Jamaika
Reggae (Musiksubgenre)
Reggae ist eine Ende der 1960er Jahre unter dem Einfluss von Musikrichtungen wie Soul, R&B, Blues, Country und Jazz und seinen unmittelbaren Vorläufern Mento, Ska und Rocksteady in Jamaika entstandene Musikrichtung.
Reggae in Features
Music Interview | verfasst 25.10.2018
The Last Poets
Nichts erfunden
Vier Wochen nach dem Tod des afroamerikanischen Bürgerrechtlers Martin Luther King Jr. haben sich im New Yorker Bezirk Harlem The Last Poets gegründet. Ihr kreatives Schaffen ist eine Art Initial für das, was wir heute landläufig »Hip-Hop« nennen. Kein Wunder, das Nas oder Common sich stark auf The Last Poets berufen. 50 Jahre später gibt es sie immer noch. In diesem Jahr haben sie sogar ein neues Album, »Understand What Black Is«, aufgenommen. Ein Interview.
Music Porträt | verfasst 16.08.2011
Studio One
Jamaikas Hitfabrik
Die Geschichte des wohl einflussreichsten jamaikanischen Plattenlabels aller Zeiten ist gleichzeitig die Geschichte von Clement †˜Sir Coxsone’ Dodd. Will man den Erfolg dieser enorm produktiven Hitfabrik begreifen, muss man das Leben des Geschäftsmannes und Musikliebhabers Dodd betrachten, der jamaikanischer Musik, angetrieben durch seine Vision, zu Weltruhm verhalf. Unser Autor Florian Triesch geht dem legendären Label auf die Spuren.
Reggae in Reviews
Music Review | verfasst 24.07.2019
Musical Breed
Save The Little Children
In den Achtzigern war Reggae in Nigeria ganz groß. In dieser Zeit nahmen Musical Breed ihr ungewöhnlich raues, unbeachtetes »Save The Little Children« auf.
Music Review | verfasst 06.02.2019
Various Artists
Studio One Black Man's Pride Vol.3
Möge es der Allmächtige mit Wohlgefallen hören: Soul Jazz blickt erneute gen Six »CoxsoneG Dodd’s Studio One und legt den dritten Teil seiner »Black Man’s Pride«-Reihe vor.
Music Review | verfasst 26.11.2018
Brown Sugar
I'm In Love With A Dreadlocks
Sie waren in den ausgehenden Siebzigern die Pionierinnen des ersten originär britischen Beitrags zur Reggaegeschichte. Soul Jazz widmet Brown Sugar eine Retrospektive.
Music Review | verfasst 01.10.2018
Various Artists
Studio One Freedom Sounds
Die Ausbeute an tollem Material, an das in regelmäßigen Abständen zu erinnern lohnt, bleibt bei Studio One auch mit der neuen Compilation sehr, sehr groß.
Music Review | verfasst 11.07.2018
Various Artists
Studio One Black Man's Pride Vol.2
Ein weiterer Beitrag zur Erinnerungsarbeit für ein besseres Verständnis des Zusammenhangs von Rastafarianismus und Clement »Sir Coxson« Dodds Studio One.
Music Review | verfasst 08.11.2017
Various Artists
Studio One Black Man's Pride
Die 18 Songs der Soul Jazz-Compilation »Studio One Black Man’s Pride« legen, jeder auf seine Weise, Zeugnis von schwarzem Selbstbewusstsein ab.
Music Review | verfasst 10.10.2017
Various Artists
Studio One Supreme
Mit »Studio One Supreme« bekommt man jetzt eine volle Ladung Spätsiebziger- und Frühachtziger-Material des damaligen state of the art der jamaikanischen Reggaeproduktion hinzu.
Music Review | verfasst 02.03.2017
Various Artists
Hustle! Reggae Disco
Im Reggae gibt es Bearbeitungen von allen Genres. Selbstverständlich macht Disco da keine Ausnahme. Die Neuauflage von »Hustle! Reggae Disco« fasst dieses Kapitel zusammen.
Music Review | verfasst 26.01.2017
Various Artists
Studio One Rocksteady Vol.2
Der Rocksteady war im Reggae eine Zwischenstufe zwischen dem Ska und dem Roots Reggae. Soul Jazz Records hat für »Studio One Rocksteady Vol.2« weiteres Material zusammengestellt.
Music Review | verfasst 18.01.2017
Sylford Walker
Lamb's Bread
Greensleeves haben eine erweiterte Fassung von »Lamb’s Bread« herausgebracht, die neben den zwei Originalalben von Sylford Walker und Welton Irie zusätzliche Titel beisteuert.
Music Review | verfasst 04.08.2016
Henry »Junjo« Lawes
Junjo presents: Big Showdown
»Big Showdown« aus dem Jahre 1980 ist nach wie vor ein großer Wurf minimalistischen Dubs. Das Album liegt nun – wenn auch in fragwürdiger Form – wieder vor.
