370-matadorrecordslogo-www.hhv-mag.com
New York City | www.matadorrecords.com
Matador Records (Plattenlabel)
Matador Records ist ein 1989 von Chris Lombardi in New York City gegründetes, auf Indierock spezialisiertes Plattenlabel. Es ist nicht zu vermessen Matador Records als eines der wichtigsten Independent Labels überhaupt zu bezeichnen. Nicht zuletzt, weil das Who-is-Who des Indierock hier unter Vertrag stand bzw. steht: Sonic Youth, Yo La Tengo, Pavement, Guided By Voices, Sleater-Kinney, Cat Power, um nur einige zu nennen. Die über 20-jährige Geschichte des Labels ist dann auch facettenreich und kann hier nur skizziert werden. Ein Jahr nachdem Chris Lombardi Matador Records in seinem Appartment in New York City gründete, stieß Gerald Cosloy zu dem Label, der bis dahin Betreiber von Homestead Records, einem anderen einflussreichen Indielabel, war. Beide leiten seitdem das Label gemeinsam. 1994 ging Matador Records eine partnerschaft mit dem Atlantic Records ein, die zu Warner Music gehören. 1996 kaufte Capitol Records 49 Prozent der Anteile von Matador auf, den Lombardi und Cosloy 1999 jedoch zurückkaufen konnten. Seit 2002 gehört Matador nun zur Beggars Group und hat neben dem Sitz in New York auch eine Dependance in London.
Matador Records in Features
Music Porträt | verfasst 31.05.2012
Perfume Genius
Ultra-persönliche Geschichten
Perfume Genius ist eine der interessantesten Typen die es zu entdecken gibt. Sein Dasein war und ist geprägt von Dingen, die er selbst als »merkwürdigen Shit« bezeichnet. Dem Alkohol- und Drogensumpf konnte er zumindest entkommen. Das Ergebnis dieses Lebenslaufes sind Lieder, die hin- und hergerissen zwischen Klassik und Moderne taumeln, versehen mit einer brutal schonungslosen Lyrik. Eine Wohltat in Zeiten oberflächlicher Kommunikation.
Matador Records in Reviews
Music Review | verfasst 23.10.2018
Kurt Vile
Bottle It In
Zwischen all den Banalitäten stecken die kleinen Wunder: der amerikanische Slacker Kurt Vile hat mit »Bottle It In« sein siebentes Album veröffentlicht.
Music Review | verfasst 23.08.2018
Interpol
Marauder
»Marauder« ist der sechste Anlauf der New Yorker Indierocker Interpol an ihr tolles Debüt aus dem Jahre 2002 auch nur annäherungsweise heranzukommen.
Music Review | verfasst 17.03.2017
Spoon
Hot Thoughts
Seit 25 Jahren ein Garant für gute Gitarrenmusik: Spoon veröffentlichen mit »Hot Thoughts« ihr neuntes Album. Es ist erneut sehr gut geworden.
Music Review | verfasst 06.07.2016
Car Seat Headrest
Teens Of Denial
Schon 12 Alben hat Will Toledo als Car Seat Headrest seit 2010 über das Erwachsenwerden geschrieben. Das dreizehnte, »Teens OF Denial«, ist die Krönung.
Music Review | verfasst 01.09.2015
Yo La Tengo
Stuff Like That There
Die Indieveteranen Yo La Tengo veröffentlichen mit »Stuff Like That There« ein Album gespickt mit Neubearbeitungen und Covers. Und wie schon 1990 bei »Fakebook« fetzt das.
Music Review | verfasst 16.01.2015
Belle And Sebastian
Girls In Peacetime Want To Dance
Auf »Girls In Peacetime Want To Dance« kann man hören, dass Belle And Sebastian auch nach so langer Zeit noch immer aufgeschlossen gegenüber fremden Inspirationsquellen sind.
Music Review | verfasst 06.11.2014
Thurston Moore
The Best Day
Acht neue Songs präsentiert Thurston Moore auf »The Best Day«, dem ersten Soloalbum des Gitarristen nach der wohl endgültigen Auflösung von Sonic Youth.
Music Review | verfasst 12.05.2014
EMA
The Future's Void
EMA besingt ihre Ängste und das tote Rauschen über der Welt. Auf »The Future’s Void« beschwört sie das alles ziemlich beeindruckend und nachhaltig. Ein Album, das einen verfolgt.
Music Review | verfasst 16.01.2014
Stephen Malkmus & the Jicks
Wig Out At Jagbags
Gitarren-Gegniedel, Einschübe mit Reggae-Offbeat, pomadige Bläsersätze, käsige Synthiestreicher, ein Posaunensolo, lyrische Tongue-in-Cheek-Momente – ein echter Malkmus eben.
Music Review | verfasst 22.11.2013
Lee Ranaldo & The Dust
Last Night On Earth
Kenner wissen: Die besten Song bei Sonic Youth kamen sowieso von Lee Ranaldo. Das beweist auch seine neue Platte »Last Night On Earth«, die manchmal wie eine Befreiung klingt.
