Welt
The Live Report (Kategorien)
Die Kategorie The Live Report versammelt Berichte von Konzerten, Festivals, Events usw.
The Live Report in Features
Music Bericht | verfasst 25.04.2016
Retrogott & Hulk Hodn live
Alles geben, aber niemals alles hergeben
Schon als alles begann, gab es da nicht viel zu sehen: Ein Video in schwarz-weiß, darin ein Typ mit einem Mic, ein zweiter an den Plattentellern, ein paar Homies stehen drum herum.
Fast zehn Jahre später hat sich an der Herangehensweise der beiden Kölner nicht viel geändert. Dadurch wird auch ihr Konzert zu einer Herausforderung. Retrogott und Huld Hodn geben gerade das, was sie bereit sind zu geben. Zum Glück.
Music Bericht | verfasst 04.11.2014
Mouse On Mars
Live beim 21 AGAIN Festival in Berlin
21 Jahre alt und kein bisschen stiller: Mouse On Mars feierten mit dem 21 AGAIN FESTIVAL und einem umfangreichen Programm ihr ungerades Jubiläum im Berliner Hebbel am Ufer. Mit dabei waren das Who-Is-Who des Mouse On Mars- Kosmos: Oval, Schlammpeitziger, Errorsmith, Latitia Sadier, sowie Andre de Ridder, Tyondai Braxton und Moritz Geist. Wir haben uns am 31.10. und 1.11. dort umgehört und trafen auf Avantgarde, die Spaß machen darf.
Music Bericht | verfasst 04.09.2014
Black Milk & Nat Turner Band
Live am 27.8. im Cassiopeia in Berlin
Seit seinem Debüt im Jahre 2005 hat sich einiges verändert bei Black Milk. Über diesen Wandel geben beim Konzert in Berlin nicht nur die live mit der Nat Turner Band aufgeführte Musik Auskunft, sondern auch Kleidungsstil und Publikum. Seine Wurzeln hat der einstige J Dilla-Protegé aus Detroit dennoch nicht gekappt. Stattdessen benutzt er Hip Hop weiterhin als Bezugsrahmen, der ihm Raum für Neues lässt.
Music Bericht | verfasst 25.07.2014
Die 10 besten Performances,
die wir beim Splash! 2014 sahen
Vor beeindruckender Kulisse der Eisenstadt Ferropolis ging das Splash! am 10.07. in seine 17. Runde. Zwischen bis zu 130 Meter langen, feuerspuckenden Schaufelradbaggern und dem Ufer des Gremminer Sees wurde vor vier verschiedenen Bühnen und einem Biergarten drei Tage lang gefeiert, getanzt, gesungen und gelacht. Diejenigen, die ein Ticket für die Reise ins Hip-Hop Glück ergattert hatten, durften sich vor allem über ein großartiges Line-up freuen.
Music Bericht | verfasst 23.06.2014
Arcade Fire
Live am 18.6. in der Wuhlheide in Berlin
Arcade Fire haben es längst in die Stadien geschafft und hier verkehrt sich das Indieprinzip der Band aus Montréal. Die Band wirkt ein wenig als würde sie sich selbst nicht wieder erkennen. Zwar war die Musik der Band schon immer mit der großen Geste und der polyphonen Stärke stadiontauglich, doch war das Stadionhafte an Arcade Fire eher ein Zugeständnis an den Pathos als an den Mainstream.
Music Bericht | verfasst 17.06.2014
Sea Change
Live am 4.6. im Badehaus in Berlin
»We’re Sea Change aus Norwegen« – die Wahlberlinerin Ellen A. W. Sunde aka Sea Change präsentierte im Rahmen ihrer ersten Deutschlandtour neue Songs und arbeitet weiter hart an ihrem Bekanntheitsgrad. Dabei überzeugt sie mit Soundcollagen, die sich z für diesen Abend wie folgt beschreiben lassen: weniger experimentell als Björk, wärmer als Fever Ray, erwachsener als Dillon und, wenn gewollt, erhaben wie Ane Brun.
Music Bericht | verfasst 06.06.2014
Flying Lotus, Captain Murphy & Thundercat
Live am 1.6. in der Live Music Hall in Köln
Thundercat. Flying Lotus als Flying Lotus. Und Flying Lotus als Captain Murphy. Ein namhaftes Line-Up aus dem Hause Brainfeeder gab sich vergangenen Montag in Köln die Ehre. Der kleinste gemeinsame Nenner zwischen den Musikern und dem Publikum hatte dabei eine Vier unter dem Bruchstrich. Einem gelang der Spagat zwischen höherer Mathematik und einfachem Bruchrechnen, der andere hätte mit seinem Sound einen anderen Veranstaltungsort gebraucht um richtig zu wirken.
