Avian%20logo
Berlin | a-v-n.com
Avian (Plattenlabel)
Avian ist ein 2011 vom Produzenten und DJ Shifted alias Guy Alexander Brewer gegründetes Plattenlabel aus Berlin. Als Guy Alexander Brewer im Jahr 2011 auf Luke Slaters Label Mote-Evolver debütierte, wussten innerhalb der Techno-Szene nur wenige Eingeweihte, dass sich dahinter das Mitglied der Metalheadz-Alumni Commix verbarg. Shifted wandte sich Leftfield-Techno zu und ließ seine Drum’n’Bass-Vergangenheit weitgehend hinter sich, im April desselben Jahres startete er Avian. Ein im Grunde unbekannter Künstler bringt sein eigenes Label an den Start – ist das nicht riskant? Vielleicht, gesteht Brewer, aber 2011 sahen die Dinge noch anders aus. »Wir hatten noch nicht den Punkt der Übersättigung erreicht«, sagt er. »Dieser DIY-Ansatz war damals noch recht verbreitet.« Avian sollte zuerst als Abschussrampe für seinen hochfrequenten Output dienen, öffnete sich aber zügig für andere Artists wie das schwedische Duo SHXCXCHCXSH und dem Briten Truss, der über Avian unter seinem MPIA3-Pseudonym veröffentlichte. Genau das sieht Brewer in Avian: Eine Plattform, auf der etablierte Produzenten abseitige Pfade betreten können und nicht allein für den Dancefloor produzieren müssen. »Ich bin sehr stolz darauf, dass Leute wie Alessandro Cortini oder Blawan mir das Vertrauen schenkten, ihren Nebenprojekten eine Heimat zu bieten«, erklärt Brewer. Zurecht, denn wer auf Avian veröffentlicht, kehrt meistens auch wieder und nimmt sich alle kreativen Freiheiten. Ebenso Brewer, der auch Kollaborationsprojekte und Material unter anderen Pseudonymen veröffentlicht oder schnelllebigeSublabels an den Start bringt. »Ich bin ein typischer Zwilling«, scherzt Brewer hinsichtlich seines Sternzeichens. »Wenn die Dinge sich nicht weiterentwickeln, langweile ich mich schnell.« So ist es auch zu erklären, dass die Mira-Serie mit eindrücklichen Artworks von Juan Mendez und Releases von Bleaching Agent oder Prostitutes nach nur zehn Katalognummern ihr Ende fand. Die mal spartanischen und monochromen, mal dunkelbunt und andeutungsreichen Designs der Avian-Platten allerdings tragen ebenso zum Wiedererkennungswert bei wie die atmosphärische Dichte, welche Avian-Releases vom schillernden Ambient-Album bis zur polternden Techno-Single eint. Brewer schätzt die Nähe von Techno zur bildenden Kunst und versucht aktiv neben seiner musikalischen auch seine visuellen Vorstellungen in sein Label einfließen zu lassen, indem er von der Fotorecherche bis hin zur Kassettenversion von ausgewählten Releases einen Mehrwert anzubieten versucht. Es ist nicht mehr 2011 und mittlerweile wissen alle, wer hinter dem Pseudonym Shifted steckt.
Avian in Features
Music Porträt | verfasst 09.08.2017
New Record Labels #31
Avian, Comb & Razor, Dizzy Tunes, Sahel Sounds
Jeden Monat stellen wir euch Labels vor, die neu bei uns im Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Avian, Dizzy Tunes, Comb & Razor, Sahel Sounds. Also genauer gesagt, ein Leftfield-Techno-Label mit Drum’n’Bass Vergangenheit, ein Reissue-Label aus Boston, ein House-Label aus Berlin, ein Label für westafrikanische Musik aus Portland. Eine bunte Mischung diesmal.
Avian in Reviews
Music Review | verfasst 04.09.2018
SHXCXCHCXSH
SHULULULU
Hämmern des Motorkolbens, geisterhaftes Dampfpfeifen: Mit »SHULULULU« bleiben SHXCXCHCXSH Meister ihrer Disziplin, des entrückten Erzählens im Techno.
Music Review | verfasst 28.11.2016
Kilner (Blawan)
Walk Type EP
Blawan nennt isch hier Kilner. Und doch kann die »Walk Type EP« als Formvollendung des Blawan’schen Werks gesehen werden: industrial, psychotisch, hart, vorwärts.
Music Review | verfasst 09.09.2014
SHXCXCHCXSH
Linear S Decoded
»Linear S Decoded« von SHXCXCHCXSH reiht die 13 Stücke auf einen roten Faden und verfeinert und intensiviert den dunkelbunten Techno damit umso mehr.
Neueste Artikel
Music News | verfasst 15.07.2019
Submerse
Neues Album: »See You Soon«
Für seinen aktuellen Longplayer »See You Soon« arbeitete der englische Producer Submerse mit musikalischen Gästen aus Tokio und L.A. an seiner ganz eigenen Mischung aus instrumentellem Hip Hop, Soul und R&B.
Music Liste | verfasst 11.07.2019
Halbjahresrückblick 2019
50 best Vinyl Records so far
Was ist denn musikalisch 2019 überhaupt schon passiert? Woran sollte man sich als Vinyl-Liebhaber erinnern? Und welche Schallplatten wurden denn ungerechtfertigt übersehen? Diese 50 Schallplatten verraten es euch.
Music Review | verfasst 19.07.2019
TRjj
Music Compilation: 12 Dances
Die »Music Compilation: 12 Dances« von TRjj weckt Erinnerungen an die jüngere Vergangenheit und ist ganz und gar gegenwärtig.
Music News | verfasst 10.07.2019
Ofege
Exklusive Edition: »Higher Plane Breeze«
Tidal Waves legt erstmals überhaupt das dritte Album »Higher Plane Breeze« der nigerianischen Band Ofege aus dem Jahr 1977 wieder auf. Exklusiv bei HHV in einer limitierten Green Vinyl Edition erhältlich.
Music Essay | verfasst 01.07.2019
Frauen des Jazz
We Insist Female
Frauen im Jazz sind noch immer keine Selbstverständlichkeit. Das muss sich ändern. Denn schon in der Vergangenheit haben Musikerinnen den Jazz maßgeblich geprägt und auch die Zukunft liegt in ihren Händen.