Brüssel | www.crammed.be
Crammed Discs (Plattenlabel)
Crammed Discs ist ein 1980 von Marc Hollander gegründetes, belgisches Plattenlabel aus Brüssel.
Crammed Discs in Features
Music Liste | verfasst 10.10.2016
Acid Arab
10 All Time Favs
Wir fragen Musiker nach 10 Schallplatten, durch die sie geformt, gebessert und gebildet wurden und bitten sie diese Auswahl zu kommentieren. Diesmal nimmt sich das Produzententeam Acid Arab der Aufgabe an. Wie es die energetische Mischung aus traditionellen arabischen Sounds und Clubmusik auf ihrem Album »Musique de France« erwarten lässt, standen dafür eine Menge Fusion-Platten Pate.
Music Bericht | verfasst 18.05.2011
Skeletons
Live am 15.5. im West Germany in Berlin
Stream of Sound: Skeletons schicken uns mit ihren ekstatisch-eklektischen Lyriksalven auf einen melancholischen Trip, der noch dazu groovt. Mit ihrem frischen Album People im Gepäck ware die New Yorker Band um Matthew Mehlan gerade für einige Termine in Deutschland unterwegs. Auch am Sonntag in Berlin ist der Chorus »I Keep on moving, moving, moving« ein nur folgerichtiger Kommentar ihres eigenen Schaffens.
Crammed Discs in Reviews
Music Review | verfasst 20.03.2017
Yasmine Hamdan
Al Jamilat
Sie wurd ebekannt durch Jim Jarmuschs Vampirfilm »Only Lovers Left Alive«. Jetzt hat Yasmine Hamdan mit »Al Hamilat« ihr zweites Album veröffentlicht.
Music Review | verfasst 01.02.2017
Lula Pena
Archivo Pittoresco
Eine Gitarre, eine Stimme und halbes Dutzend Sprachen: Lula Penas drittes Album »Archivo Pittoresco« für das belgische Label Crammed Discs ist ein kleines Kuriosum.
Music Review | verfasst 04.04.2016
Konono No.1 meets Batida
Konono No.1 meets Batida
Konono No.1 sind eine der bekanntesten afrikanischen Bands der letzten Jahre. Für ihr neues Album haben sie sich mit dem aus Angola stammenden Portugiesen Batida zusammengetan.
Music Review | verfasst 24.03.2016
The Honeymoon Killers
Les Tueuers de la Lune de Miel
Nach unter anderem This Heat folgt mit The Honeymoon Killers ein weiteres Post-Punk-Reissue. Die belgische Band wollte mit »Les Tueuers de la Lune de Miel« eine Zukunft aufbauen.
Music Review | verfasst 16.01.2015
Taraf De Haidouks
Of Lovers, Gamblers And Parachute Skirts
Taraf De Haidouks’ sechstes Album »Of Lovers, Gamblers And Parachute Skirts« enthält rumänische Balladen, Roma-Liebeslieder, Tänze und Instrumentals.
Music Review | verfasst 19.11.2014
Jozef van Wissem
It Is Time For You To Return
Van Wissems Filmmusik zu Jim Jarmuschs Vampirkomödie »Only Lovers Left Alive«“ war ein kleiner Hit. Die 35 Minuten von »It Is Time For You To Return« dagegen werden etwas lang.
Music Review | verfasst 29.11.2010
Konono No.1
Assume Crash Position
Bei der Beurteilung dieser kongolesischen Musiker und ihrer neuen Veröffentlichung sind sich alle Kritiker einig: Es ist das fantastische Album einer faszinierenden Band.
Neueste Artikel
Music Kolumne | verfasst 24.03.2017
Records Revisited
The Notorious B.I.G. – Life After Death (1997)
Morgen wird Biggies »Life After Death« zwanzig Jahre alt. Ein bahnbrechendes Album. Vor allem weil es damals auf tragische Weise mit einer dem HipHop inhärenten fixen Idee brach.
Music Interview | verfasst 16.03.2017
Midori Takada
Innere Landschaften
Die Ausnahmepercussionistin Midori Takada gewährt uns einen Einblick in die Aufnahmen und Umstände Ihres Meisterwerks »Through The Looking Glass«, das jetzt von WRWTFWW Records in Kooperation mit Palto Flats wiederveröffentlicht wird.
Music News | verfasst 27.03.2017
Susana Estrada
Reissue: »Espacial«
Disco Segreta bringt »Espacial« von der spanischen B-Movie-Ikone Susana Estrada am 31.3.17 erstmals auf Vinyl heraus. Neben der Originalversion sind zwei neue Remixe darauf zu hören.
Music News | verfasst 30.03.2017
Brother Ali
Neues Album: »All The Beauty In This Whole Life«
Brother Ali will die Formen und Facetten von Schönheit als Blüte der Wahrheit und Wahrhaftigkeit verstanden wissen. Und formuliert diesen Anspruch gewohnt reflektiert auf seinem neuen Album »All The Beauty In This Whole Life«.
Music Review | verfasst 30.03.2017
Julia Holter
In The Same Room
Domino startet ihre neue, an den BBC Sessions angelehnte Reihe »Documents« mit den »In The Same Room« benannten Aufnahmen von Julia Holter.