Music Bericht | verfasst 14.05.2014
Reverie & Louden
Live am 8.5. im Cassiopeia in Berlin
High-Waist-Jeans, lässiges Crop-Top, Bandana auf dem Kopf: Reverie auf ihr Cali-stylisches Äußeres zu reduzieren, wäre grob fahrlässig. Live ist die Rapperin aus Los Angeles nämlich ein Biest, das hat ihr Auftritt im Cassiopieia in Berlin eindrucksvoll bewiesen. Dort wurde aufgrund ihrer Skills aus einem unperfekten Kombiauftritt mit ihrem Bruder Louden eine perfekte One-Woman-Show. Self Provoked schaute übrigens auch noch vorbei.
Music Bericht | verfasst 12.05.2014
Vessel & Heatsick
Live am 8.5. im Berghain in Berlin
Heatsicks Acid House aus der Dose traf auf die schweren industriellen Klanglandschaften von Vessel und die Pop-orientierten Funk und Soul-Rhythmen der Band Jungle. Es dürfte schwer fallen, ein gegensätzlicheres Programm erfolgreich im selben Club zu vereinen, als dies bei der Veranstaltung »Certain People #18« im Berghain in Berlin der Fall war. Doch manchmal sind es gerade die Gegensätze, die sich anziehen.
Music Bericht | verfasst 07.05.2014
James Ferraro
Live am 5.5. im Gold + Beton in Köln
James Ferraros Auftritt in einer neuen Kulturstätte Kölns war im Grunde unerträglich. Und das musste er sein, denn ein Konzert des Musikers aus New York City würde im vollkommenen Wohlgefühl nicht derart wirken. Unser Autor hat einen Auftritt genossen, der, an den üblichen Parametern gemessen, ungenießbar war. Der Veranstaltungsort passte perfekt zu diesem Erlebniss, das Widersprüche aufzeigte und von ihnen zehrte.
Music Bericht | verfasst 24.04.2014
Dillon
Live am 21.4. im Markgrafentheater in Erlangen
Entgegen der Ankündigung, dass sie sich auf ihrem neuen Album »The Unknown« sehr bewusst für das Vage entschieden hat, um Interpretationsraum zu liefern, ist es am Montag, auf der Bühne des Markgrafentheaters in Erlangen noch einmal eine andere Sache, wenn die Sängerin Dillon dort in Person steht, singt, spielt. Und zwar wunderschöne Kunst, die für eineinhalb Stunden die Welt von den Brettern hebt, die sie bedeuten.
Music Bericht | verfasst 22.04.2014
Blu, Dag Savage, Quelle Chris & Denmark Vessey
Live am 15.4. in der Alten Feuerwache in Mannheim
Diese Entourage liest sich wie das Who-is-Who des Indierap: Blu, Exile, Johaz, Quelle Chris und Denmark Vessey waren gemeinsam auf Tour durch Deutschland. Bei ihrem Stopp in Mannheim waren wir dabei und sind zufällig auf eine Geburtstagsparty gestolpert. Die Protagonisten zeigten sich dementsprechend gut gelaunt und voller Spielfreude. Gespielt wurden der eine oder andere Klassiker, aber es gab auch etwas zu entdecken.
Music Bericht | verfasst 02.04.2014
King Krule
Live am 1.4. im Gebäude 9 in Köln
King Krule ist gekommen, um zu bleiben. Das machte sein Auftritt am 1.4. in Köln wieder deutlich. Doch muss man leider auch über etwas reden, von dem die Bezirksverwaltung des Kölner Stadteils Mülheim sagt: Das soll hier nicht bleiben. Der Kölner Traditionsclub Gebäude 9 soll einem Wohnebiet weichen. King Krules Auftritt war ein weiteres Argument dafür, dass das nicht passieren darf, dass auch das Gebäude 9 bleiben sollte.
Music Bericht | verfasst 19.03.2014
Bonobo
Live am 17.3. im E-Werk in Erlangen
Im Vorfeld von »The North Borders« hatte es Bonobo formuliert: Die Weite schlägt zurück, elektronische Elemente übernehmen erneut die Basis vor dem organischen Moment. Das überträgt er auch so auf die Bühne im E-Werk in Erlangen, denn seine älteren Songs schnürt Bonobo in diese Idee. Treibenlassen in diesen dunklen und funkelnden Tönen. Und im Laufe dieses Montagabend wird so klar: Die Weite kennt kein Ende und so auch nicht Bonobos Sound.
