Music News | verfasst 05.10.2015
New Record Labels
Booma, disko404, Gang Of Ducks und Hausu Mountain

Booma Collective Logo Booma Collective ist ein 2009 in Montréal, Kanada gegründetes Label, das aus einem Veranstaltungskollektiv hervorging und aktuell von Lorenzo Belli, Hugo Boccara, Oren Ratowsky, Paul Sara und Valentin Stip betrieben wird. Gegründet wurde das Booma Collective im College mit der Absicht, Shows mit experimenteller elektronischer Musik im intimen Rahmen zu veranstalten. Als sich die Mitglieder des auf langjährigen und tiefen Freundschaften basierenden Kollektivs 2012 langsam über den Globus zu verstreuen begann, wurde aus der Veranstaltungsreihe ein Label. »Wir wollten einen neuen Schritt gehen, der uns gleichzeitig näher zusammenbringen würde, wenn wir alle in verschiedene Städte aufbrechen«, antwortet das Kollektiv geschlossen. »Wir alle hatten Demos herumliegen und das Verlangen danach, Musik auf eine Art zu veröffentlichen, die unsere Freundschaft, Gefühle und den Vibe der von uns organisierten Shows in Montréal reflektierte.« Die gemeinsame Leidenschaft oder das Gefühl für Musik ist der maßgebliche Gradmesser dafür, was auf Booma erscheint.

Zwischen den abstrakten Modular-Experimenten von Oren Ratowsky, den sehnsüchtigen Dub-Techno-Interpretationen von Solpara oder dem schimmernden Ambient von Arabie ’79 läuft gleichsam ein roter Faden, den das Kollektiv mit dem Start der »Furnace Series« im Jahr 2015 noch stärker betonte. Benannt nach der Waschküche einer Studentenwohnung, in welcher einige der Montréaler Booma-Shows stattfanden, erkundet die Compilation-Reihe den gemeinsamen Nenner des freundschaftlichen Verbandes. »Ich denke, jedes Booma-Release ist das Produkt eines sehr spezifischen Moments«, heißt es, obwohl nicht angegeben wird, wer dort spricht. »Alle unsere Tracks und Releases sind sehr gut darin, Erinnerungen widerzugeben.« Der starke innere Zusammenhalt verwundert fast, hat sich die Booma-Posse doch mittlerweile in Berlin, Frankreich oder den USA niedergelassen. Wie entscheidet sich da zum Beispiel, ob ein Release rein digital, auf Tape oder etwa Vinyl erscheint? »Wir reden ohne Unterlass. Ästhetische Entscheidungen werden immer in der Gruppe getroffen. Das ist recht einfach, weil wir einander vertrauen, schon lange zusammenarbeiten und unsere Geschmäcker einander ähneln.« Die unschönen Seiten des Labellebens werden hingegen an Außenstehende delegiert. Das schont die Freundschaft – und die steht als internationale Angelegenheit beim Booma Collective schließlich im Mittelpunkt.

Booma Collective bei hhv.de | Booma Collective bei Facebook | Booma Collective bei Soundcloud | Booma Collective bei Bandcamp

disko404 Logo disko404 ist 2004 in Graz gegründetes Kollektiv, das nach zwei Compilation-Veröffentlichungen ab dem Jahr 2012 intensiver als Label in Erscheinung tritt. Betrieben wird disko404 von gut einem Dutzend MusikerInnen, PromoterInnen und DJs. Der Labeloutput reflektiert folglich, wofür das österreichische Kollektiv auch mit seinen regionalen Veranstaltungen und Radioshows auf dem Londoner Sender Sub.FM und dem österreichischen Kanal Radio Helsinki einsteht: Vielfalt. »Wir sind als Crew musikalisch recht breit aufgestellt. Daher ist von Ambient und experimentellen Ansätzen, House und Techno, Referenzen zu Jazz und Funk bis zu Juke und Jungle alles vorhanden«, erklärt Simon/off, der selbst bereits über das Vinyl-Imprint veröffentlicht hat. »Trotzdem zieht sich für uns eine Linie durch, die aber wohl mehr so eine Gefühlssache ist«, erklärt er weiter.

