Washington, D.C. | www.carparkrecords.com
Carpark Records (Plattenlabel)
Carpark Records ist ein US-amerikanisches Indielabel aus Washington, D.C.
Carpark Records in Features
Music Interview | verfasst 06.02.2013
Toro y Moi
Farben hören
Wie sind Klänge mit dem Sehen verbunden? Künstler nutzen Albumcover, Videos, Installationen und Kunstwerke um ihre Audiobotschaft zu stärken oder neue Ebenen zu kreieren. Wir halten den gewöhnlichen Fokus auf die Musik und konzentrieren uns auf die Ästhetik des Musikers und Künstlers Toro y Moi um visuelle Konzepte und Ideen zu diskutieren. Im Interview spricht er über seine Albumcover, neueste Videos und die Tendenz Sounds mit Farben zu verbinden…
Music Porträt | verfasst 14.04.2011
Panda Bear
Stilbruch mit System
Panda Bear hat seine Nische im weiten Feld der Popmusik gefunden, indem er komplexe Musik radiotauglich macht. Das hat er als Teil von Animal Collective genauso bewiesen wie vor vier Jahren mit Person Pitch. Und auch das rauschende Tomboy erhält den Spagat zwischen Popaffinität und avantgardistischem Stilbruch bei. Und doch hat sich musikalisch wieder einiges verändert: »Why stick to the things that I’ve already tried?«
Music Porträt | verfasst 11.03.2011
Toro y Moi
Introvertierter Fummler mit Weitsicht
Chaz Bundick schafft es als Toro y Moi auf wundersame Weise, so allwissende und empathische Songs abzuliefern, dass man ihm weder das bestätigende Nicken noch ein Lächeln auf den Lippen verwehren kann. Hier gelingt es jemandem, aus all deinen Sehnsüchten und Wünschen melancholische Visionen zu zeichnen – und sei es nur der Drang nach dem Blinzeln in das Leuchten der satt-orangen Abendsonne, die hinter dem Haus deiner Eltern langsam am Horizont verschwindet..
Carpark Records in Reviews
Music Review | verfasst 21.08.2017
Dent May
Across The Multiverse
Auch wenn der Sommer etwas verregnet ist, so gibt es mit »Across the Multiverse« von Dent May doch die ideale Platte für die hoffentlich doch noch sonnig-warme Jahreszeit.
Music Review | verfasst 18.07.2017
Toro y Moi
Boo Boo
Der kalifornische Musiker Toro y Moi zeigt auf seinem neuen Album »Boo Boo«, was die wirkliche Konstante in seinem Ouevre ist: die Kunst des Songwritings.
Music Review | verfasst 22.02.2016
Teen
Love Yes
Teen setzen sich gerne zwischen die Stühle. Popmomente treffen auf artifizielle Versatzstücke. So auch auf »Love Yes«. Das da nicht alles gelingt, könnte Teil des Konzepts sein.
Music Review | verfasst 20.04.2015
Toro Y Moi
What For?
Toro Y Moi knüpft bei »Underneath The Pine« an und macht wieder Bedroom-Pop. Auf Albumlänge braucht es einige Kniffe, damit dieser nicht gefällig wirkt.
Music Review | verfasst 03.11.2014
Les Sins
Michael
Eklektizismus vor Funktionalität. Mit seinem Nebenprojekt Les Sins tobt sich Chaz Bundick elektronisch aus. Statt Gesang gibt es auf »Michael« zerhackte Samples als Hooks.
Music Review | verfasst 10.07.2014
Greys
If Anything
Die Zeiten, in denen Punkrock auf Helden verzichten konnte, sind lange vorbei. Greys preisen Ihre Helden auf der Platte »If Anything« mit Inbrunst. Kraftvoll und anständig lärmig.
Music Review | verfasst 25.04.2014
Cloud Nothings
Here & Nowhere Else
»Here & Nowhere Else« von Cloud Nothings ist ruhiger und gezähmter als der von Steve Albiini produzierte Vorgänger. Mit dem Neo-Grunge ist es ihnen dennoch weiterhin ernst.
Music Review | verfasst 17.06.2013
GRMLN
Empire
GRMLN’s Debütalbum klingt wie die unbeschwerteste Zeit des Jahres, als die noch 6 Wochen lang war und Sommerferien hieß, ist aber im Endeffekt zu aufgeräumt und zu wenig infantil.
Music Review | verfasst 19.02.2013
Toro y Moi
Anything In Return
Chaz Bundick aks Toro y Moi gelingt mit seinem dritten Album »Anything In Return« die logische Weiterentwicklung im Rahmen seines bisherigen Werks.
