House Music (Musiksubgenre)
House ist ein von der Disco-Musik der späten 1970er Jahre beeinflusste Stilrichtung der elektronischen Musik, die in den 1980er Jahren in den USA entstand. Typisch ist der Rhythmus im 4/4-Takt im Tempo von etwa 120 bis 130bpm, die Bassdrum auf jeder Viertelnote, Snareschläge bzw. Handclaps auf jeder zweiten Viertelnote, sowie offene Hi-Hats auf den Zwischen-Achtelnoten.
House Music in Features
Music Porträt | verfasst 26.05.2016
Max Graef
Smooth Operator
Der Veranstalter hatte sich das so vorgestellt: Er und Max würde die ganze Nacht abhängen, Koks ziehen, und Platten auflegen. Da hat er Max Graef falsch eingeschätzt. Der DJ und Produzent aus Berlin ist nicht dein durchschnittlicher Fist-Bump-mit-Jedem-Hedonist. Trotzdem strebt er mit seinem und Glenn Astros neuen Album »The Yard Work Simulator« in die Clubs. Nur auf seine Art und Weise halt.
Music Liste | verfasst 05.04.2016
The Field
10 Favourite Reissues
Seit Jahren ist The Field der Garant bei Kompakt für kluge Kompositionen mit detailreichen Zwischentönen. So Facettenreich seine Kompositionen als The Field sind, so vielfältig ist auch der Musikgeschmack von Axel Willner. Anlässlich des Release’ von »The Follower« hat uns The Field seine 10 liebsten Vinyl-Reissues der letzten Zeit zusammengetragen. Von afrikanischer Musik bis Krautrock, von Elektronikpionieren bis hin zu obskuren Sachen aus Japan ist alles dabei.
Music Kolumne | verfasst 08.02.2016
Entweder Oder
Entscheider: Andy Vaz
Andy Vaz lässt sich auch bei den fiesen Fragen nicht aus der Ruhe bringen. Theo oder Kenny, Can oder Metroplex, 808 oder 909? – die Antworten kommen ohne wenn und aber. Neben seinem neues Album »House Warming«, das auf seinem eigenen Label Yore Records veröffentlicht wird, macht uns der bekennende Wahlkölner bei »Entweder oder« vor allem die Vorzüge des Indischen Mangalorian Fishcurry schmackhaft. Guten Appetit!
Music Liste | verfasst 26.10.2015
Neben der Spur mit...
Blond:ish
Wir begeben uns mit Künstlern neben die Spur. Abseits von Ton- und Filmspuren bekommen sie von uns den Raum, über eine Leidenschaft zu sprechen, die nicht direkt die eigene Musik ist. Diesmal nehmen uns Blond:ish mit auf Reisen. Hier sind einige Fakten und Tipps von vielbeschäftigten Globetrottern für vielbeschäftigte Globetrotter. Beinhalten u.a.: Tipps für saubere Ernährung, wie man gegen Kater vorgeht und wo man seine Beckenmuskulatur trainieren kann.
Music Interview | verfasst 19.10.2015
Hulk Hodn / Hodini
Gekränkte Hip-Hop-Heads
Manch einer dürfte sich jüngst gewundert haben, als er in den HHV.de Top 100 den Namen Hulk Hodn, bzw. sein Alter-Ego Hodini, sowohl in der HipHop- als auch der House-Kategorie wiederfand. Das überrascht, schließlich war er einer der treibenden Akteure für die eher traditionell geprägte Neo-Boombap-Welle im Deutschrap der letzten zehn Jahre. Wir sprachen ihm über seine Liebe zur House-Musik und die Notwendigkeit eines neuen AKAs.
Music Liste | verfasst 24.08.2015
Fred P
10 All Time Favs
Wir fragen Musiker nach 10 Schallplatten, durch die sie geformt, gebessert und gebildet wurden und bitten sie diese Auswahl zu kommentieren. Diesmal nimmt sich die Produzentin und DJ Fred P der Aufgabe an. Für uns hat der unnachgiebige Produzent eine aktuelle Sammlung zusammengestellt, die gleichzeitig sein Schaffen in diesem Jahr zusammenfasst und aktuelle Favoriten versammelt. Deeper, grooviger House in Reinform.
Music Liste | verfasst 31.07.2015
The Black Madonna
10 Classic Midwest Rave Favs
Wir fragen Musiker nach 10 Schallplatten, durch die sie geformt, gebessert und gebildet wurden und bitten sie diese Auswahl zu kommentieren. Diesmal nimmt sich die Produzentin und DJ The Black Madonna der Aufgabe an. Für uns hat die unnachgiebige Rave-Veteranin Tunes ausgesucht, die ihrer Auffassung nach in den 1990er Jahren zentral für die Szene des Mittleren Westens der USA waren. Es ist ein sehr persönliches Dokument geworden.
Music Porträt | verfasst 14.05.2015
Dial Records
Dinge ändern sich, Dial bleibt
Keine Haltung ist auch eine, und das erst recht. Kaum ein deutsches Label beweist das so eindrücklich wie Dial. Seit nunmehr 15 Jahren steht das in Hamburg gegründete Imprint für musikalische Offenheit. Mitgründer Lawrence erzählt uns, wie das alles gekommen ist: irgendwie halt nämlich. Ein Portäit wie es das Label mit der Irgendwie-Haltung geschafft hat, finanzielle Desaster zu überstehen und sich einen internationalen Ruf zu erarbeiten.
Music Kolumne | verfasst 15.04.2015
Zwölf Zehner
März 2015
Willkommen im April. Doch vorher lassen unsere Kolumnisten vom Dienst den März musikalisch Revue passieren und destillieren in ihrer Kolumne Zwölf Zehner die wichtigsten zehn Tracks des Monats. Zwölf Zehner seziert monatlich den Musikmarkt, blickt über den Tellerrand und konzentriert sich auf die Tracks, die im März offiziell einen digitalen oder physischen Releasetermin erblickt haben. Die Ausnahme bestätigt die Regel.
Music Liste | verfasst 27.02.2015
Lena Willikens
10 All Time Favs + 6 more
Wir fragen Musiker nach 10 Schallplatten, durch die sie geformt, gebessert und gebildet wurden und bitten sie diese Auswahl zu kommentieren. Diesmal nimmt sich die Produzentin, DJ, Radiomoderatorin und Künstlerin Lena Willikens dieser Aufgabe an. Sie konzentriert sich auf Platten, die sie entdeckt hatte, bevor sie anfing aufzulegen. Und sagt dazu: »Ich brauchte einen Schwerpunkt, sonst wäre die Sache total ausgeufert.« Ganze 16 Platten sind es trotzdem geworden.
Music Liste | verfasst 16.01.2015
Butch
10 All Time Favs
Wir fragen Musiker nach 10 Schallplatten, durch die sie geformt, gebessert und gebildet wurden und bitten sie diese Auswahl zu kommentieren. Diesmal nimmt sich Butch der Aufgabe an. Der DJ und Produzent führt uns mit seiner Liste in eine Zeit, in der er selbst noch mit ein paar 2nd Hand-Scheiben und einem Plattenspieler den Turntablists der DMC World Championships nacheiferte. Technoscheiben befinden sich übrigens nicht darunter.
Music Interview | verfasst 24.11.2014
Stefan Goldmann
Der Klang der Gebrauchsanweisung
Als scharfsinniger Essayist, Produzent, DJ und Label-Mitbetreiber von Macro hat Stefan Goldmann mit Text und Ton schon oft vermeintliche Grenzen auf die Probe gestellt. Im Interview erzählte uns Stefan Goldmann, was genau Presets sind, wo der Widerwillen ihnen gegenüber herrührt und warum er auf seinem neuen Album »Industry« die Synthesizer-Workstations Technics WSA1R, Korg Triton Rack und Yamaha TG33 die künstlerische Führung übernehmen ließ.
Music Liste | verfasst 07.11.2014
Kasper Bjørke
10 All Time Favs
Wir fragen Musiker nach 10 Schallplatten, durch die sie geformt, gebessert und gebildet wurden und bitten sie diese Auswahl zu kommentieren. Diesmal nimmt sich der dänische Synthpop-Exportschlager Kasper Bjørke der Aufgabe an, dessen jüngstes Album »After Forever« gerade erst erschienen ist. Die Auswahl von Kasper Bjørke ist erfrischend bunt und vielfältig. Aus Dänemark hat es allerdings nichts in die Liste geschafft.
Music Kolumne | verfasst 29.10.2014
Aigners Inventur
Oktober 2014
Auch diesen Monat setzt sich unser Kolumnist vom Dienst wieder kritisch mit der Release-Flut auseinander, selektiert, lobt und tadelt. Any given month. Dabei kommt Florian Aigner zur Erkenntnis, dass Flying Lotus den inneren Woody Harrelson zum Vorschein bringt, über Objekt und Call Super am Ende des Jahres nochmals zu reden sein wird, Shindy Monopolist ist, Kindness Rosinen mit Sahne mag und Perfume Genius noch mehr weinen darf als Jessie Ware.
Music Porträt | verfasst 23.10.2014
Lobster Theremin
Nachhaltigkeit statt Kompromisse
In etwas mehr als einem Jahr hat sich das Londoner Plattenlabel Lobster Theremin als sichere Bank für einen abwechslungsreichen Stilmix von House über kratzigen Techno bis zu spuligem Ambient bewiesen. In dieser kurzen Zeit wurden hier einige vielversprechende Künstler wie Palms Trax, Imre Kiss, Rawaat, Panthera Krause, Snow Bone und zuletzt Chicago Jim verlegt. Wir sprachen mit seinem ambitionierten Gründer Jimmy Asquith.
Music Liste | verfasst 17.10.2014
Cuthead
10 All Time Favs
Wir fragen Musiker nach 10 Schallplatten, durch die sie geformt, gebessert und gebildet wurden und bitten sie diese Auswahl zu kommentieren. Diesmal nimmt sich der Dresdner Cuthead dieser Aufgabe an, der die sensible Mentalität eines Diggers mit dem Traditionsbewusstsein eines House-Heads zusammen führt. In seinen Favourites reiht Cuthead zehn Perlen auf einen roten Faden, die unterschiedlicher kaum sein könnten und trotzdem gemeinsam Sinn ergeben.
Music Interview | verfasst 08.09.2014
Ital
Apokalypse Now
Für Daniel martin McCormick hat die Apokalpyse begonnen. Als Ital setzt er den weltweiten Zustand des totalen Zusammenbruchs in eine anarchistische Version von House Music um. Sein neuestes Werk heißt folgerichtig »Endgame«. Anlässlich dessen verabredeten wir uns mit dem New Yorker Musiker zum Interview über zeitgenössische elektronische Musik, das »Hypnagogische« im Pop und traditionell innovative Musik aus New York City.
Music Kolumne | verfasst 01.07.2014
Keine halben Sätze
Proband: Gerry Read
Wir geben den Anfang des Satzes vor, unser Interviewpartner ergänzt diesen dann in seinem Sinne. Diesmaliger Proband: Gerry Read; Herkunft: Newmarket, Suffolk, England. Alter: zwischen 19 und 22 Jahre alt (die Angaben schwanken). Leistung: Lässt lieber seinen bangenden Leftfield-House für sich sprechen und brachte es in vier Jahren auf 20 Releases für Labels wie Fourth Wave, Aus Music, 2nd Drop, Delsin oder Hoss’d.
Music Porträt | verfasst 26.06.2014
Yør
Die Theorie tanzt mit
Yør ist einer dieser digital natives, die nostalgiefrei zu zitieren verstehen, für die Grenzüberschreitung eine bloße Selbstverständlichkeit ist. In der Musik des Mittzwanzigers klingen House, Techno und Electro auf der einen, avantgardistische elektronische Musik auf der anderen Seite an. Mit seinen Releases für Obsession Recordings, shtumm, Crème Organization oder Purple Maze zeigt er, wie schön es sein kann, dem Kulturpessimismus ein Schnippchen zu schlagen.
Music Kolumne | verfasst 13.06.2014
Aigners Inventur
Mai 2014
Auch diesen Monat setzt sich unser Kolumnist vom Dienst wieder kritisch mit der Release-Flut auseinander, selektiert, lobt und tadelt. Any given month. Dabei kommt Florian Aigner zur Erkenntnis, dass SD Laika in Kühlboxen pinkelt, 80% seines Freundeskreises Lykke Li heiraten wollen, Slug nichts mehr zu erzählen hat, Copeland und Heuschnupfen gut zusammenpassen, Answer Code Request kein Welpe ist und 50 Cent mal wieder eine BWL-Fortbildung machen sollte.
Music Liste | verfasst 13.05.2014
Dauwd
10 Favourites
Wir fragen Musiker nach 10 Schallplatten, durch die sie geformt, gebessert und gebildet wurden und bitten sie diese Auswahl zu kommentieren. Diesmal nimmt sich Producertalent Dauwd dieser Aufgabe an. Seitdem der Liverpooler mit »Could It Be/Shimmer« zu begeistern wusste, erwartet man Großes von ihm. Woher seine soundtechnische Wandelbarkeit rührt, die er auf dem kürzlich erschienenen »Kindlinn« erneut bewies, hat Dauwd uns anhand seiner 10 Favourites verraten.
Music Liste | verfasst 04.03.2014
Glenn Astro
10 Favourites
Zwei herzen schlagen in seiner Brust: Hip Hop und House. Diese beiden Welten auf souveräne Art zu verbinden, ist die Leidenschaft des aus Essen stammenden Producers Glenn Astro. Als weiterer Beleg dafür bietet in diesen Tagen seine auf Tartelet Records erschienene »Chemistry EP«. Von Max Graef und Brandt Brauer Frick protegiert, scheint der Durchbruch kurz bevorzustehen. Uns verriet er heuer eine intuitive, spontane und ehrliche Liste von 10 Favourites.
Music Kolumne | verfasst 29.08.2013
Aigners Inventur
August 2013
Auch diesen Monat setzt sich unser Kolumnist vom Dienst wieder kritisch mit der Release-Flut auseinander, selektiert, lobt und tadelt. Any given month. Dieses Mal u.a. unter der Lupe: Forest Swords, Earl, Julia Holter und Moderat. Warum Walter White nicht Gouverneur von New Mexico werden sollte, wer sein Album mit dem gehirnamputiertesten Webgame aller Zeiten verknüpft hat und wo es Nutella-Bacon gibt, erfahrt ihr außerdem hier.
Music Kolumne | verfasst 27.02.2013
Aigners Inventur
Februar 2013
Auch diesen Monat setzt sich unser Kolumnist vom Dienst wieder kritisch mit der Release-Flut auseinander, selektiert, lobt und tadelt. Any given month. Dieses Mal u.a. unter der Lupe: Trus’me, Max D, Pusha T, Darkstar und JBG2. Was letzteres mit Lethal Weapon zu tun hat, wofür man eine Apotheke aufsuchen sollte, warum Thom Yorke nervt, wer Musik für den Schädel macht und ob A$AP Ferg ein Diplom hat, erfahrt ihr hier.
Music Kolumne | verfasst 30.01.2013
Aigners Inventur
Januar 2013
Auch diesen Monat setzt sich unser Kolumnist vom Dienst wieder kritisch mit der Release-Flut auseinander, selektiert, lobt und tadelt. Und weil der Dezember traditionell im Zeichen schmucker Best-Ofs für den Weihnachtsbaum steht und die Industrie den Januar traditionell verkatert angeht, gibt es dieses Mal das besprechenswerteste aus beiden Monaten. Heißt: A$AP Rocky, Chief Keef, Four Tet, Mushy, Yo La Tengo, Tocotronic, Haftbefehl, Toro Y Moi und und und…
Music Porträt | verfasst 17.01.2013
Pantha Du Prince
Die Glocke als Symbol
Die Glocke und das Licht sind die beiden Parameter der gemeinsamen Arbeit von Pantha Du Prince und dem The Bell Laboratory, einer Zusammenkunft namhafter norwegischer Musiker. Dahinter steckt ein diffiziler, kommunikativer Prozess der Organisation von Klängen, an dessen Ende simple Schönheit steht. Das Ergebnis dieser zweijährigen Arbeit liegt nun auf Schallplatte vor. Einer der hellsten Momente des noch jungen Jahres.
Music Kolumne | verfasst 11.01.2013
10 YRS of hhv.de in the Mix
Jochen Discomeyer
Im Rahmen unseres diesjährigen Jubiläums haben wir eine Mix-Reihe etabliert, in der DJs die Zeit seit der Gründung von hhv.de, im Jahre 2002, bis heute musikalisch Revue passieren lassen. Dieses Mal hat Jochen Discomeyer die Gelegenheit genutzt seine letzten 10 Jahre musikalisch nachzuzeichnen und bewegt sich dabei zwischen Dub-Techno und Deep House.
Music Kolumne | verfasst 05.12.2012
Aigners Inventur
November 2012
Auch diesen Monat setzt sich unser Kolumnist vom Dienst wieder kritisch mit der Release-Flut auseinander, selektiert, lobt und tadelt. Any given month. Dieses Mal u.a. unter der Lupe: Captain Murphy, Roc Marciano, Karenn und Zombie Zombie. Wer außerdem wissen will, warum Legowelt Innenarchitekt werden könnte, was ein Erdbeerschnnitzel ist, warum Ital in Lukid einen Mentor finden könnte und Sigha falsche Versprechungen macht, darf hier weiterlesen.
Music Kolumne | verfasst 28.11.2012
Zwölf Zehner
November 2012
Willkommen (fast) im Dezember. Doch vorher lassen unsere Kolumnisten vom Dienst den November musikalisch Revue passieren und destillieren in ihrer Kolumne Zwölf Zehner die wichtigsten zehn Tracks des Monats. Zwölf Zehner seziert monatlich den Musikmarkt, blickt über den Tellerrand und konzentriert sich auf die Tracks, die im Oktober offiziell einen digitalen oder physischen Releasetermin erblickt haben. Die Ausnahme bestätigt die Regel.