Music Bericht | verfasst 10.03.2014
Forest Swords
Live am 6.3. in der Baustelle Kalk in Köln
Forest Swords gab ein Konzert in einem besonderen Veranstaltungsort in Köln. Bis auf die Lautstärke der Musik gab es nichts zu meckern. Die meisten waren gekommen, um Forest Swords zu erleben: seinen mächtigen Sound, die opulenten Morrichone-Gitarren und den fetten Bass. Und sie erlebten das auch. Betonen aber muss man vor allem die Wirkung eines Instrumentes, das nicht zu Forest Swords Set gehörte. Weil wieder einmal die Vorband überraschte.
Music Bericht | verfasst 07.03.2014
Luk & Fil
Live am 5.3. im Cassiopeia in Berlin
Deutschrap erfährt zur Zeit einen Boom. Zwei der vielversprechendsten Talente sind Luk & Fil. Am Mittwochabend durften sie für die Ugly Heroes um Apollo Brown live in Berlin eröffnen. Es sollte in vielerlei Hinsicht ein lehrreicher Abend für die das Duo aus Mainz werden. Die Kehrseite eines Hypes, die dafür sorgt, dass sich Nachwuchstalente gleich auf großen Bühnen wiederfinden. Luk & Fil konnten am Ende dennoch punkten.
Music Bericht | verfasst 28.02.2014
Planningtorock
Live am 26.2. im Schwuz in Berlin
Die sonst so laute Feministin, Aktivistin und Multimedia-Künstlerin Planningtorock hatte bei ihrem »Heimspiel« am vergangenen Mittwoch in Berlin einen scheuen Moment. Den wurde sie nachfolgend nur noch schwer los. Und auch wenn ihre Performance nachfolgend vom Publikum eher passiv beobachtet als aktiv begleitet wurde, konnte sie vor allem dank ihrer gesanglichen Fertigkeiten einen starken Eindruck hinterlassen.
Music Bericht | verfasst 27.02.2014
Gerard
Live am 25.2. im E-Werk in Erlangen
Der österreichische Rapper Gerard war lange live unterwegs. Sein letzter Tourstopp führte ihn am Dienstagabend nach Erlangen. Dort konnte man einen überzeugenden Künstler erleben, der für seinen Sound mit kompletter Band – Gitarre, Schlagzeug und Elektronik – auftritt. Rap, Indie, Electronica und ein bisschen Dub. Passt perfekt zu den Texten. Und die Dunkelheit hat auf einmal einen deutlichen Blaustich.
Music Bericht | verfasst 19.02.2014
Future Islands
Live am 17.2. im C-Club in Berlin
Die Absurdität in allen Farben und ganzem Ausmaß: Future Island gehören zu den besten Live-Bands unserer Zeit und stellten dies eindrucksvoll im C-Club am Montag unter Beweis. Samuel T. Herring windete sich dabei durch eine Show mit allen Höhen und Tiefen und gab den Schauspieler, dem die Bühne von einer tighten und überzeugenden Live-Band bereitet wurde.
Music Bericht | verfasst 17.02.2014
Childish Gambino
Live am 13.2. im C-Club in Berlin
Als Schauspieler, Entertainer, Stand-Up-Comedian und Drehbuchautor muss Donald Glover niemandem mehr was beweisen. In Berlin war er am vergangenen Donnerstag als Musiker zu Gast. Wer eine lustige Show vom jungen Entertainer erwartete, der hatte sich jedoch geirrt: Donald Glover war als Childish Gambino extrem introvertiert. Es war ihm anzusehen, dass diese Tätigkeit sein persönlichstes Projekt ist.
Music Bericht | verfasst 06.02.2014
Dead Prez
Live am 4.2. im Magnet Club in Berlin
Dead Prez waren einst für ihren aggressiven Style, ihre sozialistischen und gesellschaftliche Unverhältnismäßigkeiten hinterfragende Texte berüchtigt. Viel von den einstigen Revolutionsgedanken war indes nicht mehr übrig geblieben, als die beiden Rapper am vergangenen Dienstag die Bühne des Magnet in Berlin betraten. »Lebt gesund«, »lasst das Kiffen«, »treibt Sport« waren stattdessen die missionarischen Botschaften. Darauf eine Selbstgedrehte.
