Folk-Rock (Musiksubgenre)
Folk-Rock ist ein in den 1960er Jahren entstandenes, Folk- und Rockmusik vereinendes Subgenre der Rockmusik.
Folk-Rock in Features
Music Kolumne | verfasst 01.12.2017
Jahresrückblick 2017
Top 50 Reissues
Der Überfluss hat das Reissue-Game erreicht. Man kann alles haben, wenn man nur ein bisschen wartet. Geschmackssichere Labels haben auch die hintersten Ecken sämtlicher Wantlists entstaubt, egal wie selten, obskur oder beides eine Platte war: Plötzlich konnte man sie kaufen, einfach so. Jagen war fürs Sammeln so oft mal gar nicht mehr nötig. Wir nehmen dankend an. Was für eine Liste, nur Perlen, eine Platte interessanter als die andere.
Music Interview | verfasst 30.06.2011
Bright Eyes
Was man nicht hören konnte
Nach der Veröffentlichung seines siebten Studioalbums ist Conor Oberst mit seiner Band Bright Eyes nach langer Abwesenheit gerade wieder unterwegs auf den Bühnen der Welt. Mit seinem aktuellen Album kündigte Conor Oberst das Ende von Bright Eyes an. Wir sprachen mit ihm über den langen Weg von den Basement-Recordings von A Collection of Songs… (1998) zur konzeptionellen Arbeit an The People’s Key und über die Zukunft der Band.
Film Bericht | verfasst 05.04.2011
IN-EDIT Musikfilmfestival
Heute: White Stripes - Under Great White Northern Lights
Vom 5. bis zum 10. April findet in Berlin das IN-EDIT Musikfilmfestival statt. Wir stellen Euch täglich einen Film aus dem Tagesprogramm des Festivals vor und verlosen Freikarten. Heute im Programm: Under Great White Northern Lights von Emmett Malloy. Mit diesem beeindruckenden Film gelingt es Emmett Malloy das Vermächtnis der White Stripes auf Zelluloid zu bannen. Es ist ein leiser Film über eine laute Band.
Folk-Rock in Reviews
Music Review | verfasst 14.01.2019
Kali Bahlu
Cosmic Remembrance
Kali Bahlus Album »Cosmic Remembrance« aus dem Jahre 1967 ist eine kluge, verschlüsselte Parabel ihrer Zeit, die man nur im Rausch rafft.
Music Review | verfasst 28.11.2017
Tony Caro & John
All On the First Day
Das 1972 auf gerade mal 100 handbesprühten Exemplaren veröffentlichte Debütalbum »All On the First Day« von Tony, Caro & John wird in diesen Tagen bei Tapete wiederveröffentlicht.
Music Review | verfasst 10.11.2017
Angel Olsen
Phases
»Phases« zeigt zwischen 2010 und 2016 entstandenes Material der aus St. Louis, Missuori stammenden Sängerin und Songwriterin Angel Olsen.
Music Review | verfasst 22.06.2017
Jeff Tweedy
Together At Last
Wilcos Jeff Tweedy spielt auf »Together At Last« eine Auswahl seiner eigenen Songs auf einer Akustikgitarre nach. Derart zurückgenommen bekommen viele Stücke eine ganz neue Tiefe.
Music Review | verfasst 05.06.2017
Richard Dawson
Peasant
Irgendwo zwischen Iron Maiden und Qawwali lässt sich diese Musik locker einordnen. Doch auch »Peasant« ist vor allem eins: Richard Dawson.
Music Review | verfasst 07.03.2017
Holly Macve
Golden Eagle
Holly Macve hat eine atemberaubende Stimme. Und Songs schrieben kann sie auch. Nun ist ihr Debüt »Golden Eagle« auf Bella Union erschienen.
Music Review | verfasst 12.09.2016
Wilco
Schmilco
»Schmilco« ist der unveröffentlichte Zwilling zum letztjährigen Album »Star Wars«. Wilco huldigen der Dissonanz, bleiben obskur und sich damit treu.
Music Review | verfasst 08.09.2016
Jack White
Acoustic Recordings 1998-2016
Jack White ist wahrscheinlich einer der bekanntesten Gitarristen unserer Zeit. »Acoustic Recordings 1998-2016« sammelt unverstärkte Songs.