Music Kolumne | verfasst 12.11.2012
Zwölf Zehner
Oktober 2012
Willkommen im November. Doch vorher lassen unsere Kolumnisten vom Dienst den Oktober musikalisch Revue passieren und destillieren in ihrer Kolumne Zwölf Zehner die wichtigsten zehn Tracks des Monats. Zwölf Zehner seziert monatlich den Musikmarkt, blickt über den Tellerrand und konzentriert sich auf die Tracks, die im Oktober offiziell einen digitalen oder physischen Releasetermin erblickt haben. Die Ausnahme bestätigt die Regel. Es geht nicht anders.
Music Liste | verfasst 10.10.2012
Ghosts On Tape
10 Favourites
Drei Jahre hat sich Ghosts On Tape bis zu seiner gerade erschienen 12" Zeit gelassen. In dieser Zeit hat er seinen Sound komplett umgekrempelt, eine Partyreihe in San Francisco ins Leben gerufen, ein Label gegründet und sich weitere Kenntnis in Sachen Techno und House angeeignet. Und genau dieses Wissen zeigen auch seine ausgewählten »10 Favourites«, die durchaus auch einen Eindruck davon vermitteln wie ein DJ-Set des Produzenten aussehen könnte.
Music Kolumne | verfasst 02.10.2012
Aigners Inventur
September 2012
Auch diesen Monat setzt sich unser Kolumnist vom Dienst wieder kritisch mit der Release-Flut auseinander, selektiert, lobt und tadelt. Any given month. Dieses Mal u.a. unter der Lupe: The XX, Flying Lotus, Xavas, Mala und Robert Hood. Wer außerdem wissen will, wie K.I.Z. in der Vorschule waren, warum man das neue DMX-Album hundertfach kaufen sollte, wer besonders engagierten Wortsport betreibt und warum Techno Primitivismus ein Muss ist, sollte hier weiterlesen.
Music Liste | verfasst 15.08.2012
DFRNT
10 Favourites
Bei Tag ist er Designer und Web-Developer für eine Suchmaschinen-Marketingfirma und ganz normaler Junge. Bei Nacht jedoch, entledigt er sich sämtlicher Vokale und wird unter seinem Alter Ego DFRNT quasi zum »Deep Dub-Techno Superhero«. Er ist Produzent, DJ, 2-facher Labelchef von Echodub und Cut, Verfasser des »SittingOvation«-Blogs und Host seines »Insight« Podcasts – und DFRNT findet trotzdem Zeit uns 10 Favoriten zu verraten.
Music Liste | verfasst 08.08.2012
Bobby Champs
10 Favourites
Sein Großvater war Fluchtwagenfahrer, das Geräusch von zerbrechendem Glas turnt ihn an und er verkündet gerne seine starke Antisympathie gegenüber niedrig temperierten Geflügel-Delikatessen amerikanischer Fast-Food Restaurants. Ganz nebenbei produziert er auch elektronische Musik. Bobby Champs kann Farben sehen und malt damit ein Soundgemälde aus Acid House und Future-Techno. Welche Musik ihn dazu inspiriert, verrät er uns in 10 ausgewählten Tracks.
Music Kolumne | verfasst 06.06.2012
Zwölf Zehner
Mai 2012
Willkommen im Juni. Doch vorher lassen unsere Kolumnisten vom Dienst den Mai musikalisch Revue passieren und destillieren in ihrer Kolumne Zwölf Zehner die wichtigsten zehn Tracks des Monats. Zwölf Zehner seziert monatlich den Musikmarkt, blickt über den Tellerrand und konzentriert sich auf die Tracks, die im Mai offiziell einen digitalen oder physischen Releasetermin erblickt haben. Die Ausnahme bestätigt die Regel. Es geht nicht anders.
Music Porträt | verfasst 24.05.2012
Cómeme Records
Labels We Like
Bei Cómeme geht es um Freundschaft und den transatlantischen Austausch von Musik. Das Label des in Chile geborenen und in Köln aufgewachsenen Musikers Matias Aguayo verkehrt musikalisch genau zwischen diesen Welten. Die Tanzbarkeit und sexuelle aufgeladene Stimmung der Straßenpartys in Mexiko und Chile werden mit der Präzision und Genauigkeit deutscher Housemusik verbunden. Heraus kommt ein Sound, der für das feiernde Publikum wie gemacht ist.
Music Porträt | verfasst 21.05.2012
Lazer Sword
Kaum wiederzuerkennen
Lazer Sword haben ein zweites Album aufgenommen. Kein leichtes Unterfangen für Lando Kal und Low Limit aus San Francisco, wohnt der eine doch inzwischen in Berlin, der andere in Los Angeles. Die neue Situation und die neuen Einflüsse haben auch die Musik verändert. Ihr Sound ist auf »Memory« präziser geworden, unmittelbarer. Auch elektronischer, aber nicht ohne den bestimmten Twist. Patrick Cavaleiro stellt uns die zwei Jungs näher vor.
Music Kolumne | verfasst 03.05.2012
Zwölf Zehner
April 2012
Willkommen im Mai. Doch vorher lassen unsere Kolumnisten vom Dienst den April musikalisch Revue passieren und destillieren in ihrer Kolumne Zwölf Zehner die wichtigsten zehn Tracks des Monats. Zwölf Zehner seziert monatlich den Musikmarkt, blickt über den Tellerrand und konzentriert sich auf die Tracks, die im April offiziell einen digitalen oder physischen Releasetermin erblickt haben. Die Ausnahme bestätigt die Regel. Es geht nicht anders.
Music Liste | verfasst 10.04.2012
El_Txef_A
DJ Charts
Seit fünf Jahren veröffentlicht der Baske Aitor Etxebarria House über verschiedene Labels, jetzt erscheint bei Fiakun sein Debut-Album »Slow Dancing In A Burning Room«. Darauf widerlegt der John-Talabot-Kumpel seine Aussage: »Alle Promoter und Festivalorganisatoren denken halt, dass Europäer oder Amerikaner besser sind, darum interessiert sich niemand für Spanien.« Dass der privat dagegen kaum House hört, spiegelt seine persönliche Top Ten-Liste wider.
Music Porträt | verfasst 26.03.2012
John Talabot
Kein Mann fürs Blitzlichtgewitter
John Talabot legte Anfang des Jahres mit »ƒin« ein Konsensalbum ab, das Fans und Kritiker gleichermaßen begeisterte. Nun, da der Hype einem nachhaltigen Enthusiasmus gewichen ist, wird es Zeit, sich den Mann hinter der Musik genauer anzuschauen. Das heißt, so genau es geht, denn der Mann hinter dem Namen John Talabot möchte nicht erkannt werden und lässt lieber seine Musik reden. Zu Wort kommt er hier trotzdem.
Music Liste | verfasst 26.03.2012
Daniel Mehlhart
DJ Charts
Der in der Schweiz geborene Daniel Mehlhart lebt in Frankfurt am Main und veröffentlicht seit 2006 Musik. Seine musikalischen Wege führten ihn vom Schlagzeugspielen im Kindesalter über harten Techno und den Neapelsound der 00’er Jahre hin zu seinem gegenwärtigen eigenen Sound, den er als »verträumt, melancholisch, melodiös und mit Hang zum Kitsch« beschreibt. Uns hat er einen Einblick in seine derzeitigen Favourites gewährt.
Music Kolumne | verfasst 21.03.2012
Aigners Inventur
März 2012
Auch diesen Monat setzt sich unser Kolumnist vom Dienst wieder kritisch mit der Release-Flut auseinander, selektiert, lobt und tadelt. Any given month. Dieses Mal u.a. unter der Lupe: Motrip, Michael Kiwanuka, Lee Fields, Julia Holter, Grimes, die Burrell Brothers, Soko, DJ Cam und Ital. Wer außerdem ein Album gemacht hat, das klingt, als hätte E40 1996 ein Album mit Group Home aufgenommen, könnt ihr auch hier erfahren.
Music Bericht | verfasst 05.12.2011
Actress
Live am 2.12. im Berghain in Berlin
DJ Funk sagte kurzfristig ab, doch der andere Headliner des Abends war jedoch brav erschienen und zeigte ein anderthalbstündiges Set. Die Frage stand im Raum, was den Zuhörer erwarten durfte bei einem DJ-Set von Actress, dem Produzenten von Splazsh, einem der kryptischsten elektronischen Alben der letzten Zeit. Was man mit dem bloßen Auge jedoch erkennen konnte, war, dass Darren Cunningham ein reines Vinyl-Set mit seinen Schätzchen auflegen würde.
Music Kolumne | verfasst 04.12.2011
Zwölf Zehner
November 2011
Willkommen im Dezember. Doch vorher lassen Florian Aigner und Paul Okraj den November musikalisch Revue passieren und destillieren in ihrer Kolumne Zwölf Zehner die wichtigsten zehn Tracks des Monats. Zwölf Zehner seziert monatlich den Musikmarkt, blickt über den Tellerrand und konzentriert sich auf die Tracks, die im November offiziell einen digitalen oder physischen Releasetermin erblickt haben. Die Ausnahme bestätigt die Regel. Es geht nicht anders.
Music Liste | verfasst 05.09.2011
Permanent Vacation
DJ Charts
Permanent Vacation als das deutsche Pendant zu James Murphys Tanzflur-Instanz DFA zu bezeichnen, ist so originell nun nicht. Parallelen sind jedoch in der Tat nicht von der Hand zu weisen. Aber solche Thesen wären Benjamin Fröhlich und Tom Bioly vermutlich eher peinlich. Die beiden sprechen dafür liebend gerne über die zehn Stücke, die momentan für sie besonders wichtig sind. Der eine hat hierfür aktuelle Platten ausgesucht, während der andere Klassiker vorstellt.
Music Kolumne | verfasst 10.08.2011
Aigners Inventur
Juni/Juli 2011
Urlaubssaison? Jein! Letzten Monat gab es die kurze Auszeit, damit ihr endlich keine Entschuldigung mehr dafür hattet, nie Zeit für den guten alten Dostojewski gefunden zu haben. Nun aber macht sich unser Scharfrichter vom Dienst in seiner monatlichen Platten-Retrospektive über K.I.Z., Casper, Wiley, Zomby, MCDE, fLako, Random Axe, die Junior Boys, Trickski, Sbtrkt, Laurel Halo, Tevo Howard, Com Truise und Bon Iver her.
Music Porträt | verfasst 14.07.2011
Trickski
Immer schön langsam
Die angezogenen Handbremse war im House in der ersten Hälfte des Jahres omnipräsent – egal ob Veteranen wie Mark E oder das 6th Borough Project: Slowhouse war plötzlich in aller Munde und v.a. auf der Tanzfläche zugegen. Musik, fernab der tanzbeinoptimierten Taktzahl und unter 110 bpm. Wie passend, dass Yannick Labbé und Daniel »Stoerte« Becker, besser bekannt als Trickski, just in diesem Moment ihr erstes Album Unreality veröffentlichen.
Music Liste | verfasst 08.06.2011
Ada
DJ Charts
Seit ihrem Debüt Blondie und Kooperationen mit Triple R, Tyrant, und Erlend Øye ist Ada ein fester Bestandteil der elektronischen Szene. Ihr Faible für elektronische Musik entdeckte sie beim Experimentieren an einem Korg-Sampler. Für unsere DJ-Charts hat die Wahlkölnerin ihre zehn Favoriten derzeitigen ausgesucht. In ihrer Auswahl streift sie von der Clubmusik Roman Flugels über Dubstep von 2562 bis zum Folk der Fleet Foxes durch ihre privaten Einflüsse.
Music Liste | verfasst 30.05.2011
Motor City Drum Ensemble
DJ Charts
Für die Zusammenstellung dieser Ausgabe der DJ-Charts haben wir Danilo Plessow aka Motor City Drum Ensemble ins Boot geholt. Der Stuttgarter geht tief auf Tauchstation durch seine musikalische Galerie von Soul, Afrobeat über Jazz und Boogie, bis hin zu den elektronischen Einflüssen. In reichhaltiger Vielfalt, fast eklektisch anmutend, streckt sich das Spektrum der Auswahl von Charles Mingus über Marion Brown bis Vakula.
Film Bericht | verfasst 07.04.2011
IN-EDIT Musikfilmfestival
Heute: High On Hope
Vom 5. bis zum 10. April findet in Berlin das IN-EDIT Musikfilmfestival statt. Wir stellen Euch täglich einen Film aus dem Tagesprogramm des Festivals vor und verlosen Freikarten. Heute im Programm: High On Hope von Piers Sanderson. Der Film beleuchtet mit den Acid-House-Parties der Thatcher-Ära ein fast vergessenes Kapitel der englischen Musikgeschichte. Ein Bericht von der Kraft der Musik in Zeiten der Aussichtslosigkeit.
Music Bericht | verfasst 28.03.2011
Nôze
Live am 26.3. im Astra Kulturhaus in Berlin
Zur Musik von Nôze kann man vor allem eines: Wild und ausgelassen sein. Wild und ausgelassen tanzen. Wild und ausgelassen mit dem Partner knutschen. Oder: Einfach wild und ausgelassen saufen. Am vergangenen Samstag lockten diese Aussichten eine Schar an Wilden ins Astra Kulturhaus Berlin, um sich von den Legenden die Liveauftritte der Franzosen zu überzeugen. Diesmal hatten Nôze sogar eine Liveband mitgebracht.
Music Interview | verfasst 28.03.2011
Big Strick
Strickly analogue, Baby!
Nach zwei EPs auf auf dem Detroiter Label FXHE, veröffentlicht Big Strick dieser Tage sein Debütalbum Detroit Heat. Paul Okraj unterhielt sich mit einem ehrlichen Leonard Strickland über die Anfangstage mit seinem Cousin Omar-S im Hause seiner Großmutter, den Einfluss des industriellen Niedergangs Detroits auf seine Musik, seine weiteren Einflüsse, sein eigenes Label 7 Days und seine Produktionstechniken.
Music Interview | verfasst 28.02.2011
Virgo Four
Wiedergeboren
Die Karriere von Merwyn Sanders und Eric Lewis ist reich an Kuriositäten, Missverständnissen und verpassten Gelegenheiten. Nun stehen Virgo Four plötzlich im Zentrum öffentlichen Interesses. Der Grund ist Resurrection, ein auf 5 Vinyls ausgedehntes Vermächtnis unveröffentlichter Tracks von 1985 bis 1992 entstanden sind und das Qualitätsniveau des Debütalbums halten. Florian Aigner unterhielt sich mit einem bestens gelaunten, völlig unprätentiösen Merwyn Sanders.
Music Porträt | verfasst 25.02.2011
Round Table Knights
Musikalisch offen
Zwei Schweizer, zwei Bärte und zweimal Liebe zur Musik. Musik so allgemein? Ja. Round Table Knights vereinnahmen so ziemlich jeglichen Stil. Ob man nun dem Album Say What?!, das in diesen Tagen auf Made to Play erschien, oder einem Set der beiden Berner Gehör schenkt, spielt in Sachen Vielfältigkeit keine Rolle. House- und Technobeats bilden nur noch das Fundament, auf dem Gypsy-, Swing- und Rockeinflüsse so natürlich in Form gegossen werden.
Music Porträt | verfasst 01.11.2010
John Roberts
Leerstellen und Brüche
John Roberts unterzieht House auf seinem Debütalbum einer Frischzellenkur, in der Madlib, Larry Heard, Dance Mania und Jimmy Edgar keine unwichtigen Funktionen übernehmen. Die Frage, wie er denn mit der minutiösen Dekonstruktion seiner bisweilen höchst introvertierten Musik klar kommt, veranlasst Roberts dann auch nicht, elitäre Genieposen einzunehmen. Stattdessen spürt man eine tiefe Erleichterung, ja Dankbarkeit, angekommen zu sein, verstanden zu werden.
Music Porträt | verfasst 30.09.2010
Rick Wilhite
Der Niedergang als Chance
Sehr lang ist die Liste klingender Namen aus der Motor City, welche für die Entwicklung der elektronischen Musik von essentieller Bedeutung sind. Die Belleville Three um Juan Atkins, Kevin Saunderson und Derrick May, Jeff Mills, Mike Banks, Robert Hood und Carl Craig, auch Kenny Dixon Jr. und Theo Parrish. Auch Rick Wilhite kommt aus Detroit. Nach der Schließung seines Plattenladens »Vibes: New & Rare Music« durchforstet Detroits gute Seele nun seinen Keller.
Music Porträt | verfasst 04.08.2010
Shed
»Gerade kann jeder«
Shed schickt sich mit The Traveller an, die oft diagnostizierte rhythmische Simplizität von Techno, unter Bezugnahme auf die englische Schule, zugunsten virtuoser Breakbeatakrobatik erneut als Vorurteil zu entlarven
House Music in Reviews
Music Review | verfasst 31.01.2017
CVBox
So ist es im Nadelwald
Analoger Zuhausehör-Techno ohne die Posen? Gibt’s nur bei CVBox. Von dem Dresdner wissen wir nix, er aber erzählt uns über eine gute Stunde lang: »So ist es im Nadelwald«!
Music Review | verfasst 27.01.2017
Superpitcher
The Golden Ravedays 1
Lang ließ Superpitcher nichts von sich hören. Jetzt ist er zurück mit »The Golden Ravedays«, einem auf ein Jahr und zwölf Schallplatten angelegten Album.
Music Review | verfasst 11.01.2017
J Choirboy
Full Effect
Zweite EP, zweite unverklärte Geschichtsstunde in Sachen Rave-Referenzen: Der Berliner J Choirboy legt mit »Full Effect« auf Rough Grade den Nachfolger seines furiosen Debüts nach.
Music Review | verfasst 25.11.2016
Avalon Emerson
Narcissus in Retrograde
Der Sound von »Narcissus in Retrograde« von Avalon Emerson dürfte sowohl den Liebhabern des Frontalen als auch denen, die sich gerne mal in Geräuschen verlieren, gefallen.
Music Review | verfasst 23.11.2016
Romans
Valere Aude
Wir haben Romans’ Aufforderung »Valere Aude« mit »Acid und Techno halten Leib und Seele zusammen« übersetzt.Es hätte aber auch »Saltare Aude« heißen können.
Music Review | verfasst 23.11.2016
Contours & Ross From Friends
Loose Wood EP
Für die »Loose Wood EP« hat Contours sein Soundspektrum noch einmal ordentlich erweitert. Und das Grundmaterial seiner Beats einfach selbst eingespielt.