Auffällig jedoch ist die Nähe zu britischen Spielarten elektronischer Musik, die auf den ersten Blick von einem in Österreich ansässigen Label verwundern mag. »Ein großer Teil von disko404 kommt aus der Mid-90s-Jungle sowie Warp-, Planet µ- und Rephlex-Ecke«, erklärt Simon/off. »Dieser Strang zieht sich für uns einfach weiter. Da spielt das UK-Hardcore Continuum schon eine wichtige Rolle.« Von dort gibt teilweise auch die überschwänglichste Resonanz zu hörem. Mit dem ersten Vinyl-Release, einer Split-12" zwischen Sun People und Franjazzco, klinkte sich disko404 in die damals noch im Entstehen begriffene Juke-Szene ein, erinnert sich Simon/off ein. Von Addison Groove über Machinedrum bis zur Chicagoer Teklife-Crew sei positives Feedback zu hören gewesen. Trotzdem: Festlegen will sich das Kollektiv, dessen Reklame-ähnliches Artwork ebenso catchy wie selbstironisch mit den Selbstinszenierungsmechanismen der Indie-Welt bricht, eben nicht, wie Simon/off mit Verweis auf vielseitige Releases wie die des Chefeklektikers Fontarrian betont. Das wäre auch schwierig umzusetzen bei gut einem Dutzend Mitglieder.

disko404 bei hhv.de | Homepage von disko404 | disko404 bei Facebook | disko404 bei Soundcloud

Gang Of Ducks Logo Gang Of Ducks ist ein 2012 in Turin gegründetes Label. »Unsere Crew setzt sich aus ein paar Menschen zusammen, die in verschiedenen Feldern aktiv sind«, lautet die trockene Antwort auf die Frage, wer eigentlich hinter dem Projekt steht. Mehr ist über das italienische Kollektiv selbst bei intensiver Recherche nicht herauszufinden – und das obwohl das Label mit Releases von unter anderem Ital, Vaghe Stelle und S Olbricht in der an abseitigen elektronischen Sounds interessierten Szene bereits zur Institution geworden ist. Auch wenn es nicht minder einsilbig »Kein Motto, keine Philosophie« heißt, wird über die Ambitionen des auf Tape, Vinyl und digital veröffentlichenden Imprints ein bisschen mehr verraten: »Gang Of Ducks wurde nicht allein als Label, sondern als Knotenpunkt für die Veröffentlichung verschiedener Dinge gegründet. Wir konzentrieren uns derzeit zwar auf Platten, werden in Zukunft aber auch Verlagsprojekte und Kunstausstellungen angehen. Wir haben keine fixen Ziele, sondern versuchen nur einen rohen Dämon in die möglichst bestdefinierte Form zu bringen«, so der nebulöse Kommentar. Die eigene Note darf aber nicht fehlen: So gut wie jedes Release kommt als Bonus mit einem Gang Of Ducks-Remix.

Die Einzelkonzepte der Veröffentlichungen des (vermutlich) zu Teilen nach Berlin übergesiedelten Kollektivs werden umfassend aufbereitet. In welchem Format ein Release erscheint, wird intensiv mit den KünstlerInnen diskutiert. Zwischen einer 7" vom hyperproduktiven Noise-Künstler Sudden Infant über die streng limitierten Tape-Releases von Traag hin zu 12"s von untere anderem Sabla, die mit aufwändigen Etchings verziert werden, steckt Gang Of Ducks viel Liebe zum Detail in runde Gesamtkunstwerke, die sich wiederum in einen Kontext einpassen. »Wir legen viel Wert auf den visuellen Aspekt, um die hinter der Musik stehenden Konzepte voll auszuschöpfen und haben eine eigene aus Symbolen bestehende ‘Sprache’ entwickelt, die die einzelnen Releases miteinander in Verbindung setzt«, heißt es zur Gestaltung der oftmals mit Okkultismus liebäugelnden Zeichenwelt von Gang Of Ducks. Das letztlich steht im Vordergrund – und nicht etwa die Personen dahinter.