Music Bericht | verfasst 09.12.2013
Myron & E
Live am 06.12 im Bohannon in Berlin
Weder die Soundsysteme noch die Tontechniker sind hier in den meisten fällen auf 8-Mann-Kapellen ausgelegt. Aus irgendeinem Grund ist Berlin auch immer einer der letzten Tourstops und oft sind die Künstler da schon ein wenig auf Urlaub eingestellt. Der geneigte Soulfan ist meist mit der heimschen HI-Fi Anlage und alten 45ern besser beraten. Myron & E sollte und wollte man trotzdem gucken, weil dieses charmante Duo einfach selten ist.
Music Bericht | verfasst 26.11.2013
Dean Blunt
Live am 20.11. im Gewölbe in Köln
Manch einer dürfte bis zum Ende des Konzertes nicht gewusst haben, ob Dean Blunt überhaupt anwesend war. Die Stimme hätte genauso gut aus dem Off kommen können. Es war dunkel und neblig. Selbst derjenige, der Dean Blunt sehen konnte, konnte nicht sicher sagen: Dean Blunt war da. Dazu stolperte der Auftritt immer eine Spur neben der Realität. Am Ende war ohnehin eine andere Frage entscheidend, als die, ob Dean Blunt nun anwesend war oder nicht.
Music Bericht | verfasst 25.11.2013
Vex Ruffin
Live am 20.11. im Gretchen Club in Berlin
Aus dem Nichts erschien Vex Ruffin auf der Landkarte zeitgenössischer Musik. Einer der wenigen, wenn nicht gar der einzige Künstler, der jemals von Peanut Butter Wolf für sein Label Stones Throw aufgrund eines Demotapes gesignt worden ist. In der vergangenen Woche war er zu Gast in Berlin und bespielte das Gretchen als Vorband der Crystal Stilts. Was zunächst ungewöhnlich klingt, stellte sich dann doch als gelungene Zusammenstellung heraus.
Music Bericht | verfasst 23.10.2013
Kool Keith
Live am 17.10. im Club Gretchen in Berlin
Am vergangenen Donnerstag ging es weniger um Klischees und ihre Erfüllung auf Nachfrage: Kool Keith war in der Hauptstadt und verführte das Publikum mit einem waghalsigen Konzept zu tumultartigen Zuständen. Mit Retrogott und Hulk Hodn fanden sich im Vorprogramm Brüder im Geiste wieder, die der Kunst der Kunst willen fröhnten und bereits im Vorfeld ähnlich gut unterhielten. Es war einfach eine Rap-Show, die sich von vielen anderen unterschied.
Music Bericht | verfasst 14.10.2013
James Blake
Live am 8.10. im Tempodrom in Berlin
Zunächst hätte man meinen können, das Tempodrom, jenes Bauwerk, in dem James Blake am vergangenen Dienstag in Berlin gastierte, könnte dem jungen Briten die Show stehlen. Doch die Strahlkraft des Gebäudes verband sich mit der Performance des Musikers und ließ es am Ende, dank einer beeindruckenden Show, doch zur Nebensache verkommen. James Blake präsentiert sich hier mit seinen 24 Jahren als ein noch immer junger, doch erstaunliche selbstsicherer Musiker.
Music Bericht | verfasst 02.08.2013
Wu-Tang Clan
Live am 27.7. auf dem Greenville Festival
Am Samstagabend überzeugten auf dem Greenville Festival die Haudegen vom Wu-Tang Clan die Zuschauer davon, wie dynamisch, abwechslungsreich und unterhaltend ein Rap-Entwurf von der Ostküste aus dem Jahre 1993 noch immer klingen kann. Von den oft heraufbeschworenen Auflösungserscheinungen war indes gar nichts zu spüren. Stattdessen versprühten sie Spielfreude und überzeugten 20 Jahre nach ihrem Debüt »Enter the Wu-Tang« mit einer Prise Humor.
Music Bericht | verfasst 25.07.2013
Count Bass D, Dexter, Retrogott u.a.
Live beim Sommerfest von Radio Love Love
Twit One tanzt nicht alle Tage mit Säbel und Schleier über die Bühne. Vergangenes Wochenende aber war das der Fall. Beim Sommerfest von Radio Love Love Love wurde ein Auftritt überraschend zum Highlight des Tages. Eingebettet wurde dieser Auftritt von Beats und Barbecue. Von Dexter bis Suff Daddy war alles da, was Rang und Namen in der deutschen Beat-Szene hat. Außerdem flog eine echte Legende des Underground-Rap aus den Staaten ein.