Music Review | verfasst 16.11.2016
Duke Hugh
Canvas - 12"
Der Name verpflichtet: Rhythm Section International schaut über die Stadtgrenzen Londons hinaus nach neuen Talenten. Neueste Entdeckung: Duke Hugh aus Groningen.
Music Review | verfasst 14.11.2016
Lord Of The Isles
In Waves
In der Musik des Schotten Neil McDonald alias Lord of the Isles schwingt sehr viel Liebe, und die sendet er auf »In Waves« über alle Kanäle
Music Review | verfasst 08.11.2016
Henry Wu & Tito Wun
27 Karat Years
»27 Karat Years« von Henry Wu & Tito Wun ist eine ehrliche Hommage an den Jazz der Siebziger. Doch ein leichtfüßiger House-Banger stellt den Rest der 12inch in den Schatten.
Music Review | verfasst 04.11.2016
rRoxymore
Organ Smith - 12"
Mit »Organ Smith« präsentiert die in Berlin lebende Französin rRoxymore ihre Vorstellungen von House Music erstmals auf dem Londoner Label Don’t Be Afraid.
Music Review | verfasst 02.11.2016
Fred P
Energy Soul - 12"
Größtmögliche Wirkung mit sehr wenigen Handgriffen: Gute House-Producer wie der New Yorker Fred P beherrschen das wie man auf »Energy Soul« hören kann.
Music Review | verfasst 31.10.2016
Kassem Mosse
Disclosure
Diese Platte will erobert werden: Kassem Mosse verschleiert auf »Disclosure«, seinem neuen Album für Honest Jon’s, den Groove. Nicht für den schnellen Konsum geeignet.
Music Review | verfasst 18.10.2016
Tuff City Kids
Adoldesscent
Einmal Pizza mit allem, bitte: Die Tuff City Kids Gerd Janson und Phillip Lauer sind zwar zu alt für den Scheiß und dennoch heiß drauf. »Adoldesscent« ist ihr Debütalbum.
Music Review | verfasst 17.10.2016
Earth Trax x Newborn Jr.
Sax & Flute
Earth Trax und Newborn Jr. widmen ihr neues Release dem Saxophon und der Flöte. Diese Instrumente, genau wie die 12inch »Sax & Flute« treffen nicht jedermanns Geschmack.
Music Review | verfasst 12.10.2016
Uffe
No!
Uffe ist schon länger Teil der neuen europäischen House-Szene, doch auf seinem zweiten Album »No!« zeigt er, dass er keine Randfigur mehr sein darf. Jetzt wird’s persönlich.
Music Review | verfasst 04.10.2016
Kölsch
Speicher 93
»Speicher 93« ist der bereits sechste Beitrag von Kölsch zur Speicher-Reihe auf Kompakt. Es ist aber auch sein erstes Solorelease in diesem Jahr.
Music Review | verfasst 14.09.2016
Sano
Los Muchachos
Der in Barcelona residierende, kolumbianische Producer und DJ Sano meldet sich auf »Los Muchachos« mit exotischem Industrial House zurück.
Music Review | verfasst 25.08.2016
Eddie C
On The Shore
Der Sommer verlangt nach Sommerplatten. »On The Shore« von Eddie C ist so eine. Sie klingt, also wolle man den Strand mit allen Mitteln simulieren.
Music Review | verfasst 22.08.2016
C.A. Ramirez & Tito Wun
Money $ex 7" 02
Eine wiederentdeckte Minidisc aus prä-Y2K-Panik-Zeiten? Wer’s glaubt… C.A. Ramirez und Tito Wun widme(te)n sich auf ihrer Money $ex-7inch aber eben solchen Kauzigkeiten.
Music Review | verfasst 19.08.2016
Portable
Alan Abrahams
Ein Album wie man es sich in der elektronischen Musik gerne öfter wünschen würde. Portable nennt sein neues Album »Alan Abrahams« nach sich selbst.
Music Review | verfasst 03.08.2016
Igor Tipura
Dwams
Igor Tipura kommt aus dem Nichts und setzt dich mit Gänsehaut auf die Couch. Anders Philip Lauer, der Tipuras Debüttrack »Dwams« zum Überhit macht.
Music Review | verfasst 28.07.2016
Kornél Kovács
The Bells
Kornél Kovács hielt sich bisher als Produzent zurück. Mit »The Bells« legt der Studio-Barnhus-Mitbegründer nun ein ebenso persönliches wie informiertes Debütalbum vor.
Music Review | verfasst 11.07.2016
Gonno & Nick Höppner
Fantastic Plastic EP
Gonno und Nick Höppner haben ihre Eigenheiten. Sie werden auch auf »Fantastic Plastic EP« deutlich. Das macht ihre Musik auf eine gewisse Art erwartbar.
Music Review | verfasst 06.07.2016
Massimiliano Pagliara
Connection Lost Part 2
Mit dem zweiten Teil seiner »Connection Lost«-Serie auf Uncanny Valley entzieht Massimiliano Pagliara noch dem letzten von uns den Anreiz, jemals schlafen zu gehen.
Music Review | verfasst 04.07.2016
Jacques Renault
Edits
Jacques Renault ist weder Franzose noch Skandinavier und setzt doch die Schere an: Er bedient sich im Backkatalog von Local Talk. Natürlich auf gestempelter White Label.
Music Review | verfasst 24.06.2016
Cassy
Donna
Endlich veröffentlicht Cassy ihr Debüt. Das bei AUS Music erscheinende Album »Donna« ist auf den ersten Blick House, auf den zweiten Blick ist es weitaus mehr.
Music Review | verfasst 16.06.2016
Futers
U Get Me
Eine EP, die gleichzeitig Beitrag zur Rave-Geschichte ist wie sie eine Rave-Geschichte erzählt? Geht. Mit Futers’ Debüt auf 777, den vier Tracks von »U Get Me«.
Music Review | verfasst 15.06.2016
Various Artists
Banoffee Pies Limited Series 002
Der rote Faden der »Banoffee Pies Limited Series 002«? Die Sample-Quellen. Sechs zum Teil recht unterschiedliche Stücke und doch weit mehr als eine Sammlung von Clubtracks.
Music Review | verfasst 31.05.2016
Trus'Me
Planet 4
Die Musik von Trus’me erfährt konstante Modifizierungen. Auch auf »Planet 4«, dem neuesten Werk des Producers aus Manchester, kann man das Nachhören.
Music Review | verfasst 30.05.2016
Rebolledo
Mondo Alterado
Er nimmt sich die Zeit: fünf Jahre nach seinem Debüt kehrt der Mexikaner Rebolledo mit einer den Abend füllenden Erzählung namens »Mondo Alterado« zurück.
Music Review | verfasst 27.05.2016
Max Graef & Glenn Astro
The Yard Work Simulator
Freiheit in der Verwirrung: Max Graef und Glenn Astro geben mit »The Yard Work Simulator« ihren gemeinsamen Einstand auf Albumlänge für Ninja Tune.
Music Review | verfasst 26.05.2016
DJ Metatron
2 The Sky
Traumprinz alias DJ Metatron gibt nichts von sich preis. Auch seine neue EP »2 The Sky« schafft ein Mysterium. Ihr Versprechen von Heilung und Einheit scheint uneinlösbar.
Music Review | verfasst 25.05.2016
John Tejada
Lakewood Drive
John Tejada versteht die Kunst des zweideutig eindeutigen Tracks. »Lakewood Drive«, seine aktuelle 12-inch, ist ein erneuter Beweis dafür.
Music Review | verfasst 18.05.2016
Various Artists
SNFW 001
Das Label Shall Not Fade will R’n’B mitsamt seiner Vorläufer auf den House-Floor herüberretten. Den ersten Schritt in diese Richtung macht die Compilation »SNFW 001«.
Music Review | verfasst 04.05.2016
Rosas Nievas
Going Away Soon
MIt »Going Away Soon« legt der amerikanische Producer Rosas Nievas einen verspielt, verträumten Nachfolger zu seinem Debüt im letzten Jahr vor.
Music Review | verfasst 02.05.2016
Stimming
Alpe Lusia
Produzenten wie Stimming sind hierzulande rar gesät, wie die ausgeklügelten Kompositionen von »Alpe Lusia« bestätigen. Er nimmt uns mit in die Berge.
Music Review | verfasst 02.05.2016
Juan Atkins & Moritz von Oswald
Transport
Juan Atkins und Moritz von Oswald haben sich wieder zusammengetan. »Transport« ist melodisch, emotional und subtil genug, um nicht anzustrengen.
Music Review | verfasst 22.04.2016
Lawrence
Yoyogi Park
Der Körper dürfte sich genauso angesprochen fühlen wie der Geist: Das neue Album »Yoyogi Park« von Lawrence bringt eine Trilogie zum Abschluss.
Music Review | verfasst 14.04.2016
Casino Times
Familiar Choices
Mit ihrem Debütalbum will das britische Duo Casino Times nicht weh, sondern nur gut tun. »Familiar Choices« bringt Emo-House mit Substanz zusammen.
Music Review | verfasst 13.04.2016
Vincenzo Maurice
Odd Perception
Outsider House is over, die nächste Generation steht in den Startlöchern. Vincenzo Maurice gehört dazu und möchte mit seiner Debüt-EP »Odd Perception« Umarmungen verteilen.
Music Review | verfasst 12.04.2016
J. Morrison
Freedom
Verbeugung, Ausbeutung? Der Brite J. Morrison lässt auf seiner Debüt-EP »Freedom« Afro Beat-Samples eine tragende Rolle spielen. Das funktioniert, wirft aber Fragen auf.
Music Review | verfasst 06.04.2016
Various Artists
Motor City Drum Ensemble - Selektors 1
Motor City Drum Ensemble macht den Anfang für die von Dekmantel neu ins Leben gerufene »Selectors«-Reihe. Die Messlatte ist somit schon mal hoch gelegt.
Music Review | verfasst 06.04.2016
The Field
The Follower
The Field, die Kompakt-Ikone aus Schweden, verstört und fasziniert auf »The Follower« gleichermaßen. Genau das macht die Faszination aus.
Music Review | verfasst 01.04.2016
Various Artists
Compassion Crew presents: Cuts, Tapes & Acetates
Der Ire Compassion Crew hat auf »Cuts, Tapes & Acetats« einige seiner Lieblingsstücke zusammengestellt. Darunter nur schwer zu findende, obgleich sensationell gute Tracks.
Music Review | verfasst 31.03.2016
Leon Vynehall
Rojus
Leon Vynehall vertont auf »Rojus«, seinem neuen Album für Running Back, nichts weniger als das Paradies. Am Ende geht’s irgendwie um Nähe.
Music Review | verfasst 28.03.2016
Moiré
Lines + Colours
Vom namensgebenden Moiré-Effekt ist auf der neuen EP des britischen Produzenten wenig zu hören. Damit sprechen die vier Tracks von »Lines + Colours« umso mehr für ihn.
Music Review | verfasst 25.03.2016
Bakradze
Restless
Bakradze ist Georgiens internationales Aushängeschild für entspannten House. Spätestens nun mit »Restless« bahnt sich da in Kleinasien etwas Großes an.
Music Review | verfasst 25.03.2016
Patrice Bäumel
Speicher 89
Der in Amsterdam residierende Patrice Bäumel hat für »Speicher 89« zwei Stücke produziert, die für einen DJ durchaus Gold wert sein dürften.
Music Review | verfasst 17.03.2016
Al Dobson Jr.
Rye Lane Volume II & III
Mit seiner zweiten LP für Rhythm Section beschert uns Al Dobson Jr. große Teacher-Momente im Kurzformat. »Rye Lane Volume II & III« strengt trotzdem nicht an, sondern schmeichelt.
Music Review | verfasst 17.03.2016
Gui Boratto/Renato Ratier
Speicher 90
»Speicher 90« bietet mit Gui Boratto und Renato Ratier ein brasilianisches Doppel auf. Herausragend sind die beiden Stücke dann aber nicht.
Music Review | verfasst 15.03.2016
City People / 20 Below
It's All In The Groove
Decksharks und DJs neigen ihre Häupter, Motor City Drum Ensemble bringt den Deep House-Gospel von City People und 20 Below zurück auf die Dancefloors.
Music Review | verfasst 11.03.2016
Waitress
Copy1
Das Label Tape Archive begann als YouTube-Kanal und presst mittlerweile Vinyl. Katalognummer 2: »Copy1« von Waitress. Aber funktioniert die Musik auch ohne Bilder?
Music Review | verfasst 09.03.2016
Mark E
Basement Trax
Tief in der Tradition von DJ Pierre liefert Mark E auf »Basement Trax« zwei lupenreine Wild-Pitch-Tracks für die späten Stunden im Kellerklub.
Music Review | verfasst 07.03.2016
The Orb
Alpine EP
Alex Paterson und Thomas Fehlmann von The Orb entführen uns mit der bei Kompakt erscheinenden »Alpine EP« ins Hochgebirge, Kuhglocken inklusive.
Music Review | verfasst 02.03.2016
Tiga
No Fantasy Required
Kaum zu glauben: »No Fantasy Required« ist erst das dritte Album von Tiga. Es bereichert die Musikwelt mit einigen formvollendeten Beklopptheiten.
Music Review | verfasst 01.03.2016
thatmanmonkz
Columbising
Wer dazu nicht tanzt ist selber schuld: Der Brite thatmanmonkz veröffentlicht sein Debütalbum »Columbising« auf Delusions Of Grandeur.
Music Review | verfasst 01.03.2016
J Choirboy
Altar Ego
Konsequenter ist seit der Jahrtausendewende niemand mehr an UK Rave herangetreten. J Choirboys »Altar Ego« auf La Mission hat mindestens zwei Mitsubishis intus.
Music Review | verfasst 01.03.2016
Keeno18
Channel 18 EP
Er hätte auch einfach der Star einer Football-Mannschaft bleiben können. Doch der Zufall führte Keeno18 zur Musik. »Channel 18« ist sein erstes Release.
Music Review | verfasst 26.02.2016
DMX Krew
You Exist
MIt »You Exist« fährt DMX Krew den Electro zurück und betont den Synthpop. Ein Pop wohlgemerkt, in dem sich Melancholie auf Detroit reimt.
Music Review | verfasst 24.02.2016
Panthera Krause
Umami EP
Die Vielfalt der »Umami EP« von Panthera Krause macht Spaß, beim Zuhören und beim Mitwippen. Die 4 Tracks sind herzlich, warm und gut gemacht.
Music Review | verfasst 22.02.2016
Todd Osborn & Laurence Guy
CinCin 002
Prösterchen! Bei CinCin trifft zum zweiten Mal ein weißer Typ auf einen anderen. Todd Osborn bringt Säure mit, Laurence Guy steuert für »CinCin 002« einen Schuss Limo bei.
Music Review | verfasst 17.02.2016
Merimell
Workout
Zwei bouncende Bassmonster präsentiert die Estin Merimell auf ihrer ersten EP für DJ Haus’ Label Unknown To The Unknown. Stilistisch abgerundet wird die EP durch zwei Remixe.
Music Review | verfasst 16.02.2016
Hunter/Game
Adaptation
Die Mailänder Hunter/Game haben mit Releases für Innervisions, Diynamic oder Last Night On Earth bereits aufhorchen Lassen. »Adaptation« ist nun ihr Albumdebüt auf Kompakt.
Music Review | verfasst 16.02.2016
Moodyman
!DJ-Kicks
Die Erwartungshaltungen an den Beitrag von Moodyman für die »DJ-Kicks-Reihe war ungewöhnlich hoch. Wurde das Detroiter Urgestein dieser gerecht?
Music Review | verfasst 12.02.2016
Lance Neptune
Animal Eclipse EP
Auf seiner »Animal Eclipse EP« tritt der produzent aus Maryland mit kosmischen Synthesizern und interstellaren Melodien in die Fußstapfen von Lone.
Music Review | verfasst 09.02.2016
Andy Vaz
House Warming LP
Mit der Routine eines House-Producers, der seit 15 Jahren im Geschäft ist, gibt Andy Vaz seiner »House Warming LP« alles mit, was so eine »House Warming LP« braucht.
Music Review | verfasst 08.02.2016
Moomin
A Minor Thought
»A Minotr Thought«, die zweite LP von Moomin, hat den Deep-House-Sound für jede Situation. Das ist ihr Segen und ihr Fluch gleichermaßen.
Music Review | verfasst 04.02.2016
Simon Weiss
Tele-Vision
Ultraglattes Sounddesign, klar definierte Beats: Simon Weiss will mit »Tele-Vision« einer undefinierten Zukunftsvision klare Konturen geben. Ein überholter Gedanke.
Music Review | verfasst 02.02.2016
Dave DK
Val Maira Remixes
Dave DK lässt Stücke seines letztjährigem Kompakt-Debüts neu bearbeiten. »Val Maira Remixes« kommen von Ulrich Schnauss, Isolée oder Protable Sunset.
Music Review | verfasst 02.02.2016
Matt Karmil
IDLE033
Von dem pfiffigen House anderer Releases ist auf »IDLE033« von Matt Karmil nicht viel übrig geblieben. Pfiffig ist auch dieses Werk, wenn auch auf anderer Weise.
Music Review | verfasst 01.02.2016
Palms Trax
High Point On Low Ground
Spirit Animal: Pizza. Im Falle von Palms Trax natürlich im Chicagoer Stil, wie seine zweite EP für Dekmantel beweist. »High Point On Low Ground« ist fett, geschmackvoll und heiß.
Music Review | verfasst 26.01.2016
myr.
Diamondbacks Make Wonderful Pets
»Diamondbacks Make Wonderful Pets«, das Albumdebüt von Myr. ist ein ungewöhnliches und außergewöhnliches Album geworden. Da ist etwas, das fesselt. Was es ist? Ein Geheimnis.
Music Review | verfasst 22.01.2016
A Sacred Geometry
II
A Sacred Geometry bieten auf »II« nicht nur Tänzern, sondern auch an geschmackvollen Klangskulpturen interessierten Konsumenten spannenden Hör-Stoff.
Music Review | verfasst 20.01.2016
Mono Junk
State Of Funk
Ob der Finne Mono Junk zum Lachen in den Keller geht, wissen wir. Seine neue EP »State Of Funk« auf dem Uncanny Valley-Sublabel Rat Life ist aber dort am besten aufgehoben.