Music Review | verfasst 03.08.2016
Linval Thompson
Linval presents: Space Invaders
Ursprünglich 1981 als »Scientist Meets the Space Invaders« erschienen, wurde das Album mit dem Producer Linval Thompson als Aufhänger bei Greensleeves wiederveröffentlicht.
Music Review | verfasst 20.07.2016
The Aggrovators
Dubbing At King Tubby’s
Hier wird man garantiert vom bloßen Zuhören bekifft: »Dubbing At King Tubby’s« enthält alles, was du über die frühe Entwicklung des Dub gehört haben musst.
Music Review | verfasst 04.07.2016
Various Artists
Coxsone's Music 2
»Coxsone’s Music 2« verspricht den »Sound of Young Jamaica«. Das wurde mitunter wörtlich genommen. Wir hören u.a. einen 15jährigen Delroy Wilson und einen 19-jährigen Bob Marley.
Music Review | verfasst 19.02.2016
Horace Andy
In The Light
Horace Andy, der schönste Falsett des Reggae, hat 1977 mit »In The Light« und »In The Light Dub« ein Zwillingsalbum aufgenommen. Das funktioniert auch heute noch.
Music Review | verfasst 29.01.2016
Count Ossie & The Mystic Revelation Of Rastafari
Tales Of Mozambique
Cout Ossie war das Vorbild vieler jamaikainscher Rastafari. Sein 1975 erstmals erschienenes Werk »Tales Of Mozambique« wird jetzt Auf Soul Jazz wiederveröffentlicht.
Music Review | verfasst 27.01.2016
Various Artists
Studio One Showcase
Soul Jazz legt eine weitere Compilation mit dem beliebten Reggae-Sound der 1970er Jahre auf: »Studio One Showcase – The Sound Of Studio One In The 1970s«.
Music Review | verfasst 11.01.2016
Jacob Miller
Who Say Jah No Dread
Jacob Miller, 1980 verstorbener, wird mit »Who Say Jah No Dread« posthum geehrt. Die 7inch-Box ist aber auch ein herausragendes Statement über das Wesen von Reggae.
Music Review | verfasst 13.11.2015
Augustus Pablo
Presents Rockers International
Augustus Pablo. Der Mann mit der Melodica. DIe Zusammenstellung hört sich nach einer stimmigen Compilation an – und doch fehlt hier etwas, das man gerne wissen würde.
Music Review | verfasst 11.11.2015
Various Artists
Sir Coxone's Music - The First Recordings Of Sir Coxsone The Downbeat 1960-63
Soul Jazz Records hat auf »Sir Coxone’s Music – The First Recordings Of Sir Coxsone The Downbeat 1960-63« Stücke aus der Zeit vor Studio One zusammengestellt.
Music Review | verfasst 30.09.2015
Various Artists
100% Dynamite
Soul Jazz spendiert »100% Dynamite« eines neues Mastering und fünf zusätzliche Tracks. Das macht eine sehr gute Compilation sogar noch besser.
Music Review | verfasst 28.09.2015
F.S. Blummbastic feat. hey
Riddims and Biscuits
Für richtigen Dub ist das hier zu kontrolliert. Überhaupt: wer den vollen Geschmack dieser 7inch will, der sollte lieber zum Album greifen.
Music Review | verfasst 03.08.2015
Various Artists
Rastafari - The Dreads Enter Babylon 1955-83
Man kann von Religion halten, was man will: Gotteslob zeitigt oft die schönsten musikalischen Früchte. Wie auch »Rastafari – The Dreads Enter Babylon 1955-83« beweist.
Music Review | verfasst 05.04.2015
Various Artists
Studio One Jump-Up: The Birth Of A Sound : Jump Up Jamaican R & B, Jazz and Early Ska
»Studio One Jump-Up« versammelt Aufnahmen aus den Anfangstagen von Coxsone Dodds Studio One und der Zeit unmittelbar davor. Eine sehr schöne Erinnerung an den »jamaikanischen R&B«.
Music Review | verfasst 21.07.2014
Various Artists
Studio One Dancehall – Sir Coxsone in the Dance: The Foundation of Sound
Auf der Soul Jazz-Compilation »Studio One Dancehall« gibt es neben Stars wie Sugar Minott und Johnny Osbourne wieder die eine oder andere Rarität zu bestaunen.
Music Review | verfasst 16.06.2014
Jah Wobble presents PJ Higgins
Inspiration
Schwebende Gitarren, ein hypnotisierender Bass. Jah Wobbles und die Sängerin PJ Higgins haben mit »Inspiration« ein entspanntes und trotz aller Deepness poppiges Album geschaffen.
