Disco (Musiksubgenre)
Disco bezeichnet eine aus Rhythmus und Beat setzende, der Rockmusik entgegengesetzte Stilrichtung innerhalb der Popmusik, die ihre Blütezeit zwischen 1975 und 1979 erlebte.
Disco in Features
Music Porträt | verfasst 26.03.2012
John Talabot
Kein Mann fürs Blitzlichtgewitter
John Talabot legte Anfang des Jahres mit »ƒin« ein Konsensalbum ab, das Fans und Kritiker gleichermaßen begeisterte. Nun, da der Hype einem nachhaltigen Enthusiasmus gewichen ist, wird es Zeit, sich den Mann hinter der Musik genauer anzuschauen. Das heißt, so genau es geht, denn der Mann hinter dem Namen John Talabot möchte nicht erkannt werden und lässt lieber seine Musik reden. Zu Wort kommt er hier trotzdem.
Music Bericht | verfasst 02.03.2011
Hercules & Love Affair
Live am 28.2. im Kölner Bahnhof Ehrenfeld
Wann tanzten zuletzt an einen Montagabend – für manche eben der »last day of the weekend« – derart viele Kölner, kreuz und queer, gemeinsam zu pulsierender House-Musik? Gut 400 Personen waren in den ausverkauften Kölner Club Bahnhof Ehrenfeld gekommen und erlebten die Probe aufs Exempel.
Music Porträt | verfasst 10.10.2010
Maxmillion Dunbar
Von Hip Hop bis »Bauhouse«
Maxmillion Dunbar versteht es Genres auszureizen: Ob als Hälfte der Beautiful Swimmers, als Teil der Hip Hop-Formation Food For Animals oder nun auf Solopfaden. Andrew Field-Pickering sucht in allen Musikrichtungen die Innovation. Vielleicht ist es gerade diese Lockerheit und Zuversicht, die seinen Tracks diesen positiven Vibe und diese schmalzige Herrlichkeit verleihen, wie es sie nur in Disco- und Boogie-Produktionen gibt.
Disco in Reviews
Music Review | verfasst 27.09.2017
Neddy Smith
Give It Up
Best Record Italy veröffentlicht mit »Give It Up« von Neddy Smith aus dem Jahre 1982 einen weiteren kruden, sexy und coolen Funk-Boogie.
Music Review | verfasst 07.09.2017
Joey Negro & Sean P
The Best Of Disco Spectrum
BBE Records versammelt auf »The Best Of Disco Spectrum« die besten (klaro!) von Joey Negro und Sean P kanonisierte Disco-Stücke auf eienr Vinyl 3LP.
Music Review | verfasst 30.01.2017
Various Artists
The Men In the Glass Booth
Nach sechs Jahren Arbeit präsentiert der Glasgower DJ Al Kent mit »The Men In the Glass Booth« dreieinhalb Stunden discoider Remix- und Edit-Kunst.
Music Review | verfasst 10.01.2017
Funkadelic
Finest
Bei Funkadelic trafen Funk, Rock, Soul und Psychedelic auf ein afroamerikanisches Selbstbewusstsein. »Finest«, erstmals 1997 erschienen, fasst die Jahre 1970 bis 1976 zusammen.
Music Review | verfasst 10.01.2017
Funkadelic
Live At Meadowbrook, Rochester, Michigan 12th September 1971
Mit »Live At Meadowbrook, Rochester, Michigan 12th September 1971« ist die einzige autorisierte Liveaufnahme aus Funkadelics frühen Jahren nun erstmals auf Vinyl erschienen.
Music Review | verfasst 19.12.2016
Various Artists
Doing It In Lagos
Soundway wagt mit der Compilation »Doing It In Lagos« den Sprung in die 1980er Jahre. Die Compilation ist eine erschöpfende Fundgrube von Disco-Schätzen
Music Review | verfasst 21.11.2016
SunPalace
Raw Movements / Rude Movements
1981 spielten SunPalace ihren Clubhit »Rude Movements« ein und lieferte damit eine der Blaupausen für House und die Folgen. Nun wird es wiederveröffentlicht.
Music Review | verfasst 11.11.2016
Raja Zahr
Drums Of Lebanon
Wieder eine Platte die an den Grundfesten eines eurozentristischen Popdiskurses rüttelt: Fortuna Records veröffentlicht Raja Zahrs »Drums Of Lebanon«.
Music Review | verfasst 22.09.2016
Tee Mac & Marjorie Barnes
Night Illusions
Immer neue und ausgefallene Musik aus vergangener Zeit wird nun auf Schallplatte wieder zugänglich. So wie »Night Illusions« des Flötisten Tee Mac.
