Woodbridge | brian-eno.net
Brian Eno (Musiker)
Brian Eno (Brian Peter George St. John le Baptiste de la Salle Eno, geb. 1948) ist ein britischer Komponist, Musiker, Produzent und Künstler aus Woodbridge. Er war Teil der frühen Roxy Music und gilt als Begründer der Ambient-Musik.
Brian Eno in Features
Music Essay | verfasst 19.12.2017
Jahresrückblick 2017
Fourth World Problems
Fourth World Music: etliche Alben, Compilations und Reissues widmeten sich 2017 dem Thema. Offenbar gab es in diesem Jahr eine hohe Nachfrage nach Utopie. Aber handelt es sich bei dem Phänomen nicht vielmehr um eine bittere Realität? Denn wenn die Fourth World für alle sein soll, warum stehen dann wieder nur die Namen zwei weißer Männer aus wohlhabenden Industriestaaten drauf? Sieht so, hört sich so eine Utopie an? Oder vielmehr die bittere Realität?
Music Kolumne | verfasst 05.05.2017
Records Revisited
Talking Heads – Remain In Light (1980)
Auf ihrem vierten Studioalbum schufen die Talking Heads und ihr Produzent Brian Eno eine neue Fusion aus Afrobeat, Funk und Rock. »Remain in Light« wurde zum frühen Überklassiker der 1980er Jahre, dessen Vorbildfunktion für viele heutige Bands im Rückblick umso deutlicher wird. Und David Byrnes kryptische Texten scheinen als Kommentare zur gesellschaftlichen Lage immer noch genauso gut zu passen wie damals.
Music Liste | verfasst 24.11.2015
Den Sorte Skole
10 Favorites
Den Sorte Skole bedeutet auf Deutsch »die schwarze Schule«. Aber eigentlich sollte das dänische Duo dringend ein »bunt(e)« im Bandnamen haben. Auf ihrem neuen Album »Cowboys & Indians« fliegen zwischen den Genres die Pfeile hin – und her. Zeit mal anzuklopfen und zu Fragen, was den die allerwichtigsten Einflüsse der beiden Sample-Nerds sind.
Music Kolumne | verfasst 13.08.2014
Records Revisited
Brian Eno's Ambient 1: Music For Airports, 1978
Mit »Ambient 1: Music For Airports« hat Brian Eno einem Genre seinen Namen gegeben. Wenn wir heute von »Ambient« reden, verwenden wir den Begriff aber nicht mehr in seinem ursprünglich gedachten Sinne. Denn für Brian Eno hatte Ambient weniger mit Esoterik und gepflegtem Abschalten zu tun, sondern vielmehr mit Architektur. Eine gute Gelegenheit also eines der meist referenzierten Werke der Popmusikgeschichte aus dem Schallplattenregal zu ziehen.
Brian Eno in Reviews
Music Review | verfasst 20.08.2019
Brian Eno
Apollo: Atmospheres And Soundtracks
Neu gemastert und mit einer zweiten Platte mit neuen Songs bestückt wurde das tolle »Apollo« von Brian Eno aus dem Jahr 1983 neu aufgelegt.
Music Review | verfasst 27.09.2017
Jon Hassell
Fourth World Volume Two: Dream Theory In Malaya
37 Jahre nach »Fourth World Volume One« veröffentlicht Jon Hassel den zweiten Teil »Dream Theory In Malaya«. Wieder mit Brian Eno an den Percussions.
Music Review | verfasst 16.01.2017
Brian Eno
Reflection
»Reflection«, das neue Album von Brian Eno ist auch als App erhältlich. Wir haben für euch die Vinylversion angehört. Es knüpft an seine »Ambient«-Studien an.
Music Review | verfasst 29.04.2016
Brian Eno
The Ship
Im Alter noch mal neue Wege gehen. Doch in seiner vergrübelten Weltschmerzhaftigkeit klingt »The Ship« für Brian Eno völlig unpassend pompös.
Music Review | verfasst 27.11.2014
Brian Eno
The Shutov Assembly
Auf Brian Enos »The Shutov Assembly« von 1992 sind hochartifizielle Sounds zu hören, die noch abgehoben-autoreferentieller durch den Raum wabern als auf seinen früheren Alben.
Music Review | verfasst 27.11.2014
Brian Eno
Neroli
Das 58 Minuten lange Stück »Neroli« von Brian Eno, erstmals 1993 veröffentlicht, wird bei All Saints wiederveröffentlicht – wenn auch nicht auf Vinyl.