Music Review | verfasst 19.04.2012
Toro y Moi
June 2009
Nach seinem gefeierten zweiten Album »Underneath The Pine« legt Chaz Bundick prompt eine halbstündigen Zusammenstellung älterer Lieder nach.
Music Review | verfasst 29.02.2012
Young Magic
Melt
Hochambitioniert gehen Young Magic zu Werke, doch die in zehn verschiedenen Ländern entstandenen Songs nehmen die unterschiedlichen Einflüsse etwas zu oberflächlich auf.
Music Review | verfasst 09.11.2011
Class Actress
Rapprocher
Unser Rezensent ist der Auffassung, mit den bereits bekannten Vorabveröffentlichungen aus Rapprocher hätte das Album bereits sein gesamtes Pulver verschossen.
Music Review | verfasst 04.10.2011
Toro Y Moi
Freaking Out EP
Die Freaking Out EP setzt wieder mehr auf elektronisches Schlagzeug, Synthieflächen und mit Hilfe von Effekten weit von der Realität entfernenden Vocals.
Music Review | verfasst 16.03.2011
Toro y Moi
Underneath The Pine
Underneath The Pine steht dem Erstling aus dem Vorjahr in nichts nach, setzt diesem sogar noch eines drauf und das gelingt bekanntlich nicht jedem.
Carpark Records in News
Music News | verfasst 07.01.2013
Beach House
Neues Video: »New Year«
Bereits pünktlich am Neujahrstag erschienen, wollen heute nun auch wir mit diesem neuen Video von Beach House die letzten Leser im neuen Jahr begrüßen. Frohes neues Jahr alle zusammen.
Music News | verfasst 02.01.2013
Toro Y Moi
Neues Video: »Say That«
Einen Monat vor Toro Y Mois Albumrelease »Anything In Return« verkriecht sich der Amerikaner ins Gestrüpp und erscheint mit einem Video zu »Say That«, in dem er ganz verträumt um Bäume streift und sich vom Nebel verschlingen lässt.
Music News | verfasst 03.02.2012
Toro y Moi
Vinyl-Box »June 2009« kommt Ende April
Ende April kommt mit June 2009 eine 5fach-Vinyl Box von Toro Y Moi auf den Markt. Darauf widmet er sich tagebuchartig den alltäglichen Problemen eines heranwachsenden jungen Künstlers hin zum verantwortungsvollen Erwachsenen.
Music News | verfasst 01.09.2011
Toro y Moi
Neues Material auf EP
Unter dem Titel Freaking Out fasst Toro y Moi fünf neue Stücke zu einer EP zusammen. Darunter findet sich mit Saturday Love auch eine Cover-Version von Cherrelle and Alexander O’Neill.
Neueste Artikel
Music News | verfasst 20.09.2017
NSRD
Ah, die Letten – erstmals auf Vinyl
Das belgische Plattenlabel STROOM veröffentlicht mit »NSRD« und »The Workshop For The Restoration Of Unfelt Feelings« erstmals experimentelle und tanzbare 80er-Jahre-Klänge des lettischen Künstlerkollektivs auf Vinyl.
Music Porträt | verfasst 07.09.2017
Mount Kimbie
»Wir gehen nicht im Kreis, wir gehen aufwärts«
Mount Kimbie greifen mit ihrer neuen LP zurück in die Vergangenheit. Und doch verwehrt sich das Schaffen von Dominic Maker und Kai Campos jeglicher pessimistischer Retro-Kritik.
Music Liste | verfasst 18.09.2017
12 Organic Groovers,
die die letzten 12 Monate geprägt haben
Junge Menschen kaufen alte Platten, Hauptsache Kalimba, Conga, Hauptsache es klingt irgendwie erdverbunden. Wo doch alles so digital geworden ist. Aber man muss dafür gar nicht in der Vergangenheit diggen…
Music News | verfasst 18.09.2017
Stephen Encinas
Repress: »Disco Illusion«
»Disco Illusion« von Stephen Encinas ist eine der besten Disco-Reissues der letzten Jahre. Jetzt lassen Invisible City Editions den Dancefloor-Kracher aus Trinidad endlich wieder nachpressen.
Music News | verfasst 19.09.2017
Dillon
Neues Album: »Kind«
Mit »Kind« erscheint bereits das dritte Studioalbum der in Brasilien geborenen und in Berlin lebenden Sängerin, deren charakteristische Stimme von Kritikern sogar mit Björk und Lykke Li verglichen wurde.