Chicago
Juke (Musiksubgenre)
Juke ist eine in Chicago im vergangenen Jahrzehnt entstandene, 150-160 bpm schnelle Spielart von (Ghetto-)House. Es ist eng verbunden mit dem Tanzstil Footwork.
Juke in Features
Music Interview | verfasst 03.03.2015
Jlin
The Crucial Question
Unsere Gretchenfrage ist vielleicht nicht so absolut wie die in Goethes »Faust«, aber sie enthüllt einen bestimmten Aspekt mit nur einer Frage. Ohne Schnickschnack. Diesmal geht sie raus an Jlin. Die junge Footwork-Produzentin aus Chicago redet über den Zustand ihres bevorzugten Gernes, was Missy Elliot für Footwork getan hat und weiter tun kann und äußert Kritik am Radio in den USA, für das sie deutliche Worte übrig hat.
Music Porträt | verfasst 26.02.2015
Planet µ (Planet Mu)
Planet der Mu-siker
Nur wenige Label waren in den letzten zwei Jahrzehnten so wegweisend, wandlungsfähig und zugleich authentisch wie Planet Mu. Dabei wollte Mike Paradinas eigentlich nur einen guten Freund veröffentlichen. Daraus wurde in den 00er Jahren die Heimat für Grime, Dubstep, Breakcore, Acid, glitchy Shoegaze und Footwork. Dieses Jahr wird Planet Mu 20 Jahre. Wir wollten gratulieren und nutzten die Gelegenheit zu einem Interview mit Mike Paradinas.
Music Interview | verfasst 16.06.2014
Hyperdub Records
Interview mit Steve Goodman
Einst war Hyperdub das vielleicht wichtigste Plattenlabel für Dubstep. Doch das Genre stagnierte und Labelmacher Steve Goodman aka Kode9 verlor ein wenig das Interesse an dem Genre. Nicht aber an der Musik. Inzwischen finden sich hier auch Grime, Footwork, UK Funky und Hip Hop von Künstlern wie Burial, Laurel Halo oder Cooly G wieder. Der Hyperdub-Chef im Interview über 10 Jahre im Dienste der Bassmusik, Schwingungen in der Wirbelsäule und den Tod von DJ Rashad.
Music Interview | verfasst 28.10.2013
DJ Rashad
»We Want You To Shake Your Ass«
Man würde sich DJ Rashad zappeliger vorstellen. Der Mann atmet Footwork, sein Ruhepuls müsste bei 160 BPM liegen. Stattdessen spreche ich mit einem völlig entspannten Rashad, der in seinem Studio in Chicago ziemlich sicher die Füße hochgelegt hat, während er meine Fragen beantwortet. Kein Wunder, dass der Mann zufrieden ist: DJ Rashad ist ein Kind von Footwork und gleichzeitig ist Footwork sein Kind. Nun erlebt das Genre seinen zweiten Frühling – nach 15 Jahren.
Juke in Reviews
Music Review | verfasst 05.10.2018
Jlin
Autobiography
Schlechte Alben kann sie nicht: Mit »Autobiography« hat Jlin die Musik zu einem Ballett von Wayne McGregor geschrieben und ist so vielfältig wie noch nie zuvor.
Music Review | verfasst 14.11.2016
DJ Taye
Move Out - 12"
DJ Taye zeigt mit »Move Out« – seiner zweiten 12" für Hyperdubm – wie vielfältig und spannend Footwork sein kann. Und vor allem wie groovy!
Music Review | verfasst 09.03.2016
Thug Entrancer
Arcology
Auf »Arcology« legt Thug Entrancer Schichten von Musikstilen der Stadt Chicago zusammen: Acid House, Juke, Footwork. Bis man von elektronischen Schafen träumt.
Music Review | verfasst 06.11.2015
Kode9
Nothing
Mit »Nothing« hat es Kode9 auf die Abwesenheit des Menschen abgesehen. Das Album ist paradoxerweise dennoch eine höchst lebendige Angelegenheit.
Music Review | verfasst 18.09.2015
Various Artists
µ20
Mike Paradinas Label Planet µ (Planet Mu) wird zwanzig und feiert mit einer umfassenden und aufschlussreichen Compilation nebst 100seitigem Booklet.