Music Review | verfasst 06.06.2014
DJ Vadim
Dubcatcher
Mit der Dub/Dancehall/Reggae-Bestandsaufnahme »Dubcatcher« beweist DJ Vadim auch auf seinem elften Album weiterhin musikalische Unberechenbarkeit.
Music Review | verfasst 30.04.2014
Kalbata & Mixmonster
Congo Beat The Drum
Reggae aus Israel? Mit ihrem 100% analogen Dub-Album im Geiste von King Tubby »Congo Beat The Drum« zeigen Kalbata & Mixmonster, dass das durchaus zusammengeht.
Music Review | verfasst 26.02.2013
The Lions
This Generation
Die Lions mischen Reggae mit Soul, Dub und Roots. Ist vom Sound her nicht die neuste Idee. Für ein paar Momente lohnt sich »This Generation« aber doch.
Music Review | verfasst 20.02.2013
Various Artists
Studio One Ironsides
Bekanntes und weniger bekanntest findet sich auf der neuerlichen »Studio One«-Compilation von Soul Jazz Records wieder. Die Anschaffung lohnt auch diesmal.
Music Review | verfasst 26.11.2012
Resonators
The Constant
Ein Album, das so auch in den späten 1970er Jahren entstanden sein könnte, aber nicht so klingt als würde man versuchen diese Epoche einfach nachzuahmen.
Music Review | verfasst 23.05.2012
Garrison Hawk with Sly & Robbie
Survive
Ach, wäre es doch bloß ein Instrumentalalbum geworden: Die Produktionen sind glasklar, die Bässe satt; es hapert schließlich am Gesang und an Ideen.
Music Review | verfasst 21.05.2012
Various Artists
Jahtarian Dubbers Vol.3
Das Label Jahtari Records hat in den letzten Jahren Reggae und Dub mit elektronischen Bits und Pieces vermischt. Nun liegt eine neue Werkschau vor.
Music Review | verfasst 02.11.2011
Various Artists
The Legendary Studio One Records
»Enough with the chatter, just spin the platter!«: Einmal mehr schöpft Soul Jazz aus dem reichhaltigen Fundus von Studio One Records. Es lohnt sich abermals.
Books Review | verfasst 11.10.2011
Stuart Baker (Hg.)
The Cover Art Of Studio One
Nach Freedom Jazz und Bossa Nova widmet sich ein weiteres Buch aus dem Hause Soul Jazz dem Plattencoverdesign. Diesmal wird das legendäre jamaikanische Studio One erkundet.
Music Review | verfasst 09.03.2011
Diplo
Riddimentary
Diplo tritt hier der Aufgabe entgegen, der Flut an Reggae-Tunes mit einem Mix gerecht zu werden. Es gelingt ihm ein angemessenes Panorama einer Musik- und Labelkultur.
Music Review | verfasst 05.12.2010
Zion I
Atomic Clock
Nach zehn Jahren des gemeinsamen Musizierens suchen Zion I vermehrt die Herausforderung: Auf ihrem siebenten Album ließen sie sich von Dub und Reggae inspirieren.
Film Review | verfasst 01.12.2010
Perry Henzel
The Harder They Come
»But I’d rather be a free man in my grave – than living as a puppet or a slave«. Jimmy Cliff glänzt in The Harder They Come als jamaikanischer Outlaw und verhilft nebenbei Reggae zum weltweiten Durchbruch
Music Review | verfasst 28.02.2008
The Lions
Jungle Struttin'
Das kalifornische Label Ubiquity Records lotet mit dem Albumdebüt von The Lions nun die Basstiefen von Reggae und insbesondere der Dub-Music aus.
Music Review | verfasst 01.06.2007
Anthony B
Higher Meditation
Yakkayouw! Anthony B fährt auf »Higher Meditation« eine unverändert spirtuelle Schiene. Emperor Selassie I. aka Ras Tafari kommt auch nicht zu kurz.
Reggae in News
Music News | verfasst 11.06.2018
Protoje
Neues Album: »A Matter Of Time«
Protoje, neuer Star am Reggae-Himmel, veröffentlich am 10.8.2018 bei Mr Bongo sein viertes Album »A Matter Of Time«. Neben Elementen aus Dancehall, Dub und Hip-Hop werden auch rockigere Gitarren darauf zu hören sein.
Music News | verfasst 20.12.2012
Major Lazer
Tracklist und Teaser zum neuen Album
Diplo und Switch, besser bekannt als Major Lazer, haben die Tracklist für ihr neues Album bekannt gegeben. Die Featureliste deckt von Dancehall- bis verschrobenen Indie-Künstlern so ziemlich alles ab. Außerdem gibt es einen Album-Teaser.
Music News | verfasst 01.11.2012
Snoop Lion
Neues Video: »La La La«
Hallo liebe Kinder. Der liebe Snoop Lion hat ein liebes neues Video für euch liebe Kinder gemacht. Es ist so lieb, dass wir hier in der Redaktion einen ganz flauen Magen bekommen..
