Compilation (Tonträgerformate)
Eine Compilation ist eine Variation des Schallplattenformats LP, bei der Musiktitel eines einzelnen oder mehrerer Interpreten zusammengestellt werden. Die Titel haben dabei meinst ein gemeinsames Merkmal wie etwa Genre, Popularität, Akutalität, Quelle oder Thema.
Compilation in Reviews
Music Review | verfasst 17.04.2021
Various Artists
Indaba Is
»Indaba Is«, die neueste Compilation von Gilles Peterson Brownswood Label, wirft die Scheinwerfer auf die südafrikanische Jazzszene.
Music Review | verfasst 08.04.2021
Jimi Tenor
Deep Sound Learning (1993-2000)
Bureau B hat unveröffentlichtes Material von Jimi Tenor geborgen und unter dem Titel »Deep Sound Learning (1993-2000)« veröffentlicht.
Music Review | verfasst 05.04.2021
Various Artists
Belong To The Wind
Ein Mix aus Peyote-Saft am Canapé und Kerzenschein beim Schlager-Open-Air: »Belong To The Wind« versammelt obskuren Psychrock der Siebziger.
Music Review | verfasst 27.03.2021
Various Artists
Edo Funk Explosion Vol.1
Analog Africa gräbt mit »Edo Funk Explosion Vol.1« den explosiven Sound des nigerianischen Bundesstaats Edo in den 1970er Jahren aus.
Music Review | verfasst 25.03.2021
Various Artists
Silk Road Journey Of The Armenian Diaspora (1971-1982)
Darone Sassounian hat sieben Stücke für die Compilation »Silk Road Journey Of The Armenian Diaspora (1971-1982)« zusammengestellt.
Music Review | verfasst 11.03.2021
Gabrielle Roth & The Mirrors
Selected Works (1985-2005)
»Selected Works (1985-2005)« versammelte elf Stücke der amerikanischen Tänzerin und Schamanistin Gabrielle Roth auf einer Schallplatte.
Music Review | verfasst 08.03.2021
Various Artists
La Ola Interior
Mit »La Ola Interior« ist jetzt ein Zeitdokument erschienen, dass die Stimmung der kreativen Nischenmusik des postfranquistischen Spaniens einfängt
Music Review | verfasst 21.02.2021
Various Artists
Rocksteady Got Soul
Soul Jazz wühlte einmal mehr in den Archiven von Studio One mit der Erkenntnis »Rocksteady Got Soul«. Gute Laune ist versprochen.
Music Review | verfasst 16.02.2021
Nancy Sinatra
Start Walkin' 1965-1976
»Start Walkin‘ 1965-1976« vereint die wichtigsten Songs von Nancy Sinatra und ist in diesem umfassenden Paket ein Pop-Schmankerl.
Music Review | verfasst 03.02.2021
Various Artists
Somewhere Between: Mutant Pop, Electronic Minimalism & Shadow Sounds Of Japan 1980-1989
Japan in den 1980er Jahren, 14 unerhörte Songs. Zur neuen Compilation »Somewhere Between: Mutant Pop, Electronic Minimalism & Shadow Sounds Of Japan 1980-1989G«.
Music Review | verfasst 02.02.2021
Various Artists
Profondo Nero
Mit der Dekmantel-Compilation »Profondo Nero« beleuchtet der DJ Cinema Royale die dunkle Unterseite des Italo-Disco-Hypes und gräbt dafür echte »Leftfield Italo Disco«-Perlen aus.
Music Review | verfasst 28.01.2021
Various Artists
Berlin Atonal – More Light
2020 setzte auch das Festival Berlin Atonal aus und kondensiert das geplante Programm nun in eine Compilation von außergewöhnlicher Geilheit.
Music Review | verfasst 25.01.2021
Various Artists
Two Synths A Guitar (And) A Drum Machine
»Two Synths A Guitar (And) A Drum Machine«, die neueste Soul-Jazz-Compilation, versammelt an die Achtziger angelehnten Post-Punk, der zum Tanzen einlädt.
Music Review | verfasst 22.01.2021
Various Artists
Spiritual Jazz 13: NOW!
Nach einem halben Dutzend Ausgaben widmet sich die Compilation »Spiritual Jazz 13: NOW!« nun den aktuellen Tendenzen des titelgebenden Genres.
