Music From Memory (Plattenlabel)
Music From Memory ist ein niederländisches Plattenlabel aus Amsterdam.
Music From Memory in Features
Music Kolumne | verfasst 29.06.2018
Halbjahresrückblick 2018
50 best Vinyl Records so far
Techno ohne Kick und Snare, kunstvolles Gurgeln, Musik, zu der Buckelwale ihre Babys beisetzen: alles drin unter den 50 Schallplatten, die uns die erste Jahreshälfte 2018 bislang besonders versüßt haben. Was soll man sagen: So lässt sich der immer sinnentleertere Alltag dank der immer akribischer, herzblütiger, aufopferungsvoller arbeitenden Plattenfirmen doch kompensieren.
Music Liste | verfasst 10.07.2017
Halbjahresrückblick 2017
Best Organic Grooves so far
Das Jahr ist noch halb leer, aber schon vollgepackt mit super Releases. Wir haben grob in vier Genres aufgeteilt, je 20 Platten. Eine Menge Holz für ein halbes Jahr, von uns mit liebervoller und doch starker Hand ausgewählt, sortiert und Benutzerfreundlich angerichtet. Hier unsere Lieblinge aus dem Bereich Organic Grooves. Was so viel heißt wie: Jazz, Brasilien, Ghana, Soul, Funk und das extrem verkiffte Haruomi Hosono-Stück inklusiv.
Music From Memory in Reviews
Music Review | verfasst 15.03.2019
Jonny Nash
Make A Wilderness
Der Titel »Make A Wilderness« ist ziemlich souverän gewählt. Die Musik von Jonny Nash auf seinem neuen Album ist ein unendlicher offener Raum.
Music Review | verfasst 05.12.2018
Garrett
Private Life II
Flächiger, verspielter, ein bisschen mehr Jazz liefert Dâm-Funk unter dem Pseudonym Garrett. Sein Album »Private Life II« ist soeben auf Music From Memory erschienen.
Music Review | verfasst 29.10.2018
G.B. Beckers
Walkman
Günther Beckers ist eigentlich bildender Künstler, was in seinem Kunstverständnis Musik mit einschließt. Sein zweites Album »Walkman« aus dem Jahr 1982 ist jetzt reissued..
Music Review | verfasst 18.09.2018
Richenel
Perfect Stranger
Sieht ein bisschen aus wie Prince, klingt auch ein bisschen so. Oder wie Soft Cell. Music From Memory veröffentlicht Material des Musikers Richenel aus den 1980er Jahren.
Music Review | verfasst 10.08.2018
Orquesta De Las Nubes
The Order Of Change
Music From Memory veröffentlicht mit »The Order Of Change« minimalistische Musik der 1980er Jahre von Suso Saiz’ Orquesta De Las Nubes.
Music Review | verfasst 15.05.2018
Michal Turtle
Return To Jeka
Music From Memory entstaubt zum dritten Mal Teile des Michal Turtle-Archivs. Man muss sich fragen: vielleicht sind halt manche Sachen bislang nicht grundlos im Archiv geblieben.
Music Review | verfasst 30.03.2018
Various Artists
Uneven Paths: Deviant Pop From Europe 1980-1991
Beeindruckende Schau einer, hm, alternativen Geschichte des europäischen Pop: »Uneven Paths: Deviant Pop From Europe 1980-1991« auf Music From Memory.
Music Review | verfasst 05.03.2018
Prins Emanuel
Arbete / Fritid
»Arbete / Fritid« von Prins Emanuel, erstmals 2016 erschienen, ist ein dermaßen rundes Statement, dass man die Wiederveröffentlichung nur begrüßen darf.
Music From Memory in News
Music News | verfasst 08.05.2018
Kuniyuki Takahashi
Zweiter Teil: »Early Tape Works 1986-1993«
Mit »Early Tape Works 1986-1993 Vol.2« setzt das Label Music From Memory die Aufarbeitung früher Arbeiten des elektronische Musik produzierenden Japaners Kuniyuki Takahashi fort.
Music News | verfasst 25.01.2018
Kuniyuki Takahashi
Frühe Aufnahmen: »Early Tape Works 1986-1993«
Das Amsterdamer Label Music From Memory bringt die Compilation „Early Tape Works“ mit frühen Aufnahmen des japanischen DJs und Produzenten Kuniyuki Takahashi alias Koss aus den Jahren 1986-1993 heraus.
Music News | verfasst 16.03.2017
Gaussian Curve
Zweites Album: »The Distance«
»Clouds«, 2014 von Gigi Masin, Young Marco und Johnny Nash an einem Wochenende aufgenommen, wurde zu einem der meistgeliebten Ambientalben der vergangenen Jahre. Nun erscheint der Nachfolger.
Neueste Artikel
Music Review | verfasst 22.03.2019
Xeno & Oaklander
Hypnos
So gut wie Xeno & Oaklander, erneut bewiesen auf ihrem fünften Album »Hypnos«, können nur wenige Musik aus Elektrizität zusammenbrauen.
Music Interview | verfasst 01.03.2019
Little Simz
»Es ist ein bisschen wie Wachstumsschmerzen«
Sie ist in kurzer Zeit zu einer Art Gallionsfigur des indierap geworden. Größen wie Jay-Z oder Kendrick Lamar haben sie längst auf dem Zettel. Mit ihrem dritten Album »Grey Area« legt sie nochmals eine Schippe drauf. Zeit für ein Interview.
Music Review | verfasst 21.03.2019
Jura Soundsystem
Monster Skies EP
Die verlangte Weirdness wird auf der »Monster Skies EP« von Jura Soundsystem oft bemüht, doch selten erreicht.
Music Kolumne | verfasst 06.03.2019
Aigners Inventur
März & April 2019
Insider munkeln: unser Kolumnist musste sich im Karneval mindestens einmal als Erdbeere tarnen. Trotzdem hat er uns pünktlich seine Inventur im Postfach gelassen, das ist natürlich spooky AF, Bratan!
Music Review | verfasst 22.03.2019
Kokoroko
Kokoroko
Die britische Jazzszene hat einiges zu bieten derzeit: so wie Kokoroko, ein achtköpfiges Ensemble um die Trompeterin Sheila Maurice-Grey.