield Hip Hop von Madlibs Alter Ego Quasimoto bis zu 160bpm Geballer von Footwork-Pionier DJ Rashad.
Music Kolumne | verfasst 01.02.2017
Aigners Inventur
Januar 2017
Auch im neuen Jahr setzt sich unser Kolumnist vom Dienst wieder kritisch mit der Release-Flut auseinander, selektiert, lobt und tadelt. Any given month. Dieses Mal wird sich am Pfanflaschenautomaten angestellt, nachdem die Kehrwoche schwäbisch genau erledigt wurde, stabile Seitenlagen werden aufgefrischt dank Tornado Wallace und Suzanne Kraft, The XX treten bei Rewe auf, Pete Rock macht vielleicht bald ein Album mit Jürgen Trittin und ach überhaupt…
Music Porträt | verfasst 18.01.2017
Bonobo
Stillness Is The Move
Die »Bonobo«-Playlist auf Youtube dient als Hintergrundbeschallung unzähliger WG-Kochabende mit Freunden, wahrscheinlich weltweit. Das brachte ihm den Stempel »chill out« ein. Dagegen wehrt sich der britische Produzent seit jeher. Mit seinem sechsten Album zeigt er jetzt endgültig: dass man auch mit druckloser Musik etwas ausdrücken kann. Dafür muss man das Album als Gesamtkunstwerk betrachten. Steffen Kolberg hat genau das getan.
Music Interview | verfasst 26.09.2016
Machinedrum
»Musik ist eine Form des Heilens«
Heilung bei weit über 130 bpm? Ist durchaus möglich, denkt Travis Stewart aka Machinedrum. Im Rahmen der Entstehung seines neuen Albums »Human Energy« (erscheint auf Ninja Tune) hat der sein Leben geändert: Umzug nach Los Angeles, keine Touren, Experimente mit Heilung, Esoterik und anderen New Age-Konzepten. Wir sprachen mit ihm über sein neues Leben – und wie aus diesem heraus neue Musik entstehen konnte.
Music Porträt | verfasst 26.05.2016
Max Graef
Smooth Operator
Der Veranstalter hatte sich das so vorgestellt: Er und Max würde die ganze Nacht abhängen, Koks ziehen, und Platten auflegen. Da hat er Max Graef falsch eingeschätzt. Der DJ und Produzent aus Berlin ist nicht dein durchschnittlicher Fist-Bump-mit-Jedem-Hedonist. Trotzdem strebt er mit seinem und Glenn Astros neuen Album »The Yard Work Simulator« in die Clubs. Nur auf seine Art und Weise halt.
Music Liste | verfasst 10.04.2015
Eskmo
10 All Time Favs
Wir fragen Musiker nach 10 Schallplatten, durch die sie geformt, gebessert und gebildet wurden und bitten sie diese Auswahl zu kommentieren. Diesmal nimmt sich der Produzent Eskmo der Aufgabe an. Die Experimentierfreude seiner Veröffentlichungen spigelt sich auch in seinen »10 Favourites« wider. Wo sonst kann man den seichten Synth-Pop eines Peter Gabriel neben der rauen Stimme von Tom Waits und dem aquatischen Ambient-Techno von Aphex Twin vorfinden?
Music Interview | verfasst 16.02.2015
Romare
Samples wie Fußnoten
Aus dem Stand heraus könnte Romare mit seinem Debüt »Projections« einen Klassiker landen. Einfach, in dem er dem bewährten Konzept des Sampling einen neuen Dreh verpasst. Seine Songs haben mit diesem Verfahren immer auch eine historische Dimension. Dennoch: Bei aller Konstruiertheit klingen seine Musik nicht nach akademisch inspirierter Musik. Auch nicht, obwohl sei Studium der Amerikanistik Spuren hinterlassen hat. Wir sprachen mit Romare darüber im Interview.
Music Kolumne | verfasst 23.09.2014
Keine halben Sätze
Proband: Fink
Wir geben den Anfang des Satzes vor, unser Interviewpartner ergänzt diesen dann in seinem Sinne. Diesmaliger Proband: Finian Paul Greenall, besser bekannt als Songwriter und Sänger von Fink; Leistung: Schaffte die Entwicklung vom DJ und Produzenten zum Gitarristen auch in der öffentlichen Wahrnehmung, ist seit mehr als zehn Jahren der Mann für die großen Gefühle beim britischen Plattenlabel Ninja Tune.
Music Bericht | verfasst 19.03.2014
Bonobo
Live am 17.3. im E-Werk in Erlangen
Im Vorfeld von »The North Borders« hatte es Bonobo formuliert: Die Weite schlägt zurück, elektronische Elemente übernehmen erneut die Basis vor dem organischen Moment. Das überträgt er auch so auf die Bühne im E-Werk in Erlangen, denn seine älteren Songs schnürt Bonobo in diese Idee. Treibenlassen in diesen dunklen und funkelnden Tönen. Und im Laufe dieses Montagabend wird so klar: Die Weite kennt kein Ende und so auch nicht Bonobos Sound.
Music Porträt | verfasst 15.06.2012
Lorn
Das letzte Wort hast du
Lorns Musik rattert durch die Gehörgänge, platzt in die Seele und wühlt Sie auf. Heute ist sein drittes Album »Ask The Dust« erschienen. Es ist »eleganter« als sein letztes Album und trotzdem reißt es mit, wie kaum ein anderes Album dieses Jahr. Es ist schwer zu beschreiben, was Lorns Sound freisetzt. Deshalb will ich von ihm wissen: Was ist diese Musik, woher kommt sie? Lorn will das nicht so recht beantworten. Und trotzdem steht am Ende eine Antwort…
Music Porträt | verfasst 25.05.2012
Slugabed
Schieße, tanze, fahre Fahrrad!
