Snf%20logo
Bristol
Shall Not Fade (Plattenlabel)
Shall Not Fade ist ein 2015 von Kieran Williams (aka KGW) gegründetes, britisches Label aus Bristol. Als »Vinyl imprint from the Eastern hemisphere« beschrieb sich das mysteriöse Label, als es mit einer 8-Track-Compilation im September 2015 seinen Auftakt nahm. Warum so vage? »Ich wollte, dass Shall Not Fade global ist, dass es Menschen überall anspricht«, erklärt Williams, der sich seine Sporen durchaus lokal verdiente: Fünf Jahre organisierte er in seiner Heimatstadt Bristol Partys unter dem Namen 4 Seasons. Auch die Labelstruktur von Shall Not Fade, das sich seinen Namen aus einem Shakespeare-Sonett leiht, spiegelt den internationalen Ansatz Williams’ wider. »Von Anfang an wollte ich eine Familie aufbauen und meinen Künstlern das Gefühl geben, dass Shall Not Fade unsere Familie und nicht allein mein Ding ist. Beispielsweise schicke ich Demos auch an Mall Grab oder diskutiere mit meinen Artists Ideen.« Der Australier Mall Grab bescherte Shall Not Fade auch kurz nach dem Release der digitalen Auftakt-Compilation das erste Vinyl-Release – weshalb nicht wenige dachten, es handle sich um sein Imprint. »Na ja, auf eine Art ist es das ja – wie gesagt betrachte ich jeden, der am Label mitarbeitet als Partner. Mall Grab, LK und Stephane 1993 betreiben es mit, ohne sie wäre Shall Not Fade nichts.« Tatsächlich definiert der grobkörnige House-Sounds des Australiers Mall Grab ganz gut das, was Williams musikalisch bei der Gründung des Labels im Hinterkopf hatte. »Für mich klingt Shall Not Fade nach verträumter, Synth-lastiger Musik, die nicht unbedingt auf den Club ausgerichtet ist und dort doch gut aufgehoben ist«, erklärt er. »Ich mag Musik, die zu jeder Tageszeit funktioniert, zum Beispiel wenn im Club gerade alle am Runterkommen sind oder der DJ das Tempo wechseln möchte.« So unscharf der sich ständig verändernde Sound seines Labels doch klingt, so deutlich definiert ist doch Williams’ Vision davon. Dass er die Entscheidungen nicht alleine trifft, gehört unbedingt dazu.
Shall Not Fade in Reviews
Music Review | verfasst 23.11.2016
Contours & Ross From Friends
Loose Wood EP
Für die »Loose Wood EP« hat Contours sein Soundspektrum noch einmal ordentlich erweitert. Und das Grundmaterial seiner Beats einfach selbst eingespielt.
Music Review | verfasst 18.05.2016
Various Artists
SNFW 001
Das Label Shall Not Fade will R’n’B mitsamt seiner Vorläufer auf den House-Floor herüberretten. Den ersten Schritt in diese Richtung macht die Compilation »SNFW 001«.
Music Review | verfasst 08.12.2015
Mall Grab
Alone
Jordon Alexanders dritte EP unter dem Namen Mall Grab verweigert sich den Diktaten der Dance Music. Leider aber ist »Alone« nicht konsequent genug.
Shall Not Fade in News
Music News | verfasst 24.10.2016
Contours
Neue 12": »Loose Wood EP«
Nach vielversprechendem Beginn mit einer 12" bei Rhythm Section International im letzten Jahr, kündigt Contours aus Manchester nun seinen nächste Release, »Loose Wood EP«, auf Shall Not Fade an.
Music News | verfasst 07.04.2016
New Record Labels
Hallow Ground, Lehult, Plastic Love und Shall Not Fade
Jeden Monat stellen wir Euch Plattenlabels vor, die neu bei uns im hhv.de Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich unbedingt lohnt. Die Auserwählten in diesem Monat: Hallow Ground, Lehult, Plastic Love und Shall Not Fade
Neueste Artikel
Music Review | verfasst 07.04.2020
Ennio Morricone
OST Uccidete Il Vitello Grasso E Arrostitelo
Transversales Disques hat mit »Uccidete Il Vitello Grasso E Arrostitelo« einen unbekannteren Soundtrack von Ennio Morricone veröffentlicht.
Music Porträt | verfasst 02.04.2020
Patricia Kokett
Teil seiner eigenen Bewegung
Patricia Kokett vermischt Rave mit Mystizismus, futuristischen Industrial mit schamanistischem Rauschen. Der Litauer Gediminas Jakubka, der sich auf der Bühne in Patricia verwandelt, balanciert zwischen Grenzen. Ein Orientierungsversuch.
Music News | verfasst 23.03.2020
Lord Akton
Neues Album: »Stone Loop Presence«
Das siebte Album von Lord Akton, »Stone Loop Presence«, ist soeben bei Super Bad Disco erschienen. Die Vinyl-Edition ist limitiert auf 300 Stück und exklusiv bei HHV Records erhältlich.
Music Review | verfasst 09.04.2020
JASSS
Whities 027
Unkonventionell, brachial, nostalgisch! Die spanische Produzentin JASSS meldet sich mit einer Vinyl 12" für Whities zurück.
Music Kolumne | verfasst 03.04.2020
Records Revisited
Nightmares On Wax – Smokers Delight (1995)
Hip-Hop ohne Rap: Mit »Smoker’s Delight« brach für Nightmares On Wax eine neue Ära an. Zum Soloprojekt von George Evelyn mutiert, war das zweite Album der Bleep-Pioniere der Auftakt für geloopte Entspannungspolitik mit Langzeitwirkung.