Welt
Cumbia Digital (Musiksubgenre)
Cumbia Digital ist eine Stilrichtung elektronischer Tanzmusik, die auf dem Rhythmus des kolumbianischen Tanzmusikstils Cumbia basiert. Sie hat sich seit Mitte der Neunziger Jahre in Lateinamerika entwickelt und ist in den letzten Jahren zu einer weltweit populären Tanzmusik avanciert.
Cumbia Digital in Features
Music Porträt | verfasst 18.11.2021
Dengue Dengue Dengue
Guest Mix
Dengue Dengue Dengue zwirbeln Hula-Hoop-Ryhtmen in den Club. Für uns die zwei derzeit in Berlin lebenden Peruaner exklusiv diesen 60-minütigen Mix zusammengestellt, mit Musik, zu der man die Pfeile spitzt, an grünen Fröschen leckt und beim Trommelkurs den ersten Platz belegt.
Music Porträt | verfasst 08.07.2011
ZZK Records
Ein Texaner im tropischen Gewand
DIE ZEIT ernannte kürzlich den Cumbia zur »Tanzmusik des Sommers«. Aber auch Festivals wie Roskilde, Fusion oder Mutek haben Lunte gerochen vom neuen tropisch-urbanen Offbeat-Hybrid aus Übersee. Uproot Andy, Chancha Via Circuito oder die Frikstylers stehen auf den diesjährigen Line-Ups. Ihre Cumbia Digital mischt weltweit die Clubszene auf. Mit verantwortlich für den Hype ist das kleine Label ZZK Records aus Argentinien. Sein Gründer ist der Texaner Grant Dull.
Cumbia Digital in Reviews
Music Review | verfasst 02.11.2020
Various Artists
La Locura de Machuca 1975-1980
Die Compilation »La Locura de Machuca 1975-1980« versammelt abseitige Cumbia-Stücke, deren Gros von einem abtrünnigen Steuerrechtsexperten komponiert wurden.
Music Review | verfasst 28.08.2020
The Meridian Brothers
Cumbia Siglo XXI
Die Meridian Brothers arbeiten sich erneut an Kolumbiens Hauptexport ab. Ihr neues Album für Les Disques Bongo Joe »Cumbia Siglo XXI« wird von Lo-Fi-Charme und DIY-Spirit getragen.
Music Review | verfasst 28.07.2020
Minyo Crusadres / Frente Cumbiero
Minyo Cunbiero
Japan trifft Kolumbien: Auf »Minyo Cunbiero« verschmilzt das beste der beiden Kombos Minyo Crusadres und Frente Cumbiero zu einer wilden Sause.
Music Review | verfasst 04.08.2015
Various Artists
Peru Boom!
Die Compilation »Peru Boom! Bass, Bleeps and Bumps from Peru’s Electronic Underground« zeigt vielfältige Möglichkeiten von Cumbia und Chicha.
Music Review | verfasst 08.11.2011
El Hijo De La Cumbia
Freestyle De Ritmos
El Hijo De La Cumbia ist einer der angesagtesten Produzenten Argentinies. Er motzt den traditionellen kolumbischen Cumbia auf. So richtig fetzen will das aber nicht.
Neueste Artikel
Music Review | verfasst 25.01.2022
Eiko Ishibashi
For McCoy
Die Ishibashi-Erfahrung gehört zu den tollsten, die man im Feld experimenteller Musik machen kann. Mit »For McCoy« gibt’s neue Gelegenheit.
Music Porträt | verfasst 20.01.2022
Records Revisited
Daft Punk – Homework (1997)
1997 hat das französische Duo Daft Punk ihr Debütalbum »Homework« veröffentlicht und seit dem eine beispiellose Karriere hingelegt. Das Album war damals noch kein Mainstream, sondern knarzende, knisternde House-Music.
Music Review | verfasst 21.01.2022
Dali Muru & the Polyphonic Swarm
Dali Muru & the Polyphonic Swarm
Das bei STROOM 〰 erschienene, selbstbetitelte Album von Dali Muru & the Polyphonic Swarm ist ein ziemliches Ausrufezeichen.
Music Kolumne | verfasst 27.01.2022
Aigners Inventur
Januar & Februar 2022
Kommt mit zwei Zentimeter Hustensaft und Sägespänen auf seiner Zungenspitze aus dem alten Jahr gekrochen und findet direkt das beste Rap-Album des neuen Jahres vor: Aigners Inventur. Willkommen zur ersten Ausgabe im neuen Jahr.
Music News | verfasst 20.01.2022
Chisato Yamada
Reissued: »Suite Nihonkai«
Das italienische Reissuelabel Cinedelic legt erstmals »Suite Nihonkai« des japanischen Langhalslauten-Zupfers Chisato Yamada neu auf. Exklusiv bei HHV Records in einer limitierten Farbedition.