Portico Quartet (Musiker)
Portico Quartet ist eine 2005 gegründete, britische Jazz-Formation aus London, bestehend aus Duncan Bellamy, Milo Fitzpatrick, Nick Mulvey und Jack Wyllie.
Portico Quartet in Features
Music Bericht | verfasst 07.11.2012
Portico Quartet
Live am 1.11. im Lido in Berlin
Das Portico Quartet brach einst vom Ufer des Jazz auf und navigiert seither seinen Kahn dazu noch selbstbewusst und stilsicher zwischen sehr verschiedenen Ufern. Die Briten waren vergangenen Donnerstag in Berlin zu Gast und in einen Hort der Ruhe, frei von dem sonst omnipräsenten Lärmsmog, in dem man in den Gesichtern die empfundene Geborgenheit lesen konnte. Als Zuhörer entschwand man der zeit und verlor sich in ihr.
Portico Quartet in Reviews
Music Review | verfasst 23.01.2012
Portico Quartet
Portico Quartet
Die unkonventionellen Jazzer von Portico Quartet haben ihr ohnehin breites Soundspektrum um allerhand Facetten aus der elektronischen Musik erweitert
Neueste Artikel
Music News | verfasst 15.05.2018
Professor Rhythm
Reissue: »Professor 3«
Zum ersten Mal seit 1991 erscheint Professor Rhythms »Professor 3« mit seiner tanzbaren Mischung aus afrikanischer elektronischer Tanzmusik, Bubblegum-R&B, House und Hip Hop jetzt wieder auf Vinyl.
Music Review | verfasst 18.05.2018
Courtney Barnett
Tell Me How You Really Feel
Courtney Barnett stellt auch auf ihrem zweiten Album »Tell Me Who You Really Are« die richtigen Fragen zu den wichtigen Themen.
Music News | verfasst 11.05.2018
Ol' Burger Beats
Beats & Remixes: »Out Of Sight, Out Of Mind«
Straight outta Oslo: Ol’ Burger Beats bringt mit »Out Of Sight, Out Of Mind« einen Nachfolger der »Mind Games LP« heraus. Das Album featured Remixe und übersehene Hits, die nun ihr verdientes Release feiern.
Music Review | verfasst 17.05.2018
The Sea And Cake
Any Day
Was ist schon daran auszusetzen, wenn eine Band einen Stil entwickelt und diesen perfektioniert? Zum neuen Album von The Sea And Cake.
Music Liste | verfasst 11.05.2018
Courtney Barnett
Picks 10 latest Vinyl Records
Auf ihrem zweiten Soloalbum »Tell Me How You Really Feel« schickt sich Courtney Barnett an, sich einen Platz neben den ganz Großen zu reservieren. Dort, wo ihre Picks Cate Le Bon und Torres schon sitzen und Joni Mitchells Platz gesetzt ist.