Music Bericht | verfasst 09.07.2013
Major Lazer
Live am 6.7. auf dem Summerjam
Ein Auftritt wie beim Public-Viewing bei Spielen der deutschen Nationalmannschaft: Die meisten waren für das Event bekommen. Und das gab es dann auch. Da Diplo weiß, was die gemeine Masse will, gab er ihr genau das. Major Lazer spielten ihren Dancehall-Trap-Brostep-Verschnitt und da sich Menschen am Lagerfeuer immer noch »Wonderwall« von Oasis wünschen, donnerten sie zwischen die eigenen Songs noch Gassenhauer für Proll-Disco-Besucher
Music Bericht | verfasst 25.06.2013
Danny Brown
Live am 20.6. im Bi Nuu in Berlin
Danny Brown hat sich seit seinem viel gefeierten »XXX« im Jahr 2011 zu einem der originellsten zeitgenössischen Rapper stilisiert, doch dass diese Originalität an Bedingungen geknüpft ist, das konnte man vergangenen Donnerstag im Bi Nuu erleben. Im Rahmen des Veteranen unter den deutschen Hip Hop Festivals »Splash!« hatte man gut zweieinhalb Generationen von Hip-Hoppern ins Bi Nuu geladen, um die dritte Auflage von Fantastic! zu feiern.
Music Bericht | verfasst 23.05.2013
Mykki Blanco
Live am 21.5. im K4 in Nürnberg
Egal, was irgendwer jemals über Mykki Blanco geschrieben hat, es wird nichtig bei einer seiner Live Perfomances. All die Feuilletonblätter, die Seiten von Musikmagazinen, der intellektuelle Überbau – zerfetzt von Blanco. In einer Stunde bringt Blanco mehr Hip Hop als so mancher Rapper, der sich auf den üblichen Boom Bap-Spielchen austobt. So auch vorgestern in Nürnberg. »Welcome to hell, bitches, this is Mykki Blanco!«
Music Bericht | verfasst 22.05.2013
xxyyxx
Live am 15.5. im Festsaal Kreuzberg in Berlin
Der 17-jährige xxyyxx war der Headliner eines mit »entschleunigtes Bassgewitter« angekündigten Abends am vergangenen Mittwoch im Festsaal Kreuzberg. Kleine Hipster-Mädchen und andere Interessierte folgten ihm. Doch »entschleunigt« war zu Beginn erstmal gar nix. Statt »Lovestep« gab es direkt meterdick in die Fresse. In bester Rave-Manier haute der Junge aus Orlando den Kids die Beats um die Ohren und die schwitzende Meute hob die Arme.
Music Bericht | verfasst 13.05.2013
Nicolas Jaar
Live am 8.5. in der Kölner Philharmonie
Man erzählt sich von Konzerten in der Kölner Philharmonie, dass sie den Besucher mit auf eine musikalische Reise nehmen: fantastische Akustik, ein stimmungsvolles Gebäude und gute Sicht für alle. Und tatsächlich hielt Jaars Auftritt niemanden in seinen Sitzen – doch war der Grund dafür nicht Jaars Performance. Dieser misslang der Spagat, Laptop-Musik mit einer instrumentalen Jam-Session vereinbaren zu wollen.
Music Bericht | verfasst 25.04.2013
José James
Live am 20.4. im Bi Nuu in Berlin
José James ist der Inbegriff des modernen Jazz. Und das, obwohl er sich mittlerweile längst nicht mehr nur diesen Stil auf die Flagge schreibt. Mit einem neuen Album im Gepäck hat er letzte Woche in der Hauptstadt Rast gemacht und gezeigt, wo es für ihn und das Genre künftig hingehen wird. Beatdigger, Mods, Hipster, Jazzcats und ganze Teenieschwärme folgten ihm und erlebten einen wandlungsfähigen Jazz-Künstler.
Music Bericht | verfasst 23.04.2013
Yasiin Bey (Mos Def)
Live am 18.4. in der Muffathalle in München
Seit 20 Jahren ist Mos Def ein HipHop-Künstler, der sich und gleichzeitig auch sein Genre immer wieder ein wenig neu erfindet. In diesem Tagen tourt Dante Terrell Smith unter seinem neu gewählten Künstlernamen Yasiin Bey durch Deutschland. Wir haben uns das Konzert in München angesehen und erlebten einen beeindruckenden Performer. Er liebt diesen Scheiß, keine Frage. Da machte es auch nichts, dass der New Yorker zwei Stunden brauchte, bevor er die Bühne betrat.
Music Bericht | verfasst 22.04.2013
PTTRNS
Live am 12.4. im Klub Genau in Köln
Unser Autor hat sich PTTRNS Auftritt in Köln angesehen und festgestellt, dass PTTRNS wie der Finger eines Delfins sind: Klitschig, sexy und fünf Millionen Jahre in der Zukunft. Es war ein Auftritt, der einen Anglizismus fordert – einen ganz furchtbaren dazu: groovy. Am Ende verstanden trotzdem nicht alle im Publikum, wie gut dieser Auftritt eigentlich war. Hier ein Versuch, diesem knallbunten Sound und mitreißendem Auftritt gerecht zu werden.