Music Review | verfasst 02.09.2016
Pascal Pinon
Sundur
Als Pascal Pinon kann das isländisches Zwillingspaar auf »Sundur« mit wenigen, dafür umso effektiven Hilfsmitteln ein weiteres Mal verzaubern.
Music Review | verfasst 02.09.2016
Angel Olsen
My Woman
Stets geht es bei »My Woman« von Angel Olsen um die Liebe. Wie man sie sucht, findet und versucht zu behalten, jedoch letztlich meist doch wieder verliert.
Music Review | verfasst 24.08.2016
Ryley Walker
Golden Sings That Have Been Sung
Hooklos, understated und bescheiden: Ryley Walker gehört zu einem komischen Typus von Singern und Songwritern. »Golden Sings That Have Been Sung« aber will gehört werden.
Music Review | verfasst 04.07.2016
Rhyton
Redshift
Schon wieder eine Formation die Psychedelic Rock spielt? Nicht ganz. Rhyton hat auf »Redshift« musikalisch einen anderen Dreh. Spielfreude ist da sowieso.
Music Review | verfasst 23.05.2016
On Dead Waves
On Dead Waves
Polly Scattergood und James Chapman (Maps) haben sich als Solokünstler bereits einen Namen gemacht. Dass sie auch als Duo funktionieren, zeigt »On Dead Waves«.
Music Review | verfasst 27.04.2016
Kevin Morby
Singing Saw
Der gerade noch schleichende Jäger schnellt aus seiner Deckung. Kurz überschlägt sich alles, danach ist da wieder Dickicht, Mond, Morbys Poesie von Natur und Gemütszuständen.
Music Review | verfasst 14.01.2016
Villagers
Where Have You Been All My Life?
Conor O’Brien nimmt mit seinen Villagers das Quasi-Live-Album »Where Have You Been All My Life?« auf und setzt hier ein Zeichen für Unmittelbarkeit und Intensität.
Music Review | verfasst 12.01.2016
Cass McCombs
A Folk Set Apart
Seine Alben sind zwar durchweg zugänglicher, doch »A Folk Set Apart« von Cass McCombs ist ein lohnenswertes Goodie, den sich kein Fan sich entgehen lassen sollte.
Music Review | verfasst 06.11.2015
Bill Ryder-Jones
West Kirby County Primary
Bill Ryder-Jones gießt auf »West Kirby County Primary« traurige Themen in hymnische Refrains. Es ist sein bis dato persönlichstes und bestes Album.
Music Review | verfasst 04.06.2015
Jim O'Rourke
Simple Songs
Ein neues Album von Jim O’Rourke ist stets eine Offenbarung. Diesmal kommt der Tausendsassa mit »Simple Songs« daher. Reine Maskerade. Was sonst?
Music Review | verfasst 27.04.2015
Villagers
Darling Arithmetic
Conor O’Brien medietiert über seine eigene Sexualität. Dabei wird er nur von akustischen Instrumente begleitet. Viel intimer kann ein Album kaum klingen.
Music Review | verfasst 16.02.2015
Six Organs Of Admittance
Hexadic
Nach über zwanzig Alben hat Six Organs Of Admittance seine Musik fast zum puren Klang eingedampft. Was auf »Hexadic« bleibt, ist nichts als nackte, intensive Spannung.
Music Review | verfasst 10.07.2014
The Felice Brothers
Favorite Waitress
Die Felice Brothers heben Rock unter Folk, kippen Whiskey und liegen den ganzen Tag im Kornfeld – zumindest auf den bisherigen Alben. Der zehnte Streich ist mehr so Morgenkaffee.
Music Review | verfasst 06.06.2014
Tiny Ruins
Brightly Painted One
Holly Fullbrook hat ihr Projet Tiny Ruins zur Band anwachsen lassen und »Brightly Painted One« üppiger, zu schwelgerisch und zu wenig variabel instrumentiert.
Music Review | verfasst 05.05.2014
Simone Felice
Strangers
Gründungsmitglied bei den Felice Brothers, dann auf Solopfaden unterwegs: Simone Felice schlägt mit »Strangers« in die gleiche Kerbe wie seine Brüder.