Music Review | verfasst 14.09.2016
Various Artists
The Grasso Brothers presents We Know How To Boogie
Die italienischen DJs Gino und Federico Grasso haben sehr viel Liebe in die Zusammenstellung von »We Know How To Boogie« gesteckt. Die steckt an.
Music Review | verfasst 06.09.2016
Aura
Aura
Das Label Aloha Got Soul macht sich weiterhin verdient um die Aufarbeitung der Hawaiianischen Musikgeschichte. Nächstes Kapitel: Die selbstbetitelte LP einer Band namens Aura.
Music Review | verfasst 10.03.2016
Various Artists
...From The Archive compiled by Volcov
Der italienische DJ Volcov vermittelt auf der von ihm zusammengestellten Compilation »……From The Archive« Kenntnisreichtum in Sachen Soul, Funk, Boogie, Disco.
Music Review | verfasst 04.11.2015
Rim And Kasa
Too Tough / I’m Not Going To Let You Go
BBE Records veröffentlicht in den frühen 1980er Jahren in Kleinstauflage erschienen Musik von Rim Kwaku Obeng wieder. Die Story dazu ist nicht minder spannend.
Music Review | verfasst 03.11.2015
Various Artists
Private Wax 2
Der Vinyljunkie Zaf Chowdrhry hat für »Private Wax 2« erneut super-raren Boogie und Disco zusammengetragen. »Super rare« ist dabei nicht nur Werbesprech.
Music Review | verfasst 03.09.2015
Ed Lee
I Am Someone EP
Ed Lee und seinen Kollaborateuren gelingt auf der »I Am Someone EP« ein musikalischer Brückenschlag zwischen dir und deinen Eltern. Remix von Damiano von Erckert inklusive.
Music Review | verfasst 25.06.2015
Various Artists
Disco 2: A Further Fine Selection of Independent Disco
Soul Jazz geht in Sachen Disco in die nächste Runde: »Disco 2: A Further Fine Selection of Independent Disco, Modern Soul and Boogie 1976-80«.
Music Review | verfasst 25.11.2014
Various Artists
Disco
Die neueste Compilation aus dem Hause Soul Jazz Records präsentiert seltene Stücke aus »Independent Disco, Modern Sound and Boogie 1978-82«.
Music Review | verfasst 13.06.2014
Hercules & Love Affair
The Feast of the Broken Heart
Böse Basslines, eine old-schoolige House-Produktion: Hercuels & Love Affair’s Andy Butler hat sich auf »The Feast of the Broken Heart« viel vorgenommen.
Music Review | verfasst 25.03.2014
Various Artists
African Shakedown 2
»African Shakedown 2« setzt dort an, wo der großartige Vorgänger aufhörte: Musik vom schwarzen Kontinent wird mit sehr viel Feingefühl für hiesige Clubs aufbereitet.
Music Review | verfasst 19.02.2014
Breakaway
Straight On to The Top
BBE Records lässt Breakaway, die Las Vegas Showband aus den 1970er Jahren wiederaufleben. Aber Hand auf’s Herz: zwei, drei Stücke auf ausgesuchten Samplern wären mehr agewesen.
Music Review | verfasst 08.01.2014
Various Artists
Permanent Vacation - Selected Label Works 4
Das Münchener Label Permanent Vacation legt mit »Selected Label Works 4« einen weiteren Beweis für die Einzigartigkeit ihres Rosters vor.
Music Review | verfasst 22.10.2013
Donna McGhee
Make It Last Forever
Für Donna McGhee ist ihr erstes Album zugleich ihr letztes gewesen und dazu noch weitestgehend in Vergessenheit geraten.
Music Review | verfasst 04.10.2013
Master Plan Inc.
Master Plan Inc.
Wie aber findet man ein nicht existentes Album? Gerald »Jazzman« Short ist es gelungen und er hat es auf seinem Plattenlabel auch gleich veröffentlicht.
Music Review | verfasst 22.07.2013
Kon
On My Way
Mehr Pilgerfahrt als Geocaching, mehr Erkundungstour als Entdeckungsreise: Mit den selbstgekochten Beats seines Debüts, will Cratedigger Kon nicht so recht überzeugen.
Music Review | verfasst 22.11.2012
Human Egg
Human Egg
Jean Pierre Massiera ist der französische Übervater des »Underground«. Sein Zweitling »Human Egg« wurde nun wiederveröffentlicht und ist ein herrlicher Trip.