Anfang Mai ist Slugabeds Debütalbum auf seiner neuen Labelheimat Ninja Tune erschienen. Darauf mischt sich Beatmaking mit futuristischen Funk, 8-Bit und weiß Gott noch was. Jedenfalls geht es wild her: Man möchte sich dazu in einen Weltraumkrieg stürzen, oder Glitzersteinchen nach dem Regenbogen werfen; klar, tanzen möchte man auch – oder »Fahrrad fahren«, wie Slugabed selbst vorschlägt. Wir stellen euch den jungen Briten mit den wirren Ideen vor.
Music Bericht | verfasst 28.11.2011
Jono McCleery & Bonobo
Live am 24.11. im Gretchen in Berlin
Beim Ninja Tune Special im Club Gretchen in Berlin hatte Jono McCleery bei seinem gelungenen Auftritt zu Beginn Probleme, sich mit seiner leichten und ruhigen Gitarrenmusik beim Publikum Gehör zu verschaffen. Nach und nach konnte er es aber mit seinen eingängigen Songs auf seine Seite ziehen. Beim anschließenden umfangreichen DJ-Set von Bonobo zeigte sich dann schließlich, für wen der Großteil der Gäste in erster Linie gekommen war.
Music Bericht | verfasst 26.09.2011
Daedelus
Live am 23.9. im Icon in Berlin
Der amerikanische Soundtüftler Daedelus ist in vielen Bereichen der elektronischen Musik zu Hause und umgeht dadurch sämtliche Erwartungen, die man an einen Live-Auftritt stellen könnte. Bei der Ninja Tune Night im Berliner Icon lud er wie schon auf seiner Platte Love To Make Music To zu einer wahren Reise durch die Geschichte der elektronischen Tanzmusik ein und erzeugte mit seinem Set eine euphorische Stimmung in dem gut besuchten Club.
Music Interview | verfasst 28.07.2011
Eskmo
Das Rauschen im Walde
Respektiert von der gesamten Szene und einem Katalog an Releaes, der Labels wie Planet µ, Warp und Ninja Tune beinhaltet, ist Eskmo doch noch immer einer der Unbekannten im Einmaleins der Producergilde. Als Gründe könnten seine komplexen Soundgebilde gelten, die er mit einer ihm eigenen Langsamkeit harmonisch aufbaut. Wir trafen den Musiker aus San Francisco zum Gespräch über Sounds, Großstädte und das Samplen von Sträuchern.
Music Interview | verfasst 12.04.2011
Daedelus
Konstanz und Progress
Als fester Bestandteil der viel gepriesenen LA-Beat-Szene und jener Gruppe an Künstlern, die sich unter dem Label Brainfeeder um Flying Lotus scharen, besticht Daedelus nach wie vor durch Originalität. Seine Diskografie reicht mittlerweile zehn Jahre zurück. In diesen Tagen veröffentlicht er ein weiteres Album auf Ninja Tune. Im letzten Monat war er gemeinsam mit Tokimonsta in Europa unterwegs. Valentin Menedetter nutzte in Wien die Chance ihn zu sprechen.
Music Interview | verfasst 12.03.2011
DJ Vadim
Russian Percussion reloaded
Seit fünfzehn Jahren bereichert der gebürtige Russe das HipHop-Spiel mit seinen Beats. Für sein jüngstes Projekt The Electric hat er sich mit der britischen Sängerin Sabira Jade und dem Chicagoer MC Pugs Atomz zusammengetan. Entstanden ist in dieser musikalischen Konstellation, die sich auf Vadims letzter Tour ergab, ein warmes, souliges Album mit einer sehr positiven Grundstimmung. Life Is Moving heißt es, und das gilt auch für DJ Vadim selbst.
Music Porträt | verfasst 15.10.2010
Eskmo
Tiefschürfende Frickelmusik
Vielen gilt er als Neuentdeckung, dabei hat Brendan Angelides als Eskmo schon einige Jahre auf dem Buckel. Nun erschien auf Ninja Tune sein langerwartetes Album-Debüt.
Music Porträt | verfasst 30.06.2008
Daedelus
Das Geheimnis der komischen Anzüge
Daedelus ist das untriebige Kind der kalifornischen Musikszene. Mit seinem unbändigen Output an qualitativ hochwertiger Musik nähert er sich langsam Madlib’schen Ausmaßen. Gerade ist sein neuntes Album Love To Make Music To erschienen. Wir haben ihm aus diesem Grund eine Hand voll Fragen üebr den großen Teich geflankt und er die Antworten dankesnwerter Weise zurück. Doch lest selbst.
Ninja Tune in Reviews
Music Review | verfasst 08.12.2017
The Bug
Bad / Get Out The Way – 12"
Auch nach 20 Jahren nichts an Kraft verloren: The Bug hat mit »Bad / Get Out The Way« eine neue Vinyl 12" auf Ninja Tune veröffentlicht.
Music Review | verfasst 27.10.2017
Helena Hauff
Have You Been There, Have You Seen It
Jede Synthesizerspur eine metallische Blubbersequenz, dass es die reine Freude ist. »Have You Been There, Have You Seen It« von Helena Hauff endet viel zu rasch.