Music Review | verfasst 22.01.2021
Various Artists
Cuba: Music and Revolution 1975-85
Gilles Peterson und Stuart Baker haben mit »Cuba: Music and Revolution 1975-85« die innovativen Momente der kubanischen »Diktatur des Proletariats« zusammengetragen.
Music Review | verfasst 31.12.2020
Various Artists
Mr Bongo Record Club Vol.4
Mit »Mr Bongo Record Club Vol.4« kannst du musikalisch sowohl über den ganzen Planeten als auch durch die Zeit reisen. Was willst du mehr?
Music Review | verfasst 16.12.2020
Various Artists
Virtual Dreams: Ambient Explorations In The House & Techno Age 1993-1997
Auf seiner neuesten Compilation widmet sich das Label Music From Memory der zwischen Techno, IDM und Ambient liegenden elektronischen Musik Mitte der Neunziger.
Music Review | verfasst 30.11.2020
The War On Drugs
Live Drugs
Mit »Live Drugs« haben The War On Drugs aus Philadelphia nun auch ein eigenes Live-Album veröffentlicht. Mit siebzig Minuten Aufnahmen von verschiedenen Konzerten.
Music Review | verfasst 24.11.2020
Brian Eno
Film Music 1976-2020
Mit »Film Music 1976-2020« liegt nun ein Querschnitt der cineastischen Arbeiten des »Nicht-Musikers« Brian Eno vor. Darunter Musik für »Dune« oder »Trainspotting«.
Music Review | verfasst 13.11.2020
Michal Turtle
Michal Turtle Reinterpreted
Auf »Michal Turtle Reinterpreted« remixen sich zwölf Artists durch das in letzter Zeit durch Music From Memory wiederentdeckte Archiv des mysteriösen Briten Michal Turtle.
Music Review | verfasst 16.10.2020
Various Artists
Deutsche Elektronische Musik Vol.4
»Deutsche Elektronische Musik Vol.4« gibt einen Überblick über die Vorzüge vernachlässigter, deutscher Musik von den Siebzigern bis zu den frühen Achtzigern.
Music Review | verfasst 15.10.2020
Various Artists
All Things Considered Vol.1
Die Compilation »All Things Considered Vol. 1« entführt für 38 Minuten in eine Welt, in der nur grüner Tee und die Kopfhörer zählen.
Music Review | verfasst 02.10.2020
Various Artists
Too Much Future: Punkrock GDR 1980-1989
Im Übungsraum und bei Konzerten mitgeschnitten zeugen die auf »Too Much Future: Punkrock GDR 1980-1989« versammelten Aufnahmen von der Vitalität der ostdeutschen Punkszene.
Music Review | verfasst 01.09.2020
Various Artists
Borta På Vinden (Swedish Rock Funk & Youth Center Disco 1976-1982)
Mika Snickars und Kool DJ Dust veröffentlichen auf ihrem Label Svenska Disco Kyrkan die Compilation »Borta På Vinden« mit schwedischer Disco-Musik abseits von Abba.
Music Review | verfasst 19.08.2020
Various Artists
Kommerz Season 1: Anti-Virus
Wie klingt es, wenn Produzenten, die sonst House Music machen, sich dem Beatmaking zuwenden. »Kommerz Season 1: Anti-Virus« zeigt: richtig gut.
Music Review | verfasst 18.08.2020
Various Artists
Black Fire - Soul Love Now The Black Fire Records Story 1975-1993
Manchmal ist das schon unheimlich, wie gegenwärtig die Vergangenheit sein kann: Über die auf Strut erschienene Compilation »Black Fire«.
Music Review | verfasst 01.08.2020
Zmatsutsi, Tross, Houschyar
Various Lurkers 3
Mit »Various Lurkers 3« setzt Space Ritual ihre Labelreihe fort. Darauf sind sehr gute Tracks von Zmatsutsi, Tross und Houschyar zu hören.
Music Review | verfasst 22.07.2020
Various Artists
Kaleidoscope: New Spirits Known & Unknown
Auf »Kaleidoscope: New Spirits Known & Unknown« beleuchtet Soul Jazz Records die umtriebige britische Jazzszene vielfältig und äußerst genau.
Music Review | verfasst 20.07.2020
Adult Fantasies
Towers Of Silence
Eine ausgesprochen verdienstvolle Zusammenstellung bringt uns Stroom in diesen Tagen mit »Towers Of Silence« der Belgier Adult Fantasies.
Music Review | verfasst 25.05.2020
Various Artists
Artificial Dancers – Waves Of Synth
Du denkst, du kennst schon alles, was Synthesizermusik aus den 1980er Jahren betrifft? Dann kannst du dich dank »Artificial Dancers – Waves Of Synth« in Demut üben.