Music Review | verfasst 13.01.2016
Various Artists
Basement Traxx Vol. 2
Schmerz, Dreck und Harmonie sind die drei Säulen des Soul. Aber auch des Deep House, wie die auf Shift LTD. erschienene Compilation »Basement Traxx Vol. 2« beweist.
Music Review | verfasst 13.01.2016
Black Sand
Desert Island EP
Zusammen mit DJ Datch musiziert Italiens wichtigster Vertreter elektronischer Tanzmusik Max Durante nun auf der »Desert Island EP« als Black Sand.
Music Review | verfasst 12.01.2016
The Analog Roland Orchestra
Roden Crater Vision EP
Aus dem Roden Crater Project des Künstlers James Turrell entwickelte The Analog Roland Orchestra seine »Roden Crater Vision«. Ganz bis zu Ende verfolgen wollte er sie dann nicht.
Music Review | verfasst 26.11.2015
Dawn Mok
Eternal Love
Sollten bisher noch Zweifel am R’n’B-Revival und dessen Salonfähigkeit bestanden haben, »Eternal Love« von Dawn Mok weiß diese souverän zu beseitigen.
Music Review | verfasst 25.11.2015
Garry Todd
Nora Lilian
Davon handelt Garry Todd’s »Nora Lilian«: Musik auch einfach mal wieder schön finden dürfen, ohne sie mit künstlicher Konzeptualität zu überfrachten.
Music Review | verfasst 23.11.2015
Contours
Technician
Fünf Gramm Grünzeug, Mountain Dew und Papas Plattensammlung: Newcomer Contours verschwindet auf »Technician« in einer eigenen Zeitrechnung, lädt aber zum Mitkommen ein.
Music Review | verfasst 19.11.2015
James Booth
Human Rites
Mit seinem zweiten Release auf 100% Silk schafft sich James Booth auf »Human Rites« über knackigen House-Grooves sein eigenes emotionales Referenzsystem.
Music Review | verfasst 18.11.2015
Aris Kindt
Floods
Das Melancholische Moment in der Musik von Francis Harris findet in »Floods« (unter seinem neuen Alias Aris Kindt) seinen bisherigen Höhepunkt.
Music Review | verfasst 17.11.2015
Joey Anderson
Invisible Switch
Diese Musik ist zum Tanzen da: Joey Anderson legt mit »Invisible Switch sein zweites Album innerhalb anderthalb Jahre für Dekmantel vor.
Music Review | verfasst 16.11.2015
TCB
Rather Happy Songs
»Rather Happy Songs«, Christian Beißwengers zweite EP als TCB, bietet Urlaubsfeeling mit selbstgestreckten Grenzen. Alles eine Sache der Bescheidenheit.
Music Review | verfasst 10.11.2015
Damiano von Erckert
Also Known As Good
Wohlig warm, lokal und familiär. Auf seinem neuen Album »Also known as good« macht der Kölner Damiano von Erckert mal wieder Vieles richtig.
Music Review | verfasst 06.11.2015
Blond:ish
Welcome To The Present
Mit ihrem Debüt »Welcome To The Present« übertreffen Blond:ish alle Erwartungen, einfach indem sie eine musikalisch so nicht zu erwartende Schallplatte vorlegen.
Music Review | verfasst 05.11.2015
Floating Points
Elaenia
Freundlich, zugänglich, doch zugleich auf fast ätherische Weise abgewandt, rätselhaft: Das alles ist das Albumdebüt »Elaenia« von Floating Points.
Music Review | verfasst 02.11.2015
Aboutface
The Hazy Path To Musunderstanding
Auf Basis von Field Recordings arrangiert Aboutface die drei Stücke seiner auf Dar Matters erschienenen 12-inch »The Hazy Path To Musunderstanding«.
Music Review | verfasst 23.10.2015
Giorgio Gigli
The Right Place Where Not To Be
Düster und nicht minder hypnotisch geht es zu auf »The RIght Place Where Bot To Be«, dem Debütalbum des italienischen DJ und Produzenten Giorgio Gigli.
Music Review | verfasst 22.10.2015
Hunter/Game
Speicher 87
»Speicher 87«, der zweite Beitrag von Hunter/Game zur legendären Kompak-Reihe, zeigt an, wohin die Reise der beiden Mailänder gehen könnte.
Music Review | verfasst 01.10.2015
Butch
Dope
Mit »Dope« gibt Butch seinen Einstand auf Seth Troxler’s noch jungem Label Play It Say It. Darauf zu hören: Zwei funky House-Tracks zum Füße wippen.
Music Review | verfasst 30.09.2015
Colours Of Observation
Sidewalk Romeos
Angewandten Hardware-Fetischismus gibt allenthalben zu hören. Colours Of Observation (Marieu und Christopher Rau) setzen sich mit »Sidewalk Romeos« in zweifacher Hinsicht ab.
Music Review | verfasst 29.09.2015
Grant
The Acrobat LP
Wer ist Grant? Über den Newcomer ist nichts bekannt. Aber jetzt wissen wir wenigstens bereit: Er macht handwerklich großartige House-Musik.
Music Review | verfasst 15.09.2015
Various Artists
DSR/S80 ML15
Delta Funktionen, Mike Dehnert, DJ Haus und Max Abysmal auf einem ultralimitierten Stück Vinyl von Delsin mit Studio 80. Bitte nicht weitersagen!
Music Review | verfasst 09.09.2015
DJ Richard
Grind
Der Ozean soll eine wichtige Rolle für »Grind« gespielt haben und man mag in der Art, wie DJ Richard seine Elemente loopt, oft eine Form des Anbrandens hören.
Music Review | verfasst 07.09.2015
Porn Sword Tobacco
Magnifik Tobacco
Auf »Magnifik Tobacco« zeigt Porn Sword Tobacco abermals, was für ein schlitzohrige Fährtenleger er ist. Davon gibt es noch immer viel zu wenige.
Music Review | verfasst 26.08.2015
Sadar Bahar
Tik Tok/At The Concert
Diese Musik muss man einfach auf Vinyl hören: Sadar Bahar zeigt mit »Tik Tok/At The Concert« wie Musik auf Schallplatte gepresst an Dynamik gewinnt.
Music Review | verfasst 26.08.2015
Terranova
Restless Remixe 1
Terranova lassen Teile ihres letzten Album »Restless« remixen. Danny Daze und Adam Port legen im ersten Teil Hand an »Tell Me Why« und »Underverse«.
Music Review | verfasst 20.08.2015
Steffi
JBW25
Steffi lässt »JBW25« von Further Reductions und Answer Code Request remixen, wodurch der Track durch ganz verschiedene Stimmungen laufen darf.
Music Review | verfasst 13.08.2015
Kindimmer
Wax Substance EP
Der griechische Producer Thanasis Voulgaris aka Kindimmer macht mit »Wax Substance« den Auftakt für eine neue Vinyl-Reihe auf Poker Flat Recordings.
Music Review | verfasst 11.08.2015
Qnete
Lessons In Fiction
Ein Tool ist ein Tool ist ein Tool. Qnetes Debüt-EP »Lesosns In Fiction« auf Lobster Theremin ist nicht mehr als das. Muss es auch nicht sein, schade ist es trotzdem.
Music Review | verfasst 06.08.2015
Porn Sword Tobacco & SVN
Feels Good EP
Für den Sommer ist das genau richtig: Porn Sword Tobacco und SVN tun sich für die »Feels Good EP« erneut zusammen und lassen die Sonne durch dichtes Blattwerk blitzen.
Music Review | verfasst 31.07.2015
Various Artists
Give'n'Take
Eine neue Serie auf dem Dresdner Uncanny Valley stellt sich mit einem ersten von Cuthead kuratierten Release vor. »Give’n’Take« zelebriert trotz Vitamin B-Impfung die Offenheit.
Music Review | verfasst 24.07.2015
Seven Davis Jr
Universes
Man hatte Seven Davis Jr. für sein Debüt nichts weniger als einen Klassiker zugetraut. »Universes« enttäuscht nicht, auch wenn es »bloß« ein sehr gutes Album geworden ist.
Music Review | verfasst 21.07.2015
Chocky
Sativa
Chocky verleumdet seinen Inspirationsstoff nicht. »Sativa« zitiert zeitlosen Deep House an, will aber am richtigen Ort zum richtigen Zeitpunkt platziert werden.
Music Review | verfasst 20.07.2015
Carisma
Vertigo
Auch in Südamerika schwirrende Moskitos und Waschmaschinen, die Wasser ziehen, können Grundlage von Techno sein. Nachzuhören auf der 12" »Vertigo« von Carisma.
Music Review | verfasst 15.07.2015
Galcher Lustwerk
Parlay EP
Die Tracks des »100% Galcher«-Mixtapes von Galcher Lustwerk aus dem letzten Jahr werden nun auf Vinyl veröffentlicht. Zum Beispiel als »Parlay EP«.
Music Review | verfasst 14.07.2015
Hunee
Hunch Music
Kaum zu glauben, dass das Hunees Debütalbum ist. Zu selbstverständlich schlüpft Hunee in die unterschiedlichen Stiefel Auflegen und Produzieren als wäre es das gleiche paar Schuhe.
Music Review | verfasst 14.07.2015
Fort Romeau
Frankfurt Versions
Fort Romeau lässt auf »Frankfurt Versions« einige dem Club Robert Johnson nahestehende Musiker eine Hand voll seiner jüngsten Tracks remixen.
Music Review | verfasst 13.07.2015
STL
Simply Positive
Stephan Laubner gilt als verschrobener Waldschrat. Stimmt aber nicht. Als STL hat er jetzt mit »Simply Positive« erneut die warme Seite seines Sounds betont.
Music Review | verfasst 10.07.2015
Matrixxman
Homesick
Ein dystopischer Anachronist bei der Arbeit: Der US-Amerikaner Matrixxman formuliert mit »Homesick« die Aporie des Techno. Ein Album voller Sehnsucht nach einer Zukunft.
Music Review | verfasst 23.06.2015
Ital
Toxic Work Environment
Ital präsentiert auf »Toxic Work Environment« ins Dystopische driftenden Minimal Techno. In Sachen Komplexität ist das erst einmal eine Neuausrichtung.
Music Review | verfasst 23.06.2015
Len Faki
Basement Trax Vol.2
Die 12" »Basement Trax Vol.2« von Len Faki bietet Peak-Time-Tracks für all jene, die sich den Wechselspielen des Lebens zu entziehen wissen.
Music Review | verfasst 23.06.2015
Merle
2000 - And We're Still Here
Die Chicagoer House-Legende Merwyn Sanders lässt als Merle seinen 15 Jahre alten Klassiker »2000 – And We’re Still Here von Merle« wiederaufleben.
Music Review | verfasst 22.06.2015
The Orb
Moonbuilding 2703 AD
Manche Reisen sollte man mehrmals antreten, weil es jedes Mal etwas Neues zu entdecken gibt. Dieses Album ist eine davon. The Orb sind nach zehn Jahren zu Kompakt zurückgekehrt.
Music Review | verfasst 17.06.2015
Point G
#7
Point Gs Secret Weapons machen wenig Aufhebens um die Person dahinter. Beim Franzosen steht die Liebe zum perfekten Groove im Zentrum. So auch bei seiner neuen Doppel-EP »#7«.
Music Review | verfasst 08.06.2015
Kölsch
1983
Es ist bemerkenswert wie es der dänische Produzent geschafft hat, mit wenigen Produktionen einen unverkennbaren Stil zu entwickeln. »1983« zelebriert diesen.
Music Review | verfasst 02.06.2015
Dany F
Wouhau
Dany F ist das neuste Mitglied der der weltumspannenden Cómeme-Familie,. Die erste vier Tracks beinhalten alles, was das Label ausmacht: Abgedrehte Niceness.
Music Review | verfasst 27.05.2015
Various Artists
Sounds of the Universe: Art + Sound 2012-15 Vol.1
Zum Status Quo der House Music: Die raren Maxis ihres Sublabels Sounds Of The Universe hat Soul Jazz jetzt noch einmal auf einer Compilation zugänglich gemacht.
Music Review | verfasst 25.05.2015
Glenn Astro
Throwback
Alles schon mal dagewesen, aber selten so gut umgesetzt. Auf »Throwback« macht’s Boom-Bap mit House und Beatmaking mit Disco-Soul. Schwierig gegen dieses Wohlfühlalbum anzumeckern.
Music Review | verfasst 07.05.2015
George Fitzgerald
Fading Love
Nach einer guten Handvoll Singles und EPs bewegt sich George Fitzgeralds lang erwartetes Debütalbum »Fading Love« weg von rein funktionaler Club-Musik.
Music Review | verfasst 06.05.2015
Bob Moses
All In All
Bevor noch in diesem Jahr das lang ersehnte Debütalbum von Bob Moses bei Domino erscheinen soll, fasst »All In All« erstmal die letzten drei EPs zusammen.
Music Review | verfasst 04.05.2015
Elektro Guzzi
Circling Above
Elektro Guzzi demonstrieren sie auf »Circling Above«, dass sie im Studio auch längere Strecken mühelos bewältigen können. Musik, die einem den Kopf selig schwirren lässt.
Music Review | verfasst 30.04.2015
James Freud
5-Track Extended Play
Der Hamburger James Freud, der mit der EP »5-Track Extended Play«sein Debüt abliefert, hat sich in seiner Heimat bereits als DJ einen Namen gemacht.
Music Review | verfasst 28.04.2015
Recondite
Think Twice
Lorenz Brunners Arbeitsweise ist eher subtil und die Klangwelten beeindruckend entspannt. So auch auf der EP »Think Twice«, die er unter seinem Alias Recondite veröffentlicht.
Music Review | verfasst 15.04.2015
DJ Haus
Make It Hot
Mit seiner EP »Make It Hot« liefert der Unknown To The Unknown-Betreiber DJ Haus sein bisher stärkstes Release ab. Sechs Jack Tracks, die jeden Warehouse-Rave zum Kochen bringen.
Music Review | verfasst 13.04.2015
Hedge Maze
Dysania
Es kann auf so viele Art und Weisen schleifen. House-Musik hat hier eine Sportsocke vor dem Mund und so verliert man sich in einer Welt aus Hintergrundgeräuschen.
Music Review | verfasst 31.03.2015
Shoebox
Electric Blue
Das niederländische Producer/Label-Kollektiv Shoebox klopft mit seiner »Electric Blue«-EP kosmischen Staub aus der Hardware. Heraus kommt ein Trip zwischen den Zuständen.
Music Review | verfasst 23.03.2015
Glenn Astro
Hologram
Pausbäckige Ironie und feuchte Handtücher: Die Essener House-Hoffnung Glenn Astro präsentiert mit »Hologram« ein handfestes Versprechen für sein kommendes Debütalbum.
Music Review | verfasst 19.03.2015
XXXY
Last Dance
Der Wahlberliner Rupert Taylor alias XXXY bittet zum Tanz, genauer gesagt zum »Last Dance«. Dabei geht es mit der zweiten Ausgabe seiner Rinse FM-Trilogie erst richtig los.
Music Review | verfasst 17.03.2015
Christian Piers
Beat Wiser
Der Leon Vynehall-Buddy Christian Piers tanzt auf dem schmalen Grat zwischen Knalleffekten und Groove. Ob das auf seiner »Beat Wiser«-EP für 17 Steps auch aufgeht?
Music Review | verfasst 16.03.2015
Various Artists
Vectors 2
»Vectors 2«, die neue Label-Compilation von Power Vacuum ist nichts für zartbesaitete und humorlose Hörer und Tänzer. Eine Zusammenstellung, die einigen Spaß bereitet.
Music Review | verfasst 03.03.2015
Roman Flügel
Sliced Africa
Einmal Höchstform-House, krudes Afrika und Kraftwerk-Reminiszenen: Roman Flügel meldet sich nach seinem zweiten Album mit der »Sliced Africa«-EP zurück.
Music Review | verfasst 12.02.2015
DJ Haus
Helta Skelta
Völlig neben der Spur? Der Unknown To The Unknown-Gründer DJ Haus lässt auf »Helta Skelta« Chicagoer Rhythmus-Wahnsinn mit britischem Funk kollidieren.
Music Review | verfasst 02.02.2015
Fold
Mr W00D
»Mr W00D«, der Titeltrack von Rob Glasnetts aktueller EP, ist fast so etwas wie eine Hymne – mit einem zusätzlichen Kick durch die wirklich spannenden Filterverschiebungen.
Music Review | verfasst 22.01.2015
Theo Parrish
American Intelligence
Ob als DJ, Produzent oder Rennfahrer: Der Detroiter Theo Parrish macht überall eine gute Figur. Eine Ode an sein neues Album »American Intelligence«
Music Review | verfasst 19.01.2015
myr.
Nobody Knows/Avalon
Beim Kölner Label PNN Records veröffentlicht ein von nebulöser Unbekanntheit umgebener Musiker namens myr. eine wahnsinnig gute, 3 Track starkes Debüt auf 12".
Music Review | verfasst 14.01.2015
Iron Galaxy
Came & Went/No Matter 12"
Wo hohobelt wird, da fallen Späne. Auf der neuen EP des Montrealer Duos Iron Galaxy ist es es dann aber doch etwas zu viel Süßholz. Charmant bleibt es trotzdem.
Music Review | verfasst 08.01.2015
Credit 00
Basement Toolz Vol. 1
Credit 00 macht auf seinem ersten Beitrag zu der 2014 gestarteten Serie »Basement Toolz« gleich deutlich, um welche Werkzeuge es sich hier handelt: Hammer und Brechstange.
Music Review | verfasst 06.01.2015
Baaz
Red Souvenirs
Bastian Völker gehört zur Sorte der Bescheidenen und Beständigen. Seit sieben Jahren veröffentlicht Baaz kontinuierlich EPs. Mit »Red Souvenirs« erscheint nun sein erstes Album.
