New York City | www.bluenote.com
Blue Note Records (Plattenlabel)
Blue Note Records ist ein 1939 von Alfred Lion, Max Margulis und Francis Wolff gegründetes, insbesondere für seine Jazz-Veröffentlichungen berühmtes Plattenlabel aus New York City.
Blue Note Records in Features
Music Interview | verfasst 07.07.2014
Jose James
»Ich wollte das Jazz-Stigma loswerden«
Im letzten Jahr begeisterte José James mit seinem Album »No Beginning No End«. Nun legt er den nachfolger vor. Und »While You Were Sleeping« ist anders. Weniger Jazz, mehr Rock und Pop. Was es mit seinem musikalischen U-Turn auf sich hat und inwiefern in dabei Künstler wie James Blake, Mount Kimbie oder auch Frank Ocean Pate beeinflussten, konnten wir erfahren, als wir ihn vor Kurzem zum Interview trafen.
Music Bericht | verfasst 25.04.2013
José James
Live am 20.4. im Bi Nuu in Berlin
José James ist der Inbegriff des modernen Jazz. Und das, obwohl er sich mittlerweile längst nicht mehr nur diesen Stil auf die Flagge schreibt. Mit einem neuen Album im Gepäck hat er letzte Woche in der Hauptstadt Rast gemacht und gezeigt, wo es für ihn und das Genre künftig hingehen wird. Beatdigger, Mods, Hipster, Jazzcats und ganze Teenieschwärme folgten ihm und erlebten einen wandlungsfähigen Jazz-Künstler.
Music Porträt | verfasst 07.03.2011
Amos Lee
Untypischer Top-Seller
Vor kurzem sorgte Amos Lee für eine handfeste Sensation in den US-Charts. Der 32-jährige Singer/Songwriter aus Philadelphia verfügt über eine tolle Soulstimme und schreibt gute Songs zwischen Soul, Gospel, Folk, Rock und Country. Dennoch wurde er bislang sowohl in den USA als auch in Europa eher als Insider-Tipp gehandelt, und keineswegs als Künstler, der sich aus dem Stand an die Spitze der amerikanischen Billboard Top 200 Album Charts setzten könnte.
Blue Note Records in Reviews
Music Review | verfasst 20.11.2017
Brian Blade & The Fellowship Band
Body And Shadow
»Body And Shadow«, das fünfte Album von Brian Blade & The Fellowship Band, ist ein ob seiner Kürze umso entschlossener wirkendes, großartiges Album.
Music Review | verfasst 27.10.2017
Gregory Porter
Nat »King« Cole & Me
Gregory Porter huldigt gemeinsam mit dem London Symphony Orchestra auf »Nat King Cole & Me« seinem großen Vorbild. Das gelingt nur teilweise.
Music Review | verfasst 13.09.2017
Tony Allen
The Source
Die beste Platte seines Lebens, sagt er selbst. Tatsächlich klang Tony Allen selten aufregender als auf »The Source«, seinem ersten Album für Blue Note Records.
Music Review | verfasst 26.05.2017
Tony Allen
A Tribute To Art Blakey & The Jazz Messengers
Tony Allen, einer der größten Schlagzeuger unserer Zeit, würdigt mit »A Tribute To Art Blakey & The Jazz Messengers« einem anderen größten Schlagzeuger unserer Zeit.
Music Review | verfasst 05.10.2016
Norah Jones
Day Breaks
Wayne Shorter spielt sein schönstes Solo seit Jahren, während Norah Jones nur dazu summt. Und das ist nur ein einziger Moment von »Day Breaks«.
Music Review | verfasst 19.05.2016
Gregory Porter
Take Me To The Alley
Er ist wohl der bekannteste Jazz-Sänger unserer Zeit. Doch ist es Jazz? Sein neues Album »Take Me To The Alley« gibt eine deutliche Antwort.
Music Review | verfasst 15.02.2016
GoGo Penguin
Man Made Object
Die Mancurians GoGo Penguin verbinden auf »Man Made Object« Jazz mit Clubmusik. Das hat Kraft und Dynamik, ermüdet allerdings auf Albumlänge.
Music Review | verfasst 13.01.2016
Various Artists
Best From The West: Modern Sounds From California
Blue Note kramt in seinen Archiven: »Best From The West: Modern Sounds From California« vereint zwei Mitte der 1950er Jahre erschienene 10inches mit Jazz aus Kalifornien.
Music Review | verfasst 27.06.2014
José James
While You Were Sleeping
José James kennt sich bestens mit der Genregrenzenverblendung zwischen Neo-Soul, R’n’B, Jazz und Hip Hop aus. Dennoch klingt »While You Were Sleeping« stellenweise etwas unbedarft.
Music Review | verfasst 31.03.2014
Kris Bowers
Heroes + Misfits
Der 24-jährige Jazzpianist Kris Bowers schafft es seinem Genre neues Leben einzuhauchen. So schmeckt Jazz wieder nach dem 21. Jahrhundert.
Music Review | verfasst 28.03.2014
Takuya Kuroda
Rising Son
Der Jazztrompeter Takuya Kuroda beweist, dass er nicht nur wegen seiner Frisur das auffälligste Mitglied in der Hornsection von José James ist.