Music Review | verfasst 06.10.2017
Abra
Rose
»Rose«, das herzerwärmenden Soul mit kalten Maschinenklängen zusammenzubringende Debüt von Abra, erscheint via Ninja Tune erstmals auf Vinyl.
Music Review | verfasst 16.01.2017
Bonobo
Migration
Als Antipode zu »The North Borders«, das stellenweise versuchte, alles auf einmal zu sein, funktioniert »Migration« von Bonobo, in seiner Sprunghaftigkeit ziemlich gut.
Music Review | verfasst 30.11.2016
Letherette
Last Night On The Planet
Wohin geht die Reise auf »Last Night On The Planet«? Letherette aus Wolverhampton bleiben sich treu und wissen es weiter selbst nicht so recht.
Music Review | verfasst 29.11.2016
Coldcut
Only Heaven EP
»Only Heaven« wirkt poliert, nicht aber entgratet. Der Sound bleibt eckig und kantig, um herausstechen zu können. Das gefällt den Feature-Gästen Roses Gabor und Roots Manuva!
Music Review | verfasst 11.11.2016
Romare
Love Songs: Part Two
Nicht leicht, ein Album nach »Projections« vorzulegen. Romare hat es mit »Love Songs: Part Two« und einem leicht anderen Ansatz dennoch gewagt.
Music Review | verfasst 30.09.2016
Machinedrum
Human Energy
Das Esoterische und Kontemplative, das Machinedrum im Vorfeld angekündigt hat, muss man hier suchen. Die »Human Energy« wird dann doch auf der Tanzfläche spürbar.
Music Review | verfasst 20.07.2016
Sarathy Korwar
Day To Day
Ein essentieller Hörgenuss, auf für Weltmusik-Skeptiker: Sarathy Korwar bringt uns mit ein wenig Hilfe von Gilles Peterson und Four Tet auf »Day To Day« die Musik der Sidi näher.
Music Review | verfasst 30.05.2016
Space Dimension Controller
Orange Malamine
Nach einer knappen Dekade im Hyperschlaf bekommen wir mit »Orange Melamine« überraschenderweise das erste Album von Space Dimension Controller zu hören.
Music Review | verfasst 27.05.2016
Max Graef & Glenn Astro
The Yard Work Simulator
Freiheit in der Verwirrung: Max Graef und Glenn Astro geben mit »The Yard Work Simulator« ihren gemeinsamen Einstand auf Albumlänge für Ninja Tune.
Music Review | verfasst 12.05.2016
Ash Koosha
I AKA I
» I AKA I« von Ash Koosha entzieht sich den Genrekonventionen. Hier trifft Ambient auf Glitch, Musique Concrete auf Beat-Tape und dein Kopf auf ein Erlebnis. Ist das IDM 2.0?
Music Review | verfasst 16.11.2015
Prequel Tapes
Inner Systems
Auf den Spuren der eigenen Jugend: Prequel Tapes (wer steckt dahinter?) bringt auf »Inner Systems« angestaubte Töne uralter DAT-Tapes zum Vorschein.
Music Review | verfasst 24.07.2015
Seven Davis Jr
Universes
Man hatte Seven Davis Jr. für sein Debüt nichts weniger als einen Klassiker zugetraut. »Universes« enttäuscht nicht, auch wenn es »bloß« ein sehr gutes Album geworden ist.
Music Review | verfasst 18.05.2015
Fink
Horizontalism
Mit »Horizontalism« veröffentlicht Fink eine überarbeitete und überraschend eigentständige Version seines letztjährigen Albums »Hard Believer«.
Music Review | verfasst 19.02.2015
Romare
Projections
Das Zeitalter des Sampling ist zu Ende. Lang lebe das Sampling! Romare schnippelt Blues, Gospel, HipHop, House Disco und Bassmusik zusammen. Am Ende gibt es nur ein Fazit hierfür.
Music Review | verfasst 17.10.2014
Dorian Concept
Joined Ends
Dorian Concepts »Joined Ends« ist wie eine kaleidoskopartige Suite, in der sich die musikalischen Bestandteile allmählich in immer neuen Schattierungen und Nuancen aufsplittern.
Music Review | verfasst 11.09.2014
Odesza
In Return
Das Duo Odesza macht auf seinem zweiten Album »In Return« ein paar Sachen richtig, vergisst dabei aber auf Ecken und Kanten zu achten – die fehlen hier nämlich ziemlich.
Music Review | verfasst 04.09.2014
The Bug
Angels & Devils
Sollte irgendjemand mal einen Soundtrack zu den Büchern von Philip K. Dick brauchen, »Angels & Devils« von The Bug wäre die passende Wahl für jede Dystopie.
Music Review | verfasst 08.08.2014
FaltyDL
In the Wild
Nicht vorhersehbar. Der New Yorker Produzent Drew Lustman überrascht auf seiner neuesten Platte »In the Wild« mit überaus großer Experimentierfreude.
Music Review | verfasst 01.08.2014
Fink
Hard Believer
Was auch immer Finks vorherigen Alben fehlte: Das fünfte Album »Hard Believer« von Fin Greenall hat es. Und ist damit eine der besten Songwriter-Platten des Jahres.
Music Review | verfasst 13.06.2014
Martyn
The Air Between Words
Weniger Dubstep, mehr House. Traumartig driftend und etwas zerklüftet. Martyns drittem Album »The Air Between Words« ist eine gewisse Unschlüssigkeit herauszuhören.
Music Review | verfasst 23.05.2014
Mr Scruff
Friendly Bacteria
Mr Scruff hat sich einmal mehr neu erfunden und besticht auf »Friendly Bacteria« weniger mit kompositorischen Geschick, sondern mehr mit Vielseitigkeit.
