Anette_logo_brick%20
Berlin | anetterecords.de
Anette Records (Plattenlabel)
Anette Records ist ein 2013 von Johannes Rögner gegründetes, auf Hip Hop spezialisiertes Plattenlabel aus Berlin. »Harter Hippiestuff eben«, fasst der Frittenbude-Sänger trocken die Philosophie seines Ein-Mann-Unternehmens zusammen. »Alle, die involviert sind, sollen sich als Teil des Ganzen sehen und hundertprozentig zufrieden mit allen Entscheidungen und der Mucke sein.« Gegründet hat Rögner die kleine Familie im Jahr 2013, die Idee für das Vinyl-only-Label stand jedoch schon länger im Raum. Die Schallplatte, die für Anette den Auftakt machen sollte, lässt immer noch auf sich warten, in der Zwischenzeit erschienen jedoch andere, jede von ihnen aufwändig gestaltet und auf zwischen 200 und 300 Exemplare limitiert. »Der Fokus ist schon eher auf frickeligem Hip Hop und Alternative Rap-Zeug. Allerdings mag ich auch gerne Techno und Punk, ich möchte da nichts ausschließen. – Doch, Ska möchte ich ausschließen«, erklärt Johannes Rögner das Miteinander von Rap- und Hip Hop-Acts wie Ancient Mith, Blindspot und Dot mit einem Düster-Raver wie Björn Peng. Wenn die Mini-Sippschaft, zu der im weitesten Sinne auch Moritz Welker und das Design-Team Musclebeaver gehören, erweitert wird, dann nur mit Plan: »Momentan suche ich Female Artists, es sind zu viele Pimmel auf diesem Label.« Soviel Attitüde versteht sich für ein DIY-Projekt wie Anette schließlich von selbst.
Anette Records in Reviews
Music Review | verfasst 06.09.2017
Morti Viventear
Lovecraftsmanship
Auf »Lovecraftsmanship«, seinem dritten Longplayer, stellt Morti Viventear die Beats in den Dienst des US-amerikanischen Schriftstellers Howard Phillips Lovecraft.
Music Review | verfasst 16.11.2016
mattr.
A Brief History Of Nothing
Trotz und Tragik auf dem Weg zur Unsterblichkeit: Auf »A Brief History Of Nothing« des Schweizer Produzenten mattr. liegen zwischen Leben und Tod nur wenige Beats.
Anette Records in News
Music News | verfasst 08.01.2015
New Record Labels
Lux Rec, Superb Recordings, Anette, Office Recordings
Jeden Monat stellen wir Euch Plattenlabels vor, die neu bei uns im hhv.de Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich unbedingt lohnt. Die Auserwählten in diesem Monat: Lux Rec, Superb Recordings, Anette und Office Recordings.
Neueste Artikel
Music News | verfasst 15.11.2017
Suzanne Menzel
Reissued: »Goodbye And Beginnings«
Das New York Plattenlabel macht nach mehr als 35 Jahren das von Klaus Schønning produzierte Album »Goodbye And Beginnings« von Suzanne Menuzel wieder einem interessierten Publikum zugänglich.
Music News | verfasst 21.11.2017
Cut Chemist
Neues Album: »Die Cut«
Ex-J5-DJ Cut Chemist bringt zwölf Jahre nach seiner Solo-Producer-LP »The Audience Is Listening« sein Nachfolgewerk heraus: »Die Cut«. Die Platte sprengt lässig die Soundästhetik klassischer Hip Hop Tracks.
Music Review | verfasst 16.11.2017
M.E.S.H.
Hesaitix
Aus »Hesaitix« nimmt M.E.S.H. Abstand von den brutalen Klangdekunstruktionen vergangener Veröffentlichungen.
Music Review | verfasst 20.11.2017
Brian Blade & The Fellowship Band
Body And Shadow
»Body And Shadow«, das fünfte Album von Brian Blade & The Fellowship Band, ist ein ob seiner Kürze umso entschlossener wirkendes Album.
Music Kolumne | verfasst 09.11.2017
Records Revisited
Throbbing Gristle – 20 Jazz Funk Greats (1979)
Throbbing Gristle schlugen mit »20 Jazz Funk Greats« den Pop mit seinen eigenen Mitteln. Haben sie also ihren historischen Auftrag erfüllt und sich damit irgendwie selbst erledigt?