Ideologic Organ (Plattenlabel)
Ideologic Organ ist ein 2011 von Stephen O’Malley gegründetes, amerikanisches Plattenlabel aus Seatlle, Washington. Es ist ein Sublabel von Editions Mego.
Ideologic Organ in Reviews
Music Review | verfasst 20.02.2017
The Necks
Unfold
Bei den Australiern von The Necks entfalten sich die Klänge. Auf auf den vier zwischen 15 und 22 Minuten langen Stücken von »Unfold«. Der Albumtitel macht also Sinn.
Music Review | verfasst 25.05.2015
When
The Black Death
Das von Stephen O’Malley kuratierte Label Ideologic Organ veröffentlicht mit »The Black Death« von When einen Klassiker des norwegischen Black Metal wieder.
Music Review | verfasst 21.11.2014
Nazoranai
なぞらない
Auf Nazoranais zweitem Album, dessen Titel auf Englisch »The most painful time happens only once – has it arrived already?« lautet, wird monumental-psychedelisch gerockt.
Music Review | verfasst 23.04.2014
Ai Aso
Lone
In Zeitlupe schlagen Gitarrensaiten an wie Totenglocken, um schließlich das Morgenlicht im Gewand einer Spieldose zu empfangen: Zum neuen Album »Lone« von Ai Aso.
Neueste Artikel
Music Liste | verfasst 25.02.2020
Malcolm Catto of The Heliocentrics
10 All Time Favs
Soeben haben The Heliocentrics »Infinity Of Now« veröffentlicht. Das Album hat das Zeug zukünftige Musiker zu inspirieren. Malcolm Catto hat uns aber erstmal die Schallplatten verraten, die ihn geformt, gebessert und gebildet haben.
Music Review | verfasst 20.03.2020
Hailu Mergia
Yene Mircha
Der äthiopische Musiker Hailu Mergia feiert gerade seinen zweiten Frühling. MIt »Yene Mircha« ist nun sein neues Album erschienen.
Music Review | verfasst 20.03.2020
Matthew Tavares & Leland Whitty
Visions
Die Kanadier Matthew Tavares und Leland Whitty, bekannt als Teil von BadBadNotGood, haben mit »Visions« ein Album veröffentlicht.
Music Review | verfasst 19.03.2020
Shabaka & The Ancestors
We Are Sent Here By History
Der kraftstrotzende Jazz von Shaba Hutchings ist auch auf dem mit The Ancestors eingespieltem Album »We Are Sent Here By History« zu hören.
Music Porträt | verfasst 03.03.2020
Kalahari Oyster Cult
Die beste aller Welten
Im Morast nach Perlen tauchen, Rave-Klassiker aus den 90ern aufstöbern und mit Menschen zusammenarbeiten, denen es nicht darauf ankommt, ob sie in den Beatport-Charts landet: Colin Volverts Kalahari Oyster Cult mischt den Underground auf.