Gang Of Ducks bei hhv.de | Hompage von Gang Of Ducks | Gang Of Ducks bei Facebook | Gang of Ducks bei Soundcloud

Hausu Mountain Logo Hausu Mountain ist ein 2012 von Doug Kaplan und Max Allison gegründetes Label aus Chicago. Ursprünglich hatten Kaplan und Allison Hausu Mountain als Plattform für ihre eigene Musik gegründet, veröffentlichen jedoch mittlerweile überwiegend KünstlerInnen, die sie bewundern. »Unser Ziel ist es, die Ideen dieser Menschen in die Welt herauszutragen, obwohl (oder gerade weil) diese unkonventionell oder experimentell sind«, erklären die beiden. Das sind die Releases von Hausu Mountain, die überwiegend digital oder auf Kassette und seltener auch auf Vinyl daherkommen, in jedem Fall. Zwischen verspulten Pop-Entwürfen, quietischigen Jazz-Releases, abstrakten Footwork-Derivaten und modularen Synthie-Spielereien scheint sich zuerst kein kleinster gemeinsamer Nenner außer der Labelheimat herauszukristallisieren. »Uns geht es um transportive und extreme Qualitäten, Musik, die die Ideen eines Genres ignoriert oder zerfetzt«, lautet der Schlachtruf. »Wir mögen Musik, die nicht langweilig ist, die Geister dabei zeigt, wie sie sich selbst und andere herausfordert.« Ein Schwerpunkt liegt dabei auf Solo-Live-Performances, der mit der »Mugen«-Serie eine ganz eigene Plattform gewidmet wird und die vor allem mit analoger Hardware produzierte Musik versammelt.

Anders als so viele andere Kleinlabels, die sich verschrobener Underground-Musik verschrieben haben, ist Hausu Mountain keine rein über das Internet operierende Angelegenheit. Zwei blind eingesendete Demos hätten die beiden Musiker bisher veröffentlicht, der Rest der Releases speist sich aus persönlichen Kontakten, die die beiden auf Tour mit ihrer Band Good Willsmith gemacht haben. Dabei dürfte Kaplan dank seiner Arbeit bei Thrill Jockey eigentlich bestens vernetzt sein – ein Vorteil, aus dem das Duo offenkundig keinen Profit schlagen möchte. Der auf Hausu Mountains veröffentlichenden Acts wird gleichsam die Entscheidungsautorität überlassen, geht es um die knalligen Artworks. Viele von denen stammen allerdings von Allison, der am kunsthistorischen Institut des Weinberg College Of Art And Sciences in Evanston, Illinois arbeitet. »Max entwirft Visuals, die seiner Auffassung nach auf eine Art mit der Musik übereinstimmt. Er designt Collagen aus gescannten Comicbüchern, Mangas oder Animes und anderen found sources und legt Elemente von 8-Bit-Pixel-Kunst und willkürlichen Webbildern übereinander.« Ein Zwiebelprinzip, das die Vielschichtigkeit der Musik widerspiegeln soll. Ob Hausu Mountain-Releases allerdings digital, auf Kassette oder sogar Vinyl erscheint, wird nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten entschieden. Da schiebt sich der blanke Pragmatismus vor eine Haltung, die die beiden so zusammenfassen: »Unsere Philosophie kann auf den Begriff ‘zones’ zusammgestrichen werden. Reicht uns die Hände und lasst uns in der ewigen Liebe des Großen Schweinswalköniges baden!«. Ähm, okay.

Hausu Mountain bei hhv.de | "Homepage von Hausu Mountain:http://hausumountain.com/ | Hausu Mountain bei Facebook | Hausu Mountain bei Soundcloud | Hausu Mountain bei Bandcamp

