Hamburg | www.bureau-b.com
Bureau B (Plattenlabel)
Bureau B ist ein auf Reissues und Raritäten spezialisiertes Plattenlabel aus Hamburg, dass sich in den letzten Jahren vor allem durch die Wiederveröffentlichung von experimentellem Rock und elektronischer Musik der 1970er und 1980er Jahre verdient gemacht hat.
Bureau B in Features
Music Essay | verfasst 15.12.2010
Krautrock
Kraut & Rüben
Das schöne Wörtchen »Krautrock« führte man in diesem Jahr wieder öfter im Munde. Nicht nur, dass die Mehrzahl der Veröffentlichungen dieser Zeit, seit diesem Jahr wieder auf Vinyl zugänglich waren, auch spielten einige der Protagonisten wieder auf Bühnen und in Studios zusammen, und aus dem Angelsächsischen wurden wir mit Anthologien zum Thema bedacht. Nichts Wegweisendes, und doch einige interessante Ansätze darunter, wie unser Autor Markus von Schwerin weiß.
Bureau B in Reviews
Music Review | verfasst 01.08.2017
Esmark
Māra I + II
Nikolai von Sallwitz und Alsen Rau haben ihr Projekt Esmark nach einem Gletscher in Spitzbergen benannt. Jetzt sind gleich zwei Debütalben erschienen.
Music Review | verfasst 23.05.2017
Cluster
Konzerte 1972/1977
Im Boxset »Cluster 1971-1981« waren die beiden Konzertmitschnitte vergangenes Jahr schon zu haben. Nun sind »Konzerte 1972/1977« auch losgelöst davon erhältlich.
Music Review | verfasst 09.05.2017
Jurriaan Andriessen
The Awakening Dream
Juriaan Andriessen hat sein Handwerk bei Olivier Messiaen gelernt. Ein reiner Vertreter der Neuen Musik ist er nicht geworden, wie »The Awakening Dream« zeigt.
Music Review | verfasst 05.04.2017
Kreidler
European Song
“European Song« von Kreidler ist das erste Protestalbum, das als direkte Reaktion auf die Wahl Donald Trumps zum Präsidenten der USA entstanden ist.
Music Review | verfasst 28.03.2017
Conrad Schnitzler / Pole
Con-Struct
In der Reihe »Con-Struct« auf Bureau B darf diesmal Pole Hand an das Material des 2011 verstorbenen Soundtüftlers Conrad Schnitzler legen.
Music Review | verfasst 15.02.2017
Various Artists
Sammlung Elektronische Kassettenmusik Düsseldorf 1982-1989
Die »Sammlung Elektronische Kassettenmusik Düsseldorf 1982-1989« ist eine Fundgrube, die sich mit heutigen Ohren wie eine Zusammenschau visionärer Außenseiter anhört.
Music Review | verfasst 15.02.2017
Various Artists
Magnetband - Experimenteller Elektronik Underground DDR 1984-1989
»Magnetband – Experimenteller Elektronik Underground DDR 1984-1989« bildet ein historisch wie musikalisch gewichtiges Stück der DDR-Vergangenheit ab, schön schräg tönend.
Music Review | verfasst 10.02.2017
Conrad Schnitzler
Filmmusik 2
Bureau B setzt die Reihe mit Conrad Schnitzlers bisher unveröffentlichten Filmmusiken fort. Diesmal mit etwas weniger offenen Fragen als bei »Filmmusik 1«.
Music Review | verfasst 09.01.2017
Moebius
Musik Für Metropolis
Für sein unvollendetes letztes Album »Musik Für Metropolis« hat sich Dieter Moebius Fritz Langs ikonischen Film »Metropolis« als Vorlage gewählt.
Music Review | verfasst 24.11.2016
Cluster
Kollektion 06 compiled by John McEntire
John McEntire hat für »Kollektion 06« elf Stücke von Cluster aus den Jahren 1971 bis 1981 ausgewählt. Darunter zwei Stücke, die in Zusammenarbeit mit Brian Eno entstanden sind.
Music Review | verfasst 28.10.2016
Conrad Schnitzler
Filmmusik 1
Im Nachlass des 2011 verstorbenen Musikers Conrad Schnitzler wurden zwei Bänder mit der Aufschrift »Filmmusik« gefunden. Der erste Teil ist nun bei Bureau B erschienen.
Music Review | verfasst 20.10.2016
Sven Grünberg
Hingus
So kann man Ambient auch gestalten: Eine Entdeckung ist »Hingus«, das erstmals 1981 erschienene Album des estnischen Komponisten Sven Grünberg, allemal.