Music Review | verfasst 05.11.2012
Lindstrøm
Smalhans
Nach seinem experimentelleren Vorgänger »Six Cups Of Rebel« bringt Lindstrøm schon das zweite Album in diesem Jahr heraus. Mit »Smalhans« feiert er den Disco-Sound der 80er Jahre.
Music Review | verfasst 22.06.2012
Monophonics
In Your Brain
Alben wie »In Your Brain« passieren, wenn man die Musikgeschichte der letzten 30 Jahre ausblendet und einfach dort weitermacht, wo Psychedelic-Funk in Disco endete.
Music Review | verfasst 13.08.2011
Mathias Stubø
1979
Mathias Stubø arbeitet auf »1979« akribisch, spielt alle vermeintlichen Samples selbst ein und läuft in seinen jazzigen Momenten zur Höchstform auf.
Music Review | verfasst 23.02.2011
Hercules & Love Affair
Blue Songs
Dass Andrew Butler kein zweiter Arthur Russel sei steht außer Frage. Nichtdestotrotz gelingt ihm mit Blue Songs ein weiteres imponierendes und überraschendes Album.
Music Review | verfasst 22.02.2011
Various Artists
Disconnect: Leo Zero
Disconnect macht deutlich: Der Geist von Disco mag gleichzeitig binden und spalten, doch auch bei der unüberbrückbaren Disharmonie reicht er zuletzt die helfende Hand.
Music Review | verfasst 05.11.2010
Tensnake
In The House
Mit einem breitgefächerten und schlüssigem DJ-Mix salutiert er dabei den Achtzigern, zitiert die Neunziger und begrüßt sogleich die Gegenwart der Tanzmusik.
Music Review | verfasst 22.10.2010
Munk
Mondo Vagabondo EP
Die EP mixt eine bunte, exquisite Disco-Schorle zusammen, das alles in den Champagnerkübel schüttet, was gerade artverwandtes zur Hand steht.
Music Review | verfasst 22.10.2010
The Glimmers
Whomp That Sucker!
Eine mehr als gelungene und tanztaugliche Mischung aus New Beat, Funkhouse, Techno-Party-Electro, New Wave, Postdisco und Rock-Pop. Party like it’s 2011.
Music Review | verfasst 09.09.2010
Danny Krivit
Edits By Mr. K Volume 2
Der unvergleichliche Danny Krivit, dessen Einfluss auf die heutige Edit-Kultur nicht zu leugnen sein dürfte, legt den Nachfolger des 2003 erschienenden ersten Teils einer ihm geltenden Compilation vor.
Music Review | verfasst 12.08.2010
Walter Gibbons
Jungle Music
12-Inch-Mixes sind doch meistens die besten. Und wer hat sie erfunden? Natürlich Walter Gibbons, dem sich Strut Records mit seiner neuesten Werkschau widmet.
Music Review | verfasst 06.05.2010
Dimitri From Paris
Get Down With The Philly Sound
Bei seinem neuesten Werk widmet sich Dimitri From Paris dem sogenannten Phillysound, der Mitte der 1970er-Jahre als Geburtsstunde von Disco gilt.
Disco in News
Music News | verfasst 16.06.2017
Billy Woost
Nächster Streich von Best Record Italy
Best Record Italy kündigt eine weitere obskure Veröffentlichung aus der Historie italienischer Disco-Musik an. »Body, Body Love« heißt die 3 Stücke beinhaltende 12" und sie stammt von einem gewissen Billy Woost.
Music News | verfasst 27.03.2017
Susana Estrada
Reissue: »Espacial«
Disco Segreta bringt »Espacial« von der spanischen B-Movie-Ikone Susana Estrada am 31.3.17 erstmals auf Vinyl heraus. Neben der Originalversion sind zwei neue Remixe darauf zu hören.
Music News | verfasst 21.03.2017
Favorite Recordings
Charles Maurice kompiliert »AOR Global Sounds Vol. 3«
14 weitere rare Tracks aus dem Bereich Adult Orientated Rock (AOR). Zusammengestellt von DJ und Produzent Charles Maurice, liebevoll verpackt und aufbereitet von Favorite Recordings.
Music News | verfasst 01.03.2017
Piero Umiliani
Reissue von Disco-Rarität
Der italienische Library-Tausendsassa Piero Umiliani hat zwischen Funk, Jazz, elektronischer Musik »Mah Na Mah Na« in jedem erdenklichen Genre komponiert. »Discomusic«, sein schwer gesuchter Disco-Abstecher, wird jetzt neu aufgelegt.