Music News | verfasst 23.07.2012
Snoop Dogg
So hört sich Snoop Lion an
Snoop Dogg ist als Snoop Lion »Reincarnated« und macht jetzt Reggae. Die gute Nachricht: Diplo hat das Ganze produziert. Die schlechte Nachricht: Ach, seien wir ehrlich – im Grunde genommen alles andere!
Music News | verfasst 29.03.2012
Snoop Dogg & Diplo
Nehmen ein Reggae-Album auf
Endlich wieder gute Neuigkeiten aus Long Beach: Snoop Dogg albert mal nicht mit David Guetta und Wiz Khalifa herum, sondern nimmt ein Reggae-Album mit Diplo auf. Diplo ist dabei der ausführende Producer; Snoop Dogg singt. Snoop Dogg singt?
Music News | verfasst 29.03.2012
Jahtari
Dritte Compilation im Landeanflug
Irie Space Invader? PacMan mit Dreads? Was passiert, wenn 16-bit-Gedudel auf monströse Basslines und den klassischen Dub-Offbeat prallen? Das ist auf der dritten »Jahtarian Dubbers«-Compilation der Leipziger Plattenschmiede Jahtari zu hören
Music News | verfasst 10.02.2012
Mato
Neuer Teil des »Hip-Hop-Reggae Mash-Ups«
Mato aus Paris mixen, zeitlose Rap-Klassiker mit Reggae-Instrumentalen. Auf Hip Hop Reggae Series Volume 4, das am 5.3. erscheint, meistern sie dieses, oft belächelte, Genre mit Bravour.
Music News | verfasst 04.01.2012
Blundetto
Zweites Album »Warm My Soul« im Februar
Der französische Radio-DJ und Tastemaker Blundetto veröffentlicht am 24.2. mit Warm My Soul sein bisher zweites Produzenten-Album, auf dem er wieder Roots-Reggae-Dubs mit Funk, Soul und ein gehörigen Portion Hip-Hop kreuzt.
Music News | verfasst 28.03.2011
Will Saul
Inspiration Mix
Will Saul hat anlässlich der fünfzigsten Vinylveröffentlichung von Simple Records einen Mix zusammengestellt. In dem Mix verschmilzt angenehme Electronic, mit Soul und ein wenig Reggae.
Fashion News | verfasst 28.02.2011
hhv.de mag
Servus, Grüezi, Hallo!
Wir haben Wege gesucht, die mit dem kürzlich eingestellten Magalog gesetzten Maßstäbe zu erhalten und sowohl quantitativ als auch qualitativ auszubauen. Unser Webmagazin hhv.de mag ist eine Verschiebung zugunsten der Substanz. Hier können wir die in den letzten Jahren aufgebaute Kompetenz in der Berichterstattung über popkulturelle Thematiken weiterführen und unseren auch schon in der Vergangenheit offenbarten Instinkt für gute Musik, Mode und Trends noch intensiver präsentieren. 
Neueste Artikel
Music Review | verfasst 21.11.2019
Gülistan
Oriental Groove
Hot Mule veröffentlicht »Oriental Groove«, der in den 1980er Jahren gegründeten österreichischen Band Gülistan, neu.
Music News | verfasst 08.10.2019
OG Keemo
Exclusive Edition: »Geist«
OG Keemo kam aus dem Nichts – und kann in Rap-Deutschland schon nach den wenigen Releases, die er seit 2017 via Chimperator herausbringt, unmöglich übersehen und überhört werden. Am 22.11. erscheint sein neues Album »Geist«
Music News | verfasst 07.10.2019
The Mighty Mocambos
White Vinyl Edition: »2066«
The Mighty Mocambos melden sich zurück. Auf ihrem neuen Album »2066« sind auch Gizelle Smith, Lee Fields und Ice-T zu hören. Exklusiv bei HHV Records wird es eine White Vinyl Edition geben.
Music Kommentar | verfasst 20.11.2019
RSD Black Friday 2019
12 Releases nach denen du Ausschau halten solltest
Wir haben uns durch die Liste der diesjährigen exklusiv zum Record Store Day Black Friday 2019 veröffentlichten Releases gewühlt und euch eine Auswahl von zwölf Schallplatten zusammengestellt, die wir als mögliche Highlights entlarvt haben.
Music Kolumne | verfasst 07.11.2019
Records Revisited
Pink Floyd – Ummagumma (1969)
»Ummagumma« ist der Beginn von Pink Floyd auf ihrem Werdegang zur größten Artrockband der Geschichte. Vor genau 50 Jahren veröffentlicht, verschob das Doppelalbum nicht weniger als die Grenzen des Machbaren in der Popmusik.