London | “https://www.faroutrecordings.com
Far Out Recordings (Plattenlabel)
Far Out Recordings ist ein 1990 von Joe Davis gegründetes Plattenlabel aus London.
Far Out Recordings in Reviews
Music Review | verfasst 13.03.2019
Ivan »Mamão« Conti
Poison Fruit
Ivan »Mamão« Conti, einst Percussionist bei Azymuth und mit Madlib als Jackson Conti harmonierend, veröffentlicht mit »Poison Fruit« sein erstes Album seit mehr als 20 Jahren.
Music Review | verfasst 10.12.2018
Os Catedraticos
Ataque
Das erstmals 1965 veröffentlichte Album »Ataque« von Eumir Deodatos’ Os Catedraticos wurde soeben bei Far Out Recordings wiederveröffentlicht.
Music Review | verfasst 02.10.2018
Marcos Valle
Nova Bossa Nova
Zwanzig Jahre nach Erscheinen der Platte klingt die Reissue von Marcos Valles »Nova Bossa Nova« zwar nicht zeitlos, aber über die volle Länge klassisch und vielseitig.
Music Review | verfasst 08.08.2018
Emilio Santiago
Emilio Santiago
Die Música Popular Brasileira ist für jede Jahreszeit und jede Gemütslage das Richtige. Und mit einem Sänger wie Emilio Santiago kann man sich fast den Urlaub sparen.
Music Review | verfasst 02.05.2018
Far Out Monster Disco Orchestra
The Black Sun
Der großanagelegt Rauschangriff Far Out Monster Disco Orchestra versammelt auch auf »The Black Sun« die Musikelite Brasiliens um das Trio Azymuth.
Music Review | verfasst 21.03.2018
Edu Passeto & Gui Tavares
Noite Que Brincou De Lua
Edu Passeto und Gui Tavares haben 1981 mit »Noite Que Brincou De Lua« einen unaufgeregt-sanften Klassiker brasilianischer Musik geschaffen. Dieser wurde nun neu aufgelegt.
Music Review | verfasst 19.12.2016
Azymuth
Fenix
Alles kommt wieder, alles ist ein Kreis. Azymuth veröffentlichen mit »Fenix« das erste Album nach dem Tod ihres Keyboarders José Roberto Bertrami.
Far Out Recordings in News
Music News | verfasst 11.04.2017
Arthur Verocai
Erstmals auf Vinyl: »Encore«
Vor »Searching For Sugarman« gab es den brasilianischen Komponisten Arthur Verocai, der dreißig Jahre nach seinem legendären Debüt wieder anfing, Musik zu schreiben. Das Album »Encore« von 2007 gibt es jetzt erstmals auf Vinyl.
Neueste Artikel
Music Review | verfasst 20.03.2019
Trio Mocotó
Trio Mocotó (1977)
Man muss ärztlich diagnostizierte Allergien gegen brasilianische Klänge haben, um sich vom Trio Mocotó nicht freudig affizieren zu lassen.
Music Kolumne | verfasst 07.03.2019
Records Revisited
Aphex Twin – Selected Ambient Works II (1994)
Der Mythos beginnt: Aphex Twin schraubt an Synthesizern, lebt in Cornwall und ballert den breitesten elektronischen Sound aus den Boxen. Doch mit »Selected Ambient Works II« brennt er seinen Sound ins kollektive Gedächtnis der Popkultur.
Music News | verfasst 06.03.2019
Guts
Neues Album: »Philanthropique«
Auf seinem neuen Album »Philanthropique« erarbeitete Guts seine zwischen Afro-Trance, brasilianischem Jazz und Funk angesiedelten Tracks gemeinsam mit einer gut eingespielten Liveband, sowie diversen Gastmusikern aus aller Welt.
Music Review | verfasst 21.03.2019
Mystic Jungle
Jurakan
Mit »Jurakan« legt Mystic Jungle 25 Minuten neue Musik vor. Die ist weniger verspielt als auf »Nights Of Cheetah«, aber ebenso niveauvoll.
Music Kolumne | verfasst 01.03.2019
Records Revisited
De La Soul – 3 Feet High And Rising (1989)
Blümchenrap für alle: De La Soul waren vor 30 Jahren im Hip-Hop der Gegenentwurf zur Männlichkeit des Gangsta-Rap. Ihr Debütalbum ist bis heute ein Klassiker, der in seiner unbefangen-freundlichen Grundhaltung leicht wehmütig macht.