Dein Kommentar
Ähnliche Artikel
Music Review | verfasst 27.06.2014
Dave Saved
Power And Silence: Deindustrialization EP
Dave Saved debütiert mit seiner »Power And Silence: Deindustrialization EP« auf Gang Of Ducks, dem Hype-Label der Stunde.
Music Review | verfasst 26.01.2015
Sabla
Spirits
»Spirit«, die Debüt-EP des Turiners Sabla, will mit seiner kargen Polyrhythmik hypnotisieren, Tunnelblicke auf sich ziehen.
Music Review | verfasst 29.04.2015
XIII
No (The Relative Effect Of Explanation)
»No (The Relative Effect Of Explanation)« schmort in der Referenzhölle. XIII hätte sich besser aufs Wesentliche konzentriert.
Music Review | verfasst 23.06.2015
Ital
Toxic Work Environment
Ital präsentiert auf »Toxic Work Environment« ins Dystopische driftenden Minimal Techno. In Sachen Komplexität ist das erst einmal neu.
Music Review | verfasst 28.06.2016
Oddgrad
Propaganda Propaganda
Wie könnte das dissonant holpernde Klangmaterial von Oddgrad anders als »Propaganda Propaganda« heißen?
Music Porträt | verfasst 03.02.2017
New Record Labels #25
Bliq, Dub Disco, Ectotherm und Jazzaggression
Jeden Monat stellen wir euch Labels vor, die neu bei uns im Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Bliq, Dub Disco, Ectotherm, Jazzaggression
Music Porträt | verfasst 04.05.2017
New Record Labels #28
Blue Tapes, Night Tide, Utopia
Jeden Monat stellen wir euch Labels vor, die neu bei uns im Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Black Pearl, Blue Tapes, Night Tide, Utopia
Music Porträt | verfasst 07.03.2017
New Record Labels #26
Parallel Berlin, Power Vacuum, Superfly und Super Rhythm Trax
Jeden Monat stellen wir euch Labels vor, die neu bei uns im Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Parallel Berlin, Power Vacuum, Superfly und Super Rhythm Trax.
Music Porträt | verfasst 06.04.2017
New Record Labels #27
Blue Hour, Discom, Noorden/LL.M., Keller Flavour
Jeden Monat stellen wir euch Labels vor, die neu bei uns im Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Blue Hour, Discom, Noorden/LL.M., Keller Flavour.
Music Porträt | verfasst 01.06.2017
New Record Labels #29
Arjunamusic, Flash Forward, Unknown Precept, Yerevan Tapes
Jeden Monat stellen wir euch Labels vor, die neu bei uns im Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Arjunamusic, Flash Forward, Unknown Precept und Yerevan Tapes.
Music Porträt | verfasst 06.07.2017
New Record Labels #30
Don't Be Afraid, Giallo Disco, I/Y, Kalakuta Soul
Jeden Monat stellen wir euch Labels vor, die neu bei uns im Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Don’t Be Afraid, Giallo Disco, I/Y und Kalakuta Soul.
Music Porträt | verfasst 09.08.2017
New Record Labels #31
Avian, Comb & Razor, Dizzy Tunes, Sahel Sounds
Jeden Monat stellen wir euch Labels vor, die neu bei uns im Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Avian, Dizzy Tunes, Comb & Razor, Sahel Sounds
Music Porträt | verfasst 13.09.2017
New Record Labels #32
Disco Halal, Discotexas, Foul-Up, Uncage
Jeden Monat stellen wir euch Labels vor, die neu bei uns im Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Disco Halal, Discotexas, Foul-Up und Uncage
Music Porträt | verfasst 05.10.2017
New Record Labels #33
Four Flies, Idle Hands, Omnidisc, Radio Martiko
Jeden Monat stellen wir euch Labels vor, die neu bei uns im Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Four Flies, Idle Hands, Omnidisc, Radio Martiko.
Music Porträt | verfasst 01.11.2017
New Record Labels #34
Argot, Discrepant, Gqom Oh!, Philophon
Jeden Monat stellen wir euch Labels vor, die neu bei uns im Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Argot, Discrepant, Gqom Oh!, Philophon