Music Review | verfasst 25.04.2014
Kelis
Food
Aufgetischt: Kelis ist mit ihrem sechsten Album »Food« zurück. Mit Dave Sitek als Produzent und Ninja Tune als Label. Das mundet. Versprochen.
Music Review | verfasst 27.03.2014
Funki Porcini
Fast Asleep (Reissue)
Ninja Tune hat sich für die Wiederveröffentlichung von Funki Porcinis viertem Album »Fast Asleep« aus dem Jahre 2002 entschieden. So entspannt hat man selten gekifft.
Music Review | verfasst 14.02.2014
Illum Sphere
Ghosts Of Then And Now
Dieses Album ist das schreiende Kind, das brüllt: »»Schau, schau, seh her, was ich alles kann«. Es kann dann auch was, aber irgendwann reichts einfach…
Music Review | verfasst 12.02.2014
Actress
Ghettoville
Schizophren, bockig und ignorant: Actress schmeißt uns sein vielleicht letztes Album an den Kopf. Wer mal seine masochistische Ader ausprobieren will, der sollte es hier tun.
Music Review | verfasst 13.01.2014
Lee Bannon
Alternate/Endings
Experimenteller Hip Hop. Viel von den üblichen Strukturen braucht Lee Bannon auf »Alternate/Endings« aber nicht für seinen kalten Sound, der mal hypnotisiert, mal einschläfert.
Music Review | verfasst 27.09.2013
Machinedrum
Vapor City
Travis Stewart aka Machinedrum erfindet eine Großstadt und vertont die zehn Viertel von »Vapor City«. Die atmosphärische Dichte und die futuristische Stimmung überzeugen.
Music Review | verfasst 06.05.2013
Jaga Jazzist
Live With Britten Sinfonia
Die Einbindung eines großen Orchesters tut der Musik der Norweger nicht gut und die hier präsentierten acht Lieder wirken gefesselt und in Zaum gehalten.
Music Review | verfasst 11.04.2013
Letherette
Letherette
Das Debüt von Letherette liefert eine interessante Mixtur aus Boogie, HipHop und ’80s Soul Vibe, die direkt auf die Tanzfläche bitten sollen.
Music Review | verfasst 28.03.2013
Bonobo
The North Borders
Bonobo gehört zu den spannendsten Künstlern im Downtempo, gehört aber auch mit »The North Borders« nicht so wirklich in diese Schublade. Denn dafür hat der gute Mann zu viel Soul.
Music Review | verfasst 06.02.2013
FaltyDL
Hardcourage
FaltyDL rast weiterhin wie ein getriebener durch die vielen seinen Synapsen entspringenden Soundideen. Nicht immer weiss das auf seinem Dritten Album »Hardcourage« zu überzeugen.
Music Review | verfasst 10.09.2012
Kid Koala
12 bit Blues
Der kanadische Turntablist hat nach scheppernden Beats und dreckigen Gitarrenloops gediggt und macht ein Konzeptalbum, dass sich dem Blues widmet.
Music Review | verfasst 10.08.2012
DJ Kentaro
Contrast
Kentaro hat den Brostep für sich entdeckt und für den Hörer gibt es im Umkehrschluss somit leider eher wenig auf »Contrast«, das wirklich spannend wäre.
Music Review | verfasst 08.08.2012
Toddla T
Watch Me Dance: Agitated by Ross Orton & DJ Pipes
Mit Ross Orton & Pipes haben sich persönliche Helden von Toddla T an seine Tracks von »Watch Me Dance« gemacht, um diese tieferzulegen mit Dub und Dancehall.
Music Review | verfasst 11.07.2012
Grasscut
Unearth
Auch auf »Unearth« von Grasscut gibt es viele kleine Ideen, Ecken und Beats. Anständige Musik von zwei anständigen Kerlen, die kurz an den großen Momenten scheitern.
Music Review | verfasst 18.06.2012
Lorn
Ask The Dust
Lorn erweitert mit seinem dritten Album sein Repertoire: Unter die Walze aus Hip Hop, Techno und Industrial hat sich etwas Anmutiges gemischt. Ein Höllenritt mit gutem Ausgang!
Music Review | verfasst 15.06.2012
The Invisible
Rispah
Auf ihrem zweiten Album »Rispah« schlucken The Invisible jegliches Licht und beweisen, dass auch Schattenseiten ihr Gutes haben. Atmosphäre steht dabei über der Melodie.
Music Review | verfasst 30.05.2012
Blockhead
Interludes After Midnight
Dass es heutzutage so etwas überhaupt noch gibt: Ein Instrumental-HipHop-Album, was weder »glitcht« noch »crunkt« noch »wonkt« und dennoch »phatt« ist.
Music Review | verfasst 25.05.2012
Amon Tobin
Boxset
Amon Tobin ist einer der herausragenden Persönlichkeiten der elektronischen Musik. Von dem Brasilianer wird nun ein Boxset veröffentlicht, das keine Wünsche mehr übrig lässt.
Music Review | verfasst 21.05.2012
Slugabed
Time Team
Denke an Sternenkriege, Einhörner und Club-Raves und Du bekommst eine ungefähre Ahnung, was hier passiert. Faszinierender Cyber-Funk und nichts für schwache Nerven ist das.
Music Review | verfasst 15.02.2012
Bonobo
Black Sands Remixed
Zwölf renommierte Musiker liefern eine vielseitige und überraschende Variation von Bonobos Album Black Sands ab, die sich vor dem Original nicht zu verstecken braucht.