Music Review | verfasst 22.05.2020
Various Artists
Pacific Breeze 2: Japanese City Pop, AOR & Boogie 1972-1986
An City-Pop-Compilations mangelte es zuletzt nicht. Jetzt erscheint ein zweiter Teil von »Pacific Breeze« auf Light In The Attic. Der bietet sich vor allem als Einstiegswerk an.
Music Review | verfasst 04.05.2020
Various Artists
Minna Miteru
»Minna Miteru«, alle bitte hinschauen: Für Morr Music hat Saya Ueno von Tenniscoats meisterhaft eine Compilation mit aktueller Indie-Musik aus Japan zusammengestellt.
Music Review | verfasst 25.02.2020
Various Artists
Studiolo: The 90's Afro Cosmic Era
Die Grenzen zwischen kosmisch und komisch sind auf »Studiolo: The 90’s Afro Cosmic Era«, einer Sammlung kurioser Tracks im »Afro-Style«, fließend.
Music Review | verfasst 21.02.2020
Various Artists
Kearney Barton: Architect Of The Northwest Sound
Die Compilation »Kearney Barton: Architect Of The Northwest Sound« feiert einen Produzenten, der Seattle und Umgebung geprägt hat wie kaum ein Zweiter.
Music Review | verfasst 19.02.2020
Various Artists
Napoli Segreta Vol.2
Der Sommer beginnt in diesem Jahr schon im Februar: NG Records legt mit »Napoli Segreta Vol.2« eine weitere Compilation mit Musik vom Sockel des Vesuv vor.
Music Review | verfasst 18.02.2020
Various Artists
Cadence Revolution: Disques Debs International 2
Strut diggen weiter tief in Guadeloupe: die tolle Compilation »Cadence Revolution: Disques Debs International 2« ist erschienen.
Music Review | verfasst 03.01.2020
Various Artists
Mogadisco: Dancing In Mogadishu (Somalia 1972-91)
Analog Africa hat die Archive von Radio Mogadischu gesichtet und mit »Mogadisco: Dancing In Mogadishu (Somalia 1972-91)« eine vielseitige Compilation zusammengestellt.
Music Review | verfasst 03.10.2019
Various Artists
J-Jazz Deep Modern Jazz From Japan 1969-1983 Vol.2
Weiter 15 Jazzstücke aus dem Land der aufgehenden Sonne bietet die neue Compilation »J-Jazz Deep Modern Jazz From Japan 1969-1983 Vol.2« auf BBE Records.
Music Review | verfasst 26.04.2018
Various Artists
Deutsche Elektronische Musik Vol.1
Soul Jazz legen »Deutsche Elektronische Musik Vol.1« wieder auf. Voll Super. Nur von Kraftwerk gibt es nichts, die sind halt für solche Späße nicht zu haben
Music Review | verfasst 13.10.2017
Various Artists
Digital Zandoli 2
Julien Achard und Nicolas Skliris haben für »Digital Zandoli 2« auf Heavenly Sweetness weitere musikalische Schätze von den Westindischen Inseln gehoben.
Music Review | verfasst 25.04.2011
Various Artists
Psych Funk Sa-Re-Ga!
Hier wird der Beweis geführt, dass schon in den 1970er Jahren globalisierte Musikexperimente verbreitet waren und zudem der indische Psych Funk durch Bollywood geprägt war.
Music Review | verfasst 22.04.2011
Various Artists
Those Shocking Shaking Days
Zusammen mit HipHop-Produzent Jason »Moss« Connoy und Chandra Drews reiste Stones-Throw-Labelmanager Egon nach Indonesien, um vor Ort nach verloren geglaubten Aufnahmen zu suchen.
Music Review | verfasst 30.03.2011
Richard Dorfmeister
Private Collection
Richard Dorfmeister stellt eine intime Ansammlung ihn beeinflussender Musikstücke zusammen, denen die kontemplative Entspanntheit seiner eigenen Kompositionen auch eigen ist.
Music Review | verfasst 01.02.2011
Various Artists
Bangs & Works Vol.1
Es dürfte eine Herkulesaufgabe gewesen sein, die große Auswahl an Tracks der florierenden Juke-Szene zu selektieren. Doch diese Aufgabe wurde mit Bravour gelöst.