Music News
Back In Black
Phil empfiehlt: Louis Cole – Time
Jede Woche kürt Radio Eins eine Vinyl der Woche. Dafür befragt der Radiosender Plattendealer ihres Vertrauens. In Person von Phil aus unserem Store gehören auch wir dazu. Diesmal stellt er das neue Album von Louis Cole auf Brainfeeder vor.
Music News
Long Arm
Neues Album: »Darkly«
»Darkly« sollte nach Long Arms Selbstaussage eine Piano-LP werden. Im Laufe der Produktionsphase schien die LP allerdings das Kommando selbst zu übernehmen – und inszeniert sich nun als reflexiver Trip in die Long Arms Gedankenwelt.
Music News
The Scorpions & Saif Abu Bakr
The »holy grail« from Sudan
»Jazz, Jazz, » Jazz« der Jazzcombo The Scorpions mit ihrem charismatischen Frontmann Saif Abu Bakr gilt »holy grail« unter den Schallplaten aus dem Sudan. Das Label Habibib Funk legt das Album am 9.11.2018 neu auf.
Music News
Akiko Yano
Reissue: »Tadaima«
Japanisches Synthie-Pop-Meisterwerk von 1981. Koproduziert von Ryuichi Sakamoto. Unter Mitarbeit des Yellow Magic Orchestra entstanden. Erstmals außerhalb Japans veröffentlicht.
Music News
MJ Lallo
Gesammelte Werke: »Take Me With You«
Nach und nach wird das Werk von MJ Lallo erschlossen: Nachdem bei Full Spectrum Records ihr Debüt erschien und bei Séance Centre eine Vinyl 12" aus ihrem Schaffen, wird mit »Take Me With You« nun ein Querschnitt ihrer Arbeit feilgeboten.
Music News
Koichi Matsukaze Trio
Reissue: »Earth Mother«
Die Wiederentdeckung des japanischen Jazz hält an: BBE Records veröffentlicht am 12.10.2018 das erstmals 1978 veröffentlichte Album »Earth Mother« des Koichi Matsukaze Trios neu.
Music News
Travis Scott
Auf Vinyl: »Astroworld«
Travis Scotts »Astroworld«, der legitime Nachfolger zu »Rodeo«, wird am 28.9.2018 auch auf Vinyl erscheinen. Wenn du die Namen liest, die ihn dabei unterstützt haben, schlackern dir die Ohren.
Music News
$uicideboy$
Debütalbum: »I Want To Die In New Orleans«
Das 2014 gegründete Hip Hop Duo aus Louisiana beschreibt auf dem aktuellen Album das Leben zwischen den gewalttätigen Straßen New Orleans’ und zwei finanziell und künstlerisch erfolgreich absolvierten Welttourneen.
Music News
Kode9 & Burial
Krönender Abschluss: »Fabriclive 100«
Depression und Paranoia im Londoner Moloch: Zum Abschluss der »Fabriclive«-Reihe machen Kode9 und Burial gemeinsame Sache. Das Resultat von »Fabriclive 100« sind 37 Tracks auf 4 Vinyl-Schallplatten.
Music News
Yan Tregger
Reissues auf BBE Records
BBE Records veröffentlicht nach 40 Jahren mit »Catchy« und »Ducks & Drakes« zwei lange verschollene Originalalben von Yan Tregger, dem Pionier von französischer Cosmic Disco und Dance Music der 1970er Jahre.
Music News
Mount Kimbie
Jetzt also: »DJ-Kicks«
Für ihren Beitrag zur »DJ-Kicks«-Reihe haben sich Mount Kimbie in erster Linie von einer Reihe von Gigs mit Actress inspirieren lassen. Das Resultat: 23 Tracks auf knackigen 50 Minuten.
Music News
Carrie Cleveland
Reissue: »Looking Up: The Complete Works«
Nach vierzig Jahren erscheint am 21.9.2018 mit »Looking Up: The Complete Works« die erste definitive Diskographie der US-amerikanischen Sweet Soul-Sängerin Carrie Cleveland aus Oakland auf Vinyl.
Music News
Neneh Cherry
Neues Album: »Broken Politics«
»Broken Politics« heißt das neue Werk von Neneh Cherry. Das diesmal komplett von Four Tet produzierte Album der Schwedin wird am 19.10.2018 bei Smalltown Supersound erscheinen.
Music News
Krikor Kouchian
Demnächst auf L.I.E.S.: »Saudi« & »Krikor Dubs«