Music Review | verfasst 09.12.2014
Reinhard Voigt
Rachanee
Das kölsche Urgestein Reinhard Voigt feiert mit seiner ersten Platte unter eigenem Namen seit nunmehr sieben Jahren ein gelungenes Comeback.+
Music Review | verfasst 08.12.2014
Grey Branches
Lower Bounds
Unter dem Pseudonym Grey Branches gibt Yves de Mey auf »Lower Bounds« keinen Deut auf Funktionalität, sondern konzentriert sich darauf, eine Vielzahl von Ideen zusammen zu kitten.
Music Review | verfasst 24.11.2014
Junes
Root Pattern EP
Der House von Junes ist eklektisch, stilistisch offen und experimentierfreudig. Auch auf der »Root Pattern EP«, der fünften Veröffentlichung des jungen Plattenlabels Galdoors.
Music Review | verfasst 21.11.2014
Damiano von Erckert
Mickey M. and the Marlboro Man
Auf seiner neuen EP »Mickey M. and the Marlboro Man« bringt Damiano von Erckert den Chicagoer Säulenheiligen Peven Everett in seine Gesangskabine.
Music Review | verfasst 10.11.2014
Dusky
YooHoo/Akebono 12"
Musikalischer Stillstand ist bei dem Londoner Duo Dusky kein Thema. Die beiden neuen Tracks »YooHoo / Akebono« funktionieren auf der Tanzfläche wie verrückt.
Music Review | verfasst 06.11.2014
Chicago Jim
Chicago Jim
Was ein Fund! Mit »Chicago Jim« darf sich die Analog-Garde über elf auflegbare Killer-Tracks freuen, deren Fixpunkt House in allen seinen Facetten ist.
Music Review | verfasst 20.10.2014
Huxley
Bliurred
Michael Dodman legt als Huxley endlich sein Debütalbum vor. Der House auf dem bei Aus Music erschienen »Blurred« ist wirklich gelungen.
Music Review | verfasst 03.10.2014
Hieroglyphic Being & the Configurative Modular Me Trio
The Seer of Cosmic Visions
Mit der Unterstützung von Planet Mu könnte Jamal Moss jetzt ein etwas größeres Publikum finden. »The Seer of Cosmic Visions« versammelt eine Reihe seiner früheren Produktionen.
Music Review | verfasst 24.09.2014
Stewart Walker
Ivory Tower Broadcast
Stewart Walker entpuppt sich auf »Ivory Tower Broadcast« als sicherer und effektiver Melodiker, der mit drei Tönen ein Breitwand-Panorama in den Raum zaubern kann.
Music Review | verfasst 16.09.2014
Midland
Duster EP
Die »Duster EP« ist keinen Deut weniger tanzbar als die anderen Aufnahmen Midlands, zeigt ihn aber von seiner experimentierfreudigsten Seite.
Music Review | verfasst 05.09.2014
Ital
Endgame
Der House-Anarchist Ital verfeinert auf »Endgame« seine Methoden. Diese Strategien führen nicht zum Aufmerken, sondern zu beiläufigem Kopfwippen im Takt.
Music Review | verfasst 04.09.2014
Recondite
Caldera
Recondite kehrt für seine Single »Caldera« auf Hotflush Recordings zurück. Nur ist die zittrige Euphorie leider dem Dancefloor-Diktat gewichen.
Music Review | verfasst 04.09.2014
Abstract Matters
Neighbors EP
Das Duo Abstract Matters aus Puglia, Italien kommt hier mit drei komplett abgespeckten Tanz-Tools über das Minimal House- und Techno-Label Cynosure Recordings.
Music Review | verfasst 02.09.2014
Panthera Krause
Rules
Panthera Krause debütiert mit seiner »Rules«-EP auf Lobster Theremin und klappert dabei von Chicago bis Hamburg alles ab, was Tradition und Tiefe in sich trägt.
Music Review | verfasst 28.08.2014
Roman Flügel
Happiness Is Happening
»Happiness Is Happening« von Roman Flügel rattert wie ein angerosteter Roboter im Midtempo über die Autobahn des post-industriellen Lebens.
Music Review | verfasst 27.08.2014
Drexciya
Neptune’s Lair
Musikgewordene Erlebniswelt. »Neptune’s Lair«, das 1999 erschienene Debütalbum der beiden Ausnahmeproduzenten James Stinson und Gerald Donald, gibt es nun als Re-release.
Music Review | verfasst 20.08.2014
Aria Rostami
Czarat EP
Aria Rostami hat mit »Czarat« eine ungewöhnliche Tanz-Weltmusik-EP erschaffen. Die Platte erscheint auf Spring Theory einem ebenso ungewöhnlichen Label.
Music Review | verfasst 14.08.2014
Airhead
Believe
Airhead mischt die Genres und bringt die Endprodukte zur Koexistenz. Auch auf seiner neuen 12" »Believe« für das von Dan Foat kurierte 1-800 Dinosaur.
Music Review | verfasst 13.08.2014
Seb Wildblood
Come Into My House EP
Seb Wildblood arrangiert auf seiner »Coming To my House EP« dick produzierte Synthesizerkläng, Beats und träumerisch verrauschte Samples.
Music Review | verfasst 12.08.2014
Scherbe
Late Nite Safari
Stimmungsvoll, kunterbunt, traumtänzerisch und extrem deep ist die bei Uncanny Valley erschienene EP »Late Nite Safari« von Scherbe.
Music Review | verfasst 11.07.2014
Will Saul
Pedal Power/Valhalla
Mit seiner aktuellen EP »Pedal Power /Valhalla« lässt Will Saul nach der Arbeit am Debütalbum im vergangenen Jahr mit zwei straighten Clubnummern erst einmal etwas locker.
Music Review | verfasst 09.07.2014
Campbell Irvine
Removal Of The Six Armed Goddess
Die Debüt-EP »Removal Of The Six Armed Goddess« des in Berlin lebenden Australiers Campbell Irvine lässt Lust und Ekel, Grauen und Hysterie zu einem Ganzen verschmelzen.
Music Review | verfasst 08.07.2014
Floating Points
King Bromeliad
Eine neue Veröffentlichung von Sam Shepherd alias Floating Points ist immer eine gute Nachricht. »King Bromeliad« bildet da keine Ausnahme.
Music Review | verfasst 07.07.2014
Partial Arts
Taifa 12"
Ewan Pearson und Al Usher mischen als Partial Arts auf »Taifa«, ihrem ersten Release seit 6 Jahren, Disco und House und Krautrockklänge.
Music Review | verfasst 27.06.2014
Youandewan
Youandewan EP
Ewan Smith beweist mit der »Youandewan EP« einmal mehr sein Faible für einfache aber sehr wirkungsvoll gestrickte Musik, diesmal mit einer kräftigen Portion Soul und Funk.
Music Review | verfasst 24.06.2014
Primitive World/Yør
Obsession Recordings 002
Obsession Recordings macht weiter Werbung in eigener Sache. Die Katalog-Nummer 002 teilen sich die Producertalente Primitve World und Yør.
Music Review | verfasst 19.06.2014
Rawaat
Day Laborer
Es wummert und rummst. Hier scheint jemand per Flaschenpost direkt aus der Hölle zu klagen. »Day Laborer«, Tagelöhner, heißt die Debüt-EP des Detroiters Rawaat.
Music Review | verfasst 17.06.2014
Bicep
Circles/NRG106 12"
Roh und minimalistisch. Stark und muskelbepackt. Tanzmusik eben. Auf der 12’’ »Circles/ NRG106« des nordirischen Duos Bicep (Andrew Ferguson and Matthew McBriar) zu hören.
Music Review | verfasst 13.06.2014
COMA
Atlantis
Wollen die beiden Kölner angeblich »Atlantis« erkunden oder gar den »Maelstrøm« herunterstrudeln, reicht es wohl am ehesten für die gelungene Umsetzung eines »Blueprint«…
Music Review | verfasst 13.06.2014
Hercules & Love Affair
The Feast of the Broken Heart
Böse Basslines, eine old-schoolige House-Produktion: Hercuels & Love Affair’s Andy Butler hat sich auf »The Feast of the Broken Heart« viel vorgenommen.
Music Review | verfasst 12.06.2014
Ninos Du Brasil
Novos Mistérios
Nein, Techno ist ganz bestimmt noch nicht tot. Man braucht lediglich den richtigen anarchistischen Ansatz, wie »Novos Mistérios« von Ninos du Brasil beweist.
Music Review | verfasst 10.06.2014
Elekfantz
Dark Tales and Love Songs
Nicht mehr als emotionale Postkartenmotive: Elekfantz haben sich mit »Dark Tales and Love Songs« auf Gui Borattos Label D.O.C. etwas verhoben.
Music Review | verfasst 10.06.2014
Gerry Read
Socialize 12"
Ein weiteres Statement des Jungspunds Gerry Read: Auf »Socialize« zeigt der Brite wie man eine gewisse Nachlässigkeit mit Perfektion kombiniert.
Music Review | verfasst 09.06.2014
Fhloston Paradigm
The Phoenix
Mit seinem Projekt Fhloston Paradigm geht der House-Produzent King Britt seiner Vorliebe für Science Fiction und den zugehörigen musikalischen Vokabularien nach.
Music Review | verfasst 03.06.2014
Mark Barrott
Sketches From An Island
Der mit seinem Label International Feel bis vor kurzem noch in Uruguay ansässige englische Produzent Mark Barrott ist zurück auf der britischen Insel.
Music Review | verfasst 03.06.2014
Fontarrian
vlv
Der Grazer Fontarrian mag die Auslassungen, Doppeldeutigkeiten und Leerstellen und pflegt auf seinem Debüt »vlv« einen Groove, der keiner ist.
Music Review | verfasst 03.06.2014
John Roberts
Ausio EP
Roberts versucht mit seiner neue EP, was Four Tet mit »There Is Love In You« geschafft hat: den Spagat zwischen Folktronica und Clubmusik mehr in Richtung Tanzfläche zu verlagern.
Music Review | verfasst 29.05.2014
Elektro Guzzi
Observatory
Der Ansatz von Elektro Guzzi, mit analogen Instrumentarium Clubmusik zu machen, ist kein Skandalon mehr. »Observatory« muss also künstlerisch liefern.
Music Review | verfasst 26.05.2014
Various Artists
Obsession Recordings 001
Matt Didemus, die eine Hälfte der Junior Boys, hat ein neues Plattenlabel. Mit einer Compilation im 12"-Format stellt er uns Obsession Recordings vor.
Music Review | verfasst 16.05.2014
Leibniz
Shtum 004
Gekonnt statt gewollt, abwechslungsreich und trotzdem unverwechselbar: Der Leipziger Producer Leibniz zeichnet sich für den vierten Release auf Shtum verantwortlich.
Music Review | verfasst 15.05.2014
Abdulla Rashim
Unanimity
Der Schwede Abdulla Rashim liefert mit »Unanimity« ein starkes Debütalbum ab, das einem 48-minütigem Trip durch psychische Abgründe gleichkommt.
Music Review | verfasst 08.05.2014
Leon Vynehall
Music For The Uninvited
Ein Debüt? Beim Hören des reif, selbstbewusst und originell klingenden »Music For The Univited« von Leon Vynehall könnte man diese Tatsache glatt vergessen.
Music Review | verfasst 01.05.2014
Various Artists
Uncanny Valley 20
In nur vier Jahren hat sich das Dresdener Plattenlabel Uncanny Valley als guter Lieferant für housige Töne etabliert. Nun ist ihr zwanzigster Release erschienen.
Music Review | verfasst 29.04.2014
Breach
Artis
Ben Westbeech hatte im letzten Jahr in Großbritannien zwei Top Ten Hits landen können. Als Breach wendet er sich gezielt von diesem Sound ab und wird wieder rauer und deeper.
Music Review | verfasst 25.04.2014
Max Graef
Rivers Of The Red Planet
Sein Debütalbum »Rivers Of The Red Planet« zeigt Max Graef als lässigen Hans Dampf in allen Genres mit Master of Beat Science und Sampleology in der Tasche.
Music Review | verfasst 21.04.2014
Chopstick & Johnjon
Twelve
Auch auf ihrem Debüt »Twelve« gehen das Berliner House-Duo Chopstick & Johnjon den einmal eingeschlagenen Weg weiter und landen einen Hit.
Music Review | verfasst 17.04.2014
Legowelt
Crystal Cult 2080
Legowelts neues Werk »Crystal Cult 2080« bleibt eine wunderbare Konstante. Zehn Mal Techno, etwas Esoterik und dennoch diese Techno-Dynamik.
Music Review | verfasst 15.04.2014
Gerry Read
Shrubby 12"
Nach Releases für Delsin, 2nd Drop und Fourth Wave hat der ungestüme Jungspund Gerry Read nun mit »Shrubby« auch eine Veröffentlichung bei AUS Music.
Music Review | verfasst 07.04.2014
Dauwd
Kindlinn
Mit seiner 12" »Kindlinn« für das renommierte Kölner Houselabel Kompakt beweist der britische Producer Dauwd, dass er musikalisch schwer zu fassen bleibt.
Music Review | verfasst 27.03.2014
V.A.
Hardcore Traxx: Dance Mania Records 1986-1995
Mit »Hardcore Traxx: Dance Mania Records 1986 – 1995« veröffentlicht Compilation-Vorreiter Strut Records eine sehr umfassende Auslese des bedeutenden House Labels aus Chicago.
Music Review | verfasst 26.03.2014
Efdemin
Decay
»Decay« von Efdemin klingt, wie es vor fünf, sechs Jahren aus den Clubs deutscher Großstädte klang. Und doch ganz anders. Das Album klingt wie eine Erinnerung an Clubmusik.
Music Review | verfasst 25.03.2014
Glenn Astro
Chemistry 12"
Stringent zieht sich die lockere Linie durch »Chemistry«, eine 12inch, bei der alles stimmt: Experimentierfreude, Humor, Leichtigkeit und Deepness.
Music Review | verfasst 24.03.2014
Detroit Swindle
Boxed Out
Das niederländische House Producer-Duo Detroit Swindle könnte doch tatsächlich mit »Boxed Out« ein fast perfektes Album vorgelegt haben. Das kann doch nicht wahr sein…
Music Review | verfasst 18.03.2014
Damiano von Erckert
Giant Pandas And Other Nice Things In Life
Damiano von Erckerts »Giant Pandas And Other Nice Things In Life« liefert vier veritable House-Stomper erster Güte und nicht etwa Field Recordings aus dem Bärengehege.
Music Review | verfasst 04.03.2014
Matrixxman
808 State Of Mind
Matrixxman emanzipiert sich mit dem selbstbewussten Sound von »808 State Of Mind« von seinem Dasein als »die eine Hälfte von 5skinsandbone5«.
Music Review | verfasst 28.02.2014
Moodymann
Moodymann
Mit »Moodymann«, seinem streng genommen sechstem Album, liefert Kenny Dixon Jr. auch sein persönlichstes ab. Ob es für ein weiteres Meisterwerk reicht?
Music Review | verfasst 25.02.2014
Andrew Ashong
Andrew Ashong EP
Zu Ashongs passen keine Jubelstürme. Denn seine Musik will sich einfach nur ihren Weg bahnen, bedächtig, aber sehr lebendig. Das ist ziemlich himmlisch in seiner Bodenständigkeit!
Music Review | verfasst 25.02.2014
Armando & Bam Bam
Bam Bam's Westbrook Classics
Anlässlich des zehnjährigen Bestehens von Stilove4music blasen die Chicagoer Legenden Armando und Bam Bam dem Label die Geburtstagskerzen aus.
Music Review | verfasst 21.01.2014
Komon & Applebim
Jupiter EP
Die A-Seite haben Applebim und Komon noch verschlafen. Auf der B-Seite zeigen die beiden britischen Producer dann aber, was sie können.
Music Review | verfasst 14.01.2014
The Modern Deep Left Quartet
Ditch Pig EP
Cobblestone Jazz, die Supergroup der House Music, kehrt als The Modern Deep Left Quartet zurück und hinterlässt funktionale Tracks ohne Persönlichkeit.
Music Review | verfasst 08.01.2014
Various Artists
Permanent Vacation - Selected Label Works 4
Das Münchener Label Permanent Vacation legt mit »Selected Label Works 4« einen weiteren Beweis für die Einzigartigkeit ihres Rosters vor.
Music Review | verfasst 07.01.2014
Nina Kraviz
Mr. Jones
Nina Kraviz, was sie immer macht: Bum Bum Bum Bum und reden aka den 4/4 immer schön laufen lassen und darüber so gleichgültig wie möglich Laszives von sich geben.
Music Review | verfasst 07.01.2014
Huxley
Inkwell EP
Den Namen Huxley dürften viele, die elektronische Musik zwischen House und UK Garage mögen, bereits auf dem Zettel haben. Seine neue EP unterstreicht die Qualität seiner Releases.
Music Review | verfasst 06.01.2014
Justus Köhncke
Justus Köhncke & Wonderful Frequency Band
»Justus Köhncke & The Wonderful Frequency Band« ist irgendwie typisch Justus Köhncke: Ein erfrischendes Werk aus seinem äußerst eigenen Kosmos und dem gewissen Gänsehautfaktor.
Music Review | verfasst 17.12.2013
Cuthead
Everlasting Sunday
House und Hip Hop laufen bei Cuthead seit Jahren nebeneinander. Keine große Sache. Auch auf »Everlasting Sunday« bringt der Dresdener die beiden Genres in eine Symbiose.
Music Review | verfasst 11.12.2013
The Field
Cupid's Head
The Field verliert sich im Loop und schafft es, durch die fast unmerkliche Einstreuung unscheinbarer Soundelemente eine hypnotische Wirkung zu entfalten.
Music Review | verfasst 03.12.2013
Mathew Jonson
Typerope 12"
Auch zehn Jahre nach der Erstveröffentlichung bleibt Mathew Jonson »Typerope« ein Ausnahmewerk, das den Rezipienten auf Reise schickt – ob im Klub oder zuhause.
Music Review | verfasst 26.11.2013
Teengirl Fantasy
Nun EP
Die »Nun EP« schließt in seiner Verworrenheit wieder mehr an die unkonventionelle Indutrial-Ignoranz ihres Debüts »7AM« an. Mit Stagnation hat das aber nichts zu tun.
Music Review | verfasst 19.11.2013
Jimmy Edgar
Mercurio EP
Jimmy Edgar in seiner Techno-Phase: Drei neue, innovative Tracks für die Tanzfläche präsentiert der Wahlberliner auf seiner neuen »Mercurio EP«.
