Wortsport-logo
Heilbronn | wsp-entertainment.de
WSP Entertainment (Plattenlabel)
WSP Entertainment ist ein auf Hip Hop spezialisiertes Plattenlabel aus Heilbronn. Das Plattenlabel wird geführt von Michael ›Ed‹ Brähne. Es wurde 2014 ins Handeslregister eingetragen. Die Geschichte des Labels beginnt allerdings schon einige Jahre zuvor. WSP Entertainment ist die Konsequenz aus dem losen Zusammenschluss einiger Hip Hop-Begeisterter, welche vor allem ihre dringend benötigte Studiozeit in Heilbronn finanzieren mussten. Die dafür ins Leben gerufenen, »Wortsport Lounge« genannten Partys finden seit 2002 Monat für Monat (ohne auszusetzen) in Heilbronn und Umgebung statt. Das Booking wird seither von Labelchef Michael ›Ed‹ Brähne durchgeführt. Von den Stieber Twins über Torch bis SSIO, Karate Andi und Money Boy waren über die Jahre das Gros der Deutschrapkünstler dabei. Aus diesem losen Zusammenschluss von Hip Hop-begeisterten Menschen wurde schließlich ein Plattenabel: Wortsport Productions. Der Grund: Zum Pressen von Schallplatten braucht es halt ein Label. Und die Raps und Beats aus Heilbronn wollten relativ schnell, relativ viele Menschen gerne kaufen. _»Mir lag der Organisations- und Management-Part einfach am meisten – die anderen wollten nur Musik machen«, erklärt Michael ›Ed‹ Brähne heute seine Rolle. Mit der Zeit stiegen die Ambitionen und das Plattenlabel wollte sich weiterentwickeln. Management, Booking und Verlagsaufgaben kamen hinzu und so verfolgte Wortsport Productions mehr aus der Notwendigkeit heraus als aus wirtschaftlichen Aspekten bereits einen 360 Grad-Ansatz. Das war noch zu einer Zeit, als viele andere noch meinten, Napster und Co. wäre kein Problem für Plattenlabels und die Musikindustrie. Mit der Zeit wurde die Resonanz immer größer. Künstler wie Dexter, Sonne Ra, Demograffics, Juke & Imun, Waldo the Funk, Döll oder Mädness wurden in die familiären Strukturen aufgenommen und sind heute nicht mehr aus der WSP-Crew wegzudenken. Als man bei WSP die Tendenz erkannte, in die reine Boom Bap Ecke abgeschoben zu werden, ging man den nächsten Schritt und änderte den sehr an die Neunziger gemahnenden Namen Wortsport in WSP Entertainment. Ein Schritt, der sich als klug erwiesen hat. Heute steht WSP Entertainment bei Künstlern, Industrie und Fans als Geschmacksinstanz in Sachen Beats und Rapsund hat Heilbronn auch im Rest von Hip Hop-Deutschland bekannt gemacht.
WSP Entertainment in Features
Music Essay | verfasst 10.05.2013
Deutschrap-Renaissance
Weltfrieden und Konsumterror
Plötzlich ist der Deutschrap zurück. Vielfältig, individuell, schwer auf einen Nenner zu bringen und gleichzeitig musikalisch und textlich auf einem anderen Level.
Ob das Nerdtum von Waldo The Funk, der knarzende Boom Bap von eloQuent oder der Optimismus von Umse, ob die Untergangsszenarien von Morlockk Dilemma oder die Bordsteinwirtschaftslehre von Der Plusmacher, es geht darum, sich nicht zu verbiegen. Wir haben versucht, Aspekte dieser Wiederkehr zusammenfassen.
WSP Entertainment in Reviews
Music Review | verfasst 01.07.2016
Waldo the Funk
Domingo Vogel
Deutschrap 2016 ist zersplittert und zerstritten. Doch dann kommt jemand wie Waldo the Funk und bringt auf »Domingo Vogel« veschiedenste Mikrokosmen an einen Tisch.