Der französische Producer Krikor Kouchian veröffentlicht am 5.10.2018 gleich zwei neue Schallplatten auf Ron Morelli’s L.I.E.S.: »Saudi« und »Krikor Dubs«. Kann man sich auf beide freuen.
Music News
Colored Music
Reissue nach 37 Jahren
Nach 37 Jahren erscheint das Album des japanischen Duos »Colored Music« mit seiner unkonventionellen Mischung aus kosmischem New Wave, unkonventioneller Disco Music und elektronischem Funk erstmals wieder auf Vinyl.
Music News
Dutch Cassette Rarities
Compilation: »Kale Plankieren Vol.2«
Der zweite Teil der Reihe »Kale Plankieren – Dutch Cassette Rarities« präsentiert einen weiteren Teil der großen stilistischen Bandbreite der niederländischen Kassettenszene der frühen 1980er Jahre.
Music News
Lord Folter
Neue EP: »Haut«
Lord Folter schickt eineen Nachfolger seiner »Rouge« LP ins Rennen – und präsentiert mit der »Haut« EP ein fünf Tracks starkes Release mit Beats von Philanthrope, Torky Tork & Huck, Flitz&Suppe, tusken. und AK420.
Music News
The Mouse Outfit
Neue LP: »Jagged Tooth Crook«
The Mouse Outfit, das Bandgefüge um die beiden Kernmitglieder Chini und Defti, bewegt sich flüssig zwischen Soul, Funk und Reggae – und lässt ihre Instrumental Tracks von einem Alls Star Cast gestandener MCs veredeln.
Music News
Beastie Boys
Compilation: »We Rock Well«
Die Compilation »We Rock Well« vereint den Sound von TV-Auftritten der Beastie Boys, die sie in den Jahren 1984 bis 1992 bestritten – bei Letterman, »Soul Train« oder dem »Act Up! LA Aids Benefit«.
Music News
Gustaaf
Das Label Prongof 108 stellt sich vor
Das mysteriöse Kollektiv Prongo 108 macht eine der tollsten Radionsendungen der Hauptstadt. Und jetzt auch noch ein Label. Der erste Release ist »Altyma« eine Vinyl 12" von Gustaaf.
Music News
Back In Black
Phil empfiehlt: Mndsgn – Snax
Jede Woche kürt RadioEins eine Vinyl der Woche. Dafür befragt der Radiosender Plattendealer ihres Vertrauens. In Person von Phil aus unserem Store gehören auch wir dazu. Diesmal stellt er das neue Mixtape von Mndsgn vor.
Music News
Saigon Supersound
Good Morning, Vietnam
Die Zusammenstellung »Saigon Supersound Vol.2« beleuchtet den Einfluss von den Beatles, Bob Dylan, Jimi Hendrix und Elvis Presley auf die bis dahin vorherrschenden vietnamesische Tân Nhạc-Klänge nach 1965.
Music News
Fernando
Debütiert auf Ron Morellis L.I.E.S.
Ron Morelli konnte den Brasilianer Fernando für sein Label L.I.E.S. gewinnen. Der dort stets verhandelte Outsider-House ist auch auf diesem, am 5.10.2018 erscheinenden Debüt zu erwarten.
Music News
Matthew Larkin Cassell
Reissues: »Pieces« und »Matt The Cat«
Matthew Larkin Cassells verschollene Veröffentlichungen wurden erst in den 2000er Jahren als Hip Hop-Samplematerial richtig bekannt. Nun werden sie am 7.9.2018 erstmals wieder auf Vinyl veröffentlicht..
Music News
Macadam Mambo
Label-Compilation: »Danzas Electricas Vol.2«
Das Lyoner Label Macadam Mambo hat mit »Danzas Electricitas Vol.2« eine neue, von Sacha Mambo zusammengestellte Werkschau angekündigt. Darunter unveröffentlichte Musik von Eva Geist, Sauerstoff oder Wosto.
Music News
Alvin Lucier
Boxset des Radikal-Avantgardisten
Ein Denkmal noch zu Lebzeiten: Oren Ambarchi veröffentlicht auf seinem Label Black Truffle mit »Illuminated By The Moon« ein umfangreiches Boxset des radikalen Avantgarde-Künstlers.
Music News
Le Trés Groove Club
Reissues von Jacky Giordano
Das neu gegründete Label Le Très Groove Club veröffentlicht am 14.9. 2018 ihre ersten zwei Releases, beides Meisterstücke des legendären französischen Library-Sound-Komponisten Jacky Giordano.
Music News
Autumn Keys
Neues Album: »Harvest«