Music Review | verfasst 11.10.2016
Adelbert von Deyen
Sternzeit
Eher eine Musik zum Träumen ist »Sternzeit«, das Debüt des norddeutschen Tausendsassas Adelbert von Deyen, das jetzt bei Bureau B wiederveröffentlicht wird.
Music Review | verfasst 06.10.2016
Rolf Trostel
Two Faces
Der von Tangerine Dream beeinflusste Musiker Rolf Trostel machte Anfang der 1980er Jahre Musik am Synthesizer. Sein Album »Two Faces«ist soeben bei Bureau B wieder erschienen.
Music Review | verfasst 20.06.2016
Jürgen Karg
Elektronische Mythen
Jürgen Kargs »Elektronische Mythen« aus dem Jahre 1977 sind ein übersehener Klassiker, der endlich dank Bureau B zu seinem Recht kommt.
Music Review | verfasst 10.06.2016
Dennis Young
W A V E / Electronic Music 1984–1988
Mit der Wiederveröffentlichung der Synthesizer Experimente des Liquid Liquid Drummers Dennis Young gelingt Bureau B mal wieder eine großartige Überraschung.
Music Review | verfasst 11.04.2016
Cluster
Cluster 1971 - 1981
Mit »Cluster 1971 – 1981« präsentiert Bureau B in einer 9LP-Box die sieben wichtigsten Releases und 2 weitere Live-Alben von Cluster. Was besseres wird’s nicht mehr geben.
Music Review | verfasst 28.03.2016
Dieter Moebius
Blotch
In den 1990er Jahren bewegte sich Dieter Moebius wieder vom Groove weg und zum Klang hin. »Blotch« von 1999 war ein stiller, freundlicher Aufbruch ins Ungewisse.
Music Review | verfasst 28.03.2016
Dieter Moebius
Nurton
Es quietscht, rasselt und dröhnt: Mit »Nurton« hat Cluster’s Dieter Moebius 2006 seine Loopstudien von »Blotch« rhythmisch weiter betrieben.
Music Review | verfasst 24.03.2016
Qluster
Echtzeit
Entschleunigungsalbum: »Echtzeit« heißt das fünfte Album in sechs Jahren von Qluster, Hans-Joachim Roedelius’ Projekt mit Onnen Bock und Armin Metz.
Music Review | verfasst 02.02.2016
Baumann/Koek
Baumann/Koek
Das Hamburger Label Bureau B hat das selbstbetitelte Album von Wolfgang Baumann und Ata Koek wiederentdeckt und auch wiederveröffentlicht.
Music Review | verfasst 04.09.2015
Lloyd Cole
1D
Angeregt durch seine Zusammenarbeit mit Hans-Joachim Roedelius versucht sich Lloyd Cole auf »1D« »1D – Electronics 2012-2014« in elektronischer Musik.
Music Review | verfasst 30.07.2015
Conrad Schnitzler
Kollektion 5 (compiled by Thomas Fehlmann)
Thomas Fehlmann hat den Kollegen Conrad Schnitzler für das Label Bureau B zusammengemixt und erweist ihm dabei eine konzeptuell rigorose Ehre.
Music Review | verfasst 16.07.2015
Conrad Schnitzler / Pyrolator
Con-Struct
Pyrolator hat in dem riesigen Archiv geplündert, das Conrad Schnitzler hinterlassen hat und präsentiert mit »Con-Struct« seine Herangehensweise an dieses Rohmaterial.
Music Review | verfasst 16.07.2015
Conrad Schnitzler & Pyrolator
Con-Struct
Pyrolators »Con-Struct« aus dem Nachlass vom (fast) vergessenen und dennoch unvergleichlich einflussreichen Elektronik-Pionier Conrad Schnitzler betont dessen technoaffine Seite.
Music Review | verfasst 09.07.2015
Qluster
Tasten
Erst Kluster, dann Cluster, nun Qluster: Hans-Joachim Roedelius neuestes Projekt setzt nicht nur dem Namen nach bei seinen berühmten Vorgängern an. Neues Album: »Tasten«.
Music Review | verfasst 29.06.2015
Various Artists
Kollektion 04 (compiled by Richard Fearless)
Mit RIchard Fearless von Death In Vegas stellt für die Reihe »Kollektion« erstmals ein Musiker das gesamte Archiv von Bureau B auf den Kopf.
Music Review | verfasst 29.05.2015
Automat
Plusminus
Dub und Detroit Techno sind die Eckpfeiler von Automats zweitem Album »Plusminus«. Der Mensch wird dabei in den Hintergrund gerückt – und wo bleibt eigentlich der Spaß?
Music Review | verfasst 12.05.2015
Rüdiger Lorenz
Southland
Auf der Platte »Southland« (1984) des Hobbymusikers Rüdiger Lorenz gibt es einige schöne Entdeckungen zu machen. Bureau B macht das Album jetzt einem breiteren Publikum zugänglich.