Music Review | verfasst 27.11.2014
Brian Eno
The Drop
Mäandernde Ziellosigkeit. Auf Brian Enos Album »The Drop« aus dem Jahre 1997 dominieren uninspiriert improvisierte Einsprengsel aller Art. Nicht sein bestes Album.
Music Review | verfasst 27.11.2014
Brian Eno
Nerve Net
Auf seinem 1992 erschienen »Nerve Net« wendete sich Brian Eno den Klängen der Rockmusik zu. Zu viel Gedaddel, zu wenig artifiziell war das, wie man jetzt wieder nachhören kann.
Music Review | verfasst 21.11.2014
Jon Hassell / Brian Eno
Fourth World Vol. 1: Possible Musics
»Fourth World Vol. 1: Possible Musics«, das gemeinsame Album von Jon Hassel und Brian Eno, scheint 2014 viel mehr zu Hause zu sein als 1980, im Jahr seiner Erstveröffentlichung.
Music Review | verfasst 13.08.2014
Eno • Hyde
High Life
Die kreative Energie der beiden musikalischen Schwergewichte Brian Eno und Karl Hyde, die »Someday World« noch vermissen ließ, wird auf »High Life« erstmals spürbar.
Music Review | verfasst 25.06.2014
Eno • Hyde
Someday World
»Someday World«, das Projekt von Brian Eno und Karl Hyde, bricht zwar gekonnt mit der Erwartungshaltung von Fans und Kritik, zahlt dafür jedoch den entsprechenden Preis.
Music Review | verfasst 07.12.2012
Brian Eno
Lux
Es passiert nichts. »Lux« ist in Vinyl gegossene Stille. Und in etwa so spannend, denn Brian Eno macht es seinen Hörern nicht leicht. Aber was erwarten man auch? Musik?
Music Review | verfasst 31.07.2011
Brian Eno
Drums Between The Bells
Mit dem Wechsel zu Warp scheint Brian Eno wieder produktiver zu werden. Doch sein neues Werk Drums Between The Bells wirkt wie ein Patch-Work aus Gemütsideen.
Music Review | verfasst 29.10.2010
Brian Eno
Small Craft On A Milk Sea
Altmeister und Ambient-Erfinder Brian Eno tobt sich aus. Sei es durch die eigene Dekonstruktion der Songfragmente oder ominös-melodiösen Soundlandschaften.
Neueste Artikel
Music Kolumne | verfasst 02.12.2019
Jahresrückblick 2019
Top 50 Albums
Ein Jahr verstreicht, ein Jahrzehnt ist zuende. Der wichtigste Rohstoff dieser Zeit? Einigkeit. Auf diese 50 Schallplatten konnten wir uns einigen. Friedlich! Hurrah! Diese Liste ist die Welt, in der wir leben wollen. So einfach ist das.
Music Review | verfasst 06.12.2019
Shina Williams & His African Percussions
Shina Williams
»Shina Williams«, 1980 erstmals veröffentlichte LP von Shina Williams & His African Percussions, wurde erstmals wiederveröffentlicht.
Music News | verfasst 09.10.2019
The Düsseldorf Düsterboys
Exklusive Edition: »Nenn mich Musik«
Mit The Düsseldorf Düsterboys haben die Jungs von International Music eine weitere Spielwiese gefunden. Diesmal soll es wie ein wiederentdeckter Schatz der American Folk Music klingen. »Nenn mich Musik« erscheint am 25.10. nbei Staatsakt.
Music Kolumne | verfasst 02.12.2019
Jahresrückblick 2019
Top 20 12inches
Dance Music dominiert bei den Vinyl 12"s des Jahres 2019. Aber das ist doch nichts Schlechtes. Im Gegenteil. Denn diese Auswahl zeigt: alles ist erlaubt auf dem Dancefloor und muss es ogar sein.
Music News | verfasst 04.10.2019
Guilty Simpson x Dixon Hill
Bundle mit T-Shirt: »Actus Reus«
Auf den Schirm: Neuenglands Producer Dixon Hill bastelt Beats zwischen Lo Fi und Sci Fi – und tat sich für die Actus Reus« LP mit dem Detroiter Rapper Guilty Simpson für intergalaktische Boom Bap Tracks zzusammen.