Music Bericht | verfasst 11.04.2013
Taktloss, Hiob & Dilemma, Sylabil Spill et al.
Live am 4.4. im Lido in Berlin
Stockfinstere Texte und pechschwarzer Humor auf kraftvollen Beats aus harten Drums und staubigen Sampels. Der rohe und ungeschönte Battle-Rap auf »Planet Penis« war was für Leute, die neben einer Affinität für Sprechgesang auch Spaß verstehen. Angetreten waren vergangene Woche im Berliner Club Lido der Hohe Priester Taktloss und seine Adjutanten Morlockk Dilemma & Hiob, als auch Sylabil Spill sowie Audio 88 & Yassin.
Music Bericht | verfasst 03.04.2013
The Doppelgangaz
Live am 30.3. im Crash in Freiburg
Nicht nur in ihren Texten leben The Doppelgangaz den Kult um ihre grotesken Alter Egos und ihren sarkastischen Humor aus, sie setzen ihr wahnwitziges Konzept auch konsequent auf der Bühne durch. Im beschaulichen Freiburg im Breisgau trafen die beiden Rapper zudem auf ein Publikum, die nicht regelmäßig mit Konzerten von dem besten, was die Subkulturen zu bieten haben, versorgt werden. Es war entsprechend dankbar und euphorisch. Und das völlig zu recht.
Music Bericht | verfasst 12.02.2013
Unknown Mortal Orchestra
Live am 8.2. im Prince Charles in Berlin
Von den späten Beatles und The Kinks bis hin zu Jimi Hendrix und Black Sabbath gab alles das zu hören, was das Retromanen-Herz begehrt. Dass das Konzert nicht zu einer nostalgischen Veranstaltungen verkommen ist, liegt daran, dass es Unknown Mortal Orchestra aus Portland, Oregon verstehen, den »alten« Sound als Stilimittel zu nutzen und drumherum einfach gute Songs schreiben. Das exklusive Showcase im Prince Charles in Berlin hat genau das gezeigt.
Music Bericht | verfasst 06.02.2013
Kendrick Lamar
Live am 1.2. in der C-Halle in Berlin
Freitag war endlich Berlin an der Reihe Kendrik Lamar zu empfangen. K.Dot. Mr. 2012. Die Fakten, dass sein Album »good kid, m.A.A.d city« gerade Gold gegangen ist und sein Konzert, weil ausverkauft, an einen größeren Ort verlegt werden musste, bereiteten nicht auf den Wahnsinn vor, der Lamar begleitet. Der Geschichtenerzähler ist nun der Messias aus Compton. Dass er vor einem anbetenden Publikum predigt, ist offensichtlich. Es ist die Botschaft, die unklar bleibt.
Music Bericht | verfasst 29.11.2012
Ebo Taylor
Live am 27.11. in der Desi in Nürnberg
Ebo Taylor ist eine Legende des Highlife. Der Ghanaer und die siebenköpfige Afrobeat Academy aus Berlin machten in Nürnberg für ein Konzert halt. Im Club Desi blieb man an diesem Abend nicht lange auf seinen Stühlen. Als die Musik aus war, steigt der 76-jährige Ebo Taylor von der Bühne und verabschiedet sich von jedem Besucher mit einem Handschlag. Das war nicht der einzige magische Moment an diesem Abend.
Music Bericht | verfasst 27.11.2012
Mala
Live am 22.11. im Gretchen in Berlin
Von Süd-London aus führte der Begründer von DMZ und eine Hälfte von Digital Mystikz eine musikalische Weltrevolution herbei, die er sich aber so sicher nicht vorgestellt hat: »sein« Dubstep ist in der Werbung angekommen und in Großraumdiskotheken heimisch geworden. Jetzt zeigt Mala was er in Kuba gelernt hat und setzt dies live um: Bongos, Congos und Cowbells. Das Zusammenspiel klappt noch nicht ganz perfekt aber dafür sind Experimente ja gedacht.
Music Bericht | verfasst 08.11.2012
Godspeed You! Black Emperor
Live am 5.11. im HMV-Forum in London
Zehn Jahre musste der Musikliebhaber auf ein neues Tondokument von Godspeed You! Black Emperor warten. Nun sind die Kanadier auch auf Tour und präsentieren ihr neues Album an einigen ehrwürdigen Orten dieser Welt. Bevor sie diese Woche nach Deutschland kommen, waren sie letzte Woche in London zu Gast. Die acht Mitglieder des Kollektivs beugten sich im Halbdunkel über ihre Instrumente und prall gefüllten Effekt-Boards und türmten Klang über Klang. Was sonst?