Music Review | verfasst 27.01.2012
Plug
Back On Time
14 Jahre lag Luke Viberts Alter Ego brach, nun steigt Plug wie ein Phoenix aus der Asche eines DAT-Tapes, das Material aus den Jahren 1995 bis 1998 enthielt, wieder auf.
Music Review | verfasst 16.01.2012
DJ Food
The Search Engine
Das erste Album von DJ Food seit elf Jahren will als Album nicht so richtig überzeugen. Ohne musikalische Scheuklappen, aber auch ohne Soundkonzept driftet es ins Leere.
Music Review | verfasst 19.12.2011
Loka
Passing Place
Seit knapp fünf Jahren mischen Loka die verschiedensten Genres zwischen Klassik und Jazz zusammen. Und auch diesmal wird es leider eher beliebig.
Music Review | verfasst 31.10.2011
Emika
Emika
An Emika scheiden sich derzeit die Geister: Unser Autor Andreas Peters sieht darin die Verbindung vom frühen Bristol- zum aktuellen Berlinsound.
Music Review | verfasst 29.10.2011
Toddla T
Watch Me Dance
Die jugendliche Unbekümmertheit ist das Markenzeichen und Schwachpunkt von Toddla T. Auf Albumlänge will das Debüt des Briten einfach nicht zünden.
Music Review | verfasst 24.10.2011
Slugabed
Moonbeam Rider EP
Facettenreich, spielerisch, referenziell: Die Moonbeam Rider EP ist ein Vorbote von dem, was da bald von Slugabed auf Albumlänge kommen wird.
Music Review | verfasst 12.10.2011
Kid Koala
Space Cadet
Kid Koala veröffentlicht mit Space Cadet eine Graphic Novel mit passendem Soundtrack. Die Musik verleiht der Geschichte eine überraschende emotionale Tiefe.
Music Review | verfasst 22.06.2011
Fink
Perfect Darkness
Fink zeigen sich von einer berauschenden anderen Singer/Songwriter-Art, die mehr an Trip-Hop oder Dubstep erinnert als an bärtige Selbstverwirklichung und leidvolle Gefühlswelten.
Music Review | verfasst 27.05.2011
Amon Tobin
ISAM
Amon Tobin entfernt sich einfach weiter von seiner Vergangenheit und umschifft ganz dreist die Gegenwart. ISAM ist Klang in seiner ganzen Schwere und Komplexität.
Music Review | verfasst 13.05.2011
Emika
Count Backwards
Wo die gestresste Seele Ruhe findet, ergibt sich bei Emika beim Rückwärtszählen: Die nächste Single der Wahlberlinerin, mit Überarbeitungen von Kryptic Minds und Marcell Dettmann.
Music Review | verfasst 10.05.2011
Daedelus
Bespoke
Daedelus vollzieht auf Bespoke die Kehrtwende, drückt mit Chuzpe aufs Tempo und sorgt mit aberwitzigen Sampleschlachten hier und da für Furore.
Music Review | verfasst 07.04.2011
Luke Vibert
Toomorrow
Nach sieben Abstinenz schlüpft Luke Vibert wieder in sein altes Wagon-Christ-Kostüm um zuckersüßen Samplism zu zelebrieren. Der ein oder andere neue Ansatz hätte nicht geschadet.
Music Review | verfasst 17.03.2011
Spokes
Everyone I Ever Met
Das Debüt der Band aus Manchester strotzt vor Energie, doch hat leider auch nicht mehr zu bieten. Der Vergleich mit Arcade Fire und Sigur Rós hinkt an dieser Stelle.
Music Review | verfasst 28.02.2011
Stateless
Matilda
Viele Alben sagen von sich selbst, sie seien »episch« oder »cineastisch«. Das neue Album von Stateless hat sich diese Zuschreibungen hingegen durchaus verdient.
Music Review | verfasst 03.12.2010
The Bug
Infected EP
Ja ja, wir werden alle mal älter. Es geht ruhiger zu, die Rebellion ist vorüber. The Bug ist auf der Infected EP zumindest soft geworden.
Music Review | verfasst 15.10.2010
Eskmo
Eskmo
Bei Eskmo knistert und knarzt es in jedem Lied, seine Stimme verleiht den Tracks eine fast geisterhafte Stimmung. Dieses Album wird sich in der Welt der Beats festbeißen und seine Fanbase rasant vergrößern.
Music Review | verfasst 17.09.2010
Various Artists
Ninja Tune XX
Ninja Tune ist ein kleines Wunder geglückt: durch Herzblut und Innovation nach 20 Jahren immer noch brandaktuell und gleichermaßen legendär zu sein. Glüwckwunsch!
Music Review | verfasst 01.09.2010
Andreya Triana
Lost Were I Belong
Ein harter Weg war es, der bis zu diesem Album führte. Andreya Triana schafft es solides Songwriting mit den ruhigen Beats Bonobos zu vereinen.
Music Review | verfasst 21.07.2008
The Bug
London Zoo
The Bug versucht Welten zusammenzubringen, um die Zukunft zur Gegenwart zu machen: Dancehall trifft auf Hip-Hop-Vocals, trifft auf Dubstep-Sounds, von Downtempo bis Dancefloor.
Music Review | verfasst 04.04.2008
The Cinematic Orchestra
Live at the Royal Albert Hall 02.11.2007
Dieses einmalige Ensemble enttäuscht nicht.Der Hörer wird Zeuge einer einzigartigen Aufnahme voller Magie und Schönheit, die das Besondere dieser Band in all seinen Zügen auffängt.