Music Review | verfasst 06.03.2014
Marissa Nadler
July
Marissa Nadlers sechstes Album »July« verbindet Folk mit der bedrohlichen Stimmung von Doom-Metal. Das passt zu ihren von leeren Herzen und verflossenen Lieben erzählenden Texten.
Music Review | verfasst 07.02.2014
Quilt
Held In Splendor
Quilt machen jene Art von psychedelischem Surf-Folk-Rock, bei dem jeder Gitarrenriff zur Californiacation aufruft. Das heißt: Nicht nur…..
Music Review | verfasst 21.11.2013
Jake Bellows
New Ocean
Jake Bellows spielte einst bei der Indie-Kapelle Neva Dinova – die heute niemand mehr kennen dürfte. Macht aber nichts. Dafür gibt es jetzt ja »New Ocean«.
Music Review | verfasst 16.09.2013
Ty Segall
Sleeper
Mit »Sleepers« zeigt sich der produktive Wunderknabe aus San Francisco von seiner akustischen Seite und überrascht: Qualität und Quantität müssen sich nicht ausschließen.
Music Review | verfasst 14.08.2013
Laura Veirs
Warp and Weft
Die Songwriterin aus Portland, Oregon schreibt schon seit einem Jahrzehnt tiefsinnige, dunkel-schimmernde Lieder. So auch auf ihrem neuen Album.
Music Review | verfasst 27.03.2013
Thao & The Get Down Stay Down
For We The Common
Es bedarf manchmal nicht viel mehr, als eine gute Idee, die man dann ohne großen Schnickschnack umsetzen sollte. »We The Common« versprüht eine unbekümmerte Leichtigkeit.
Music Review | verfasst 02.01.2013
Various Artists
Delta Swamp Rock Vol. 2
Auch der zweite Teil des Delta Swamp Rock-Samplers von Soul Jazz Records präsentiert relativ unbekannte, doch zur damaligen Zeit prägende Musik zwischen Memphis und Nashville.
Music Review | verfasst 22.11.2012
Tony Caro & John
Blue Clouds
Drag City veröffentlicht rares Material eine fast vergessenen Psych-Folk-Band aus den 1970er Jahren. Und das ist tatsächlich eine große Freude.
Music Review | verfasst 01.11.2012
Calexico
Algiers
Das neue, im Stadtviertel Algiers Point in New Orleans aufgenommene Album ist ein gute Einstieg für jene, die noch nicht Joey Burns und John Convertino bekannt sind.
Music Review | verfasst 27.09.2012
Dark Dark Dark
Who Needs Who
»And now that your gone, my life goes on«: Dark Dark Dark haben allen Widrigkeiten zum Trotz ihr drittes Studioalbum aufgenommen. Es hätte energiegeladener kaum sein können.
Music Review | verfasst 16.08.2012
Smoke Fairies
Blood Speaks
Die sonoren Duett-Gesänge sorgen gemeinsam mit den sorgsam eingesetzten Laut/Leise-Dynamiken für eine wohlige frühe-PJ-Harvey-Nostalgie-Stimmung.
Music Review | verfasst 30.05.2012
Scott Matthews
What The Night Delivers...
Es ist eine Platte für die Nacht, wenn der Mensch mit sich und seinen Gedanken, so traurig und ausweglos sie auch sein mögen, alleine ist.
Music Review | verfasst 28.05.2012
Father John Misty
Fear Fun
Ein bisschen Bonnie »Prince« Billie, ein paar Verweise auf Neil Young und Leonard Cohen. Joshua Tillman hat sich von den Fleet Foxes emanzipiert.
Music Review | verfasst 14.05.2012
Sophia Knapp
Into The Waves
Der Kampf zwischen Künstlerin und Welt, zwischen Authentizität und Fake, zwischen Ironie und Aufrichtigkeit, zwischen Rezensent und Text endet hier unentschieden.
Music Review | verfasst 28.03.2012
A Whisper In The Noise
To Forget
A Whisper In The Noise haben dem dunklen Schmerz des Vorgängers abgesagt und versuchen sich in sanfter Melancholie heißer Sommertage. Das gelingt erstaunlich gut.
Music Review | verfasst 15.03.2012
Shearwater
Animal Joy
Diese Platte könnte Jonathan Meiburg und seiner Band Shearwater den Durchbruch bescheren. Unser Rezensent fragt sich noch, ob er sich das wünschen solle.