Music Review | verfasst 22.07.2015
Jessy Lanza, DJ Spinn & Taso
You Never Show Your Love EP
Nach einer kleinen, verdienten Pause meldet sich Jessy Lanza mit Teklife’s DJ Spinn und Taso als Producer. DJ Rashad mischt auch kurz mit.
Music Review | verfasst 01.07.2015
DJ Rashad
6613
»6613«, die zweite postum erschienene EP des Chicagoer Footwork-Pioniers DJ Rashad, ist weit mehr als ein Betroffenheitsartefakt. Sie zeigt ihn als Avantgardist des Genres.
Music Review | verfasst 23.03.2015
Jlin
Dark Energy
Jlins Debüt »Dark Energy« ist ein Album voller unerbittlich abschnurrender Uhrwerke, dessen Abgründen man sich bereitwillig hingibt, wenn man sich eingehört hat: Das wird belohnt.
Music Review | verfasst 12.11.2014
Cakedog
Menace In The Phantom
»Menace In The Phantom«, das auf Kassette bei Leaving Records erschienene Debüt von Cakedog, zeigt Footwork völlig neue Perspektiven auf.
Music Review | verfasst 23.09.2014
V.A.
Hyperdub 10.3
Der dritte Teil der Jubiläums-Compilation zum zehnjährigen Bestehen des Londoner Labels Hyperdub widmet sich melancholischen und atmosphärischen Klängen.
Music Review | verfasst 23.06.2014
Ital Tek
Mega City Industry EP
Die Welt, in die uns Ital Tek auf der »Mega City Industry EP« eine gute Viertelstunde lang mitnimmt, ist seltsam entvölkert und auf eine unheimliche Art kulissenhaft.
Music Review | verfasst 19.05.2014
Traxman
Da Mind Of Traxman Vol.2
Traxman’s zweites Album für Planet µ, »Da Mind Of Traxman Vol.2«, besteht wiederum aus dieser wunderbaren Mischung aus Hyperaktivität und Hip Hop-Kopfnickerei.
Music Review | verfasst 15.05.2014
Various Artists
Hyperdub 10.1
Zum 10. Geburtstag von Hyperdub gibt es gleich vier Compilations mit verschiedenen Schwerpunkten. Mit »Hyperdub 10.1« ist der Anfang nun gemacht.
Music Review | verfasst 21.11.2013
Ital Tek
Control
Footwork in bunten, atmosphärischen D&B-Sneakers. Auch wenn Ital Tek bei weitem nicht die Virtuosität seines letztjährigen Albums »Nebula Dance« erreicht.
Music Review | verfasst 28.10.2013
DJ Rashad
Double Cup
Rashad vereint Jungle, UK-Bass-Musik und R&B-Samples unter dem Footwork-Schirm und klingt dabei nach eigenen Maßstäben entspannt. Für das Album hat das einen entscheidenden Effekt.
Music Review | verfasst 07.10.2013
Mark Pritchard
Lock Off EP
Auf der »Lock Off EP« schließt Mark Pritchard als Mittelteil seiner Warp-Trilogie stilistisch unmittelbar an seine vorangegangene »Ghosts EP« an.
Music Review | verfasst 27.06.2013
Mark Pritchard
Ghosts EP
Mark Pritchard präsentiert auf »Ghosts EP« seine gesamte Palette und am Ende weiß man nicht, ob man diese Angeberei anbeten oder die Virtuosität verfluchen soll…
Music Review | verfasst 16.05.2013
RP Boo
Legacy
Mit all den irrsinnigen, gepitchten Vocals wirkt dieses Album des Urvaters des Footwork stellenweise fast schon wie ein Rap-Album auf Koffein-Infusion.
Music Review | verfasst 22.10.2012
Ital Tek
Nebula Dance
Das Resultat ist ein abwechslungsreiches Album, das Footwork den entscheidenden Schritt weiterträgt, den Scuba und Starkey einst mit Dubstep gingen.
Music Review | verfasst 11.06.2012
Addison Groove
Transistor Rhythm
Anthony Williams veröffentlicht sein Debutalbum als Addison Groove, auf dem er sich am Juke versucht ohne dabei seine Dubstep-Wurzeln zu kaschieren.
Music Review | verfasst 13.04.2012
Various Artists
Shangaan Shake
Nicht alle Interpretationen können den Originalen energetisch das Wasser reichen, »Shangaan Shake« schafft aber etwas seltenes für Compilations dieser Art: fehlende Langeweile.