Music Review | verfasst 27.03.2014
Thelonious Monk
Paris 1969
»Paris 1969«, nun wiederveröffentlicht, dokumentiert ein spätes Konzert von Thelonious Monk im Salle Pleyel, das für das französische Fernsehen aufgenommen wurde.
Music Review | verfasst 22.10.2013
The Horace Silver Quintet
Total Response
»Total Response« ist eine der missverstandenen Jazzplatten der Musikgeschichte – vielleicht wird nur diese Perspektive der Platte gerecht.
Music Review | verfasst 27.09.2013
Elvis Costello & The Roots
Wise Up Ghost And Other Songs
Die Roots machen gemeinsame Sache mit Elvis Costello. Was sich versprechend liest, hört sich aber nach nicht mehr an als Altherrenmusik für die Kulturredaktionen dieser Welt.
Music Review | verfasst 12.09.2013
Gregory Porter
Liquid Spirit
Gregory Porter veröffentlicht nun für Blue Note Records und präsentiert sich hier weniger hastig, weniger kritisch, aber umso gefühlvoller.
Music Review | verfasst 03.04.2013
Jose James
No Beginning, No End
Jose James ist ein begnadeter Sänger, der wohl mit Jazz großgeworden und ihm mehr als gewachsen ist, dessen von ihm besetzte Nische aber alles andere als standardisierbar ist.
Music Review | verfasst 02.05.2012
Robert Glasper Experiment
Black Radio
Mit Erykah Badu, Bilal, Lupe Fiasco oder yasiin bey hat sich Robert Glasper eine Reihe illustrer Namen zur Vervollkommnung seiner Jazz-Idee an Land gezogen.
Blue Note Records in News
Music News | verfasst 24.03.2017
Tony Allen
Neues Album: »A Tribute To Art Blakey & The Jazz Messengers«
»Ohne Tony Allen gäbe es keinen Afrobeat«, soll Fela Kuti einmal gesagt haben. Doch ohne Art Blakey gäbe es keinen Tony Allen, hat er selbst einmal gesagt. Deswegen widmet der Afrobeat-Begründer der Jazz-Legende jetzt eine Tribute-EP.
Verlosung
― mehr
Music News | verfasst 19.05.2014
José James
Neues Album: »While You Were Sleeping«
José James möchte nicht als Jazzsänger abgestempelt werden. Auf seinem fünften Album »While You Were Sleeping«, das am 13.6. über Blue Note Records erscheint, liebäugelt er mit Rockeinflüssen.
Verlosung
― mehr
Music News | verfasst 18.02.2014
Art Blakey & The Jazz Messengers
Reissue bei Blue Note
Bei Blue Note wird ein Jazzklassiker neu aufgelegt. »Free For All«, die letzte Session von Art Blakey und den Jazz Messengers in ihrer 60ger-Besetzung, erscheint dort im kommenden März auf Vinyl.
Verlosung
― mehr
Music News | verfasst 14.08.2013
The Roots und Elvis Costello
Gemeinsames Album: »Wise Up Ghost«
Die letzte Hip-Hop Band der Welt und der legendäre Songwriter Elvis Costello haben sich zusammengeschlossen, um ein Album aufzunehmen. »Wise Up Ghost« wird im September über Blue Note Records veröffentlicht.
Verlosung
― mehr
Music News | verfasst 08.02.2013
Donald Byrd
† 1932 - 2013
Wie jetzt berichtet wurde, ist am vergangenen Montag Donald Byrd, einer der erfolgreichsten Jazzmusiker unserer Zeit, im Alter von 80 Jahren unter noch unbekannten Umständen gestorben.
Verlosung
― mehr
Neueste Artikel
Music Review | verfasst 15.12.2017
Blu & Exile
In The Beginning: Before The Heavens
»In The Beginning: Before The Heavens« versammelt jene Tracks von Blu & Exile, die es nicht auf »Below The Heavens« geschafft haben.
Music Kolumne | verfasst 01.12.2017
Jahresrückblick 2017
Top 50 Reissues
Der Reissue-Markt als Wunschkonzert, 2017 fühlte es sich zuweilen so an. Unfassbar, welche Mengen an seltenen, obskuren und seltenen und obskuren Platten dieses Jahr neu aufgelegt wurden.
Music News | verfasst 06.12.2017
Groeni
Neue LP: Nihx
Die neuseländischen Electronia-Tüftler von Groeni stehen mit ihrem Album »Nihx« in den Startlöchern. Es erscheint am 30.3.2018, bei Project: Mooncircle. In limitierter Auflage auf farbigem Vinyl.
Music News | verfasst 30.11.2017
Damu the Fudgemunk & Raw Poetic
Neues Album: »The Reflecting Sea«
Als zwei Drittel der Rap Crew Panacea bringen Producer Damu The Fudgemunk und Rapper Raw Poetic eine gemeinsame LP heraus, auf der sie ihre neue Philosophie vertreten: The Reflecting Sea (Welcome to a New Philosophy).
Music Review | verfasst 12.12.2017
Betonkust & Uj Bala
DDS001 EP
Dalmata Daniel startet eine neue »Split Series«. Den Anfang machen Betonkust und Uj Bala mit sechs seligen Tracks.