Music Review | verfasst 03.11.2011
Sandro Perri
Impossible Spaces
Kennern der kanadischen Musikszene ist der Musiker und Produzent Sandro Perri kein Unbekannter. Nun dürfte ihm der große Durchbruch gelingen.
Music Review | verfasst 17.10.2011
Siskiyou
Keep Away The Dead
Als Colin Huebert 2010 begann, für das neue Siskiyou-Album zu schreiben, herrschte tiefer Winter in British Columbia, Kanada. Das kann man hören.
Music Review | verfasst 24.09.2011
Beirut
The Riptide
»Die beste Indie-Band des 19. Jahrhunderts«, wie einst der englische NME titelte, hat mit The Rip Tide ihr drittes Studioalbum vorgelegt. Es ist eine Zäsur zu dem bekannten.
Music Review | verfasst 16.07.2011
Scott Matthew
Gallantry's Favorite Son
Seine Songs sind minimalistische Gebilde, ehrlich und poetisch. Die Wirkung von Scott Matthew entfaltet sich auch auf seinem fünften Album nicht gleich.
Music Review | verfasst 15.07.2011
O'Death
Outside
O’Death haben sich neu erfunden und ein neues Selbstverständnis für ihren Folk entwickelt. So ist ein emotionales Monument entstanden, das im Leisen kraftvoll überzeugt.
Music Review | verfasst 25.06.2011
Herman Dune
Strange Moosic
Nicht nur wegen der Texte rücken Herman Dune in Richtung des frühen Adam Green, mit dem sie den ungefähren musikalischen Ansatz (witzige Texte plus Singalong-Folk) teilen.
Music Review | verfasst 22.06.2011
Fink
Perfect Darkness
Fink zeigen sich von einer berauschenden anderen Singer/Songwriter-Art, die mehr an Trip-Hop oder Dubstep erinnert als an bärtige Selbstverwirklichung und leidvolle Gefühlswelten.
Music Review | verfasst 01.06.2011
Thousands
The Sound Of Everything
Das Debüt des von den Fleet Foxes hofierten Folk Duos aus Seattle erweckt eine romantische Sehnsucht nach Freiheit und natürlicher Unberührtheit.
Music Review | verfasst 08.05.2011
Finn.
I Wish I Was Someone Else
Für seine letzte Platte als Finn. hat sich der Hamburger Musiker Patrick Zimmer einiger Klassiker der Popgeschichte angenommen. Eine leiste, sehr persönliche Musik.
Music Review | verfasst 03.05.2011
Fleet Foxes
Helplessness Blues
Die Fleet Foxes machen in Sachen Klang und Weltschmerz glücklicherweise einfach da weiter, wo sie mit ihrem Debüt vor drei Jahren aufhörten.
Music Review | verfasst 22.04.2011
Alessi's Ark
Time Travel
Die anmutigen und wunderschönen Songs von Alessi’s Ark laden ein zum Träumen und Verweilen und lassen alles andere mehr als unwichtig erscheinen.
Music Review | verfasst 21.04.2011
Timber Timbre
Creep On, Creepin' On
Timber Timbre machen dunklen Blues der anregt: Düster zirpend, bedrohlich krachend und hinterlistig streichend spinnt das Album das Klaustrophische weiter noch als sein Vorgänger.
Music Review | verfasst 06.04.2011
Alexi Murdoch
Towards The Sun E.P.
Herrliche Lagerfeuermomente mit warmem Vintagesound gepaart mit fast schon unheimlichem Songwritertalent: Towards The Sun ist ein gelungener City Slang-Einstand.
Music Review | verfasst 31.03.2011
Noah and the Whale
Last Night On Earth
Noah and The Whale liefern auf Last Night On Earth wieder den verspielt-fröhlichen Folk-Pop, den man von ihnen gewohnt ist – und der ist ausnahmslos gut.
Music Review | verfasst 10.03.2011
Wye Oak
Civilian
Ein Drahtseilakt zwischen stampfenden Folkdrums und Shoegaze-Gitarren lugt der Wahnsinn hervor: Wye Oak gelingt mit Civilian ein großer Wurf.