Music Review | verfasst 13.11.2013
John Talabot
DJ Kicks
Die John-Talabot-Festspiele gehen auch 2013 weiter. Mit seinem Beitrag zu den »DJ Kicks« liefert der scheue Katalane eine essentielle Compilation ab.
Music Review | verfasst 11.11.2013
Recondite
Hinterland
Die Mentalität und Umgebung seiner niederbayrischen Heimat standen Pate für das bei Ghostly International erscheinende, neue Album von Recondite.
Music Review | verfasst 11.11.2013
Ron Morelli
Spit
Das ist verranzter Hochgeschwindigkeits-Industrial-House für Leute mit starken Nerven. Mindestens fünf der acht Tracks sind Monotonie wie man sie so rasant noch nicht erlebt hat.
Music Review | verfasst 06.11.2013
Pal Joey
Hot Music
BBE widmet dem New Yorker Joseph Longo, vor allem bekannt unter seinen Pseudonym Pal Joey, eine längst fällige Werkschau über dessen Gesamtkunstwerk.
Music Review | verfasst 05.11.2013
Strategy
Return From the Stars 12"
Strategy hat in den vergangenen 10 Jahren sämtliche Genre elektronischer Musik bedient. Seine neue Single ist House mit »Balearic«-, »Dub«- und »Reggae«-Einflüssen.
Music Review | verfasst 04.11.2013
Huerco S
Colonial Patterns
Verstörende Loops, dystopische Klangbilder und erdrückende Störcollagen bilden das Fundament des fantastischen Debütalbums »Colonial Patterns« von Huerco S.
Music Review | verfasst 16.10.2013
Daniel Avery
Drone Logic
Es ist nicht immer drin, was draußen drauf steht: »Drone Logic« von Daniel Avery kommt ohne Drones, dafür aber mit ordentlich strukturiertem Techno.
Music Review | verfasst 11.10.2013
Trentemøller
Lost
Trentemøller enttäuscht ja nicht, aber am dritten Album sind schon ganz andere Künstler gescheitert. Wobei für den dänischen Produzenten sowieso andere Regeln gelten.
Music Review | verfasst 01.10.2013
Lawrence
Films & Windows
Lawrence veröffentlicht mit »Films & Windows« ein ambivalentes Album, bei dem die Melodien überzeugen und die Rhythmen stumpf und belanglos sind.
Music Review | verfasst 11.07.2013
Gui Boratto
Too Late EP
Eine 12inch mit stoischem Tech-House, der sich um sich selbst windet, anstatt sich aus seiner Hülle zu steigern, bis er die Tanzfläche transzendiert
Music Review | verfasst 28.06.2013
youAnd:The Machines
Behind
Hier kommt mal ein Konzeptalbum, das über sein Konzept hinaus Magie versprüht. Ein Album das mit seinen 13 Klangfarben und Groovevariationen einfach euphorisiert.
Music Review | verfasst 26.06.2013
Kölsch
1977
Seine Lieder sind einfühlsam, mit Liebe zum Detail gebaut und v.a. eines: Pop! Ein überraschend gelungenes und gut funktionierendes Debüt des Dänen.
Music Review | verfasst 20.06.2013
Jimmy Edgar
Hot Inside EP
Elektro-Fetischist Jimmy Edgar legt ein knappes Jahr neues Material vor. Dafür hat er zusammen mit Kumpel Machinedrum ein neues Label gegründet.
Music Review | verfasst 11.06.2013
Juan Atkins & Moritz von Oswald
Borderland
Es ist verwunderlich, dass zwei Größen der elektronischen Musik aufeinander treffen können und dabei so dermaßen uninspiriertes Material herauskommt.
Music Review | verfasst 07.06.2013
John Roberts
Fences
Roberts ist mit detailverliebter House-Musik in die Welt gezogen und mit house-verliebter Detail-Musik zurückgekehrt. »Fences« verlegt Chicago in einen Dschungel in Asien.
Music Review | verfasst 06.05.2013
Bicep
Stash
Bicep torkeln nicht mehr ganz so feierwütig in den Club. Stattdessen wählen sie ihre Schritte nun mit Bedacht, womit ihnen die Zeitenwende gelungen ist.
Music Review | verfasst 30.04.2013
Outboxx
Outboxx
Das Duo aus Bristol setzt bei ihrem Debütalbum auf Vielfalt. Da haut schon mal der eine oder andere Track daneben, aber insgesamt bleibt ein positiver Eindruck.
Music Review | verfasst 18.04.2013
Coma
My Orbit
Sie haben sich Zeit gelassen, doch das Ergebnis gibt ihnen Recht: Die Kölner Coma gestalten weiterhin aktiv en »Sound of Cologne« und legen ihr Debütalbum vor.
Music Review | verfasst 18.04.2013
Osunlade
A Man With No Past Originating The Future
Osunlades neues Werk »A Man With No Past Originating The Future« ist ein durchaus ordentliches Album, dem ein etwas weniger Songwriting durchaus gut zu Gesicht stünde.
Music Review | verfasst 15.04.2013
Craig McWhinney
Make Your Mess
Auf der achten Veröffentlichung von Project: Squared präsentiert der Australier Craig McWhinney eine abwechslungsreiche und gelungene Auswahl seines Repertoires.
Music Review | verfasst 10.04.2013
Dauwd
Heat Division
Der in Wales aufgewachsene Halb-Iraker Dauwd meldet sich nach längerer Releasepause mit modifiziertem Sound zurück: mehr House und Techno, weniger Garage.
Music Review | verfasst 04.04.2013
Dusky
Nobody Else EP
»One of the UK’s most buzzed-about house acts« veröffentlichen eine tolle EP auf Aus Music, mit ganz simplen Mitteln und so so so viel Bass.
Music Review | verfasst 04.04.2013
Rodney Hunter
»Hunter Express«
Die Produktionen seines dritten Solo-Albums zeichnen sich mit jener 4-to-the-floor-Note aus, die auch Daft Punk oder gar Chic einst genre-übergreifend nachvollziehbar machten.
Music Review | verfasst 05.03.2013
El_Txef_A
Slow Dancing In A Burning Room - Remix Pack
El_Txef_A, der Technoproduzent aus dem Baskenland, stellt Remixe ausgewählter Stücke seines Debüts zusammen. Nicht alles ist dabei gelungen.
Music Review | verfasst 18.02.2013
Voigt & Voigt
Die zauberhafte Welt der anderen
Die Gebrüder Voigt hatten mit ihrer »Speicher 69« EP hohe Erwartungen kreiert. Das Album ist nun eine stilistisch interessante aber eindrucksarme Sache geworden.
Music Review | verfasst 14.12.2012
Sadar Bahar presents
Soul In The Hole
Einen besseren Soundtrack für die nächste Blockparty gibt‘s wahrscheinlich so schnell nicht. Schade, dass der Sommer gerade nicht in Sicht ist.
Music Review | verfasst 23.11.2012
LA Vampires & Maria Minerva
The Integration LP
Hier wäre noch viel mehr drin gewesen: Verstaube Vintage-House-Beats treffen auf Weirdo-Pop-Gesang. Allein fehlt es an einigen Stellen an Mut zur Eingängigkeit.
Music Review | verfasst 19.11.2012
Tom Trago
Rise Up
Tom Trago ist nach dem Sommerhit »Use Me Again« erneut ein prima Track gelungen: »Rise Up« ist ein melodisches Stück Deep House mit einer fetten Clap.
Music Review | verfasst 19.11.2012
Daniel Maloso
In And Out
Von Hi-NRG über Italodisco zu EBM ist Daniel Malosos »In And Out« wie eine kleine eklektische Geschichtsstunde in Sachen unangepasster Tanzmusik.
Music Review | verfasst 30.10.2012
Jacob Korn
You & Me
Jacob Korn ist das Aushängeschild der sächsischen House-Musik. Sein Album »You & Me« ist bei Uncanny Valley erschienen und bekräftigt das.
Music Review | verfasst 22.10.2012
Alejandro Paz
Free
Alejandro Paz nimmt mit seiner »Free« EP den Dancefloor in Beschlag und beweist ein weiteres Mal, dass Cómeme mehr als nur ein Seitenarm des Mutterschiffs Kompakt ist.
Music Review | verfasst 22.10.2012
John Tejada
The Predicting Machine
John Tejada bringt nur ein Jahr nach »Parabolas« seinen zweiten Longplayer bei Kompakt raus. Mit »The Predicting Machine« öffnet er sich einem poppigeren Sound.
Music Review | verfasst 18.10.2012
NeferTT
Blue Sky Red Soil EP
Der verspielte und harmonische Sound bewegt sich zwischen Boogie und Downtempo, ohne die tanzwütigen Hotflush Fanboys aus den Augen zu verlieren.
Music Review | verfasst 20.09.2012
Andrew Ashong & Theo Parrish
Flowers EP
»Next Level Soul!« Mit Sänger Andrew Ashong’s Debut-EP »Flowers« trifft der gebürtige Ghanaer einen Ton der nicht nur bei Neo Soul Freunden einschlagen wird wie ein Blitz.
Music Review | verfasst 19.09.2012
Robag Wruhme
Olgamikks
Und ganz im Sinne des Nachtdigital Festivals ist der Jubiläumsmix von Robag Wruhme ein sanftes, entspannt groovendes Fließgewässer der elektronischen Clicks & Beats.
Music Review | verfasst 06.09.2012
Deadbeat
Eight
Es sind die Bässe, mit denen Deadbeat sein Publikum befeuert, die einen im positiven Sinne umhauen. Sein achtes Album klingt frisch wie eh und je.
Music Review | verfasst 05.09.2012
Various Artists
Tartelet - Contemporary
Das dänische Label Tartelet hat in den vergangenen 5 Jahren der House-Musi einen neuen Spin gegeben. Eine neue Compilation schafft einen Überblick über das Labeltreiben.
Music Review | verfasst 03.09.2012
DJ Tennis ft. Pillow Talk
The Outcast
DJ Tennis holt sich Pillow Talk mit ins Boot und schafft mit The Outcast einen dunklen, filmischen Track, der durch den Live and Death Remix erst recht in Szene gesetzt wird.
Music Review | verfasst 20.08.2012
Teengirl Fantasy
Tracer
Die verstreuten Samples vom Debüt »7 AM« wichen den Vocals von Panda Bear, Laurel Halo oder der Newcomerin Kelela und füllen die zehn Anspielpunkte mit Scharen von Hits.
Music Review | verfasst 09.08.2012
George FitzGerald
Child EP
George FitzGerald entwirft erstmals eine gesamte EP mit der 4/4-Schablone. Auch sonst bietet »Child« die eine oder andere kleine Neuerung.
Music Review | verfasst 23.07.2012
Scuba
The Hope - Recondite Remixes
Die Recondite-Variationen von »The Hope« betonen die housige Seite der Tracks. Die wilden Synthesizer-Sounds verschwinden, an das Original erinnert nur noch das prägnante Vocal.
Music Review | verfasst 20.07.2012
Deniz Kurtel & The Marcy Allstars
The Way We Live
Ihr zweites Album hat die türkische Musikerin Deniz Kurtel mit einer erlesenen Auswahl an Künstlern aus dem Wolf + Lamb-Umfeld aufgenommen.
Music Review | verfasst 14.06.2012
Tolga Fidan
Rogue
Der Anspruch von »Rogue« war eine elektronische Popmusik zu kreieren, die weniger auf den Floor schielt und eher zum runterkommen dienen soll. Das Ergebnis ist uninspirierend.
Music Review | verfasst 31.05.2012
Undo
Motas de Polvo
Gabriel Berlanga, besser bekannt unter seinem DJ- und Produzenten-Pseudo Undo hat sich einige Zeit gelassen für seine zweite LP, dementsprechend groß waren die Erwartungen
Music Review | verfasst 28.05.2012
Dave Aju
Heirlooms
Eine der souligsten House-Scheiben seit langem und ein Producer, den es unbedingt zu entdecken gilt. Musik die im Club und auch auf dem heimischen Sofa funktioniert.
Music Review | verfasst 23.05.2012
André Lodemann
Fragments
»Fragments« sind eigentlich zwei Alben, eines mit den originalen Trcks und eines mit Remixen. Es zeigt die handwerklichen und kreativen Fähigkeiten von Lodemann eindrucksvoll auf.
Music Review | verfasst 21.05.2012
Various Artists
Mobilee Back To Back Vol.6
Das Produzentenduo Pan-Pot präsentiert die sechste Ausgabe der Reihe »Back to Back« auf Mobilee Records. Zwei CDs und 1 DVD bringen uns das Duo und Mobilee Records näher.
Music Review | verfasst 17.05.2012
Soul Clap
Efunk - The Album
Um sich von Chicago und Detroit unterscheiden, setzte Boston auf Vielseitigkeit. Soul Clap sind eines der Aushängeschilder der Szene dieser Stadt.
Music Review | verfasst 17.05.2012
Jin Choi
A Thousand Whales Of Love
Dem gebürtige Südkoreaner Jin Choi gelingt es elektronische Tanzmusik sinnvoll auf Albumlänge zu präsentieren. Freunde von Deep House und Minimal Techno dürfen sich freuen.
Music Review | verfasst 16.05.2012
I:Cube
»M« Megamix
I:Cube hat einst geholfen, French House salonfähig zu machen. Nun ist »der alte Hase« zurück und setzt mit seinem fünften Album wieder Maßstäbe.
Music Review | verfasst 15.05.2012
Dapayk & Padberg
Sweet Nothings
Das Ehepaar Dapayk und Padberg, er Musiker und sie Supermodell, veröffentlicht ihr drittes Album nun auf Stil vor Talent. Es kann aber nicht überzeugen.
Music Review | verfasst 07.05.2012
Maya Jane Coles
DJ-Kicks
Ein Highlight der langjährigen DJ-Kicks-Reihe und ein Mix, der ohne Umschweife in einem Atemzug mit Henrik Schwarz einstigen Beitrag genannt werden kann.
Music Review | verfasst 03.05.2012
Model 500
Control
Manchmal kann man der alten Garde vertrauen. Juan Atkins, Mike Banks, Mark Taylor und Milton Baldwin erinnern als Model 500 an die gute alte Zeit.
Music Review | verfasst 02.05.2012
Barker
Like An Animal
Der Mitbegründer von Leisure System lädt auf »Like An Animal« zu einem etwas überraschungsarmen Streifzug durch die zeitgenössische elektronische Musik ein.
Music Review | verfasst 30.04.2012
Doc Daneeka & Abigail Wyles
Toby Jug
Der walisische Producer Doc Daneeka kollaboriert auf dieser 12" mit der britischen Sängerin Abigail Wyles. Eine sehr fruchtbare Zusammenkunft.
Music Review | verfasst 20.04.2012
Lee Burton
Busy Days For Fools
Der Grieche Lefteris Kalabakas wandelt als Lee Burton mit einer hohen Bandbreite an musikalischen Spektren gekonnt auf den Spuren eines Trentemøller.
Music Review | verfasst 19.04.2012
El_Txef_A
Slow Dancing In A Burning Room
Aitor Etxebarria setzt sich nicht sehr mit House-Musik auseinander, hat aber als El_Txef_A diesem Genre ein erstaunliches Album beschert.
Music Review | verfasst 13.04.2012
Various Artists
Shangaan Shake
Nicht alle Interpretationen können den Originalen energetisch das Wasser reichen, »Shangaan Shake« schafft aber etwas seltenes für Compilations dieser Art: fehlende Langeweile.
Music Review | verfasst 30.03.2012
Boo Williams
Home Town Chicago
Der Ramp-Ableger »Anotherday« schenkt Boo Williams’ House-Klassiker »Home Town Chicago« aus dem Jahre 1994 endlich eine Wiederveröffentlichung.
Music Review | verfasst 27.03.2012
Edward
Teupitz
Edward fängt die rurale Harmonie der Peripherie meisterhaft ein, macht sie mit der Coolness der Stadt kompatibel und bringt sie dort in die Wohnzimmer und Clubs.
Music Review | verfasst 19.03.2012
Boddhi Satva
Invocation
Im Buddhismus steht Bodhi Satva für eine erleuchtete Existenz. Auf »Invocation« verarbeitet der DJ seine afrikanischen Wurzeln zu Worldmusic-anmutendem Deep House.
Music Review | verfasst 19.03.2012
Nina Kraviz
Nina Kraviz
House, Minimal und Sex: Man braucht kein Genie sein, um dieses Album in seine Einzelteile zu legen. Man muss aber ein verkopfter Musik-Nerd sein, um das schlecht zu finden.
Music Review | verfasst 22.02.2012
John Talabot
ƒin
Ein erster sicherer Kandidat für die Endjahreslisten scheint schon gefunden zu sein. Der Spanier John Talabot hat ein sehr, sehr gutes Album aufgenommen.
Music Review | verfasst 09.02.2012
Mikkel Metal
Cassini/Mazurski 12"
Der eifrige Däne Mikkel Metal hat eine neue 12inch auf Tartelet veröffentlicht und beweist hier sein Gefühl für traumwandlerischen Techno.
Music Review | verfasst 09.02.2012
Locked Groove
Rooted
Scuba hält große Stücke auf diesen jungen belgischen Produzenten aus Antwerpen. Wenn man die Rooted EP gehört hat, versteht man warum.
Music Review | verfasst 06.02.2012
Lindstrøm
Six Cups Of Rebel
Hans-Peter Lindstrøm aus dem norwegischen Stabanker ist längst kein Unbekannter auf dem Disco-Terrain. Nun veröffentlicht er ein neues Album.
Music Review | verfasst 30.01.2012
Darling Farah
Division EP
Detroit, Abu Dhabi und schließlich London stehen bereits in der Vita von Darling Farah als Wohnsitz. Sein Minimal-Techno zelebriert dieses Globetrotter-Image aber nur bedingt.
Music Review | verfasst 26.01.2012
Teichmann
They Made Us Do It
Die Gebrüder Teichmann wollen die Herrschaft der Maschinen und die Werte der Familie in Einklang bringen. Das Ergebnis ist schlicht zu monoton.