Music News | verfasst 28.11.2016
Shadow
Reissue: »Sweet Sweet Dreams«
Als »Sweet Sweet Dreams« 1984 erschien, war das Album seiner Zeit voraus. Folgerichtig floppte es damals. Nun, über drei Jahrzehnte später, veröffentlicht Analog Africa Disco-Meisterwerk ein weiteres Mal.
Music News | verfasst 22.08.2016
Aged In Harmony
Reissue auf Floating-Points-Label
Floating Points veröffentlicht ein paar längst vergessene Soul-Raritäten aus Detroit. Die schwer erhältlichen Originale von Aged In Harmony werden auf drei 7-Inches nachgepresst.
Music News | verfasst 22.06.2012
Todd Terje
Neues Video: »Inspector Norse«
Der norwegische Space-Disco-König Todd Terje hat kein neues Video. Stattdessen untermalt sein neuer Song »Inspector Norse« ein Exzerpt aus einem Kurzfilm namens »Whateverest«. Getanzt wird trotzdem.
Music News | verfasst 26.08.2011
Golf Channel Recordings
Exklusives Promopaket zu gewinnen
Wir verlosen je zwei exklusive Promopakete der kommenden Golf Channel Releases von DJ Nature und Spike, die auf 140 Stück limitiert sind und bislang nicht im Handel erhältlich sein werden.
Music News | verfasst 08.06.2011
Locussolus
Alles ist erlaubt
Nächste Woche erscheint das neue Album des einflussreichen DJ Harvey aka Locussolus. Darauf will er versuchen seine gesamte musikalische Bandbreite zwischen HipHop, Disco, House und Garage unterzubringen.
Music News | verfasst 24.04.2011
Munk
Rue De Rome
Wer so langsam die Suche nach einem Sommerhit starten will, der sollte sie hier beginnen. Munk’s Rue De Rome ist French-Disco, die von einem breiten Publikum betanzt werden will.
Music News | verfasst 22.03.2011
Loleatta Holloway
✝ 1946-2011
Eine Frau, viele Facetten und zahlreiche Zitate. Als Disco-Diva hat sie mit den ganz Großen des Genres zusammengearbeitet und schuf Dancefloorklassiker für die Ewigkeit. Gestern starb Loleatta Holloway im Alter von 64 Jahren.
Fashion News | verfasst 28.02.2011
hhv.de mag
Servus, Grüezi, Hallo!
Wir haben Wege gesucht, die mit dem kürzlich eingestellten Magalog gesetzten Maßstäbe zu erhalten und sowohl quantitativ als auch qualitativ auszubauen. Unser Webmagazin hhv.de mag ist eine Verschiebung zugunsten der Substanz. Hier können wir die in den letzten Jahren aufgebaute Kompetenz in der Berichterstattung über popkulturelle Thematiken weiterführen und unseren auch schon in der Vergangenheit offenbarten Instinkt für gute Musik, Mode und Trends noch intensiver präsentieren. 
Neueste Artikel
Music News | verfasst 15.11.2017
Suzanne Menzel
Reissued: »Goodbye And Beginnings«
Das New York Plattenlabel macht nach mehr als 35 Jahren das von Klaus Schønning produzierte Album »Goodbye And Beginnings« von Suzanne Menuzel wieder einem interessierten Publikum zugänglich.
Music News | verfasst 21.11.2017
Cut Chemist
Neues Album: »Die Cut«
Ex-J5-DJ Cut Chemist bringt zwölf Jahre nach seiner Solo-Producer-LP »The Audience Is Listening« sein Nachfolgewerk heraus: »Die Cut«. Die Platte sprengt lässig die Soundästhetik klassischer Hip Hop Tracks.
Music Review | verfasst 16.11.2017
M.E.S.H.
Hesaitix
Aus »Hesaitix« nimmt M.E.S.H. Abstand von den brutalen Klangdekunstruktionen vergangener Veröffentlichungen.
Music Review | verfasst 20.11.2017
Brian Blade & The Fellowship Band
Body And Shadow
»Body And Shadow«, das fünfte Album von Brian Blade & The Fellowship Band, ist ein ob seiner Kürze umso entschlossener wirkendes Album.
Music Kolumne | verfasst 09.11.2017
Records Revisited
Throbbing Gristle – 20 Jazz Funk Greats (1979)
Throbbing Gristle schlugen mit »20 Jazz Funk Greats« den Pop mit seinen eigenen Mitteln. Haben sie also ihren historischen Auftrag erfüllt und sich damit irgendwie selbst erledigt?