Music Review | verfasst 07.03.2011
The Low Anthem
Smart Flesh
The Low Anthem ziehen sich in eine stillgelegte Nudelfabrik zurück und nehmen ihr drittes und bestes Album auf. Hier bleibt viel Raum und Zeit für Liebe zum Detail.
Music Review | verfasst 03.03.2011
Sea Of Bees
Songs For The Ravens
Julie Ann Bee singt sich als Sea of Bees durch ein verwirrendes Panoptikum der Emotionen – eine Visionärin, die sich erfrischend oft selbst neu entdeckt.
Music Review | verfasst 24.02.2011
Julia Stone
The Memory Machine
Julia Stone nimmt sich eine Auszeit von der geschwisterlichen Kollaboration und schreibt befreit treffsichere Popsongs, die wie ein Kommentar aus Down the Way wirken.
Music Review | verfasst 20.02.2011
Bright Eyes
The People's Key
Conor Oberst verliert sich auf dem letzten Studioalbum mit seiner Band Bright Eyes im neu gewonnen Optimismus. Von der einstigen Brillanz hat er sich dabei entfernt.
Music Review | verfasst 19.02.2011
The Decemberists
The King Is Dead
The Decemberists bringen mit The King is Dead ihr sechstes Album heraus, das uns die kalten Finger und warmen Jacken nochmal erträglich erscheinen lässt.
Music Review | verfasst 18.02.2011
Treefight for Sunlight
Treefight for Sunlight
Aus einem Traum der Harmonie gerissen, muss man feststellen, dass mit der Wärme des selbstbetitelten Debüts von Treefight for Sunlight die Welt ein Stück besser geworden ist.
Music Review | verfasst 12.02.2011
Iron & Wine
Kiss Each Other Clean
Samuel Beam widersteht der Versuchung der Wiederholung von Altbewährtem und versucht sich auf Kiss Each Other Clean als Band-Leader.
Music Review | verfasst 02.02.2011
James Walbourne
The Hill
Studiomusiker James Walbourne tritt aus dem Schatten ins Zentrum der Bühne und präsentiert mit The Hill ein befreiendes, konturenreiches Solodebüt.
Music Review | verfasst 28.01.2011
Heidi Spencer and the Rare Birds
Under Streetlight Glow
Heidi Spencer erinnert mit ihrer rauen Stimme, an eine moderne Reisende, die unterwegs ist, mit ihren erfahrenen Erinnerungen Landschaften und ganze Szenen abzubilden.
Music Review | verfasst 04.12.2010
Pascal Pinon
Pascal Pinon
Vier Teenager, kaum sechzehn Jahre alt, aus Island machen unter dem Namen Pascal Pinon tiefe Popsongs hinter kindlicher Fassade.
Music Review | verfasst 01.11.2010
The Wave Pictures
Sweetheart EP
Bei Songs wie »Blind Drunk« oder »Cineamon Baby« zeichnen sich die Londoner als große Geschichtenerzähler aus, die in Höchstform berühren, inspirieren und unterhalten.
Music Review | verfasst 05.10.2010
Smoke Fairies
Through Low Light & Trees
Zwischen Scheitern, Geigen und Schmerz berühren sich die brillanten und charakteristischen Stimmen des Duos, das die Dunkelheit schimmernd und romantisch erhellt.
Music Review | verfasst 01.10.2010
Chief
Modern Rituals
Auf ihrem Debüt begeben Chief auf eine Reise durch den Folk. Sie gehen dabei einen Weg, der einen positiven Blick auf das Gestern richtet und synchron die Zukunft verändert.
Music Review | verfasst 17.09.2010
Sufjan Stevens
The Age Of Adz
Sehnsucht und Liebe bleiben die Kernthemen des Multiinstrumentalisten Sufjan Stevens, die er in opulente Arrangements packt und mit verzückenden Texten verziert
Folk-Rock in News
Music News | verfasst 13.06.2017
The War On Drugs
Neues Album: »A Deeper Understanding«
The War On Drugs is not over: Die Band aus Phillie veröffentlicht mit »A Deeper Understanding« ihre vierte LP. Sie enthält auch den Track »Thinking Of A Place«, der im April zum Record Store Day released wurde.
Music News | verfasst 17.10.2012
Bon Iver
Neues Video: »Beth/Rest«
Justin Vernon lullt seine Bilder mit der Hilfe von Dan Huiting in seichte, leuchtende Hüllen und klingt plötzlich so 80s wie noch nie. Grenzwertiger Kitsch, der aber irgendwie unheimlich konsequent daher kommt.
