Bonn
SSIO (Musiker)
SSIO ist ein deutscher Rapper aus Bonn.
SSIO in Features
Music Essay | verfasst 19.04.2016
Humor im Deutschrap
Darum finden alle SSIO witzig
Deutschrap ist so komisch wie nie zuvor. Er ist es mal freiwillig, mal unfreiwillig, für jeden Geschmack ist etwas dabei. Das liegt zunächst an der Beschaffenheit des Genres selbst, das sich mit komischen Konzepten eine entscheidende Gemeinsamkeit teilt: Beide leben davon, dass sie überzeichnen, reduzieren und typisieren. Nur ein Rapper jedoch besitzt eine Art von Humor, auf die sich scheinbar alle einigen können: SSIO. Was aber macht seinen Humor so besonders?
Music Kolumne | verfasst 03.02.2016
Vinyl-Sprechstunde
Heute: »0,9« von SSIO
Billige Handys, Brusthaare, Puffs und Burger: SSIO ist ein Barbar in seinen Texten. Und trotzdem haben ihn alle gerne; und zwar Menschen aus den verschiedensten sozialen Schichten. Unsere Autoren sind dem Phänomen im Gespräch über »0,9« auf den Grund gegangen. Das ging nicht ohne dabei über Koalabären, die Generation MCFit zu reden und sich zu fragen: Wie würde ich mich SSIO gegenüber fühlen, wenn ich seine Mutter wäre?
SSIO in Reviews
Music Review | verfasst 17.02.2016
SSIO
0,9
Wetten, dass wir »0,9« von SSIO am Ende des in diversen Jahresbestenlisten wiedersehen werden? Völlig zu recht, denn Deutschrap hat selten so viel Spaß gemacht.
Music Review | verfasst 22.11.2013
SSIO
BB.U.M.SS.N.
Herrlich, bekloppt!! Wenn MoTrip sich der »Kanake mit Grips« nennt, ist SSIO der »Kanake mit Witz«. »BB.U.M.SS.N.« ist das Deutschrapkonsensalbum des Jahres. Grandibios, Nuttö!!
Neueste Artikel
Music Essay | verfasst 03.06.2019
Cool Japan
Warum japanische Musik ein Revival feiert (Teil 1)
Seit geraumer Zeit stehen Reissues japanischer Alben aus den 1980er Jahren hoch im Kurs. Warum, das erforscht unsere zweiteilige Serie »Cool Japan«. Wir fangen mit den Anfängen elektronischer Musik in Japan an.
Music Review | verfasst 11.06.2019
Kym Amps
You Don't Know My Name (But I Know You)
Kym Amps lieh der Musik von David Watts und Andrew Birtles ihre Stimme, veröffentlicht werden die Stücke aus den 1980ern erst jetzt.
Music Kolumne | verfasst 14.06.2019
Records Revisited
Joy Division – Unknown Pleasures (1979)
Mit ihrem Debütalbum »Unknown Pleasures« verhalfen Joy Division der introvertierten Aggression des Post-Punk zum großen Durchbruch und galten fortan als traurigste Band der Welt. Sind sie auch 40 Jahre später noch so düster?
Music Review | verfasst 13.06.2019
Du Du A
Du Du Archive 1984-1989
Auf Discom sind nun Aufnahmen erschienen, die die Belgrader Band Du Du A zwischen 1984 und 1989 produzierten – aber nie veröffentlichten.
Music Essay | verfasst 04.06.2019
Cool Japan
Warum japanische Musik ein Revival feiert (Teil 2)
Seit geraumer Zeit stehen Reissues japanischer Alben aus den Achtzigern hoch im Kurs. Warum, erforscht unsere zweiteilige Serie »Cool Japan Forever«. Teil zwei widmet sich dem experimentellen Sound der japanischen »Bubble Economy«.