Music Review | verfasst 15.09.2011
DJ Diamond
Flight Muzik
Planet µ hat sich ja inzwischen als europäischer Stellvertreter für die Chiagoer Juke-Szene etabliert. DJ Diamond kann nun aber mit der Kreativität seiner Kollegen nicht mithalten.
Music Review | verfasst 01.02.2011
Various Artists
Bangs & Works Vol.1
Es dürfte eine Herkulesaufgabe gewesen sein, die große Auswahl an Tracks der florierenden Juke-Szene zu selektieren. Doch diese Aufgabe wurde mit Bravour gelöst.
Music Review | verfasst 18.10.2010
DJ Roc
The Crack Capone
Mit DJ Roc erfährt eine weitere Größe der hierzulande noch eher unbekannten Chicagoer Juke-Szene sein Albumdebüt. Dabei zeigt er sich roher und abstrakter als sein Kollegen.
Music Review | verfasst 17.09.2010
DJ Nate
Da Trak Genious
Juke heißt also der neueste Hype. Es stottert, es klimpert, es jackt, es brummt, alles wild durcheinander. Ja, das ist der heiße Scheiß, da bestehen keine zwei Meinungen.
Juke in News
Music News | verfasst 28.04.2014
DJ Rashad
† 1979 - 2014
Am Samstagabend wurde DJ Rashad tot in seiner Wohnung in Chicago aufgefunden. Die Musikwelt hat viel zu früh einen erfrischend kreativen, offenherzigen und uneitlen Künstler verloren.
Music News | verfasst 17.06.2013
HADE + DWFL
Neues Video: »The Healthiest Man In Chicago«
Du musst schon Araabmuzik sein, wenn du diese Karaoke mitmachen willst. Das Video zu »The Healthiest Man In Chicago« ist Karaoke für die ganz schnellen Finger unter uns. Auch ein Album erscheint bald.
Fashion News | verfasst 28.02.2011
hhv.de mag
Servus, Grüezi, Hallo!
Wir haben Wege gesucht, die mit dem kürzlich eingestellten Magalog gesetzten Maßstäbe zu erhalten und sowohl quantitativ als auch qualitativ auszubauen. Unser Webmagazin hhv.de mag ist eine Verschiebung zugunsten der Substanz. Hier können wir die in den letzten Jahren aufgebaute Kompetenz in der Berichterstattung über popkulturelle Thematiken weiterführen und unseren auch schon in der Vergangenheit offenbarten Instinkt für gute Musik, Mode und Trends noch intensiver präsentieren. 
Neueste Artikel
Music News | verfasst 08.10.2019
OG Keemo
Exclusive Edition: »Geist«
OG Keemo kam aus dem Nichts – und kann in Rap-Deutschland schon nach den wenigen Releases, die er seit 2017 via Chimperator herausbringt, unmöglich übersehen und überhört werden. Am 22.11. erscheint sein neues Album »Geist«
Music Kolumne | verfasst 02.12.2019
Jahresrückblick 2019
Top 50 Albums
Ein Jahr verstreicht, ein Jahrzehnt ist zuende. Der wichtigste Rohstoff dieser Zeit? Einigkeit. Auf diese 50 Schallplatten konnten wir uns einigen. Friedlich! Hurrah! Diese Liste ist die Welt, in der wir leben wollen. So einfach ist das.
Music News | verfasst 04.10.2019
Guilty Simpson x Dixon Hill
Bundle mit T-Shirt: »Actus Reus«
Auf den Schirm: Neuenglands Producer Dixon Hill bastelt Beats zwischen Lo Fi und Sci Fi – und tat sich für die Actus Reus« LP mit dem Detroiter Rapper Guilty Simpson für intergalaktische Boom Bap Tracks zzusammen.
Music Review | verfasst 04.12.2019
Yoshio Ojima
Une Collection Des Chainons I: Music For Spiral
Mit »Une Collection Des Chainons I: Music For Spiral« wird das Frühwerk von Yoshio Ojima jetzt neu erschlossen.
Music Review | verfasst 06.12.2019
Shina Williams & His African Percussions
Shina Williams
»Shina Williams«, 1980 erstmals veröffentlichte LP von Shina Williams & His African Percussions, wurde erstmals wiederveröffentlicht.