Music Review | verfasst 02.12.2011
VCMG
Spock EP
Vince Clark und Martin Gore finden nach 30 Jahren und zwei erfolgreichen Weltkarrieren wieder zueinander. Und sie produzieren: astreinen House!
Music Review | verfasst 03.11.2011
Billy Dalessandro
Cracktime
Seit über zehn Jahren veröffentlicht der Chicagoer Minimal Techno. So widmet sich Billy Dalessandro auch auf seinem fünften Album verstärkt dem Diktat des Viervierteltakts.
Music Review | verfasst 01.11.2011
Rebolledo
Super Vato
Mauricio Rebolledo aus dem Süden Mexikos lädt zum Tanzen ein und veröffentlicht ein mitreißendes Debüt auf Matias Aguayos neuem Label Coméme.
Music Review | verfasst 31.10.2011
Andy Vaz
Straight Vacationing
Etliche Detroit-Referenzen, im Klangentwurf dennoch integer und erfreulich heterogen im Ganzen: Andy Vaz präsentiert einen hervorragenden zweiten Longplayer.
Music Review | verfasst 27.10.2011
Jay Haze & Argenis Brito ft. Samim
Neighbor EP
Jay Haze hat sich für seine Neighbor EP mit dem venezolanischen Produzenten Argenis Brito und dem Sänger Samim zusammengetan, um eine Anekdote aus seinem Leben zu vertonen.
Music Review | verfasst 23.10.2011
Metope
Atlantic EP
Metope ist ein kleines Schaffenshighlight gelungen: Unspektakulär (im positiven Sinne), intelligent, vielschichtig, melodiös, alles immer in perfekt portioniertem Groove.
Music Review | verfasst 20.10.2011
The Brandt Brauer Frick Ensemble
Mr. Machine
Ihre Verbindung von Techno und klassischem Instrumentarium ließ im letzten Jahr bereits aufhorchen. Nun sind Brandt Brauer Frick mit einem zehnköpfigen Ensemble zurück.
Music Review | verfasst 18.10.2011
Various Artists
Soma Records - 20 Years
Das Glasgower Label Soma Records wird 20 Jahre alt und feiert das Jubiläum mit einer stattlichen Compilation. Darunter u.a. ein bisher unveröffentlichtes Stück von Daft Punk.
Music Review | verfasst 17.10.2011
Braille
A Meaning EP
Bevor das erste Sepalcure-Album erscheint, schickt die eine Hälfte des Duos noch schnell eine EP in die Umlaufbahn und macht seinen Anteil am Sepalcure-Sound deutlich.
Music Review | verfasst 28.09.2011
Arkist + Kidkut
One Year Later/ Vanilla Imitate
Die beiden Bristoler Produzenten Arkist und Kidkut machen erstmals gemeinsame Sache. Ihre Single für Hotflush ist der sehr guter Start dieser Musikergemeinschaft.
Music Review | verfasst 26.09.2011
The Mole
Extended Hugs EP
Man könnte denken, dieser House kommt direkt aus den Neunzigern zu uns. Genau das ist aber der Reiz der 3 Track starken Extended Hugs EP von The Mole.
Music Review | verfasst 19.09.2011
Efdemin
Please EP
Satter Tech-House, der mit tiefen Basslines und dem Einfügen von immer neuen Soundeffekten den Hörer in Trance versetzt: Schon mal dagewesen, aber halt auch sehr wirkungsvoll.
Music Review | verfasst 16.09.2011
Ben Westbeech
There's More To Life Than This
Soul Clap, Georg Levin, Motor City Drum Ensemble, Henrik Schwarz: klangvolle Namen, die sich hier als Produzenten betätigten. Das Ergebnis kann nicht ganz überzeugen.
Music Review | verfasst 17.08.2011
Mark E
The Day
Mark E’s neue Maxi »The Day« entwickelt sich gemächlich, ganz dem ursprünglichen Slowhouse verpflichtet, mit herrlichen, tantraartigen und souligen Vocals.
Music Review | verfasst 16.08.2011
Trickski
Unreality
Trotz kleinerer Schwächen und Unausgewogenheiten bleibt das Erstlingswerk der Berliner Produzenten Trickski ein hervorragendes und überraschend nicht mal langsames House-Album.
Music Review | verfasst 28.07.2011
FunkinEven
Rolands Jam EP
FunkinEven präsentiert auf seiner neuen, auf Eglo Records erschienenen EP Rolands Jam drei wahnwitzige neue Stücke und sorgt für Tabula Rasa – mit Ansage!
Music Review | verfasst 26.07.2011
Motor City Drum Ensemble
DJ Kicks
Vorzüglich selektiert, gefühlvoll arrangiert und intensiv gemixt. Jetzt schon ganz sicher: Motor City Drum Ensembles DJ Kicks ist eine der besten Compilations des Jahres.
Music Review | verfasst 09.07.2011
Big Strick
Detroit Heat
Mit seinem Debütalbum Detroit Heat auf dem eigenen Imprint 7 Days bringt Big Strick die gesamte Essenz amrikanischer House- und Techno-Musik auf den Punkt.
Music Review | verfasst 08.07.2011
James Braun
Massacre EP
Der House des Dänen James Braun ist simpel und groovend. Das ist eine gute Basis für den Dancefloor. Und der Schlenker ins Unerwartete fehlt auch nicht.
Music Review | verfasst 11.06.2011
Ada
Meine Zarten Pfoten
Mit Meine zarten Pfoten präsentiert die von Köln nach Hamburg übergesiedelte Ada auf DJ Kozes Pampa-Imprint das berüchtigte schwierige zweite Album.
Music Review | verfasst 07.06.2011
6th Borough Project
One Night In The Borough
Die Musik von Graeme »The Revenge« Clark und Craig Smith hat zwei Geschwindigkeiten und zwei Qualitäten. Das neue Album der Engländer zeigt__ Langsam sind die sie besser.
Music Review | verfasst 02.06.2011
Robag Wruhme
Thora Vukk
Mit seinem zweiten Studioalbum verneigt sich Robag Wruhme vor der Stille und reiht sich ein in die Garde der ruhigen Wilden um Nicolas Jaar, Soul Clap & Co.
Music Review | verfasst 19.05.2011
Jacek Sienkiewicz
On The Road
Jacek Sienkiewicz, das tut, was er so tut: vielschichtigen, deep groovenden, dubbigen Sound der Detroiter Schule in die verschiedenen Boxen auf dieser Erde zu pflanzen.
Music Review | verfasst 16.05.2011
Mark E
Stone Breaker
Mark E überträgt die bereits bei seinen früheren Edits angewandten Prinzipien auch auf sein Albumdebüt. Der Mann weiß um die Geschichte der House Musik.
Music Review | verfasst 12.05.2011
Tony Cook
Back To Reality
Peanut Butter Wolf hat mal wieder eine Perle für uns ausgegraben. Diesmal soll es nicht weniger sein als der fehlende Link zwischen Funk und House.
Music Review | verfasst 23.04.2011
Nôze
Dring
Get Folklorical: Das Pariser Duo Nôze gründet für Dring eine zehnköpfige Band und verbarrikadieren mit ihren Instrumenten die Türen zum Club.
Books Review | verfasst 01.04.2011
Hans Nieswandt
DJ Dionysos
Musikredakteur, Buchautor, Teil von Whirlpool Productions und erfolgreicher DJ. Mit seinem neuen Buch steigt Hans Nieswandt jetzt auch zum Romancier auf. Zumindest ein wenig.
Music Review | verfasst 23.03.2011
Frivolous
Meteorology
Hypnotische Pattern vermehren sich konstant, fallen in sich zusammen, schlagen Haken: Meteorology ist in die Kandidatenliste zum Album des Jahres aufgenommen.
Music Review | verfasst 20.03.2011
Steffi
Yours & Mine
Steffie Dohms ist zweifellos eine von den Guten. Ihr Debüt Yours & Mine ist angesichts dessen, was in der House Music bereits geleistet wurde, nur eine Randnotiz.
Music Review | verfasst 19.03.2011
Rick Wilhite
Analog Aquarium
Eine Platte, nach der wir uns die Finger lecken: Hier wird House-Musik nicht programmiert, hier wird sie gespielt, gejammt, gelebt und mit sakraler Hingabe gepredigt.
Music Review | verfasst 17.03.2011
Round Table Knights
Say What?!
Den beiden Schweizern gelingt es problemlos Steeldrum-Samples, zerfeierte Stimmen, Sixties-, Blues – und Karibikeinflüsse in ihr Housemusic-Sujet zu integrieren.
Music Review | verfasst 15.03.2011
Brandt Brauer Frick
Corky EP
Statt sich bloß auf vorgefertigte Computer-Sounds zu berufen, schaffen Brandt Brauer Frick eine Symbiose aus einer klassischer Instrumentierung und Detroit-Techno.
Music Review | verfasst 26.02.2011
Virgo
Virgo
Wären Eric Lewis und Merwyn Sanders gegen Ende der 1980er Jahre bessere Netzwerker gewesen, hätte man die Geschichte der House Music anders schreiben müssen.
Music Review | verfasst 15.02.2011
Agoria
Impermanence
Agoria bleibt Techno, auch wenn der Rahmen etwas gedehnt wird. Der Franzose Sebastian Devaud hat hier die Balance gefunden, die ein gutes Album braucht.
Music Review | verfasst 06.02.2011
Danuel Tate
Mexican Hotbox
Keyboarder Danuel Tate löst sich aus dem gestrengen Cobblestone Jazz-Korsett und widmet sich auf seinem Solodebüt dem Thema »jazz« auf unbeschwerte Weise.
Music Review | verfasst 04.02.2011
Isolée
Well Spent Youth
Isolée ist einzigartig. Woran das liegt? Daran, dass seinem Soundentwurf, minimalen House mit maximalen Mitteln zu machen, bislang niemand etwas entgegensetzen konnte.
Music Review | verfasst 16.11.2010
Scuba
Triangulations Interpretations Pt.1-3
Scubas Triangulation war das elektronische Album 2010. Entsprechend hoch ist die Messlatte für die sechs Herren, welche sich an die Interpretation des Werkes machen.
Music Review | verfasst 08.11.2010
John Roberts
Glass Eights
Auf diversen Ebenen lassen sich immer wieder detailverliebt arrangierte neue Percussionelemente und andere Winzigkeiten heraushören. Großwerk? Viel größer noch!
Music Review | verfasst 05.11.2010
Tensnake
In The House
Mit einem breitgefächerten und schlüssigem DJ-Mix salutiert er dabei den Achtzigern, zitiert die Neunziger und begrüßt sogleich die Gegenwart der Tanzmusik.
Music Review | verfasst 01.11.2010
Scuba
Three Sided Shape
»Three Sided Shape« ist die zweite limitierte 12’’-Single von Scubas »Triangulation«-LP. Scuba präsentiert feinsten Elektro im entspannten Ambient-Chillout-Bass-Gewand.
Music Review | verfasst 01.11.2010
Maxmillion Dunbar
Cool Water
Slow Motion House? Cosmic Boogie? Alles kann, nichts muss. Wir müssen vor allem eines: Staunen über eines der besten Alben des Jahres. Eine Offenbarung!
Music Review | verfasst 01.11.2010
Teengirl Fantasy
7AM
Noch nie zuvor hat jemand in der Post-Everything-Ära kaukasisches Nerdtum so konsequent mit den melancholischen Elementen von Chicago House vermählt wie das Duo aus Ohio.
Music Review | verfasst 28.10.2010
L-OW
Pinpoint / Diver
L-OW aus dem estländischen Tallin hat den Sprung in die Gegenwart elektronischer Musik geschafft. Deep und elegisch wickeln sich die unterirdischen Frequenzen um die Gehörgänge.
Music Review | verfasst 01.10.2010
Urban Tribe
Urban Tribe
Niemand geringeres als Sherard Ingram, Carl Craig, Anthony »Shake« Shakir und Kenny Dixon Jr stehen Pate für dieses unter dem Namen Urban Tribe fungierendes Release.
Music Review | verfasst 29.09.2010
Tom Clark
Pressure Points
Mit seinem neuen Album hat sich Tom Clark vorgenommen, auf den aktuellen, typischen Club-Sound, der ihn im E-Werk, Tresor und Watergate zum Resident-DJ machte, zu verzichten.
Music Review | verfasst 12.08.2010
Arto Mwambe
Live At Robert Johnson Volume 6
Hier passt so gut wie alles: Bezaubernde Drumprogrammierung, elegante Handclaps, schneidige Hi-Hats und feinfühlige Bässe von Arto Mwambe. Hit, Hit, Hit.
Music Review | verfasst 25.06.2010
Mathew Jonson
Agents Of Time
Ein wenig bedächtig, zurückhaltend, man könnte sogar meinen, dass Mathew Jonson sein Solodebüt ein bisschen »balearisch« anklingen lässt.
House Music in News
Music News | verfasst 16.02.2017
Primary Perception
Neues Album: »Evidence of a Primary Perception«
Die in Berlin lebenden Brüder Herren Mahy and Nichel Cruz teilen sich das Studio, schaffen discoide House-Tracks. Über Slow Life erscheint nun ihre 2LP »Evidence of a Primary Perception«.
Music News | verfasst 15.02.2017
Talaboman
John Talabot und Axel Boman debütieren
Deep House ist ein polarisierendes Genre, doch es gibt zwei Producer, auf die sich wirklich alle einigen können: Axel Boman und John Talabot. Im März kommt nach langer Warterei die Debüt-LP ihres Kollabo-Projekts Talaboman.
Music News | verfasst 14.02.2017
Credit 00
Debüt-Album: »Game Over«
Credit 00 veröffentlicht »Game Over«. Nach vier EPs für Uncanny Valley ist die Zeit reif für den ersten Longplayer des Leipzigers. Einen ersten Höreindruck haben wir auch für dich.
Music News | verfasst 18.01.2017
IMYRMiND
Neues Album: »Uniwersum Luxus«
IMYRMiND kennst du vielleicht von diversen 12inches und als Teil der inzestuösen Kollabo-Familie um Max Graef und Glenn Astro. Am 15.2.16 kommt sein Soloalbum auf Money $ex Records – und das keine Sekunde zu spät.
Music News | verfasst 18.12.2016
Prescription Records
6LP-Box der Deep-House-Urväter
Dehnt eure Tanzbeine und klopft euch die Asche aus den durchgeschwitzten T-Shirts: Rush Hour veröffentlicht eine 6LP-Anthologie des legendären Chicago-Labels Prescription um Ron Trent, das House mal eben so »Deep« gemacht hat.
Music News | verfasst 24.10.2016
Contours
Neue 12": »Loose Wood EP«
Nach vielversprechendem Beginn mit einer 12" bei Rhythm Section International im letzten Jahr, kündigt Contours aus Manchester nun seinen nächste Release, »Loose Wood EP«, auf Shall Not Fade an.
Music News | verfasst 20.10.2016
Tornado Wallace
Debütalbum: »Lonely Planet«
Tornado Wallace veröffentlicht sein Debütalbum. »Lonely Planet« wird Ende November auf Gerd Jansons Running-Back Label erscheinen. Seinem Künstlername entspricht es nicht.
Music News | verfasst 27.07.2016
Laurent Garnier & Jeff Mills
Repress von »Crispy Bacon«
Menschen, die sich fleischfrei ernähren, wissen: Bacon kann man ersetzen, wirklich Crispy wird Soja aber nicht. Abhilfe schafft vielleicht eine Repress von Laurent Garniers Techno-Banger »Crispy Bacon« – inklusive Jeff Mills Remix.
Music News | verfasst 12.07.2016
Pépé Bradock
Neue EP: »Baby Craddock«
Pépé Bradock aka Julian Auger ist eine Größe des French House. Für Ende Juli hat er mit einem mysteriösen Pressetext seine neue EP »Baby Craddock« angekündigt – limitiert auf selbstbewusste 3500 Stück.
Music News | verfasst 12.04.2016
Max Graef & Glenn Astro
Gemeinsames Album: »The Yard Work Simulator«
Max Graef und Glenn Astro haben jeder für sich die Grenzen zwischen instrumentalem Boom Bap und House verschwimmen lassen. Nun veröffentlichen die beiden ein gemeinsames Album. Es erscheint bei einer echten Label-Instanz.
Music News | verfasst 01.03.2016
Al Dobson Jr.
Debütalbum: »Rye Lanes 2 & 3«
Al Dobson Jr. legt sein erstes Album vor. »Rye Lanes 2 & 3« wird am 18.3. erscheinen und weiter zum Erfolg des Producers als auch des Labels Rhythm Section International beitragen.
Music News | verfasst 11.02.2016
Leon Vynehall
Neues Album: »Rojus«
Leon Vynehall hat ein Konzeptalbum über funktionale Tanzmusik aufgenommen. Es heißt »Rojus« und erscheint am 1.4. bei Running Back Records. Was das mit Paradiesvögeln zu tun hat, könnt ihr hier nachlesen.
Music News | verfasst 13.01.2016
DJ Kicks
!K7 Records gibt DJ für die 52. Ausgabe bekannt
Das Berliner K!7-Label hat die 52. Ausgabe ihrer beliebten DJ Kicks-Reihe angekündigt. An den Decks stand ein Exzentriker. Rund 80 Minuten geht sein Mix – und sprengt keinen Rahmen.
Music News | verfasst 13.02.2015
Ausklang | New Music Friday
Neue Musik von Drake, Andrés, Matrixxman et al.
Woche für Woche picken wir Tracks, die uns in den vorausgegangenen sieben Tagen nicht aus dem Kopf gehen wollten, deren Release auf den heutigen Tag fällt oder einem anderen Pseudogrund unterliegen. It’s new music, Bläck Fööss!
Music News | verfasst 06.02.2014
Mark E
Neues Album: »Product Of Industry«
Nach drei Jahren ohne Longplayer veröffentlicht der britische House-Produzent Mark E im kommenden April sein zweites Studioalbum »Product Of Industry« als Vinyl LP bei Spectral Sound.
Music News | verfasst 16.01.2014
Efdemin
Neues Album: »Decay«
2010 veröffentlichte Efdemin sein letztes Album, »Chicago« und begab sich daraufhin erstmal auf Reisen, als DJ, rund um den Erdball. Nun hat er genug Geschichten für eine neue LP gesammelt.
