Detroit
Strata Records (Plattenlabel)
Strata Records war ein 1974 von Kenny Cox gegründetes, auf Jazz spezialisiertes Plattenlabel aus Detroit, Michigan. Die Releases von Strata Records werden seit 2012 von Amir Abdullah auf seinem Label 180 Proof wiederveröffentlicht.
Strata Records in Features
Music Porträt | verfasst 12.11.2018
Charles Mingus
Wiederentdeckte Wut
Amir Abdullah staunte nicht schlecht, als ihm Hermine Brooks, Witwe von Jazz-Drummer Roy Brooks, zeigte, was sie seit 45 Jahren in ihrem Keller aufbewahrte: Die Tonbänder eines Konzertes von Charles Mingus, das dieser 1973 jenseits des regulären Konzertbetriebs für eine Künstlerkollektiv in Detroit gegeben hatte. Jetzt macht Abdullah diese Aufnahmen zum ersten Mal über sein Label 180 Proof in Zusammenarbeit mit BBE in einer gloriosen Vinyl 5LP-Box zugänglich.
Strata Records in Reviews
Music Review | verfasst 07.09.2016
TJ
Time Is Wasting 10"
DJ Amir hat in den Archiven von Strata Records diesen Schatz gehoben. Wie rätselhaft »Time Is Wasting« von TJ ist, hört man schon der Tonqualität an.
Music Review | verfasst 11.06.2014
Maulawi
Orotunds
Als Whisky läge uns mit Maulawis »Orotunds« ein unheimlich runder, weicher Drink auf der Zunge und ließe die Geschmacksknospen in tausend Farben explodieren.
Music Review | verfasst 29.07.2013
Sam Sanders
Mirror Mirror
Der Stoff, der hier von Amir Abdullah unter‘s Volk gebracht wird, ist nicht nur seltener als eine Henne mit Zähnen, sondern auch nicht minder beeindruckend.
Music Review | verfasst 07.03.2013
Kenny Cox
Clap Clap! The Joyful Noise
Das hier vorgestellte Album ist ein solch rarer Fund, das er der Sammlergemeinde bislang unbekannt ist. Diese 40 Jahre alten Aufnahmen sind hier zum ersten mal veröffentlicht. .
Strata Records in News
Music News | verfasst 12.02.2018
The Contemporary Jazz Quintet
Reissued: »Location«
Das Detroiter Contemporary Jazz Quintet veröffentlichte sein Debüt »Location« jenseits finanzieller Vermarktung und traditioneller Strukturen erstmals 1973 auf ihrem eigenen Label Strata Records.
Music News | verfasst 21.02.2014
Maulawi
Reissue bei 180 Proof Records
180 Proofs DJ Abdullah präsentiert eine Doppel-LP mit unveröffentlichtem Material des Jazzsaxophonisten und Bandleaders Maulawi Nururdin, die er in den Beständen des 70ger Independentlabels Strata Records gefunden und remastered hat.
Music News | verfasst 17.04.2013
Sam Sanders
Unveröffentlichtes Album erscheint
Nachdem zu Beginn des Jahres unveröffentlichte Aufnahmen von Kenny Cox aus dem Archiv von Strata Records der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde, steht nun mit »Mirror Mirror« von Sam Sanders ein weiteres Highlight an.
Music News | verfasst 16.01.2013
Kenny Cox
»Clap Clap! The Joyful Noise« wird erstmals veröffentlicht
Der Jazzpianist und Labelinhaber Kenny Cox war einer der Förderer der Detroiter Jazz- und Funkszene in den 1970er Jahren. Sein Album »Clap Clap! The Joyful Noise« erfährt in diesen Tagen eine erste Veröffentlichung.
Neueste Artikel
Music News | verfasst 17.02.2020
Die Wilde Jagd
Neues Album: »Haut«
Die Wilde Jagd geht weiter. Das dritte Album des Düsseldorfers, »Haut«, wird am 17.4. bei Bureau B veröffentlicht. Exklusiv bei uns wird es davon eine limitierte Clear Vinyl Edition geben.
Music News | verfasst 07.02.2020
Die Gruppe Oil
Exclusive: »Naturtrüb«
Die Gruppe Oil ist der neue untergehende Stern am deutschen Pophimmel, das welke Blümchen im rissigen Asphalt, der Kurzschluss im System. »Naturtrüb« kannst du hören, kannst du lesen, aber nicht wegdiskutieren. Bei uns dann in Pink.
Music Review | verfasst 24.02.2020
Unknown Artist
Nocturne Edits 002
Freestyle, Italo Disco, Breakbeats: Die zweite Ausgabe von Jordans »Nocturne Edits« ist eine erneute Dienstleistung für Hit-Maschinen-DJs.
Music Porträt | verfasst 03.02.2020
Mad About Records
Sündhaft sommerlich
Der Portugiese Joaquim Paulo kümmert sich mit seinem Label Mad About um die wirklich schwer zu findenden Schallplatten von Jazz bis Bossa Nova. Mit Erfolg. Wir stellen dir das Label ausführlich vor.
Music Review | verfasst 25.02.2020
Jpegmafia
All My Heroes Are Cornballs
Jpegmafia nennt »All My Heroes Are Cornballs« ein Punk-Musical. Und das ist es auch, denn es verweigert sich jeglichen Konventionen.