Music Review | verfasst 23.04.2015
Automat & Max Loderbauer
Selekt 01
Auf dem Inaugurationsrelease des Selekt-Labels spielt die Supergroup Automat gemeinsam mit Max Loderbauer die Spannung zwischen Wiederholung und Differenz aus.
Music Review | verfasst 20.02.2015
Various Artists
Kollektion 03: Populäre Mechanik
Hier prallen die Welten gleichzeitig aufeinander und verschmelzen ineinander. Man muss dem früheren Palais-Schaumburg-Sänger Holger Hiller dankbar sein für seine Auswahl.
Music Review | verfasst 28.01.2015
Cluster
USA live
Die Live-Konzerte aus den USA machen noch einmal vor, dass Cluster immer schon eine Band war, die keine Angst vor – scheinbar – widersprüchlichen Kombinationen hatte.
Music Review | verfasst 28.01.2015
Cluster
Japan live
Auf ihrer »Japan live«LP versammeln Cluster Mitschnitte von Konzerten in Tokio und Osaka aus dem Jahre 1996, die so konzentriert klingen, als seien sie im Studio entstanden.
Music Review | verfasst 16.01.2015
Schneider Kacirek
Shadow Documents
Sven Kacirek und Stefan Schneider spielen auf »Shadow Documents« Bäumchen-wechsel-dich: Was wie das Schlagzeug des einen klingt, ist die Elektronik des anderen. Und umgekehrt.
Music Review | verfasst 18.11.2014
Conrad Schnitzler
Gelb
»Gelb« ist eine Entdeckungsreise, die bis heute spannend geblieben ist. Die Miniaturen aus den Jahren 1973 und 1974 zeigen Schnitzler beim Erproben neuer elektronischer Strategien
Music Review | verfasst 18.11.2014
Conrad Schnitzler
Grün
Ausgedehnte Stücke, wie auf Schnitzlers »Grün«, waren in der frühen Phase von Schnitzler keine Seltenheit. Das Album aus dem Jahre 1981 wird nun von Bureau B wiederveröffentlicht.
Music Review | verfasst 18.11.2014
Tarwater
Adrift
»Adrift«, der dreizehnte Longplayer oder so von Tarwater, ist ein geschmackvoll instrumentiertes, ruhiges Album mit durchaus positiver Stimmung.
Music Review | verfasst 13.11.2014
Faust
Just Us
Mit dem Album »Just Us« richtet sich Faust an andere Musiker, mit den Fragmenten zu spielen. Der Zuhörer findet hier eine meditative Musik, die Platz für eigene Gedanken lässt.
Music Review | verfasst 28.10.2014
Hans-Joachim Roedelius
Tape Archive 1973-1978
Zum 80. Geburtstag von Hans-Joachim Roedelius fördert Bureau B unveröffentlichte Skizzen des Meisters zu Tage. Für Kenner ein wahrer Goldschatz.
Music Review | verfasst 27.10.2014
Various Artists
Kollektion 2. Roedelius (Electronic Music) – compiled by Lloyd Cole
Zum 80. Geburtstag des Elektronik-Pioniers Hans-Joachim Roedelius hat Llyod Cole für Bureau B eine scharf umrissene Auswahl zusammengestellt.
Music Review | verfasst 24.10.2014
Deutsche Wertarbeit
Deutsche Wertarbeit
Dorothea Raukes hat als Deutsche Wertarbeit die elektronische Musik in Deutschland bereichert. Ihr einziges Album ist jetzt bei Bureau B wiederveröffentlicht.
Music Review | verfasst 21.10.2014
Alexander Hacke
The Cut O.S.T.
Alexander Hacke von den Einstürzenden Neubauten hat die Filmmusik zu Fatih Akins »The Cut« komponiert. Der Soundtrack ist jetzt bei Bureau B erschienen.
Music Review | verfasst 26.09.2014
Various Artists
Kollektion 01 – Sky Records compiled by Tim Gane
Mit »Kollektion 01« beginnt das Hamburger Label Bureau B eine Reihe von Sky-Compilations. Den Anfang macht Tim Gane, den man hier insbesondere als Fan von Cluster erleben kann.
Music Review | verfasst 28.08.2014
Cluster
One Hour
»One Hour«, das aus rund vier Stunden Session-Material zusammengeschnittene Studioalbum des Duos Cluster, bietet eine Stunde bewusst »unabsichtlicher« Improvisation.
Music Review | verfasst 19.08.2014
Harald Großkopf
Oceanheart
Probierlustige Neugier. Auf seinem zweiten Album von 1986 »Oceanheart« präsentiert Harald Großkopf ein deutlich erweitertes Vokabular einer Sprache, die ganz in ihre Zeit passt.