Der in Colorado ansässige Pianist und Beatbastler Autumn Keys wartet auf seinem am 3.8. bei RadioJuicy/Urban Waves erscheinenenden Vinyl-Debüt »Harvest« mit einer neuen Sammlung größtenteils instrumenteller Hip-Hop-Tracks auf.
Music News
Radio Martiko
Zuckersüße Liebeslieder aus Ägypten
Das Label Radio Martiko aus Gent hat eine Compilation mit »Exotic Love Songs And Instrumentals From The Egyptian 60’s« angekündigt. Sie heißt »Zamaan Ya Sukkar« und wird am 14.9.2018 veröffentlicht.
Music News
Susumu Yokota
Reissue: »Acid Mt. Fuji«
Mit »Acid Mt. Fuji« des 2005 verstorbenen Susumu Yokota veröffentlicht das Berliner Label Midgar einen Klassiker des japanischen Ambient-Techno der 1990er Jahre erstmals auf Vinyl.
Music News
Spiral Deluxe
Jazz von Jeff Mills: »Voodoo Magic«
»Voodoo Magic« zeigt Techno-Legende Jeff Mills in ungewohntem Rolle als Percussionist eines improvisierenden Electronic Jazz Fusion Quartetts namens Spiral Deluxe. Wir dürfen gespannt sein.
Music News
Cymande
Zwei weitere Reissues auf Mr. Bongo
Mit »Bra/The Message« und »Fug/Brothers On the Slide« hat Mr Bongo Records vier weitere Stücke der britischen Funk-Combo remastern lassen und wird diese am 27.7.2018 auf zwei Vinyl 12"s wiederveröffentlichen.
Music News
Ogee
Debütalbum: »Nichts Neues«
Der Magdeburger Rapper Ogee von der Enemies Crew mag´s gut abgehangen. Auf seinem Debütalbum »Nichts Neues« gibt´s trotzdem reichlich Action. Es featured u.a. Fresh Face und Diggy Mc Dirt – und erscheint am 24. August.
Music News
Hubert Daviz
jetzt auf Vinyl: »Momentum«
Mit »Momentum« erscheint am 24.8.18 eine Zusammenstellung von teilweise bisher unveröffentlichtem Material des Kölner Hip Hop Produzenten Hubert Daviz bei Backstein Ru’let. Exklusiv erhältlich bei HHV.
Music News
Bernard Parmegiani
Soundtracks im Doppelpack
We Release Whatever The Fuck We Want bringt zwei bislang unveröffentlichte Soundtracks des vor vier Jahren verstorbenen französischen Soundtüftlers Bernard Parmegiani heraus: »Les Soleils De L’Ile De Paques« & »La Brulure De Mille Soleils«.
Music News
Ecke Prenz
Auf Vinyl: »Nachts Im Thälmann Park«
Fans und Freunde von Ecke Prenz müssen sich nicht mehr sehr lange in Geduld üben: Ihr gemeinsames Producer-Album »Nachts Im Thälmann Park« erscheint am 17. August im Ecke Prenz Record Club, in Kooperation mit unserem hhv.de Label.
Music News
Autechre
Großprojekt: »NTS Sessions«
30 Jahre im Business und kein bisschen Müde. Mit den »NTS Sessions« veröffentlichen Autechre am 24.8.2018 ihr vielleicht ambitioniertestes Projekt. Macht euch auf 8 Stunden Spielzeit und 12 Vinyl LPs gefasst.
Music News
Spiritualized
Neues Album: »And Nothing Hurts«
Nach sechs Jahren erscheint mit »And Nothing Hurt« am 7.9.2018 bei Bella Union ein neues Album der britischen Rockband Spiritualized. Fans können zwischen drei unterschiedlichen Vinyl-Varianten wählen.
Music News
Broken English Club
Neues Album: »White Rats«
Mit »White Rats« veröffentlicht Oliver Ho unter dem Pseudonym Broken English Club den ersten Teil einer Trilogie mit Einflüssen aus Industrial, Gitarren-Noise, Acid und schwerem Synth-Wave.
Music News
Haruomi Hosono
Solo-Werke werden wiederveröffentlicht
Light In The Attic veröffentlicht im Spätsommer diverse Solowerke von Haruomi Hosono, Pionier der japanischen Popmusik und Gründungsmitglied des legendären Yellow Magic Orchestra.
Music News
Diamond D & The Psychotic Neurotics
Wieder auf Vinyl: »Stunts, Blunts & Hip Hop«
»Stunts, Blunts & Hip Hop« von Diamond D & The Psychotic Neurotics ist ein Meilenstein des East Coast Raps, der in jede gute Plattensammlung gehört. Am 27.7.2018 wird das Album nun auf Vinyl LP wiederveröffentlicht.