Chicago
DJ Rashad (Musiker)
DJ Rashad (Rashad Harden, 1979 – 2014) war ein amerikanischer Producer elektronischer Musik aus Chicago, Illinois.
DJ Rashad in Features
Music Kolumne | verfasst 11.12.2013
2013
Die 50 Alben des Jahres (Teil 1)
Die 1980er Jahre waren nicht richtig weg, die 1990er Jahre waren dennoch plötzlich da und brachten Drum’n’Bass und Jungle wieder zurück, Boom Bap auch, teilweise bis zum Abwinken, es gab einige Newcomer und einige alte Haudegen zeigten den Jungen, was eine Hake ist. Und einer sah die Zukunft. Es war ein richtig gutes Jahr für alle Musikconnaisseure. Wir haben uns durch Alben und Mini-Alben gehört und 50 Highlights zusammengetragen. Lest hier Teil 1 der Liste…
Music Interview | verfasst 28.10.2013
DJ Rashad
»We Want You To Shake Your Ass«
Man würde sich DJ Rashad zappeliger vorstellen. Der Mann atmet Footwork, sein Ruhepuls müsste bei 160 BPM liegen. Stattdessen spreche ich mit einem völlig entspannten Rashad, der in seinem Studio in Chicago ziemlich sicher die Füße hochgelegt hat, während er meine Fragen beantwortet. Kein Wunder, dass der Mann zufrieden ist: DJ Rashad ist ein Kind von Footwork und gleichzeitig ist Footwork sein Kind. Nun erlebt das Genre seinen zweiten Frühling – nach 15 Jahren.
DJ Rashad in Reviews
Music Review | verfasst 01.07.2015
DJ Rashad
6613
»6613«, die zweite postum erschienene EP des Chicagoer Footwork-Pioniers DJ Rashad, ist weit mehr als ein Betroffenheitsartefakt. Sie zeigt ihn als Avantgardist des Genres.
Music Review | verfasst 28.10.2013
DJ Rashad
Double Cup
Rashad vereint Jungle, UK-Bass-Musik und R&B-Samples unter dem Footwork-Schirm und klingt dabei nach eigenen Maßstäben entspannt. Für das Album hat das einen entscheidenden Effekt.
Music Review | verfasst 25.07.2013
DJ Rashad
I Don't Give A Fuck EP
Du kannst so eine EP nicht einfach ohne eine Warnmeldung herausgeben. Was DJ Rashad hier abzieht, ist, als würdest du im Splitscreen Mario Kart zocken und dabei M.I.A hören:
DJ Rashad in News
Music News | verfasst 28.04.2014
DJ Rashad
† 1979 - 2014
Am Samstagabend wurde DJ Rashad tot in seiner Wohnung in Chicago aufgefunden. Die Musikwelt hat viel zu früh einen erfrischend kreativen, offenherzigen und uneitlen Künstler verloren.
Neueste Artikel
Music Kolumne | verfasst 29.01.2020
Aigners Inventur
Januar & Februar 2020
Der Rap Game Berti Vogts hat es ins neue Jahrzehnt geschafft. Angemessen woke und tiefmüde zugleich startet unser Kolumnist Aigner in 2020 und zieht Alben von Stormzy, Ramzi und Bufiman in Mitleidenschaft.
Music News | verfasst 11.02.2020
Monophonics
Exclusive: »It's Only Us«
Auf ihrem vierten Album »It’s Only Us« legen die Monophonics aus San Francisco in Bezug aus Arrangement, Produktion und Instrumentation noch eine Schippe drauf. Wir haben die Platte in einer Coloured Vinyl Edition exklusiv.
Music Review | verfasst 24.02.2020
Courtney Barnett
MTV Unplugged Live In Melbourne
Mit acht prefekt unperfekten Versionen eigener und fremder Songs ist Courtney Barnett nun auf »MTV Unplugged Live In Melbourne« zu hören.
Music Kolumne | verfasst 05.02.2020
Vinyl-Sprechstunde
Beatrice Dillon – Workaround
Auf PAN hat Beatrice Dillon ihr neues Album »Workaround« veröffentlicht. Florian Aigner, Philipp Kunze und Kristoffer Cornils unterhalten sich darüber. Und fragen sich: ist da ein Groove? Ist da ein Konzept? Sie werden sich nicht einigen.
Music Review | verfasst 25.02.2020
Jpegmafia
All My Heroes Are Cornballs
Jpegmafia nennt »All My Heroes Are Cornballs« ein Punk-Musical. Und das ist es auch, denn es verweigert sich jeglichen Konventionen.