Music Bericht | verfasst 07.11.2012
Portico Quartet
Live am 1.11. im Lido in Berlin
Das Portico Quartet brach einst vom Ufer des Jazz auf und navigiert seither seinen Kahn dazu noch selbstbewusst und stilsicher zwischen sehr verschiedenen Ufern. Die Briten waren vergangenen Donnerstag in Berlin zu Gast und in einen Hort der Ruhe, frei von dem sonst omnipräsenten Lärmsmog, in dem man in den Gesichtern die empfundene Geborgenheit lesen konnte. Als Zuhörer entschwand man der zeit und verlor sich in ihr.
Music Bericht | verfasst 05.11.2012
Death Grips
Live am 1.11. im Festsaal Kreuzberg
Death Grips liefern im Festsaal Kreuzberg eine Performance, bei der jeder einzelne auf sich selbst zurückgeworfen scheint. Es ist ein Drahtseilakt zwischen Sich-Entziehen und Hinweggerissen-Werden. Hier und nicht zwischen Grime, Punk, Hardcore und Hip Hop verläuft die Grenze, die Death Grips aufmachen. An dieser Grenze zu balancieren und ihre Abgründigkeit tief auszukosten sind sie angetreten und haben es dabei zur Virtuosität gebracht.
Music Bericht | verfasst 01.11.2012
How To Dress Well
Live am 29.10. im Bi Nuu in Berlin
Tom Krell spielt seine neue Platte »Total Loss« ohne doppelten Boden und liefert sich seinem sichtlich bewegtem Publikum vollkommen aus: How To Dress Well im Bi Nuu ist eine Demonstration der Stärke, die in der Schwäche liegt. Und dabei sind es vor allem Momente der technischen Unzulänglichkeiten, wenn die Projektionen ausfallen und er sich ohne Mikrofon im Halbdunkeln endgültig ausliefert, die den großen Sänger vollkommen gerecht werden.
Music Bericht | verfasst 01.11.2012
Jimi Tenor & Kabu Kabu
Live am 28.10. im Bi Nuu in Berlin
Jimi Tenor & Kabu Kabu kommen mit vollem Repertoire in ein nur halb gefülltes Bi Nuu und ausgerechnet der Gitarrist ist zu spät: Was ein wenig holprig beginnt, entwickelt sich zu einem hochklassigen und intimen Afrobeat-Abend. Und auch wenn die neun-köpfige Band die großen Hits des 2007er Meisterwerks »Joystone« ausspart, kommen vor allem Fans des Ende September erschienenen »Mystery Of Aether« voll auf ihre Kosten.
Music Bericht | verfasst 29.10.2012
Liars
Live am 23.10. im Festsaal Kreuzberg in Berlin
Zwischen »They Threw Us All In A Trench And Stuck A Monument On Top« und »Wixiw«: Liars präsentieren sich im Festsaal Kreuzberg in alter Rohheit und lassen sich auch von einem eiskalten Publikum nicht den Abend vermiesen. Bei einem klanglich überzeugenden großartigen Live-Set kommen sowohl alte Klassiker wie auch die experimentelleren Stücke des letzten Werks zur Geltung. Ein Konzert, bei dem man sich die Band vor anderem Publikum gewünscht hätte.
Music Bericht | verfasst 23.10.2012
10 YRS MPM & hhv.de Party
Live am 4.10. im Festsaal Kreuzberg in Berlin
Hip-Hop. Aus der Wiege des Jazz entsprungen, vom Funk der Siebziger erzogen und mit dem Discosound der Achtziger großgeworden, ist aus dem ehemals reudigen, nur in amerikanischen Ghettos anzutreffenden Straßenköter eine globale Gattung hervorgegangen. Zwei hiesige Beteiligte, deren Namen heutzutage kaum mehr wegzudenken sind, feierten am 4.10. ihren Geburtstag und zeigten uns die Vielzahl der Gesichter, die ihr Wiegenkind im Repertoire hat.
Music Bericht | verfasst 16.10.2012
Madlib & J Rocc
Live am 11.10. im Festsaal Kreuzberg
Es ist schwer zu sagen, was schief laufen muss, wenn man in einem bis zum Anschlag gefüllten Festsaal Kreuzberg einer hiphop-affinen Meute Madlib vorsetzt und eigentlich nichts passiert. Was doch eine self-fulfilling prophecy eines energetischen Ausbruchs sein müsste, ist am Ende vor allem eine ziemlich träge Veranstaltung. J Rocc rettet dann doch irgendwie Madlib und man bekommt eine Idee davon, wie der Abend hätte aussehen können.