Music News | verfasst 15.01.2014
6th Borough Project
Neues Album: »Borough 2 Borough«
Dass genuine House-Musik auch daher kommen kann, wo es ständig grau und nasskalt ist, bewies das schottische Duo 6th Borough Project 2011 mit ihrem Debüt. Jetzt ist Zeit für die Fortsetzung.
Music News | verfasst 07.11.2013
Actress
Neues Album »Ghettoville«
Es soll sein finaler Beitrag zur elektronischen Musik werden. Darren J. Cunningham mit dem DJ-Namen Actress, wird im Januar 2014 sein viertes Studioalbum »Ghettoville« releasen.
Music News | verfasst 30.04.2013
Matias Aguayo
Neues Album: »The Visitor«
Cómemes Labelboss und Weltenbummler Matias Aguayo kündigt Details zum Nachfolger zu seinem gefeierten 2009er Album »Ay Ay Ay« an. An »The Visitor« mitgearbeitet haben unter anderem Aérea Negrot oder Deadbeat.
Music News | verfasst 22.01.2013
John Roberts
Neues Album im Mai
John Roberts wird ein neues Album veröffentlichen. Auf Facebook verkündete er, dass es fertig sei und im Mai auf Dial Records erscheinen wird. Noch gibt es kaum Informationen, dafür haben wir schon den ein oder anderen Wunsch an das Album..
Music News | verfasst 10.01.2013
Legowelt
Neue EP für Unknown To The Unknown
Legowelt wird eine neue EP veröffentlichen. Ein Release-Date hat diese zwar noch nicht, dafür wissen wir bereits, dass sie auf einem Label erscheint, das für Qualität steht. Für Qualität spricht auch eine erste Hörprobe.
Music News | verfasst 19.10.2012
LA Vampires & Maria Minerva
Neues Video: »Seasons Change«
Zwei ganz talentierte Damen treffen sich hier: Maria Minerva, estonische Weirdo-Pop-Expertin und Amanda Brown, die u.a. anderem das Label 100% Silk gegründet hat. Das Ergebnis ist noch besser als erwartet.
Music News | verfasst 18.09.2012
Oral History
Strut klärt auf: »This Ain't Chicago«
Kurz nach Veröffentlichung der gelungenen Werkschau »This Ain’t Chicago«, die sich mit der Geschichte früher britischer »House Music« auseinandersetzt, legt das verlegende Label Strut eine sehenswerte Kurzdokumentation hinterher.
Music News | verfasst 17.07.2012
John Roberts
Neue EP: »Paper Frames«
John Robert hat gestern seine neue EP »Paper Frames« veröffentlicht. Sie ist ein Versuch Clubmusik noch weltoffener und überraschender zu gestalten; um das zu erreichen hat Roberts auditive Erfahrungen seiner Reisen musikalisch verarbeitet.
Music News | verfasst 26.06.2012
Teengirl Fantasy
Neues Album kommt auf R&S
Teengirl Fantasy veröffentlichen ihr zweites Album. Am musikalischen Grundkonzept haben die Studenten aus Brooklyn nichts geändert. Etwas unterscheidet sich dennoch deutlich vom Vorgänger: Es sind die interessanten Gastbeiträge…
Music News | verfasst 30.05.2012
David Guetta
»Underground bleiben tötet Dance-Musik«
Bei einem Interview mit der britischen Sonntagszeitung »The Observer« hat der ohnehin unbeliebte französische Produzent David Guetta am Wochenende einige Aussagen gemacht, die ihn sicher nicht populärer machen.
Music News | verfasst 08.12.2011
Urulu
Free EP »The Unititleds«
House-Musik wie sie sein sollte: Tiefe Basslines, ordentlich Shaker, anschwellende Synthies und perfekt verarbeitete Soulsamples. Doch das Beste: Die EP steht zum kostenlosen Download bereit.
Music News | verfasst 24.11.2011
John Talabot
Debütalbum im Januar
Nach etlichen begeisternden Maxis und Remixarbeiten veröffentlicht der Baske John Talabot Ende Januar sein Debütalbum »Fin« auf dem Münchener House- und Disco-Label von Permanent Vacation.
Music News | verfasst 14.11.2011
Omar-S
Video zu »Who's In Key«
Der Detroiter House-Produzent Omar-S hat ein Video zu dem Track Who’s In Key von seiner Free-EP High School Graffiti anfertigen lassen, das den Zuschauer zu einer Zeitreise durch die 8-Bit Retro-Grafiken alter Computerspiele einlädt.
Music News | verfasst 01.11.2011
Kowton & Tom Dicicco
Neue EP bei Project: Squared
Die beiden DJs/Produzenten Kowton und Tom Dicicco veröffentlichen im Dezember zusammen die Untitled EP bei Project: Squared. Darauf stellen sie ihre unterschiedlichen elektronischen Musikstile gegenüber und remixen sich gegenseitig.
Music News | verfasst 28.10.2011
Actress
Neue 12inch und weitere News
Darren J. Cunningham veröffentlicht im November die Single Rainy Dub / Faceless bei Honest Jon’s Records. Diese kündigt auch sein neues Album Ghettoville an, das voraussichtlich Anfang 2012 erscheinen soll.
Music News | verfasst 12.10.2011
Trentemøller
Reworked & Remixed auf Albumlänge
Im November erscheint ein Remix-Album des Dänen, auf dem sich u.a. Kollektiv Turmstrasse, James Lavelle und Modeselektor seiner Songs annehmen. Aber auch er selbst fertigt Remixe für Tracks von UNKLE und Depeche Mode an.
Music News | verfasst 07.10.2011
Malvoeaux
Video zu »Sunsets«
Jason Letkiewicz reanimiert sein schwer von Daft Punk und Mitneunziger-Disco-House inspiriertes Alter Ego und Aurora Halal setzt dazu grelle Retro-Footage in Szene. It’s a family thing!
Music News | verfasst 30.09.2011
Sepalcure
Neuer Track: »Deep City Insects«
Auf Deep City Insects, dem ersten Track der Frite Nite Compilation Surreal Estate, beschreiten Sepalcure einen Spannungsbogen von düsteren Elementen hin zu einem gebrochenen House-Rhythmus.
Music News | verfasst 12.09.2011
Radiohead
RMX Number 6: Modeselektor & Objekt
Die King Of Limbs Remix Serie wird fortgesetzt. Mit dabei sind diesmal Modeselektor, die schon mal einen Vorgeschmack auf die Kollaboration mit Thom Yorke auf dem Monkeytown Album geben.
Music News | verfasst 02.09.2011
Scuba
DJ-Kicks und neue EP
Gleich zwei Neuigkeiten von Scuba: Im Oktober reiht er sich in die legendäre Reihe der DJ-Kicks Produzenten ein, bereits im September wandelt er auf der Adrenalin EP auf stilistisch überraschend anderen Pfaden.
Music News | verfasst 26.08.2011
Golf Channel Recordings
Exklusives Promopaket zu gewinnen
Wir verlosen je zwei exklusive Promopakete der kommenden Golf Channel Releases von DJ Nature und Spike, die auf 140 Stück limitiert sind und bislang nicht im Handel erhältlich sein werden.
Music News | verfasst 25.08.2011
Trax Records
25 Jahre Trax auf DVD
Das einfllussreichste Label der House-Musik-Geschichte aus Chicago veröffentlicht zur Feier seines 25-jährigen Bestehens neben einer neuen Compilation auch eine Dokumentation auf DVD.
Music News | verfasst 16.08.2011
Future Times
Labelsampler kommt im Oktober
Gerade mal zehn Future Times Katalognummern gab es bisher, für Nummer Elf darf es nun etwas mehr sein: neun sensationelle Tracks, verteilt auf zwei Schallplatten und mit Vibe 2 durchaus passend tituliert.
Music News | verfasst 09.08.2011
Omar-S
Neue EP zum freien Download
Das von Toyota betriebene Musikportal Scion A/V veröffentlicht eine exklusive EP des Detroiter House-Produzenten Omar-S. Die EP »High School Graffiti« enthält unter anderem eine Kooperation mit Theo Parrish und ist ab sofort verfügbar.
Music News | verfasst 02.08.2011
Theo Parrish
Ugly Edits in CD-Format
Schallplatten-Liebhaber Theo Parrish wird die acht Sammlerstücke Ugly Edits auf einer CD zusammenfassen. Für alle die bisher leer, oder nur mit einem Bootleg ausgegangen sind. Doch auch diesmal ist die Auflage limitiert.
Music News | verfasst 01.08.2011
Andrés
Detroit again
Andrés vermischt so natürlich wie kaum ein anderer Sample-lastige House-Grooves mit Funk-, Boogie- und Hip Hop-Anleihen und pfeift dabei auf gängige Strukturimperative. »III« überrascht mit einer verhältnismäßig knappen Tracklist.
Music News | verfasst 28.06.2011
Virgo Four
It's A Crime (Caribou Remix)
Virgo Four sind Pioniere der House Musik, Caribou war zu mindest 2010 eine der bemerkenswertesten musikalischen Erscheinung. Auf einem spektakulären Remix vereint Dan Snaith nun diese beiden Welten.
Music News | verfasst 07.06.2011
Tensnake
Something About You
Das Tensnake-Video geht in Sachen Sympathie auf Nummer Sicher und featured den zweitgrößten »Ochkuckmasüüüüß«-Garanten nach Haustieren: Kinder. In rauen Mengen und in voller Clubmontur.
Music News | verfasst 06.06.2011
DJ Nature
Classic House Mix From 1992
DJ Nature macht Frühsjahrsputz und beschenkt uns mit einem superben Mixtape aus dem Jahre 1992, auf dem sich die erste Garde, die shuffelnden Housebeats um die Ohren haut. Ein Traum von einem Mix.
Music News | verfasst 01.06.2011
Deadboy
Down On My Mind
Deadboy samplet Bon Iver für seinen neuen Song Down On My Mind und holt damit den Herzschmerz auf die Tanzfläche. Entnommen ist das gute Stück der neuen 12inch des Londoner Produzenten.
Music News | verfasst 25.05.2011
Alex Niggemann
Lately
Diese Woche wird die erste EP des Producers Alex Niggemann bei Poker Flat veröffentlicht. Lately ist ein erster Vorgeschmack auf den Tech-House-Sound, der einen darauf erwarten wird.
Music News | verfasst 24.05.2011
Mr.Beatnick
Casio Romance (BNJMN Remix)
Bald erscheint die Synthetes EP des Londoner Produzenten Mr. Beatnick und schon heute gibt es einen Appetithappen: BNJMN vereint auf seinem Remix klassischen House mit modernen Dancefloor-Sounds.
Music News | verfasst 18.05.2011
Andy Stott
Passed Me By
Es gab dieses Jahr vielleicht noch kein Album, das die Fachpresse gleichzeitig derart überfordert und fasziniert hat wie Andy Stott’s Passed Me By. Der Wahnsinn ist hier in voller Länge vorhörbar.
Music News | verfasst 18.05.2011
About Group
You're No Good (Theo Parrish Translation With Aashong)
Theo Parrish übersetzt den Song You’re No Good der Impro-Band About Group in seine eigene House-Sprache. Das Ergebnis gibt’s Ende Mai auf 12inch, hier schon mal vorab zum anhören.
Music News | verfasst 16.05.2011
Hercules & Love Affair
My House (Justus Köhncke & Dirk Leyers Rejected Remix)
In Zeiten der digitalen Distribution mutet es schon verwunderlich an, den Remix der beiden gestandenen Kölsch Elektroniker Köhncke und Leyers abzulehnen. Andrew Butler hat es dennoch getan.
Music News | verfasst 05.05.2011
Trickski
Debütalbum im Juni
Nach einigen erfolgreichen Remixen und Maxis auf Delusions of Grandeur, StillLove4Music und Suol veröffentlichen die Berliner Houseproduzenten Trickski im Juni ihr Albumdebüt Unreality ebenfalls auf Suol.
Music News | verfasst 21.04.2011
Homework
I'm Into This
Homework aus Holland samplen Moodymann und klingen auch selbst wie alte Hasen der House-Musik. Eine Liebeserklärung an den MPC und das Musik machen, wie sie entspannter nicht sein könnte.
Music News | verfasst 20.04.2011
Nick Anthony Simoncino
Estimulo Show Guest Mix
Nick Anthony Simoncino präsentiert einen fantastischen Radio-Gast-Mix, der auf elegante Weise Proto-House, obskurere Chicago Tracks und deepere Sachen aus den frühen 90ern verbindet.
Music News | verfasst 18.04.2011
John Talabot feat. Glasser
Families
Talabot’s Families bringt ähnliches Potential mit wie sein 2009er Sommerhit Sunshine. Etwas poppiger, etwas verträumter schlägt auch der neue Song wieder in die Wohlfühlecke.
Music News | verfasst 12.04.2011
Sadar Bahar & Theo Parrish
Live im Selected Store am 30.3
Am 30.3 war die Chicagoer House Legende Sadar Bahar im HHV Selected Store in Berlin zu Gast um dort in familiärer Atmosphäre Soul- und Funk-Scheiben aufzulegen. Wir haben ein paar Eindrücke für euch.
Music News | verfasst 10.04.2011
Jack Dixon
Seventy Six (Sepalcure Remix) + Decade EP Preview
Der nächste der aus dem Post-Dubstep Nährboden schießt: Jack Dixon’s Sounds warten mit melodischen Houseeinflüssen auf, die den UK-Dubstep/ Garage Drumgerüsten, eine melodische Tiefe verleihen.
Music News | verfasst 05.04.2011
Apparat
Zukünftig für Mute musizierend
Apparat hat mit Mute ein Plattenlabel gefunden, dass seinem Bestreben, sich musikalisch weiter zu entwickeln, sicherlich mehr als offen gegenüberstehen wird. Der Track Ash/Black Veil lässt schon mal erahnen wie sich Apparat 2011 anhört.
Music News | verfasst 29.03.2011
Sadar Bahar und Theo Parrish
Morgen im HHV Selected Store
Mit Sadar Bahar und Theo Parrish sind zwei Legenden der House Music derzeit in Berlin. Am Mittwoch werden sie bei uns im Laden in der Revaler Straße aufschlagen und auch Schallplatten auflegen.
Music News | verfasst 28.03.2011
Will Saul
Inspiration Mix
Will Saul hat anlässlich der fünfzigsten Vinylveröffentlichung von Simple Records einen Mix zusammengestellt. In dem Mix verschmilzt angenehme Electronic, mit Soul und ein wenig Reggae.
Music News | verfasst 28.03.2011
Cooly G
Queen of UK Funky
Cooly G lud das Splash! Mag während ihres Deutschland-Besuchs zu einer privaten Audienz auf ihr Hotelzimmer. Im Video seht ihr, was das Multitalent zum Dubstep-Hype oder deutsches Clubs zu sagen hat.
Music News | verfasst 23.03.2011
Mark E
Stonebreakin' Mix
Alles was Mark E anpackt geschieht in Ruhe und mit Bedacht. So ist auch der Mix, der sein erstes Album Stone Breaker ankündigt, ein einlullender, warmer Mix mit Chicago-House-Einfluss.
Music News | verfasst 21.03.2011
Femme En Fourrure
Where My Stallions At?Mix
Femme En Fourrure feiern ihre neuste EP mit einem Mix – auf diesem findet man in knappen 45 Minuten eine Mischung aus amerikanischem Deep House und moderner britischer Bass Musik.
Fashion News | verfasst 28.02.2011
hhv.de mag
Servus, Grüezi, Hallo!
Wir haben Wege gesucht, die mit dem kürzlich eingestellten Magalog gesetzten Maßstäbe zu erhalten und sowohl quantitativ als auch qualitativ auszubauen. Unser Webmagazin hhv.de mag ist eine Verschiebung zugunsten der Substanz. Hier können wir die in den letzten Jahren aufgebaute Kompetenz in der Berichterstattung über popkulturelle Thematiken weiterführen und unseren auch schon in der Vergangenheit offenbarten Instinkt für gute Musik, Mode und Trends noch intensiver präsentieren. 
Music News | verfasst 11.01.2011
Round Table Knights
Say What?!
Die Round Table Knights haben ein Video gedreht, dessen Inhalt sich mit »Männer mit Bärten beim Lampignonumzug und anderen Feierlichkeiten« hinreichend zusammenfassen lässt.
Music News | verfasst 16.10.2010
Fritz Kalkbrenner
Debüt-Album soeben erschienen
Soeben ist Fritz Kalkbrenners Debüt Here Today, Gone Tomorrow auf Suol erschienen, auf dem seine warme Soulstimme mit kühlen Technorhythmen wie selbstverständlich zu kleinen Popmomenten verschmilzt.
Neueste Artikel
Music Review | verfasst 21.02.2017
Mind Over MIrros
Undying Colors
Jede neue Platte zeigt eine neue Phase des Künstlerdaseins von Mind Over Mirrors. So auch »Undying Colors«.
Music Interview | verfasst 20.02.2017
Baba Zula
»Ob wir am Leben bleiben, ist die Frage«
Zum 20. Geburtstag der Istanbuler Psychedelic-Combo Baba Zula erschien deren Doppelalbum »XX«. Nach Feiern ist Bandleader Murat Ertel aber angesichts der Zustände in seinem Heimatland nicht zumute
Music News | verfasst 17.02.2017
Slowy & 12Vince
Neues Album: »Undercover Blues«
Mit »Undercover Blues« erscheint am 10.3.17 das zweite gemeinsame Album von Slowy und 12Vince. Die Platte erscheint sowohl in Reimform als auch in Reinform auf ihrem eigenen Label Akai47.
Music Essay | verfasst 14.02.2017
Records Revisited
The Other People Place – Lifestyles Of The Laptop Café (2001)
Diese Tage erschien die Reissue des vielleicht zugänglichsten Albums aus dem Drexciya-Umfeld. Aber es beschrieb damals auch soziale Prozesse, die unserem Verlangen nach Identität im Wege standen. Und stehen.
Music Review | verfasst 21.02.2017
Inga Mauer
Shtum 012
Wer sich hier nicht festhält, der wird weggetrieben: die in Den Haag ansässige Inga Mauer reüssiert auf »Shtum 012«.