Music Review | verfasst 15.10.2007
Blockhead
Uncle Tony's Coloring Book
HipHop-Instrumentalisten scheinen sich in ihrer Natur signifikant von der rappenden Zunft zu unterscheiden. Während es sich viele der Großmäuler…
Music Review | verfasst 05.09.2007
Sixtoo
Jackals And Vipers In Envy Of Man
Alle, die mit dem Begriff »Instrumental Hip Hop« Assoziationen wie Lounge, Easy Listening und Cafe del Mar verbinden, können sich bereits an dieser Stelle dem Kaffee kochen widmen.
Ninja Tune in News
Music News | verfasst 11.08.2017
Actress X London Contemporary Orchestra
Neue EP: »Audio Track 5«
Für seine neueste musikalische Arbeit hat sich Actress mit dem London Contemporary Orchestra zusammengetan. Auf Ninja Tune erscheint nun am 2..9.17 zunächst die schlicht »Audio Track 5« betitelte Vinyl 12-inch.
Music News | verfasst 10.08.2017
Jordan Rakei
Neues Album: »Wallflower«
Mit seinem am 22.9. erscheinenden Album »Wallflower« ist Jordan Rakei, der Überflieger aus dem letzten Jahr, bei Ninja Tune gelandet. Musikalisch schließt er sich nahtlos an seinen Vorgänger an.
Music News | verfasst 24.07.2017
Bicep
Debütalbum auf Ninja Tune
Das nordirische Produzenten-Duo Matt McBriar und Andy Ferguson gilt als Vertreter der New Wave Of House Music und kündigt nach einigen EPs als »Bicep« jetzt sein gleichnamiges Debüt-Album für »Ninja Tune« an.
Music News | verfasst 17.04.2017
Forest Swords
Neues Album: »Compassion«
Mattew Barnes aka Forest Swords konnte kein Licht mehr am Ende des Tunnels sehen. Also versuchte er sich, sein eigenes zu schaffen. Im Mai kommt sein neues Album, sein erstes seit vier Jahren.
Music News | verfasst 17.03.2017
Actress
Neues Album: »AZD«
Auf seinem neuen Album »AZD« will Actress nicht weniger als ein neues »Musikvitamin für die Metropolis« erschaffen. Wenn jemand qualifiziert ist, elektronische Musik in ihren Grundfesten zu erschüttern, dann er.
Music News | verfasst 09.02.2017
Nathan Fake
Neues Album: »Providence«
Nathan Fake veröffentlicht am 10.3. sein viertes Album. Es ist das erste für Ninja Tune. Auch neu: auf zwei Songs sind »echte« Vocals zu hören, von Raphaelle Standell-Preston und Vatican Shadow.
Music News | verfasst 09.11.2016
Bonobo
Neues Album: »Migration«
Bonobos neue kann sich sehen lassen. Also seine neue Platte jetzt. Sie heißt »Migration«, was den Begriff insofern ernst nimmt, als dass sie neben der Migrationssoziologie auch die biologische Migration ernst nimmt – und insofern bewegt.
Music News | verfasst 12.04.2016
Max Graef & Glenn Astro
Gemeinsames Album: »The Yard Work Simulator«
Max Graef und Glenn Astro haben jeder für sich die Grenzen zwischen instrumentalem Boom Bap und House verschwimmen lassen. Nun veröffentlichen die beiden ein gemeinsames Album. Es erscheint bei einer echten Label-Instanz.
Music News | verfasst 29.02.2016
The Heavy
Neues Album: »Hurt & The Merciless«
The Heavy kehren am 1.4. mit ihrem vierten Album zurück. Zu erwarten ist auch auf dem bei Ninja Tune erscheinenden »Hurt & The Merciless« ein mitreißender Mix aus Funk, Soul und Rock.
Music News | verfasst 09.01.2015
Ausklang | New Music Friday
Neue Musik von Future Brown, Lucki Eck$ u.a.
Woche für Woche picken wir Tracks, die uns in den vorausgegangenen sieben Tagen nicht aus dem Kopf gehen wollten, deren Release auf den heutigen Tag fällt oder einem anderen Pseudogrund unterliegen. It’s new music, Mandy Capristo!
Music News | verfasst 11.07.2014
Dorian Concept
Neues Album: »Joined Ends«
Um auf seinem zweiten Album einem neuen Vibe nachzuspüren, nahm sich Dorian Concept nicht nur mehr Zeit als sonst, sondern verabschiedete sich auch gleich von zwei seiner Markenzeichen.
Music News | verfasst 13.06.2014
The Bug
Neues Album: »Angels & Devils«
Wenn der Bass apokalyptische Bedrohlichkeit verbreitet, ist zumeist der britische Producer Kevin Martin als The Bug am Werk. Am 22.5. erstürmt er mit seinem vierten Album »Angels & Devils« dystopische Unter- und utopische Überwelten.
Music News | verfasst 30.05.2014
Ausklang | New Music Friday
Neue Musik von Actress, Ghostface Killah, Jim E-Stack u.v.m.
Woche für Woche picken wir Tracks, die uns in den vorausgegangenen 7 Tagen nicht aus dem Kopf gehen wollten, deren Release auf den heutigen Tag fällt oder einem anderen Pseudogrund unterliegen. It’s new music, A.I.!