Music Review | verfasst 19.08.2014
Harald Großkopf
Synthesist
Verschmelzen von Mensch und Maschine. Harald Großkopfs Debütalbum »Synthesist« aus dem Jahre 1981 ist jetzt wieder zu haben – in ihrer ursprünglichen Gestalt!
Music Review | verfasst 12.08.2014
Roedelius
Flieg Vogel Fliege
»Über Berg und Tal«, »Klares Wasser« und »Kleines Glück«: Das erstmals 1981 erschienen »Flieg Vogel Fliege« von Hans-Joachim Roedelius tut nicht weh.
Music Review | verfasst 08.08.2014
Ziguri
Ziguri
Ein kraftvoll treibendes Schlagzeug, ein mäandernder Punkrock-Bass, lautmalerische Gesänge, übereinander geschichtete Gitarrenspuren. Ziguri machen hypnotischen Trance-Psych-Rock.
Music Review | verfasst 30.07.2014
Moebius/Story/Leidecker
Snowghost Pieces
Das musikalische Zusammentreffen »Snowghost Pieces« der drei Elektroniker Dieter Moebius, Tim Story und Jon Leidecker wartet in jedem Track mit neuen, interessanten Klängen auf.
Music Review | verfasst 06.05.2014
Cluster
Apropos Cluster
Nach knapp einem Jahrezehnt Pause spielten Moebius und Rodelis 1990 die Platte »Apropos Cluster« ein. Das Erste Lebenszeichen von Cluster aus dem digitalen Zeitalter.
Music Review | verfasst 24.04.2014
Die Partei
La Freiheit des Geistes
Nach mehr als 30 Jahren hat Bureau B »La Freiheit des Geistes« von Die Partei entstaubt und wiederveröffentlicht. Das Ergebnis würde man heute am ehesten als Coldwave bezeichnen.
Music Review | verfasst 26.04.2012
Die Doraus & die Marinas
Blumen und Narzissen (Re-Release)
Das Album zum Hit »Fred vom Jupiter« war vor 20 Jahren das Debüt des damals 17-jährigen Andreas Dorau. Es wurde nun auf Vinyl wiederveröffentlicht.
Music Review | verfasst 22.03.2011
Kreidler
Tank
Kreidlers Gemisch aus Post- und Krautrock klingt weit weniger akademisch, als es ihre detailverliebten, perfektionistischen Klangmonumente erwarten ließen.
Bureau B in News
Music News | verfasst 31.01.2017
Kreidler
Neues Album: »European Song«
Kreidler waren immer schon mehr als eine Band. Ihre Musik war seit den Gründungstagen Mitte der Neunziger an Lesungen, Spoken Word Performances und avantgardistische Happenings geknüpft. Nun erscheint mit »European Song« ihre neue LP.
Music News | verfasst 17.02.2016
Cluster
9 LP Box: »Cluster 1971 - 1981“
Bureau B widmet mit »Cluster 1971 – 1981« einer der einflussreichsten, deutschen Bands am 15.4. eine 9LP-Box. Darin enthalten die remasterten Versionen der Releases dieser Schaffensphase.
Neueste Artikel
Music Liste | verfasst 17.11.2017
Ausklang | 2017KW46
8 essentielle neue Platten
Hunderte neue Releases, jede Woche. Davon viele sehr gut – und bereits von diversen Portalen vorgestellt. Wir präsentieren: die unvorgestelltesten, besten Releases der Woche. Ab vom Schuss, leicht daneben und tierisch geil: der Ausklang.
Music Review | verfasst 20.11.2017
Brian Blade & The Fellowship Band
Body And Shadow
»Body And Shadow«, das fünfte Album von Brian Blade & The Fellowship Band, ist ein ob seiner Kürze umso entschlossener wirkendes Album.
Music Kolumne | verfasst 08.11.2017
Aigners Inventur
Oktober 2017
Unser Kolumnist findet in diesem Monat wie immer vieles: schlecht, toll, das ganze Spektrum halt. Vor allem findet er aber seine Grabsteinschrift. Bei Christina Aguliera bedienen muss er sich dafür nicht. So viel sei verraten.
Music News | verfasst 20.11.2017
Pierre Sonality
Neues Album: »Miami 420«
Wahlhamburger Pierre Sonality steht mit einer neuen LP in en Startlöchern. Sie heißt »Miami 420«, lässt die Sonne scheinen und Herzen aufgehen. Mit Beats und Raps aus der Muther Manufaktur.
Music Review | verfasst 21.11.2017
Bitchin Bajas
Bajas Fresh
Zeitgemäßes Hippietum: Mit »Bajas Fresh« wachsen Bitchin Bajas noch einmal ein bisschen über sich hinaus.