London
Kokoroko (Musiker)
Kokoroko ist eine mehrköpfige Jazzformation aus London um die Trompeterin Sheila Maurice-Grey.
Kokoroko in Features
Music Essay | verfasst 01.07.2019
Frauen des Jazz
We Insist Female
Frauen im Jazz sind noch immer keine Selbstverständlichkeit. Laut einer aktuellen Studie sind in Deutschland nur 12 Prozent der Instrumentalist*innen weiblich. Das muss sich ändern. Denn schon in der Vergangenheit haben Musikerinnen den Jazz maßgeblich geprägt und auch die Zukunft liegt in ihren Händen. Somit wird es Zeit für eine Beschäftigung mit der weiblichen Perspektive eines vermeintlich männlichen Genres.
Music Essay | verfasst 24.06.2019
Britischer Jazz
On The Hot Spot
Der Jazz auf den Britischen Inseln steckt 2019 im Generationenumbruch. Neue Talente von Manchester bis London revidieren festgefahrene Konventionen und loten selbstbewusst die Grenzen des Genres aus. Dabei finden Subkulturen und Szenen von Breakbeat über Grime bis Jazz in beeindruckendem Tempo neue Berührungspunkte – und wachsen selbst dort zusammen, wo ihnen Gentrifizierung, Venuesterben und Brexit hart zusetzen.
Kokoroko in Reviews
Music Review | verfasst 22.03.2019
Kokoroko
Kokoroko
Die britische Jazzszene hat einiges zu bieten derzeit: so wie Kokoroko, ein achtköpfiges Jazz und Afrobeat verknüpfendes Ensemble um die Trompeterin Sheila Maurice-Grey.
Neueste Artikel
Music News | verfasst 25.03.2020
Jake Sollo
Reissued: »Boogie Legs«
Das zuerst 1980 veröffentlichte Album »Boogie Legs« von Jake Sollo wird Ende Mai bei Tidal Waves wiederveröffentlicht. Darauf sind auch Kim Wilde, Sade oder Maxi Priest zu hören. Exklusiv bei uns wird es eine Yellow Vinyl Edition geben.
Music News | verfasst 03.03.2020
Brous One
Neues Album: »Juslikedat«
»Juslikedat« ist das neue Album des in Saarbrücken beheimateten Beatschmieds Brous One und gleichzeitig das fünfte Release unseres Labels Beats Jazz International. Limitiert auf 300 Stück. Kein Schnickschnack.
Music Review | verfasst 19.03.2020
Inoyamaland
Danzindan-Pojidon
Mit »Danzindan-Pojidon« veröffentlichten Inoyamaland 1983 ein nah am Zeitgeist agierendes Album. Nur wie klingt das heute?
Music Review | verfasst 19.03.2020
Shabaka & The Ancestors
We Are Sent Here By History
Der kraftstrotzende Jazz von Shaba Hutchings ist auch auf dem mit The Ancestors eingespieltem Album »We Are Sent Here By History« zu hören.
Music Porträt | verfasst 03.03.2020
Kalahari Oyster Cult
Die beste aller Welten
Im Morast nach Perlen tauchen, Rave-Klassiker aus den 90ern aufstöbern und mit Menschen zusammenarbeiten, denen es nicht darauf ankommt, ob sie in den Beatport-Charts landet: Colin Volverts Kalahari Oyster Cult mischt den Underground auf.