Music Bericht | verfasst 10.09.2012
Ghostpoet
Live am 6.9. im Bi Nuu in Berlin
Der britische MC Ghostpoet war während der Berlin Music Week für drei Auftritte in der Hauptstadt. Im Kreuzberger Bi Nuu bot der sympathische MC eine intensive und unerwartete Show für solche, die vor allem sanfte Raps erwartet haben. Mit einem unvergleichlichen Sinn für Live-Performances und Rotwein für jedermann trug er sein Publikum durch ein kathartisches Set, dass sein süchtigmachendes, aber melancholisches Album in eine energetische Show adaptiert.
Music Bericht | verfasst 21.08.2012
Odd Future Wolf Gang Kill Them All
Live am 20.8. im Huxleys in Berlin
Das Los Angeles Hip Hop-Kollektiv Odd Future Wolf Gang Kill Them All war am Montag wieder zu Gast in Berlin. Mit ihrer Show zeigen sie, dass wenn Hodgy Beats, Domo Genesis, Jasper Dolphin, Tyler the Creator, Mike G, Left Brain und Taco sich selbst unterhalten fühlen, sie auch das Publikum wunderbar unterhalten können. Der Wahnsinn hat dabei System und ist unaufhaltsam. Das Chaos ist das alles verbindende Prinzip.
Music Bericht | verfasst 15.08.2012
Charles Bradley
Live am 8.8. im Astra Kulturhaus in Berlin
Nach einem halben Jahrhundert durchwachsen von Pech und Schicksalsschlägen erhebt sich der »Screaming Eagle Of Soul« aus der Asche seiner Vergangenheit und rührt dabei sein Publikum zu Tränen. Er liebt, was er tut. Und er lebt, was er tut. Charles Bradley ist nicht nur ein authentischer Herzblut-Performer mit dem Talent der empathischen Massenemotionalisierung, er ist auch die leibhaftige Reinkarnation des Godfathers of Soul im Jahre 2012.
Music Bericht | verfasst 05.07.2012
Erykah Badu
Live am 2.7.2012 beim Tollwood in München
Die Cannabinoids legen den ganzen Abend einen unglaublichen Sound vor, der aus Soul, Funk und Hiphop gleichermaßen besteht. »On & On« verliert etwa jegliche Ruhe und wird zu einem motherfunkin‘ Monster, das alles verschlingt. Die Gewalt über diese Kräfte hat nur die Königin, die Königin des Souls: Miss Erykah Badu. Beim Konzert ist es voll, drückend und warm und dennoch sorgt es bei unserem Autoren für ein Erweckungserlebnis: Das Konzert seines Lebens.
Neueste Artikel
Music Review | verfasst 19.06.2019
Georgia
Immute
Diese Musik gönnt einem alles und gibt einem nichts: mit »Immute« legen Georgia den Wahnsinn in Form einer Schallplatte vor.
Music News | verfasst 28.05.2019
Jordan Rakei
Exklusive Edition: »Origin«
Die Melodien hell, die Texte düster: Jordan Rakei veröffentlicht am 14.6.2019 sein neues Album »Origin« auf Ninja Tune. Exklusiv bei HHV in einer limitierten und signierten Clear Vinyl Edition erhältlich.
Verlosung
― mehr
Music News | verfasst 14.05.2019
Two Door Cinema Club
Exklusive Edition: »False Alarm«
Drei Jahre nach der “Game Show” LP steht der Two Door Cinema Club nun mit der vierten LP “False Alarm” in den Startlöchern. Das, was als Future Pop begrifflich durch diverse Foren geistert, soll auf diesem eine gegenwärtige Form erhalten.
Music Essay | verfasst 03.06.2019
Cool Japan
Warum japanische Musik ein Revival feiert (Teil 1)
Seit geraumer Zeit stehen Reissues japanischer Alben aus den 1980er Jahren hoch im Kurs. Warum, das erforscht unsere zweiteilige Serie »Cool Japan«. Wir fangen mit den Anfängen elektronischer Musik in Japan an.
Music Review | verfasst 18.06.2019
Kris Baha
My Master
Klingt wie eine Reissue auf Dark Entries, ist aber einfach nur Kris Baha in Höchstform. Zu seiner neuen Vinyl 12" »My Master« auf Pinkman.