Music Review | verfasst 04.11.2013
Body/Head
Coming Apart
»Coming Apart« ist der gescheiterte Versuch, frühe Sonic Youth-Tage mit einem überdosierten Hybrid aus Can und Velvet Underground zu kombinieren.
Music Review | verfasst 08.10.2013
Darkside
Psychic
Ein Album, das von der Nacht inspiriert ist: Es umhüllt einen komplett und ist dabei doch vor allem Raum und Atmosphäre. Etwas Entscheidendes wird dabei leider zu oft verschluckt.
Music Review | verfasst 03.09.2013
Belle & Sebastian
The Third Eye Centre
»The Third Eye Centre« ist ein wildes Sammelsurium, dem es zwar an Kohärenz mangelt, das aber den typischen Belle & Sebastian-Charme verströmt.
Music Review | verfasst 11.01.2013
Yo La Tengo
Fade
Die Pixies sind fett, Sonic Youth für den Moment getrennt – ein Glück machen Yo La Tengo unbeirrt weiter auf der gleichen Schiene wie immer.
Music Review | verfasst 05.12.2012
Interpol
Turn On The Bright Lights - Tenth Anniversary Edition
Auch zehn Jahre später klingt das Album immer noch sehr frisch: fragiles, dennoch kraftvolles Songwriting mit stets hoher emotionaler Intensität.
Music Review | verfasst 05.02.2011
Esben And The Witch
Violet Cries
Selten hat man ein solch single-untaugliches Album gehört. Man möchte keinen dieser voneinander zehrenden Songs rausreißen aus dem Kosmos, den sie nur gemeinsam bilden können.
Music Review | verfasst 01.09.2010
Interpol
Interpol
Die New Yorker Interpol haben sich nach schwachem dritten Album nun wiedergefunden. »Interpol« ist die gelungenste Selbstfindung des Jetzt mit zehn unglaublich authentischen und brillanten Songs.
Matador Records in News
Music News | verfasst 28.06.2017
Queens Of The Stone Age
Neues Album: »Villains«
Vier Jahre lang mussten sich die Fans der Kultband Queens Of The Stone Age gedulden, aber nun ist es amtlich: Am 25.08.17 erscheint endlich »Villains«, das langersehnte Nachfolgewerk ihres 2014er Albums »…Like Clockwork«.
Music News | verfasst 22.05.2017
Algiers
Neues Album: »The Underside of Power«
Die Post-Rock-und-whatever-Band Algiers blickt mit ihrer neuen LP auf »The Underside of Power« – und setzt dabei wieder auf inklusive Sound-Ansätze sowie auf kritische Bezugnahme auf die Missstände unserer Zeit.
Music News | verfasst 23.10.2015
Ausklang | New Music Friday
Neue Musik von Morgan Geist, Savages et al.
Woche für Woche picken wir Tracks, die uns in den vorausgegangenen sieben Tagen nicht aus dem Kopf gehen wollten, deren Release auf den heutigen Tag fällt oder einem anderen Pseudogrund unterliegen.
Music News | verfasst 19.06.2012
Cat Power
Neues Album: »Sun«
Vor über sechs Jahren nahm Cat Power mit »The Greatest« ihr letztes selbstgeschriebenes Album auf. Nun kündigt die US-Sängerin an, mit »Sun« bald ein neues Album zu veröffentlichen.
Neueste Artikel
Music News | verfasst 12.11.2018
Darkroom Debuts
Beatmaker-Stelldichein: »Revisit OST«
Exklusiv bei HHV und limitiert auf 150 Exemplare erscheint mit »Revisit OST« am 23.11.2018 der Soundtrack zu einem Multimedia-Projekt des österreichischen Photographen Markus Oberndorfer.
Music Review | verfasst 07.12.2018
Félicia Atkinson & Jefre Cantu-Ledesma
Limpid As The Solitudes
Félicia Atkinson und Jefre Cantu-Ledesma tun sich wieder zusammen. »Limpid As The Solitudes« versammelt Musik über bessere Zeiten.
Music Review | verfasst 05.12.2018
Garrett
Private Life II
Flächiger, verspielter, ein bisschen mehr Jazz liefert Dâm-Funk unter dem Pseudonym Garrett auf seinem Album »Private Life II«.
Music Review | verfasst 10.12.2018
Os Catedraticos
Ataque
Das erstmals 1965 veröffentlichte Album »Ataque« von Eumir Deodatos’ Os Catedraticos wurde bei Far Out wiederveröffentlicht.
Music News | verfasst 09.11.2018
Devo
Q: What's next? A: B-Sides & More
Eine Art Fortsetzung der Compilations »Hardcore« mit frühen Demos der US-amerikanischen Postpunk-Pioniere Devo kündigt sich für den März 2019 mit der Compilation »Turn Around: B-Sides & More 1978-1984« an.