Music Review | verfasst 10.11.2010
Various Artists
Angola Soundtrack
Die erstaunliche Qualität der Compilation beweist, dass es neben Kuduro und Congotronics noch viel mehr in der zentralafrikanischen Musikgeschichte zu entdecken gibt.
Music Review | verfasst 05.11.2010
Modeselektor
Modeselektion Vol.1
Im Kern ist die Compilation die Visitenkarte des Netzwerkes aus Freunden und geschätzten Künstlern. Dass dieses auf sämtlichen Kanälen gehypt wird, hat auch seinen Grund.
Music Review | verfasst 23.10.2010
Apparat
DJ Kicks
Apparat weiß wie kein anderer Stimmungen zwischen Electronica und Techno zu generieren, die an Atmosphäre, Komplexität und Ambient(e) ihresgleichen suchen.
Music Review | verfasst 17.09.2010
Various Artists
Ninja Tune XX
Ninja Tune ist ein kleines Wunder geglückt: durch Herzblut und Innovation nach 20 Jahren immer noch brandaktuell und gleichermaßen legendär zu sein. Glüwckwunsch!
Music Review | verfasst 01.09.2010
Various Artists
Afrobeat Airways
Diese 77 Minuten feinster Afro-Beat als Beispiel für die Funk, Soul- und Jazzmusik der 1970er Jahre in Togo und Ghana machen definitiv Lust auf mehr.
Music Review | verfasst 12.08.2010
Michael Mayer
Immer 3
Auch Mayers dritte Werkschau des eigenen Geschmacks, »Immer 3«, schert sich nicht um aktuelle Trends und setzt auf ein Korsett der eigenen Labelfamilie, das von »langjährigen Weggefährten und Geheimwaffen« umhüllt wird
Compilation in News
Music News | verfasst 08.02.2021
180g Records
Compilation: »Wamono A To Z Vol.2«
Auf »Wamono A To Z Vol.2« haben Yoshizawa Dynamite und Chintam weitere zehn japanische, in en 1970er Jahren bei Nippon Columbia veröffentlichte Groove-Klassiker zusammengestellt.
Music News | verfasst 23.06.2020
A Japanese Groove Disc Guide
Exclusive Edition: »Wamono A To Z«
Für den Auftakt der Reihe »Wamono A To Z« haben DJ Yoshizawa Dynamite und Chintam zehn Perlen von japanischem Rare Groove der Sechziger und Siebziger zusammengestellt. Wir haben eine exklusive, goldene Vinyl Edition im Sortiment.
Music News | verfasst 13.04.2011
Motor City Drum Ensemble
DJ Kicks
Danilo Plessow, besser bekannt unter seinem Moniker Motor City Drum Ensemble, kompiliert die nächste Ausgabe der DJ Kicks. Ende Juni soll der neue Teil der beliebten Serie veröffentlicht werden.
Neueste Artikel
Music Review | verfasst 27.04.2021
Joseph Shabason
The Fellowship
Das wäre dann wohl die Fifth World: der kanadische Trompeter Joseph Shabason legt sein neues Album »The Fellowship« vor.
Music News | verfasst 26.04.2021
Fehlfarben
Exclusive Edition: »Supergen/Kontakt«
Die Düsseldorfer Legenden von Fehlfarben melden sich zurück. Ihre Single »Supergen/Kontakt« erscheint am 28.5. bei Staatsakt. Exklusiv bei HHV Records in einer Pink Vinyl Edition erhältlich
Music Kolumne | verfasst 06.05.2021
Aigners Inventur
Mai & Juni 2021
Die eine Konstante in der Ära von Impfneid, Merzismus und Notbremsenbeef: Aigners Inventur fühlt sich vier Minuten vor Beginn der Ausgangssperre verwegen, hält sich für den Nabel der Deutschrapwelt und kopiert sich nur selbst.
Music Kolumne | verfasst 28.04.2021
Vinyl-Sprechstunde
Scotch Rolex – Tewari
Ist es Hip-Hop? Ist es Metal? Ist es Dancehall? Ist es Musik, die du nicht raffen wirst? Ist es unfair, dass die Clubs geschlossen sind? Unsere Vinyl-Sprechstundler gehen gleichermaßen clubhorny wie verstört aus DJ Scott Rolex’ »Tewari«.
Music Review | verfasst 26.04.2021
Dinosaur Jr.
Sweep It Into Space
»Sweep It Into Space« ist ein typisches Album von Dinosaur Jr. und das beste seit vielen Jahren.