Music Review | verfasst 24.10.2014
Mädness
»Maggo«
Spielmannszug-Geschepper, Südhessen-Swag, Synthie-Bap – der ewige Lieblingsrapper der Lieblingsrapper Mädness zeigt auf »Maggo« wie man auch als Rap-Rentner dope bleibt
Music Review | verfasst 21.08.2014
Dexter
Palmen und Freunde
Auf »Palmen und Freunde« rappt sich Dexter im trauten Bekanntenkreis zwischen 808s und Samples aus der Cheesy-Listening-Sparte zu einem der besseren »producer on the mic«
Music Review | verfasst 15.04.2014
Sonne Ra
Mula 4 Life
Der die charismatisch-verschrobene Singsang von Sonne Ra macht sein WSP-Debüt »Mula 4 Life« zur wohl lässigsten Deutschrap-Überraschung des kommenden Sommers
Music Review | verfasst 09.04.2013
Waldo the Funk
Toykis EP
An Stelle von plakativen Phrasen und abgegriffenen Sprüchen gibt es bei Waldo The Funk sauberen Rap über Rap und Barphilosophien mit einem Hauch Melancholie.
WSP Entertainment in News
Music News | verfasst 22.05.2017
Dexter
Neues Album: »Haare Nice, Socken Fly«
Dexter ist back mit Beats und Rap! Sein neues Doppelalbum »Haare Nice, Socken Fly« reißt Schubladen ein und lässt es entspannt angehen. Wer mag, kriegt die 2LP mit Socken. Und ist dann völlig von selbigen.
Music News | verfasst 08.09.2016
Dexter
Neues Album: »Raw Random Files«
»33, aber ich tu wie 20« Dexter ist einer der vielseitigsten und spannendsten Figuren der deutschen HipHop-Szene. Im Oktober kommt sein neues Album »Raw Random Files« und wir sind gespannt!
Music News | verfasst 06.07.2015
New Record Labels
Miasmah, WSP Entertainment, Karlrecords, 905 Tapes
Jeden Monat stellen wir Euch Plattenlabels vor, die neu bei uns im hhv.de Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich unbedingt lohnt. Die Auserwählten in diesem Monat: Miasmah Recordings, WSP Entertainment, Karl und 905 Tapes.
Music News | verfasst 24.02.2014
Sonne Ra
Debüt: »Mula 4 Life«
Sonne Ra aus Erfurt veröffentlicht Ende märz sein erstes Soloalbum bei WSP Records. Mit dabei sind unter anderem die drei Betty Ford Boys sowie Amewu, Fresh Face und Schaufel und Spaten als Features.
Music News | verfasst 30.04.2013
Event-Tipps zum 30.4.
mit der heiligen Walpurga et al.
Es ist wieder Maifeiertag! Wie jedes Jahr bietet dieses Datum Gelegenheit zu geselligem Beisammensein, Tanz und Feierei. Aber spätestens in den Abendstunden wirft sich die Frage auf, wo soll in den Mai getanzt werden? Hier ein paar Ideen.
Neueste Artikel
Music News | verfasst 23.03.2020
Lord Akton
Neues Album: »Stone Loop Presence«
Das siebte Album von Lord Akton, »Stone Loop Presence«, ist soeben bei Super Bad Disco erschienen. Die Vinyl-Edition ist limitiert auf 300 Stück und exklusiv bei HHV Records erhältlich.
Music Liste | verfasst 31.03.2020
Jeff Parker
10 All Time Favs
Jeff Parker ist kein Neuling. Und dennoch meint man, er starte gerade erst durch. Jetzt ist sein Album »Suite for Max Brown« erschienen. Also haben wir ihn gebeten 10 Schallplatten zu nennen, die ihn geformt, gebessert und gebildet haben.
Music Kolumne | verfasst 30.03.2020
Records Revisited
Miles Davis – Bitches Brew (1970)
Raus aus dem Jazzkeller, rauf auf die Rockbühnen – mit »Bitches Brew« wurde Miles Davis zu »Electric Miles« und braute den psychedelischen Trunk für alle, die nicht wussten, dass sie Jazz geil finden.
Music Review | verfasst 31.03.2020
Roman Flügel
Garden Party
Die Dancefloors? Dicht! Roman Flügel lädt für sein Running-Back-Debüt zu einer »Garden Party«, die vier überragende Hits bietet.
Music Kolumne | verfasst 03.04.2020
Records Revisited
Nightmares On Wax – Smokers Delight (1995)
Hip-Hop ohne Rap: Mit »Smoker’s Delight« brach für Nightmares On Wax eine neue Ära an. Zum Soloprojekt von George Evelyn mutiert, war das zweite Album der Bleep-Pioniere der Auftakt für geloopte Entspannungspolitik mit Langzeitwirkung.