Music News | verfasst 26.03.2014
Fink
Neues Album: »Hard Believer«
Neues von Ninja Tune: Fink veröffentlicht im Juli das Album »Hard Believer« bei dem neuen Sublabel R’COUP’D. Der einzigartige Stil des britischen Produzenten und Musikers verbindet Singer-Songwriter-Musik mit Electronica.
Music News | verfasst 30.01.2014
Kelis
Neues Album: »Food«
Seit vier Jahren lässt die R&B-Sängerin Kelis mit einem neuen Release auf sich warten. Jetzt endlich hat sie die Veröffentlichung des Albums »Food« bei Ninja Tune für kommenden April angekündigt.
Music News | verfasst 07.08.2013
Daedelus
Neues Album: »Drown Out«
»Das ist das Album, das ich machen musste.« Geplagt von familiären Verlusten, nahm sich Alfred Darlington aka Daedelus eine Auszeit von seinen pausenlosen Touren, um seine Emotionen musikalisch zu verarbeiten.
Music News | verfasst 11.07.2013
Machine Drum
DJ Shadow remixt »Eyesdontlie«
Machine Drum ist nicht mehr weit von der Veröffentlichung seines neuen Albums »Vapor City« entfernt, das im Herbst erscheint. Derweil hat DJ Shadow mit »Eyesdontlie« die erste Single geremixt.
Music News | verfasst 12.06.2013
Raffertie
Debütalbum angekündigt
Rafferties Debtüalbum wird anders als du denkst. Man dürfte den Produzenten für sein krachendes Rave-Gemisch kennen. Mit »Sleep Of Reason« allerdings läutet er eine neue Schaffensperiode mit weicherem, raffinierterem Sound ein.
Music News | verfasst 24.05.2013
Slugabed
Free Download: »This Is A Warning EP«
Slugabed ist scheinbar ein Freund der sprießenden Jahreszeit – den Frühling nimmt der Londoner nämlich zum Anlass, seine neueste EP »This Is A Warning« einfach zu verschenken.
Music News | verfasst 23.05.2013
Raffertie
Neues Video: »Build Me Up«
Wenn Banalität und die volle Wucht des Schicksals eine ausgedrückte Newport-Zigarette auseinander liegen, dann ist man meist im Ghetto. Vincent Haycocks neustes Meisterwerk »spielt« genau dort – die Musik erwartet man nicht.
Music News | verfasst 30.01.2013
Moiré
Neues Video: »INTO«
Stadt und Schlafmangel – das sind seit jeher beliebte Motive für Film und Literatur. In seiner Musik und seinem neuen Video nimmt sich nun Moiré dieser Thematik an. Auch einen kostenlosen Download gibt es.
Music News | verfasst 24.01.2013
Bonobo
Neues Video: »Cirrus«
Neues Video, neues Album und neue Tourdates: Simon Green aka Bonobo bringt in diesem Jahr neues Material auf den Markt. Den ersten Appetizer, die Single »Cirrus«, gibts auch noch umsonst.
Music News | verfasst 11.12.2012
Wham!
»Last Christmas« (Slugabed Ruined It)
Slugabed hat bei vollstem Bewusstsein (gut, vielleicht narkotisiert) den Weihnachts-Klassiker »Last Christmas« ruiniert. Der Song von Wham! hat plötzlich »Swag« und jede Menge Synthies…
Music News | verfasst 20.11.2012
Letherette
Neuer Track: »Break The Surface«
Letherette bieten einen neuen Song zum kostenlosen Download an. Er stammt von ihrer neuen EP auf Ninja Tune und unterstreicht die These, das alle vier Songs auf der EP komplett anders klingen.
Music News | verfasst 20.09.2012
Letherette
Auf Ninja Tune angekommen
Letherette haben endlich ein erstes Album angekündigt. Nach zwei überzeugenden EPs, auf der sie der Welt ihren ganz speziellen Beatmaking-Ansatz der Welt vorstellten, kommt nun über Ninja Tune das Debütalbum. Doch das ist noch nicht alles..
Music News | verfasst 08.07.2012
The Heavy
Neues Video: »What Makes A Good Man?«
Das britische Funk/ Rock-Quartett aus dem Süden Englands lanciert Ende des Sommers sein neues Album. Zum ersten daraus releasten Song »What Makes A Good Man?« gibts jetzt auch ein spannendes Video.
Music News | verfasst 04.05.2012
Lorn
Neues Album: »Ask The Dust«
Lorn veröffentlicht am 18.6. sein drittes Studioalbum »Ask The Dust«. Eine erste Hörprobe und ein Blick auf die Tracklist lassen Vermuten, dass Lorn auf seinem neuen Album wieder Horrorvisionen musikalisch verarbeitet.
Music News | verfasst 29.01.2012
Daedelus
Adjustments Made
Der Los Angeles Querkopf bietet 7 Remixe an. Darauf nimmt er Songs von u.a. New Order, Aphex Twins und Stardust und packt sie in ein beinahe schon chopped ’n screwed-haftes Gewand. Durchweg grandios und ohne Ausnahme kostenlos downzuloaden.
Music News | verfasst 11.12.2011
Lorn und Dolor
Free Mixtape »DRUGS«
Mit Lorn und Dolor haben sich zwei langjährige Freunde zusammengetan, um ein gemeinsames Werk unter das Volk zu bringen. Drugs ist ein rauer, dreckiger Wonky/Techno-Mix aus bisher unveröffentlichtem Material der beiden.