Music News | verfasst 29.03.2012
Grinderman
3 neue Videos zu Remixes
Knapp ein halbes Jahr ist es jetzt her, dass Grinderman das vorläufige Ende ihrer kurzen aber überaus erfolgreichen Bandkarriere bekanntgaben, doch ihre Musik lebt weiter und pflanzt sich sogar fort.
Music News | verfasst 15.04.2011
Fleet Foxes
Klangtreue
Das Sextett aus Seattle macht einfach so weiter wie bisher und bringt die Sechziger in Form von Musik in die heimischen Wohnzimmer zurück. Neuerungen will in diesem Kontext ja auch niemand.
Music News | verfasst 13.04.2011
Shabazz Palaces & Lower Dens
Zwei Songs von der Sub Pop-Compilation
Sub Pop wird am 16. April anlässlich des Record Store Days mit einer Label-Compilation ein besonderes Schmankerl veröffentlichen. Zwei Songs der breitgefächerten Auswahl gibt es hier.
Music News | verfasst 28.03.2011
Fleet Foxes
Battery Kinzie & Bedouin Dress
Es wird wieder Zeit die Flannelhemden auszupacken, die Picknickdecke rauszuholen und mit Diabolos in den Park zu radeln: Die Fleet Foxes geben einen Vorgeschmack auf Kommendes
Music News | verfasst 24.03.2011
Bon Iver
Schluss mit den Herzlichkeiten
Justin Vernon kündigt ein neues Bon-Iver-Album für den Juni an und ist es offenbar leid, die Heulsuse zu sein: »I couldn’t do it anymore with a guitar. It wasn’t happening«. Was gibt’s stattdessen?
Fashion News | verfasst 28.02.2011
hhv.de mag
Servus, Grüezi, Hallo!
Wir haben Wege gesucht, die mit dem kürzlich eingestellten Magalog gesetzten Maßstäbe zu erhalten und sowohl quantitativ als auch qualitativ auszubauen. Unser Webmagazin hhv.de mag ist eine Verschiebung zugunsten der Substanz. Hier können wir die in den letzten Jahren aufgebaute Kompetenz in der Berichterstattung über popkulturelle Thematiken weiterführen und unseren auch schon in der Vergangenheit offenbarten Instinkt für gute Musik, Mode und Trends noch intensiver präsentieren. 
Verlosung
― mehr
Neueste Artikel
Music Review | verfasst 19.09.2019
Hugo Heredia
Mananita Pampera
Mit dem 1976 von Hugo Heredia und seinem Ensemble aufgenommenen »Mananita Pampera« ist ein weiteres Juwel des Jazz wiederveröffentlicht.
Music Review | verfasst 23.09.2019
Devendra Banhart
Ma
Je kürzer die Albumtitel bei Devendra Banhart, desto mehr Pop. Sein neues Werk heißt »Ma«. Aber diesmal gelingt der Versuch der großen Geste
Music Kolumne | verfasst 14.09.2019
Records Revisited
Charles Mingus – Mingus Ah Um (1959)
Charles Mingus war das verrückteste Genie der Jazzgeschichte. In diesem Jahr wird sein berühmtestes Album »Mingus Ah Um« 60 Jahre alt. Ein Rückblick auf Vulkanausbrüche, Waffengewalt und eine Platte, die dem Bass zur Artikulation verhalf.
Music Essay | verfasst 19.09.2019
Quentin Tarantino
Musik als filmisches Mittel
Die Filme von Quentin Tarantino sind gespickt mit Zitaten und Anspielungen auf die Popkultur. In erster Linie natürlich auf den Film. Aber auch die Musik spielt wie in seinem neuesten Film »Once Upon A Time in Hollywood« immer eine Rolle.
Music News | verfasst 23.07.2019
Jade
Special Edition: »In Pursuit«
Tidal Waves veröffentlicht das 1975 veröffentlichte »In Pursuit« von Jade neu. Hinter Jade verbergen sich einige der besten Studiomusiker dieseer Zeit. Exklusiv bei HHV wird’s die Schallplatte in einer limitierten Red Vinyl Edition geben.