Music News | verfasst 04.11.2011
DJ Food
Neues Album nach elf Jahren
Nachdem das letzte Album Kaleidoscope von DJ Food mittlerweile elf Jahre zurückliegt, veröffentlicht Strictly Kev im Januar mit The Search Engine einen neuen Langspieler mit zwölf Tracks der letzten drei DJ Food EPs.
Music News | verfasst 02.11.2011
Starkey
Video zu »Open The Pod Bay Doors«
Starkey veröffentlichte Ende Oktober die EP Open The Pod Bay Doors bei Ninja Tune. In dem Video zum gleichnamigen Track untermalt er die Virtual Reality-Phantasie eines Mannes im Wasserbad mit eingängigen Electronica-Sounds.
Music News | verfasst 23.09.2011
Falty DL
Mit neuer EP bei Ninja Tune
Falty DL veröffentlicht nun auch auf dem britischen Label Ninja Tune. Dort erscheint im November seine EP, auf der er sich auch in bisher unerforschte Bereiche der frühen Raveszene begeben möchte.
Music News | verfasst 18.09.2011
Amon Tobin
Fan-Video-Projekt auf Vimeo
Amon Tobin gibt seinen Fans die Möglichkeit, seine cinematische Musik in die passenden Bilder zu verpacken. Auf der Vimeo-Seite warten schon einige interessante Kurzfilme darauf, von euch entdeckt zu werden.
Music News | verfasst 06.09.2011
Emika
Professional Loving
Zu düsteren, symbolischen Bildern erzählt Emika in ihrem Track von all zu professioneller Liebe, der die Spontanität abhanden gekommen ist. Das macht auch Lust auf das kommende Album.
Music News | verfasst 25.08.2011
Welder
Run
Run ist eine neue Hörprobe von Brendan Angelides Zweitprojekt Welder. Als Eskmo produziert er sonst Beats, bei Welder geht es durch Einsatz klassischer Instrumente vor allem um die Stimmung
Music News | verfasst 27.04.2011
Wagon Christ
Chunkothy
Für Wagon Christ’s Chunkothy hat Regisseur Celyn Brazie aus 2D Formen ein Video in Photoshop gezaubert. Ein Kaleidoskop der Formen und Farben, als wären wir wieder im Jahre 1999 gelandet.
Music News | verfasst 30.03.2011
Amon Tobin
Musik und Kunst
Auf seinem, am 20.5. erscheinenden, nunmehr sechsten Album Isam wird Amon Tobin auch diesmal die Grenzen zwischen Sci-Fi und Psychodelica, zwischen Musikstruktur und Klangkunst vermischen.
Music News | verfasst 24.03.2011
Daedelus
Tailor-Made (Floating Points Remix)
Was ist schöner als ein neues Daedelus Album? Richtig, ein Daedelus Album, das von einer Remix-12inch begleitet wird, auf der sich auch Everybody’s Darling Floating Points tummelt.
Music News | verfasst 18.03.2011
Busta Rhymes
Dangerous (Slugabed Remix)
Es bruzzelt und lazert, es zwitschert und schimmert an allen Ecken dieses voll beladenen Electrobeats und doch kann Busta Rhymes über den Beat fliegen, als wäre er eigens für ihn produziert worden.
Music News | verfasst 08.03.2011
Dark Sky
Promiscuous Gyal
Wie die Süd-Londoner Dark Sky, Nelly Furtado-Vokalschnippsel über anschwellende Waberpässe stolpern lassen, ist hypnotisches, früh morgendliches, Nachtclub-Ausflipp- Material.
Music News | verfasst 22.10.2007
Daedelus
Fair Weather Friends
Der erste Track aus Deadelus Love To Make Music To versprüht gute Laune, was Regisseur Jordan Kim für sein Video zu Fair Weather Friends als Sieg der Farben über tristes Schwarzweiß auslegt.
Neueste Artikel
Music Interview | verfasst 15.10.2018
Atmosphere
Wir Kinder von Action-Figuren
Seit 20 Jahren sind Atmosphere nun schon im Geschäft. Müde werden Slug und Ant dabei nicht. Pünktlich zum Release ihres neuen Albums »Mi Vida Local« sprachen wir mit Slug über Straßen, Action-Figuren und den Reiz von Rettungsboten.
Music Liste | verfasst 28.09.2018
Terr
Picks 10 latest Vinyl Records
Terr hat sich nach einer Figur aus dem Sci-fi-Evergreen »Fantastic Planet« benannt. Das Interstellare spielt halt eine große Rolle in ihrer Musik. Für uns hat sie nun 10 Schallplatten aus unserem Shop gepickt.
Music Review | verfasst 03.10.2018
Ed Motta
Criterion Of The Senses
Der brasilianische Jazzsänger Ed Motta huldigt auf seinem neuen Album »Criterion Of The Senses« dem Adult Oriented Rock der 1980er Jahre.
Music News | verfasst 14.09.2018
The Scorpions & Saif Abu Bakr
The »holy grail« from Sudan
»Jazz, Jazz, » Jazz« der Jazzcombo The Scorpions mit ihrem charismatischen Frontmann Saif Abu Bakr gilt »holy grail« unter den Schallplaten aus dem Sudan. Das Label Habibib Funk legt das Album am 9.11.2018 neu auf.
Music News | verfasst 28.09.2018
Long Arm
Neues Album: »Darkly«
»Darkly« sollte nach Long Arms Selbstaussage eine Piano-LP werden. Im Laufe der Produktionsphase schien die LP allerdings das Kommando selbst zu übernehmen – und inszeniert sich nun als reflexiver Trip in die Long Arms Gedankenwelt.